Gartenbank Test 2016

Die 7 besten Gartenbänke im Vergleich.

AbbildungTestsiegerSAM Teak Gartenbank CaracasPreis-Leistungs-SiegerZeus GartenbankCasaya EukalyptusImpag Gartenbank JornFriesenbank LisaFair-Shopping GartenbankKeter Gartenbank
ModellSAM Teak Gartenbank CaracasZeus GartenbankCasaya EukalyptusImpag Gartenbank JornFriesenbank LisaFair-Shopping GartenbankKeter Gartenbank
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
04/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung2,6befriedigend
06/2016
Vergleich.org
Bewertung2,7befriedigend
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,7befriedigend
06/2016
Kundenbewertung
16 Bewertungen
138 Bewertungen
231 Bewertungen
73 Bewertungen
61 Bewertungen
34 Bewertungen
194 Bewertungen
Abmessung
Länge x Höhe x Tiefe
150 x 91 x 65 cm158 x 89 x 61,5 cm119 x 61,5 x 89,5 cm140 x 85 x 62 cm114 x 73 x 45 cm122 x 122 x 85140 x 84 x 60 cm
geeignet für3 Pers.3 Pers.2 Pers.2 Pers.2 Pers.2 Pers.2 Pers.
MaterialHolz (Teak)
sehr wetterbeständig
Holz (Eukalyptus)
wetterbeständig
Holz (Eukalyptus)
wetterbeständig
Holz (Fichte)
wetterbeständig
Holz (Nadelbaum)
wetterbeständig
Holz, Metall
sehr wetterbeständig
Holz
wetterbeständig
FarbeNaturNaturNaturNaturNaturNaturbeige
Besonderheitin Handarbeit gefertigtFSC-zertifiziertFSC-zertifiziertwetterfestwetterfest, verfügt über eine Aufbewahrungsbox mit Stauraum von ca. 265 l
Vorteile
  • stabil und gut verarbeitet
  • ansprechende Optik
  • sehr langlebig
  • stabil
  • gute Verarbeitung
  • sehr bequem
  • bequem
  • leichter Aufbau
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • stabil und massiv
  • leicht aufzubauen
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • stabil
  • leichter Aufbau
  • stabil
  • bequem
  • laut Hersteller verformt oder rostet die Bank nicht
  • wetterfeste Truhe
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »
Preisvergleich
zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Preisvergleich
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 43 Bewertungen

Gartenbank-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Gartenbank ist ein beliebtes Gartenmöbel für Garten oder Balkon, weshalb es sie in allen möglichen Farben, Formen und Materialien gibt.
  • Achten Sie beim Kauf ihrer Gartenbank darauf die richtige Größe zu wählen, je nachdem wie viele Personen auf der Bank Platz finden sollen.
  • Abhängig von ihrem Stellplatz (Garten oder Balkon) sollten Sie außerdem beachten, ob diese wetterfest zu sein hat und wieviel Pflege Sie für ihre Gartenbank aufwenden wollen. In unserem Gartenbank Test 2016 präsentieren wir Ihnen eine Auswahl der besten Gartenbänke, damit die richtige Sitzbank kaufen.

In unserem großen Gartenbank Test zeigen wir Ihnen die besten Modelle für den Sommer.

Es wird wieder wärmer draußen und Sie suchen nach einem komfortablen Gartenmöbel für mehr als eine Person? Eine Gartenbank könnte die richtige Wahl für Sie sein. Ob im Garten oder auf dem Balkon – eine qualitativ hochwertige Sitzbank ist sowohl dekoratives Gartenmöbel als auch bequemer Platzhalter. In unserem Gartenbank Vergleich 2016 zeigen wir Ihnen deshalb eine Auswahl der besten Gartenbank Modelle verschiedener Marken in unterschiedlichen Preisklassen und erklären Ihnen worauf Sie beim Kaufen achten sollten.

1. Was ist eine Gartenbank und wozu eignet sie sich?

Bei der herkömmlichen Gartenbank handelt es sich um eine Sitzbank mit Rückenlehne, die sowohl Nutzgegenstand als auch Mittel der Gartengestaltung in vielen Haushalten ist. Gerade das quirlige Treiben am Vogelhaus oder die Fische im Gartenteich lassen sich von einer Gartenbank aus am bequemsten beobachten. Es gibt Bänke als Einzelmodell oder als Gartenmöbelset in Kombination mit Gartentisch, Gartenstühlen oder Gartenliege. Als Outdoor Möbel bedarf die Gartenbank je nach Material besonderer Pflege, um auch nasse und kalte Tage im Garten unbeschadet zu überstehen. Wir zeigen Ihnen in unserem Gartenbank Vergleich unterschiedliche Modelle, geben Ihnen Tipps zur Pflege und beantworten alle wichtigen Fragen rund um die Gartenbank. Außerdem zeigen wir Ihnen unseren Gartenbank Testsieger, der viele wichtige Kriterien zufriedenstellend erfüllt. Der Preis der Bänke liegt je nach Modell bei mindestens 60 Euro.
Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Sitzkomfort bei allen von uns getesteten Produkten sehr hoch ist. Außerdem sollten Sie wissen, dass die meisten Gartenbänke unabhängig vom Hersteller selbst zusammengebaut werden müssen, was je nach Marke verschiedene Grade an handwerklichem Geschick erfordert.

2. Wie finde ich die richtige Gartenbank?

Die Gartenbank lässt sich grundsätzlich in folgende Kategorien einordnen: Material, Form, Stabilität und Optik.

  • Letzteres ist oftmals ein eher subjektives Kriterium. Während dem einen eine naturbelassene Holzbank am besten gefällt, mag der andere die skandinavische, weiße Bank am liebsten. Wir präsentieren Ihnen in unserem Gartenbank Test daher auch verschiedene Arten und Modelle.
  • Stabilität ist ein Pflichtkriterium, das zum Glück die meisten Gartenbänke ohne Probleme erfüllen. Falls Sie explizit wissen wollen, ob die Sitzbank ihr Gewicht tragen kann, achten Sie auf die Angaben vom Hersteller bezüglich des Traggewichts der Bank.
  • Die Form einer Gartenbank ist zwar grundsätzlich ähnlich, jedoch gibt es je nach Modell Unterschiede. Einige Bänke weisen Armlehnen auf, andere bieten Stauraum unterhalb der Sitzfläche. Das Design rangiert von modern bis „antik“
  • Beim Material sind die wichtigsten Kategorien: Holz, Kunststoff, Gusseisen und Metall. Deren Eigenschaften werden weiter unten in unserem Gartenbank Vergleich erläutert.

Tipp: Wenn Sie sehr groß sind, achten Sie auf eine Höhe der Sitzfläche ab 100 cm, damit Sie ihre Beine nicht unbequem angewinkeln müssen.

3. Kaufkriterien für die Gartenbank: Darauf müssen Sie achten

3.1. Sitzfläche

Je nachdem wie viele Personen auf ihrer Gartenbank Platz finden sollen, können Sie zwischen 2-Sitzern, 3-Sitzern oder 4-Sitzern wählen. Auf einem Balkon findet meistens nur ein 2-Sitzer Platz, während in einem großen Garten auch einem größeren Modell nichts im Wege steht. Achten Sie immer darauf eine Gartenbank auch wirklich nur in der Größe zu kaufen, die dem vorhandenen Stellplatz entspricht.

Material Holz: Was ist das FSC-Zertifikat?

Der WWF sagt hierzu: „FSC ist ein internationales Zertifizierungssystem für die Waldwirtschaft, das garantiert, dass Holz- und Papierprodukte aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammen. Dabei müssen bei der Waldbewirtschaftung sowohl Umwelt- als auch Sozialstandards eingehalten werden.“

3.2. Material

Die Gartenbank gibt es aus verschiedenen Materialien. Grob lassen sich diese in Holz, Metall, Gusseisen und Kunststoff unterteilen. Richtig bequem wird es erst mit einem passenden Sitzkissen. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile und besonderen Ansprüche an die Pflege.

3.2.1 Holz

Holz ist nicht gleich Holz, dies gilt vor allem bei Outdoor-Möbeln im Garten. Während früher europäische Hölzer verwendet wurden, geht der Trend der Möbel für den Garten heute in Richtung tropischer Harthölzer. Diese sind sehr robust gegen Witterungseinflüsse, da sie eine hohe Konzentration an Ölen beinhalten und sich daher hervorragend für den Outdoor Bereich eignen. Als Naturmaterial sind Holzbänke Veränderungen wie kleinen Rissen durch Trockenheit ausgesetzt, wobei diese die natürliche Note der Bank oftmals unterstreichen. Dennoch gilt es zu beachten, dass jede Holzart verschiedene Materialeigenschaften aufweist. Auch in unserem Gartenbank Test zeigen wir Ihnen Modelle aus Holz.
Besonders häufig kommt bei der Gartenbank das teure Teak und Eukalyptus als Material vor. Der Preis variiert je nach Holzart.

Holzart Eigenschaften
Teak Das Teakholz gehört zu den Lippenblütlern und ist vor allem in den Monsunwäldern Süd- und Südostasiens heimisch. Es weist einen natürlichen Eigenschutz und große Wetterbeständigkeit auf. Aufgrund der hohen Ölkonzentration weist Teak eine große Widerstandfähigkeit gegen Schädlinge auf und hält außerdem auch starker UV-Bestrahlung ohne weiteres stand.
Eukalyptus Der Eukalyptusbaum gehört zu den Myrtengewächsen und wird auch Blaugummibaum genannt. Sein Holz ist sehr hart und weist eine rötlich-helle bis dunkelbraune Färbung und eine interessante Maserung auf. Es zeichnet sich vor allem durch seine Widerstandfähigkeit gegenüber Schädlingen und seine Witterungsbeständigkeit aus.
Gartenbänke aus Gusseisen und Holz sind besonders witterungsbeständig.

Gartenbänke aus Gusseisen und Holz sind besonders witterungsbeständig.

3.2.2 Gusseisen

Gusseisen ist eine Eisen-Kohlenstoff-Legierung mit hohem Kohlenstoffgehalt. Es ist ein pflegeleichtes und robustes Material, das besonders wetterbeständig ist. Gusseisen rostet in der Regel nicht und eignet sich daher besonders gut für den Garten. Häufig wird Gusseisen zusammen mit Holz zu einer Sitzbank verarbeitet, wobei die Sitzfläche dann aus Holz besteht. Sie sollten bei einer Gusseisen Bank beachten, dass sie sehr schwer ist und sich deshalb weder für den Balkon noch für eine Terrasse gut eignet. Sie kann außerdem Schäden auf den Fliesen hinterlassen. Auch eine unserer besten Gartenbänke weist eine Gusseisen-Holz-Mischung auf.

3.2.3 Metall

Der Begriff Metall fasst viele Materialien zusammen. Dazu gehören Aluminium, Edelstahl, Stahl oder Eisen. Möbel aus disen Materialien sind sofern sie vorher lackiert wurden absolut witterungsbeständig und damit ideal für den Außeneinsatz.

3.2.4 Kunststoff

Gartenmöbel aus Kunststoff sind Geschmackssache. Hier einmal eine Übersicht über die Vor- und Nachteile von Kunststoff als Material:

  • oftmals günstig
  • pflegeleicht
  • niedriges Gewicht
  • „Plastikimage“, wirkt „billig“
  • muss mit Metall verstärkt werden, sonst eher instabil

3.3. Besondere Eigenschaften

Weitere Eigenschaften einer Gartenbank hängen vor allem vom Material und der Verarbeitung ab. Folgende Kriterien sind für Sie ggf. wichtig:

  • Wetterfest: Ob eine Sitzbank wetterfest bzw. witterungsbeständig ist, bedeutet vor allem, dass sie Regen problemlos übersteht und auch bei Schnee und Frost nicht sofot Schaden erleidet. Ob wohl für dies für eine Gartenbank selbstverständlich sein sollte, weisen einige Produkte in diesem Bereich Mängel auf, wie unser Gartenbank Test zeigt.
  • UV-beständig: Hierunter versteht man die Auswirkungen der UV-Strahlung auf das Material ihrer Gartenbank. Dieses lässt das Material altern, spröde und brüchig werden und die Farben verblassen. Falls ihre Gartenmöbel also viel in der Sonne stehen, ist es wichtig, dass sie mit speziellen UV-Stabilisatoren ausgestattet sind, die die Effekte der Sonneneinstrahlung abschwächen. Auch Schutzhüllen sind eine Möglichkeit, Ihre Gartenbank bei Nichtbenutzung vor der UV-Strahlung zu schützen.
  • Frostbeständig: Das bedeutet, das ihre Gartenbank auch besonderer Kälte eine Zeit lang unbeschadet standhalten kann. Dennoch empfehlen wir auch hier unsere Tipps der Überwinterung (siehe unten).

4. Pflege und Reinigungstipps

Genau wie bei fast allen Gegenständen empfiehlt es sich auch die Gartenbank entsprechend ihren Ansprüchen zu pflegen, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Diese Pflege beinhaltet grundsätzlich das Abwischen mit Lappen und Seifenlauge. Darüber hinaus gilt:

  • Bei Nichtbenutzung ihrer Gartenbank empfehlen sich Schutzhüllen und Abdeckhauben, die das Material vor Regen, UV-Strahlung anderen Witterungsbedingungen schützen.
  • Überwinterung: Auch wenn ihre Gartenbank eine Frostbeständigkeit aufweist, so lohnt es sich doch das Material über Winter zu schonen. Achten darauf ihre Gartenmöbel trocken, gut belüftet, abgedeckt und in einem nicht zu kalten Raum zu lagern. Gerade für Hausbesitzer bieten sich Garage oder der Keller für die Überwinterung ihrer Gartenbank an.
Besonders bei Holz ist die regelmäßige Lasur wichtig für die Langlebigkeit des Materials.

Besonders bei Holz ist die regelmäßige Lasur wichtig für die Langlebigkeit des Materials.

4.1 Besondere Pflegehinweise für Holz

Holzmöbel im Garten tendieren dazu mit der Zeit zu vergrauen. Um dies zu verhindern, sollten sie 2-3 Mal im Jahr geölt werden. Ist das Holz bereits vergraut, lohnt es sich eventuell die oberste Schicht abzuschleifen und die natürlich Farbe wieder zum Vorschein kommen zu lassen. Für die alltägliche Pflege eignen sich Lappen und Seifenlauge.

  • Teak: Benutzen Sie zum Ölen von Teakholz immer nur Teaköl. Achten Sie vor dem Ölen darauf, dass das Holz schmutz- und staubfrei ist und führen Sie das Ölen bestenfalls auch in einer staubfreien Umgebung durch.
  • Eukalyptus: Pflegen Sie ihre Sitzbank aus Eukalyptus-Holz mit handelsüblichem Eukalyptusöl und einem dünnen Lappen. Achten Sie auch hierbei darauf, dass die Bank vorher frei von Schmutz ist.

5. Das sind beliebte Hersteller der Gartenbank

  • Siena Garden
  • SAM
  • Garden Pleasure
  • Prim Rose
  • Olive Grove
  • Madison
  • Ambientehome
  • Gartenstuhl-Kissen
  • Gardenista
  • Zeus
  • Keter
  • Impag

6. Die Gartenbank bei Stiftung Warentest im Vergleich

Da Stiftung Warentest bislang keinen Gartenbank Test durchgeführt hat, haben wir Ihnen eine Produktauswahl anhand der wichtigen Kriterien zusammengestellt. Unsere beste Gartenbank zeichnet sich als Gartenbank Testsieger durch hohe Qualität und Stabilität aus. Doch auch die anderen getesteten Sitzbänke bieten großen Sitzkomfort und eine schöne Optik.

