Regenmesser Test 2016

Die 7 besten Regenmesser im Vergleich.

AbbildungTestsiegerTFA Dostmann Regenmesser Monsun 47.3003Blomus 65251 CAMPOPreis-Leistungs-SiegerTFA 47.1008Kuheiga 100738Unimet RegenmesserTFA Dostmann Regenmesser aus Kunststoff mit HalterEva solo Niederschlagsmesser
ModellTFA Dostmann Regenmesser Monsun 47.3003Blomus 65251 CAMPOTFA 47.1008Kuheiga 100738Unimet RegenmesserTFA Dostmann Regenmesser aus Kunststoff mit HalterEva solo Niederschlagsmesser
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung3,0befriedigend
08/2016
Kundenwertung
70 Bewertungen
35 Bewertungen
58 Bewertungen
17 Bewertungen
36 Bewertungen
9 Bewertungen
1 Bewertungen
TypFunk-RegenmesserRöhrenregenmesserRöhrenregenmesserRöhrenregenmesserRöhrenregenmesserRöhrenregenmesserDesign-Regenmesser
MaterialKunststoffEdelstahl, AcrylglasKunststoffGlas, StahlKunststoffKunststoffGlas, Edelstahl
Skalaeinteilungmm und inchmmmm und l/m²mmmmmmmm und inch
Genauigkeit
SelbstentleerendJaNeinNeinNeinNeinNeinNein
Vorteile
  • einfaches Bedienungs-Menü
  • Alarm bei einsetzendem Regen
  • auch Temperaturanzeige
  • modernes Design
  • kann auch große Niederschlagsmengen erfassen
  • großer Auffangtrichter
  • kleine Niederschlagsmengen werden genau erfaßt
  • sehr modernes Design
  • kann auch große Niederschlagsmengen erfassen
  • gute Verarbeitung
  • Skala ist gut ablesbar
  • gut ablesbare Skala
  • stabiler Kunststoffkörper
  • gut ablesbar
  • modernes Design
  • starkes und langlebiges Glas
  • gute Verarbeitung
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Preisvergleich
zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 4 Bewertungen

Regenmesser-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Regenmesser sollen Ihnen dabei helfen die Menge des gefallenen Niederschlags zu messen. Wenn Sie einen Garten haben, können Sie diesen optimal bewässern.
  • Neben den einfachen Röhrenregenmessern aus Kunststoff gibt es auch hochwertige Design-Regenmesser aus Glas und Edelstahl oder Funk-Regenmesser.
  • Am Ende liefert kein Regenmesser 100 % genaue Ergebnisse. Allerdings lassen sich ungefähre Werte gut ablesen und können bei der richtigen Bewässerung hilfreich sein.

einfacher Regenmesser an einem Stock

Regenmesser, auch Pluviometer oder Ombrometer genannt, sind wahrscheinlich die ältesten Wetterinstrumente überhaupt: Man geht davon aus, dass sie schon vor über 2.000 Jahren in Indien verwendet wurden. In seiner einfachsten Form ist ein solches Gerät lediglich ein zylinderförmiges Gefäß, das den Regen auffängt. Die Niederschlagsmenge kann dann an einer Skala am Zylinder abgelesen werden.

Woran Sie den besten Regenmesser oder einen Regenmesser Testsieger 2016 erkennen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Auch möchten wir Ihnen die wichtigsten Informationen zur Aufstellung geben.

1. Wozu verwenden Sie einen Regenmesser?

Einfacher Regenmesser

Preiswerter, einfacher Regenmesser aus dem Regenmesser Test aus Kunststoff.

Diese auf den ersten Blick sehr anspruchslose Konstruktion könnte schnell zu Ihrem wichtigsten Gartengerät werden. Der Grund ist einfach: Nicht nur Trockenstress wirkt sich negativ auf die Pflanzen aus; auch zu viel Bewässerung schafft Probleme wie etwa zu flache Wurzelzonen und in der Folge eine erhöhte Krankheitsanfälligkeit der Gewächse. Normalerweise benötigt ein Garten etwa 2 bis 3 cm Wasser pro Woche. Mit einem Regenmesser aus dem Regenmesser Test können Sie ermitteln, wie viel von dem lebensspendenden Nass Ihre Pflanzen über Nacht abbekommen haben. Rechnen Sie die täglichen Regenmessungen am Ende jeder Woche zusammen. Nur wenn die wöchentliche Gesamtniederschlagsmenge weniger als 2 bis 3 cm beträgt, gleichen Sie die Differenz mit Gießkanne oder Schlauch aus – so sparen Sie Wasser, schützen Ihre wertvollen Gartenpflanzen und gleichzeitig die Umwelt.

Die nützlichen Messgeräte gibt es in allen erdenklichen Formen und für jeden Geldbeutel. Es ist jedoch nicht nur Geschmackssache, für welchen Regenmesser Sie sich entscheiden. Wir können Ihnen mit der Wahl des besten Regenmessers oder eines Regenmesser Testsiegers nur ein Angebot machen. Die folgenden Abschnitte stellen die verschiedenen Typen vor und erläutern ihre Besonderheiten. Hier noch einmal die Vor- und Nachteile im Überblick:

  • relativ genaue Bestimmung der Niederschlagsmenge
  • Optimierung der Bewässerung des Gartens
  • Niederschlag muss meist Außen abgelesen werden

2. Preiswerte Regenmesser von BayWa, Obi, Aldi oder Lidl

TFA-47.1008

Ein genaueres Modell, dessen Trichter gegen Verdunstung geschützt ist: Der Regenmesser TFA-47.1008 gehört in die Kategorie der Röhrenregenmesser.

Wenn Sie nicht viel Geld für einen Regenmesser ausgeben möchten, erhalten Sie ein herkömmliches Modell im Gartencenter oder Baumarkt. Manche dieser Händler, etwa die BayWa, bieten zudem einen Online-Shop. Auch Discounter wie Lidl und Aldi haben immer wieder preiswerte Regenmesser im Angebot. Diese bestehen meist aus grünem oder klarem Kunststoff und kosten normalerweise unter 5 Euro. Für den BayWa-Regenmesser müssen Sie beispielsweise 2,95 Euro hinlegen. Es gibt ihn wahlweise mit einer Halterung für einen Stock oder fix und fertig mit einem angebauten Erdstab. Für einfache Zwecke in Haus und Garten sind die billigen Regenmesser aus dem Regenmesser Test sicherlich ganz gut geeignet. Allerdings müssen Sie daran denken, dass der Kunststoff – sobald der Becher mit Wasser gefüllt ist – nicht frostfest ist. Deshalb sollten Sie den Regenmesser in der kalten Jahreszeit außer Betrieb nehmen und im Haus aufbewahren.Der größte Nachteil der preiswerten Regenmesser ist ihre geringe Genauigkeit. Das liegt daran, dass der Trichter und damit die Auffangfläche nicht groß genug ist, um eine entsprechende Menge Regen zu sammeln. Außerdem kann starker Wind dazu führen, dass der Niederschlag einfach über den kleinen Trichter hinweggeblasen wird. Ein relativ exaktes Gerät ist hingegen der TFA-47.1008 Regenmesser der Firma TFA Dostmann. Sein Kunststofftrichter hat einen besonders großen Durchmesser (12,2 cm). Zudem wird durch einen abnehmbaren Deckel eine Verdunstung des gesammelten Regenwassers weitestmöglich vermieden. Die fein eingeteilte Skala ermöglicht eine genaue Ablesung auch bei geringen Niederschlagsmengen. Der TFA 47.1008 besitzt eine Haltevorrichtung, die als Bodenstecker oder zur Befestigung an einem Erdstab verwendet werden kann. Diesen Regenmesser bekommen Sie für rund 10 Euro; manchmal finden Sie auch Angebote für bereits ca. 6 Euro.

Auch wenn die Stiftung Warentest manchmal Gartengeräte von Aldi, Lidl und Co. unter die Lupe nimmt, so fällt doch auf, dass Regenmesser noch nie von der Stiftung Warentest untersucht wurde. Einen Regenmesser Testsieger der Stiftung Warentest können wir Ihnen nicht präsentieren.

3. Ein Schmuckstück für Ihren Garten – dekorative Regenmesser

Was Sie vor dem Kauf eines dekorativen Regenmessers beachten sollten
  • Vor allem bei den preiswerteren der dekorativen Regenmesser aus dem Regenmesser Test 2016 wird zugunsten des Designs oft an der Funktionalität gespart. Damit ein gutes Messergebnis gewährleistet ist, sollten Trichter bzw. Zylinderöffnung nicht zu eng sein. Es gibt einige Regenmesser, die eher an schmale Reagenzgläser ohne trichterförmige Erweiterung der Öffnung erinnern – wenn es Ihnen auf die Funktionalität des Instruments ankommt, sollten Sie diese Geräte aus Regenmesser Vergleich meiden.
  • Besteht der Messzylinder aus Pressglas, sollten Sie nach Lufteinschlüssen Ausschau halten. Diese machen das Glas bei Kälte anfällig für Bruch.
  • Prüfen Sie vor dem Kauf, ob der Hersteller ein Ersatzglas für den Regenmesser anbietet und bevorzugen Sie solche Angebote gegebenenfalls.

Die preiswerten Regenmesser aus Plastik stellen nicht gerade einen Blickfang in Ihrem Garten dar. Wünschen Sie es stilvoller, gibt es genügend Instrumente am Markt, die das Nützliche mit dem Schönen verbinden. Außerdem sollten Sie auch ein paar Gedanken auf das Material des Regenmessers verwenden. Bedenken Sie, dass das Gerät im Freien eingesetzt wird und möglichst lange rauem Wetter und praller Sonne widerstehen soll, ohne Schaden zu nehmen. Aus diesem Grund sind die hochwertigeren (und damit nicht mehr ganz so billigen) Regenmesser aus Materialien wie etwa Edelstahl, Messing oder Glas gefertigt. Gute Beispiele für solche Edel-Regenmesser sind die Modelle 65252 Calla und Blomus 65251 Campo des Accessoire-Herstellers Blomus. Diese schlanken, hohen Instrumente mit Erdspieß haben ein modernes und schnörkelloses Design. Sie bestehen aus Edelstahl und Acrylglas und kosten je etwa 30 Euro. Oder mögen Sie ein eher romantisches und verspieltes Gartenambiente? Der Fachhandel bietet für so gut wie jeden Geschmack den richtigen Regenmesser. Oft besteht der Messzylinder aus Glas, der Stab kann beispielsweise mit Tierfiguren wie Eulen und (Wetter-)Fröschen oder anderen Zierelementen aus Schmiede- oder Gusseisen versehen sein. Meist kosten diese Regenmesser um die 20 Euro.

4. Für Profis: Der Niederschlagsmesser nach Professor Hellmann

Wenn Sie vor allem Wert auf größte Genauigkeit legen, sollten Sie sich einmal den Niederschlagsmesser nach Prof. Hellmann ansehen. Dieser Klassiker unter den Pluviometern wird auch von den professionellen, internationalen Wetterdiensten verwendet. Auch unter Hobby-Metereologen und in der Arduino-Computing-Community hat sich das Hellmann-Gerät fest etabliert: Hier wird es gerne als Testgerät für den Regenmesser-Eigenbau verwendet.

Es gibt den Hellmann-Regenmesser in drei verschiedenen, exakt kalibrierten Größen. Dadurch wird eine äußerst präzise Abmessung möglich. Für den Hausgebrauch wird meist die kleinste Version verwendet. Genau wie die bisher vorgestellten Geräte aus dem Regenmesser Vergleich besitzt auch der Hellmann-Niederschlagsmesser einen skalierten Messbecher, der sich allerdings im Inneren des Instruments befindet. Diese Konstruktion verhindert eine Verdunstung des aufgefangenen Regens.

Regenmesser Test

Der Hellmann-Regenmesser wird auch – wie hier – für den professionellen metereologischen Einsatz verwendet.

Für dieses Instrument, dessen Gehäuse meist aus Edelstahl, seltener aus Zinkblech hergestellt wird, müssen Sie deutlich tiefer in die Tasche greifen als für einen billigen Kunststoff- oder Glas-Regenmesser: Es kostet rund 60 Euro. Sie finden den „kleinen Hellmann“, wie die gängige Version liebevoll genannt wird, bei verschiedenen Anbietern. Der bekannteste ist Chemoline. Auch der bekannte Hersteller TFA Dostmann liefert einen Regenmesser nach Prof. Dr. Hellmann, den Sie beispielsweise bei Amazon erwerben können. Wenn Sie Näheres zu dem Funktionsprinzip des Hellmann-Regenmessers erfahren möchten, finden Sie auf Wikipedia einen guten Artikel darüber.

5. Messinstrumente für das digitale Zeitalter: Funk-Regenmesser

Längst ist die Meteorologie im digitalen Zeitalter angekommen. Auch Regenmesser sind heutzutage selbstverständlich in elektronischer Form verfügbar. Es gibt sogar eine ganze Reihe von Hobby-Wetterforschern, die sich etwa auf Grundlage der Open-Source-Computerplattform Arduino ausgefeilte Regenmesser selber bauen. Digitale Pluviometer messen den Niederschlag mit einem Außensensor. In diesem befindet sich eine Schale, die nach unten kippt und sich entleert, sobald sie voll ist. Aus der Anzahl dieser Kippvorgänge berechnet das Instrument die Niederschlagsmenge. Diese Technik garantiert ziemlich genaue Ergebnisse. Die Niederschlagsinformationen werden kabellos an eine digitale Basisstation übermittelt, von der die Regenmenge abgelesen werden kann. Ein weiterer Vorteil der digitalen Regenmesser-Version liegt auf der Hand: Sie muss nicht von Hand entleert werden und ist damit wartungsfrei.

5.1. Funk-Regenmesser als Erweiterung einer digitalen Wetterstation

Weitere hilfreiche Tests von uns aus dem Bereich Garten und Bewässerung

Eine der neuesten Entwicklungen, die sich gleichzeitig durch ein schickes, durchdachtes Design auszeichnet, ist der Netatmo-Regenmesser. Voraussetzung für den Betrieb ist jedoch eine Netatmo-Wetterstation. Das Ergebnis der Messung können Sie mithilfe der Netatmo-App von Ihrem Android-Smartphone oder Ihrem iPhone ablesen. Der Regenmesser kostet – je nach Händler – zwischen 70 und 90 Euro. Auch andere Anbieter, etwa Oregon Scientific, bieten solche Funkwetterstationen mit Regenmesser, der entweder schon integriert oder optional erhältlich ist. Ein Video soll Ihnen den Regenmesser von der Netatmo-Wetterstation näher bringen.

5.2. Digitale Stand-alone-Regenmesser

Wenn Sie keinen Wert auf eine komplette Wetterstation legen, sondern lediglich einen Funk-Regenmesser wünschen, werden Sie etwa in Elektronikfachmärkten wie Media Markt, Conrad Elektronik und Reichelt Elektronik schnell fündig. Hier gibt es Regenmesser mit Funktechnologie, die meist gleich noch einen Regensensor enthalten. Die Geräte aus dem Regenmesser Test melden Ihnen damit auch das kleinste Tröpfchen eines bevorstehenden Niederschlags. Außerdem können alle Funkregenmesser auch eine Regenhistorie mit der Flüssigkeitsmenge der letzten Tage, Wochen oder Monate aufzeichnen und grafisch darstellen. Die Funk-Regenmesser übertragen die Niederschlagsmenge üblicherweise über eine Reichweite zwischen 30 und 100 Metern. Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht über die wichtigsten in Deutschland erhältlichen Markengeräte.

Hersteller Modell Reichweite von Basisstation Preis
Oregon Scientific RGR 126 ca. 100 m ca. 170 Euro
TFA Dostmann TFA Monsun ca. 30 m ca. 30 Euro
Eurochron EFRM 10 ca. 30 m ca. 40 Euro

Wenn Sie sich ein solches Messinstrument zulegen möchten, sollten Sie darauf achten, dass im Lieferumfang alle notwendigen Bestandteile – Basisstation, Außensender und Regenmesser – enthalten sind.

6. Tipps und Tricks zur Nutzung eines Regenmessers

6.1. Aufstellung des Regenmessers

Regenmesser aufstellen

Stellen Sie den Regenmesser auf einer freien Fläche auf.

Stellen Sie das Regenmesser-Glas in einem offenen Bereich abseits von Bäumen, Gebäuden und ähnlichen großen Objekten auf, da diese die Messung verfälschen könnten. Die Faustregel lautet: Der Regenmesser sollte ca. doppelt so weit von dem Objekt entfernt sein, wie es hoch ist. Die Entfernung des Instruments von einem fünf Meter hohen Baum sollte also etwa 10 Meter betragen. Bei Funk-Regenmessern sollten Sie außerdem darauf achten, dass die Basisstation nicht zu weit entfernt ist. Sonst funktioniert das Gerät nicht ordnungsgemäß.

6.2. Betrieb des Regenmessers

Die Handhabung der herkömmlichen Messinstrumente ist denkbar einfach: Überprüfen Sie das Regenmesser-Glas einmal am Tag und notieren Sie sich die gesammelte Niederschlagsmenge. Achten Sie darauf, dass Sie es täglich zur gleichen Zeit kontrollieren, um Messabweichungen durch Verdunstung zu vermeiden. Außerdem sollten Sie die Niederschlagsmenge auf Augenhöhe ablesen. Auch dies verhindert Messfehler. Nach der Überprüfung entleeren Sie den Zylinder und stellen ihn anschließend wieder auf. Bei Funk-Regenmessern fallen diese Handgriffe weg: Sie lesen das Messergebnis ganz bequem vom Display der Basisstation oder – je nach Gerät – auch im Web-Browser Ihres PCs oder Smartphones ab. Die Wartungsarbeiten beschränken sich auf einen gelegentlichen Batteriewechsel.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Regenmesser.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gartenzubehör

Gartenzubehör Akku-Rasentrimmer

Akku-Rasentrimmer werden durch einen Akku mit Strom versorgt. Aus diesem Grund sind die Rasentrimmer überall im Garten einsetzbar und können sogar …

zum Vergleich

Gartenzubehör Blumentöpfe

Ein Blumentopf dient als Behältnis für Pflanzen im Innen- oder Außenbereich. Er erleichtert das Bewegen von Pflanzen und dient gleichzeitig zur …

zum Vergleich

Gartenzubehör Feuchtigkeitsmessger…

Mit Feuchtigkeitsmessgeräten können Wände aus Mauersteinen oder Putz und Holz auf Feuchtigkeit überprüft werden…

zum Vergleich

Gartenzubehör Gartenleuchte

Eine Gartenleuchte kann mit Strom oder solarbetrieben als Wegbeleuchtung den Garten strukturieren oder für stimmungsvolle Lichtakzente im Auß…

zum Vergleich

Gartenzubehör Gartensteckdosen

Die Gartensteckdose ist eine Außensteckdose. Ihr Minimalstandard ist die Schutzklasse IP44, weshalb jede Gerätesteckdose spritzwassersicher und …

zum Vergleich

Gartenzubehör Nistkasten

Ein Nistkasten bietet unterschiedlichen Vogelarten einen Platz für den Nestbau und die Familienplanung. Von der Größe des Einflugslochs hängt ab, …

zum Vergleich

Gartenzubehör Pflanzkübel

Ein Pflanztopf bringt frisches Grün ins Haus: Kleine und große Blumenkübel werten Wohnzimmer und Büro optisch auf. Grünpflanzen sorgen darüber …

zum Vergleich

Gartenzubehör Thermometer

Ein Thermometer ist ein Temperaturmessgerät, mit dem Sie die Innentemperatur von Räumen und die Außentemperatur bestimmen können. Hierfür können…

zum Vergleich

Gartenzubehör Vogelhaus

Ein Vogelhaus bietet eine ansehnliche Futterstelle für kleinere Vögel im Winter, einen Rastplatz mit Überdachung für ungemütliche Tage und eine …

zum Vergleich

Gartenzubehör Wetterstation

Wetterstationen gibt es in unterschiedlichen Preisklassen - günstige Modelle liefern Daten zum aktuellen Wetter, der Temperatur und der …

zum Vergleich

Gartenzubehör Windmesser

Handwindmesser oder Anemometer können nicht nur die Windstärke oder Windgeschwindigkeit messen, sondern oft auch neben dem Wind die aktuelle …

zum Vergleich