Leerer Werkzeugkoffer Test 2016

Die 7 besten leeren Werkzeugkoffer im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellKnipex LE BasicBosch Professional L-BOXX 238DeWalt DWST1 70702Holzinger HWZK500 3BB Tradesales WerkzeugboxStanley FatMaxStanley STA 197515
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Kundenwertung
201 Bewertungen
68 Bewertungen
29 Bewertungen
93 Bewertungen
33 Bewertungen
30 Bewertungen
74 Bewertungen
Material des KoffersKunststoff-HartschaleKunststoffKunststoffStahlblechKunststoffKunststoffKunststoff
Anzahl der Fächer
  • 1 Werkzeugtafel mit 9 Taschen (herausnehmbar)
  • 10 schmale Taschen
  • 1 breite Tasche
  • 12 große Taschen
  • 1 großes Fach mit Werkzeugträger
  • 1 großes Fach mit Werkzeugträger
  • 3 Schubladen ohne Einteilungen
  • Deckel mit Ablage für Kleinteile
  • oberes Fach ohne Einteilung
  • 3 Schubladen ohne Einteilungen
  • 1 großes Fach mit Werkzeugträger
  • Organizer im Deckel
  • 1 großes Fach für Sägen bis 66 cm und Wasserwagen bis 61 cm
  • 4 Außentaschen
  • Innenraum teilbar mit 4 Taschen an den Seiten
Qualität des Koffers
Gewicht4 kg2,7 kg6 kg9,7 kg1,3 kg4,6 kg2,4 kg
Abmessung (Lx B x T)46,5 x 41 x 20 cm44,2 x 35,7 x 25,3 cm43 x 33,5 x 32,3 cm52 x 30 x 22 cm50 x 23,5 x 25 cm71 x 28,5 x 30,8 cm46 x 45 x 33 cm
BesonderheitZahlenschlossmehrere Boxen stapelbarmit Vorhängeschloss verriegelbar3 kugelgelagerte, abschließbare SchubfächerVertiefung im Deckel
zum Einlegen von Werkstücken
Innen- und Außentaschen
Vorteile
  • Komfort durch Trageriemen
  • Dokumentenfach
  • für sehr große Werkzeuge
  • Einsätze aus anderen Bosch-Koffern passen
  • gute Aufteilung der Fächer
  • andere Dewalt-Boxen stapelbar
  • gute Aufteilung der Fächer
  • sehr großes Fach für sehr große Werkzeuge (Handkreissägen können bequem verstaut werden)
  • wasserdicht durch Gummiabdichtung
  • akzeptable Aufteilung der Fächer
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 32 Bewertungen

Leerer Werkzeugkoffer-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • In einem Werkzeugkoffer werden Hammer, Zange und Co. verstaut, um im Zweifel das wichtigste Handwerker-Zubehör beisammen zu haben. In ihnen können Sie Schraubendreher, Schrauben, Hammer und Nägel aufbewahren. Wenn Sie das Werkzeug woanders benutzen wollen, reicht ein Griff und Sie können den Koffer in Ihr Auto befördern.
  • Die altbekannten Werkzeugmarken wie Bosch, Mannesmann und Makita sind auch bei den Werkzeugkoffern dominant vertreten. Der Vorteil von einem Werkzeugkoffer ohne Inhalt ist, dass Sie selbst bestimmen können, was drin ist und nicht auf den Inhalt angewiesen sind.
  • Am häufigsten werden Kunststoff und Metall als Material verwendet. Stahlblech oder Aluminium sind schwerer, lauter bei Zusammenstößen, aber auch robuster. Kunststoff ist hingegen leicht und kratzeranfällig. Es gibt gehärteten Kunststoff (Hartcase) bei Koffern und dünneren bei stapelbaren Werkzeugkisten, z.B. von Bosch und DeWalt. Diese können platzsparend verstaut werden.

Werkzeugkoffer leer Test

Das Problem ist bekannt: Man(n) kauft ein neues technisches Gerät im Discounter, weil es billiger ist und am Ende stellt man fest, dass man außer einer Schachtel aus Pappe nichts zum Einpacken hat. Damit das gute Werkzeug nicht offen in der Gegend herumliegt, können Werkzeugkoffer ein guter Aufbewahrungsort sein. In diesem Falle braucht man einen leeren Werkzeugkoffer. Doch welchen soll man nehmen? Ist ein leerer Werkzeugkoffer von Stanley besser als von Parat? Muss es doch ein Original von Makita, Knippex oder Bosch sein? Oder brauchen solche hochwertigen Koffer nur Profis? In unserem Ratgebertext zum großen Werkzeugkoffer Test 2016, wollen wir Ihnen alle wesentlichen Fragen möglichst einfach beantworten. Natürlich sollen auch die wichtigsten Hersteller und ihre Modelle vorgestellt werden. Am Ende sollen Sie den besten Werkzeugkoffer ohne Werkzeug zur Aufbewahrung Ihrer bereits vorhandenen Werkzeuge finden.

1. Wozu brauche ich einen leeren Werkzeugkoffer?

Welche Werkzeuge haben wir noch getestet?

Ein leerer Werkzeugkoffer dient vor allem der Organisation ihres Werkzeuges. Wenn Sie oft Zeit auf die Suche ihres Werkzeuges verwenden müssen, können Koffer, Werkzeugboxen oder Werkzeugkästen Ihren Arbeitsalltag deutlich erleichtern.

Dabei gibt es natürlich verschiedene Arten von leeren Werkzeugkoffern. In unserem Leerer Werkzeugkoffer Test hat sich gezeigt, dass vor allem Bosch und Makita mit ganzen Ordnungssystemen werben. Sie werden vor allem von Handwerkern und Profis genutzt, können aber auch dabei helfen Hobbyhandwerker zu organisieren. Die Koffer sind leer und bieten genügend Platz, um große Maschinen wie Handkreissägen, Stichsägen, Akkuschrauber und Winkelschleifer zu verstauen. Zum einfachen Transport im Auto können die leeren Koffer einfach übereinander gestapelt werden. Durch ein Klick-System werden sie untereinander befestigt und können während der Fahrt nicht umherfliegen.

guter Werkzeugkoffer-leer von Bosch

Mit Bosch Werkzeugkoffern lassen sich mehrere Boxen der gleichen Reihe stapeln.

Die zweite Art von Werkzeugkoffern dient der Organisation von Kleinteilen oder Zubehör. Manchmal sind es recht stabile und hochwertige Alukoffer. Für den normalen Hausgebrauch können auch Kunststoffkoffer ausreichen, die nicht von einer bestimmten Marke stammen. In unserem Leerer Werkzeugkoffer Vergleich hat sich gezeigt, dass No-Name-Koffer recht gute Ergebnisse vorweisen können – egal ob der Kunststoff- oder Alu Werkzeugkoffer leer ist oder nicht.

Für die Aufbewahrung der Klein- und Zubehörteile können auch ein Werkstattwagen, eine Werkzeugkiste, eine Werkzeugtasche oder eine Werkzeugbox verwendet werden. Der Vorteil eines Werkzeugwagens liegt natürlich in den vorhandenen Rollen, weil ein Werkzeugkoffer mit Rollen so viel mobiler ist. Allerdings hat sich im Werkzeugkoffer leer Test gezeigt, dass auch Stanley Koffer Rollen besitzen und einfach transportiert werden können.

Ist der Werkzeugkoffer unbestückt, besteht er meist wie ein normaler Werkzeugkasten aus Stahlblech oder, wenn es sich um besonders hochwertige Modelle handelt, aus Aluminium. Sie bieten den meisten Werkzeugen (Schraubenzieher, Hammer und Sägen) genügend Platz. Auch kann man Schrauben und Nägel damit transportieren. Allerdings liegen die Werkzeuge im Koffer selbst durcheinander. Wenn man hineinschaut, sieht man meist das totale Chaos. Hier würden sich wiederum Werkzeugtaschen bzw. leere Werkzeugtaschen anbieten. Sie sind meist aus Leder und man kann in ihnen das Werkzeug richtig einsortieren. Problem ist hierbei, dass die Werkzeugtaschen meist zu klein sind. Die leeren Werkzeugkoffer versuchen die Vorteile einer Werkzeugtasche mit den Vorteilen eines Werkzeugkastens zu kombinieren. Das Ergebnis hat uns im Leerer Werkzeugkoffer Test vollkommen überzeugt. Aus diesem Grund sind hier nochmal die Vorteile eines leeren Werkzeugkoffers übersichtlich benannt.

  • sicherer Aufbewahrungsort für Werkzeug
  • gute Organisation der Werkstatt
  • einfacher Transport von Werkzeug
  • können sehr kostenintensiv sein

2. Was sollte man beim Kauf eines leeren Werkzeugkoffers beachten?

Werkzeugkoffer leer

Werkzeugkoffer ohne Inhalt mit Rollen von Stanley – mobil in der Werkstatt.

Da es verschiedene Hersteller von leeren Werkzeugkoffern gibt und noch mehr Modelle, sollten Sie auf die folgenden Kriterien beim Kauf achten. Dabei ist es egal, ob Sie ihren leeren Werkzeugkoffer im Baumarkt oder Online kaufen. Der Kauf im Baumarkt bei Bauhaus oder Obi hat natürlich einige offensichtliche Vorteile. Sie können sich den Koffer richtig ansehen und auch ausmessen. Beim Online-Kauf haben sie diesen Vorteil nicht. Hier müssen Sie sich auf die Angaben der Hersteller verlassen. Die Kundenrezensionen können Ihnen jedoch aufzeigen, welche Probleme sich beim Koffer nach einigen Monaten einstellen. Ein Verkäufer beim vor-Ort-Kauf kann mit diesen Erfahrungen meist nicht punkten.

2.1. Anzahl der Fächer

Bei der Anzahl der Fächer vom Werkzeugkasten gibt es vorrangig zwei Möglichkeiten. Entweder ist ein großes Fach vorhanden und eventuell ein Organizer im Deckel, oder der Koffer besteht aus mehreren Werkzeugtafeln und Schubladen. In diesem Falle kann es kein großes Fach geben. Im Werkzeugkoffer Test hat sich gezeigt, dass die Koffer für den einen oder anderen Einsatz gut geeignet sein können. Wenn Sie eine große Maschine wie eine Handkreissäge oder einen Bandschleifer unterbringen möchten, sollten Sie zur Bosch Professional L-Boxx oder zur No-Name-Werkzeugkiste greifen. Für die Organisation von kleinerem Werkzeug empfehlen wir den Alukoffer von Kraftwerk oder den Hartschalen-Koffer von Parat. In den beiden Koffern lassen sich alle möglichen Werkzeuge gut aufbewahren, daher ist er universal. Auch die Organisation von Elektriker-Werkzeug ist dort kein Problem, daher können sie auch als Elektriker Werkzeugkoffer überzeugen. Ein guter leerer Werkzeugkoffer sollte sich Ihrem vorhandenen Sortiment anpassen.

Tipp: Wenn Sie einen Werkzeugkoffer leer kaufen, dann können Sie die Auswahl und Qualität der Werkzeuge selbst bestimmen und haben im Zweifel nichts unnötig doppelt.

Stapelbare Boxen oder Werkzeugkasten sind ein sehr cleveres System, das wir Ihnen einmal in einem Video, das auch die Unterschiede von großen und kleinen Fächern verdeutlicht, zeigen möchten:

2.2. Material und Qualität des Koffers

Bei den verwendeten Materialien dominiert das Material Kunststoff, wie wir im Leerer Werkzeugkoffer Vergleich festgestellt haben. Neben dem No-Name Universal-Koffer wurden auch die Profiwerkzeugkoffer von Bosch, Makita und DeWalt aus diesem Material hergestellt. Die Vorteile von Kunststoff liegen natürlich auf der Hand. Auf der einen Seite sind die Produkte relativ leicht und auf der anderen relativ robust.

Leerer Werkzeugkoffer Testsieger kann sowohl ein Alu Werkzeugkoffer, als auch ein Werkzeugkoffer aus Kunststoff werden – entscheidend ist hier die Verarbeitung. Während Kunststoff zwar leicht ist, kann es schnell zerkratzen. Neben normalem Kunststoff gibt es auch gehärtete ABS-Modelle, sogenannte Hartschalenkoffer. Für den robusten Outdoor-Einsatz vom Profi empfiehlt sich weiter eine Metall-Werkzeugbox – ob der Metallkoffer leer ist oder nicht. Sie ist zwar schwerer, hält aber auch länger – nur Vorsicht mit Rost!

2.3. Gewicht des Koffers

Leerer Werkzeugkoffer Test

Knipex Werkzeugkoffer leer: Viele Fächer und sehr robust. Für Heimwerker und Profis.

Das Eigengewicht des Koffers ist von besonderer Bedeutung, da man sicherlich nicht zu viel Masse mit sich herumtragen möchte. Im Leerer Werkzeugkoffer Test 2016 gab es hier große Abweichungen von 1,3 kg (der No-Name-Koffer) bis 6 kg (DeWalt). Natürlich haben das Material und die Größe direkten Einfluss auf das Gewicht. Ob der Alu Werkzeugkoffer leer ist oder nicht: Mit einem Zusatzgewicht müssen sie bei Metall-Materialien rechnen; Kunststoff Werkzeugtaschen wie z.B. Knipex Werkzeugkoffer, sind hingegen leichter (aber auch kratzanfälliger). Wir empfehlen jedoch die Wahl des besten leeren Werkzeugkoffers nicht alleine vom Gewicht abhängig zu machen.

2.4. Abmessungen

Bei den Abmessungen der Koffer gab es im Leerer Werkzeugkoffer Test kaum Abweichungen, egal ob es sich um einen Knipex Werkzeugkoffer, Bosch Werkzeugkoffer oder Mannesmann Werkzeugkoffer handelt. Im Durchschnitt waren die Koffer 45 cm lang, 31 cm hoch und 15 – 30 cm tief. Man sollte beim Kauf allerdings darauf achten, dass die Werkzeuge auch hinein passen können. Damit entsprechen die Kriterien zu Abmessungen, Material und Gewicht denen beim Kauf von gefüllten Werkzeugkoffern. Wenn Sie den Werkzeugkoffer bestückt bevorzugen, empfehlen wir Ihnen unseren Werkzeugkoffer Test.

3. Bekannte Marken und Hersteller

In der Kaufberatung zu unserem Leerer Werkzeugkoffer Test sind uns einige wichtige Hersteller aufgefallen. Knipex Werkzeugkoffer sind bei Kunden beliebt, die die Marke schon von den für sie typischen Zangen kennen. Markenqualität hat allerdings auch ihren Preis, weshalb Handwerker, die beim Werkzeugkoffer Knipex den Vorrang geben, häufiger mehr investieren als z.B. bei Stanley Werkzeugtaschen. Urgesteine sind auch Mannesmann Werkzeugkoffer und Bosch Werkzeugkoffer, was auch an der Qualität der Werkzeuge liegt. Möchten Sie einen Werkzeugkoffer leer kaufen, dann haben sie neben altbekannten Herstellern auch die Wahl aus folgenden Anbietern.

