Das Wichtigste in Kürze
  • Die Haltbarkeit eines Fräser-Sets ist in Tests im Internet ein sehr wichtiger Aspekt. Neben dem Material, das fast immer mit Hartmetall (HM) angegeben wird, lassen sich insbesondere für die Beurteilung der Verarbeitungsqualität die diversen Rezensionen heranziehen. Sie geben, wenn auch nur grob, eine Orientierung, wie sich die Fräser nach längerer Nutzung durch Hobby-Handwerker verhalten. Vor allem bei häufigem Einsatz kann sich eine lange Lebensdauer lohnen, während Sie für das gelegentliche Fräsen nicht unbedingt auf die langlebigsten Exemplare angewiesen sind. Zudem entscheiden auch die Wahl des Holzes und Ihr Umgang mit Fräser-Set und Oberfräse über die Lebensdauer. Selbst das beste Fräser-Set wird bei Hartholz und Ästen schneller stumpf als etwa in weichem und gleichmäßigem Kiefernholz.

1. Welche Typen von Fräsern sind besonders wichtig?

Wenn Sie ein Fräser-Set kaufen wollen, finden Sie eine große Auswahl an Zusammenstellungen. Für den Einstieg besonders wichtig sind dabei Profilfräser und Nutfräser für die Oberfräse oder die Einhandfräse. Beide Fräswerkzeuge lassen sich beim Bau von Möbeln sehr gut einsetzen. In den allermeisten Fräser-Sets von ENT, Bosch, DeWalt und anderen sind diese Varianten in jedem Fall dabei. Mit dem Nutfräser können Sie beispielsweise passende Kerben in Holz fräsen, um Halterungen für Ablagen zu fräsen. Profilfräser gibt es in unzähligen Ausprägungen. Sie sind wichtig für das Abrunden von Kanten an Tischen oder Schränken.

2. Warum benötigt ein Fräser ein Kugelgelenk?

In einem typischen Fräser-Satz gibt es zahlreiche Varianten mit einem kugelgelagerten Drehgelenk. Dieses dient als stabiler und zugleich schonender Anschlag beim Fräsen einer Kante. Nur mit einer leichtgängigen Lauffläche bleibt der Bereich des Brettes ohne Beschädigung, der nicht gefräst werden soll. So entsteht eine gerade und gleichmäßige Kante.

3. Welche Größe sollte der Schaft eines Fräsers haben?

Beim Vergleich der Fräser-Sets gibt es kaum Unterschiede bei der Werkzeugaufnahme. Der Schaft am normalen Fräser-Set besitzt 8 mm im Durchmesser. Ein Oberfräsersatz mit dieser Größe passt in die allermeisten Spannvorrichtungen der unterschiedlichen Maschinen, die zumeist auch 6-mm-Rundschäfte problemlos aufnehmen. Bei besonders feinen Fräsern gibt es jedoch eine Ausnahme. Mit 3,2 mm ist hier der Schaft deutlich schlanker. Achten Sie darauf, ob Ihre Fräse diese Modelle aufnehmen kann, bevor Sie einen solchen Fräsersatz kaufen.

fräser-set-test