Rohrzangen Test 2016

Die 7 besten Rohrzangen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellKnipex 87 01 400 Cobra XLWiha Classic Z 22 0 01S&R 275.240.035Knipex 83 30 015Rolson 18590Rolson 18589Mannesmann M10881
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
09/2016
Kundenwertung
23 Bewertungen
1 Bewertungen
27 Bewertungen
8 Bewertungen
1 Bewertungen
1 Bewertungen
5 Bewertungen
Zangen-TypWasserpumpenzangen sind strenggenommen keine Rohrzangen, allerdings eignen sie sich für gleiche und weitere Einsatzgebiete.

Standardrohrzange ist die klassische Rohrzange und optimal auf diesen Bereich ausgelegt.

Einhandrohrzange ist eine Rohrzange, die sich mit nur einer Hand nutzen lässt.
WasserpumpenzangeWasserpumpenzangeWasserpumpenzangeStandardrohrzangeEinhandrohrzangeEinhandrohrzangeStandardrohrzange
selbstklemmendk.A.
KlemmschutzEin Klemmschutz ist gegeben, wenn der Griff so geformt ist, dass Quetschungen an den Händen verhindert werden. Dies passiert schnell, wenn man die Zange mit viel Kraft zusammenpresst.nicht notwendignicht notwendig
KraftübertragungDie Kraftübertragung gibt an, wie gut mit der Zange Kraft auf ein Werkstück übertragen werden kann. Daran sind u.a. ein stabiles Zangengelenk und eine gute Hebelwirkung der Griffe maßgeblich beteiligt.
MaterialChrom-Vanadium-StahlChrom-Vanadium-Molybdän-StahlChrom-Vanadium-StahlChrom-Vanadium-Stahlk.A.k.A.Chrom-Vanadium-Stahl
Zange beschichtet mitEine Beschichtung verhindert frühzeitiges Rosten der Zange.Phosphat
(gut gegen Rost)
Phosphat
(gut gegen Rost)
Phosphat
(gut gegen Rost)
k.A.k.A.k.A.
Griff beschichtet mitGriffe, die mit einem Kunststoff überzogen sind, liegen sicherer in der Hand. Außerdem arbeitet es sich über längeren Zeitraum damit angenehmer.KunststoffKunststoffKunststoff
Länge insg.400 mm250 mm240 mm420 mm900 mm600 mm420 mm
max. Spannweite
für Rohre
90 mm51 mm35 mm60 mm25 mm51 mm38 mm
max. Spannweite
für Muttern
Da das Zangenmaul z.T. eckig geformt ist, kann hier die Spannweite für Muttern abweichen.
95 mm50 mm35 mm60 mm25 mm51 mm38 mm
Anzahl Einstellpositionen2710nicht notwendigstufenlosstufenlosstufenlosstufenlos
Gewicht1.214 g386 g322 g1.540 g5.250 g3.150 g1.500 g
Vorteile
  • Knopf sichert Stellung der Zange
  • ausgesprochen robust
  • Knopf sichert Stellung der Zange
  • besonders schmaler Kopf
  • Schnellspann-Mechanismus
  • autom. Größenanpassung
  • Feststellschraube kann nicht verlorengehen
  • Zähne zeigen gegen die Drehrichtung
  • ausgesprochen robust
  • ausgesprochen robust
  • Feststellschraube kann nicht verlorengehen
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.7/5 aus 14 Bewertungen

Rohrzangen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Rohrzangen kommen zum Einsatz, wenn besonders große Muttern oder Schraubgewinde mit viel Kraft gedreht werden müssen. Unter die großen Schraubgewinde fallen in der Regel die Gewindemuffen an Abwasser- oder Heizungsrohren.
  • Wasserpumpenzangen sind keine Rohrzangen: jedoch lassen sie sich für die gleichen Aufgaben nutzen und werden im alltäglichen Sprachgebrauch als Rohrzangen bezeichnet.
  • Bei den klassischen Rohrzangen wird zwischen Standardrohr- und Einhandrohrzange unterschieden. Die Standardrohrzange hat zwei Griffe und ein s-förmiges Maul. Die Einhandrohrzange hat nur einen Griff, an dem das Maul mit einer Justierschraube eingestellt wird.

