Spettmann elektrische Vollkassettenmarkise Spettmann elektrische Vollkassettenmarkise
Spettmann elektrische Halbkassettenmarkise Spettmann elektrische Halbkassettenmarkise
Jarolift Halbkassettenmarkise Jarolift Halbkassettenmarkise
Jarolift Gelenkarmmarkise Jarolift Gelenkarmmarkise
Angerer Klemmmarkise Angerer Klemmmarkise
Jawoll Klemmarkise Jawoll Klemmarkise
D&S Gelenkarmmarkise D&S Gelenkarmmarkise
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Spettmann elektrische Vollkassettenmarkise Spettmann elektrische Halbkassettenmarkise Jarolift Halbkassettenmarkise Jarolift Gelenkarmmarkise Angerer Klemmmarkise Jawoll Klemmarkise D&S Gelenkarmmarkise
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
07/2017
Kundenbewertung
4 Bewertungen
3 Bewertungen
127 Bewertungen
127 Bewertungen
53 Bewertungen
1 Bewertungen
noch keine
Gestelleigenschaften
geeignet für
Terrasse | Balkon
| | | | | | |
Markisenart Eine Vollkassettenmarkise umschließt den Antrieb und die Ausfahrmechanik der Markise vollkommen. Das Markisentuch wird in der Kassette aufbewahrt.

Halbkassettenmarkisen decken die Mechanik von oben ab.

Fallarmmarkisen erinnern hingegen an eine Jalousie. Das Markisentuch ist nicht umschlossen.
Voll­kas­set­ten­mar­kise
beson­ders wit­te­rungs­be­ständig
Halb­kas­set­ten­mar­kise
wit­te­rungs­be­ständig
Halb­kas­set­ten­mar­kise
wit­te­rungs­be­ständig
Gelenk­arm­mar­kise
geringer Ver­sch­leiß
Klemm­mar­kise
wenig wit­te­rungs­be­ständig
Klemm­mar­kise
wenig wit­te­rungs­be­ständig
Gelenk­arm­mar­kise
geringer Ver­sch­leiß
Gelenkarme Die Arme halten den Rahmen der Markise, stützen den Stoff von unten und passen sich durch ihre Gelenke beim Erhalt der Spannkraft der Markise der gewünschten Ausfahrlänge an.
Montage ohne Bohren
Neigungswinkel stufenlos einstellbar Der Neigungswinkel bestimmt, wie sehr sich die Markise von der Seite der Wand aus betrachet nach unten neigt.

Je höher der Neigungswinkel, desto besser fließt Regenwasser ab. Gleichzeitig nimmt jedoch die Fläche ab, die die Markise mit Schatten vor hoher Sonnenstrahlung schützt.

5° - 40°

5° - 40°

0° - 30°

0° - 30 °

k.A.

k.A.

