Katzenfutter Test 2016

Das beste Katzenfutter im Vergleich.

AbbildungTestsiegerAnimonda vom FeinstenApplaws KatzentrockenfutterPreis-Leistungs-SiegerAnimonda Carny AdultJosera ClassicFelix KatzentrockenfutterJosera JosiCatRoyal Canin Feline Sensible 33
ModellAnimonda vom FeinstenApplaws KatzentrockenfutterAnimonda Carny AdultJosera ClassicFelix KatzentrockenfutterJosera JosiCatRoyal Canin Feline Sensible 33
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Kundenbewertung
92 Bewertungen
39 Bewertungen
25 Bewertungen
125 Bewertungen
235 Bewertungen
77 Bewertungen
109 Bewertungen
Inhalt
Preis/kg
3,60 kg
ca. 4,16 €
7,5 kg
ca. 5,03 €
12 x 0,2 kg
ca. 2,50 €
10,00 kg
ca. 2,20 €
3,30 kg
ca. 6,06 €
10 kg
ca. 1,95 €
10 kg
ca. 4,00 €
Empfohlenes AlterAusgewachsenAlle AltersstufenAusgewachsenAlle AltersstufenAusgewachsenAusgewachsenAusgewachsen
GeschmackGeflügelHuhnje nach SorteFischEnteFischHuhn
Spezifischer EinsatzbereichAugenTrächtigkeitAugenHaut und FellImmunsystemImmunsystembei sensibler Verdauung
GetreidefreiJaJaJaNeinNeinNeinNein
Besonderheitenbesonders hoher Fleischanteilohne künstliche Farb- oder Konservierungsstoffebesonders hoher Fleischanteilohne den Zusatz von Soja, Weizen, Zucker und Milchproduktennaturbelassenohne Zusatz von Soja, Weizen, Zucker und MilchproduktenBiofutter
Vorteile
  • artgerecht, da hoher Fleischanteil
  • reduziert Geruch des Kots der Katze
  • extrem hoher Fleischanteil
  • getreidefrei
  • artgerecht, da hoher Fleischanteil
  • ohne Zucker
  • für alle Altersstufen gedacht
  • leicht verdaulich
  • abwechslungsreich durch "Crunchy & Soft"
  • leicht verdaulich
  • riecht gut
  • bröselt nicht
  • leicht verdaulich
  • Fell riecht nachher besser
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 28 Bewertungen

Katzenfutter-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Genau wie wir wollen Katzen abwechslungsreich ernährt sein – achten Sie auf zwei bis drei Mahlzeiten am Tag je nach Energieverbrauch ihrer Katze und wechseln Sie Nass- und Trockenfutter ab.
  • Katzen sind Fleischfresser – dementsprechend ist ein hoher Fleischanteil im Futter nicht nur der Proteine wegen empfehlenswert, sondern auch artgerecht.
  • Katzen benötigen je nach Alter unterschiedliche Arten von Nahrung – in unserem Katzenfutter Test 2016 zeigen wir Ihnen vor allem Produkte für ausgewachsene Katzen (ab 1 Jahr).

Welches Futter für ihren Vierbeiner das Richtige ist, finden Sie in unserem Katzenfutter Test heraus!

Dass das Motto „Du bist, was du isst“ nicht nur für uns Menschen, sondern auch für unsere vierbeinigen Freunde gilt, haben wir schon länger erkannt. Nicht nur unser Nahrungsangebot quillt über, auch der Markt der Katzennahrung wird zusehends unübersichtlicher. Fleisch oder Fisch? Nass- oder Trockenfutter? Und wieso soll Getreide eigentlich schädlich sein?
Wer schlicht nach einem neuen Produkt sucht, sieht den Wald vor lauter Herstellern und Angeboten nicht. Daher sind viele Katzenbesitzer zunehmend unsicher, was für ihr Tier das Richtige ist. In unserem Katzenfutter Test klären wir daher über die wichtigsten Kategorien und Marken für Katzenfutter auf und zeigen unsere Katzenfutter Testsieger. So können Sie die richtige Entscheidung für ihr Tier treffen. Falls Sie nach Hundefutter suchen, schauen Sie doch mal bei unserem Hundefutter Test vorbei.

1. Was braucht eine Katze?

Wer seine Katze artgerecht ernähren will, sollte prinzipiell auf einen hohen Fleischanteil achten. Dennoch garantiert auch dieser nicht auto­matisch einen ausgewogenen Nähr­stoff­gehalt, wenn die gegebenen Nährstoffe in einem unausgeglichenen Verhältnis zueinander stehen. Die Aufnahme von Nährstoffen, die sie nicht selbst produzieren können ist daher für Katzen lebenswichtig. Die wichtigsten sind Taurin, Arachidonsäure und Vitamin A. Aber auch die Aufnahme Phosphor und Kalzium ist für den Knochenbau der Katzen wichtig. Nicht nur unser bestes Katzenfutter, sondern fast alle im Katzenfutter Vergleich 2016 getesteten Sorten weisen einen ausgeglichenes Nährstoffgehalt auf.

Zucker als Lockstoff?

Entgegen der weit verbreiteten Annahme, Katzen seien bei ihrer Nahrung häufig so wählerisch, weil sie nach im Produkt enthaltenen Lockstoffen süchtig würden, ist in den meisten Katzenfuttern heutzutage kaum Zucker enthalten. Selbst wenn dies der Fall ist, ist das kein Grund für die Katze ein Futter zu favorisieren oder abzulehnen, denn Katzen können Zucker nicht schmecken.

  • Taurin ist eine Aminosulfonsäure und wichtig für das Nerven- und Reizleitungs­system. Es kommt ausschließlich in tierischem Gewebe vor, kann also von den Katzen nur über Fleisch aufgenommen werden. Erhalten sie davon zu wenig, drohen ernst­hafte Gesund­heits­schäden wie Herz­erkrankungen oder Hirnschäden, sowie Wachs­tums­störungen und Hirn­schäden beim Nach­wuchs.
  • Arachidonsäure ist eine mehr­fach ungesättigte Fett­säure. Katzen brauchen sie, um Gewebs­hormone zu bilden, welche bei der Fort­pflan­zung eine Rolle spielen.
  • Vitamin A ist unabdingbar für gesunde Haut und Augen. Es ist vor allem in Leber enthalten.

2. Welche Katzenfutter-Typen gibt es?

Die große Unterscheidung bei Katzenfutter trifft man zwischen Nass- und Trockenfutter, wie wir in unserem Katzenfutter Vergleich zeigen. Bei beiden handelt es sich um sogenanntes „Alleinfutter“, dass ihre Katze bestenfalls bereits mit allen nötigen Vitaminen, Nährstoffen und Mineralstoffen versorgt. Trotzdem können Sie auch zusätzliche Ergänzungsfuttermittel verwenden. Diese versorgen ihre Katze mit einer Extraportion Eiweiß, Mineralstoffen oder Kohlenhydraten. Was ist nun der große Unterschied zwischen einem Nass- und einem Katzen Trockenfutter Testsieger? Der Wassergehalt. Während Nassfutter bis zu 84 % aus Wasser besteht, weist Trockenfutter einen sehr geringen Wassergehalt von bis zu 12 % auf. Die folgenden Abbildungen geben Ihnen einen Überblick über weitere wesentlichen Vor- und Nachteile:

Nassfutter:

  • ausgeprägter Geschmack – wird von Katzen oft bevorzugt
  • hoher Wassergehalt – gut für Katzen, die wenig trinken oder übergewichtig sind
  • verdirbt wesentlich schneller als Trockenfutter

Trockenfutter:

  • energiereicher als Nassfutter
  • reinigt Zähne der Katze, da die festen Bestandteile den Zahnbelag abreiben
  • schwächerer Geschmack als Nassfutter

3. Kaufkriterien für Katzenfutter: Darauf müssen Sie achten

In unserem Katzenfutter Test zeigen wir Ihnen, auf welche Kriterien Sie achten müssen, um ein Produkt zu wählen, dass ihrer Katze eine gesunde und ausgewogene Ernährung ermöglicht.

Kriterium Funktion
Empfohlenes Alter Katzen haben in ihren verschiedenen Lebensabschnitten unterschiedliche Bedürfnisse an ihre Nahrung. Katzenbabys (Kitten) benötigen Milch und Brühe (z.B. von Sanabelle) und können ab 6-8 Monaten langsam an feste Nahrung gewöhnt werden. Für ausgewachsene Katzen zwischen 1 und 8 Jahren ist gewöhnliches Nass-oder Trockenfutter das Richtige. Als Senioren haben Katzen wiederum ein erhöhtes Bedürfnis an spezifisch auf ihre Gesundheit angepasste Nahrung.
Geschmack Ob ihre Katze Geflügel (Huhn, Pute), Rind, Fisch oder Schwein als Geschmacksrichtung präferiert, hängt vom ihrem Tier ab.
Inhalt Wie bereits erwähnt, ist eine fleischreiche Ernährung für Katzen sehr wichtig. Unter „Fleisch und weitere tierische Nebenerzeugnisse“ deklarieren die Hersteller in ihren Produkten meist Huhn, Rind, Schwein oder Pute. Meistens handelt es sich dabei um Innereien von mindestens zwei Tierarten, wenn der Fleischanteil des Futters bei jeweils mind. 4 Prozent liegt. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass Mineralstoffe explizit genannt werden. Bei der Verfütterung pflanzlicher Futtermittel sollte generell Vorsicht geboten sein, da diese bei Katzen für einen alkalischeren Urin sorgen können, was zu Harnkristallen und Harnsteinen führen kann. Unsere Katzenfutter Testsieger weisen durchweg einen optimalen Ausgleich an Inhaltsstoffen auf.
Spezifischer Einsatzbereich Die meisten Katzenfutter Prodekute sind ihrem Nährstoffgehalt nach noch einmal spezifisch auf einen bestimmten Körperbereich ausgerichtet. Ob Verdauung, Augen oder spezielles Diätfutter. Achten Sie auf die Schwachstellen ihrer Katze und stärken Sie diese mit entsprechendem Futter.
Getreidefrei Getreide in Katzenfutter ist umstritten. Auf der einen Seite wird behauptet es stellt eine geeignete Energiequelle dar, die besonders in der Zeit von Milchproduktion von Vorteil ist. Auf der anderen Seite geht man davon aus, dass Katzen Probleme mit der Verdauung von Getreidestärke haben können. In unserem Katzenfutter Test weisen die besten Katzenfutter deshalb einen eher geringen Getreidegehalt auf.

4. Wie füttert man richtig?

Ausgewachsene Katzen erhalten, möglichst über den Tag verteilt, kleine Portionen und Snacks, da das ihrer Verdauung am besten bekommt. Wenn Sie eine Dose bereits geöffnet haben, stellen Sie sie bis zur nächsten Fütterung in den Kühlschrank und achten Sie darauf sie rechtzeitig vor der nächsten Verwendung herauszunehmen, denn – Katzen schmeckt ihr Futter am besten bei Zimmertemperatur.

Tipp: Wollen Sie ihre Katze umgewöhnen, ist das häufig schwierig, da die Tiere so wählerisch sind. Um ihre Katze „auszutricksen“ mischen Sie das neue Futter eine Zeit lang unter das gewohnte, um ihre Katze langsam an Geschmack und Geruch zu gewöhnen.

5. Beliebte Marken

  • Animonda
  • Felix
  • Hill´s
  • Sheba
  • Royal Canin
  • MACs
  • Applaws
  • Almo Nature
  • Whiskas
  • Kitekat
  • Catz Finefood

6. Katzenfutter Bei Stiftung Warentest

In der Ausgabe 03/2014 hat Stiftung Warentest 33 Feuchtfutter unter die Lupe genommen. Sie wurden auf ihre Tauglichkeit als Alleinfutter und ihr Nährstoffangebot getestet. Dabei schnitten sieben Produkte sehr gut oder gut ab und zehn wurden als befriedigend bewertet. Den Rest deklarierte Stiftung Warentest als ausreichend oder mangelhaft, da die Nähr­stoff­gehalte nicht immer optimal abge­stimmt gewesen seien. In unserem Katzenfutter Vergleich sind von Stiftung Warentest getestete Produkte dabei.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Katzenfutter

7.1. Ab wann dürfen Kätzchen Katzenfutter fressen?

Jungtiere sind ab 6-8 Monaten geschlechtsreif und können dann auf normales Nass- oder Trockenfutter umgewöhnt werden. Achten Sie jedoch auf rassenspezifische Besonderheiten bezüglich der Geschlechtsreife – mit einem spezifischen Katzen Trockenfutter Testsieger sind Sie auf der richtigen Seite.

7.2. Ab wann ist eine Katze ein „Senior“?

Die durchschnittliche Lebenserwartung deutscher Hauskatzen liegt bei ca. 15 Jahren. Dementsprechend wird eine Katze von der Futterindustrie ab 8 Jahren als Senior eingestuft und braucht dementsprechend mehr Nährstoffe und weniger Energie.

Die Mischung macht's -hochwertiges Katzenstreu und -futter reduzieren den Kotgeruch.

Die Mischung machts -hochwertiges Katzenstreu- und futter reduzieren den Kotgeruch

7.3. Warum stinkt der Katzenkot bei bestimmtem Futter besonders?

Viele Katzenbesitzer wundern sich über starken Kotgeruch bei bestimmten Futtersorten und assoziieren dies mit schlechter Qualität oder der Geschmachsrichtung des Futters (Huhn, Rind etc.). Der Eindruck trügt jedoch, denn tatsächlich ist es meist der Urin, der viel Ammoniak, Schwefelwasserstoffe, Merkaptan und Amine enthält und üblen Gestank verursacht. Dennoch ist es auch für die Verdauung wichtig, dass das Futter so wenig Kohlenhydrate wie möglich enthält, da diese schlechter verdaut werden können und zu häufigem Ausscheiden führen, was den Geruch verstärkt. Außerdem sollten Sie darauf achten, hochwertiges Katzenstreu zu kaufen und ggf. anderes Katzenzubehör (falls Sie sich auch für Hundezubehör interessieren, schauen Sie doch mal bei unserem Hundeanhänger Vergleich vorbei) wie ein verschließbares Katzenklo. Diese Mischung sorgt dafür, dass der lästige Gestank reduziert wird.

Nassfutter gibt es meistens in recyclebaren Dosen.

Nassfutter gibt es meistens in recyclebaren Dosen.

7.4. Wie entsorge ich Katzenfutter Verpackungen?

Dosen gehören als Verpackung stets in den gelben Müll. Um das Ansiedeln von Maden zu vermeiden, entsorgen Sie leere Dosen so schnell wie möglich in luftdichten Müllbeuteln.

7.5 Kann man Katzen auch Hundefutter zu fressen geben?

Hunde und Katzen haben unterschiedliche Bedürfnisse an ihr Futter, da Katzen mehr Proteine als Hunde benötigen. In Hundefutter dagegen sind Kohlenhydrate enthalten. Bei dauerhafter Ernährung einer Katze mit Hundefutter würde diese ernsthaft krank werden. Falls ihre Vierbeiner aber ab und zu gegenseitig aus ihrem Fressnapf naschen, ist das kein Problem.

Kommentare (8)
  1. Christiane sagt: 12. Februar 2016, 19:47 Uhr

    Kitekat?! Tut mir leid, dass ich jetzt so direkt werde – aber das ist der letzte Müll. Das hat meine Katze ein paar Wochen bekommen und ihr ist sehr viel Fell ausgefallen. Die Beine, Bauch und Hals waren schon fast kahl. Außerdem wurde sie davon nicht satt, hat zu viel Gewicht verloren und sie wollte es auch nicht mehr fressen. Nun, nach drei Monaten Carney ist das Fell nachgewachsen und sie hat auch wieder Gewicht zugelegt. Nie wieder Kitekat&Co – außerdem ist im Kitekat viel zu viel Soße enthalten. Spült man die Soße ab und sieht was da an „Fleisch“ übrig bleibt…. Note: Gut (1,7) für Kitekat – das halte ich für eine Frecheit.

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 15. Februar 2016, 8:31 Uhr

      Liebe Leserin,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Katzenfutter Vergleich.

      Es tut uns sehr leid, dass Sie so schlechte Erfahrungen mit dem Katzenfutter gemacht haben. Die Nutzer, auf deren Aussagen wir uns in unserem Vergleich bezogen haben, haben nichts von solchen Veränderungen berichtet. Wie Sie auch aus der obigen Tabelle entnehmen können, hat das Futter auch bei Stiftung Warentest gut abgeschnitten. Da jede Katze anders ist und nicht jedes Futter automatisch zu jeder Katze passt, ist es gut, dass Sie in dem Carney Futter eine bessere Alternative für Ihre Katze gefunden haben.

      Wir wünschen Ihnen und Ihrer Katze weiterhin alles Gute,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
    2. Tina sagt: 24. Februar 2016, 12:10 Uhr

      da kann ich nur zustimmen. Meine Katze fing an zu brechen, nahm ab und wollte gar nicht mehr fressen. nach einer Laboruntersuchung kam raus, das das Fleisch sehr gering ist und der Wasseranteil und Beigaben an künstlichen Zusätzen dafür sehr hoch. Menschen würden dafür auf die Barrikaden gehen.
      Ähnlich bei Whiskas. wenig nahrhaftes Fleisch dafür Wasser, Aroma und Geschmacksverstärker.

      Antworten
      1. Vergleich.org sagt: 24. Februar 2016, 15:23 Uhr

        Liebe Leserin,

        auch Ihnen vielen Dank für den Kommentar zu unserem Katzenfutter Vergleich.

        Leider können wir hier nur erneut darauf hinweisen, dass unsere Nutzer nichts dergleichen zu berichten wussten und auch in den Tests der Stiftung Warentest die Kitekat Produkte häufig mit guten Ergebnissen abschneiden. Als Katzenbesitzer kennt man sein eigenes Tier natürlich am besten. Deshalb hoffen wir, dass Sie baldmöglichst ein passenderes Futter für Ihre Katze finden oder auch schon bereits gefunden haben.

        Wir wünschen Ihnen und Ihrer Katze alles Gute,
        Ihr Vergleich.org Team

        Antworten
  2. MORAK Benedikt sagt: 16. Juni 2016, 14:04 Uhr

    Lockstoffe im Hunde und Katzenfutter. gebe ich meinen Katzen und dem Hund ein Stückchen -Edelcat- oder -Edeldog- schaut so aus wie ganz dünne Trockenwürstcehn, gibt es bei uns Drama. Die Tier sind verrückt danach, aber es gibt nur eine Stück. meine Frau sagt, da sind Narkotike drinnen und die Tiere werden wie -Süchtige-. Was sind den da Lockstoffe? ich weis die werden eingesetzt das eben die Haustiere das eine oder andere Produkt lieber fressen… ich argumentiere da ist halt -Baldrian- oder – Katzernminze- drin und das mögen sie halt mehr…Ich tue ja auch Katzenminze auf ihr Kratzboard drauf, dann lassen die Stubentiger die Möbel in Ruhe… Mir ist es mehr oder weniger egal wer was da einsetzt, aber sind diese – Lockmittel- eben was natürliches oder was chemisches?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 29. Juli 2016, 12:24 Uhr

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihre Frage zu unserem Katzenfutter Vergleich.

      Laut der Stiftung Warentest handelt es sich eher um eine Marketing-Bezeichnung, wenn auf einer Packung „ohne Lockstoffe“ steht, da gerade in Katzenfutter generell solche Stoffe nicht eingesetzt werden.

      Wie es bei Snacks aussieht, ist nicht vollständig geklärt; auch handelt es sich zwischen „natürlich“ und „chemisch“ häufig um eine schmale Gratwanderung.

      Man kann wohl davon ausgehen, dass in Snacks für Haustiere Arten von Geschmacksverstärkern verwendet werden, wie es auch bei Snacks für Menschen der Fall ist. Solche Zusätze sind nicht unbedingt gesundheitsfördernd – schon deshalb nicht, weil man mehr von einem entsprechenden Produkt essen möchte, als eigentlich nötig ist.
      Wenn Sie also für sich persönlich auf eine ausgewogene Ernährung achten, empfehlen wir Ihnen, auch Ihren lieben Tieren so weit wie möglich Gutes zu gönnen.

      Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft weiterhelfen zu können.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  3. Evi sagt: 15. Juli 2016, 11:16 Uhr

    Soeben lese ich, dass auch anderen Katzen Kitekat nicht gut vertragen. Mein Kater hat einige Tage hypoallergene Schonkost zu fressen bekommen. Als er das erste Mal wieder Kitekat zu fressen bekam, riss er sich wieder Haarbüschel aus. ich gab ihm danach Futter der rewe-Hausmarke. Das verträgt er sehr gut.

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 29. Juli 2016, 11:38 Uhr

      Liebe Leserin,

      vielen Dank, dass Sie Ihre Erfahrungen mit Kitekat-Katzenfutter mit uns teilen.

      Viele Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Haustiere

Haustiere Bio-Hundefutter

Bio Hundefutter ist eine gesunde Alternative zu herkömmlicher Hundenahrung. Das Bio Siegel zeichnet das Futter als frei von chemischen Farbstoffen …

zum Vergleich

Haustiere Erziehungshalsband

Der Ungehorsam eines Hundes ist nicht angeboren, sondern eine antrainierte und demzufolge korrigierbare Eigenschaft. Für das entsprechende …

zum Vergleich

Haustiere Getreidefreies Hunde…

Getreidefreies Hundefutter bezeichnet solches Futter, das keinerlei Getreide enthält, also ohne Weizen, Gerste, Reis, Mais usw. auskommt…

zum Vergleich

Haustiere GPS für Katzen

Ein GPS für Katzen lässt sich am Halsband Ihrer Katze befestigen und sendet GPS Signale an einen Empfänger, der diese entweder an Ihr Handy, …

zum Vergleich

Haustiere Hamsterkäfig

Obwohl ein Hamster nur ein kleiner Nager ist, braucht er dennoch viel Platz. Ein Hamsterkäfig mit einer Grundfläche von mindestens 1 m² ist …

zum Vergleich

Haustiere Hundebett

Sie möchten ein Hundebett kaufen? Dann achten Sie vor allem darauf, dass es robust und stabil aber gleichzeitig gemütlich ist…

zum Vergleich

Haustiere Hundebox

Eine Hundebox kann mehrere Funktionen haben – ob traditionell als Transportmöglichkeit oder weniger klassisch als Rückzugsort (Hundebett) in der …

zum Vergleich

Haustiere Hundefutter

Hundefutter wird als Nass- oder Trockenfutter industriell nach bestimmten Vorgaben gefertigt. Es enthält die wichtigsten Nährstoffe für die Tiere …

zum Vergleich

Haustiere Hundegeschirr

Ein Hundegeschirr ist die moderne und trendige Alternative zum Hundehalsband. Viele Tierärzte empfehlen die Geschirre sogar, da sie den Druck der …

zum Vergleich

Haustiere Hundeleine

Eine Hundeleine ist wichtiger als es zu Beginn den Anschein hat. Es haben nicht nur manche Menschen Angst vor freilaufenden Hunden, auch die …

zum Vergleich

Haustiere Hunderampe

Die Hunderampe ist eine gesundheitliche Vorsorge für Hunde, um deren Gelenke zu schonen. Sie müssen nicht länger größere Absätze springen, …

zum Vergleich

Haustiere Hundeschuhe

Hundeschuhe sind keine Mode-Artikel, sondern dienen zum Schutz der Hundepfote. Der Pfotenschutz verhindert Schnitte und Risse im Ballen oder verdeckt …

zum Vergleich

Haustiere Hundetrockenfutter

Achten Sie beim Kauf von Hundetrockenfutter auf die Altersempfehlung des Herstellers. Die Inhaltsstoffe sind auf die Bedürfnisse des Welpen oder des …

zum Vergleich

Haustiere Katzenbrunnen

Viele Katzen bevorzugen fließendes Wasser gegenüber dem Wassernapf. Um ihnen eine Alternative zum Waschbecken und der Badewanne zu geben, kann ein …

zum Vergleich

Haustiere Katzenklappe

Die Katzenklappe ermöglicht Katzen eigene Wege zu gehen, ohne dass Sie ständig Türen oder Fenster öffnen müssen…

zum Vergleich

Haustiere Katzenschreck

Katzenschrecke gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Was Sie gemeinsam haben, ist, dass sie unerwünschten Tierbesuch aus dem Garten fernhalten. …

zum Vergleich

Haustiere Katzenspielzeug

Katzenspielzeug ist mehr als nur Spaß: Kätzchen benötigen Stoffmäuse, Bälle und Co., um das erfolgreiche Jagen von Beute zu erlernen. …

zum Vergleich

Haustiere Katzenstreu

Niemand wird es abstreiten wollen: das Katzenklo ist das wichtigste Hygiene Utensil der Katzen. Aber kein Katzenklo bringt der Katze und ihrem …

zum Vergleich

Haustiere Katzentoilette

Die Katzentoilette (auch: Katzenklo) gehört zum Katzenzubehör und ist essentiell für die stubenreine Katze…

zum Vergleich

Haustiere Kratzbaum

Ein Kratzbaum gibt Ihrer Katze die Möglichkeit, ihre Krallen zu wetzen und aufgestaute Energie abzubauen…

zum Vergleich

Haustiere Schwimmweste für Hun…

Die Hundeschwimmweste besteht aus Nylon-Gewebe und gibt dem Hund im Wasser Auftrieb. Der Hunderücken liegt beim Schwimmen gerade, was der Gesundheit …

zum Vergleich

Haustiere Terrarium

Ein Terrarium bringt einen Hauch von Exotik in Ihr Wohnzimmer und ist der Einstieg in ein faszinierendes Hobby. Beachten Sie allerdings, dass die …

zum Vergleich

Haustiere Welpenfutter

Nahrung für Welpen sollte immer ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und Zucker daherkommen. Damit Ihr Hund fit und gesund bleibt, sollte…

zum Vergleich