Schwimmgürtel Test 2016

Die 7 besten Schwimmgürtel im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPhysio Room SchwimmgürtelBabysplash Schwimmgürtel KleinkindBeco Sport 2000Preis-Leistungs-SiegerHudora Swimming Belt Swim upArena Kinder SchwimmgürtelBeco Aqua Jogging Gürtel 9617Rucanor Swim Belt
ModellPhysio Room SchwimmgürtelBabysplash Schwimmgürtel KleinkindBeco Sport 2000Hudora Swimming Belt Swim upArena Kinder SchwimmgürtelBeco Aqua Jogging Gürtel 9617Rucanor Swim Belt
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,9befriedigend
08/2016
Kundenwertung
32 Bewertungen
3 Bewertungen
111 Bewertungen
148 Bewertungen
1 Bewertungen
112 Bewertungen
4 Bewertungen
Altersempfehlung
Körpergewicht
ab 18 Jahren
ca. 60 - 110 kg
0 - 4 Jahre
ca. 10 - 20 kg
2 - 6 Jahre
ca. 15 - 30 kg
2 - 6 Jahre
ca. 15 - 30 kg
3 - 6 Jahre
ca. 20 - 30 kg
ab 18 Jahren
ca. 60 - 100 kg
2 - 6 Jahre
ca. 15 - 30 kg
Gurtlängeca. 120 cmca. 100 cmca. 100 cmca. 100 cmca. 100 cmca. 130 cmca. 100 cm
Gurtlänge verstellbar
kein Aufblasen nötig
abgerundete Kanten
Vorteile
  • angenehme Passform
  • stützt durch breite Form gut die Wirbelsäule
  • Material angenehm weich
  • Passform angenehm
  • Verarbeitung robust
  • Anzahl der Blöcke variierbar
  • Verarbeitung robust
  • Anzahl der Blöcke variierbar
  • Verschluss leichtgängig
  • Anzahl der Blöcke variierbar
  • angenehme Passform
  • Verstellen einfach
  • Verschluss leichtgängig
  • Anzahl der Blöcke variierbar
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 60 Bewertungen

Schwimmgürtel-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Schwimmgürtel eignen sich für Kinder, die schon ein wenig schwimmen können oder die Schwimmtechniken gerade lernen. Sie bieten anders als andere Schwimmhilfen die nötige Arm- und Beinfreiheit sowie den optimalen Auftrieb, um die Bewegungen ohne Einschränkungen lernen zu können. Erwachsene können die Gürtel entweder zum Aqua Jogging oder auch als Unterstützung bei der Wassergymnastik nutzen.
  • Achten Sie beim Kaufen besonders auf die Angaben zum Körpergewicht und zur Altersempfehlung. Diese geben an, ob der Gürtel eher für Kleinkinder, Jugendliche oder Erwachsene geeignet ist. Wichtig ist es trotz allem, die Gürtel vor dem Baden noch einmal auf ihren richtigen Sitz hin zu überprüfen.
  • Besitzt der gekaufte Schwimmgürtel mehrere Blöcke, dann können Sie den Auftrieb individuell anpassen. Je mehr Blöcke Sie vom Gurt entfernen, desto geringer ist der Auftrieb und desto mehr muss das Kind selbst aktiv arbeiten, um an der Wasseroberfläche zu bleiben. Ein Schwimmgürtel für Erwachsene besteht oft nur aus einem einzigen Auftriebskörper.

Schwimmgürtel test kind

Um Kindern das Schwimmen beizubringen, wurden seit jeher viele verschiedene Tools entwickelt. Das Angebot reicht heute von der Schwimmweste über die Schwimmflossen bis hin zur Schwimmnudel, um nur einige der vielen Varianten zu nennen. Bekannt für sehr kleine Kinder sind natürlich auch die Schwimmflügel. Doch nicht jede Schwimmhilfe kann beliebig lange eingesetzt werden. Die Schwimmhilfen richten sich immer an einen bestimmten Trainingsstand. Deshalb sollte man im Anschluss an die Schwimmflügel auch über eine Alternative für das weitere Schwimmtraining der Kinder nachdenken. Gut sind hier die sogenannten Schwimmgürtel. Was dies genau ist, wie die Gürtel sinnvoll und richtig eingesetzt werden und warum sie sich auch für Erwachsene sehr gut eignen, erklären wir Ihnen in unserer Kaufberatung zum Schwimmgürtel Test 2016.

1. Was ist ein Schwimmgürtel?

Egal ob es sich um einen Schwimmgürtel für Erwachsene oder die Kinderversion handelt, besteht ein solcher Gürtel immer aus einem in der Länge verstellbaren Gurt, der um den Körper geschnallt wird und aus sogenannten Auftriebskörpern, die über den Gurt miteinander verbunden sind. Ist ein Schwimmgürtel für Aqua Jogging gedacht oder handelt es sich um einen Schwimmgürtel geeignet zum Schwimmen lernen, bestehen die Auftriebskörper heute nicht mehr aus preiswertem Kork (wie noch bei den Griechen und Römern) sondern aus Styropor oder einem anderen synthetischen Material. Wenn Sie den Schwimmgürtel richtig anlegen, dann sorgt er für den nötigen Auftrieb und eine stabile Wasserlage des Kindes.

2. Welche Schwimmhilfe-Typen gibt es?

Wie bereits eingangs im Schwimmgürtel Vergleich erwähnt, gibt es verschiedene Arten von Schwimmhilfen. Wir stellen Ihnen die unterschiedlichen Kategorien oder Klassen einmal genauer vor.

Klasse Eigenschaften und Eignung
Klasse A
  • z.B. Schwimmsitze für Kinder
  • für Kinder, die noch nicht schwimmen können
  • geeignet bis zu einem Alter von maximal 36 Monaten und einem Gewicht von ca. 18 kg
Klasse B
  • z.B. Schwimmflügel und Schwimmgürtel
  • geben dem Kind beim Schwimmen nötigen Auftrieb
  • werden beim Sport direkt am Körper getragen
  • ist ein Schwimmgürtel Kind-gerecht gefertigt, dann eignet er sich zum Schwimmen lernen im Wasser
Klasse C
  • z.B. Schwimmbretter
  • nicht für Babys, sondern Kinder und Erwachsene, die schon Schwimmen können
  • zur Verbesserung der Schwimmtechnik
Trotz der Schwimmhilfen sollten Sie Ihre Kinder niemals unbeaufsichtigt im Wasser lassen. Wichtig ist zudem der Besuch eines Schwimmkurses. Ab einem Alter von vier Jahren können Kinder Kurse beim Deutschen Schwimmverband oder beim DLRG besuchen.

3. Kaufkriterien für Schwimmgürtel: Darauf müssen Sie achten

Wenn Sie die besten Schwimmgürtel als Hilfe für das Schwimmtraining Ihres Kindes oder auch die besten Schwimmgürtel für das Aquajogging suchen, sollten Sie einige Dinge vor dem Kauf beachten. Wir sagen Ihnen, was Sie beim Schwimmgürtel kaufen genau beachten sollten und sprechen eine Schwimmgürtel Empfehlung aus.

3.1. Passende Größe

Physio Room Schwimmgürtel für Erwachsene

Physio Room Schwimmgürtel Erwachsene – stützt beim Schwimmen oder als Aquajogging Gürtel optimal die Wirbelsäule.

Soll ein Schwimmgürtel Kind-gerecht oder ein Schwimmgürtel Erwachsenen-gerecht sitzen, sollte man vor dem Kauf immer auf die genauen Angaben zu Körpergröße und zum Körpergewicht achten. Diese geben die Hersteller in der Regel für ihre Produkte an. Wir empfehlen Ihnen außerdem, sich nicht nur auf die reinen Zahlenangaben auf der Verpackung zu verlassen, sondern die Schwimmhilfe vor der Nutzung am Strand oder im Freibad noch einmal auf ihren optimalen Sitz zu testen. Jeder Körperbau ist anders und die angegeben Werte sind nur Anhaltspunkte, welcher Gürtel letztendlich passen könnte.

3.2. Ein – oder mehrteilige Auftriebskörper

Anders als bei vielen anderen Schwimmhilfen, z.B. einer Poolnudel oder einem Schwimmbrett, kann bei einem Schwimmgürtel gewählt werden, ob dieser aus einem einzelnen Teil oder aus mehreren bestehen soll. Möchten Sie selbst den Schwimmgürtel für Aqua Jogging oder für Wassergymnastik/Aquagymnastik nutzen, reicht ein einzelner Auftriebskörper aus. Soll der Schwimmgürtel geeignet zum Schwimmen lernen sein, dann empfehlen wir Ihnen einen 5-Block Schwimmgürtel oder einen Gürtel mit mehr Blöcken. Durch das Entnehmen oder Hinzufügen einzelner Blöcke können Sie den Auftrieb dem Leistungsstand Ihres Kindes anpassen. Je besser das Kind schwimmen kann, desto weniger Blöcke kommen zum Einsatz. Der Gürtel gibt Kindern außerdem ein starkes Sicherheitsgefühl. Nehmen Sie ihn ab, fühlt sich das Kind unsicher. Wenn Sie nur einzelne Blöcke entfernen, dann merkt das Kind nicht, wie der unterstützende Auftrieb nach und nach nachlässt.

Schwimmgürtel Baby

4. Hersteller und Marken

Egal ob der Schwimmgürtel Kind-gerecht sein soll oder Sie eher einen Schwimmgürtel für Erwachsene suchen, bei diesen Herstellern werden Sie fündig:

  • Sport-tec
  • Aqua Sphere
  • Hudora
  • Sport-Thieme
  • SwimFin
  • Thera Band
  • Wallenreiter
  • Arena
  • Beco
  • Fashy
  • Kontorvier
  • NMC
  • Termonova

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Schwimmgürtel

Babysplash Schwimmgürtel Baby.

Babysplash Schwimmgürtel Baby.

Meist ist es mit dem Kauf eines Produktes nicht wirklich getan, auch wenn man das Utensil zu Hause hat und nutzen möchte, stellen sich häufig noch viele wichtige Fragen. Wir beantworten Ihnen an dieser Stelle deshalb einmal die wichtigsten.

5.1. Schwimmgürtel wie anlegen?

Wenn Sie Ihrem Kind den Schwimmgürtel richtig anziehen möchten, sollten Sie besonders darauf achten, dass die Auftriebskörper gleichmäßig auf dem Gurt verteilt sind. Sind sie dies nämlich nicht, kann es sehr leicht passieren, dass das Kind im Wasser nicht die perfekte Wasserlage einnehmen kann und womöglich nach rechts oder links ins Wasser kippt. Achten Sie beim Schwimmgürtel zum Schwimmen lernen außerdem darauf, dass dieser eng am Bauch anliegt. So verhindern Sie, dass der Gurt beim Schwimmen unter die Arme des Kindes rutscht und dieses in seinen Bewegungen behindert.

5.2. Schwimmgürtel oder Schwimmflügel?

Ob ein Schwimmgürtel oder doch die Schwimmflügel besser für ihr Kind geeignet sind, diese Frage stellen sich viele Eltern, bevor es ins Wasser geht. Wir haben Ihnen hier einmal die Vor- und Nachteile der Schwimmgürtel zusammengefasst:

  • ist ein Schwimmgürtel Kind-gerecht verarbeitet, kann er durch Entfernen oder Hinzufügen von Auftriebskörpern an den Trainingszustand angepasst werden (bei Schwimmflügeln eher schwierig)
  • die meisten Modelle funktionieren ohne Luft, diese kann beim Schwimmen nicht entweichen (Schwimmflügel sind anfällig für Löcher)
  • Schwimmgürtel zum Schwimmen lernen bieten viel Arm- und Beinfreiheit (Brustschwimmen schwer mit Schwimmflügeln)
  • die optimale Wasserlage kann durch den unterstützenden Auftrieb nicht richtig erlernt werden

Tipp: Ist ein Kind noch nie geschwommen, dann eignen sich Schwimmflügel oder Schwimmreifen besser. Kann das Kind schon ein bisschen Schwimmen oder lernt es dies gerade, dann sind Schwimmgürtel, Schwimmbretter oder Schwimmnudeln besser geeignet.

5.3. Gibt es einen Schwimmgürtel Test der Stiftung Warentest?

Einen Schwimmgürtel Testsieger hat die Stiftung Warentest zwar noch nicht gekürt, jedoch hat das Testunternehmen in der Ausgabe 07/2011 insgesamt 20 verschiedene Schwimmhilfen auf den Prüfstand gestellt. Dabei schnitt leider nur eine rundherum gut ab. Viele andere hingegen waren nicht sicher, enthielten bedenkliche Schadstoffe oder waren nicht ausreichend gekennzeichnet. Ein Schwimmsitz kenterte sogar, obwohl der Dummy nur darin saß. Mehr als ein Drittel der Schwimmhilfen waren mit Schadstoffen wie Phthalat-Weichmachern oder PAK verunreinigt. Diese stehen unter Verdacht die Fortpflanzungsfähigkeit zu hemmen und Krebserkrankungen zu begünstigen. Den ausführlichen Test finden Sie hier. So erfahren Sie, welcher Schwimmgürtel Kind-gerecht gefertigt wurde.

5.4. Gibt es gute Schwimmgürtel Übungen?

Möchten Sie mit dem Aquafit Gürtel für Erwachsene Aquagymnastik oder Wassergymnastik betreiben, dann hilft Ihnen vielleicht folgendes Video weiter:

Kommentare (2)
  1. HD.K. sagt: 07. März 2016, 13:21 Uhr

    Was ist denn mit Schwimmgürteln zum Aufblasen? Die vermisse ich in dem Test komplett. Woran liegt es, dass Sie diese nicht erwähnen?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 07. März 2016, 13:30 Uhr

      Lieber Leser, liebe Leserin,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Schwimmgürtel Vergleich.

      Schwimmgürtel zum Aufblasen richten sich besonders an Jugendliche oder auch an ältere Schwimmer. Sie werden manchmal auch beim Schwimmtraining von erfahrenen Schwimmern eingesetzt. Diese verbessern mit den Gürteln ihre Wasserlage. Die Modelle zum Aufblasen sind heute weniger gängig als die Modelle, die man nicht aufblasen muss. Man findet sie nur sehr selten. Größter Nachteil ist, dass die Modelle schnell Luft verlieren können, falls sie kaputtgehen.

      Wir hoffen, wir konnten verdeutlichen, warum wir diese Modelle nicht in unseren Test mit aufgenommen haben,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Wassersport

Wassersport Badeschuhe

Gerade im Urlaub sollten Sie so sorgenfrei wie möglich durch den Alltag kommen. Um heißem Sand, scharfen Steinen und unliebsamen Bakterien und …

zum Vergleich

Wassersport Neoprenanzug

Neopren ist der Markenname von Chloropren-Kautschuk, einer synthetischen Verbindung, die zuerst in den 1930er-Jahren entwickelt wurde. Durch seine …

zum Vergleich

Wassersport Schnorchelmaske

Eine Schnorchelmaske ist eine spezielle Art Tauchmaske. Sie wird zum Schnorcheln, also zum Schwimmen und Tauchen ohne Atemgerät, verwendet. Geatmet …

zum Vergleich

Wassersport Schnorchelset

Zum Schnorcheln, also dem Schwimmen oder Tauchen ohne Unterstützung eines Atemgeräts, kauft man sich am besten ein Schnorchel Set. Dieses besteht …

zum Vergleich

Wassersport Schwimmbrett

Ein Schwimmbrett besteht meist aus Schaumstoff oder Kunststoff und schwimmt auf dem Wasser. Es wird als Schwimmhilfe in Schwimmkursen genutzt sowie …

zum Vergleich

Wassersport Schwimmbrille

Machen Sie als Freizeitschwimmer das Becken unsicher, darf der Komfort nicht zu kurz kommen. Weiche Silikonränder und Softframe-Brillen sind die …

zum Vergleich

Wassersport Schwimmflossen

Schwimmflossen sorgen für eine schnelle Fortbewegung im Wasser. Sie sind Fisch-Flossen nachempfunden, orientieren sich aber farblich nicht an …

zum Vergleich

Wassersport Schwimmflügel

Der Sinn von Schwimmflügeln sowie auch von anderen Schwimmhilfen ist, die Kinder unter Aufsicht langsam und angstfrei ans Schwimmen heranzuführen…

zum Vergleich

Wassersport Schwimmweste

Schwimmwesten sind eine geeignete Unterstützung, um Kindern und Schwimmanfängern das Schwimmen einfach und sicher beizubringen. Dabei hat man die …

zum Vergleich

Wassersport Tauchcomputer

Moderne Tauchcomputer sind kleine Alleskönner, die den Taucher unterstützen, indem sie ihn warnen und informieren. Wo früher noch Finimeter, …

zum Vergleich

Wassersport Taucherbrillen

Taucherbrillen ermöglichen es, unter Wasser die Augen zu öffnen, ohne diese durch Salz oder Chlor zu reizen. Am Kopfband, über das die …

zum Vergleich