5° - 45°
Größe & Bedienung
Breite 4,00 m 3,00 m 3,00 m 2,50 m 3,00 m 3,10 m 3,00 m
max. Ausfahrweite 3,00 m 2,50 m 3,00 m 1,50 m 3,00 m 1,50 m 3.00 m
Gestellmaterial Alu­mi­nium
geringes Eigen­ge­wicht
Alu­mi­nium
geringes Eigen­ge­wicht
Alu­guss
robust
Alu­mi­nium
geringes Eigen­ge­wicht
Stahl
beson­ders robust
k.A. Alu­mi­nium
geringes Eigen­ge­wicht
Gestellfarbe weiß weiß weiß weiß weiß und metal­lisch schwarz weiß
Ein- und Ausfahrmechanismus Fern­be­di­e­nung
mit Not­hand­kurbel
Fern­be­di­e­nung
mit Not­hand­kurbel
Kurbel
Kur­bel­länge 1,50 m
Kurbel
Kur­bel­länge 1,50 m
Kurbel Kurbel
Kur­bel­länge 1,20 m
Kurbel
Kur­bel­länge 1,60 m
weitere Größen erhältlich 400 x 250 cm 250 x 150 cm
295 x 250 cm
395 x 300 cm
295 x 250 cm
350 x 300 cm
395 x 300 cm
225-275 x 150 cm
225-275 x 200 cm
225-275 x 250 cm
225-275 x 350 cm
225-275 x 400 cm
200 x 120 cm
Markisentuch
Material Acryl ist hochgradig wasser- und hitzebeständig. Polyester hingegen ausgesprochen reißfest und flexibel. Poly­ester
reiß­fest
Poly­ester
reiß­fest
Poly­ester
reiß­fest
Poly­ester
reiß­fest
Polye­thylen
gleitet sehr gut
Poly­ester
reiß­fest
Poly­ester
reiß­fest
Farbe bor­deaux-weiß
gest­reift
gelb-weiß
gest­reift
blau-weiß
gest­reift
Elfenbein gelb-weiß
gest­reift
braun-ter­ra­cotta
gest­reift
grün-weiß
gest­reift
weitere Farben erhältlich elfen­bein
grün
braun
zahl­reiche Uni­farben und Strei­fen­muster bor­deaux-beige gest­reift
grau-weiß gest­reift
grün-braun gest­reift
Stoffdicke +
280 g/m²
+
280 g/m²
++
295 g/m²
k.A. k.A. +
280 g/m²
+
280 g/m²
Wasserundurchlässigkeit
UV-beständig
UV-Schutz­faktor 23-25
schmutzabweisend
Vorteile
  • beson­ders lang­lebig
  • beson­ders ver­ständ­liche Mon­ta­ge­an­lei­tung
  • beson­ders lang­lebig
  • inte­grierte Was­ser­waage zum Jus­tieren
  • Mon­ta­ge­an­lei­tung beson­ders leicht ver­ständ­lich
  • inte­grierte Was­ser­waage zum Jus­tieren
  • beson­ders ver­ständ­liche Mon­ta­ge­an­lei­tung
  • kann mit einem Motor nach­ge­rüstet werden
  • beson­ders ver­ständ­liche Mon­ta­ge­an­lei­tung
  • sehr hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • Stoff hat UV-Schutz­faktor 23 - 25
  • höh­en­ver­s­tell­bare Füße
  • Mar­kise hat eine sehr hoch­wer­tige was­ser­ab­wei­sende Beschich­tung
Zum Angebot
Zum Angebot »
64 Personen haben sich für dieses Produkt entschieden.
Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Markise bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Markisen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Markisen sind an der Wand montierbare Sonnenschutzvorrichtungen. Je größer der Neigungswinkel, desto mehr Schattenfläche kann die Markise spenden. Ein kleiner Neigunsgwinkel macht den Sonnenschutz widerstandsfähiger gegen Regenwasser, das sich auf der Stofffläche sammelt.
  • Das Markisentuch ist aus Kunststofffasern gefertigt. Dadurch haftet Schmutz schlecht an der Oberfläche. Zudem sind die meisten Tücher wasserabweisend, aber nicht wasserundurchlässig, wenn es besonders stark regnet. Fahren Sie die Markise wieder ein oder rollen Sie sie auf, sobald ein Unwetter droht.
  • Kassettenmarkisen müssen an der Wand fest angebracht werden, sind aber auch besonders langlebig. Klemmmarkisen können ohne Bohren an der Wand aufgestellt werden, sind aber auch anfälliger für starke Witterungsbedingungen.

markise test

Nur rund ein Drittel der 30- bis 44-Jährigen entzieht sich der starken Strahlung der Sonne zur Mittagszeit, fand die DAK 2016 in einer Studie zu alternativen Sonnnenschutzmitteln gegenüber dem Eincremen heraus. Die restlichen zwei Drittel verzichten nicht darauf, sich im Sommer während der Mittagshitze draußen aufzuhalten.

markise-4-m

Hier ist nur der Kaffee zu heiß: Markisen sind der dezente Sonnenschutz für die Terrasse.

Spätestens, wenn die Augen auf dem Balkon vor Sonnenstrahlung so sehr zusammengekniffen werden müssen, dass Sie Ihren Besuch nicht mehr erkennen, sollten Sie sich Gedanken um einen Sonnenschutz machen.

Wenn ein einfacher Schirm nicht mehr ausreicht, um Sie vor der Helligkeit und Hitzeentwicklung zu schützen, lohnt sich die Anschaffung einer Markise für Ihr Heim.

Wir verraten Ihnen in unserem Markisen-Vergleich 2017 die Unterschiede zwischen den verschiedenen Sonnenschutz-Arten für den Außenbereich und wie Sie eine Kassettenmarkise selbst montieren. Damit Sie an Ihrem Markisen-Vergleichssieger möglichst lange Freude haben, verraten wir Ihnen, wie Sie ihn am besten pflegen.

