Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Kühlrucksack ist die Kombination aus einer Kühltasche und einem Rucksack. Die Kühltasche sorgt für frische Lebensmittel und Getränke, der Rucksack für Tragekomfort für Ihre Schultern bei Wanderungen, Ausflügen und auf dem Weg zum Picknick.
  • Der Kühlrucksack bietet Ihnen auf verschiedene Art und Weise für kühlen Proviant: Der thermoelektrische Kühlrucksack lässt sich im Auto anstecken, der Kühlrucksack mit Akku braucht lediglich Kühl-Akkus aus der Gefriertruhe und der Kühlrucksack mit Solar speichert die Energie der Sonne für unterwegs.
  • Um die bestmögliche Kombination aus Kühltasche und Rucksack zu finden, ist beim Kauf auf Material, Füllvolumen (in Liter), Tragekomfort und Aufteilung des Kühlrucksacks zu achten.

kühlrucksack test
Ein kühles Bier nach einer Etappe und eine kühle Coca-Cola für die Kinder ist Luxus, aber auf einer Wanderung unmöglich? Täuschen Sie sich nicht! Sie können gekühlte Getränke und Speisen durchaus auch auf Ihrer Outdoor-Tour genießen – ohne dabei eine große Kühltasche mitschleppen zu müssen. Das Kombiprodukt aus Kühltasche und Rucksack ist ein sogenannter Kühlrucksack, der Ihr Picknick kühlt und gleichzeitig praktisch auf Ihrem Rücken hält.

Kühlrucksack-Tests zeigen: Bei der Wahl des passenden Produkts sind viele verschiedene Auswahlkriterien zu beachten. Kühlleistung, Handhabung und Verarbeitung sind für die Funktionalität einer Kühltasche wichtig; Tragekomfort, Volumen, Material und Ausstattung sind wichtige Auswahlkriterien für einen Rucksack. Nur wer das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis beider Seiten bietet, kann Kühlrucksack-Testsieger werden. Entscheiden Sie sich mithilfe unserer Kaufberatung für ein Modell mit langer Kühlleistung und wenig Eigengewicht.

1. Ist der Kühlrucksack Kühltasche und Rucksack in einem?

Die Bezeichnung „Kühlrucksack“ könnte selbsterklärender kaum sein. Es handelt sich dabei um eine Isoliertasche in Form eines Rucksacks, die kühlt bzw. bei Bedarf auch noch warmhält (Thermorucksack). Welche Vor- und Nachteile die Einzelmodelle bieten und welche Ansprüche Sie demzufolge an den Kühlrucksack als Kombimodell stellen dürfen, zeigt sich in Kühlrucksack-Tests.

Modell Beschreibung
Kühltasche

kühltasche rucksack test

Eine Kühltasche ist in der Regel eine als Umhängetasche konstruierte Isoliertasche, die sich im Kühltaschen-Test in diesen Messwerten beweisen muss: Kühlleistung (u.a. Kühltemperatur), Handhabung (Befüllung, Tragekomfort etc.) und Verarbeitung (Fächeraufteilung der Tasche, Zubehör etc.).
+ leicht zu transportieren

+ platzsparend aufzubewahren

+ günstige Anschaffung

- Kühldauer begrenzt

- Belastung auf Schulter und Rücken unausgewogen

Rucksack

kühltaschen rucksack test

Rucksäcke gibt es für vielerlei Anlässe: Modelle für Wanderungen, für den Strand, die Arbeit und solche, die zum Camping taugen. Wichtige Kaufkriterien bei der Wahl eines Rucksacks sind das Volumen (in Liter), der Tragekomfort, das Material sowie die Ausstattung der Schulter- und Rückenpartie.
+ Platz für Hab und Gut und freie Hände

+ großes Fassungsvermögen, sinnvolle Unterteilungen

+ leicht zu transportieren

- keine Kühlfunktion

Fazit von Vergleich.org:
Mit Blick auf diese Vor- und Nachteile wird schnell klar, worauf bei der Wahl eines Kombi-Produkts zu achten ist: Einerseits auf die wichtigsten Kaufkriterien einer Kühltasche und andererseits auf die Eigenschaften, die einen guten Rucksack ausmachen.

