Katzenschreck Test 2016

Die 7 besten Katzenabwehr-Geräte im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellVOSS.Sonic 2000 SolarGardigo Solar TiervertreiberBrunnen und Mehr Wasserstrahl-TiervertreiberWeidezaun-Info UltraschallvertreiberPestBye KatzenvertreiberRoyal Gardineer Hunde- und KatzenschreckSignstek Ultraschall Abwehr mit Solarbetrieb
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,7befriedigend
07/2016
Kundenwertung
249 Bewertungen
288 Bewertungen
185 Bewertungen
416 Bewertungen
331 Bewertungen
420 Bewertungen
83 Bewertungen
geeignet für
  • Katzen
  • Hunde
  • Nagetiere (z.B Marder)
  • Vögel
  • Wildtiere
  • Katzen
  • Hunde
  • Nagetiere (z.B Marder)
  • Vögel
  • Wildtiere
  • Katzen
  • Fischreiher
  • Katzen
  • Nagetiere (z.B Marder)
  • Katzen
  • Hunde
  • Nagetiere (z.B Marder)
  • Insekten
  • Katzen
  • Hunde
  • Katzen
  • Hunde
  • Nagetiere (z.B Marder)
  • Vögel
BetriebsartSolarbetriebSolarbetriebBatteriebetriebBatterie-, NetzbetriebBatteriebetriebBatterie-, NetzbetriebSolarbetrieb
reagiert abDie meisten Geräte besitzen einen Bewegungsmelder. Je nach Produkt variiert hier die Reichweite.9 m8 m10 m8 m7 m12 m8 m
Reichweiteca. 50 m²ca. 63 m²ca. 100 m²ca. 200 m²17 m²k. A.11 m²
Frequenz einstellbarWenn man an dem Gerät verschiedene Frequenzen einstellen kann, können nicht nur Katzen vertrieben werden. Diese reagieren auf eine Frequenz von 18 und 24 Hz. Die Einstellung der Frequenz richtet sich also nach der Tierart.JaJaNeinJaJaJaJa
Besonderheitfür Außen- und InnenbereichAkku mit wetterfestem GehäuseVertreibung durch WasserstrahlErdspieß UVA- + UVB-beständigwetterfestwetterfestes GehäuseUSB-Anschluss möglich
VorteileDie Bewertung der Effektivität ist hier sehr schwer. Sie scheint sehr stark von der Tierart und auch vom einzelnen Tier abzuhängen. Auch tritt die Wirkung erst nach einigen Tagen ein. Tiere kommen so lange zurück, bis sie einen besseren Platz gefunden haben. Beachten Sie zudem die Anleitung und stellen Sie das Gerät nicht einfach wahllos im Garten auf. Alles andere bleibt dann Glückssache.
  • robust
  • wasserfest
  • einfache Bedienung
  • hochwertige Verarbeitung
  • einfache Montage
  • zuverlässige Sonnenkollektoren
  • effektiv
  • einfache Bedienung
  • Intensität und Reichweite einstellbar
  • effektiv
  • effektiv
  • robust
  • Lebensdauer der Batterien hoch
  • arbeitet effektiv bei optimalen Bedingungen
  • robust
  • leicht
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 129 Bewertungen

Katzenschreck-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Katzenschrecke gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Was Sie gemeinsam haben, ist, dass sie unerwünschten Tierbesuch aus dem Garten fernhalten. Manche Vertreiber nutzen dafür bestimmte Duftstoffe, Ultraschallgeräusche, optische Abschrecksysteme oder mechanische/technische Verfahren.
  • Katzenschrecke eignen sich auch zum Vertreiben anderer Tierarten wie beispielsweise Hunden, Mardern, Füchsen, Waschbären oder Vögeln.
  • Die in unserem Test vorgestellten Geräte mit Ultraschall arbeiten effektiv, wenn man sie richtig nutzt. Deshalb nicht wahllos irgendwo aufstellen, sondern die Angaben des Herstellers beachten. Auch benötigt es etwas Zeit bis sie ihre volle Wirkung entfalten. Tiere kommen so lange auch an ungeliebte Plätze zurück, bis sie einen besseren Platz gefunden haben.

katzenschreck katze

„Tiere – Freunde fürs Leben“ – so heißt eine bekannte deutsche Kinderzeitschrift, die sich regelmäßig unterschiedlichen tierischen Erdenbewohnern widmet. Ja, viele Menschen sind äußerst tierlieb und pflegen und umsorgen ihre Haustiere so gut und häufig wie es nur geht. Doch manchmal wird auch bei diesen Personen die Tierliebe auf eine harte Probe gestellt. Und Personen, die unseren tierischen Zeitgenossen sowieso nicht so zugetan sind, brauchen wir in diesem Falle gar nicht zu erwähnen. Wovon hier gesprochen wird? Von den vielen ungeliebten Hinterlassenschaften die man häufig beim Gang durch den schön angelegten Garten in Blumen- und Gemüsebeeten vorfindet. Oder noch schlimmer: im Sandkasten der Kinder. Da platzt vielen Gartenbesitzern irgendwann die Hutschnur – seien sie nun tierlieb oder nicht. Und dann stellt sich auch umgehend die Frage nach der Lösung des lästigen Problems. Die Antwort darauf lautet ganz einfach: Kaufen Sie sich einen Katzenschreck.

Sie wissen noch nicht was genau das sein soll? Dann informieren Sie sich in unserem Katzenschreck Test 2016 über Katzenabwehrmittel im Allgemeinen und finden Sie den besten Katzenschreck in Form von unserem Katzenschreck Testsieger. Noch unschlüssig worauf Sie beim Kauf genau achten müssen? Auch darauf gibt Ihnen der Katzenschreck Vergleich Antworten – auf dass Ihr Blumenbeet bald wieder mehr ist als ein besseres Katzenklo.

1. Warum braucht man einen Katzenschreck?

Stiftung Warentest

Sie möchten Katzen nicht vertreiben, sondern sorgen sich eher um ihr Wohlergehen? Dann schauen Sie sich einfach die beiden Tests von Stiftung Warentest zu Katzenfutter (Ausgabe 03/2014) oder zu Katzenstreu an.

Warum Sie einen Katzenschreck benötigen? Darauf brauchen wir Ihnen im Katzenschreck Test wahrscheinlich keine allzu genaue Antwort zu geben. Die Gründe sehen Sie wahrscheinlich selbst, wenn Sie den täglichen Gang durch den Garten unternehmen. Aber die mit Kothaufen versetzten oder umgegrabenen Blumen- und Gemüsebeete sind noch das geringste Übel. Denn, was Sie vielleicht noch nicht wissen: Auch der Kontakt mit dem Urin der Katzen kann für Ihre Pflanzen ein schlechtes Ende bedeuten. Und auch für Kinder birgt der Kot ein großes Gefahrenpotenzial. Gerade wenn die Kinder unbeaufsichtigt im Sandkasten spielen, hat man in der Rolle als Eltern schlecht unter Kontrolle, was so alles in die Finger oder – noch schlimmer – in den Mund der Kleinen gelangt. Das ist alles nicht nur unhygienisch, sondern meist enthält der Kot auch noch krankmachende Keime oder Parasiten in Form von Würmern. Und vielleicht liegt Ihnen als Gartenbesitzer auch das Wohlergehen der Vögel, besonders vielleicht auch der Jungvögel in der Brutzeit, am Herzen. Mit einem Katzenschreck am Vogelhaus oder am Nistkasten sind die gefiederten Freunde im Garten vor Katzen sicher.

Wenn Sie die Gründe überzeugt haben oder wir Sie erst gar nicht überzeugen mussten, dann legen wir Ihnen Katzenschrecke, wie die Modelle aus dem Katzenschreck Vergleich, ans Herz. Das sind Abwehrmittel um Katzen aus dem Garten fernzuhalten oder, wenn sie schon drin sind, auch wieder zu vertreiben. Im folgenden Abschnitt stellen wir Ihnen die einzelnen Möglichkeiten der Katzenvertreibung vor.

Der Ultraschall-Katzenschreck von PestBye

Der Ultraschall-Katzenschreck von PestBye

2. Welche Katzenschreck-Typen gibt es?

Es gibt die folgenden Mittel zur Katzenabwehr:

  • mechanische Abwehrsysteme
  • Geruchsstoffe
  • optische Abwehrsysteme
  • akustische Abwehrsysteme

Wir stellen Ihnen die einzelnen Möglichkeiten in unserem Katzenschreck Test 2016 genauer vor.

2.1. Die mechanischen Abwehrsysteme

Bei der mechanischen Variante haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • stachlige Pflanzen
  • Schaschlikstäbe
  • Hasenzäune
  • Pflanzen-Vlies
  • Rindenmulch

2.2. Geruchsstoffe

Katzen besitzen, anders als so mancher Mensch, einen ausgeprägten Geruchssinn. Wie Sie das ausnutzen können? Indem Sie den Geruch in Ihrem Garten verbreiten. Hier eine Übersicht von Pflanzen, die Katzen nicht riechen können.

Pflanzen-Art Information
Verpiss-Dich-Blume Bei dieser Pflanze handelt es sich um einen Lippenblütler, den sie in Ihrem Beet zwischen den anderen Blumen anpflanzen können. Bei Berührung verströmt die Pflanze Menthol. Ein 100%iger Schutz ist aber nur bei einer dicht gepflanzten Reihe gegeben. Der Duft ist für Menschen fast nicht wahrnehmbar.
Pfefferminz Wirkt besonders gut, wenn Sie an den bevorzugten Plätzen der Katzen zerrieben ausgestreut wird.
Zitronengras Zitronengras schreckt Katzen durch die ätherischen Öle Citral und Graniol ab. Auch diese Pflanze lässt sich leicht auf stark besuchten Plätzen ausstreuen.
Weinraute Bei der Pflanze ist Vorsicht geboten. Bei Kontakt kann es für Menschen zu Hautreizungen kommen.
Gewürznelken Gewürznelken lassen sich leicht auf von Katzen hoch frequentierten Stellen verstreuen. Sie müssen aber regelmäßig ausgetauscht werden, damit die Abwehr erhalten bleibt.

2.3. Die optischen Abwehrsysteme

Diese Abwehrkategorie funktioniert besonders gut bei ängstlichen Katzen. Durch spiegelnde Elemente oder reflektierende Oberflächen, die man im Garten anbringt, werden die unerwünschten Besucher abgeschreckt. Gut funktioniert hier auch ein LED-Blinklicht. Die Katzen durchschauen den Trick leider mit der Zeit.

2.4. Die akustischen Abwehrsysteme

Mit den akustischen Abwehrsystemen kommen wir nun zu der Variante, die auch in unserem Katzenschreck Vergleich die zentrale Rolle einnimmt. Die Geräte arbeiten mit Ultraschall und lassen sich auf verschiedenen Ultraschall-Frequenzen einstellen. Man kann bei den mit Ultraschall betriebenen Geräten zwischen Batterie- oder Netzbetrieb wählen. Die Reichweite der Ultraschall-Geräte liegt meist bei 12 m und die Kosten belaufen sich auf 20 bis 60 Euro. Die Geräte wirken auch zuverlässig gegen andere Arten von Tieren, wie Hunde und Marder. Viele ältere Katzen hören aber leider so schlecht, dass sie die unangenehmen Schallsignale gar nicht mehr vernehmen und somit immun gegen die Signale sind. Hier die Vor- und Nachteile der Geräte auf einen Blick:

  • einfache Handhabung
  • funktionieren auch bei anderen Tieren
  • wetterfest
  • leichtes Auslösen

katzenschreck test kopf

3. Kaufkriterien für Katzenschrecke: Darauf müssen Sie achten

Hier nennen wir Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien für die akustischen Vertreiber aus unserem Katzenschreck Test. So finden auch Sie ganz einfach den besten Katzenschreck oder Hundeschreck für Ihren Garten.

3.1. Die Betriebsart

Bei der akustischen Katzenabwehr kann zwischen verschiedenen Betriebsarten gewählt werden. Sie haben hier die Auswahl zwischen Solar-, Batterie- oder Netzbetrieb. Mit dem Solarbetrieb wählen Sie die umweltbewusste Variante. Sie versorgen den Vertreiber kostenlos mit sauberem Strom. Andererseits ist der Solarbetrieb natürlich abhängig vom Wetter und auch Jahres- und Tageszeiten können der Funktion schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Geräte im Netzbetrieb arbeiten hingegen konstant bei unterschiedlichen Bedingungen, dafür braucht man aber auch eine Stromquelle in der Nähe. Mobil sind Geräte mit Batterien. Ein Nachteil hier ist natürlich der regelmäßige Austausch der Energiezellen. Am besten schauen Sie sich die Gegebenheiten in Ihrem Garten vor dem Kauf genauer an und entscheiden sich dann für eine der Betriebsarten.

3.2. Die Reichweite

Auch die Reichweite, in der der Ton noch zu vernehmen ist, richtet sich nach der Größe ihres Gartens oder dem Bereich, der katzenfrei werden soll. Es gibt Geräte, die eine relativ kleine Fläche beschallen, aber auch Geräte, die eine Fläche von bis zu 200 m² abdecken.

3.3. Die Frequenz

Kaufen Sie sich am besten ein Gerät, das gegen viele Tierarten wirkt, z.B als Hundeschreck oder auch als Marderschreck eingesetzt werden kann. Sie wissen ja heute noch nicht, was sich in ein paar Monaten so in Ihrem Garten rumtreibt. Am Gerät können Sie dann einfach die Frequenz umschalten, auf die das jeweilige Tier besonders reagiert.

3.4. Der Bewegungsmelder

Es gibt Vertreiber mit einem eingebauten Bewegungsmelder und Abwehrgeräte, die eine konstante Beschallung aussenden. Gängig sind heute die Geräte mit Bewegungsmelder. Falls Sie ein empfindliches Gehör haben, sind diese Geräte auch wesentlich erträglicher für Sie.

3.5. Wichtige Hersteller und Marken

  • Conrad
  • Gabi
  • Nineka
  • Schwegler
  • Florissa
  • Heltronic
  • Kemo
  • Royal Gardineer
  • VOSS.Sonic
  • Bayer Garten
  • Compo
  • Gardigo
  • Isotronic
  • Mauk
  • Neudorff
  • Procter
  • Silvatronic
  • Unitec
  • Weitech
  • Windhager
  • Dr. Stähler
  • Stellar

4. Katzenschreck selber bauen

Falls Sie nicht gerade über zwei linke Hände verfügen, dann können Sie sich auch ganz einfach selber einen Katzenschreck, Hundeschreck oder Marderschreck bauen:

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Katzenschreck

5.1. Gibt es auch einen Katzenschreck für die Wohnung?

Natürlich gibt es auch Katzenschrecke fürs Haus. Hier zwei gängige Methoden: Zum Einen haben Sie die Möglichkeit im Haus Ihre Katze durch ein geruchloses Spray von Stellen, wie z.B der Ledercouch, fernzuhalten. Das Spray wird wie der normale Katzenschreck durch einen Bewegungssensor (meist mit einer Reichweite von 1 m) ausgelöst. Zum Anderen gibt es auch noch sogenannte Anti-Kratz-Streifen für das Haus, die wenn die Katze damit in Berührung kommt einen klebrigen Film hinterlassen. Besonders an den Pfoten finden Katzen das besonders unangenehm. So sehr, dass Sie die besagte Stelle in Zukunft nur zu gerne meiden. Auch Fliegengitter können den Eingang verwehren.

Der Hunde- und Katzenschreck von Royal Gardineer

Der Hunde- und Katzenschreck von Royal Gardineer.

5.2. Auf welcher Frequenz sendet ein Katzenschreck?

Der Katzenschreck sendet auf einer Frequenz von 18 und 24 kHz. Auf dieser Frequenz hören nur noch Tiere. Menschliche Ohren reagieren nicht mehr auf das Signal. Bei jungen Menschen kommt es aber immer wieder zu Problemen, da diese häufig die Töne noch hören können. An den Reglern kann man die Frequenz auch umstellen. Wichtig bei einem Katzenschreck: immer wieder mal den Aufstellort ändern.

5.3. Was tun gegen Katzenschreck?

Ein Katzenschreck kann schnell zu einem Streit in der Nachbarschaft führen. Gerade wenn man den Katzenschreck auch noch auf dem Nachbarsgrundstück hören kann. Wenn die Geräte niedrig eingestellt sind, dann sind sie leider auch noch für Kinder und Jugendliche zu hören. Auf lange Zeit gesehen kann das zu Ohren- oder Kopfschmerzen führen. Trotzdem gibt es bislang kein generelles Verbot. Können Sie den Nachweis erbringen, dass sich ein normaler Durchschnittsmensch durch die Geräuschentwicklung gestört fühlt, haben Sie möglicherweise eine Chance vor Gericht. Ein Gerichtsverfahren ist aber leider auch immer sehr kostspielig und langwierig.

5.4. Welches ist der beste Katzenschreck?

Diese Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Hier muss nach der jeweiligen Situation, nach dem jeweiligen Grundstück und der Art der Störung eine Entscheidung getroffen werden. Auch ein Gerät, das den Titel Katzenschreck Testsieger trägt, funktioniert nur, wenn es auch zu der Umgebung und den Umständen passt.

Tipp: Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob der tierische Übeltäter tatsächlich eine Katze ist, kann sich die Anschaffung einer Wildkamera lohnen.

5.5. Warum sind Katzen wasserscheu?

Es gibt viele Vermutungen darüber, warum Katzen wasserscheu sind. Einmal liegt es wahrscheinlich daran, dass sich ihr Fell sehr schnell mit Wasser vollsaugt und dadurch seine schützende Funktion verliert. Der Körper der Katze kühlt im nassen Zustand zudem sehr stark aus. Durch das Wasser verlieren Katzen auch sehr schnell ihren eignen Körpergeruch. Eine Sache, die ihnen gar nicht behagt. Darum lecken sich Katzen auch so häufig mit ihrem Speichel das Fell.

Tipp: Wenn gar nichts mehr hilft, dann ist es meist Zeit für einen Kompromiss. Richten Sie Katzen doch einfach eine Stelle im Garten als Katzenklo ein. Dann ist Ihnen und der Katze gleichermaßen geholfen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Katzenschreck.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Haustiere

Jetzt vergleichen

Haustiere Bio-Hundefutter Test

Bio Hundefutter ist eine gesunde Alternative zu herkömmlicher Hundenahrung. Das Bio Siegel zeichnet das Futter als frei von chemischen Farbstoffen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Erziehungshalsband Test

Der Ungehorsam eines Hundes ist nicht angeboren, sondern eine antrainierte und demzufolge korrigierbare Eigenschaft. Für das entsprechende …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Getreidefreies Hundefutter Test

Getreidefreies Hundefutter bezeichnet solches Futter, das keinerlei Getreide enthält, also ohne Weizen, Gerste, Reis, Mais usw. auskommt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere GPS für Katzen Test

Ein GPS für Katzen lässt sich am Halsband Ihrer Katze befestigen und sendet GPS Signale an einen Empfänger, der diese entweder an Ihr Handy, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hamsterkäfig Test

Obwohl ein Hamster nur ein kleiner Nager ist, braucht er dennoch viel Platz. Ein Hamsterkäfig mit einer Grundfläche von mindestens 1 m² ist …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundebett Test

Sie möchten ein Hundebett kaufen? Dann achten Sie vor allem darauf, dass es robust und stabil aber gleichzeitig gemütlich ist…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundebox Test

Eine Hundebox kann mehrere Funktionen haben – ob traditionell als Transportmöglichkeit oder weniger klassisch als Rückzugsort (Hundebett) in der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundefutter Test

Hundefutter wird als Nass- oder Trockenfutter industriell nach bestimmten Vorgaben gefertigt. Es enthält die wichtigsten Nährstoffe für die Tiere …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundegeschirr Test

Ein Hundegeschirr ist die moderne und trendige Alternative zum Hundehalsband. Viele Tierärzte empfehlen die Geschirre sogar, da sie den Druck der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundehütte Test

Eine Hundehütte ist, neben dem Futternapf, eine der wichtigsten Investitionen, wenn Sie sich einen Hund kaufen möchten…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundeleckerlies Test

Neben dem täglichen Hundefutter nascht auch der Hund gern verschiedene Leckereien. Dabei sollten möglichst keine oder nur wenige dieser …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundeleine Test

Eine Hundeleine ist wichtiger als es zu Beginn den Anschein hat. Es haben nicht nur manche Menschen Angst vor freilaufenden Hunden, auch die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hunderampe Test

Die Hunderampe ist eine gesundheitliche Vorsorge für Hunde, um deren Gelenke zu schonen. Sie müssen nicht länger größere Absätze springen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundeschuhe Test

Hundeschuhe sind keine Mode-Artikel, sondern dienen zum Schutz der Hundepfote. Der Pfotenschutz verhindert Schnitte und Risse im Ballen oder verdeckt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundetrockenfutter Test

Achten Sie beim Kauf von Hundetrockenfutter auf die Altersempfehlung des Herstellers. Die Inhaltsstoffe sind auf die Bedürfnisse des Welpen oder des …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenbrunnen Test

Viele Katzen bevorzugen fließendes Wasser gegenüber dem Wassernapf. Um ihnen eine Alternative zum Waschbecken und der Badewanne zu geben, kann ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenfutter Test

Genau wie wir wollen Katzen abwechslungsreich ernährt sein – achten Sie auf zwei bis drei Mahlzeiten am Tag je nach Energieverbrauch Ihrer Katze …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenklappe Test

Die Katzenklappe ermöglicht Katzen eigene Wege zu gehen, ohne dass Sie ständig Türen oder Fenster öffnen müssen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenspielzeug Test

Katzenspielzeug ist mehr als nur Spaß: Kätzchen benötigen Stoffmäuse, Bälle und Co., um das erfolgreiche Jagen von Beute zu erlernen. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenstreu Test

Niemand wird es abstreiten wollen: das Katzenklo ist das wichtigste Hygiene Utensil der Katzen. Aber kein Katzenklo bringt der Katze und ihrem …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzentoilette Test

Die Katzentoilette (auch: Katzenklo) gehört zum Katzenzubehör und ist essentiell für die stubenreine Katze…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Kratzbaum Test

Ein Kratzbaum gibt Ihrer Katze die Möglichkeit, ihre Krallen zu wetzen und aufgestaute Energie abzubauen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hunde-Nassfutter Test

Nassfutter für Hunde besteht aus einem gewissen Fleischanteil, tierischen Nebenprodukten, Mineralstoffen und Gemüse. Günstiges Nassfutter enthält…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Schwimmweste für Hunde Test

Die Hundeschwimmweste besteht aus Nylon-Gewebe und gibt dem Hund im Wasser Auftrieb. Der Hunderücken liegt beim Schwimmen gerade, was der Gesundheit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Terrarium Test

Ein Terrarium bringt einen Hauch von Exotik in Ihr Wohnzimmer und ist der Einstieg in ein faszinierendes Hobby. Beachten Sie allerdings, dass die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Welpenfutter Test

Nahrung für Welpen sollte immer ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und Zucker daherkommen. Damit Ihr Hund fit und gesund bleibt, sollte…

zum Test