Gartenfräse Test 2016

Die 7 besten Gartenfräsen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellMantis 7263-12-14Hecht 746Einhell GC-MT 3060 LDEinhell GC RT 1440 MVaro POW XG7201Wolf Garten C 30 EEinhell BG-RT 7530
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
09/2016
Kundenwertung
19 Bewertungen
22 Bewertungen
4 Bewertungen
55 Bewertungen
33 Bewertungen
17 Bewertungen
noch keine
Gartenfräse-TypMotor-Gartenfräsen sind in der Regel schwerer und haben einen stärkeren Motor. Sie sind daher eher für größere Flächen geeignet. Elektro-Gartenfräsen sind klein und handlich, allerdings wird ein Verlängerungskabel benötigt.Benzin-GartenfräseBenzin-GartenfräseBenzin-GartenfräseElektro-GartenfräseElektro-GartenfräseElektro-GartenfräseElektro-Gartenfräse
LeistungDie Leistung gibt an, wie viel Kraft der Motor hat.810 W3.800 W4.400 W1.400 W1.200 W1.400 W750 W
Arbeitsbreite23 cm60 cm60 cm40 cm40 cm30 cm30 cm
Arbeitstiefe25 cm25 cm23 cm20 cm20 cm25 cm20 cm
HackmesserJe mehr Messer, desto feiner wird der Sand aufgewirbelt, wenn die Arbeitsbreite gleich ist.4 x Ø 20 cm24 x Ø 26 cm6 x Ø 26 cm6 x Ø 20 cm6 x Ø 22 cm2 x Ø 23 cm4 x Ø 22 cm
LaufräderNeinJaJaJaJaJaNein
Gewicht11 kg36 kg43 kg12 kg13,2 kg13 kg7,6 kg
Vorteile
  • klein und handlich
  • einfache Bedienung
  • gute Ergebnisse auch bei lehmigem Boden
  • umfangreiches Zubehör erhältlich
  • starker Motor
  • einfache Bedienung
  • solide Konstruktion
  • starker Motor
  • solide Konstruktion
  • schneller Start
  • klein und handlich
  • einfache Bedienung
  • gute Auflockerung des Bodens
  • klein und handlich
  • gute Ergebnisse bei sandigem Boden
  • für kleine Flächen und das Gewächshaus gut geeignet
  • klein und handlich
  • solide Konstruktion
  • gute Auflockerung des Bodens
  • klein und handlich
  • gute Auflockerung des Bodens
  • kräftiger Motor
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.9/5 aus 50 Bewertungen

Gartenfräse-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Gartenfräsen, Motorhacken oder Kultivatoren bezeichnen das gleiche Produkt und dienen zum Umgraben des Gartens und zur Auflockerung der Beete.
  • Wenn Sie eine Gartenfräse kaufen, müssen Sie sich zunächst zwischen einer Elektro- oder einer Benzin-Motorhacke entscheiden. Die Elektrowerkzeuge sind kleiner, leichter und wendiger, haben aber auch eine geringere Leistung. Sie sind daher eher für kleinere Flächen geeignet, zumal man immer auf ein Stromkabel achten muss.
  • Wenn Sie große Flächen bewirtschaften, empfiehlt sich eher eine Benzin-Motorhacke. Sie hat genügend Power um harten, unkultivierten oder lehmigen Boden in kürzester Zeit aufzulockern und umzugraben. Doch Vorsicht: Die Maschinen sind sehr schwer und bedürfen einer starken Hand zur Führung.

Gartenfräse Test

Wenn langsam die Aufgaben des Winters vorüber sind und man keinen Schneeschieber und auch keine Schneefräse mehr braucht, um in den Garten zu kommen und schon den Baumschnitt mit einem Hochentaster, einer Astschere und einem Häcksler durchgeführt hat, kann man sich auch um die restlichen Teile des Gartens kümmern. Sicherlich kommt zunächst die Motorsense, der Rasenmäher oder auch der Vertikutierer zum Einsatz, aber nachdem der Rasen wieder grün ist, kommen auch die Beete mehr in den Blickpunkt.