1. Hohe Farb- und Formauswahl: Markisen sind an jeden Balkon und jede Terrasse anpassbar

zeit

Klemmmarkisen sind die beliebtesten Balkonmarkisen für Mietshäuser, da sie ohne in die Wand bohren zu müssen, befestigt werden.

Markisen sind im Gegensatz zu Sonnensegeln Vorrichtungen für den Balkon und die Terrasse, die über eine bewegliche Tuchwelle verfügen, welche je nach Sonneneinstrahlung ein- und ausgefahren werden kann.

Folgend finden Sie einen Überblick über die Eigenschaften einer Markise:

  • wurde als Sonnenschutz konzipiert und nicht als Regenschutz
  • Rahmen wird fest montiert oder zwischen den Häuserwänden festgeklemmt
  • hält mäßigem Wind stand, sollte aber auf keinen Fall Sturm ausgesetzt werden
  • Vielzahl an Größen und Farben ermöglicht es, individuelle Deko-Vorlieben und Platzverhältnisse zu berücksichtigen

2. Schatten an der Wand: Markisen-Arten im Überblick

Sind Sie auf der Suche nach einem zuverlässigen Schutz vor der Sonne und wissen nicht, welche Markise zu Ihren Bedürfnisse und Ihrer Wohnsituation am besten passt? Wir helfen Ihnen mit unserer kurzen Zusammenfassung über die verschiedenen Arten von Markisen dabei, das passende Modell für Sie zu bestimmen.

Wir haben uns in unserer folgenden Tabelle auf die populärsten Markisen-Typen konzentriert. Eine opulente aber auch feststehende Pergola-Markise mit einem Rahmen, der ausschließlich vom Profi montiert werden sollte, finden Sie demnach nicht unserem Überblick.

Vollkassettenmarkise Halbkassettenmarkise Klemmmarkise
 markise-testsieger markise-vergleichssieger markise-guenstig
Antrieb wird vollständig ummantelt und geschützt

Markisentuch kann komplett in Kasten eingefahren werden

besonders langlebig

muss an Hauswand montiert werden

Antrieb wird von oben vor Witterung geschützt

Markisentuch wird vor Regen geschützt, wenn eingerollt

Feuchtigkeit kann von unten den Antrieb zum Rosten bringen

muss an Hauswand montiert werden

einfache Montage ohne Bohren an Hauswänden durch Klemmfüße und -spangen

kann rückstandslos entfernt werden

ist Witterung komplett ausgesetzt

Schutzhüllen müssen meist optional erworben werden

Klemmmarkisen eignen sich besonders für Mietshäuser. Kassettenmarkisen haben den Vorteil, dass sie öfter über einen elektrischen Antrieb verfügen, der das Ein- und Ausfahren mittels Markisenkurbel überflüssig macht.

Sind Sie gewillt, Ihre Markise fest an der Wand zu montieren, raten wir Ihnen trotz des höheren Anschaffunsgspreises gegenüber einer Halbkassettenmarkise zu einer Vollkassettenmarkise. Sie verfügt durch Ihren Kasten über den besten Schutz von Material und Tuch. Legen Sie Wert auf eine einfache Montage sowie schnelle Montage, empfehlen Wir Ihnen eine Klemmmarkise.  Die Vor- und Nachteile einer Vollkassettenmarkise gegenüber einer Klemmmarkise haben wir für Sie zusammengefasst:

  • kompletter Schutz vom Markisentuch
  • bei elektrischer Markise: zusätzlicher Motor-Schutz durch Kasten
  • hohe Langlebigkeit
  • Installation der Markise auf dem Balkon ohne zu bohren nicht möglich
  • bei hohem Gewicht große Hebelwirkung auf Balkonwand
  • aufwändigere Wartung

klemmmarkise-test

3. Zielsichere Beschattung: Darauf müssen Sie beim Kauf von Markisen achten

Unsere Kaufberatung beginnt mit einer Schritt für Schritt-Anleitung, wie Sie eine Kassettenmarkise eigenständig montieren. Verfügen Sie nicht über das notwendige handwerkliche Geschick, raten wir Ihnen, einen Profi zu beauftragen oder sich gleich über den Erwerb einer Klemmmarkise zu informieren.

3.1. Die Montage einer Kassettenmarkise: Mit der richtigen Vorbereitung zum Erfolg

markise-elektrisch

Damit Ihre Terrassen-Markise sicher hält, muss die Montage stimmen.