rohrzangen test

Wasserrohrbruch und auslaufende Waschmaschinen stehen bei den Sorgen der Deutschen weit oben auf der Liste, wenn sie in den Urlaub fahren. Mehr als 60 Prozent der Befragten einer Umfrage von statista.de möchten gerne über einen Wasserrohrbruch während ihrer Abwesenheit benachrichtigt werden.

Um der Katastrophe vorzubeugen, können Sie veraltete Rohre auswechseln und Dichtungen überprüfen. Doch gerade Rohre, die in dunklen und feuchten Ecken über Jahre ihr Dasein fristeten, sind widerspenstig, wenn es ihnen an den (Gewinde-)Kragen geht. Mit einer kräftigen Rohr- oder Wasserpumpenzange lösen Sie auch hartnäckigste Gewindemuffen.

In unseren Rohrzangen Vergleich 2016 haben wir auch die Wasserpumpenzange aufgenommen, da diese für die gleichen Zwecke genutzt werden kann und im alltäglichen Sprachgebrauch meist synonym als Rohrzange betitelt wird.

1. Wozu braucht man eine Rohr- oder Wasserpumpenzange?

Zangen-Namen

Die Wasserpumpenzange hat ihren Namen von ihrer ursprünglichen Verwendung geerbt: Sie wurde hauptsächlich dazu genutzt, um den Verschluss bei Wasserpumpen von Kraftfahrzeugen zu schließen.

Rohre sind meist durch sogenannte Gewindemuffen verbunden. Diese können dick wie eine Wasserflasche sein, lassen sich nicht mit bloßen Händen verschrauben und herkömmliche Zangen sind zu klein. Also muss eine Zange her, die eine wesentlich größere Maulspannweite hat.

Hier kommen Rohr- und Wasserpumpen ins Spiel. Diese haben eine variable Maulspannweite, die zum Teil sehr weit sein kann. Durch ihren langen Griff ist es möglich, zusätzliche Hebelwirkung für die widerspenstige Verschraubung aufzubringen.

2. Welche Zangen-Typen gibt es?

Greifzangen, die gut geeignet sind, um Gewindemuffen oder große Muttern zu verdrehen, lassen sich grob auf drei Kategorien eingrenzen:

  • Standardrohrzange
  • Einhandrohrzange
  • Wasserpumpenzange

Sie unterscheiden sich in erster Linie in ihrer Bauweise. Die jeweiligen Typen lassen sich noch weiter spezialisieren, doch soll in unserem Rohrzangen Test nur ein erster Überblick gegeben werden.

Zangen-Typ Besonderheiten und Funktionsweise
 Standardrohrzange

tooltech-eckrohrzange-10824

Bei einer Standardrohrzange wird die Maulweite mit einer Mutter voreingestellt. Durch eine spezielle Hebelfunktion schließen sich die Klemmbacken der Zange um das Rohr. Dieser Mechanismus ist in der Regel selbstklemmend.

Ist die Zange so an dem zu schraubenden Werkstück angesetzt, wird nur auf den Griff einer Seite Druck gegeben. Das heißt aber auch, dass die Zange wieder neu angesetzt und eingestellt werden muss, wenn man die Drehrichtung ändern will.

Weitere Spezialisierungen der Standardrohrzange sind der „Schwede“ und die „Eckrohrzange“. Die Schwedenzange hat ein Zangenmaul im 90°-Winkel und die Eckrohrzange im 45°-Winkel. Unterschiedliche Maulstellungen sind bei Schraubungen in beengten Winkeln praktisch.

Gelegentlich wird die klassische Standardrohrzange aber auch insgesamt synonym als Schwedenzange bezeichnet, da die Version mit dem Zangenmaul in 90° am weitesten verbreitet ist.

Sie hat häufig den sogenannten S-Maul: Aufgrund der gewölbten Form, kann sie sich bei Rohren besonders gut festklemmen, aber diese auch evtl. eindrücken.

 Einhandrohrzange

Rohrzange kaufen

Die Einhandrohrzange hat nur einen Griff, an dessen Ende die obere Maulbacke per Justierschraube eingestellt wird. Die Backen funktionieren ähnlich wie eine Knarre: Beim Festschrauben halten die Backen fest und beim Hochziehen der Zange lassen sie los. Dies ermöglicht schnelles Schrauben mit nur einer Hand.
 Wasserpumpenzange

silverline-pl22

Das Gelenk der Wasserpumpenzange gleitet im Griff vor und zurück. Dies ermöglicht sehr unterschiedliche und weite Maulspannweiten. Die Größe lässt sich schnell ändern, weshalb sich die Wasserpumpenzange universeller Einsätze erfreut. Da sie durch Zusammendrücken beider Griffe Druck aufbaut, kann sie, anders als die Rohrzangen, in beide Richtungen drehen.

Die Armaturenzange gleicht der Wasserpumpenzange im Aufbau, jedoch haben ihre Backen keine Zähne. Sie wird verwendet, wenn Werkstücke mit empfindlicher Oberfläche verschraubt werden. Dies sind in der Regel die sichtbaren Armaturen in Sanitärbereichen.

Der Zangenschlüssel ist eine Variante der Wasserpumpenzange und ist besonders für Muttern sowie Schraubenköpfe geeignet.

Vor- und Nachteile einer klassischen Rohrzange gegenüber einer Wasserpumpenzange:

  • man kann ohne Festhalten viel Kraft aufwenden
  • mit einer Hand bedienbar
  • zerdrückt weiche Werkstücke
  • kann nur in eine Richtung schrauben
  • nur für grobe Einsätze gut

3. Kaufberatung für die beste Zange

Wir haben für Sie in unserem Rohrzangen Test die besten Rohrzangen und Wasserpumpenzangen herausgesucht, doch können Sie sich auch nach unseren Kriterien selbst einen Rohrzangen Testsieger wählen.

3.1. Die richtige Zange zur Hand: Rohr- oder Wasserpumpenzange?

Welche Zangenform Sie für welchen Einsatz nehmen, hängt auch von dem Zustand beziehungsweise dem Material des Rohres ab. Wenn das Rohr sehr weich ist und leicht verbiegt, ist die Wasserpumpenzange eventuell die bessere Wahl, da diese sich der Rundung des Rohres anpasst.

Die klassischen Rohrzangen haben an der Unterseite meist gerade Backen, sodass diese beim Drehen die Kraft nicht mit der Rundung des Rohres verteilen, sondern es einfach eindrücken. Einige Varianten haben ein S-Maul, doch auch bei diesem besteht die Gefahr, dass das Rohr einknickt.

Bei sehr harten und extrem festen Rohren wie zum Beispiel Heizungsrohren entfalten Standardrohrzange und Einhandrohrzange ihr volles Talent. Besonders bei Sechskant-Muttern ist die flache Unterbacke der beiden klassischen Rohrzangen immens hilfreich.

Wie Sie beide Zangen-Kategorien richtig verwenden, erfahren Sie weiter unten in unserem Zangen-Test.

3.2. Der Stahl, aus dem Zangen sind

Gute Zangen sollten immer aus Stahl bestehen. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Bei Zangen ist eine Chrom-Vanadium-Legierung weit verbreitet. Die auch CV-Stahl genannte Legierung hat eine hohe Festigkeit und wird daher gerne für Werkzeuge verwendet. Ist das Werkzeug zusätzlich mit einer Phosphat-Schicht überzogen, dann wird es länger dauern, bis es rostet.

Schutz auf Zeit: Die Phosphat-Schutzschicht auf Werkzeugen ist nur temporär. Es ist völlig normal, dass diese sich mit der Zeit löst. Bei harter Beanspruchung kann Ihr Werkzeug also ein wenig „stauben“ und hinterlässt am Werkstück leichte Verfärbungen. Dies passiert auch der besten Rohrzange.

3.3. Verklemmte Zangen

Klassische Rohrzangen sind immer selbstklemmend. Das bedeutet, dass sie sich von alleine halten, sobald sie gesetzt wurden. Bei Wasserpumpzangen ist dies jedoch nicht selbstverständlich

Wasserpumpenzangen, die auch noch eine Selbstklemmfunktion mit sich bringen, sind besonders attraktiv, da sie die Vorteile beider Zangen-Typen vereinen. Aus diesem Grund können sie auch in einem Rohrzangen Test locker mitmischen. Beim Zudrücken verkanten sich die Zähne der Zange in das Werkstück und halten die Zange auf Druck. Jedoch hält dies nur gut, wenn sich das Gleitgelenk der Zange per Knopf feststellen lässt.

Da Wasserpumpenzangen mit beiden Händen zusammengepresst werden, kann schon mal ein wenig vom Handballen zwischen die Griffenden geraten. Damit es hier nicht zu unangenehmen Quetschungen kommt, ist gerade bei diesen Zangen ein sogenannter Klemmschutz praktisch. Eine Ausbuchtung im Griff verhindert, dass Sie sich selbst in die Hand zwicken.

3.4. Wozu ein großes Maul gut ist

Knipex cobra

Bei unterschiedlichen Werkstücken können unterschiedliche Spannweiten entstehen.

Umso größer die Spannweite des Zangenmauls, desto größer können die Werkstücke sein, die eingespannt werden sollen. Beachten Sie beim Rohrzangen-Kaufen, dass die Größen wechselweise mal in Millimeter und mal in Zoll angegeben werden (1 Zoll = 25,4 mm).

Außerdem werden gelegentlich zwei Spannweiten angegeben: einmal ein Durchmesser für Rohre und einmal für Sechskant-Muttern. Da die Maulformen der Zange variieren, variiert auch, inwiefern Werkstücke hinein passen.

So greift eine Rohrzange mit S-Maul mit ihrer gewölbten Backe an einem Rohr, doch an einer Mutter greift eventuell nur der vordere Teil der Backe und so passt diese Zange nur bei Muttern, die einen kleineren Durchmesser als Rohre haben. Bei einer Wasserpumpenzange hingegen kann der Durchmesser für Mutter und Rohr gleich sein. Falls Sie eine Vorliebe beim Schrauben haben, achten Sie auf die unterschiedlichen Spannweiten.

Wenn zudem die Griffe der Zange sehr lang sind, dann können Sie auch mehr Hebelkraft aufwenden. Allerdings ist eine große Zange auch sehr schwer.

Bei den klassischen Rohrzangen fällt dies wortwörtlich nicht so schnell ins Gewicht, da sie in der Regel sich selbst halten. Hier ist unter Umständen ein hohes Eigengewicht praktisch. Bei Wasserpumpenzangen, die nicht selbstklemmend sind, ist ein hohes Gewicht anstrengend, da Sie beständig die Zange festhalten müssen.

wasserpumpenzange test

4. Nach fest kommt ab – Wie Sie mit den großen Zangen richtig arbeiten

Wie sanitäre Anlagen repariert und Heizungsanlagen gewartet werden, beantwortet das Buch „Reparaturen zu Hause„, das die Stiftung Warentest empfiehlt. Für einen ersten Einstieg erklären wir kurz, worauf Sie bei den Zangen achten müssen.

Für beide Zangen-Kategorien gilt, dass die Zähne der Backen die Oberfläche der Werkstücke zerkratzen. Dies gibt den Zangen Halt beim Fixieren auf dem Werkstück. Wenn Sie allerdings Armaturen verschrauben wollen, die nicht zerkratzt werden dürfen, sollten Sie auf Zangen mit glatten Backen achten.

Hebelkraft bei Zangen: Je weiter Sie hinten am Griff packen, desto mehr Hebelkraft können Sie aufbauen. Längere Griffe führen außerdem zu einer größeren Hebelwirkung.

4.1. Wie Sie eine Rohrzange richtig einsetzen:

Eine Rohrzange wird an das Rohr grob angesetzt. Mit einer Schraube, der Rätschelschraube, wird der untere Backen so weit hochgeschraubt, dass er das Werkstück berührt. Dann wird mit der Zange zugepackt und sie greift sich selbsttätig fest.

Dabei kann nur von einer Richtung aus Druck gegeben werden. Dies ist meist die Oberseite der Rohrzange. Anschließend wird entweder von oben auf den dickeren Griff der beiden Griffe gedrückt, oder, wenn Sie die Zange hochkant angesetzt haben, gezogen.

Aus großer Kraft folgt große Verantwortung: Weil mit den großen Zangen viel Kraft auf ein Werkstück übertragen werden kann, sollten Sie auch bedenken, dass es Grenzen gibt: Ein leckendes Abflussohr wird nicht unbedingt dichter, wenn Sie es fester zudrehen. Unter Umständen verzieht es sich oder bricht ab. In beiden Fällen ist es danach unbrauchbar und ein Profi muss die Sache anschließend richten.

Wie das richtig geht, hat dieser Youtuber anschaulich in seinem Video erklärt:

4.2. So setzen Sie eine Wasserpumpenzange korrekt ein:

Amaturenzange Test

Der Feststellknopf sichert das Gleitgelenk der Wasserpumpenzangen.

Eine Wasserpumpenzange ist so simpel zu bedienen, dass sie sich eigentlich von selbst erklärt. Mit dem Gleitgelenk stellen Sie die Maulspannweite ein und schon können Sie die Zange ansetzen.

Einige Modelle haben zusätzlich noch einen Feststellknopf für das Gleitgelenk, sodass es sich beim Arbeiten nicht verschiebt. Weiter unten können Sie in einem Video vom Zangen-Hersteller Knipex sehen, wie eine Wasserpumpenzange eingesetzt wird.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Rohrzangen

5.1. Was tun, wenn die Heizung nicht dicht ist?

Wenn an der Verschraubung, der Gewindemuffe, oder der Dichtung Wasser tropft, können Sie mit einer Rohrzange vorsichtig das Gewinde anziehen. Sollte die Heizung danach weitertropfen, ist irgendwo ein Leck und ein Profi muss sich der Sache annehmen. Hier hilft nur, einen Eimer unter das Leck zu stellen und auf den Handwerker zu warten.

5.2. Was tun, wenn keine Rohrzange oder Wasserpumpenzange im Haus ist?

Eine Wasserpumpenzange sollte neben Drehmomentschlüssel und Bohrmaschine in keinem gut sortiertem Werkzeugkoffer fehlen. Ist dies doch einmal der Fall, dann gibt es je nach Einsatz verschiedene Möglichkeiten der Improvisation.

Bei großen Muttern kann ein verstellbarer Maulschlüssel Abhilfe leisten. Dieser finden sich gelegentlich bei KFZ- oder Fahrrad-Werkzeugen oder in einem Maulschlüssel-Set.

Bei verklemmten Rohren lässt sich eine sehr stabile Schraubzwinge als Rohrzange umfunktionieren. Beachten Sie allerdings, dass sich hierbei die Schraubzwinge schnell lösen kann oder sich die Führungsschiene verbiegt. Dies ist eine absolute Notlösung und die Verletzungsgefahr hoch. Auf jeden Fall sollten Sie sich bei nächster Gelegenheit eine Wasserpumpen- oder Rohrzange zulegen.

5.3. Was kostet eine Rohrzange?

Hochwertige Rohr- und Wasserpumpenzangen bewegen sich auf einem Preisniveau von 40 Euro. Günstige gibt es zwar auch zwischen fünf und zehn Euro, doch ist ihre Stabilität begrenzt und sie haben meist wenig Bedienkomfort. Leider finden sich billige Werkzeuge auch in den Baumärkten wie Obi, Hornbach oder Bauhaus. Diese liegen zuweilen auch in einem Zangen-Set aus.

Sie eignen sich nur für einen sporadischen Heimwerker-Einsatz zwischendurch. Wer eine Wasserpumpen- oder Rohrzange günstig kauft, erhält meist nur mittelmäßige Werkzeuge.

5.4. Welche sind die besten Rohrzangen-Marken?

Welches die beste Zangen-Marke ist, lässt sich in diesem Bereich leicht beantworten: Knipex. Die meisten Wasserpumpenzangen von Knipex haben eine Selbstklemmfunktion, daher sind sie vielen Zangen dieser Kategorie anderer Hersteller überlegen. Wiha hat unter anderem selbstklemmende Modelle im Handel.

Doch auch im Bereich der klassischen Rohrzangen fällt Knipex als Hersteller positiv auf: der Hersteller ist meist ein Garant für gute Zangen. S&R Industriewerkzeuge tut sich durch seine Wasserpumpenzangen mit automatischer Anpassung hervor. Sie haben einen speziell patentierten Schnellspannmechanismus.

Welche Vorteile die Knipex-Zangen mit sich bringen und wie belastbar sie sind, demonstriert der Hersteller in einem ausführlichen Video:

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Rohrzangen.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Werkzeug

Jetzt vergleichen

Werkzeug Aderendhülsenzange Test

Aderendhülsenzangen sind spezielle Werkzeuge mit denen man Aderendhülsen auf abisolierte Kabel crimpen kann. Das ist notwendig, um beim Anschluss in…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Akku-Schlagschrauber Test

Akku-Schlagschrauber werden zum Ein- und Ausdrehen von Muttern eingesetzt. Mittels einer pulsartigen oder geschlagenen Drehbewegung kann ein deutlich …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Akkuschrauber Test

Akkuschrauber sind hauptsächlich zum Schrauben ausgelegt. In der Regel haben sie kein Bohrfutter, sondern einen Bitaufnehmer an der Spitze. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Blindnietzange Test

Mit einer Blindnietzange werden Blindnieten in Werkmaterialien, wie zum Beispiel Alu-Bleche, getrieben. Diese Nieten führt man nur von einer Seite in…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Bolzenschneider Test

Bolzenschneider sind Zangen, die nicht zum Ziehen, sondern zum Zerteilen von Nägeln, Bolzen oder anderen zylinderförmigen Metallkörpern konzipiert …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Brecheisen Test

Ein Brecheisen ist eines der wichtigsten Utensilien im Abbruch. Durch seine spezielle Form (Kuhfuß) kann das Brecheisen sowohl eingesetzt werden, um …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Druckluft-Schlagschrauber Test

Druckluft-Schlagschrauber dienen zur Aufnahme von Steckschlüsseln oder Nüssen, mit denen Maschinenbauschrauben und Muttern gelöst werden können. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Druckluftnagler Test

Druckluftnagler dienen zum schnellen Befestigen von Sockelleisten, Gipskartonplatten oder Vollholzbrettern. Sie können für die gleichen Aufgaben wie…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Elektrotacker Test

Bei den Elektrotackern gibt es netz- und akkubetriebene Werkzeuge. Der Vorteil von einem Akkutacker liegt in der einfachen Handhabung, da er auch ohne…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Fettpresse Test

Bei einer Fettpresse handelt es sich um ein Werkzeug, mit dem Schmierfett oder Öl über einen sogenannten Schmiernippel punktgenau an eine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Fliesenschneider Test

