Das Wichtigste in Kürze
  • Welches Trockenfutter für Kitten konnte uns überzeugen? Definitiv die Produkte mit hohem Fleischanteil. Hochwertiges Trockenfutter für Kitten besteht aus viel Fleisch und deckt den hohen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen perfekt ab – ob als Hauptmahlzeit oder Snack zwischendurch.

1. Ist Kitten-Trockenfutter ohne Zucker besser?

Das beste Kitten-Trockenfutter kommt ganz ohne Zuckerzusatz aus. Denn Zucker macht Ihren Liebling dick und schädigt die Zähne. Kitten-Trockenfutter-Tests im Internet haben auch gezeigt: Geschmacklich macht „Zucker“ oder „Kein Zucker“ für die Katze keinen Unterschied.

2. Welche Vorteile hat Kitten-Trockenfutter ohne Getreide?

In unserem Kitten-Trockenfutter-Vergleich finden Sie Produkte, die verschiedene Getreide enthalten, und auch getreidefreies Kitten-Trockenfutter. Die im Getreide enthaltenen Kohlehydrate sind für Katzen schwer verdaulich. Empfindliche Tiere können darauf mit Verdauungsproblemen reagieren. Entscheiden Sie sich dann beim Kauf von Kitten-Trockenfutter für ein getreidefreies Produkt, etwa Applaws-Kitten-Trockenfutter oder Produkte von Orjen, MAC’s und Eukanuba.

3. Kitten-Trockenfutter- ab wann wird es zugefüttert?

Beobachten Sie das Muttertier. Etwa in der dritten oder vierten Lebenswoche der Kitten wird die Milchproduktion nachlassen. Dann können Sie beginnen, Ihre kleine Katze an feste Nahrung zu gewöhnen.

Kitten Trockenfutter Test