Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn der Sommer wieder da ist, kann man die Zeit im Freien wieder genießen. Manchmal braucht man aber auch eine schnelle Abkühlung. Gartenduschen sind dafür genau das Richtige!
  • Als Ergänzung für Ihren Sauna- oder Poolbereich ist die Außendusche ein wunderbares Mittel. So können Sie sich direkt nach dem Saunagang abkühlen oder sich vor dem Sprung in den Pool von Grashalmen oder ähnlichem befreien.
  • Die Dusche für den Außenbereich gibt es in den verschiedensten Ausführungen: Von der einfachen Variante aus Kunststoff und Alu bis hin zur edlen Gartendusche mit Edelstahl-Armaturen und Tropenholz-Verkleidung.

gartendusche test
Sommer, Sonne, Schweißausbruch – jedes Jahr wieder sehnen wir uns nach einer Abkühlung in der heißen Jahreszeit. Die Sonne knallt, die Luft steht, man springt von Schatten zu Schatten… zugegeben, in unseren Breitengraden ist die Hitze selten unerträglich. Wenn der Weg zum nächsten Baggersee oder Freibad jedoch zu weit ist, kann auch im heimischen Garten für die notwendige Erfrischung gesorgt werden. Eine Gartendusche schafft Abhilfe.

Sie können sie zum Abduschen vor dem beherzten Sprung in den Pool nutzen, um ihren Körper herunterzukühlen, wenn Sie sich zusätzlich noch in der Sauna aufgeheizt haben, oder einfach, um sich Ihre tägliche Körperpflege im Freien bei herrlichem Wetter angedeihen zu lassen. Unser Gartenduschen-Vergleich 2020 zeigt Ihnen, was es zu beachten gibt, wenn Sie eine Gartendusche kaufen möchten und welche die beste Gartendusche ist.

1. Was ist eine Gartendusche?

sandfilteranlage tauchpumpe gardena

Optimale Bedingungen für eine Dusche im Garten.

Der Name ist Programm: Unter Gartendusche versteht man eine Vorrichtung, die zum Duschen im Garten geeignet ist. Viele Gartenduschen-Tests zeigen, dass die Ausstattung dabei variabel ist: Sie reicht von einfachen Stangen aus Aluminium, die in den Erdboden gespießt werden und am oberen Ende eine Brause besitzen, bis hin zu edlen Kabinen aus Tropen-Holz mit Armaturen aus Edelstahl. Allen gemeinsam ist, dass sie über ein handelsübliches Ventil mit einem Gartenschlauch verbunden werden und über keinen Abfluss verfügen. So können haben Sie Entscheidungsfreiheit, wo Sie Ihre Außendusche platzieren wollen und sind nicht von Wasserleitungen abhängig. Zudem wässern Sie mit einem Duschgang gleich noch das Grün. Achtung: Verwenden Sie keinen Perlschlauch, der Druck wird nicht ausreichen, um Ihre Dusche zu betreiben. Für viele, die es einmal ausprobiert haben, ist die Brause im Garten ebenso unersetzlich geworden wie Gartenmöbel oder der Gartenschlauch.

2. Welche Gartendusche-Typen gibt es?

Wenn man von den Ausstattungsmerkmalen, wie Sichtschutz, Armaturen, Anzahl der Brausen etc. absieht, kann man Gartenduschen in zwei Kategorien einteilen: Solche mit und solche ohne Wassertank.

2.1. Einfache Variante

Die einfache Ausführung besitzt keinen Wassertank zum Speichern von Wasser, ist demnach immer darauf angewiesen, dass ein Gartenschlauch angeschlossen ist. Dafür ist die einfache Ausführung meist eine günstige Gartendusche. So kommt die Wassertemperatur aus Ihrem Schlauch auch an der Brause an. Da Leitungswasser durchschnittlich eine Temperatur von 10° C hat, kann das auch für Hartgesottene zu kalt sein.

Tipp: Um eine erträgliche Wassertemperatur zu erreichen, besorgen Sie sich einen langen, schwarzen Gartenschlauch. Füllen Sie ihn mit Wasser und legen Sie ihn aufgerollt in die Sonne. So heizt sich das darin befindliche Wasser auf und Sie können mit angenehmer Temperatur duschen.

2.2. Solardusche

Bei der Solardusche besitzt die Konstruktion einen Behälter, in dem sich einige Liter Wasser speichern lassen. Dieser nutzt meist auf simple Art die Sonnenenergie, um eine angenehme Wassertemperatur zu erreichen: Er ist oft in dunklen Farben gehalten. Diese einfache Methode wird auch in sonnenreichen Ländern häufig angewendet.

    Vorteile
  • Unabhängig von ständiger Wasserzufuhr
  • nutzt Solarenergie, keine Stromkosten
  • angenehme Wassertemperatur bei viel Sonne
  • durch erhöhtes Gewicht gute Standfestigkeit
    Nachteile
  • nicht sehr mobil
  • Tank muss regelmäßig geleert werden

2.3. Campingdusche

Für das Zelten, auf Campingplätzen oder Festivals, gibt es spezielle Campingduschen. Diese bestehen aus einem dunklen Plastikbehälter und einfachen Ventilen. So können Sie leicht transportiert werden und z.B. am nächsten Baum befestigt werden.

3. Kaufkriterien für Gartenduschen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Solar oder einfach?

gardena abfluss sandfilteranlage

Solarduschen machen sich die Sonnenenergie zu Nutze, um das Wasser aufzuheizen.

Für die Kaufberatung ist es wichtig, dass Sie überlegen, welcher Typ für Ihre Anforderungen geeignet ist. Einfache Gartenduschen sind meist sehr schnell auf- und abzubauen und können deshalb geeignet sein, wenn Sie den Standort häufiger wechseln möchten, z.B. wenn Sie sie neben dem aufblasbaren Pool platzieren wollen. Die einfachen Modelle sind häufig nicht sehr schön, also für einen angelegten Wellness-Bereich eher nicht geeignet. Darüber hinaus müssen sie dauerhaft mit dem Schlauch verbunden sein und das Wasser kommt kalt aus dem Duschkopf.

Die Solargartendusche mit Tank ist eine gute Wahl, wenn Sie einen festen Standort zum Duschen im Auge haben. Viele der Solar-Modelle werden mit Schrauben oder Bolzen am Boden befestigt und können daher nur schwer versetzt werden. Sie sollten bei der Ausrichtung darauf achten, dass ein eventueller Solarkollektor eine günstige Position hat, um so viel Sonne wie möglich zu bekommen. Dann liefert Ihre Gartendusche Warmwasser, und das ganz ohne Stromkosten.

3.2. Anzahl der Brausen

Je nach geplanter Anwendung sollten Sie die Anzahl der Duschköpfe bzw. Wasseraustrittsstellen im Auge behalten. Für die einfache Abkühlung, das „Schnell-mal-unter-die-Dusche-hüpfen“, ist eine einzelne Regenbrause ausreichend. Wenn Sie es bevorzugen, den Duschkopf in der Hand zu halten, sollten Sie sich für ein Modell mit Handbrause entscheiden.

Tipp:Falls Sie die Gartendusche nutzen, um sich vor dem Schwimmen im Pool abzuduschen, nehmen Sie ein Modell mit Fußdusche. So können Sie auch Ihre Füße reinigen und das Poolwasser muss nicht so häufig mit Reinigungstabletten versetzt werden.

3.3. Befestigung am Boden

Anders als eine festinstallierte Dusche oder eine Dampfdusche können Gartenduschen in der Regel sehr einfach aufgestellt werden. In dieser Übersicht haben wir die gängigsten Methoden, eine Gartendusche am Boden zu befestigen, aufgelistet:

Befestigungsart Merkmale
Erdspieß Die einfachste Methode, eine Gartendusche aufzustellen. Häufig besteht diese aus nicht viel mehr als einem spitzen Stab, an dessen Ende der Duschkopf befestigt ist. Modelle mit Erdspieß können nur in relativ weichen Böden, z.B. Rasenflächen, einsetzt werden. Zudem besteht die Gefahr, den Spieß schief in den Boden zu bringen.
Dreibein Die Dusche wird mithilfe von drei einklappbaren Füßen aufgestellt. Um einen sicheren Stand zu haben, braucht man aber eine glatte, ebene Fläche, z.B. eine Terasse.
Dreibein mit Erdspieß Kombiniert die beiden oberen Befestigungsmethoden. Somit kann eine Dusche stabil auf einer Rasenfläche platziert werden, indem man den Erdspieß im Boden versenkt und das Dreibein ausklappt. Bietet eine höhere Stabilität als der einfache Erdspieß.
Verschraubung Vor Allem bei Solar-Gartenduschen gebräuchlich. Die Dusche steht in einem Fuß oder ist am Fuß etwas breiter. Dieser Fuß bietet Löchern für die Verschraubung am Untergrund. Dazu muss eine feste Fläche bereitstehen, in die man die Bolzen einbringen kann, mit denen der Fuß dann verschraubt wird. So kann die Dusche auf der Terasse in der Nähe der Gartenmöbel aufgestellt werden.
Standfuß Bei diesen Modellen ist eine breite Standfläche gegeben, wodurch die Konstruktion standfest ist. Häufig ist eine Bodenplatte mitgeliefert, welche den Standfuß kaschiert. Manche Modelle bieten die Möglichkeit, den Standfuß zusätzlich mit dem Boden zu verschrauben.

3.4. Sichtschutz

Rechtliches

Wenn Sie Ihre Gartendusche genießen möchten, wie Sie geschaffen sind, ist Ihnen das grundsätzlich freigestellt. Nacktheit auf dem eigenen Grundstück wird nicht bestraft. Der §118 des Ordnungswidrigkeitengesetzes ist jedoch so allgemein formuliert, dass häufig Einzelfallentscheidungen getroffen werden. Wenn eine „Belästigung der Allgemeinheit“ festgestellt wird, kann ein Ordnungsgeld fällig werden.

Einige Hersteller bieten Komplettpakete an, bei denen auch ein Sichtschutz mitgeliefert wird. Diese Varianten sind jedoch als Premium-Produkte zu verstehen, bewegen sich meist im Preissegment jenseits der 1000 €. Manche Varianten sind sogar noch teurer: Eine als Schneckendusche angebotene Gabione (Steinkorb) schlägt mit 1.300 € zu Buche – das Füllmaterial und die Dusche müssen Sie aber noch dazukaufen.

Sie können Ihre Gartendusche jedoch viel preiswerter und individueller vor unerwünschten Blicken schützen. Der Gartendusche-Sichtschutz kann durch eine reichhaltige Auswahl an Materialien errichtet werden:

Somit sind ihrer Kreativität beim Bauen eines Häuschens für die Gartendusche keine Grenzen gesetzt.

4. Was sind die besten Pflege- und Reinigungstipps für eine Gartendusche?

Auch wenn die Gartenbrause für die Outdoor-Nutzung gemacht ist, sollten Sie ihr hin und wieder etwas Pflege zuteil werden lassen. Die Duschköpfe sollten Sie mindestens einmal in Jahr entkalken. So setzen sich keine Düsen mit Kalk zu und sie haben lange Freude am Duschen im Freien. Wenn der Duschkopf abnehmbar ist, legen Sie ihn einfach 1 – 2 Stunden in Essigwasser. Dadurch wird der Kalk gelöst. Fall Sie eine statische Brause haben, nehmen Sie eine Plastiktüte, die Sie mit Essigwasser füllen. Diese befestigen Sie dann mit Hilfe von Gaffa-Tape, Kabelbindern oder Haargummis am Duschkopf. Achten Sie darauf, dass das Essigwasserbad nicht zu ausgiebig gerät, sonst kann das Material leiden! Edelstahl ist generell etwas robuster als Kunststoff.

Wenn Sie eine Garten-Solardusche gekauft haben, müssen Sie den Tank regelmäßig entleeren, um ein Faulen zu vermeiden. Wenn Sie die Dusche nicht regelmäßig benutzen, bieten die Hersteller meist eine Öffnung für die Tankentleerung. Auch vor dem Winter muss der Wasserbehälter komplett entleert sein, weil er sonst durch gefrorenes Wasser zu Platzen gebracht werden kann.

Falls Sie eine formschöne Gartendusche aus Holz gekauft haben, stellen Sie sicher, dass es regelmäßig geölt wird. Die Duschen sind, wie auch Gartenmöbel, aus robustem Holz, das die Anforderungen im Outdoor-Bereich erfüllt. Durch Öl können Sie die Lebensdauer noch verlängern.

Wir haben weitere Produkte für Ihren Garten verglichen: Gartenschläuche, Rasensprenger und Schlauchwagen helfen Ihnen, die Bewässerung zu organisieren. Für Ihren Pool haben wie außerdem einen Poolroboter-Vergleich und einen Tauchpumpen-Vergleich.

5. Wie lässt sich eine Gartendusche selber bauen?

tauchpumpe sandfilteranlage perlschlauch gardena

DIY-Modell mit großem Wassertank.

Wenn Ihnen die erhältlichen Modelle einen zu kleinen Wasserspeicher bieten, Ihrem Geschmack nicht entsprechen oder Sie einfach lieber etwas selbst bauen, als es zu kaufen, gibt es viele Möglichkeiten. Vom Basteln einer eigenen Dusche aus Duschkopf, Armatur und Gartenschlauch über das Zerlegen der alten Gartenmöbel bis hin zur Errichtung eines Badehauses sind die Optionen vielfältig.

Ein besonderer Clou für den Wasseranschluss ist eine Wassersteckdose: Diese kleinen zylindrigen Ventile können im Rasen versenkt werden. Somit kann die Wasserzufuhr für Ihre Dusche unterirdisch erfolgen und Sie stolpern nicht mehr über einen herumliegenden Gartenschlauch. Eignet sich auch wunderbar für den Perlschlauch oder Rasensprenger (Regner), wenn Sie keinen Schlauchwagen verwenden.

Für Anfänger finden Sie hier eine Anleitung, wie Sie ohne viel Zeitaufwand eine Dusche in Ihrem Garten installieren:

6. Welche Marken sind für Gartenduschen bekannt?

  • Belardo
  • Eichenwald
  • Gardena
  • Garpa
  • Kärcher
  • mypool
  • Neptun
  • Steinbach
  • Stilista

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Gartendusche

  • Welche Gartendusche ist die beste?

    Brauchen Sie eine Lösung, die nicht von großer Dauer ist, können Sie auf ein einfaches Modell mit Erdspieß oder Dreibein zurückgreifen. So haben Sie die Möglichkeit, die Dusche ohne großen Aufwand zu versetzen, wenn es nötig ist. Möchten Sie eine elegante Pooldusche, sollten Sie eher zu einem Modell mit Standfuß oder Verschraubung zurückgreifen. So können Sie sich vor dem Sprung in den Pool oder nach der Sauna stilsicher abbrausen. Möchten Sie jedoch noch etwas mehr Komfort als eine Gartendusche Ihnen bieten kann, empfehlen wir Ihnen einen aufblasbaren Whirlpool für den Garten.
  • Wie baue ich eine Gartendusche?

    Sie haben die freie Auswahl, wenn Sie Ihre Außendusche selbst bauen wollen. Sie können auf die Campingdusche zurückgreifen und den Sichtschutz selbst gestalten. Sie haben jedoch die Möglichkeit, von A bis Z alles in Eigenregie zu werkeln. Eine Anleitung für den Bau einer transportablen Lösung finden sie hier.
  • Wie funktioniert eine Solar-Gartendusche?

    Das Grundprinzip ist simpel: Eine Solar-Gartendusche verfügt über einen Wassertank, der meist in schwarz gehalten ist. So funktionieren alle Modelle in unserem Gartenduschen-Vergleich. Durch die Sonneneinstrahlung wärmt sich das Wasser im Tank auf, sodass es Temperaturen von bis zu 60° C erreichen kann. Meist wird es jedoch nicht so heiß.
  • Hat die Stiftung Warentest schon Gartenduschen geprüft?

    Die Stiftung Warentest hat sich dem Vergnügen, im eigenen Garten zu duschen, noch nicht angenommen. Es gibt keinen Gartenduschen-Test, wir können Ihnen also keinen Gartendusche Testsieger der Stiftung Warentest vorstellen.

Bildnachweise: dollarphotoclub.com/animaflora, dollarphotoclub.com/Sir_Oliver, dollarphotoclub.com/Alekss, dollarphotoclub.com/schulzie (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)