Spätestens Ende März oder Anfang April können auch die Beete umgegraben und hergerichtet werden. Die traditionellste Methode ist sicherlich die Benutzung eines Spatens. Ein Gärtner, der den Spaten leicht und zielstrebig in den Boden rammt und die Erde mit einem geübten Schwung und einer schnellen Drehung auf das Beet wirft, mag diese Tätigkeit und das Sammeln der Wurzeln von Unkräutern sicherlich als Entspannung ansehen. Wenn Sie allerdings nach 8 Stunden Arbeit dies machen wollten, oder gar am Wochenende solche Plackerei über sich ergehen lassen müssen, sind Sie schnell mit Ihren Kräften am Ende. Glücklicherweise gibt es mittlerweile Motorhacken und elektrische Pflüge für den Garten, sodass Kraft im Alltag problemlos gespart werden kann.

In unserem Ratgeber zum Gartenfräse Test 2016 wollen wir Ihnen zeigen, was die Motorhacken wirklich leisten können und wie Sie die beste Gartenfräse für Ihre Zwecke finden.

1. Was ist eine Gartenfräse?

Mantis Gartenfräse

Eine kleine und wendige Benzin-Gartenfräse von Mantis.

Eine Gartenfräse wird heutzutage auch als Motorhacke, Bodenfräse, Erdfräse, Rasenfräse oder Kultivator bezeichnet. Leider sind diese Bezeichnungen nur eher teilweise korrekt, da eigentlich eine Erdfräse tiefer in die Erde eindringt als eine Motor- oder Bodenhacke. Dennoch verwenden die meisten Hersteller die Begriffe Synonym. In unserem Gartenfräse Test 2016 ist dies nicht anders.

Die Fräse ist vorrangig ein Bodenbearbeitungsgerät, welches auch organisches Material in den Boden einarbeiten kann. Egal ob Gründung oder Erntereste (nicht gefundene Kartoffel oder Möhren): Die Messer der Fräse sollten alles zerkleinern und unterbuddeln, was Ihnen in den Weg kommt. Sie soll also als Umgrabe-Maschine das Leben der Garten-Besitzer erleichtern.

In der Kategorie der Gartenfräsen gibt es verschiedene Arten. So unterscheidet man Benzin- und Elektro-Gartenfräsen. Dennoch ist der Aufbau dieser Motorfräsen relativ ähnlich. Es gibt einen Kraftstoff- oder Elektromotor, der mehrere Walzen mit Messern antreibt. Diese Messer bohren sich dann langsam in den Boden und durch die etwas gebogene Form wird die Erde umgeschichtet. Bei der Benzin-Motorfräse ist der Aufbau des Motors mit Anlasser, Zündkerzen und eventuell einem Rückwärtsgang deutlich komplexer, aber die eigentliche Funktion ist identisch.

Einige Spaßbremsen werden natürlich wieder fragen, braucht man solche Gartenfräsen überhaupt in einem normalen Garten. Nun, wenn Sie körperlich viel Kraft haben und keinerlei Beschwerden an Rücken oder Knie, dann können Sie sicherlich auch einen 100 m² Beet ohne Probleme umpflügen. Wenn Ihnen diese Kraft fehlt oder vielleicht die Zeit für die Arbeit, kann eine Gartenfräse eine sinnvolle Anschaffung darstellen.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile einer Gartenfräse im Überblick:
  • schnelles Umgraben von großen Flächen
  • einfache Handhabung
  • gute Auflockerung des Bodens
  • saubere Furche und sauberes Beet
  • verbraucht Strom und Benzin
  • Geräte sind sehr laut

2. Welche Gartenfräsen-Typen gibt es?

In unserem Gartenfräse Test lassen sich vor allem zwei Typen unterscheiden: die Benzin-Motorhacke und die Elektro-Motorhacke. Die wichtigsten Unterschiede möchten wir Ihnen übersichtlich in einer Tabelle zeigen.

Benzin-Gartenfräse Elektro-Gartenfräse
Fuxtec Gartenfräse Elektro-Fräse von Ikra
  • sehr starker Motor auch für härtere Böden
  • kann auch Grasnarben öffnen
  • einfaches Einführen in den Boden durch hohes Eigengewicht
  • benötigt Benzin und Öl zum Betrieb
  • hohes Gewicht, daher eher schwieriger Transport
  • hohe Anschaffungskosten
  • akzeptable Motorleistung für weiche bis mittelharte Böden
  • klein und handlich – sehr einfacher Transport
  • geringerer Geräuschpegel als bei Benzinern
  • geringere Anschaffungskosten
  • Eindringen in den Boden erfordert ein wenig Kraft
  • für harten Boden oder Grasnarben ungeeignet
  • bei Bearbeitung muss auf das Stromkabel geachtet werden
Eine Benzinfräse eignet sich vor allem für große Grundstücke, die über eine lange Zeit nicht bearbeitet wurden. Auch wenn Sie sehr lehmigen oder harten Boden bearbeiten, sollten Sie solche Gartenwerkzeuge wählen. Der kräftige Motor treibt die Messer fast in jeden Untergrund. Doch Vorsicht, wenn die Motorhacke Benzin als Kraftstoff nutzt, ist der Motor relativ groß und auch die Bodenfräse relativ schwer. Die Führung erfordert demnach viel Geschick. Ein Rückwärtsgang kann hier hilfreich sein, um die Bodenhacke aus dem Erdreich wieder herauszubekommen. Ein Elektro-Kultivator eignet sich vor allem für die jährliche Pflege kleinerer Beete oder Gewächshäuser. Große Vorteile sind, dass die Geräte klein und handlich sind, weniger Krach machen und auch keine Abgase aussondern. Allerdings ist die Motorleistung geringer, sodass beim Bearbeiten von sehr fester Erde mehrere Bearbeitungen nötig sind oder der Spaten teilweise mitgenutzt werden muss.

3. Kaufkriterien für die Gartenfräse: Darauf müssen Sie achten

Wolf Gartenhacke, Hurricane Gartenfräse, Hecht Gartenhacke, Gartenfräse Agria oder doch eine Mantis Gartenfräse: Die Auswahl an Produkten im Bereich der Rasenschäler ist relativ groß. Sicherlich fragen Sie sich, ob Sie eine hochwertige Mantis Gartenfräse kaufen sollen, oder doch eine günstige Gartenfräse von Hecht ausreichend ist. Vielleicht liebäugeln Sie aber auch mit einer Gartenfräse mit Pflug.  In unserem Motorhacke Test wollen wir Ihnen daher eine kleine Kaufberatung an die Hand geben, damit Sie neben einem Gartenfräse Testsieger auch die beste Gartenfräse für Ihre Zwecke finden.

3.1. Leistung

Wenn Sie ein Gerät zum Garten-Umgraben suchen, sollten Sie immer die Leistung im Auge behalten. Sie wird in Watt angegeben und gibt Auskunft darüber, wie viel Power der Motor hat. Vorsicht: Bei Elektro-Gartenfräsen ist meist die Nennaufnahmeleistung angegeben. Sie gibt meist Auskunft darüber, wie viel Strom der Elektromotor aufnehmen kann, wie viel er abgibt, steht auf einem anderen Blatt.

Tipp: Sie sollten darauf achten, dass die Leistung der Größe des Gartenpflugs angemessen ist. Wenn der Rasenschäler nur ein 20 x 20 cm großes Messerwerk hat, reichen 800 Watt. Bei 40 x 25 cm sollten es bereits um die 1500 Watt sein und bei 60 cm ungefähr 4000 Watt, damit das Fräsen relativ einfach von der Hand geht.

3.2. Arbeitsbreite

Einhell Gartenfräse

Motorhacke elektrisch-betrieben von Einhell – zum Bodenhacken von kleineren Flächen.

Wenn Sie ein Gerät zum Garten-Umgraben suchen, sollten Sie auch auf die Arbeitsbreite achten. In normalen Gärten (ungefähr 1000 m² Nutzfläche) reichen 20 bis 30 cm. Dies ist ungefähr die Breite eines Spatens. Wenn Sie einen größeren Garten oder größere Felder haben, können Sie auch Modelle aus dem Elektro-Kultivator Test bevorzugen, die 60 cm breit sind.

3.3. Arbeitstiefe

Im Bodenhacke Test gab es bei der Arbeitstiefe nur wenige Unterschiede. Sie beträgt bei den Gartengeräten ungefähr 20 bis 25 cm. Dies entspricht der Blattlänge eines Spatens und wird auch benötigt, wenn Sie den Garten umgraben wollen. Eine Einachser-Bodenfräse für den landwirtschaftlichen Bereich schafft teilweise mehr als 30 cm, dies ist aber für den Hausgebrauch nicht notwendig.

3.4. Hackmesser

Im elektrische Gartenfräse Test hat sich gezeigt, dass eine Hackfräse mit mehreren Messern deutlich bessere Ergebnisse erzielt, als ein Motorhacker mit nur wenigen. Die Erdbrocken werden zu kleineren Krümeln und der Boden wird deutlich lockerer. Bei einer Gartenhacke wären so je nach Größe 4 – 6 Hackmesser-Scheiben empfehlenswert.

3.5. Laufräder und Gewicht

Vor allem die schwereren Gartenmaschinen (mehr als 20 kg) brauchen Laufräder, die das Fahren zum Einsatzort ermöglichen sollen. Bei leichteren Mini Gartenfräsen oder auch einer elektrischen Gartenfräse, die nur 13 kg wiegt, ist das Gewicht kein großes Thema. Ein elektrischer Pflug ist bei der Handhabung wesentlich einfacher als eine Motorhacke mit Benzin-Motor, da sie einfacher auf der Spur gehalten werden kann.

3.6. Wichtige Gartenfräse Hersteller und Marken

  • AL-KO
  • Alpina
  • Atika
  • Bentley Garden
  • Berlan
  • CMI
  • Dema
  • Dolmar
  • Draper
  • Einhell
  • Elem
  • Far Tools
  • Florabest
  • Fuxtec
  • Gloria
  • Greenworks
  • Grizzly
  • Güde
  • Hecht
  • Honda
  • Husqvarna
  • Ikra Mogatec
  • Itamati
  • Jansen
  • Juwel
  • Kinzo
  • LUX
  • Makita
  • Mantis
  • McCulloch
  • MTD
  • PowerPac
  • PowerPlus Garden
  • Ryobi
  • Stiga
  • TCK Garden
  • Texas Garden
  • Viking
  • Wolf-Garten

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Gartenfräse

Gartenfräse Vergleich bei der Stiftung Warentest

Einen Gartenfräse Vergleich der Stiftung Warentest gibt es bisher noch nicht, daher können wir Ihnen auch keinen Gartenfräse Testsieger weiterempfehlen. Auch ein Bodenkrümler wurde noch nicht untersucht. Gartengeräte sind scheinbar nicht bei allen Testmagazinen beliebt.

4.1. Wie arbeitet eine Gartenfräse?

Wenn Sie beim Garten-Umstechen eine Maschine verwenden möchten, sollten Sie auch eine ungefähre Vorstellung haben, wie so ein Bodenhacker arbeitet. Ein Gartenfräser sollte nicht mit eine Handfräse verwechselt werden. Ein Motor treibt hier eine Walze mit Scheiben an, an denen sich Messer befinden. Meist sind 4 gebogene Messer auf einer Scheibe und wenigstens 2 solcher Scheiben an der Gartenhacke. Wenn Sie eine Rasenfläche fräsen, graben sich die Messer in die Erde und lockern dadurch den Boden auf und wühlen durch die Rotationsbewegung den Boden durcheinander. Durch verschiedene Stahlkonstruktionen wird die aufgewirbelte Erde dann sauber auf das Beet gelenkt.

4.2. Gartenfräse: Wie benutzen?

Natürlich sollte ein Elektro-Gartenfräse Test Ihnen auch zeigen, wie man einen elektrischen Pflug oder einen Motorpflug für den Garten benutzt. In einem Video wird gezeigt, wie Sie die Fräse zum Garten-Umgraben verwenden und nicht hinter einer Gartenfräse herlaufen, wie ein antiautoritärer Vater seinem Kinder oder Hund.

4.3. Was ist der Unterschied zwischen einer Gartenfräse und einer Motorhacke?

Güde Gartenfräse oder Güde Gartenhacke: Die Bezeichnungen werden derzeit auf dem Markt als Synonyme verwendet. Wenn Sie nur eine Maschine zum Umgraben suchen, ist beides richtig. Eine Garten-Motorhacke dringt dabei nicht so tief in die Erde ein, wie eine kleine Gartenfräse. Eine Hacke dringt eigentlich nur 5-6 cm tief in den Boden, aber ein elektrischer Pflug schafft mühelos 20 bis 25 cm. Diese Tiefen sind auch notwendig, wenn beim Garten-Umgraben ein Gerät zum Einsatz kommen soll.