So sollten Sie bei der Wahl eines Kühlrucksacks auf klassische Produktdetails achten (Maße, Volumen, Eigengewicht, Konstruktion, Fächeraufteilung und Tragekomfort) sowie auf die Kühleigenschaften des Kühlrucksacks. Faustregeln zu einzelnen Werten und weitere Tipps erhalten Sie in der folgenden Kaufberatung.

2. Lassen sich Lebensmittel mit Kühlakkus aus dem Gefrierfach, einem 12-Volt-Anschluss oder einem Solarmodul im Kühltaschen-Rucksack frischhalten?

Gekühlte Getränke und Speisen können Sie auf einer Outdoor-Tour so erhalten: Entweder Sie setzen auf den Kühlakku aus dem Gefrierfach, den Sie samt Lebensmitteln in den gut isolierten Kühltaschen-Rucksack packen, oder Sie nutzen die Anfahrt zum Ausflugsziel dazu, den Kühltaschen-Rucksack über einen 12-Volt-Anschluss Kühle via Strom zuzuführen. Eine weitere Option ist die Nutzung der Sonnenenergie mithilfe eines Solarmoduls. Diese Variante eignet sich zum Wandern und beim Camping.

Einen Überblick über die verschiedenen Typen an Kühltaschen-Rucksäcken bietet die folgende Tabelle; die Detailbeschreibung folgt in den Unterkapiteln.

Bezeichnung und Eignung Vorteile Nachteile
Der thermoelektrische Kühlrucksack ist gut geeignet, um auf Wanderungen oder zum Einkaufen mitgenommen zu werden. Die Anfahrt muss dann mit dem Auto erfolgen. Dort erfolgt die Kühlung.

kühlrucksack mit strom

+ großes Volumen des Kühlrucksacks bis zu 30 oder 40 Litern

+ doppelte Nutzung als Kühltasche und als Kühlrucksack

- Kühlpaneel ist am Rucksack verbaut und schlägt sich auf Gewicht nieder

- lässt sich schlechter falten

Der Kühlrucksack mit Kühl-Akku ist der Klassiker, der immer ein geeigneter Outdoor-Kühlrucksack ist. Gut isoliert finden in ihm nicht nur die zu kühlenden Lebensmittel Platz, sondern auch der Kühl-Akku, der sich vorher im Gefrierfach befand.

hält essen und getränke frisch

+ leichtes Modell, das gut faltbar und wasserdicht ist

+ Eigengewicht wird lediglich durch Kühl-Akkus erhöht

- geringere Kühlleistung als beim Kühlrucksack mit Strom
Der Kühlrucksack mit Solar hat ein integriertes Solarmodul samt Akku. Dort kann Energie gespeichert und zum Betrieb der Kühlung sowie zum Laden des Smartphones verwendet werden.

klührucksack mit solarmodul

+ braucht keinen Stromanschluss

+ vielseitige Nutzung des gewonnenen Stroms

- braucht Sonne, um zu funktionieren

- höheres Gewicht des Kühlrucksacks durch Solarmodul und Akku

Tipp: Achten Sie auf die Kühlleistung in unserem Kühlrucksack-Vergleich 2020. Diese haben wir in unserer Tabelle in Form einer Zeit- und einer Temperaturangabe gelistet.

2.1. Der thermoelektrische Kühlrucksack ist eine Kühltasche, die mit Strom funktioniert

kühlrucksack 12 volt

Während Sie mit dem Auto fahren, stecken Sie Ihren thermoelektrischen Kühlrucksack an der 12-Volt-Steckdose an und kühlen so die Lebensmittel.

Der thermoelektrische Kühlrucksack nutzt den Weg zum Outdoor-Abenteuer dazu, um Essen und Getränke im Rucksack zu kühlen. Das bedeutet: Während Sie mit dem Auto in Richtung Berge oder an den See fahren, stecken Sie Ihren thermoelektrischen Kühlrucksack an der 12-Volt-Steckdose in Ihrem Auto an und kühlen so die Lebensmittel in der Tasche. An Ort und Stelle angekommen, entfernen Sie den Stecker des Rucksacks und können dann der von Ihnen geplanten sportlichen Aktivität nachgehen – und beispielsweise einen Berggipfel anvisieren.