Tipp: Halten Sie nach weiteren Elementen für die Gartengestaltung Ausschau? Dann sehen Sie sich doch mal unseren Hängematten Test oder unseren Sonnenliege Test an.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Gartenbank

Kissen und Kerzen sorgen für eine gemütliche Atmosphäre.

Kissen und Kerzen sorgen für eine gemütliche Atmosphäre.

7.1. Welche Holzart ist die Beste?

Die eine beste Holzart gibt es nicht für die Gartenbank. Jede weist Vor- und Nachteile auf, die individuell zu bewerten sind. grundsätzlich ist das edle Teakholz sehr witterungsbeständig aber auch teuer und pflegebedürftig. Eukalyptus ist dagegen etwas günstiger, aber ebenfalls sehr pflegebedürftig. Daneben gibt es noch weitere Holzarten wie Fichte oder Kiefer. Grundsätzlich sollte die Wahl auf Holz fallen, wenn eine schöne Optik und Stabilität gefragt ist. Wer allerdings keine Lust auf große Pflege der Sitzbank hat, schaut sich lieber nach Metall oder Eisen als Material um.

7.2. Welcher Lack ist der Beste?

Für Teak- und Eukalyptusholz benutzt man am besten speziellen Holzlack. Für alle anderen Materialien entweder farbigen Acryllack oder Klarlack (Bootslack).

7.3. Welches Holz sollte man verwenden, wenn man die Gartenbank selber baut?

Besonders gut eignen sich Lärche, Eiche oder Meranti. Sie sind witterungsbeständig. Fichte und Kiefer sind es dagegen weniger. Natürlich können Sie ihre Gartenbank auch aus alten Möbel bauen. Achten Sie dabei auf die Qualität des Holzes.

7.4. Wie baut man eine Gartenbank?

Haben Sie keine Lust eine Gartenbank extra zu kaufen? Eine Gartenbank selber zu bauen erfordert zwar etwas handwerkliches Geschick, ist aber im Prinzip auch von Laien zu bewältigen. Für eine genaue Anleitung sehen Sie sich das Anleitungs-Video an. Natürlich können Sie sich passend dazu auch Gartentische und Gartenstühle bauen und haben somit ein eigens hergestelltes Gartenmöbelset.

7.5. Wie dekoriert man eine Gartenbank?

Falls Sie ihre Gartenbank noch zum Sitzen verwenden möchten, bietet sich als schlichte Dekoration die Verwendung von Kissen und Decken wie z.B. einem Schafsfell an. Auch Gartentische eignen sich als sinnvolle Ergänzung zur Gartenbank. Möchten Sie die Bank tatsächlich als Dekorationsgegenstand im Garten selbst benutzen, können Sie auf ihr beispielsweise Blumentöpfe oder Laternen platzieren. Besonders bei Bänken aus Holz sorgt das für eine urige und gemütliche Atmosphäre. So wird die Bank zu einem Hingucker in ihrem Garten. Auch in unserem Gartenbank Vergleich zeigen wir Ihnen optisch schön anzuschauende Gartenbänke, die sich zur Dekoration eignen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Gartenbank.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gartenmöbel