4.4. Wo kann ich eine Gartenfräse ausleihen?

Ein Elektro-Gartenfräse Test sollten Ihnen auch zeigen, wie Sie eine Gartenfräse leihen können. Eine Gartenfräse können Sie mieten bei Bauhaus, Hornbach, Hellweg oder Obi. Wenn Sie eine Bodenfräse mieten, sollten Sie damit rechnen, dass es nur Benzin-Motorhacken gibt. In der Regel liegen hier die Kosten bei 40 – 50 Euro pro 24 Stunden. Meist gibt es keine hochwertige Wolf Gartenfräse oder gar eine Husqvarna Gartenfräse, sondern nur günstige Eigenmarken. Anders sieht es bei anderen Leihgeräten wie einem Balkenmäher oder den Motorsägen auch nicht aus.

Eine günstige Elektro-Gartenfräse kostet knapp 90 Euro und eine günstige Benzin-Motorhacke ungefähr 280 Euro. Wenn Sie folglich 7 Tage im Jahr die Hacke benutzen, lohnt sich die Anschaffung einer eigenen Motorhacke. Bei den Elektro-Modellen ist es sogar schon nach 3 Tagen der Fall.

Kommentare (4)
  1. Ewald Strietzl sagt:

    Hallo, ich überlege ob ich nicht doch eine Gartenfräse selber bauen kann. Nach Betrachtung aller vorgestellten Modelle und den Vor- und Nachteilen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es einfacher ist, eine alte Gartenfräse gebraucht zu kaufen und wiederherzustellen, oder sie gleich selber zu bauen, als sich an irgendwelche neuen Macken und Eigenheiten zu gewöhnen. Daher wollte ich mal fragen, wie es mit der Ersatzteillage aussieht. Ist euch bei der Recherche irgendetwas aufgefallen?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Sehr geehrter Herr Strietzl,

      vom Gartenfräse selber bauen, raten wir eigentlich ab, da der Aufbau viel Zeit, Mühe und Schweiß kostet und meist auch teurer ist als der Neukauf. Dennoch können wir Ihnen sagen, dass die Ersatzteillage von Hersteller zu Hersteller verschieden ist. Mantis Gartenfräse Ersatzteile können problemlos über den Hersteller besorgt werden. Auch Husqvarna, Hecht oder MTD bieten Austauschkomponenten an. Bei einer Gartenfräse mit Honda-Motor ist die Restaurierung ebenfalls kein Problem. Anders ist es bei Wolf-Garten, da hier keine Ersatzteile angeboten werden.

      Weiterhin viel Spaß beim Motorhacken wünscht,
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  2. Doris Herrmann sagt:

    Hallo, kann man eine Gartenfräse auch an einem steilerem Hang benutzen?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Hallo Frau Herrmann,

      vielen Dank für Ihre interessante Frage zum Gartenfräse Vergleich.

      Wir haben Ihnen im Folgenden einige Tipps zusammengestellt, mit denen eine Nutzung an einem nicht zu steilen Hang kein Problem darstellen dürfte.
      Sobald Sie sich für ein Modell entschieden haben, kontaktieren Sie im Zweifel am besten den Hersteller Ihrer Wunsch-Gartenfräse persönlich, um herauszufinden, wie dessen individuelle Vorstellungen von der Handhabung einer Gartenfräse am Hang aussehen.

      • Schauen Sie, dass das Gewicht nicht zu hoch ist, da sonst die Gefahr besteht, dass Sie mit der Fräse stürzen. Eine Gartenfräse mit etwas über 10 kg Gewicht liegt so wahrscheinlich noch im Rahmen des Möglichen, aber bei 40 oder gar 70 kg sieht die Sache schon anders aus.
      • Handelt es sich bei Ihrem Wunschgerät um eine Benzin-Gartenfräse, ist es wichtig, dass der Tank max. bis zur Hälfte gefüllt ist, damit das Benzin nicht aus- bzw. überläuft.
      • Führen Sie die Fräse unbedingt parallel zur Hangkante – auf keinen Fall den Hang hinauffahren oder sich gar hangabwärts bewegen.
      • Die Hangneigung sollte nicht mehr als 10° betragen.

      Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

      Viel Spaß beim Frühjahrsputz in Ihrem Garten!
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gartenwerkzeug

Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Akku-Grasschere Test

Rasenmäher haben oft Schwierigkeiten mit den Rändern an Wänden und Bordstein. Hier kommt die Akku-Grasschere zum Einsatz. Sie entfernt mit einem …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Akku-Heckenschere Test

Im Frühling treibt die Hecke aus und ist dann eventuell nicht mehr die gewünschte Zierde des Gartens. Um kabellos Hecke zu schneiden, sind Akku-…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Akku-Hochentaster Test

Akku Hochentaster werden zur Baumpflege im Garten, in Parks und an Straßen eingesetzt. Mit ihnen können tote oder kranke Äste von Bäumen entfernt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Akku-Rasenmäher Test

Mit einem Akku Rasenmäher können Sie Ihre Grünfläche umweltschonend und mit geringer Geräuschentwicklung pflegen. Der Akku mit einer Spannung von…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Astschere Test

Astscheren werden beim Baumschnitt zum Schneiden von Ästen und Zweigen bis zu einer Stärke von 50 mm verwendet…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Heckenschere Test

Alle Benzin-Heckenscheren besitzen einen 2-Takt-Motor. Sie müssen für den Betrieb folglich Öl und Benzin mischen, damit der Motor laufen kann…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Laubsauger Test

Im Herbst bekommen Gärten und Gehwege eine dicke Schicht gelb-bräunlicher Blätter verpasst, die zwar schön ist, aber auch störend sein kann…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Rasenmäher Test

Benzin-Rasenmäher haben heutzutage meist einen 4-Takt-Motor und müssen nur noch mit Benzin und Öl befüllt werden. Ein aufwendiges Mischen der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Rasentrimmer Test

Die Motorsense, auch Benzin-Rasentrimmer genannt, ist ein motorbetriebenes Gartengerät zum Kappen und Mähen von Schnittgut. Sie erreicht Stellen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Vertikutierer Test

Ein Vertikutierer lockert den Boden durch das Anritzen der Grasnarbe auf, da er so Moos und Mulch mit seinen Vertikutiermessern beseitigt. Wasser und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Drucksprüher Test

Drucksprüher werden vorrangig zur Gartenbewässerung verwendet. Auch zur Unkrautvernichtung und Moosentfernung sind sie anwendbar…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Elektrische Heckenschere Test

Eine elektrische Heckenschere läuft via Stromkabel und ist wegen dem Netzbetrieb leichter und leistungsstärker als Akku-Heckenscheren sowie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Elektro-Rasenmäher Test

Elektro-Rasenmäher können über Kabel und Netzbetrieb oder durch einen Akku angetrieben werden. Der Elektro-Mäher ist dabei eher für kleinere bis …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Elektro-Vertikutierer Test

Vertikutierer sind Gartengeräte, die Moos und Unkrautpflanzen aus dem Boden holen, ohne den Rasen zu zerstören. Dadurch wird der Boden aufgelockert …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Erdbohrer Test

Erdbohrer sind Gewindeschrauben, die in der Landwirtschaft und von Hobbygärtnern zur Bohrung von Erdlöchern genutzt werden, um Zaunpfähle zu setzen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Gartenschere Test

Gartenscheren gibt es als Bypass- und Amboss-Modelle entsprechend den Pflanzen, die behandelt werden sollen. Bypass-Modelle eignen sich für frisches …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Grabegabel Test

Eine Grabegabel – auch Gabelspaten, Spatengabel, Grabeforke genannt – dient zum Ausheben und Auflockern des Bodens. Zudem wird sie bei der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Häcksler Test

Walzenhäcksler können schnell und automatisch Äste einziehen. Dadurch wird die Arbeitszeit deutlich verkürzt. Ebenso fällt die Arbeit damit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Hand-Heckenschere Test

Manuelle Heckenschere, mechanische Heckenschere oder Hand-Heckenschere: diese Begriffe meinen alle eine unkomplizierte Heckenschere, die Sie ohne …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Harke Test

Eine Harke gehört zur Grundausstattung für Profi- und Hobbygärtner. Mit ihrer Hilfe kann der Boden aufgelockert werden. Zudem wird sie zum …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Heckenschere Test

Die Leistung und Lautstärke von Benzin-Heckenscheren sind mit Abstand am höchsten. Die Modelle sind schwer und bringen eine hohe Leistung mit. Wir…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Hochentaster Test

Es gibt drei verschiedene Antriebsarten von Hochentastern: Akku, Netzkabel und Benzin…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Holzspalter Test

Es gibt zwei unterschiedliche Bauarten - die Vertikal- oder stehenden Holzspalter und die Horizontal- oder liegenden Holzspalter. Stehende …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Kehrmaschine Test

