Das Wichtigste in Kürze
  • Je höher die Haftung der Räder (auch Grip genannt) auf dem Grund ist, desto sicherer sind die Kinder-Rollschuhe. Das sollte ganz besonders für Anfänger eine Rolle spielen
  • Kinder wachsen sehr schnell. Deshalb empfehlen wir größenverstellbare Rollschuhe, die mit dem Kind „mitwachsen“
  • Ganz besonders bei Rollschuhen für Kinder sollten Sie besonders großen Wert auf Sicherheit legen. Besorgen Sie zusätzlich zu den Rollschuhen immer eine volle Montur Schutzausrüstung

Eine glückliche Familie Rollschuhe Kinder Testfahrt im Park.

Besonders in den warmen Jahreszeiten ist der Bewegungsdrang von Kindern besonders hoch. Höchste Zeit, einen Outdoor-Sport zu finden, bei dem Sie gemeinsam mit Ihrem Sprössling Zeit verbringen können. Doch welche Kinder-Rollschuhe sind besonders gut? Gibt es Unterschiede zwischen Rollschuhen für Jungen und Rollschuhen für Mädchen? All diese Fragen beantworten wir Ihnen in unserem Ratgeber zum Vergleich von Rollschuhen für Kinder 2020.

Wussten Sie schon?

Der Erfinder des ersten historischen Rollschuhs war der belgische Konstrukteur Jean-Joseph Merlin. Im Gegensatz zu den heutigen Rollschuhen verfügten die damaligen Prototypen noch nicht über Stopper oder sonst eine Form von Bremse. Laut Überlieferungen verletzte Merlin sich schwer, als er bei einem Ball des englischen Königshauses rollschuhfahrend Violine spielte und dabei in einen großen Spiegel krachte, weil er nichtmehr rechtzeitig bremsen konnte.

Ein paar alter Rollschuhe.

1. Sind Rollschuhe mehr als nur Schuhe mit Rollen?

Beim oberflächlichen Betrachten eines Rollschuhs kann der Eindruck entstehen, dass es sich um einen normalen Schuh handelt, an dessen Unterseite Rollen befestigt wurden. Allerdings sind Rollschuhe doch komplexer, als Sie auf den ersten Blick wirken.

Die Rollen sind an einem Fahrgestell (dem sogenannten Chassis) befestigt, welches wiederum an der Unterseite des Schuhs fixiert ist. Neben dem Grundgestell verfügt das Chassis über Kugellager, an denen die Rollen befestigt werden.

Auch eine Halterung für einen Bremsblock ist immer vorhanden. Gute Fahrgestelle verfügen zusätzlich über Stoßdämpfungen, die für eine ruhigere Fahrt sorgen.

2. Worin unterscheiden sich Rollschuhe von Inlineskates?

Was ist besser? Rollschuhe oder Inlineskates? Diese Frage wird von Eltern besonders häufig gestellt. Dabei haben beide Arten Ihre ganz individuellen Vor- und Nachteile.

Klären wir zunächst den Unterschied zwischen Rollschuhen und Inlineskates. Während die Räder beim Rollschuh in Paaren angeordnet sind, sind sie bei Inlineskates in einer geraden Linie unter der Schuhsohle montiert (englisch „inline“= „in einer Reihe“).

Beide Rollschuharten verfügen in den meisten Fällen über 4 Räder, weshalb sie auch unter dem Namen „quad“ bekannt sind.

Was ist nun der Vorteil von Rollschuhen gegenüber Inlineskates? Ein bei Kinder-Rollschuhen sehr wichtiges Kriterium ist die Einsteigerfreundlichkeit. Die Anordnung der Räder in Paaren sorgt für einen sicheren Halt und einen guten Grip auf dem Boden.

Ein Mädchen auf Zehenspitzen in Rollschuhen.

Während Rollschuhe viel wendiger sind und mehr Bewegungsfreiraum lassen, können Sie mit Inlinern viel schneller werden.

Damit sind die Rollschuhe deutlich besser für Anfänger geeignet, die gerade erst damit beginnen, den Rollsport zu erlernen. Die größere Spurbreite sorgt auch dafür, dass die Gefahr des Hinfallens und des Umknickens verringert wird.

Außerdem gewährleisten Rollschuhe eine viel höhere Mobilität als Inlineskater. Dies kommt dadurch zustande, dass der Rollschuh im Gegensatz zum Inliner über mehrere Achsen verfügt.

Bekannte Hersteller sind zum Beispiel Hudora oder Disney, die Rollschuhe als Marke und als Merchandise für Serien wie Soy Luna produzieren.

Achten Sie darauf, welche Rollschuhe Kinder kaufen würden oder welche Farben Ihnen besonders gut gefallen. In den meisten Fällen ist für beide Geschlechter etwas Passendes dabei.

Vorteile von Rollschuhen gegenüber Inlineskatern

  • anfängerfreundlich
  • gut kontrollierbar
  • geringe Unfallgefahr

2. Welche Rollschuh-Typen gibt es?

Klassischer Rollschuh Sneaker-Rollschuh
Rollschuhe Kinder Vergleich-Tabelle: Ein klassischer Rollschuh Rollschuhe Kinder Vergleich-Tabelle: Ein Sneaker Rollschuh

2.1. Klassischer Rollschuh: Der hohe Absatz findet nur noch wenig Absatz

Die HUDORA Disco Rollerskates sind ganz klassische Rollschuhe, zu erkennen an dem hohen Absatz.Den klassischen Rollschuhen haftet ein gewisser Retro-Charme an. Mit ihren hohen Absätzen mögen Sie vielleicht nicht sonderlich zeitgemäß aussehen, erinnern jedoch stark ans klassische Rollschuhdesign, an dem sich seit der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 2020 nicht wirklich viel verändert hat.

Wer sich noch an die Zeiten von Rollschuhbahnen und Discorollern in den Rollschuh-Discos erinnern kann, der wird sich beim Anblick eines klassischen Rollschuhs zwangsläufig an diese Zeit zurückerinnert fühlen.

2.2. Sneaker-Rollschuh: Visuell modern, funktional traditionell

Der Rollschuhe Kinder Testsieger ist ein SneakerrollschuhDie Sneaker-Rollschuhe sind das genaue Gegenteil vom klassischen Rollschuh. Sie orientieren sich stark am zeitgemäßeren Design von Sneakerschuhen und entsprechen damit deutlich mehr dem modernen Zeitgeist und dem heutigen Ästhetikempfinden der Gesellschaft. Der Sneakerrollschuh verfügt nicht über einen hohen Absatz und das Chassis ist in den meisten Fällen etwas flacher als bei klassischen Rollschuhen.

Eine Unterart der Sneaker-Rollschuhe sind die Heelies, bei denen das Rad in den Fersenbereich des Schuhs integriert wurde.

3. Kaufberatung für Kinder-Rollschuhe: Darauf müssen Sie beim Kauf achten

3.1. Welche Rollschuhe sind für Anfänger geeignet?

Sind diese Rollschuhe denn auch für Einsteiger geeignet? Ganz besonders bei Tests von Rollschuhen für Kinder spielt dieser Aspekt eine große Rolle. Viele Kinder haben beim Rollschuhfahren große Angst vor dem Fallen. Das erschwert das Lernen besonders in der Anfangsphase. Je sicherer der Stand und je höher der Grip, umso sicherer kann sich das Kind jedoch in den eigenen Rollschuhen fühlen.

3.2. Die richtige Größe: Verstellbare Schuhe sind die beste Wahl

Rollschuhe Kinder Test findet meist ohne Schutzkleidung statt,Für gewöhnlich fallen Rollschuhe eine halbe Nummer kleiner aus als normale Schuhe. Deswegen bietet es sich an, sie eine halbe Nummer größer zu kaufen.

Erschwerend kommt hinzu, dass Kinder unglaublich schnell wachsen. Ganz besonders bei einem unerwarteten Wachstumsschub kann es passieren, dass die Rollschuhe nach wenigen Wochen zu klein sind. Daher ist Größenverstellbarkeit von enormem Vorteil. Wir empfehlen den Kauf von Rollschuhen, die mit dem Kind „mitwachsen“. Bei dieser Art von Rollschuhen ist die Größe des Fußraumes vom Rollschuh frei verstellbar. Eine solche Funktion spart Ihnen teure Neuanschaffungen, da die besten Rollschuhe Kindern länger passen.

3.3. Sicherheit ist ein kaufentscheidender Aspekt

Wie schon angesprochen ist ein sicherer Stand besonders für Kinder wichtig, die gerade erst mit dem Rollschuhfahren begonnen haben. Deshalb verfügen viele Rollschuhe über Sicherheitsvorkehrungen, die die Standfestigkeit erhöhen bzw. die Unfallgefahr verringern sollen. Dazu gehören unter anderem verstärkte Knöchel- und Fersenstützen. Auch der Zehenspitzenbereich des Schuhs wird häufig durch einen Stoßschutz verstärkt.

3.3. Die Rollschuhe sollten angenehm zu tragen sein

Wenn es um Schuhe geht, spielt natürlich auch der Tragekomfort eine nicht zu unterschätzende Rolle bei der Auswahl. Zu dieser Thematik zählt in erster Linie das Innere des Rollschuhs. Während in manchen Fällen eine Polsterung den Tragekomfort erhöht, ist dies besonders bei klassischen Rollschuhen aus Echt- oder Kunstleder oft nicht der Fall.

Auch die Art des Verschlusses sollte mit in die Kaufentscheidung einbezogen werden. Während vor allem klassische Rollschuhe wegen des Retrodesigns auf Schnürsenkel setzen, kommen an moderneren Rollerskates häufig Klettverschlüsse in Kombination mit einem Sicherheitsverschluss vor. Das erleichtert den Verschluss der Schuhe enorm und senkt außerdem das Unfallrisiko.

Achten Sie darauf, dass die Schnürsenkel der Rollschuhe vor der Benutzung richtig fest verschlossen sind. Ein loser Schnürsenkel kann sich in den Rädern verfangen und zu einem Sturz führen.

4. Der richtige Schutz: Was gilt es beim Kauf von Protektor-Ausrüstung für Kinder zu beachten?

Auch wenn viele Rollschuhe über Sicherheitsvorkehrungen und Schutzmaßnahmen verfügen, lassen sich doch besonders bei Anfängern Stürze nie ganz vermeiden. Aus diesem Grund empfehlen wir explizit, niemals ohne Schutzausrüstung Rollschuh zu fahren.

Eine komplette Schutzausrüstung besteht aus einem Helm, Ellenbogen-, Hand-, und Knieschützern. Diese Ausrüstungsteile sollen den Fahrer vor Knochenbrüchen, Hautabschürfungen und Quetschungen schützen. Auf Vergleich.org existieren bereits Vergleiche zu zahlreichen Teile der Schutzmontur wie beispielsweise Sturzhelmen oder Knieschonern.

Die Stiftung Warentest empfiehlt in ihrer Ausgabe 11/2003, beim Kauf darauf zu achten, dass die Schutzkleidung nach der deutschen Industrienorm mit entweder DIN EN 1078 oder mit DIN EN 14120 gekennzeichnet ist.

Seien Sie beim ersten Tragen unbedingt dabei, da Rollschuhe Kinder zu Test-Fahrten verleiten, bevor die Schutzkleidung angelegt wurde.

Kind lernt Rollschuhfahren auf einer Asphaltstraße neben einem Feld

5. Richtig Rollschuh fahren lernen: Die besten Tipps und Tricks

Besonders die ersten Schritte auf dem Weg zum erfahrenen Rollschuhfahrer können sehr frustrierend sein. Deshalb haben wir für Sie/Ihr Kind die besten Tipps und Tricks zusammengestellt, die den Start in das neue Hobby erleichtern können.

Ermöglichen Sie Ihrem Kind einen leichteren Einstieg durch die Wahl eines geeigneten Übungsplatzes. Der Boden sollte möglichst eben sein und auch keine Löcher oder tückische Strukturen aufweisen.

Erfahrungsgemäß eignen sich asphaltierte Parkplätze zu diesem Zweck besonders gut. Achten Sie aber darauf, dass der Parkplatz nicht allzu gut besucht ist, damit Ihr Kind in Ruhe die Grundlagen erlernen kann.

Das Kind sollte zuallererst damit beginnen, sich in den Rollschuhen fortzubewegen, ohne die Füße vom Boden zu heben. Durch dieses „Schlurfen“ bekommt das Kind ein erstes Gefühl für die Bewegungsabläufe und für die Balance

Im zweiten Schritt sollte Ihr Kind versuchen, sich abwechselnd mit einem Fuß vom Boden abzustoßen und auf diese Weise Geschwindigkeit aufzubauen. Beginnen Sie am besten zuerst jedoch mit geringen Geschwindigkeiten und lassen Sie das Kind sich bei dieser Gelegenheit gleich mit dem Einsatz der Bremsen vertraut machen.

Für den Fall, dass es doch einmal zu einem Sturz kommt, empfehlen Sie dem Kind, sich einfach auf die Knie fallen zu lassen. Die Protektoren sind robust und werden verhindern, dass die Knie Schaden nehmen.

Fazit: Achten Sie zusammengefasst darauf, dass Ihr Kind….

 

  • an einem ruhigen Ort mit ebenem Boden das Rollschuhfahren lernen kann. Leere, asphaltierte Parkplätze eignen sich dafür besonders gut
  • mit kleinen Schlurfbewegungen ein Gefühl für die neuen Rollschuhe bekommt
  • sich vor dem Aufbau von echter Geschwindigkeit mit der Nutzung der Bremsen vertraut macht
  • sich im Falle eines Sturzes auf die Knie fallen lässt. Die Schutzkleidung wird Verletzungen verhindern.

6. Achten Sie darauf, dass alle Teile problemlos austauschbar sind

Rollschuhe MädchenWenn es an die Wartung von Rollschuhen geht, gilt folgende Faustregel: Je mehr Teile austauschbar sind, desto besser. Vom einfachen Wechsel der Räder bis hin zum Austausch eines abgenutzten Bremsblocks sollte alles ohne weiteres austauschbar sein. In unserem Kinderrollschuh-Vergleich haben wir darauf geachtet, dass dies immer gegeben ist.

Bei längerer Benutzung empfiehlt es sich außerdem, ab und zu ein paar Tropfen Öl in die Kugellager zu geben, damit eine reibungslose Funktionsweise gewährleistet bleibt. Bei Onlineshops wie Amazon sind die meisten handelsüblichen Ersatzteile sehr günstig.

7. Ab wann können Kinder Rollschuhe tragen?

Eine eindeutige Empfehlung für die Kategorie des Mindestalters zur Benutzung von Rollschuhen gibt es nicht.

Ab wann Ihr Kind mit dem Skaten beginnen kann, hängt ganz von den individuellen motorischen Fähigkeiten des Kindes ab. Pauschal können Kinder aber ab einem Alter von ungefähr 3 Jahren mit dem Skaten anfangen. Eine der niedrigsten Größen von Rollschuhen ist die Schuhgröße 26.