Sind Sie handwerklich geübt und verfügen über das nötige Werkzeug, können Sie Ihre Kassettenmarkise auch in Eigenregie an Ihrer Außenwand befestigen. Bei einem Außenwandmaterial  wie überputztem Ziegel oder Beton benötigen Sie kräftiges Werkzeug zum Anbringen Ihrer neuen Sonnenmarkise.

Wie genau Sie vorgehen sollten, damit Ihre Markise am Balkon oder der Terrasse sicher hält, erfahren Sie hier Schritt für Schritt.

  • klemmmarkise

    Damit solche Konsolen Ihre Markise gerade an der Wand halten, zeichnen Sie die Bohrlöcher mittels Wasserwaage und Richtbalken vor dem Bohren an der Wand an.

    Seien Sie nicht übermütig und bringen Sie Ihren Sonnenschutz mindestens mit einer weiteren Person an. Elektrische Kassettenmarkisen wiegen schnell über 60 Kilogramm, die Sie sonst alleine stemmen müssten. Zeichnen Sie die Stellen an Ihrer Wand an, an denen Sie die Bohrlöcher setzen wollen. Die Wandkonsolen der Markisen sind in ihrer Position meist variabel.

  • pergola-markise

    Schwerlastanker bestehen jeden Test: Markisen halten besonders sicher durch das Verwenden von Bolzenankern.

    Anbringung der Markisenhalterung: Verwenden Sie unbedingt alle Wandhalterungen, die der Markise beigefügt sind, um sie sicher an der Wand zu befestigen.

  • Halten Sie eine Konsole an die Wand, bestimmen Sie die Höhe, in der Sie die Markise anbringen wollen und zeichnen Sie mit einem Stift die Bohrlöcher vor. Gibt es mehr als 2 Konsolen, beginnen Sie mit der mittleren. Bei den äußeren Halterungen ist auf einen gleichen Abstand zum Ende der Markise zu achten, damit sich die Gewichtsbelastung gleichmäßig auf die Konsolen verteilt. Bohren Sie beherzt in die Wände und geizen Sie nicht am Befestigungsmaterial. Schwerlastanker mit einer Länge über 10 Zentimetern sind das bevorzugte Mittel, um Ihre Markise zu halten. Alternativ verwenden Sie auf Ihren Untergrund abgestimmte Schrauben und Dübel.
  • Befürchten Sie die Beschädigung Ihrer Fassadenisolierung, benutzen Sie Thermodübel, die das Entstehen von Wärmebrücken verhindern. Bringen Sie die Wandkonsolen an und benutzen Sie eine Wasserwaage, um die Wandhalterung auszurichten.
  • markise-kaufen

    Die Markise wird in die Wandkonsolen eingeklickt und mit senkrecht verlaufenden Bolzen gesichert.

    Befestigung der Markise: Nachdem Sie die Wandkonsolen angebracht haben, heißt es feste zupacken. Hieven Sie die Kassettenmarkise gleichzeitig mit Ihren Helfern nach oben und stecken Sie die Markise auf die Wandkonsole. Die meisten Modelle verfügen über eine Metallstrebe, die Sie an der Wandhalterung festklicken. Sichern Sie die Markise nun mit Schrauben und dem der Markise beigefügten Sicherungs- und Befestigungsmaterial. Beachten Sie die ungleiche Gewichtsverteilung bei einer elektrischen Markise mit Motor. Der komfortable Antrieb liefert einiges an Eigengewicht.

  • markise-kaufen

    Zum Schluss legen Sie den gewünschten Neigungswinkel fest.

    Einstellen der Markise: Am Ende bestimmen Sie den Neigungswinkel der Markise. Fahren Sie sie dafür aus und variieren Sie die den Winkel der Markise, bis er Ihnen zusagt.

  • Achten Sie darauf, dass Sie die Gelenkarme der Markise so justieren, dass sich der Sonnenschutz für Terrasse und Balkon ein wenig neigt, damit sich bei Regen keine Wasserlachen auf dem Markisentuch bilden. Ziehen Sie am besten mit einer Ratsche die Justierschrauben der Markise ein.

Wir empfehlen Ihnen dringend, sich über die Materialbeschaffenheit Ihrer Außenwand zu informieren. Auch wenn viele Hersteller allgemeines Standard-Befestigungsmaterial dem Lieferumfang einer Markise beifügen, sollten Sie auf Dübel zurückgreifen, die beispielsweise für den Halt in Betonwänden konzeptioniert wurden und diese gegebenenfalls separat zur Markise kaufen.

3.2. Das Gestellmaterial: Leichtes Aluminium ist der Standard

Markisen nicht immer erlaubt

Bevor Sie eine Kassettenmarkise fest an der Hauswand einer Mietwohnung anbringen, holen Sie sich die Genehmigung von Ihrer Vermietung ein.

Ob so ein Sonnenschutz für den Balkon zugelassen ist, wird von Fall zu Fall entschieden, erklärt die Stiftung Warentest. Meist wollen Vermieter nicht, dass tiefe Bohrlöcher die Außenwände beschädigen. Greifen Sie alternativ zur Klemmmarkise.

Egal ob Gelenkarmmarkise oder Fallarmmarkise: Das Gestellmaterial, das Ihnen am häufigsten begegnen wird, ist pulverbeschichtetes Aluminium. Die Pulverbeschichtung stellt einen zusätzlichen Schutz für das Gestell dar und erlaubt eine hohe Variabilität der Rahmenfarben.

Interessanterweise ist es doch das neutrale Weiß, das sich den Platz Nummer 1 unter den beliebtesten Gestellfarben gesichert hat. Gefolgt von Grau und seinen Abstufungen.

Das Metall ist rostbeständig und im Gegensatz zu anderen populären Metallen wie Edelstahl von geringem Gewicht.

In Anbetracht dessen, dass Sie den Sonnenschutz in den meisten Fällen an der Wand montieren, ist es durchaus wünschenswert, dass die Markise ein geringes Eigengewicht hat.

schneckengetriebe

Klemmmarkisen sind durch höhenverstellbare Füße einfach zu montieren, halten Sturmböen aber weniger Stand als an der Wand fest angebrachte Markisen.

Das Gewicht der Markise hat allerdings auch einen Einfluss auf die Windbeständigkeit, da Leichtgewichte durch Böen schnell ins Wanken geraten. Markisen sollten bei Wind und Regen unbedingt eingefahren beziehungsweise eingerollt werden.

Beachten Sie, dass Markisen zur Beschattung von Terrassen und Balkonen gefertigt wurden und nicht wasserdicht sein müssen.

Starke Windböen führen bei einem ausgefahrenen Markisentuch dazu, dass ein Gelenkarm einknicken kann oder durch den flatternden Sonnenschutz sogar die Verankerungen der Markise aus der Wand gerissen werden können.

Kassetten- und Halbkassettenmarkisen sind besonders widerstandsfähig, da der Markisenstoff einfach in die dafür vorgesehene Kassette gefahren werden kann. Klemm- und Faltarmmarkisen brauchen einen extra Schutzbezug, damit wenigstens der Markisenstoff vor schlechten Witterungsbedingungen geschützt wird.

3.3. Ein- und Ausfahrmechanismus sowie Antrieb: Elektronische Markisen sind komfortabel, Kurbel-Mechanismen aber weniger anfällig für Störungen

Damit Sie Ihre Markise einfach ein- und ausfahren können, bieten die Hersteller im Grunde drei verschiedene Mechanismen zum Bewegen des Markisenstoffes an. Der sogenannte Antrieb sorgt für die mechanische Bedienung des Sonnenschutzes. In den meisten Fällen sitzt der Antrieb auf der linken Seite der Markise.

rolladen

Die Handkurbel wird einfach in die Öse des Antriebs eingehakt und um ihre eigene Achse gedreht, damit die Markise herausgefahren wird.

Da die meisten Menschen Rechtshänder sind, ist es so leicht für sie, die Markise von innen heraus (beispielsweise von der Terrassentür) zu bedienen, wenn es beispielsweise regnet.

Vom Inneren betrachtet liegt das Bedienelement der Markise so nämlich auf der rechten Seite der Rechtshänder. Wir stellen Ihnen gern die gängigsten Mechanismen zu Bedienung des Antriebes vor. Der Antriebsmechanismus selbst besteht entweder aus einer Kette, die bewegt wird oder Stahlseilen, die an- oder entspannt werden, sodass der Stoff der Markise in Bewegung gerät.

  • Kurbel: Ein langer Stab wird an der Markise festgehakt. Durch das manuelle Drehen des Stabes um seine eigene Achse wird im Inneren des Markisengehäuses ein mechanischer Antrieb bewegt, der die Gelenkarme des Sonnenschutzes aus- oder einfahren lässt.
  • Kordel: Denken Sie an die einfache Bedienung einer Außenjalousie. Indem Sie an einer Kordel ziehen, bewegen Sie ein Zahnrad im Antriebsmechanismus, sodass der Markisenstoff bewegt wird.
  • elektrischer Antrieb: Komfortabler geht es kaum. Per Fernbedienung wird die Markise bewegt. Gerade für Garten- und Balkonfreunde, die ihren Sonnenschutz sehr oft bewegen, wird diese Art der Bedienung eine Erleichterung bringen. Sollte die Elektronik mal ausfallen oder die Fernbedienung einen Defekt erleiden, verfügen die meisten elektrischen Markisen über einen separaten Sicherheits-Kurbel-Mechanismus.

3.4. Der Neigungswinkel: Mit dem richtigen Winkel Wassersäcke vermeiden

impraegniert

Der Neigungswinkel gibt an, um wie viel Grad die Markise von einem an der Hauswand gedachten 90-Grad-Winkel abweicht und sich Richtung Boden neigt. Je höher der Neigungswinkel, desto schiefer ist die Markise.

Markisen können wie Sonnenschirme mit Knick-Gelenken angeschrägt werden, um Sie vor Sonne zu schützen, die nicht wie am Äquator einfach senkrecht von oben auf Sie scheint, sondern Ihren Einstrahlungswinkel durchs Wandern ändert.

Ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen den Komponenten Sonnenschutz, Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit der Markise erhalten Sie im Regelfall bei einem Neigungswinkel von 15°.

Möchten Sie die Markise auch als Sichtschutz benutzen, stellen Sie einen höheren Neigungswinkel ein. Beachten Sie dabei aber auch, dass die Durchgangshöhe dadurch geringer ausfällt und auch die Fläche, die der Sonnenschutz mit Schatten versorgt, kleiner ausfällt.

gelenkmarkise-test

4. Qualität im Überblick: Markisen im Test der Stiftung Warentest und populäre Markisen-Hersteller

Das Prüfinstitut ist bekannt durch seine Begutachtungen von Alltags- und Gebrauchsgegenständen. Obwohl die Stiftung noch keinen eigenständigen Markisen-Test durchgeführt hat, ist die Thematik schon im Portfolio der Stiftung Warentest vertreten.

Wird der Sonnenschutz trotz Unwetterwarnungen nicht sachgemäß eingefahren und durch Wind beschädigt, können die Besitzer die entstehenden Reparaturkosten nicht von ihrer Versicherung übernehmen lassen, warnt die Stiftung Warentest. Entscheiden Sie sich für eine stabile Vollkassettenmarkise, können Sie witterungsbedingten Schäden durch den internen Markisentuch-Schutz mittels Kasten entgegenwirken.

fallarmmarkise

Freistehende Markisen benötigen ausreichend Platz zum Stehen und können auch fernab von Hauswänden aufgestellt werden.

Auf der Suche nach der besten Markise für Ihre Terrasse oder den Balkon, werden Sie an folgenden Herstellern nicht vorbeikommen. Angerer hat sich auf Klemmmarkisen spezialisiert, die Sie bequem an Ihrem Balkon befestigen können, ohne ins Mauerwerk bohren zu müssen.

Wir empfehlen Ihnen Modelle der Marken Spettmann und Prime Tech, die in puncto Qualität klar auf der Liste der potenziellen Markisen-Vergleichssieger landen. Einen Anschaffungspreis von circa 1.000 Euro müssen Sie aber einkalkulieren. Sind Sie vorwiegend auf der Suche nach einer günstigen Markise, werden Sie an Fabrikaten der Firma Outsunny Ihre Freude haben, die vorwiegend Klemmmarkisen produziert.

Sollten Sie dem Produktkatalog der erwähnten Marken keine Modell finden, dass Ihnen gefällt, lohnt sich ein Blick ins Sortiment der folgenden Hersteller:

  • Angerer
  • Erhardt
  • Gilt
  • Jarolift
  • Jawoll
  • Klaiber
  • Markilux
  • Prime Tech
  • Spettmann
  • Thule
  • Warema
  • Weinor

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Markisen

5.1. Gibt es passende Markisen für den Wohnwagen?

sonnenschutz-terrasse

Die besten Markisen für den Wohnwagen werden per Klick-Mechanismus am Dach montiert, sodass Sie nicht in die Karosserie bohren müssen.