Ihre Getränke und Speisen bleiben in diesem Rucksack aus zwei Gründen kühl: Sie werden im Auto über den 12-Volt-Anschluss gekühlt. Das macht den (thermo-)elektrischen Kühlrucksack zum Kühlrucksack mit Strom-Betrieb. Zudem erhalten die Lebensmittel ihre Frische durch die Thermoisolierung. Die Kühle im (thermo-)elektrischen Kühlrucksack hält sich ganz sicher bis zur ersten Rast nach zwei bis drei Stunden und darüber hinaus.

Der praktische Nebeneffekt dieses Produkts zeigt sich in diversen Thermorucksack-Tests: Der Rucksack ist nicht nur auf einer Wanderung die passende Wahl, sondern kann auch zum täglichen Begleiter werden – um beispielsweise Einkäufe auf dem Nachhauseweg frisch zu halten oder auf dem Weg zu einer Grillparty die mitgebrachten Speisen auf idealer Temperatur zu halten.

2.2. Der Kühlrucksack mit Akku verzichtet auf Strom – zugunsten des Eigengewichts

hält frisch

Kühlakkus kommen samt Proviant in den Kühlrucksack und halten so die Lebensmittel frisch.

Der Kühlrucksack mit (Kühl-)Akku ist der günstige Klassiker in der Kategorie der Kühlrucksäcke. Kühlpads oder Kühlakkus, die im Vorfeld im Gefrierschrank lagerten, werden samt Essen und Getränken in den Kühlrucksack gepackt – und schon kann es losgehen. Einen Anschluss an den Strom braucht dieses Modell nicht, dafür hat es allerdings auch eine geringere Kühlleistung.

Praktisch ist diese Variante vor allem deswegen, weil die Kühlung unabhängig davon erfolgt, ob Sie sich in der Nähe eines 12-Volt-Stromanschlusses befinden oder nicht. Das heißt: Sie können auch dann Ihre Speisen und Getränke frisch halten, wenn Sie nicht mit dem Auto anreisen. Das Kühlaggregat, das beim elektrischen Kühlrucksack fester Bestandteil des Rucksacks ist, sparen Sie sich – das schlägt vor allen in puncto Eigengewicht des Rucksacks zu Buche.

2.3. Der Kühlrucksack mit Solar: Setzen Sie unterwegs auf die Kraft der Sonne

zubehör

Wer den Kühlrucksack über ein Solarmodul lädt, kann die dort gespeicherte Energie auch für das Smartphone nutzen.

Spätestens seitdem die Nutzung der Sonnenenergie immer prominenter wird, bahnt sich diese Technologie auch den Weg zu den Wanderern, die beste Voraussetzungen mitbringen: Sie bewegen sich im Freien – und damit auch oftmals in der Sonne – und sind nicht in der Nähe einer Steckdose.

Mit Blick auf diese Grundvoraussetzungen wird schnell klar, was die Kühle in den Kühlrucksack mit Solar bringt – nämlich das Solarmodul, das nicht nur die Sonne einfängt, sondern die Energie auch in Batterie-Akkus speichert. Das ermöglicht eine Kühlung der Lebensmittel im Kühlrucksack mit Solar – und zwar unabhängig vom Strom und länger als ein Kühlakku aus dem Gefrierschrank halten kann.

Darüber hinaus wartet der Kühlrucksack mit Solar noch mit einem weiteren Nutzen auf: Die über die Sonne gewonnene Energie kann nicht nur in Kühle umgewandelt werden, sondern auch in Strom, der das Smartphone oder die Digitalkamera mit Strom versorgt.

3. Sind Größe, Gewicht und Tragekomfort wichtige Kaufkriterien?

Wenn Sie ganz explizit nach einem Kühlrucksack suchen, dann achten Sie natürlich zuerst auf die kühlenden Eigenschaften des Rucksacks. Anschließend raten wir Ihnen zum Blick auf die folgenden wichtigen Kaufkriterien, die Sie beim Kauf eines Rucksacks berücksichtigen sollten:

3.1. Die Größe des Kühlrucksacks richtet sich nach der Menge derjenigen, die sich hieraus mit Speisen und Getränken versorgen

rucksack xxl

Bedenken Sie: Die Rucksack-Größe muss zum Träger passen.

Es ist ähnlich wie beim Auto: Haben Sie eine Großfamilie zu kutschieren, kaufen Sie keinen Kleinwagen, sondern einen Mini-Bus oder einen Caravan. Beim Kühlrucksack ist die Entscheidung ähnlich. Kaufen Sie einen großen Kühlrucksack mit 30 oder 40 Litern Volumen, wenn viele Personen mit auf Tour gehen und Sie größere Touren planen. Wählen Sie einen kleinen Kühlrucksack mit zehn oder 20 Litern Volumen, wenn Sie diesen nur für den Ausflug ins Freibad nutzen möchten.

Folgende Faustregeln zur Angabe des Volumens können wir Ihnen geben:

  • Kühlrucksäcke mit 10 l, 15 l oder 20 l (also kleine Kühlrucksäcke) sind gut geeignet für kurze Touren und bieten ausreichend Platz für Essen und Getränke für zwei Personen.
  • Kühlrucksäcke mit bis zu 30 l gelten als große Kühlrucksäcke und sind gut geeignet für kurze Touren sowie einen Ausflug ins Schwimmbad. Sie bieten ausreichend Platz für Essen und Getränke für eine kleine Familie.
  • Kühlrucksäcke mit bis zu 40 l gelten als XXL-Kühlrucksack-Variante. Geeignet sind sie für die ganze Familie.

Tipp: Das Volumen des Kühlrucksacks und die Bauweise des Produkts haben einen direkten Einfluss auf das Eigengewicht des Rucksacks. So gibt es Modelle, die lediglich 400 Gramm auf die Waage bringen, und andere, die über zwei Kilogramm wiegen. Tragen Sie als starker Mann einen schwereren XXL-Kühlrucksack, ist das meist kein Problem. Für Ihr Kind sollten Sie besser auf einen Mini-Kühlrucksack für Kinder suchen. Auch gibt es spezielle Kindergarten-Kühlrucksäcke, die dann eine Überlegung wert sind, wenn Ihr Kind einen Waldkindergarten besucht.

3.2. Das Material des Kühlrucksacks sollte wasserdicht, faltbar und leicht sein

Es sind in der Regel diese drei Abkürzungen – PES, PA und PE – mit denen Sie bei der Wahl eines neuen Kühlrucksacks konfrontiert werden.

  • Das Außenmaterial ist in der Regel aus PES, was die Abkürzung für Polyester ist. Polyester ist ein Kunststoff, der besonders stabil und robust ist. Polyester ist reißfest, elastisch und ist immun gegen Feuchtigkeit und UV-Strahlen.
  • Im Inneren besteht Ihr neuer Kühlrucksack vermutlich aus PA, was für Polyamid steht. Polyamid ist nicht weniger robust als Polyester, allerdings ist es deutlicher anfälliger für UV-Strahlen. Vor allem Nylon (= Polyamid 6.6) findet bei der Fertigung von Kühlrucksäcken Anwendung.
  • Die Isolierschicht, die den Kühlrucksack vom Rucksack ohne spezielle Thermoeigenschaft unterscheidet, ist aus PE-Schaum. PE ist in diesem Zusammenhang die Abkürzung für Polyethylen.
DIN-Norm EN 12546-2

Die DIN-Norm EN 12546-2 gibt Regularien vor, die Gegenstände und Materialien erfüllen müssen, um mit Lebensmitteln in Kontakt kommen zu dürfen.

Polyester und Polyamid gehören zur Gruppe der sogenannten Oxford-Gewebearten, die beschichtet, wasserundurchlässig, reißfest, strapazierfähig, witterungsbeständig und schmutzabweisend sind. Die Auskleidung mit Aluminiumfolie, eine sogenannte PEVA-Auskleidung, wird häufig in Kühlrucksäcken verwendet, um das Produkt wasserdicht zu machen.

Aufgrund dieser Materialwahl der Hersteller ist der Kühlrucksack zwar meist waschbar, allerdings empfehlen wir Ihnen, eine Handwäsche durchzuführen. In den Trockner darf Ihr Kühlrucksack in keinem Fall. Achten Sie auf die Hinweise der Hersteller.

Zu den bekanntesten Marken im Bereich der Kühlrucksäcke gehören diese Vertreter:

  • Brunner
  • Campingaz
  • Crivit
  • Greenfield Collection
  • Outdoorer Cool Butler
  • Quechua
  • Tourit
  • Yves Rocher

3.3. Kühlrucksack-Tests zeigen: Trageriemen, Schulterpolster und Polsterung des Kühl-Rucksacks wirken sich direkt auf den Tragekomfort aus

wandern mit der familie

Der Kühlrucksack ist eine Kombination aus Kühltasche und Rucksack. Tests zeigen: Die Funktion liefert die Kühltasche, den Tragekomfort der Rucksack. Damit darf im Kühlrucksack-Vergleich auch ein Exkurs zu Trageriemen, Schulterpolster und Polsterung des Rückenteils nicht fehlen.

Trageriemen, die Sie verstellen können, und ein Hüftgurt zur Wirbelsäulenentlastung dienen dazu, dass Sie den Kühlrucksack richtig tragen. Schulterpolster verhindern Druckschmerzen – auch wenn Ihre Wanderungen mehrere Stunden andauern. Die Polsterung des Rückenbereichs sollte atmungsaktiv sein. Das verhindert, dass Sie unter Ihrem Kühlrucksack schwitzen.

Diese praktischen Features eines kühlen Rucksacks zeigen sich zudem in zahlreichen Tests:

  • Der Reißverschluss sollte sich weit öffnen lassen. Das erleichtert Ihnen das Bestücken des Rucksacks. Der beste Kühlrucksack hat eine extra Isolierschicht unter dem Reißverschluss.
  • Unterschiedliche Fächer im Innenraum sorgen dafür, dass Sie leicht Ordnung halten können. So ist Platz für Essen, Getränke und zusätzliches Zubehör wie einen Flaschenöffner, die Kamera oder ein Fernglas. Auch Kühlrucksäcke mit Hocker sind mittlerweile verfügbar.
  • Ein verstärkter Boden ist ein praktisches Produktdetail, das eine großzügige Befüllung ermöglicht.
  • Reflektoren sorgen für Sicherheit – auch wenn Sie nachts unterwegs sind.

Die Alternative – einen Do-it-yourself Kühlrucksack zu fertigen – klingt zwar spannend, ist aber nur versierten Hobby-Heimwerkern zu empfehlen. Folgendes Video beinhaltet eine Anleitung:

4. Fragen und Antworten rund um Kühltaschen-Rucksack-Kombinationen

  • Gibt es eine Kombination aus Kühltasche und Rucksack, die mehr Komfort bietet?

    Das kommt darauf an, welche Art von Komfort Sie schätzen. Es gibt Kühlrucksäcke mit Rollen. Diese Trolleys mit der Funktion eines Kühlrucksacks verbinden die praktische Kühlung mit einem Rucksack, den Sie nicht nur auf dem Rücken tragen können, sondern auch fahren können.
    Der Vorteil: Sie können den Kühlrucksack-Trolley auf ebener Strecke schieben. Der Nachteil: Müssen Sie ihn tragen, schultern Sie durch die Rollen mehr Gewicht als bei einem Kühlrucksack ohne Rollen.
  • Wo gibt es Kühlrucksäcke günstig zu kaufen?

    Ihren neuen Kühlrucksack kaufen Sie bei Aldi und beim Fachhändler. Suchen Sie nach einem günstigen Kühlrucksack, ist ein Modell vom Discounter sicherlich eine denkbare Lösung. In puncto Optik stehen die Modelle den teuren Modellen in nichts nach.
    Sie erhalten Kühlrucksäcke beim Discounter ebenfalls in allen denkbaren Farben – egal, ob Schwarz, Grün, Grau, Rot oder Silber sowie in der Unisex-Variante oder spezielle für Damen bzw. Herren.
  • Hat die Stiftung Warentest bereits einen Kühlrucksack-Test durchgeführt?

    Nein. Die Stiftung Warentest hat keinen speziellen Kühlrucksack-Test durchgeführt.