USB-Ventilator Test 2016

Die 7 besten USB-Ventilatoren im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellLingsFire USB FanArctic Breeze MobileCSL USB-Ventilator regelbarArctic BreezeMumbi USB-VentilatorCSL USB-VentilatorAplic USB
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Kundenwertung
24 Bewertungen
626 Bewertungen
48 Bewertungen
626 Bewertungen
988 Bewertungen
545 Bewertungen
32 Bewertungen
ArtEgal ob mit oder ohne Gehäuse: USB-Ventilatoren kühlen angenehm und ausreichend. Ein Standfuß sorgt für maximale Stabilität, ein beweglicher Hals für Flexibilität und ein Zerstäuber kann eingefülltes Wasser in Tröpfchenform abgeben.Ventilator mit Zerstäuber
belüftet und befeuchtet
Ventilator ohne Standfuß
leicht und beweglich
Ventilator mit Gehäuse
sicher und stabil
Ventilator mit Standfuß
beweglich und stabil
Ventilator mit Gehäuse
sicher und stabil
Ventilator mit Gehäuse
sicher und stabil
Ventilator ohne Standfuß
leicht und beweglich
Kühlung100%80%100%80%90%80%80%
Beweglichkeit60%80%70%100%70%70%60%
Lautstärke im Betrieb
leise

leise

leise

leise

leise

leise

normal
RotorblätterJaJaJaJaJaJaJa
Ein-/AusschalterJaNeinJaJaJaJaNein
Gewicht254 g64 g487 g309 g181 g185 g40 g
Vorteile
  • angenehme Windstärke
  • mehrere Stufen einstellbar
  • integrierter Lithium-Akku
  • hochwertiges Design
  • auch in Pink und Grün erhältlich
  • robust, kann auch transportiert werden
  • passable Windstärke
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • angenehme Windstärke
  • zwei Windstufen einstellbar
  • klein und kompakt
  • hochwertiges Design
  • angenehme Windstärke
  • Windstärke stufenlos einstellbar
  • besonders langes Kabel (1,8 m)
  • in vielen Farben erhältlich
  • angenehme Windstärke
  • klein und kompakt
  • hochwertiges Design
  • Auch in Rosa, Grün, Blau und Orange erhältlich
  • passable Windstärke
  • klein und kompakt
  • hochwertiges Design
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • auch in Weiß erhältlich
  • angenehme Windstärke
  • USB & Micro-USB
  • klein und kompakt
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 88 Bewertungen

USB-Ventilator-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn sich die Hitze am Arbeitsplatz staut und weder der Feierabend noch eine Erfrischung in Sicht sind, hilft der USB-Ventilator weiter: klein, handlich und überraschend kraftvoll.
  • Da der USB-Ventilator leise und trotzdem leistungsstark ist, können Sie ihn im Büro einsetzen, ohne Ihre Kollegen zu stören – die Abkühlung kann die Temperaturspitzen des Tages abfangen.
  • Anschluss und Inbetriebnahme sind auch ohne Anleitung denkbar einfach: ein USB-Anschluss genügt und schon drehen sich die Rotorblätter. Das macht die Miniventilatoren im Sommer zu einem der wichtigsten Gadgets am Arbeitsplatz.

USB-Ventilator Test

13 Uhr – keine Wolken – Büro auf der Südseite: im Sommer kann die Sonne zum Feind am Arbeitsplatz werden. Das Thermometer steigt, man klebt förmlich am Sessel und der Schweiß läuft und läuft. Die Jalousien sind seit zwei Jahren defekt und die verglaste Fassade – modern und elegant – bietet wenig Schutz. Der Dresscode ist streng, die Luft dünn und die Getränke warm. Selbst das Arbeitsgerät heizt noch zusätzlich – wie soll man die Arbeit am PC so überstehen? Ein Fächer? Zu anstrengend. Ein Ventilator auf dem Tisch? Keine schlechte Idee, aber zu laut und sperrig. Einen Deckenventilator anbringen? Das halten die Gipsplatten an der Decke nicht aus!

Was wirklich hilft, sind kleine USB-Ventilatoren. Am USB-Port vom Notebook angebracht und schon schnurrt Sie ihr privater Propeller an: nicht zu laut und nicht zu stark. In unserem USB-Ventilator Test 2016 möchten wir Ihnen erklären, wie Sie einen günstigen USB-Ventilator kaufen können, ohne auf Qualität und Komfort verzichten zu müssen.