Der Wunsch nach einer Markise für den Wohnwagen ist nicht abwegig, wenn man seinen Urlaub flexibel und im Camper verbringen möchte und sonnige Reiseziele wie beispielsweise Italien ansteuert. Bei dem Sonnenschutz für einen Camper sollten Sie auf ein geringes Gewicht achten.

Da die Markisen oftmals am Dach befestigt werden, würde ein zu großes Eigengewicht in Kombination mit Wind schnell zu Beschädigungen am Fahrzeug führen. Eine sogenannte Sackmarkise hat keinen festen Rahmen und erinnert an ein Zelt, das Sie vor dem Wohnwagen aufbauen.

5.2. Wie sollte man Markisen am besten reinigen?

Fahren Sie Ihre Markise immer ein, wenn Sie sie nicht benutzen. Das verhindert unnötige Verschleißerscheinungen des Markisenstoffes durch Regen, Wind und Blütenpollen. Schmutz können Sie mit einer weichen Bürste vom Tuch entfernen. Eine milde Seifenlauge hilft Ihnen dabei, auch schwierige Flecken zu entfernen. Lassen Sie den Stoff vor dem Aufrollen vollständig trocknen, nachdem Sie ihn mit klarem Wasser abgespült haben.

Wenn Sie sich fragen, wie Sie Stockflecken aus dem Markisenstoff entfernen, empfehlen wir Ihnen einen Brei aus Backpulver anzurühren und diesen auf dem Fleck eintrocknen zu lassen. Um beim anschließenden Abbürsten keinen Schreck zu kriegen, weil das Backpulver den Stoff gebleicht hat, prüfen Sie die Farbechtheit vorher an einer unauffälliger Stelle.

Sollten Sie Ihre Tuchwelle erneuern wollen und finden beim Hersteller direkt keinen passenden Ersatzbezug, bieten einige Baumärkte wie Obi, Hornbach oder das Bauhaus manchmal Markisenstoff als Meterware an. Bedenken Sie dabei aber auch die Näharbeiten, die nötig sind, um den Stoff zu verarbeiten. Kaufen Sie Markisenzubehör am besten von Profis und basteln Sie es nicht selbst.

5.3. Wie viel Wind hält eine Markise aus?

Zertifizierte Sicherheit

Seit dem 1. März 2006 müssen laut DIN EN 13561 ausnahmslos alle Gelenkmarkisen die CE-Norm erfüllen, die das benötigte Maß an Stabilität und Sicherheit vorschreibt.

Hersteller müssen Ihre Produkte in eine klar definierte Widerstands-Kategorie der Windklasse einteilen.

Am häufigsten werden Sie Gelenkarmmarkisen der Windschutzklassen 1 und 2 finden. Das entspricht einem Widerstand gegen die Windstärken 4 (28 km/h) sowie 5 (38 km/h).

Ohne eine fachgerechte Montage wird aber auch die beste Markise keinem Wind standhalten. Verwenden Sie alle mitgelieferten Markisenkonsolen, um Ihre Gelenkmarkise zu befestigen. Pergola-Markisen sind am stabilsten, da sie nicht über der Terrasse schweben, sondern auf einem stabilen Gestell befestigt sind, das wie ein Carport Stützbeine hat, die bis zum Boden reichen. Andere Typen von Markisen wie beispielsweise freistehende Markisen oder Vertikalmarkisen, die an einen Rolladen erinnern, müssen die CE-Norm nicht erfüllen.

Vergleichssieger
Spettmann elektrische Vollkassettenmarkise
gut (1,6) Spettmann elektrische Vollkassettenmarkise
4 Bewertungen
759,00 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Spettmann elektrische Halbkassettenmarkise
gut (1,7) Spettmann elektrische Halbkassettenmarkise
3 Bewertungen
449,00 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Markise Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Gartenmöbel

Jetzt vergleichen
Ampelschirm Test

Gartenmöbel Ampelschirm

Ampelschirme unterschieden sich von anderen Sonnenschirmen durch die veränderte Anbringung ihres Mastes. Der Standfuß bei Ampelschirmen ist seitlich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bierzeltgarnitur Test

Gartenmöbel Bierzeltgarnitur

Holz ist schön, aber aufwändig. Wer die Festzeltgarnitur nur auf- und wieder abbauen möchte, wählt im Festzeltgarnitur-Vergleich die Sitz- und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fahnenmast Test

Gartenmöbel Fahnenmast

Ein Fahnenmast ist ein Mast, an dem Flaggen oder Fahnen befestigt werden können. Dazu besitzt er eine entsprechende Hissvorrichtung. In den meisten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Faltpavillon Test