Gartenmöbel Ampelschirm

Ampelschirme unterschieden sich von anderen Sonnenschirmen durch die veränderte Anbringung ihres Mastes. Der Standfuß bei Ampelschirmen ist seitlich…

zum Vergleich

Gartenmöbel Bierzeltgarnitur

Holz ist schön, aber aufwändig. Wer die Festzeltgarnitur nur auf- und wieder abbauen möchte, wählt im Festzeltgarnitur Test die Sitz- und Tischfl…

zum Vergleich

Gartenmöbel Campingtisch

Ein Campingtisch ist einem Gartentisch ähnlich und lässt sich daran erkennen, dass er ein Falttisch und Klapptisch ist. Durch verschiedene …

zum Vergleich

Gartenmöbel Faltpavillon

Schutz vor Sonne, Regen und Wind: Mit einem Faltpavillon sind Sie während Ihrer Gartenfete für alle möglichen Wetterereignisse gerüstet. Achten …

zum Vergleich

Gartenmöbel Gartentisch

Gartenmöbel sind sehr unterschiedlich, besonders in ihren Anschaffungskosten. So auch der Gartentisch: Der Klapptisch aus Kunststoff und der stabile …

zum Vergleich

Gartenmöbel Gartentrampolin

Beim Kauf eines Gartentrampolins sollten Sie auf die Sicherheit achten. Ein Sicherheitsnetz und eine Randabdeckung gehören zum notwendigen Zubehör…

zum Vergleich

Gartenmöbel Geräteschuppen

Geräteschuppen bieten im Garten zusätzlichen Stauraum und müssen daher mindestens regendicht sein. Einige überstehen sogar Frost und Sturm…

zum Vergleich

Gartenmöbel Hängematte

Hängematten gibt es in verschiedenen Kategorien mit und ohne Gestell, je nachdem wo Sie diese aufhängen möchten. haben Sie keine Bäume oder eng …

zum Vergleich

Gartenmöbel Heizpilz

Der Heizpilz ist ein Heizstrahler in Pilzform und sorgt im Freien, sowohl in der Gastronomie als auch zuhause im Garten und auf Terrassen, für Wärme…

zum Vergleich

Gartenmöbel Heizstrahler

Gas-Heizstrahler verbrauchen finanziell gesehen zwar etwas mehr als Elektro-Heizstrahler und sind teurer in der Anschaffung, dafür bieten sie eine h…

zum Vergleich

Gartenmöbel Hollywoodschaukel

Beim Kauf einer Hollywoodschaukel gilt – billig ist oft auch schlechter. Achten Sie deshalb auf hohe Qualität und gute Verarbeitung der Materialien…

zum Vergleich

Gartenmöbel Pavillon

Ein mobiler Pavillon für Garten, Terrasse, Strand und Co. ist ein effektiver Schutz vor Sonne, Wind und Regen. Er ist bei Bedarf schnell aufgebaut …

zum Vergleich

Gartenmöbel Sandkasten

Ein Sandkasten aus Kunststoff ist besonders leicht und kann ohne großen Aufwand transportiert werden. Ein Sandkasten aus Holz sieht schöner aus und …

zum Vergleich

Gartenmöbel Sonnenliege

Sonnenliegen aus Rattan und Holz sind sehr stabil und witterungsbeständig. Stehen Ihre Gartenmöbel die meiste Zeit draußen, eignen sich diese …

zum Vergleich

Gartenmöbel Sonnenschirme

Stabile Sonnenschirme gibt es schon für 60 Euro. Bei windgeschützten Terrassen und Balkonen erfüllen sie alle Anforderungen an eine solide …

zum Vergleich

Gartenmöbel Sonnensegel

Ein Sonnensegel kann nicht nur vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen, es ist gleichzeitig auch häufig ein guter Windschutz und Regenschutz. Soll …

zum Vergleich

Gartenmöbel Strandkorb

Ob im Urlaub am Strand auf Sylt oder im heimischen Garten - den Strandkorb gibt es in zwei verschiedenen Designformen: Nordseeform und Ostseeform. …

zum Vergleich

Gartenmöbel Strandkorbhülle

Strandkörbe gibt es nicht nur am Strand, sondern auch im Garten und sie ähneln einer Sonnenliege mit Dach. Um vor Wettereinflüssen gefeit zu sein…

zum Vergleich

Gartenmöbel Trampolin

Trampoline eignen sich zum Fitnesstraining, da mehr als 400 Muskeln beim Springen und Hüpfen benutzt werden…

zum Vergleich