1. Ist der USB-Ventilator ein Tischventilator?

Ventilare

Der Begriff Ventilator stammt vom lateinischen ventilare ab und bedeutet etwa: Luft bzw. Wind erzeugen. Während in der Antike bis in die frühe Neuzeit hauptsächlich Fächer oder Wedel per Hand geschwenkt wurden, um für frische, kühle Luft zu sorgen, entstanden im Zuge der industriellen Revolution die ersten elektrischen Ventilatoren zur Verwendung in Krankenhäusern oder auf Schiffen. Die Erfindung geht auf den Physiker Stephen Hales zurück und findet sich heute auch an vielen technischen Geräten, die ohne zusätzliche Lüftung nicht funktionieren würden.

Ein Tischventilator ist kleiner als ein Turmventilator oder andere Standventilatoren. Während große Ventilatoren für die Luftumwälzung ganzer Räume konzipiert sind, sollen Tischventilatoren auf Möbeln platziert werden, um einen begrenzten Bereich mit kühler Luft zu erfrischen. Diese Funktionsweise ist umstritten: Gegner halten daran fest, dass ein Ventilator krank machen könne. Während dies auf große Standventilatoren (die auf einer kurzen Distanz Luft ausstoßen) zutreffen kann, ist diese Angst bei USB-Ventilatoren unbegründet. Die Leistung der Mini-Lüfter ist speziell auf den Einsatz am Notebook abgestimmt und sollten Ihre Augen doch einmal trocken werden, können Sie den Ventilator per Knopfdruck ausschalten.

Der kleine Lüfter (engl.: USB-Fan oder Mini-Fan) kann zwar nicht mit der Leistung oder der Schwenkfunktion (Oszillation) seiner großen Geschwister mithalten, fällt dafür aber durch einen geringen Lärmpegel und eine angenehme Kühlung positiv auf. Besonders komfortabel ist zudem der Anschluss: dank des USB-Steckers kann ein USB-Ventilator an jedem USB-Port angeschlossen werden. Egal ob als Laptop USB-Lüfter oder am praktischen USB-Hub: Im Büro ist ein Mini-Ventilator in der Kategorie Bequemlichkeit unschlagbar.

2. USB-Ventilator: Wasser, Füße und Gehäuse

USB-Lüfter fürs Büro oder den heimischen Schreibtisch sind je nach Typ recht unterschiedlich, was Funktion und Anwendungsbereich angeht. Zwar ist der Zweck grundsätzlich immer gleich, doch in der folgenden Übersicht möchten wir Ihnen zeigen, nach welchen Eigenschaften Sie Ihren persönlichen USB-Ventilator Testsieger küren können.

Ventilator mit Gehäuse Ventilator mit Standfuß Ventilator ohne Standfuß Ventilator mit Zerstäuber
 Wortek  Arctic  Tischventilator Mini  LingsFire
sicher geschützt
hohe Leistung
unbeweglich
beweglich
guter Stand
ungeschützt
platzsparend
keine Schalter
geringe Leistung
besonders frisch
unbeweglich
Nachfüllen nötig
Immer cool bleiben: Jeder dieser Lüfter hilft Ihnen sicher durch die Sommerzeit im Büro. Wählen Sie Ihren Favoriten einfach nach persönlichen Vorlieben: Ventialtoren mit Gehäuse und mit Standfuß sind ideal fürs Büro oder den Schreibtisch, Ventilatoren ohne Standfuß glänzen unterwegs und ein Ventilator mit Zerstäuber ist etwas für Genießer (mit der Zeit zum Nachfüllen).

3. Kaufberatung für USB-Ventilatoren: Schalter, Lautstärke und Gewicht

3.1. Luft auf Knopfdruck

Das erste Kriterium, auf das Sie achten müssen, ist ein An- bzw. Ausschalter. Die wenigsten Ventilatoren ohne Standfuß haben ihn und laufen daher permanent – solange sie am PC stecken. Wenn Sie also des Öfteren spontan Ihren Arbeitsplatz im Büro verlassen müssen, könnte ein Mini-Ventilator unangenehm auffallen. Andere Tischventilatoren haben zumeist einen Schalter, während der beste USB-Ventilator oft zwischen mehreren Stufen variieren kann.

3.2. Stille Briese

USB Ventilator beleuchtet programmierbar

Programmierbarer USB-Ventilator mit Laufschrift: mit bunten LEDs ein echter Blickfang.

Da Ihr Laptop USB-Lüfter vermutlich auch von Ihren Kollegen oder Mitbewohnern gehört werden kann, sollte das USB-Gadget nicht zu laut sein. Während ein Wandventilator oder eine Klimaanlage oft als störend empfunden werden, überzeugt die zumeist geringe Lautstärke von Miniventilatoren – selbst Telefonate können ohne Schwierigkeiten geführt werden. Die kleinen Ausführungen vom Motor und den betriebenen Rotorblättern sind der ideale Kompromiss zwischen Leistung und Lautstärke.

3.3. Vom Winde verweht

Ist ein Tischventilator besonders leicht, lässt er sich natürlich hervorragend transportieren. Der Nachteil: ohne richtigen Standfuß kann sich ein Tischventilator selbst wegwehen und vom Tisch fallen. Von diesem Phänomen sind besonders leistungsstarke Ventilatoren mit Gehäuse betroffen. Wenn Sie oft unterwegs sind und Ihren USB-Lüfter z.B. in der überfüllten Bahn benutzen möchten, spielt das Gewicht eine entsprechend große Rolle. Dann könnte ein mobiler Ventilator ohne Standfuß die Antwort auf Ihre Fragen sein.

Gefährliche Hitze: Jedes Jahr melden die Wetterstationen Rekordwerte. Die Hitzewellen sorgen nicht nur für schmerzende Köpfe, sondern können auch lebensgefährlich sein. Was Sie gegen Hitze unternehmen können, hat die Stiftung Warentest (06/2012) in ihrem Magazin untersucht. Wenn Sie diesem Link folgen, erhalten Sie zudem Informationen, wie es um die rechtliche Lage zum Thema steht.

4. USB-Ventilator: Anleitung zum selber bauen

Sie sind handwerklich begabt und denken, Sie können es mit dem Arctic Breeze aufnehmen? In diesem Video finden Sie eine Anleitung, wie Sie sich Ihren eigenen USB-Lüfter bauen können.


Natürlich gibt es für diesen selbstgebastelten Miniventilator keine Garantie – weder was Funktion noch Sicherheit anbelangt. Zudem dürfte das im Video verwendete Material mehr kosten, als ein günstiger USB-Ventilator aus unserem USB-Ventilator Vergleich 2016. Aber bei einem solchen Projekt ist schließlich der Weg das eigentliche Ziel.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema USB-Ventilator

▶ Achten Sie zusammengefasst darauf, dass Ihr USB-Ventilator nicht zu laut ist, genug Kühlung bietet und Ihren persönlichen Vorlieben entgegenkommt. Egal ob Laptop oder Notebook: dank des Mini-Ventilators auf Ihrem Schreibtisch lässt sich der Sommer vor dem Bildschirm gut aushalten.

5.1. Welche Hersteller von USB-Ventilatoren gibt es?

Je nach Marke unterscheiden sich Tischventilatoren – die Abweichungen sind aber oft gering. Grundsätzlich sind Mini-Lüfter recht günstige Gadgets, die Sie auch bei Conrad, Media Markt oder Saturn erstehen können. Der Preis steigt erst mit zusätzlichen Funktionen, wie einem integrierten Lithium-Akku oder einem Wassertank mit Zerstäuber. Wichtige Hersteller aus unserem USB-Ventilator Test können Sie der folgenden Übersicht entnehmen:

  • Mumbi
  • Arctic Breeze
  • Honeywell
  • Maico
  • Helios

5.2. USB-Ventilator an der Steckdose oder der Powerbank?

Powerbank Mini Ventilator

Mit einer solchen Powerbank in Schwarz können Sie einen USB-Ventilator unterwegs betreiben.

Ein USB-Ventilator besitzt grundsätzlich einen männlichen Ventilator-USB-Stecker, der für weibliche USB-Buchsen bzw. Ports konstruiert worden ist. Da eine Powerbank oft mit einem USB-Anschluss versehen ist, kann der Ventilator dementsprechend problemlos betrieben werden. Für den Einsatz an der Steckdose ist zusätzlich ein Adapter notwendig – dann ist auch diese Verbindung leicht herzustellen.

5.3. Gibt es auch programmierbare USB-Ventilatoren?

Tatsächlich gibt es Mini-Lüfter, die mit bunten LED-Leuchten programmierte Schriftzüge darstellen können. Während die LED-Lichter nur im Dunkeln zur Geltung kommen, überzeugt die Qualität dieser Ventilatoren nur bedingt. Es sind vielmehr spaßige Souvenirs oder Werbegeschenke als taugliche Klimageräte.

Hier sehen Sie die Vor- und Nachteile eines LED-Ventilators im Überblick:

  • individuelle Schriftzüge
  • leuchten im Dunkeln
  • Blickfang auf jeder Party
  • höherer Akku- bzw. Stromverbrauch
  • oft weniger leistungsstark
  • LEDs nur im Dunkeln sichtbar

5.4. Kann man einen Tischventilator auch am Handy anbringen?

Die wenigsten Handys und Smartphones besitzen einen herkömmlichen Ventilator-USB-Port. Um für Kompatibilität zu sorgen, benötigen Sie einen Micro-USB-Stecker oder einen passenden Adapter. Unkomplizierter und praktischer ist demnach also die Verwendung einer Powerbank für mobile Ventilatoren, da so auch der Akku Ihres Samsung Galaxy S4 geschont wird.

Unser Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kommentare (2)
  1. Günther sagt:

    Was haben die so für eine Lautstärke?

    LG
    Günther

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Günther,

      vielen Dank für den Kommentar zu unserem USB-Ventilator Vergleich.

      Die Lautstärke eines leisen USB-Ventilators sollte etwa zwischen 30 und 45 Dezibel liegen. Das ist bei den meisten Produkten auch der Fall. Zum Vergleich: Ein normales Gespräch in etwa einem Meter Abstand weist eine Lautstärke von etwa 60 Dezibel auf. Natürlich gilt die Faustregel: desto größer der Ventilator und desto stärker seine Leistung, umso lauter ist der Motor. Grundsätzlich sind alle Produkte in unserem USB-Ventilator Test recht leise und können beim Arbeiten oder Lesen laufen, ohne zu stören.

      Wir hoffen, dass Sie weiterhin viele kühle Minuten mit Ihrem USB-Ventilator haben werden,
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Elektrozubehör

Jetzt vergleichen

Elektrozubehör 3D-Brille Test

Die neuesten Blockbuster kommen immer häufiger in spektakulären 3D-Bildern daher. Um diese nach Veröffentlichung für das Heimkino auch genießen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektrozubehör AAA-Akku Test

AAA-Akkus sind eine speziell genormte Art von Akkumulatoren, die je nach elektrochemischem System unterschiedliche Leistung aufbringen können…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektrozubehör Akku-Ladegerät Test

Sehr hochwertige Akkus können bis zu 1000 mal wiederaufgeladen werden, minderwertige Akkus segnen bereits nach einem Zehntel das zeitliche. Für …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektrozubehör Bananenstecker Test

Bananenstecker eignen sich bestens zur lötfreien Steckverbindung zweier elektrischer Geräte. Sie sind leicht zu montieren, lassen sich vielfältig …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektrozubehör Batterie Test

AA Batterien gibt es für gänzlich unterschiedliche Zwecke: Von der gängigen Discounter Batterie über High-Performance Exemplare, die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektrozubehör Batterietester Test

Batterietester sind kompakte Geräte, die die Batteriespannung und den Ladezustand messen und Ihnen so nützliche Klarheit bringen, ob die zahlreichen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektrozubehör Lautsprecherkabel Test

Ein gutes Lautsprecherkabel zeichnet sich durch einen angemessenen Querschnitt und einen Innenleiter aus fein verdrillten Kupferdrähten aus…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektrozubehör LED-Taschenlampe Test

LED-Taschenlampen besitzen eine höhere Leuchtkraft als herkömmliche Glühlampen - ihre Leuchtleistung ist bis zu viermal höher. Ein weiterer …

zum Test