Gartenmöbel Faltpavillon

Schutz vor Sonne, Regen und Wind: Mit einem Faltpavillon sind Sie während Ihrer Gartenfete für alle möglichen Wetterereignisse gerüstet. Achten Sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gartenbank Test

Gartenmöbel Gartenbank

Die Gartenbank ist ein beliebtes Gartenmöbel für Garten oder Balkon, weshalb es sie in allen möglichen Farben, Formen und Materialien gibt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gartenleuchte Test

Gartenmöbel Gartenleuchte

Eine Gartenleuchte kann mit Strom oder solarbetrieben als Wegbeleuchtung den Garten strukturieren oder für stimmungsvolle Lichtakzente im Außenbereich…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gartenstühle Test

Gartenmöbel Gartenstühle

Gartenstühle werden aus witterungsbeständigen Materialien hergestellt. Holz- sowie Kunststoffstühle sind meist komplett aus dem selben Material …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gartentisch Test

Gartenmöbel Gartentisch

Gartenmöbel sind sehr unterschiedlich, besonders in ihren Anschaffungskosten. So auch der Gartentisch: Der Klapptisch aus Kunststoff und der stabile …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hängematte Test

Gartenmöbel Hängematte

Hängematten gibt es in verschiedenen Kategorien mit und ohne Gestell, je nachdem wo Sie diese aufhängen möchten. haben Sie keine Bäume oder eng …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hollywoodschaukel Test

Gartenmöbel Hollywoodschaukel

Beim Kauf einer Hollywoodschaukel gilt – billig ist oft auch schlechter. Achten Sie deshalb auf hohe Qualität und gute Verarbeitung der Materialien…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Pavillon Test

Gartenmöbel Pavillon

Ein mobiler Pavillon für Garten, Terrasse, Strand und Co. ist ein effektiver Schutz vor Sonne, Wind und Regen. Er ist bei Bedarf schnell aufgebaut und…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schaukelliege Test

Gartenmöbel Schaukelliege

Mit einer Schaukelliege können Sie besonders gut entspannen, denn die dabei entstehende Wipp-Bewegung sorgt für eine Endorphin-Ausschüttung im Gehirn…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schirmständer Test

Gartenmöbel Schirmständer

Sonnenschirme bieten in Kombination mit Sonnenschirm-Ständern Schutz vor Sonnenlicht und Witterungsänderungen wie leichtem Wind oder Regen. So können …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Solarleuchten Test

Gartenmöbel Solarleuchten

Solarleuchten sind ökologisch, weil sie die Sonnenenergie nutzen, um Strom zu erzeugen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sonneninsel Test

Gartenmöbel Sonneninsel

Mit einer Sonneninsel verwandeln Sie Ihren Garten in eine kleine Wohlfühl-Oase: Hier können Sie Wärme tanken, ein Buch lesen oder den wohlverdienten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sonnenliege Test

Gartenmöbel Sonnenliege

Sonnenliegen aus Rattan und Holz sind sehr stabil und witterungsbeständig. Stehen Ihre Gartenmöbel die meiste Zeit draußen, eignen sich diese …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sonnenschirme Test

Gartenmöbel Sonnenschirme

Stabile Sonnenschirme gibt es schon für 60 Euro. Bei windgeschützten Terrassen und Balkonen erfüllen sie alle Anforderungen an eine solide Stabilität…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sonnensegel Test

Gartenmöbel Sonnensegel

Ein Sonnensegel kann nicht nur vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen, es ist gleichzeitig auch häufig ein guter Windschutz und Regenschutz. Soll Ihr…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Stapelstühle Test

Gartenmöbel Stapelstühle

Stühle, die sich platzsparend aufeinander stecken und so als Turm in der Garage oder in der Raumecke lagern lassen, nennt man Stapelstühle…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Strandkorb Test

Gartenmöbel Strandkorb

Ob im Urlaub am Strand auf Sylt oder im heimischen Garten - den Strandkorb gibt es in zwei verschiedenen Designformen: Nordseeform und Ostseeform. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Strandkorbhülle Test

Gartenmöbel Strandkorbhülle

Strandkörbe gibt es nicht nur am Strand, sondern auch im Garten und sie ähneln einer Sonnenliege mit Dach. Um vor Wettereinflüssen gefeit zu sein, …

zum Vergleich
vg