Hersteller Charakterisierung
Küpper Die Werkzeugkoffer von Küpper dienen vor allem der  Organisation von  Schrauben- und Nagelsammlungen. So gibt es von Küpper sehr preiswerte Organizer. Der Hersteller hat aber auch Werkzeugkoffer mit Rollen im Angebot.
Famex Famex ist vor allem für seine Werkzeugkoffer mit hochwertigem Inhalt bekannt. Der Hersteller vertreibt aber auch robuste Kunststoffkoffer, die Innen mit Schaumgummi gepolstert sind.
Festool Festool ist vor allem für seine kleinen Koffer bekannt, mit denen sich einfach Nägel und Schrauben organisieren lassen.
Stanley Stanley sollte vor allem für die Produkte aus der Sanitärinstallation bekannt sein. Der Hersteller vertreibt allerdings auch eine große Produktpalette an Koffern. Bei den leeren Werkzeugkoffern kann Stanley mit Rollen und Werkzeugtragen punkten. Beide Features sind natürlich in dem jeweiligen Werkzeugkoffer integriert.

4. Nutzungshinweise

Ist der Werkzeugkoffer leer, muss er zunächst bestückt werden. Dabei ist es besonders entscheidend, welches Werkzeug Sie nutzen wollen. Im Bereich Sanitär gibt es natürlich andere Ansprüche an einen Werkzeugkoffer als bei der Verwendung im eigenen Garten. Wenn der Werkzeugkoffer leer vor Ihnen steht, müssen Sie sich überlegen, wie Sie die einzelnen Fächer und Schubladen nutzen wollen. Falls Sie Ihren Werkzeugkoffer leer geräumt haben und eigentlich umsortieren wollen, können Sie ihn auch gleich säubern und polieren. Sie werden den Werkzeugkoffer so leer nicht sehr oft sehen, daher sollten Sie sich die Zeit zum richtigen Putzen nehmen. Es ist ratsam die großen Maschinen in das große Fach zu packen und gegebenenfalls auch mit Luftpolsterfolie zu schützen. Vor allem beim Transport sind die Geräte dann sicher.

Kleinteile wie Schrauben sollten immer in Organizern oder eigenen Kästen aufbewahrt werden, damit sie nicht im ganzen Werkzeugkoffer verteilt werden. Zubehör wie Schraubendreher oder Zangen sollten in dafür vorgesehenen einzelnen Fächern ihren Platz finden. Beim Transport könnten sie sonst aneinander schlagen. Wir empfehlen nach einem Einsatz den Werkzeugkoffer leer zu räumen, damit das Werkzeug auf Schäden untersucht werden kann. Außerdem kann man den Baudreck aus dem Werkzeugkoffer entfernen. Nicht nur Profis sondern auch Heimwerker sollten Ordnung in ihrem Werkzeugkoffer halten.

5. Häufige Fragen zum Thema Werkzeugkoffer leer

5.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bislang keinen Leerer Werkzeugkoffer Testsieger gekürt. Das Prüfunternehmen gibt allerdings an anderer Stelle sachdienliche Hinweise, wie z.B. in einer Meldung vom 29.03.2007, in der sie auf gefährliche Weichmacher in der Schaumstoffauskleidung und Naphtalin im Kunststoff-Material hinweist. Da die Hersteller von Werkzeugkoffern i.d.R. keine Auskunft zum Inhalt von Weichmachern bei Kunststoff machen, sind konkrete Aussagen diesbezüglich schwierig. Allerdings gibt es neben dem Kunststoff- auch Alu Werkzeugkoffer.

5.2. Werkzeugkoffer reinigen?

Parat Werkzeugkoffer

Parat Werkzeugkoffer: unterschiedlich große Fächer für großes und kleines Zubehör.

Im Werkzeugkoffer sammelt sich schnell Dreck. Für eine effektive Reinigung empfehlen wir zunächst den Inhalt zu entfernen, dann mit einem Staubsauger alles auszusaugen und ihn im Nachgang mit einem feuchten Lappen (gerne auch mit Spülmittel) abzuwischen.

5.3. Werkzeugkoffer leer – wie viele Schubladen?

Der Vorteil beim Werkzeugkoffer ohne Inhalt ist, dass sie ihn selbst bestücken können. Ein Werkzeugkoffer für Maschinen, wie Winkelschleifer oder einen Schwingschleifer, braucht keine Schubladen. Wenn es sich um einen Werkzeugkoffer für Akkuschrauber handelt, sollten einige Schubladen für Schrauben vorhanden sein. Zwei sind dort meist ausreichend für Heimwerker. Wenn es sich um einen Elektriker Werkzeugkoffer handelt, sollten es mehr Schubladen oder Fächer sein, damit alle Werkzeuge, also Schraubenzieher, Zangen, Schalter, Klemmen und Spannungsmesser, gut sortiert werden können.

5.4. Wie teuer ist ein leerer Werkzeugkoffer?

Wie in anderen Werkzeug-Kategorien aus der Werkstatt ist die Preisspanne auch beim Werkzeugkoffer ohne Inhalt sehr breit. Sie liegt i.d.R. zwischen 15 und 150 Euro. Dies liegt an den unterschiedlichen Marken, Materialien und Größen. Einen Werkzeugkoffer leer günstig zu erstehen, ist möglich, wenn Sie auf viele unterschiedliche Fächer verzichten und einfachen, nicht gehärteten ABS-Kunststoff, bevorzugen. Zudem sind einfache Klickverschlüsse, die bei häufigem und vor allem robustem Gebrauch abbrechen können, wahrscheinlicher.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Leerer Werkzeugkoffer.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Werkstatt

Jetzt vergleichen

Werkstatt Bohrständer Test

Ein Bohrständer oder Bohrmaschinenständer dient zur Aufnahme einer Bohrmaschine und ermöglicht das präzise vertikale Bohren. Mit diesem Zubehör …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkstatt Drechselbank Test

Eine Drechselbank oder auch der Drechselautomat wird genutzt, um Rotationskörper aus Holz, Elfenbein, Horn, Bernstein, Alabaster, Serpentin, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkstatt Sackkarre Test

Sackkarren können genutzt werden, um schwere Gegenstände zu transportieren, ohne sie tragen zu müssen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkstatt Schraubstock Test

Ein Schraubstock dient als dritte Hand zum Festhalten von Werkstücken beim Schneiden, Sägen oder Schleifen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkstatt Schraubzwingen Test

Schraubzwingen sind Spannmittel, um Werkstücke zu fixieren. Die Klemmen werden entweder mit einem Gewinde auf Spannung geschraubt, mit einem Hebel in…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkstatt Schwerlastregal Test

Schwerlastregale sind besonders stabil und können mehrere hundert Kilogramm Gewicht tragen. Daher eigenen Sie sich besonders gut für die Lagerung …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkstatt Steckschlüsselsatz Test

Steckschlüsselsätze dienen zum Festziehen und Lösen von Maschinenschrauben. Sie kommen bei Arbeiten am Auto und Motorrad, aber auch im Haus und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkstatt Werkbank Test

Eine Werkbank ist ein Arbeitstisch für Heimwerker und Bastler. Ausgestattet ist der Tisch, je nach Modell, mit Schubladen und Stauraum…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkstatt Werkstattwagen Test

Werkzeugwagen sind die üppigere Variante vom Werkzeugkoffer. Mehrere Schubladen ermöglichen das Einsortieren von großem und kleinem Werkzeug…

zum Test
Jetzt vergleichen

Werkstatt Werkzeugkoffer Test

Werkzeugkoffer haben oft viele Teile, doch nicht alle davon werden unbedingt benötigt. Für den Hausgebrauch kann auch ein eher knapp bemessenes …

zum Test