Im Hausgebrauch kommen vor allem Handkehrmaschinen zur Reinigung des Hofes oder Gartens zum Einsatz. Die verschiedenen Bürsten werden hier durch die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Kompressor Test

Es gibt verschiedene Arten von Kompressoren. Neben den Mini-Kompressoren, die nur für einfaches Aufpumpen von Reifen und Rädern geeignet sind, gibt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Laubsauger Test

Laubsauger für den Garten besitzen eine ähnliche Funktion wie Staubsauger. Durch einen vom Motor erzeugten Unterdruck wird durch das Rohr Laub …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Mähroboter Test

Mähroboter gibt es schon seit 1995. Die kleinen Geräte mähen den Rasen im Garten, anders als Rasenmäher, selbstständig ohne Zutun des Besitzers. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Metalldetektor Test

Metalldetektoren dienen der Lokalisierung verschiedener Metallteile, Rohrleitungen oder auch elektrischer Leiter. Sie kommen somit bei der Schatzsuche…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Motorhacke Test

Motorhacken sind sehr leicht und können ohne großen Kraftaufwand über den zu bearbeitenden Acker oder Rasen geführt werden. Mit einem …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Motorsense Test

Wer es des Öfteren mit stark bewachsenen Wiesen, verwilderten Beeten oder wucherndem Gestrüpp zu tun hat, der wird mit einem Rasenmäher an seine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Mulchmäher Test

Das „Mulchmähen“ gilt als die natürlichste und modernste Art der Rasendüngung. Im Gegensatz zum Mähen mit Standardmähern wird das gehä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Rasenkantenstecher Test

Ein Rasenkantenstecher ist ein Gartengerät, welches für saubere Kanten zwischen Rasen und Beet sorgt – ein Werkzeug zum Rasen abstechen. Es ä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Rasenlüfter Test

Anders als bei einem Vertikutierer (mit oder ohne Fangsack) treibt ein Rasenlüfter bei der Rasenbelüftung seine Krallen nicht so tief in den Boden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Rasenmäher Test

Eine schöne Grünfläche muss regelmäßig gepflegt werden. Dazu gehört auch das Trimmen auf die entsprechende Länge. Hier sind Rasenmäher das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Rasentrimmer Test

Rasentrimmer und Freischneider kommen dort zum Einsatz, wo der Rasenmäher oder Mulchmäher nicht ausreicht: an Rasenkanten, unter Sträuchern und B…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Sandstrahlpistole Test

Grundlegend gibt es bei Sandstrahlpistolen zwei Arten. Eine Sandstrahlpistole mit Saugbecher verfügt nur über einen Anschluss für den Kompressor, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Spaltaxt Test

Eine Spaltaxt dient dazu, bereits geschlagenes Holz in einzelne Holzscheite zu zerlegen – im Gegensatz zur Fällaxt, die zum Fällen von Bäumen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Spalthammer Test

Bei einem Spalthammer handelt es sich um eine abgewandelte Axt, die sowohl Holz als auch Naturstein bearbeiten kann. Hauptsächlich wird der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Spaten Test

Es gibt recht viele Arten von Spaten: Federspaten, Doppelfederspaten, Vollmetallspaten…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Spindelmäher Test

Ein Spindel- oder Handrasenmäher nimmt das Gras über mehrere Messer auf, die sich auf einer waagerecht rotierenden Spindel drehen und führt es an …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Streuwagen Test

Mit einem Streuwagen können Sie Salz, Granulate, Sand, aber auch Dünger oder Pflanzensamen gleichmäßig auf Ihrem Rasen oder auf Ihrem Gehweg …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Teleskop-Heckenschere Test

Mit einer Teleskop Heckenschere können Hecken in Höhe von drei bis vier Metern gestutzt werden. Das Gerät verfügt über ein zweiseitig mit Messern…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Unkrautbrenner Test

Brenner bieten eine gute Alternative zum umweltschädlichen Spritzen von Unkraut. Thermoflamm ist dabei der Ausdruck für Unkrautvernichtung ohne …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Unkrautstecher Test

Unkrautstecher gehören zu den Gartengeräten und fallen dort unter die Methoden zur Unkrautvernichtung. Es handelt sich bei den Geräten um kleine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Walzenhäcksler Test

Walzenhäcksler sind Schredder, die trockene und harte Äste mit einer scharfkantigen Walze zerkleinern und zerdrücken. Das fertige Häckselgut kann…

zum Test