Aufbewahrungsbox Test 2017

Die 7 besten Ordnungsboxen im Vergleich.

Unimet Eurobox mit Deckel Unimet Eurobox mit Deckel
Curver Style Curver Style
Orthex Smart Store Classic 15 Orthex Smart Store Classic 15
Rotho Country Dekobox Rotho Country Dekobox
Rotho Clear Box Shirt Rotho Clear Box Shirt
Zeller 17620 Aufbewahrungsbox Zeller 17620 Aufbewahrungsbox
IKEA Dröna Box IKEA Dröna Box
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Unimet Eurobox mit Deckel Curver Style Orthex Smart Store Classic 15 Rotho Country Dekobox Rotho Clear Box Shirt Zeller 17620 Aufbewahrungsbox IKEA Dröna Box
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
125 Bewertungen
54 Bewertungen
46 Bewertungen
88 Bewertungen
36 Bewertungen
35 Bewertungen
49 Bewertungen
MaterialDas Material einer Aufbewahrungsbox sagt viel über ihre Stabilität und Tragkraft aus. Wollen Sie schwere Sachen verstauen, bieten sich daher Holzboxen oder Kunststoffboxen aus Polypropylen (PP) oder Polycarbonat (PC) an. Kunst­stoff Poly­pro­pylenPP-Kunst­stoffe sind sehr leicht, bruch­si­cher und vor allem recy­celbar, werden aber bei Tem­pe­ra­turen unter 0 °C spröde. Poly­pro­pylenPP-Kunst­stoffe sind sehr leicht, bruch­si­cher und vor allem recy­celbar, werden aber bei Tem­pe­ra­turen unter 0 °C spröde. Poly­pro­pylenPP-Kunst­stoffe sind sehr leicht, bruch­si­cher und vor allem recy­celbar, werden aber bei Tem­pe­ra­turen unter 0 °C spröde. Poly­pro­pylenPP-Kunst­stoffe sind sehr leicht, bruch­si­cher und vor allem recy­celbar, werden aber bei Tem­pe­ra­turen unter 0 °C spröde. Pappe Poly­esterPoly­ester ist eine viel­seitig ein­setz­bare Kunst­faser, die sehr reiß­fest ist und kaum Wasser auf­nimmt. Daher gelten Tex­ti­lien aus Poly­ester auch als pfle­ge­leicht und form­be­ständig., Pappe
Fassungsvermögen 72 l 30 l 15 l 18 l 10 l 35 l 40 l
Maße (L x B x H) 60 x 40 x 30 cm 44,5 x 33 x 24,8 cm 40 x 30 x 19 cm 36,8 x 27,8 x 19,1 cm 40 x 33,5 x 8,5 cm 33,5 x 33 x 32 cm 33 x 33 x 38 cm
stapelbarStapelbare Aufbewahrungsboxen sind praktische Platzwunder. Wenn Sie beispielsweise Boxen für Ihre Vorratskammer suchen, ist es günstig, wenn diese stapelbar sind. Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein
inkl. Deckel Ja Ja Ja Nein Ja Ja Nein
mit Rollen | Griffen | | | | | | |
spülmaschinenfestOb eine Aufbewahrungsbox spülmaschinenfest ist, entscheidet sich schon am Material: Polypropylen kann man bedenkenlos in der Spülmaschine reinigen, Polycarbonat wird dadurch spröde. Ja Ja Ja Ja Ja Nein Nein
spritzwassergeschützt Ja Nein Ja Nein Ja Nein Nein
Vorteile
  • sehr sta­bile Bau­weise
  • sehr ein­fache Rei­ni­gung
  • ver­schie­dene Deckel­farben
  • schi­ckes Rattan-Design
  • sehr ein­fache Rei­ni­gung
  • mit und ohne Deckel sta­pelbar
  • 10 Jahre Garantie
  • lebens­mit­te­lecht
  • tem­pe­ra­tur­be­ständig (-40°C bis 120°C)
  • sehr gute Ver­ar­bei­tung
  • große Far­baus­wahl
  • edles Design
  • Inhalt sofort sichtbar
  • passt auch unters Bett
  • Inhalt der Box mit QR-Code in App abrufbar
  • Griff mit Beschrif­tungs­mög­lich­keit
  • faltbar
  • pas­send für KALLAX und EXPEDIT Regal­sys­teme
  • faltbar
  • große Far­baus­wahl
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Aufbewahrungsbox bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5/5 aus 88 Bewertungen

Aufbewahrungsbox-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ohne Aufbewahrungsboxen kommen kein Haushalt und keine Firma aus: alles, was nicht immer benutzt wird, aber schnell griffbereit sein muss und vor äußeren Einflüssen geschützt werden soll, ist in einer Aufbewahrungsbox (mit Deckel oder ohne) gut aufgehoben.
  • Die praktischen Helfer gibt es in verschiedenen Größen, Formen, Farben und Materialien zu kaufen. Optisch sind Boxen aus Stoff oder Holz ein echte Blickfang im Wohn- oder Schlafzimmer, aber auch robust genug, um Spielzeug im Kinderzimmer schnell und schön verschwinden zu lassen. Für Küche, Garten und Garage sind Sie mit Kunststoffboxen am besten beraten, da diese sehr stabil und leicht zu reinigen sind. Bunte Boxen aus Pappe oder Karton eignen sich hingegen für das Büro oder die Bastelecke besonders gut, um Papiere oder Bastelzubehör kreativ zu verstauen oder in Schubladen besser zu organisieren.
  • Damit die praktischen Ordnungshelfer möglichst lange gut aussehen, sollte man sich vor dem Kauf Gedanken darüber machen, was man verstauen möchte und ob die Box entsprechend regelmäßig gereinigt werden muss. Auch hier sind Kisten aus Kunststoff sehr unkompliziert. Boxen aus anderen Materialien lassen sich nur bedingt reinigen.

aufbewahrungsbox Test
Etwa zwölf Millionen Menschen in Deutschland finden Staub nicht nur unschön, sondern sind sogar allergisch dagegen. Niesen, gerötete Augen und eine verstopfte Nase sind die Folgen. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund rät daher dazu, Staubfänger wie offene Regale aus der Wohnung zu verbannen.

Eine Alternative sind Aufbewahrungsboxen, die viele Dinge des täglichen Lebens vor Staub schützen und Ihnen sogar noch beim Ordnung halten helfen. Die praktischen Helfer bestehen meist aus Plastik, Holz, Stoff oder Pappe und sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Die verschiedenen Typen haben, je nach Material und Größe, unterschiedliche Einsatzbereiche und Vorteile.

Damit Sie für jeden Raum das richtige Modell finden, haben wir in unserem Aufbewahrungsbox Vergleich 2017 die wichtigsten Fakten und Kaufkriterien zusammengefasst. So macht sich die Unordnung fast von allein aus dem Staub!

1. Wofür braucht man eine Aufbewahrungsbox?

Ähnliche Vergleiche zur Kategorie Haushalt/Ordnung:

Aufbewahrungsboxen sind wahre Universalgenies für die Ordnung im Alltag. Alles, was sonst lose herumliegt, einstaubt oder vor äußeren Einflüssen geschützt werden soll, gehört gut verpackt in eine Aufbewahrungsbox. Ob Spielzeug, Bettzeug, Kleidung, Akten oder Sitzkissen für die Liegestühle im Garten: die Aufbewahrung in einer Box, mit Deckel oder ohne, sorgt für Ordnung und sinnvoll genutzten Stauraum.

In der Anschaffung sind Aufbewahrungsboxen generell recht günstig, unabhängig vom Material. In unserem Aufbewahrungsbox-Vergleich 2017 hat sich daher gezeigt, dass das entscheidende Kriterium für den Kaufpreis vielmehr das Fassungsvermögen als das Material ist. Plastikboxen bieten den meisten Stauraum und sind universell einsetzbar, im Design aber meist eher pragmatisch und simpel. Boxen aus anderen Materialien wie Bambus, Stoff oder Pappe sind kleiner und weniger stabil, punkten dafür aber mit ihrer Optik. Mit der folgenden Kaufberatung finden Sie für jeden Einsatzbereich die richtige Box.

2. Materialschlacht – Arten von Aufbewahrungsboxen

Material Vorteile Reinigung Preisklasse
Kunststoffaufbewahrungsbox transparent
  • stabil
  • meist stapelbar
  • haben oft Deckel, Tragegriffe, Rollen
  • witterungs- und temperaturbeständig
  • meist spritzwassergeschützt
Mit einem nassen Schwamm und etwas Allzweckreiniger oder in der Spülmaschine reinigen. Scheuermittel und Säuren sind ungeeignet! zwischen 5 und 30 Euro
Holz und BambusBox
  • schöne Optik
  • stabil
  • wasserabweisend (Bambus)
Bambus und lackiertes Holz mit nassem Schwamm und mildem Reiniger abwischen. Unbehandeltes Holz bei tief sitzenden Flecken abschleifen. zwischen 10 und 30 Euro
Stoffaufbewahrungsbox-ikea-dröna
  • leicht
  • meist faltbar
  • schöne Optik
  • weiche Ecken und Kanten
Einzelne Stellen mit passendem Fleckenentferner behandeln. Waschbar, wenn keine Materialien wie Pappe mit verbaut sind. zwischen 5 und 20 Euro
Pappe

aufbewahrungsbox ausführungen

  • stabil
  • haben oft Deckel und Griffe
  • leicht
  • schöne Optik
Mit nassem Schwamm und mildem Reiniger abwischen. zwischen 10 und 20 Euro

teaser3

3. Kaufkriterien für Aufbewahrungsboxen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Material

Das wohl wichtigste Kriterium für den Kauf einer Aufbewahrungsbox ist das Material. Hier entscheiden sich nicht nur die Optik, sondern auch der Einsatzbereich und die Stabilität.

Material Eigenschaften
Kunststoff
  • aus Polypropylen (PP) oder Polycarbonat (PC)
  • geeignet für drinnen und draußen
  • robust und stabil
  • schützt gegen Feuchtigkeit
Holz und Bambus
  • dekorativ
  • stabil
  • ohne Imprägnierung nur für drinnen geeignet
  • Bambus ist weniger stabil als Holz
Stoff
  • dekorativ
  • weiche Ecken und Kanten
  • robust
Pappe
  • dekorativ
  • gut für leichte Gegenstände
  • nur für drinnen geeignet

Achtung: Polycarbonat (PC) enthält Bisphenol A, einen Weichmacher, der im Verdacht steht, gesundheitsschädigend zu sein, wenn er über die Nahrung aufgenommen wird. Lebensmittel sollten Sie also nicht in Boxen aus Polycarbonat lagern.

3.2. Größe und Fassungsvermögen

Aufbewahrungsboxen gibt es in sehr vielen verschiedenen Größen und Rauminhalten. Je nachdem, was Sie in Ihrer Aufbewahrungsbox verstauen wollen und wo die Box steht, sollten Sie diese Maße wählen.

Verwendungszweck Maße/Fassungsvermögen
  • Werkzeug
  • Aktenordner
  • Spielzeug
  • Maße: 40 cm x 33 cm x 32 cm (L x B x H)
  • Fassungsvermögen: 30-40 Liter
  • Bettwäsche
  • Kleidung
  • Textilien
  • Maße: 40 cm x 30 cm x 30 cm (L x B x H)
  • Fassungsvermögen: mindestens 30 Liter
  • Bastelzubehör
  • Kurzwaren
  • Süßigkeiten
  • Maße: 20 cm x 30 cm x 15cm (L x B x H)
  • Fassungsvermögen: bis 15 Liter

3.3. Stapelbarkeit

stapelbar

Aufbewahrungskisten sollen es Ihnen erleichtern, Ordnung zu halten und dabei selbst möglichst wenig Platz wegnehmen. Entsprechend ist es vor dem Kauf wichtig zu wissen, ob Sie mehrere gleiche Modelle einer Aufbewahrungsbox übereinanderstapeln können. Am besten dafür geeignet sind Stapelboxen mit Deckel, wahlweise aus Kunststoff oder Holzkisten ohne Deckel. Stoff- und Pappboxen hingegen lassen sich fast nie sicher stapeln.

4. Sauber verpackt: Pflege- und Reinigungstipps für Aufbewahrungsboxen

Wenn Sie eine Aufbewahrungsbox kaufen, sollten Sie diese entsprechend ihrem Material und ihrem Einsatzbereich pflegen, damit Sie möglichst lange Freude an dem Produkt haben. Denn auch die beste Aufbewahrungsbox hält nicht lange durch, wenn sie nicht gut gepflegt wird.

PP und PC: was steckt dahinter?

Am häufigsten werden Polypropylen (PP) und Polycarbonat (PC) zur Herstellung von Aufbewahrungsboxen aus Kunststoff verwendet. Polypropylen (PP) ist leicht, bruchsicher, starr und recycelbar, reagiert aber ohne spezielle Behandlung empfindlich auf Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Polycarbonat (PC) ist leicht, bruchsicher, biegsam, hitzebeständig und ebenfalls recycelbar, dafür aber etwas teurer als Polypropylen. Wollen Sie Lebensmittel einfrieren, sind speziell behandelte Boxen aus Polypropylen die erste Wahl.

4.1. Saubere Sache: so reinigen Sie Kunststoffboxen richtig

Am einfachsten lassen sich natürlich Boxen aus Kunststoff reinigen: hier reicht meist ein nasser Schwamm und Allzweckreiniger. Vorsicht ist hingegen geboten bei Scheuermitteln oder Säuren, da diese die Oberfläche zerkratzen und angreifen. Wer es genau wissen möchte, wird hier fündig.

Zusätzlich sind für Kisten aus Polypropylen Temperaturen unter 0°C problematisch. Durch die Kälte wird der Kunststoff spröde, was die Belastbarkeit und die Witterungsbeständigkeit beeinträchtigt. Haben Sie also eine solche Aufbewahrungsbox im Garten oder auf dem Balkon stehen, sollte diese im Winter drinnen gelagert werden.

4.2. Immer sauber bleiben: so reinigen Sie Boxen aus Holz, Pappe und Stoff

Die Reinigung von Aufbewahrungsboxen aus Stoff, Holz und Pappe gestaltet sich schwieriger, da sie nur bedingt mit Wasser in Kontakt kommen dürfen. Diese sollten also möglichst nur entstaubt werden und an trockenen Orten zum Einsatz kommen. Wenn auf einer Box aus beschichteter Pappe doch mal ein Fleck landet, können Sie diesen mit Schwamm und verdünntem Allzweckreiniger entfernen, ohne die Box zu beschädigen. Aufbewahrungsboxen aus Stoff sind in einigen Fällen auch waschbar, wenn kein verstärkendes Material wie Pappe oder Holz verbaut wurde. Dazu einfach das Etikett mit den Pflegehinweisen beachten oder notfalls den Hersteller kontaktieren. Lackiertes Holz ist widerstandsfähiger und lässt sich ebenfalls mit Wasser und einem milden Reiniger säubern, ähnlich wie Bambus. Solche Modelle sollten Sie also vorziehen, wenn es für die Box mal schmutziger werden kann.

Tipp: Viele Marken wie beispielsweise Rotho oder Curver bieten passendes Zubehör für ihre Produktlinien an. Falls Sie also nach dem Einkauf feststellen, dass Ihre neue Box doch noch einen Deckel braucht, haben Sie gute Chancen, wenn Sie direkt im Shop des Herstellers schauen.

5. Vor- und Nachteile von Aufbewahrungsboxen aus Kunststoff

  • leicht zu reinigen
  • sehr robust und stabil
  • geringes Eigengewicht
  • vielfältig einsetzbar
  • auch in stilvollen Designs erhältlich
  • mehr Plastik auf der Welt
  • können gefährliche Stoffe wie Bisphenol A enthalten

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Aufbewahrungsbox

6.1. Gibt es wasserdichte Aufbewahrungsboxen?

Ja, die meisten Boxen aus Kunststoff, die einen Deckel haben und keine Rattan- oder Flechtoptik haben, sind weitgehend wasserdicht. Solche Modelle sind entsprechend ideal als Aufbewahrungsbox für das Badezimmer. Es empfiehlt sich dennoch nicht, solchen Stapelboxen dauerhaft unter Wasser zu lagern.

6.2. Was sagt die Stiftung Warentest?

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keinen Aufbewahrungsbox-Test durchgeführt und somit bislang auch noch keinen Aufbewahrungsbox-Vergleichssieger küren können.

6.3. Gibt es Aufbewahrungsboxen für Werkzeug?

Ja, in jedem gut sortierten Baumarkt können Sie leere Werkzeugkoffer kaufen. Das sind Sortierboxen, die speziell auf die Lagerung von Werkzeugen zugeschnitten sind.

6.4. Kann man Aufbewahrungsboxen selber basteln?

Das geht überraschend einfach. Sie benötigen lediglich stabile Pappe, etwas Kleber und bunte Stoffe oder Geschenkpapier, dann können Sie sich im Handumdrehen eine günstige Aufbewahrungsmöglichkeit selber bauen. Wie genau das geht, sehen Sie in diesem Video:

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Aufbewahrungsbox bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Unimet Eurobox mit Deckel
sehr gut (1,2) Unimet Eurobox mit Deckel
125 Bewertungen
9,84 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Rotho Clear Box Shirt
gut (1,7) Rotho Clear Box Shirt
36 Bewertungen
7,39 € Zum Angebot
Kommentare (2)
  1. Jeanette L.:

    Hallo! Ich möchte gern etwas Ordnung in das Zimmer meiner jüngsten Tochter (3 Jahre) bringen. Gibt es eine Aufbewahrungsbox für Kinder, die robust ist, aber wo sich meine Kleine nicht verletzen kann?
    Grüße von Jeanette!

    Antworten
    1. Vergleich.org:

      Liebe Frau L.,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Aufbewahrungsbox Vergleich.

      Fürs Kinderzimmer eignen sich am besten Boxen aus Stoff, vor allem solche, in denen kein zusätzliches Material zur Stabilisierung verbaut ist.

      Schön sehen Sets von verschiedenfarbigen Vlies- oder Filzkörben aus. Diese sind robust und Ihre Tochter kann sich nicht an harten Ecken stoßen.

      Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Vergnügen beim Kinderzimmer ordnen,
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Büro