Schraubendreher Test 2017

Die 7 besten Schraubenzieher im Vergleich.

Wera 932 A Wera 932 A
Wera 335 Wera 335
Wiha SoftFinish 308SF Wiha SoftFinish 308SF
Gedore 3K 2154SK Gedore 3K 2154SK
HAZET 802 HAZET 802
Gedore 148 Gedore 148
Wiha 162 Wiha 162
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Wera 932 A Wera 335 Wiha SoftFinish 308SF Gedore 3K 2154SK HAZET 802 Gedore 148 Wiha 162
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
10/2017
Kundenwertung
bei Amazon
41 Bewertungen
2 Bewertungen
noch keine noch keine noch keine noch keine
6 Bewertungen
Typ Klassiker unter den Standard-Schraubendrehern sind Schlitz-Schraubendreher und Kreuzschlitz-Schraubendreher. Allerdings gibt es auch seltener Modelle mit einer Torxspitze.

Wir haben hier die Schlitz-Schraubendreher verglichen, da sie auch für Kreuzschlitz-Schrauben nutzbar sind.
Sch­litz-Schrau­ben­dreher Sch­litz-Schrau­ben­dreher Sch­­­­litz-Schrau­ben­­­­dreher Sch­­­­­­litz-Schrau­ben­­­­­­dreher Sch­­­­­­litz-Schrau­ben­­­­­­dreher Sch­litz-Schrau­ben­dreher Sch­­­litz-Schrau­ben­­­dreher
Bedienkomfort
Gewichtsverteilung Ein gut ausbalancierter Schraubendreher ist angenehmer beim Arbeiten.
Griff ergonomisch Ein ergonomischer Griff ist der Handform angepasst und dadurch komfortabler zu bedienen.
Griff gepolstert
Spitze magnetisiert An einer magnetisierten Spitze bleiben Schrauben von selbst haften und das Schrauben fällt leichter.
Schlüsselring
(für zusätzl. Kraftübertragung)
Ein Schlüsselring ist ein sechskantiger Ring am Schraubendreher. Dort kann ein Schraubenschlüssel angesetzt werden, um noch mehr Drehkraft auf die Schraube zu bringen.
Material
Klingen-Material
(der lange Schaft im Griff des Schraubendrehers)
Viele Edelstahl-Sorten sind nicht immer rostfrei und nur mäßig belastbar.

Stahl-Legierungen mit Chrom oder Vanadium sind immer rostfrei und extrem robust.
Edel­stahl
(rost­frei)
+++
Edel­stahl
(rost­frei)
+++
Chrom-Vana­dium-Stahl
+++
Molybdän-Vana­dium-Stahl
+++
ver­chromter Stahl
++
Vana­dium-Stahl
+++
Chrom-Vana­dium-Stahl
+++
Griff-Material Kunst­stoff & Metall Kunst­stoff Kunst­stoff Kunst­stoff Kunst­stoff Holz Holz
Klinge & Griff
Klingen-Durchmesser ver­füg­bare Größen:
3,5 | 4,5 | 5,5 | 7,0 mm
9,0 | 10,0 | 12,0 | 14,0 mm
ver­füg­bare Größen:
2,5 | 3,0 | 3,5 | 4,0 mm
5,5 | 6,0 mm
ver­­­füg­­­bare Größen:
3,5 | 4,5 | 5,5 | 6,5 mm
7,0 | 8,0 | 9,0 | 10,0 mm
12,0 | 14,0 mm
ver­­­füg­­­bare Größen:
3,5 | 4,5 | 5,5 | 6,5 mm
7,0 | 8,0 | 10,0 | 14,0 mm
ver­­­­­füg­­­­­bare Größen:
3,5 | 5,5 | 8 mm
ver­füg­bare Größen:
5,5 | 7,0 | 8,0 | 10,0 mm
12,0 | 14,0 mm
ver­­­füg­­­bare Größen:
5,5 | 7,0 | 9,0 mm
12,0 | 14,0 | 16,0 mm
Klingen-Länge Die Klingen-Länge entscheidet darüber, wie komfortabel das Werkzeug Schrauben in Vertiefungen dreht.

Am Ende der Klinge ist entweder eine Schraubspitze oder eine Bithalterung.
ver­füg­bare Größen:
80 | 90 | 100 | 125 mm
150 | 175 | 200 | 250 mm
ver­füg­bare Größen:
60 | 75 | 80 | 100 mm
125 | 150 | 200 | 300 mm
ver­­­füg­­­bare Größen:
75 | 90 | 100 | 125 mm
150 | 175 | 200 | 250 mm
ver­­­füg­­­bare Größen:
75 | 100 | 125 | 175 mm
180 | 200 | 250 | 300 mm
320 | 370 | 420 mm
ver­­­­­füg­­­­­bare Größen:
80 | 125 | 150 mm
ver­füg­bare Größen:
100 | 125 | 150 | 175 mm
200 | 250 mm
ver­­­füg­­­bare Größen:
100 | 125 | 150 mm
200 | 250 mm
Griff-Länge ver­füg­bare Größen:
81 | 98 | 105 | 112 | 117 mm
ver­füg­bare Größen:
70 | 81 | 98 | 105 mm
ver­­­­­füg­­­­­bare Größen:
111 | 113 mm
105 mm 129 mm ver­füg­bare Größen:
100 | 105 | 120 | 125 mm
130 | 140 mm
ca. 110 mm
Gesamt-Länge ver­füg­bare Größen:
161 | 188 | 205 | 230 mm
262 | 287 | 317 | 367 mm
ver­füg­bare Größen:
130 | 145 | 148 | 161 mm
181 | 198 | 205 | 206 mm
223 | 231 | 248 | 281 mm
298 | 398 mm
ver­­­füg­­­bare Größen:
186 | 201 | 213 | 238 mm
268 | 293 | 318 | 368 mm
ver­­­füg­­­bare Größen:
180 | 205 | 230 | 255 mm
270 | 295 | 370 mm
ver­­­­­füg­­­­­bare Größen:
179 | 125 | 279 mm
ver­füg­bare Größen:
200 | 230 | 270 | 300 mm
330 | 390 mm
ca. 210 mm
Gewicht ver­füg­bare Größen:
ca. 41 | 120 | 125 | 195 g
210 g
ver­füg­bare Größen:
ca. 32 | 36 | 41 | 59 g
64 | 68 | 82 | 86 | 91 g
ver­­­füg­­­bare Größen:
51 | 56 | 90 | 107 | 108 g
168 | 170 | 183 | 268 | 302 g
ver­­­füg­­­bare Größen:
92 | 154 | 178 | 214 g
229 | 260 | 324 g
ver­­­­­füg­­­­­bare Größen:
ca. 82 | 100 | 159 g
ver­füg­bare Größen:
100 | 160 | 450 g
82 g
Vorteile
  • sehr gut aus­ba­lan­ciert
  • auch als Meißel nutzbar
  • aus­ge­spro­chen robust
  • viele unter­schied­liche Modelle ver­fügbar
  • sehr gut aus­ba­lan­ciert
  • gut für Arbeiten mit Elek­trik
  • viele unter­schied­liche Modelle ver­fügbar
  • viele unter­­schie­d­­liche Modelle ver­­­fügbar
  • auch als Meißel nutzbar
  • viele unter­­schie­d­­liche Modelle ver­­­fügbar
  • sehr bequemer Griff
  • Schrau­ben­profil auf dem Grif­fende abge­druckt
  • viele unter­schied­liche Modelle ver­fügbar
  • Grif­­fende mit Leder geschützt
  • Klinge geht durch bis ans Grif­fende (Ham­mer­schläge sind mög­lich)
  • Grif­fende mit Leder geschützt
  • Klinge geht durch bis ans Grif­fende (Ham­mer­schläge sind mög­lich)
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Schraubendreher bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5 /5 aus 76 Bewertungen

Schraubendreher-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit Schraubendrehern werden Schrauben ein- und ausgedreht. Neben den klassischen Varianten für Schlitz- und Kreuzschlitzschrauben gibt es auch Schraubendreher mit einer Bithalterung.
  • Der lange Schaft im Griff der Schraubendreher heißt Klinge und sollte aus möglichst robustem sowie rostfreiem Stahl bestehen. Minderwertiges Material kann die Schrauben beschädigen und zum Rosten bringen.
  • Hat der Schraubendreher eine magnetisierte Spitze, rutscht die Schraube beim Andrehen nicht ab. Einige Modelle haben außerdem eine integrierte Ratsche. Mit einem Ratschen-Schraubendreher lässt sich besonders schnell arbeiten.

schraubendreher test

Ein Werkzeugkoffer ohne Schraubendreher ist wie ein Auto ohne Räder: geht gar nicht. Laut einer Prognose von Statista und Eurostat nimmt die deutsche Schraubenindustrie seit 2008 jährlich mehr als vier Millionen Euro ein. Es gibt also viel zu schrauben in Deutschland und somit einen hohen Bedarf an passendem Werkzeug.

Wir haben uns die besten Kreuzschlitz- und Schlitzschraubendreher sowie Schraubendreher mit einer Halterung für Bits angeschaut. Einerseits sind Ausgewogenheit und Workflow wichtige Aspekte in unserem Schraubendreher-Vergleich 2017, andererseits muss das Handwerkzeug auch vielseitig einsetzbar sein.

1. Warum heißt es Schraubendreher und nicht Schraubenzieher?

schraubenzieher holz

Auch wenn er Schrauben anzieht, heißt er Schraubendreher.

Schraubenzieher oder Schraubendreher – beide Begriffe meinen das Gleiche: ein Werkzeug zum Schraubendrehen. Allerdings werden die Schrauben nicht gezogen, sondern entweder fest- oder losgeschraubt. Im Handel wird der „Schraubenzieher“ zuweilen auf Englisch vermarktet: Dort heißt er dann „screwdriver“ oder „driver“. Im Schraubendreher-Vergleich bleibt es aber beim „Dreher“.

wera-335-schraubenprofil

Das Profil einer Schraube heißt „Antrieb“.

Der Aufbau eines Schraubendrehers ist schnell beschrieben: Er besteht aus dem Griff und der sogenannten Klinge. Die Klingenspitze wird „Abtrieb“ genannt, während das Schraubenkopf-Profil „Antrieb“ heißt. Einige Modelle haben an der Stelle, an der die Klinge in den Griff übergeht, eine sogenannte „Schlüsselhilfe“.

Die Schlüsselhilfe ist ein kleiner sechskantiger Ring, der oberhalb des Griffendes direkt um die Klinge liegt. An die Schlüsselhilfe kann zusätzlich ein Maschinenschlüssel als Hebel angesetzt werden. So wird mit einem Schraubendreher enorm viel Kraft aufgebaut. Wenn Sie also besonders schwergängige Schrauben drehen wollen, dann ist ein Schraubendreher mit Schlüsselhilfe genau das Richtige.

Ein Schraubendreher ist kein Meißel: Gerne werden Schlitzschraubendreher auch als Meißel verwendet. Damit wird das Werkzeug nachhaltig beschädigt und mit der Zeit unbrauchbar.

wera-932-a-schraubmeissel

Dieser Schraubendreher von Wera kann auch zum Meißeln genutzt werden, da er eine speziell verstärkte Klingenspitze (Abtrieb) und am Griffende eine Schlagkappe hat.

2. Schraubendreher Kaufberatung: Zu welchem Typ gehören Sie?

Das für Sie optimale Werkzeug muss nicht unbedingt ein potenzieller Schraubendreher-Vergleichssieger sein, so können einige Modelle für Ihre Zwecke zu klobig oder andere zu einseitig sein. In unserer kleinen Typen-Beratung stellen wir Ihnen klassische Nutzerprofile vor und gehen auf Kriterien ein, die die für Sie besten Schraubendreher mitbringen müssen.

2.1. Die Profi-Werkstatt

Wie edel ist Edelstahl?

Edelstahl ist nicht immer rostfrei, daher sollten Sie beim Werkzeugkauf immer darauf achten, dass „rostfreier Edelstahl“ vermerkt ist. Die Bezeichnung „edel“ bezieht sich nur darauf, wie rein die Legierung ist.

Da Edelstahl sich gut reinigen und desinfizieren lässt, werden in Krankenhäusern die chirurgischen Instrumente aus Edelstahl gefertigt.

Besonders Fremdrost von anderen Metallgegenständen kann mit einem Edelstahlreiniger wieder leicht entfernt werden. Wie die Stiftung Warentest empfiehlt, gilt dies auch für Edelstahlbesteck.

Die Profi-Werkstatt ist für alle Einsätze gerüstet und muss daher Werkzeug für alle Schraubenformen und -größen vorrätig haben. Da jedoch einige Schrauben in tiefen Schraubenkanälen liegen und dadurch nur schwer erreichbar sind, greifen Profis eher zu klassischen Kreuzschlitz- und Schlitzschraubendrehern, deren Klinge sehr dünn und lang ist. Z. B. kleiner als 3,5 mm. Wer eine Werkstatt ausrüsten möchte, sollte auf eine umfassend verfügbare Größenauswahl der Schraubendreher achten. Mit nur zwei bis drei unterschiedlichen Größen wird kein Profi glücklich.

In einer gut ausgestatteten Werkstatt werden Sie also Schraubendreher in kurz und lang finden: Profis haben für tiefe Schraubenschächte sowie alle Schraubenformen und -größen viele unterschiedliche Schraubendreher vorrätig. Da die Dreher häufig bis an ihre Belastungsgrenze gebracht werden, ist eine robuste Klinge in einem hochwertigen Griff Voraussetzung.

Um besonders viel Kraft beim Schrauben aufbauen zu können, wählen Handwerker Schraubendreher mit der Schlüsselhilfe (ein Sechskant-Ring am Schraubendreherschaft). An diesen wird ein Schraubenschlüssel angesetzt, der als Hebel fungiert: Der Drehvorgang wird zusätzlich erleichtert und gleichzeitig verstärkt.

Ein Schraubendreher mit Holzgriff ist zwar sehr robust, auf Dauer aber unbequem in der Hand. Da das Holz nicht nachgibt, werden die Muskeln in der Handfläche zusätzlich beansprucht. Mit einem ergonomischen Kunststoffgriff werden Sie länger Kraft in den Händen behalten. Der Kunststoff gibt nach und ist bereits der Handform angepasst.

Eine Frage der Balance: Ein gut austariertes Werkzeug erleichtert Langzeiteinsätze. Ist die Klinge bedeutend schwerer als der Griff, ermüdet die Hand schnell. Ist jedoch der Griff zu schwer, leidet das Feingefühl beim Schrauben. Für Profis ist eine perfekte Balance Gold wert.

2.2. Der heimische Werkzeugkoffer

hazet schraubenzieher set

Ein Schraubendreher-Set darf in keiner Profi-Werkstatt fehlen. Damit sind Sie auf diverse Schraubenprofile vorbereitet.

Für den heimischen Bedarf ist gelegentlich ein einziger Schraubendreher ausreichend. Ein Schraubendreher mit einem Klingendurchmesser zwischen 4 bis 5 mm passt in viele Standard-Schrauben im Haushalt. Zum Beispiel, wenn Sie Topfgriffe oder Schubladen wieder festschrauben wollen.

Für den heimischen Werkzeugkoffer reicht eine marginale Schraubendreher-Auswahl. Außerdem braucht der Griff auch nicht perfekt ausgewogen zu sein, wenn Sie lediglich ein bis zwei Mal im Jahr Schrauben in der Küche festziehen. Jedoch lohnt es sich, mindestens einen Schraubendreher mit 8, 5 und 3 mm Klingen-Durchmesser vorrätig zu haben.

Ausnahmefall: Bithalter-Schraubendreher

Wollen Sie keine heimische Werkstatt aufbauen, aber einen zuverlässig ausgestatteten Werkzeugkasten Ihr Eigen wissen, dann ist ein Schraubendreher mit Bithalterung eine gute Lösung. Ein Bithalter-Schraubendreher spart Platz und ist mit einer Auswahl an Bits auf jede Schraube vorbereitet. So haben Sie viele Größen griffbereit ohne gleich ein ganzes Schraubendreher-Set kaufen zu müssen.

Allerdings ist die Bithalterung dicker als eine normale Schraubendreher-Klinge und passt in viele schmale Schraubenschächte nicht hinein.

Geheimtipp Bithalter mit Ratsche: Sollen besonders viele Schrauben gedreht werden, dann ist ein Schraubendreher mit integrierter Ratsche das Werkzeug Ihrer Wahl. Eine integrierte Ratsche verringert den Aufwand und beschleunigt das Schrauben. Allerdings gibt es diese bisher nur in Schraubendrehern mit Bithalterung. Schraubendreher brauchen keinen speziellen Bit. Hier passen alle gängigen Formen.

wera-kraftform-kompakt-vario-27-ra-1-sb-mit-ratsche

Eine integrierte Ratsche beschleunigt das Schrauben und Sie gewinnen in Sachen Geschwindigkeit jeden Schraubendreher-Test.

Doch auch mit diesem Werkzeugkoffer sind Sie noch nicht für Fälle mit tiefen Schraubenkanälen gerüstet. Daher bietet es sich an, eine kleine Auswahl mit klassischen Schlitzschraubendrehern zusammenzustellen. In vielen Standard-Schraubendrehersätzen finden Sie meist Schraubendreher in den Größen 8, 6, 5, 4, 3, und 2,5 Millimeter Klingenspitze.

Schlitzschraubendreher passen notfalls auch in das Profil einer Kreuzschlitzschraube. Achten Sie bei der Perfektionierung Ihres Werkzeugkoffers auch auf Schraubendreher mit langer Klinge.

Wenn Sie noch keinen Werkzeugkoffer für die Aufbewahrung Ihres Werkzeugs haben, werden Sie eventuell hier fündig:

2.3. Einfach nur einen „schraubendrehenden Schraubenzieher“

wera-kraftform-kompakt-vario-27-ra-1-sb-magnetisch

An einer magnetisierten Schraubendreher-Klinge bleiben die Schrauben hängen.

Suchen Sie lediglich nach einem Werkzeug, mit dem Sie gelegentlich mal diese oder jene Schraube beim IKEA-Regal anziehen können, dann brauchen Sie keine große Auswahl und müssen auch nicht diverse Schraubendreher-Tests nach Vergleichssiegern durchforsten. Zum Schrauben zwischendurch reicht ein einfacher Bithalter-Schraubendreher.

Besonderheiten, wie eine integrierte Ratsche oder eine gute Ausgewogenheit, können Sie hier getrost außer Acht lassen. Allerdings wird ein Schraubendreher mit magnetischer Spitze Ihnen so manchen Frust ersparen. An einer magnetisierten Schraubendreher-Spitze bleiben kleine Schrauben haften und Sie müssen diese nicht jedesmal wieder aufheben.

Falls Ihnen das Schrauben mit der Hand doch zu anstrengend ist, können Sie auch zu einem Akkuschrauber greifen. Dieses Gerät ist nichts anderes als ein „elektrischer Schraubendreher“ im Pistolenformat:

Die Vor- und Nachteile eines Bithalter-Schraubendrehers:

  • Bits für alle Schraubensorten
  • es gibt Modelle mit Ratsche
  • es gibt Modelle mit integr. Bit-Magazin
  • Bithalter ist dicker als die Klinge

3. Welche Schraubendreher-Typen gibt es?

Bei den Schraubendreher-Kategorien haben wir uns auf die häufigsten Einsätze konzentriert, denn es gibt viele Wege, die Sorten zu unterscheiden. Im Alltag werden Sie aber immer wieder auf die beiden Grundformen mit Schlitz oder Kreuz treffen.

Wenn Sie bereits wissen, welche Antriebe Ihre Schrauben haben, können Sie getrost zu dem jeweiligen Schraubendreher-Typ greifen. Wollen Sie hingegen flexibel bleiben, dann ist ein Bithalter für Sie die erste Wahl. Wechseln Sie lediglich zwischen Schlitz- und Kreuzschlitzschrauben, dann reicht für den normalen Hausgebrauch häufig schon ein Schlitz-Schraubendreher.

3.1. Die Klassiker

Typ Besonderheiten
Schlitz-Schraubendreher

schlitzschraubendreher-gedore-148-detail

 

gut für Längsschlitz-Schrauben

kann auch Kreuzschlitz-Schrauben drehen

hat eine dünne Klinge

Kreuzschlitz-Schraubendreher

s-r-schraubendreher-set-s2-serie-1-detail

 

gut für Kreuzschlitz-Schrauben

hat eine dünne Klinge

Schraubendreher mit Bithalterung

stanley-stht0-70885-1-detail

kann alle Formen mit Bits bedienen

Bithalter ist dicker als die Klinge

3.2. Newcomer: Torx

torx-bit-und-schraubenkopf

Torx-Schraubendreher haben eine Spitze wie dieser Bit links im Bild. Rechts ist das Profil einer Torx-Schraube.

Immer häufiger sind Schrauben mit einem Sternprofil zu finden. Diese werden gerne in diversen Elektrogeräten verbaut. Schrauben mit dem Stern als Profil werden auch Torx genannt. Durch die vielen Profilvertiefungen verschleißen die Schraubenköpfe nicht so schnell.

Das Torx-Profil wurde zwar bereits in den 1970ern in den USA entwickelt, aber die Klassiker Kreuz- und Schlitzprofil sind bisher immer noch am weitesten in Deutschland verbreitet. Außer diesen gibt es noch viele weitere Sonderformen von Schraubenköpfen, wie zum Beispiel mit Dreieck-Profil, die aber wesentlich seltener anzutreffen sind.

3.3. Sonderformen der Schraubendreher

Neben Schraubendrehern mit unterschiedlichen Klingenspitzen gibt es auch Schraubendreher mit spezialisierten Griffen oder Klingen. Zwischen den Schraubendreher-Varianten finden sich ebenfalls Mischformen. In unserem Schraubendreher-Vergleich zeigen wir Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten Sonderformen:

Für Feinmechaniker

uhrmacherschraubenzieher

Schraubendreher von Uhrmachern sehen wie herkömmliche Werkzeuge aus, sie sind nur besonders klein.

Feinmechaniker-Schraubendreher werden gelegentlich auch „Uhrmacherschraubenzieher“ genannt. Uhrmacherschraubenzieher zeichnen sich durch ihre filigrane Bauweise aus. Sie sind ähnlich geformt wie die klassischen Schlitz- und Kreuzschlitzschraubendreher.

iphone-Schraubendreher sind beispielsweise eine spezialisierte Form von Feinmechaniker-Schraubendrehern. Wenn Sie gerne Ihr Smartphone reparieren wollen, dann halten Sie nach diesen Spezialisten Ausschau. Da die Klinge besonders dünn sein muss, sind Bithalter in diesem Bereich selten.

Für schwere Fälle – Schraubendreher mit Quergriff

Schraubendreher mit Quergriff sind wie Korkenzieher aufgebaut: Die Schraubendreherklinge steckt in der Mitte des Griffes und das Werkzeug wird von oben gepackt. Die Klinge steht also im 90°-Winkel zum Griff. Damit lässt sich ohne großen Aufwand viel Kraft in das Schraubenprofil drücken.

ks-tools-911.2475-im-einsatz-2

Schraubendreher mit Quergriff werden wie Korkenzieher bedient.

Sie sind nicht mit den sogenannten Winkelschraubendrehern zu verwechseln. Bei diesen Werkzeugen geht der Abtrieb am Längsgriff im rechten Winkel ab. Sie sehen wie Ratschen aus. Wer verkantete oder angerostete Schrauben lösen möchte, wird mit diesem Grifftyp viel erreichen.

Für sechs Kanten

Sechskantschraubendreher sind eigentlich Inbusschlüssel in Form eines klassischen Schraubendrehers. Die Klinge ist in der Regel komplett im Sechskantformat. Auf ihre Spitze lässt sich meist auch ein zusätzlicher Bithalter stecken. Statt einem Bithalter sind aber auch Stecknüsse denkbar. Diese haben ein Innensechskantprofil.

Auf diese Weise bilden Sechskantschraubendreher auch häufig die Basis für Bithalter-Schraubendreher: den Universalschraubendrehern unter den Schraubwerkzeugen. In einem Steckschlüsselsatz finden sich gelegentlich ebenfalls Sechskantschraubendreher. Sind Sie auf der Suche nach einer Auswahl an Steckschlüsseln, haben wir diese ebenfalls verglichen:

Für Elektriker

elektriker-schraubendreher-im-einsatz

Schraubendreher für Elektriker sind bis zur Klingenspitze isoliert.

Schraubendreher, deren Klinge bis kurz unter die Klingenspitze mit Kunststoff isoliert sind, sind in jedem Werkzeugkasten eines Elektrikers zu finden. Die Isolierung grenzt die Gefahr eines Stromschlags ein. Doch auch für Heimwerker ist er interessant, wenn Sie häufiger Unterputzsteckdosen installieren.

Sie sollten aber nicht mit Phasenprüfern verwechselt werden. Phasenprüfer in Schraubendreher-Form sind nur gut, um kleine und leichtgängige Schrauben an Steckdosen und Lüsterklemmen zu drehen.

4. Fragen rund um das Thema Schraubendreher

hazet schraubendreher set

Egal ob lose oder fest: Schrauben werden gedreht. Mit einem sechskantigen Schlüsselring lässt sich noch mehr Kraft beim Schrauben aufbauen.

4.1. Wie heißt es richtig: Schraubenzieher oder Schraubendreher?

Wenn Sie im Baumarkt einen „Schraubenzieher“ kaufen wollen, werden Sie einen Schraubendreher bekommen. „Schraubendreher“ ist zwar die korrekte Bezeichnung, aber „Schraubenzieher“ ist in der Alltagssprache weitläufig vertreten.

4.2. Wie macht man einen Schraubendreher magnetisch?

Um einen nicht magnetischen Schraubendreher magnetisch zu machen, brauchen Sie einen starken Magneten. Dieser sollte ungefähr ein halbes Kilo ziehen können. Ziehen Sie diesen Magneten immer nur in eine Richtung an der Klinge entlang. Am besten von der Spitze zum Griff. Je häufiger Sie dies wiederholen, desto magnetischer wird Ihr Werkzeug.

Fällt Ihnen später der magnetisierte Schraubendreher auf den Boden, entlädt sich dieser und Sie müssen ihn neu magnetisieren. Mit der Zeit wird das Werkzeug ebenfalls seine Anziehungskraft verlieren, aber dies ist ein langwieriger Prozess. Um das Werkzeug wieder zu entmagnetisieren, können Sie es entweder auf den Boden werfen oder mit einem sogenannten Entmagnetisierer entladen.

Wie ein Schraubendreher magnetisch wird, sehen Sie in diesem Video:

4.3. Wie werden Schraubendreher hergestellt?

wera-335-3-komponenten-griff

Der Schaft ist im Griff flachgedrückt, damit sich die Klinge nicht dreht.

Die Klingen von Schraubendrehern werden aus einem Stück hergestellt. Der Teil, der in den Griff kommt, wird mit einer Maschine leicht eingedrückt, damit er sich später im Griff nicht dreht. Der andere Teil, die eigentliche Klinge, wird an der Spitze zuerst mit einer Maschine in Form gepresst und mit einer anderen zurechtgestanzt. Anschließend wird die Klingenspitze in Form geschliffen.

4.4. Welche Marken und Hersteller von Schraubendrehern gibt es?

Im Bereich der Handwerkzeug-Hersteller sind andere Marken beliebt als bei Elektrowerkzeugen. Gedore, Wera, Wiha und Proxxon stellen seit vielen Jahren beliebte Handwerkzeuge her, daher sind nicht nur ihre Schraubendreher erfolgreich, sondern auch Steckschlüssel und Bitsätze. Sie stellen Werkzeuge aus hochwertigem Stahl her und sind meist teuer. Die Modelle schwanken zwischen Preisen von 30 bis 40 Euro, sind aber auch Kandidaten für einen Schraubendreher-Test bzw. -Vergleich.

Wer jedoch nur einen günstigen Schraubendreher kaufen möchte, erhält bei Herstellern wie S&R oder Mannesmann gute Modelle. Schraubenzieher für zehn Euro werden nicht so viele Jahre halten.

Weitere Hersteller sind außerdem:

  • Connex
  • Drillpro
  • Hazet
  • Orio
  • Silverline
  • Stanley
  • Zacro
Vergleichssieger
Wera 932 A
sehr gut (1,4) Wera 932 A
41 Bewertungen
11,74 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Wera 335
gut (1,6) Wera 335
2 Bewertungen
3,80 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Schraubendreher Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Handwerkzeug

Jetzt vergleichen
Brecheisen Test

Handwerkzeug Brecheisen

Ein Brecheisen ist eines der wichtigsten Utensilien im Abbruch. Durch seine spezielle Form (Kuhfuß) kann das Brecheisen sowohl eingesetzt werden, um …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Cuttermesser Test

Handwerkzeug Cuttermesser

Cuttermesser sind Messer mit sehr scharfen, auswechselbaren Klingen. Diese Universalmesser eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen rund um die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hammer Test

Handwerkzeug Hammer

Einen Hammer für gelegentliche Arbeiten rund ums Haus bekommt man bereits für unter 10 Euro…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schneeschieber Test

Handwerkzeug Schneeschieber

In Deutschland besteht im Winter die Pflicht zum Schneeschieben. Mit dem richtigen Schneeschieber, auch Schneeschaufel genannt, lässt sich dies ohne …

zum Vergleich
vg