Das Wichtigste in Kürze
  • Camping- bzw. Solarduschen funktionieren denkbar einfach: Sie füllen die Kunststoff-Tasche mit Wasser und hängen diese (bspw. mit einer Schnur) an einen Ast, wo sich das Wasser im Sonnenschein erhitzt. Die besten Campingduschen verfügen dabei über eine Wasserstands- oder gar eine Temperaturanzeige.
  • Achten Sie auf die Anmerkungen in unserer Campingduschen-Test- bzw. Vergleichstabelle: Einige Modelle sind mit einer Fußpumpe ausgestattet, die es erlaubt, die Dusche mit zusätzlichem Druck auszustatten. Das Campingduschen-Warmwasser kann dann entweder mit einem Wasserhahn oder über den Duschkopf abgelassen werden.
  • Bevor Sie sich entscheiden und eine tragbare Campingdusche kaufen: Es gibt auch Outdoor-Duschen, die als Transporttasche genutzt werden können. Auch variieren die Größen stark: Sie können wählen zwischen Modellen mit 10 oder 15 bis zu 20 oder sogar 40 Liter Fassungsvermögen.

campingdusche-test

Bildnachweise: Adobe Stock/ismotionprem (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)