Beim Kauf eines Fliesenschneiders müssen Sie zunächst entscheiden, welche Art von Fliesenschneidmaschine Sie benutzen möchten. Fliesenleger …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Glasschneider Test

Es gibt Glasschneider mit feststehenden Diamanten oder mit sich drehenden Stahlrädchen. Die Rädchenschneider sind am weitesten verbreitet und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Hammer Test

Einen Hammer für gelegentliche Arbeiten rund ums Haus bekommt man bereits für unter 10 Euro…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Heißluftpistole Test

Eine Heißluftpistole ist zum Abbeizen von Holz und zur Entzündung der Grillkohle ein unverzichtbares Werkzeug…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Hochdruckreiniger Test

Hochdruckreiniger gibt es in unterschiedlichen Klassen. Geräte der untersten Klasse verfügen in der Regel über 80-100 bar. Ein Gerät, das etwas …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Industriestaubsauger Test

Industriestaubsauger werden hauptsächlich in der Werkstatt und in Fabriken zum Beseitigen kleiner Abfallprodukte, wie Metall- oder Holzspäne und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Lötkolben Test

Klassische Lötkolben kommen zum Einsatz, wenn große Lötflächen, wie zum Beispiel Rohre, aber auch fragile Elektronik gelötet werden. Hierbei ist …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Lötstation Test

Jede Lötstation besteht aus einem Heizelement, einem Lötkolben, einem Lötkolbenhalter (auch dritte Hand genannt) und einem Schwamm. Im Lieferumfang…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Mauernutfräse Test

Um Schlitze oder Nuten für Kabel in Beton- oder Mauerwerkwände zu bekommen, benötigt man eine leistungsstarke Mauernutfräse…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Oberfräse Test

Oberfräsen sind Hochpräzisionswerkzeuge, die zum Einfräsen von Nuten (Vertiefungen), zum Fasen (Abschrägen einer Kante) und Profilieren (Versehen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Poliermaschine Test

Eine Politur per Hand ist sehr anstrengend. Aus diesem Grund gibt es Poliermaschinen. Das sind Werkzeuge, die zum Glätten von Oberflächen, zum …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Rührwerk Test

Rührwerke dienen zum Mischen verschiedener Materialien, die beim Bau oder der Renovierung Verwendung finden. Neben Mörtel, Ausgleichmasse, Gips und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Sandstrahlgerät Test

Sandstrahlgeräte dienen vorrangig zum Entrosten von Metall. Sie können die Arbeit mit dem Winkelschleifer ersetzen und das Entrosten deutlich …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Schlagschrauber Test

Schlagschrauber helfen, Muttern schnell ein- oder auszudrehen. Gerade bei festgerosteten Schrauben kann ein Schlagschlüssel hilfreich sein, weil er …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Seitenschneider Test

Seitenschneider sind besonders dafür geeignet, Drähte, Kabel oder Saiten (von Musikinstrumenten) aus verschiedenen Materialien, wie z.B. Kunststoff …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Stemmhammer Test

Unter einem Stemmhammer versteht man ein Werkzeug, das für Abbrucharbeiten eingesetzt wird. Es versetzt einen Meißel an seiner Spitze in Schwingung…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Tacker Test

Tacker werden dazu benutzt, um Werkstoffe wie Holz, Drahtgeflecht oder dünnes Blech schnell und einfach mit einer Metallklammer zu fixieren oder mit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Trockenbauschrauber Test

Der Einsatzbereich für einen Trockenbauschrauber liegt vornehmlich im Innenausbau, wo er zur Verbindung zweier unterschiedlicher Materialien, wie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkzeug Winkelmesser Test

Winkelmesser sind Werkzeuge zum Messen sowie zum Eintragen eines Winkels. Klassische Winkelmessgeräte verfügen dabei über ein Lineal mit einer …

zum Test