Das Wichtigste in Kürze
  • Katzen und auch Kitten fressen ab einem bestimmten Alter in der freien Natur Mäuse samt pflanzlichem Mageninhalt. Das darin enthaltene Getreide ist von der Maus vorverdaut und deshalb verträglich. In Kittenfutter enthaltenes Getreide hingegen ist eher eine Belastung für den Magen Ihrer Katze. Reagiert Ihr Fellknäuel empfindlich, wählen Sie aus verschiedenen Kittenfutter-Tests ein Produkt ohne Getreide.

Kittenfutter Test

1. Warum brauchen junge Katzen Kittenfutter und warum ist es wichtig?

Laut diversen Kittenfutter-Tests brauchen Kätzchen ungefähr 12 bis 15 Monate lang Zeit, bis sie vollständig ausgewachsen sind und die Statur eines erwachsenen Tieres annehmen. So wachsen auch der gesamte Organismus und das Immunsystem der Tiere mit. In dieser Phase muss das Kitten-Immunsystem ordentlich aufgebaut werden, Abwehrkräfte entwickelt und die Knochen gestärkt werden.

Erste Abwehrkräfte werden durch die Aufnahme der Muttermilch gebildet, jedoch schwächen diese im Laufe der Zeit ab. Das Kitten braucht somit feste Nahrung, die den Körper dabei unterstützt, selbstständig das Immunsystem stabil zu erhalten.

Ein drei Monate altes Kätzchen mit circa einem Kilogramm Körpergewicht braucht täglich um die 250 Kalorien, die es zu sich nimmt. Das ist ungefähr dreimal so viel wie bei einer ausgewachsenen Katze. Der kleine Magen kommt jedoch nicht mit großen Portionen zurecht und deshalb muss das Kittenfutter umso reichhaltiger sein.

Aus diesen Gründen brauchen junge Kätzchen laut Testberichten zu Kittenfutter anderes Futter mit entsprechenden Nährstoffen als erwachsene und ausgewachsene Katzen.

2. Ab wann und bis zu welchem Alter gibt man Katzen Kittenfutter?

Mit ungefähr 12 Wochen werden die kleinen Kätzchen von ihrer Mutter abgesetzt und fangen ab diesem Zeitpunkt an, ein selbstständiges Leben zu führen. Somit entfällt die Milchaufnahme und das Kitten muss auf sein Futter umgestellt werden. Das Kittenfutter wird so lange gefüttert, bis die Katze ausgewachsen ist und ihr Katzenfutter für Erwachsene bekommen kann.

Kittenfutter-Tests sagen, dass Kittenfutter ab der 13. Lebenswoche bis zum vollendeten ersten Lebensjahr empfehlenswert ist.

In Ausnahmefällen, etwa wenn das Kitten aus jeglichen Gründen früher abgesetzt wurde oder die Mutter verloren hat, muss es vom Menschen großgezogen werden. Hier eignet sich spezielle Milch für Katzen, aber auch einige Kittenfutter ab der vierten Lebenswoche als unterstützende Nahrung. Auch solches finden Sie in Testverfahren für Kittenfutter sowie in unserer Vergleichstabelle.

3. Was erfahren Sie in Kittenfutter-Tests über die Inhaltsstoffe?

Kittenfutter im Test zeigen, das Kätzchen besonders viele Proteine, also Eiweiße, für den Muskelaufbau und das gesunde Wachstum des Körpers benötigen. Kittenfutter-Tests im Internet und auch unser Vergleich bewerten daher zusätzlich den Proteingehalt des Futters für Kitten. Ein hoher Fleisch- oder Fischanteil ist daher sehr wichtig.

Wenn sie das beste Kittenfutter für Ihr Kätzchen finden möchten, so entscheiden Sie sich für Varianten mit einem Fleischanteil ab 50% – besser sogar mit etwa 80-90% – sowie einem Proteingehalt ab 10%.

Zudem beinhalten einige Katzenfutter für Kitten laut Tests im Internet Getreide. Dies stellt leider oftmals eine unnötige Belastung für den Magen des Kätzchens dar. Von Natur aus sind Katzen Fleischfresser. Getreide gehört nicht zur natürlichen Nahrungsquelle für die Vierbeiner und sollte demnach möglichst auch in fertigen Produkten vermieden werden.

In der Natur fressen Katzen Mäuse. Diese werden samt Mageninhalt der Nager gefressen, wo sich auch Getreide und andere pflanzliche Nahrung befindet. Hier ist jedoch zu bedenken, dass diese Stoffe bereits von den Mäusen vorverdaut sind und demnach nicht mehr so stark von der Katze verarbeitet werden müssen, als wenn die Katze dies selbstständig zu sich nehmen würde, zeigen viele Tests über Kittenfutter.

Natürlich sind auch für Katzen viele Inhaltsstoffe, Mineralien und Spurenelemente von großer Bedeutung.

Achten Sie darauf, dass neben dem hohen Fleischanteil kein Getreide oder Mais enthalten ist. Besser sind Zusätze wie Soja, Leinsamen, Obst oder Gemüse.

4. Welche Sorten von Kitten-Katzenfutter gibt es?

Im Angebot sind viele verschiedene Sorten, etwa mit Huhn, Pute, Lachs oder auch Rind. Einige Tiere sind eher anspruchslos und fressen alles. Manche Kätzchen haben aber auch eine ganz eigene Vorstellung davon, was ihnen schmeckt. Lassen Sie Ihren Junior deshalb Katzenfutter in diversen Geschmacksrichtungen probieren und führen mit ihm den Kittenfutter-Test persönlich durch.

Besonders schmackhaft ist laut Kittenfutter-Testverfahren Fisch für Katzen. Dieser ist nicht nur sehr köstlich und wird von Katzen und Kitten gerne gefressen, sondern liegt auch nicht schwer im Magen, ist deshalb leicht verdaulich und entlastet somit das Verdauungssystem. Sollte Ihr Kätzchen also zu Magen-Darm-Problemen neigen, sollten Sie ihm Kittenfutter mit Fisch unbedingt anbieten.

Hier können Sie Kitten-Nassfutter oder Kitten-Trockenfutter wählen.

5. Wie oft am Tag muss ein junges Kätzchen laut Kittenfutter-Tests gefüttert werden?

Neben der Auswahl des passenden Futters ist es ebenso sehr wichtig, das Haustier regelmäßig und fair zu füttern.

Auch hier gilt es, Faktoren zu beachten, die die Menge am Tag beeinflussen können. Zu differenzieren ist hier vor allem, wie viel und wie oft sich Ihr Tier bewegt. Eine freilaufende Katze braucht natürlich mehr Energie als ein Kitten, welches sich ausschließlich in der Wohnung aufhält, zeigen diverse Kittenfutter-Tests.

Bewegt sich ein Kitten viel am Tag, ist in der Natur unterwegs oder hat es sogar Kameraden zum Spielen, so verbraucht es deutlich mehr an Energie. Die verbrauchte Energie muss natürlich wieder durch geeignete Nahrung aufgenommen werden. Zudem wird durch ausreichend Bewegung der Stoffwechsel angeregt, um die aufgenommene Nahrung besser und gezielter zu verarbeiten.

Ein Beispiel der Futtermenge können Sie folgender Tabelle entnehmen.

Alter des Kittens Gewicht des Kittens Menge des Futters
2 – 4 Monate 800 g – 2,5 kg 40 g – 65 g
4 – 6 Monate 1,8 kg – 3 kg 55 g – 70 g
6 – 12 Monate 2,8 kg – 5 kg 60 g – 80 g

Anhand der unterschiedlichen Werte sehen Sie, wie wichtig es ist, auf eine gezielte Fütterung zu achten und das Futter im besten Fall abzuwiegen. Testverfahren über Kittenfutter zeigen, dass somit langfristig Erfolg erzielt werden kann.

6. Ist Trockenfutter oder Nassfutter laut Kittenfutter-Tests besser?

Laut Kittenfutter-Tests unterscheiden sich die beiden Futtervarianten nicht nur in ihrer Konsistenz, sondern auch in der Zusammensetzung.

Trockenfutter enthält grundsätzlich mehr Energie als Nassfutter. Daher bedarf es einer geringeren Menge für die Tagesration. Zudem haben Katzen, die sich von Trockenfutter ernähren, einen höheren Bedarf an Wasser, weshalb immer Zugang dazu gewährleistet sein muss. Letztlich ist laut Kittenfutter-Tests Trockenfutter länger haltbar als Nassfutter, da es durch den hohen Wasseranteil schneller schlecht werden kann.

Eine Mischung aus beidem ist grundsätzlich auch möglich und bietet dem Tier somit mehr Abwechslung im Geschmack. Achten Sie unbedingt auf die Fütterungsempfehlungen auf den jeweiligen Packungen um Ihrem Tier nicht zu viel aber auch nicht zu wenig zum Essen zu geben.

Es spielen zudem einige weitere Faktoren laut gängiger Testberichte über Kittenfutter eine Rolle, von denen abhängig ist, wie viel und welches Futter Ihr Kitten bekommen sollte. Dazu zählt unter anderem:

  • Hat Ihr Tier Nahrungsmittelunverträglichkeiten? Ist es gegen irgendetwas bestimmtes allergisch?
  • Hat es Mineralstoffmängel? Dies können Sie anhand eines Blutbildes beim Tierarzt erfahren und hier ganz gezielt auf bestimmte Elemente wie beispielsweise Magnesium testen lassen.
  • Schmecken Ihrem Tier eventuell einige Sorten Futter überhaupt nicht? Diese sollten Sie dann natürlich meiden.
  • Hat Ihr Tier Idealgewicht oder ist es vielleicht zu dick oder zu dünn? Eine gutes Gewicht ist ausschlaggebend für ein gesundes Leben.
  • Wie viel bewegt sich Ihr Tier am Tag? Wird die Katze nur in der Wohnung gehalten oder hat sie auch Auslauf? Hat das Tier Spielkameraden?
  • Wir wirkt sich das Futter auf den Magen-Darm-Trakt aus? Hat Ihr Kitten Magenverstimmungen wie Durchfall oder Verstopfungen?

All das sind Fragen, die Sie sich stellen können, und die ebenfalls in Kittenfutter-Tests beachtet werden, wenn es um das Thema Fütterung von Kitten geht. Bei Unklarheiten oder Besorgnissen sollten Sie jedoch stets einen Tierarzt verständigen und diesen um professionellen Rat bitten.

7. Was sagen Kittenfutter-Tests im Internet darüber aus, welches Futter das beste ist?

Zusammenfassend sowie laut diversen Tests über Kittenfutter ist zu sagen, dass das beste Kittenfutter zuallererst am Fleischanteil festgemacht wird. Schließlich sind Katzen Fleischfresser. In gutem Kittenfutter sollte mehr als 50 Prozent, besser um die 80 Prozent, Fleisch enthalten sein. Schauen Sie sich vor dem Kauf von Kittenfutter die Zusammensetzung genau an. Tierische Nebenerzeugnisse zählen nicht zu hochwertigem Fleisch. Dahinter verbergen sich zumeist Schlachtabfälle, welche in Ihren Bestandteilen nicht mehr so hochwertig sind wie der reine Zusatz von Fleisch.

Tests über Kittenfutter sagen eindeutig, dass junge Katzen für eine gesunde Entwicklung ihr spezielles Kittenfutter benötigen. Dieses bietet Ihnen die wichtigsten Nahrungsquellen für das altersgerechten Wachstum. Füttern Sie Ihrem Kitten im besten Fall ab dem dritten Lebensmonat sein eigenes Kittenfutter.

Um Ihrem Kitten einen Gefallen zu tun, können Sie mit der Zeit beobachten, welche Geschmacksrichtungen es bevorzugt. Dies stellen Sie am besten fest, indem Sie ihm eine vielfältige Auswahl an Kittenfutter bieten. Sie haben auch die Wahl zwischen Nass- und Trockenfutter, welche laut Kittenfutter-Tests im Internet auch gemischt werden können.

Je nach Alter, Gewicht und aktueller Lebenslage des Tieres entscheiden Sie laut Fütterungsempfehlung der jeweiligen Hersteller, wie oft und wie viel Futter Ihr Kitten pro Tag benötigt.

xLaeta sagt zu unserem Vergleichssieger

animonda Carny Kitten Katzenfutter
animonda Carny Kitten Kat­zen­fut­ter Derzeit ab 4,49 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Futterart Nassfutter
Geschmacksrichtung Rind und Huhn
Wie hoch ist der Fleischanteil im Kittenfutter, und für welches Alter soll es gefüttert werden? Das Kitten-Trockenfutter hat mit 80 % einen sehr hohen Fleischanteil. Es soll an Katzen im Alter von 2 - 14 Monate gefüttert werden.
Wellness Kitten Original
Wellness Kitten Original Derzeit ab 15,99 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Futterart Trockenfutter
Geschmacksrichtung Pute und Lachs
In welchen Geschmacksrichtungen gibt es das Wellness Core Kitten-Trockenfutter, und ist es zuckerfrei? Das Kittenfutter wird in den Geschmacksrichtungen Lachs und Pute angeboten. Es wird ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Getreide und ohne Zusatz von Zucker hergestellt.
Leonardo Kitten-Nassfutter
Leonardo Kitten-Nass­fut­ter Derzeit ab 23,24 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Futterart Nassfutter
Geschmacksrichtung Geflügel
Wie hoch sind Fleisch- und Proteinanteil? Der Anteil an Fleisch beträgt beim Leonardo Kitten-Nassfutter 70%, der Anteil an Proteinen wird mit 11,5% angegeben. Es enthält weder Zucker noch Getreide.
GimCat ShinyCat Kitten
GimCat ShinyCat Kitten Derzeit ab 18,98 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Futterart Nassfutter
Geschmacksrichtung Huhn
Ist das Animonda Carny Kitten Katzenfutter ein Trockenfutter? Für welches Katzenalter wird es empfohlen? Das Kittenfutter ist ein Nassfutter im Beutel zu 85 g. Die Altersempfehlung des Herstellers lautet 2 bis 12 Monate.

Wie viele unterschiedliche Hersteller hat die Redaktion von Vergleich.org im Kittenfutter-Vergleich vorgestellt und bewertet?

Die Redaktion von Vergleich.org hat im Kittenfutter-Vergleich 12 Produkte von 10 verschiedenen Herstellern zusammengetragen und für Sie bewertet. Hier erhalten Sie einen hervorragenden Überblick über unterschiedliche Hersteller, wie z. B. animonda Carny, Wellness CORE, MjAMjAM, Leonardo, GimCat, Applaws, Animonda, Vitakraft, Sanabelle, Felix. Mehr Informationen »

Welche Kittenfutter aus dem Vergleich.org-Vergleich bieten das Meiste fürs Geld?

Unser Preis-Leistungs-Sieger Leonardo Kitten-Nass­fut­ter wurde nicht ohne Grund zum Sieger gekürt: Für nur 23,24 Euro bekommen Sie ein Produkt mit hervorragenden Produkteigenschaften. Zum Vergleich: Im Schnitt zahlen Sie für ein Kittenfutter ca. 19,74 Euro. Mehr Informationen »

Wie heißt das Kittenfutter-Modell aus unserem Vergleich, das die meisten Kundenrezensionen erhalten hat?

Das meistbewertete Kittenfutter-Modell aus unserem Vergleich mit 3685 Kundenstimmen ist das animonda Carny Kitten Kat­zen­fut­ter. Mehr Informationen »

Was ist die beste Bewertung, die an ein Kittenfutter aus dem Kittenfutter-Vergleich vergeben wurde?

Die beste Bewertung, die ein Kittenfutter aus dem Vergleich.org-Vergleich erhalten hat, ist 1320 von 5 Sternen. So positiv bewertet wurde das Animonda Vom Feinsten Deluxe Kitten. Mehr Informationen »

Gab es unter den 12 im Kittenfutter-Vergleich vorgestellten Produkten einen Favoriten, den die VGL-Redaktion mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet hat?

Einen klaren Favoriten gab es im Kittenfutter-Vergleich nicht, denn die Redaktion hat gleich 2 Produkte mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Jedes dieser Modelle ist eine hervorragende Option für Kaufinteressenten: animonda Carny Kitten Kat­zen­fut­ter und Wellness Kitten Original Mehr Informationen »

Wie viele unterschiedliche Kittenfutter-Modelle haben Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden?

Insgesamt haben 12 Kittenfutter Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden. Sie stammen von 10 verschiedenen Herstellern und garantieren so einen optimalen Überblick über die verschiedenen Optionen in der Kategorie „Kittenfutter“. Folgende Modelle finden Kunden in unserem Vergleich: animonda Carny Kitten Kat­zen­fut­ter, Wellness Kitten Original, MjAMjAM Kitten Saftiges Hühnchen , Leonardo Kitten-Nass­fut­ter, GimCat ShinyCat Kitten, Applaws Kitten-Nass­fut­ter, Animonda Vom Feinsten Deluxe Kitten, GimCat ShinyCat Kitten in Jelly Thun­fisch, Vi­ta­kraft Poésie Deli Sauce, Sana­bel­le Kitten Kat­zen­tro­cken­fut­ter, Animonda Vom Feinsten Baby-Paté und Felix Cat Tro­cken­fut­ter Knusprig und weich Mehr Informationen »

Nach welchen weiteren Produktkategorien suchten Kunden, die sich für Kittenfutter interessieren, noch?

Kunden, die sich für die Kittenfutter aus unserem Vergleich interessieren, suchten außerdem häufig nach „Leonardo Kittenfutter“, „Animonda Kittenfutter“ und „Animonda Carny Kitten“. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Fut­ter­art Vorteil des Kit­ten­fut­ters Produkt an­schau­en
animonda Carny Kitten Katzenfutter 4,49 Nass­fut­ter Ohne Getreide » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wellness Kitten Original 15,99 Tro­cken­fut­ter Hoher Pro­t­e­in­ge­halt » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
MjAMjAM Kitten Saftiges Hühnchen 8,49 Nass­fut­ter Hoher Flei­sch­an­teil » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Leonardo Kitten-Nassfutter 23,24 Nass­fut­ter Sehr hoher Flei­sch­an­teil » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
GimCat ShinyCat Kitten 18,98 Nass­fut­ter Ohne Zu­cker­zu­satz » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Applaws Kitten-Nassfutter 32,11 Nass­fut­ter Ohne Getreide » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Animonda Vom Feinsten Deluxe Kitten 7,49 Tro­cken­fut­ter Ohne Getreide » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
GimCat ShinyCat Kitten in Jelly Thunfisch 41,00 Nass­fut­ter Ohne Zu­cker­zu­satz » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Vitakraft Poésie Deli Sauce 14,99 Nass­fut­ter Ohne Getreide » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Sanabelle Kitten Katzentrockenfutter 41,36 Tro­cken­fut­ter Ohne Zu­cker­zu­satz » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Animonda Vom Feinsten Baby-Paté 18,88 Nass­fut­ter Alle Ras­sen­grö­ßen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Felix Cat Trockenfutter Knusprig und weich 9,80 Nass­fut­ter Mit Vitamin D und Mi­ne­ra­li­en für starke Zähne und Knochen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Kittenfutter Tests: