Das Wichtigste in Kürze
  • Bodentester können den pH-Wert, die Feuchtigkeit, den Lichteinfluss und die Temperatur messen. Nicht jedes Gerät kann alles. Kaufen Sie ein spezialisiertes Gerät, um beispielsweise den pH-Wert mit hoher Genauigkeit zu erfahren.

1. Wie genau können Bodentester die Werte wiedergeben?

Wie im Bodentester-Vergleich auffällt, sind die besten Bodentester 4-in-1-Geräte, die Ihnen gleich alle wichtigen Informationen geben. Wenn Sie jedoch nicht alle der oben genannten Informationen über Ihren Boden benötigen, sondern zum Beispiel nur den pH-Wert über den Bodentester ermitteln möchten, wählen Sie ein spezialisiertes Gerät. Dies kann den Wert meist wesentlich genauer angeben. In jedem Fall sollten Sie sich vorher überlegen, welche Messungen Sie hauptsächlich vornehmen werden. Einige Bodentester geben die Feuchtigkeit zum Beispiel sehr genau, den pH-Wert hingegen recht ungenau an.

2. Welche Vorteile bringt ein digitaler Bodentester? Und welche Nachteile?

Ein digitaler Bodentester lässt sich deutlich leichter ablesen. Die Messung an sich geht häufig schneller und es handelt sich meist um eines der beliebten 4-in-1-Kombinationsgeräte. Die Bedienung ist allerdings nicht ganz so selbstverständlich wie bei analogen Bodenmessgeräten und fordert Ihnen manchmal einige Bodentester-Tests ab, da die Anleitung leider selten in deutscher Sprache geschrieben ist. Auch müssen Sie für den digitalen Bodentester Batterien kaufen, bevor Sie ihn in Betrieb nehmen können.

Sie können übrigens nicht nur den Boden in Ihrem Garten mit dem Bodentester auf die Probe stellen. Alle Geräte aus unserer Tabelle funktionieren auch wunderbar drinnen bei Ihren Blumentöpfen.