Das Wichtigste in Kürze
  • In den verschiedenen Tests von Kabelbinderzangen im Internet finden sich zwei grundlegend unterschiedliche Modelle. Die klassische Zange für Kabelbinder schneidet im Grunde alle üblichen Größen von Kunststoffbindern. Für Metall-Kabelbinder wird eine Zange benötigt, die eine besondere Klinge besitzt. Damit lassen sich üblicherweise keine Kabelbinder aus Kunststoff durchtrennen, da diese für die Zangenöffnung zu dick sind.

1. Wofür ist die Einstellung der Kraft nötig?

Die meisten Kabelbinderpistolen besitzen einen Schalter oder einen Drehmechanismus, um die Kraft der Schneide einzustellen. Der automatische Abschneidemechanismus der Kabelbinderzange sollte im besten Fall genauso stark sein, um den überstehenden Rest zu zerschneiden. Ist die Kraft zu hoch, wird der Kabelbinder eventuell nicht mehr ausreichend straff gezogen, bevor der Schnitt erfolgt. Nur bei passender Wahl der Kraft kann die automatische Kabelbinderzange exakt arbeiten. Beim Vergleich der verschiedenen Kabelbinderzangen finden sich zumeist nur Modelle für Metallbinder, die keine Stärkeneinstellung aufweisen.

2. Was sagen Kabelbinderzangen-Tests im Internet zur maximalen Größe der Kabelbinder?

Fast alle Kabelbinderwerkzeuge können bis zu einer Breite von 5 mm und einer Dicke von wenigstens 1,3 mm schneiden. Das entspricht der typischen Größe der Kabelbinder für einfache Befestigungen. Lediglich besonders große Kabelbinder, die eine Zugfestigkeit von 50 kg oder mehr aufweisen, überschreiten diese Größen. Vor allem im Bereich der Computerelektronik oder typischen Haushaltskabeln sind die passenden Kabelbinder in der Regel deutlich kleiner. Wenn Sie eine Kabelbinderzange kaufen, können Sie davon ausgehen, dass diese Binder problemlos damit gespannt und geschnitten werden können.

3. Sollte das Messer austauschbar sein?

Die besten Kabelbinderzangen in den diversen Vergleichen im Internet besitzen wechselbare Schneiden. Sollten Sie das Spannwerkzeug für Kabelbinder täglich mehrfach benutzen, kann dies sinnvoll sein. Für den gelegentlichen Gebrauch hingegen genügt auch ein einfaches Modell. Da Sie damit lediglich Kunststoff schneiden, halten auch fest verbaute Klingen im Allgemeinen für lange Zeit.

kabelbinderzange-test