Das Wichtigste in Kürze
  • Gerade Hula-Hoop-Reifen für Anfänger sollten speziellen Ansprüchen entsprechen. Zum einen sollte der Hula-Hoop-Reifen entsprechend der Größe des Kindes gekauft werden. Außerdem ist es entscheidend, ob Ihr Kind schon Erfahrungen mit Hula-Hoops hat oder Neuling auf diesem Gebiet ist. Anfänger können mit einem etwas schweren Ring beginnen, bis sie die Grundtechnik des Schwingens beherrschen. Danach sollten sie aber auf einen leichteren Reifen umsteigen, da das Üben sonst schnell zu anstrengend für die Kinder wird. Bei der Auswahl des passenden Designs hingegen sind keine Grenzen gesetzt. Hier kann der Hula-Hoop-Reifen ausgewählt werden, der am besten zu den individuellen Ansprüchen Ihres Kindes passt.

Hula-Hoop-Reifen-Kinder-Test

1. Was sagen Tests im Internet über die Größe von Hula-Hoop-Reifen für Kinder?

Tests gängiger Hula-Hoop-Reifen für Kinder besagen, dass laut einer Faustregel der Reifen die optimale Größe hat, wenn sein Durchmesser der Strecke von Boden bis Bauchnabel Ihres Kindes entspricht. Dies können Sie ganz einfach zu Hause nachmessen, damit Sie auch den besten Hula-Hoop-Reifen für Ihr Kind finden. Gängige Modelle haben laut Hula-Hoop-Reifen Tests im Internet einen Durchmesser von 60 bis 80 Zentimeter. Somit sind die Hula-Hoop-Reifen etwas kleiner als üblich. In unserem Vergleich von Kinder-Hula-Hoop-Reifen haben wir daher speziell darauf geachtet, dass die Reifen für Kinder geeignet sind und nicht zu groß ausfallen. Wenn Ihr Kind lange Freude am Hula-Hoop-Reifen haben soll, empfehlen wir Ihnen einen Reifen, der aus mehreren Einzelteilen besteht. Diese wachsen mit dem Kind mit. Denn gerade zu Beginn ist es oft noch leichter, mit einem größeren Reifen zu üben. Wenn Ihr Kind dann aber den Dreh raus hat, kann der Durchmesser des Reifens ganz einfach verkleinert werden.

2. Aus welchem Material sollten Hula-Hoop-Reifen für Kinder sein?

Die Wahl des Materials geht beim Hula-Hoop-Reifen einher mit der Wahl des richtigen Gewichts. Hier ist wieder entscheidend, wie geübt Ihr Kind bereits im Umgang mit einem Hula-Hoop-Reifen ist. Für den Anfang ist es entgegen der Annahme oft empfehlenswert, zu einem etwas schwereren Reifen zu greifen, da der Körper insgesamt weniger bewegt werden muss, um den Reifen oben zu halten. Das macht das Training jedoch insgesamt auch anstrengender, da Ihr Kind mehr Kraft aufwenden muss, damit der Reifen nicht zu Boden sinkt. Leichtere Reifen hingegen brauchen nicht so viel Krafteinsatz, dafür ist aber mehr Körperbewegung gefragt. In unserem Kinder-Hula-Hoop-Reifen-Vergleich sind die meisten Reifen aus Kunststoff, da diese besonders leicht sind. Zudem empfehlen wir Ihnen einen Reifen, der befüllt werden kann, da Sie so das Gewicht ganz einfach variieren können. Gerade Anfängern wird so der Einstieg ins Training erleichtert. Finden Sie gemeinsam mit Ihrem Kind heraus, wie schwer der Reifen zu Beginn sein muss, um ihn gut schwingen zu können. Sobald Ihr Kind etwas sicherer im Umgang mit dem Hula-Hoop-Reifen ist, sollte das Gewicht jedoch wieder reduziert werden, da das Üben sonst auf Dauer zu anstrengend wird.

Die Hula-Hoop-Reifen aus Holz sind für den Anfang weniger geeignet, da das Material recht starr ist. Hier könnte es passieren, dass die Reifen beim Üben blaue Flecken hinterlassen, da gerade am Anfang erst ein Gefühl für den richtigen Schwung gefunden werden muss.

3. Ist es ratsamer, einen Hula-Hoop-Reifen für Kinder zu kaufen, der ein klassisches Design hat?

Die klassischen Reifen aus Kunststoff, die wir noch von früher aus der Schule kennen, haben an nichts eingebüßt. Außerdem können diese oftmals mit ins Wasser genommen werden oder finden auch im Rahmen physiotherapeutischer Übungen ihren Einsatz. Gerade Kinder brauchen jedoch oftmals einen speziellen Anreiz, damit sie am Ball bleiben und nicht die Lust verlieren. Bunte Farben oder Hula-Hoop-Reifen für Kinder mit LEDs bringen Kinderaugen zum Strahlen und steigern die Motivation. Besonders die Marke Hoopomania bietet Hula-Hoop-Reifen in diversen Farben und Designs an. Da gerät es umso mehr in den Hintergrund, dass das Üben mit einem Hula-Hoop-Reifen effektiver Sport ist. Die Modelle, die sich in einzelne Teile zerlegen lassen, haben zudem den Vorteil, dass sie sich nicht nur im Durchmesser individuell anpassen lassen, sondern sie erleichtern auch einen Transport. Außerdem kann oftmals das Gewicht variiert werden, indem die Röhren mit Wasser, Sand oder Ähnlichem gefüllt werden. So kann Langweile effektiv vorgebeugt werden, sobald Ihr Kind ausreichend vertraut ist mit der Grundtechnik.

4. Was ist beim Üben mit einem Hula-Hoop-Reifen für Kinder zu beachten?

Zu Beginn ist es wichtig, dass Ihr Kind ein wenig Geduld hat. Denn nur Übung macht den Meister. Aber sobald es im wahrsten Sinne des Wortes den Dreh raus hat, kombiniert das Üben mit dem Hula-Hoop-Reifen Spaß und Sport. So bleibt Ihr Kind spielend fit. Ob draußen oder drinnen, ob allein oder mit Freunden – bereits sehr kurze Übungseinheiten reichen dann schon aus.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Hula-Hoop-Reifen Kinder Tests: