Das Wichtigste in Kürze
  • Holzfeuchtigkeitsmessgeräte mit einer automatischen Abschaltung sind besonders stromsparend. Diese schalten sich nach einigen Minuten aus, wenn sie nicht mehr verwendet werden.

Holzfeuchtigkeitsmessgerät-Test

1. Wozu wird ein Holzfeuchtigkeitsmessgerät verwendet?

Holzfeuchtigkeitsmesser sind Geräte, welche verwendet werden, um den genauen Feuchtigkeitsgehalt verschiedener Holzarten zu bestimmen.

Je leichter Strom durch das zu bemessene Holz geleitet werden kann, desto feuchter ist das Holz. Somit wird auch ein höherer Messwert angezeigt. Die Geräte besitzen hierfür verschiedene Messbereiche. Achten Sie darauf, ein Messgerät mit einem besonders hohen Messbereich auszuwählen.

Oft wird ein Holzfeuchtigkeitsmessgerät von Profis verwendet. Beispielsweise ist das Holzfeuchtigkeitsmessgerät bei einem Tischler regelmäßig in Gebrauch. Allerdings sind die Feuchtigkeitsmessgeräte für Holz auch in Ihrem Zuhause ein praktisches Hilfsmittel. So können Sie auch Brennholz mit einem Holzfeuchtigkeitsmessgerät überprüfen. Dadurch haben Sie dank Feuchtigkeitsmesser immer genug Kaminholz vorhanden, welches optimal brennt.

Tipp: Einige Modelle können auch für weitere Materialien wie beispielsweise Beton verwendet werden.

2. Was sagen diverse Holzfeuchtigkeitsmessgeräte-Tests zu deren Vorteilen?

Die Holzfeuchtigkeitsmessgeräte sind einfach zu bedienen. Die meisten verfügen über ein LCD-Display, welches Ihnen die Messungen der Feuchtigkeit anzeigt. Das beste Holzfeuchtigkeitsmessgerät besitzt die sogenannte Hold-Funktion. Diese ermöglicht Ihnen das Messen der Holzfeuchtigkeit auch an Stellen, welche schwerer zugänglich sind.

Zusätzlich arbeiten die kleinen Geräte besonders genau. Somit haben Sie eine Messung mit einer hohen Genauigkeit. Gängigen Holzfeuchtigkeitsmessgeräte-Tests zufolge sind viele Geräte zudem mit einer automatischen Abschaltung ausgestattet. Hierbei schaltet sich das Gerät nach einiger Zeit automatisch ab, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Dies kann dabei helfen, Strom zu sparen.

3. Was wird benötigt, um ein Holzfeuchtigkeitsmessgerät verwenden zu können?

Damit Ihr Holzfeuchtigkeitsgerät eingesetzt werden kann, braucht es Energie, um die Feuchtigkeit messen zu können. Die Stromversorgung kann jedoch zwischen den Herstellern variieren. Einige Geräte benötigen eine 9V-Batterie, andere nutzen LR44-Knopfzellen oder AAA-Batterien. Welche genau Sie benötigen, ist auf dem Gerät angegeben.

Wenn Sie ein Holzfeuchtigkeitsmessgerät kaufen möchten, sollten Sie diversen Holzfeuchtigkeitsmessgeräte-Tests zufolge darauf achten, ob die Batterien bereits im Lieferumfang enthalten sind oder nicht. Beispiele für Geräte verschiedener Hersteller inklusive Batterien finden Sie in der Tabelle unseres Holzfeuchtigkeitsmessgeräte-Vergleichs. Dazu gehören beispielsweise die Holzfeuchtigkeitsmessgeräte von Stihl, Tavool und Dr. Meter.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Holzfeuchtigkeitsmessgerät Tests: