Katzenstreu Test 2016

Die 7 besten Katzenstreu-Produkte im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellKarlie Extreme ClassicGolden Grey Master KatzenstreuCat’s Best Öko PlusCat’s Best Nature GoldCatwell Katzenstreu GranulatWorld’s Best Cat LitterCatsan Hygiene plus
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,9befriedigend
11/2016
Kundenwertung
13 Bewertungen
24 Bewertungen
1.635 Bewertungen
65 Bewertungen
35 Bewertungen
18 Bewertungen
59 Bewertungen
Katzenstreu-TypIn unserem Test haben wir nur das Klumpstreu berücksichtigt. Dieses gilt heute, im Gegensatz zu Nicht-Klumpstreu, als Standard.KlumpstreuKlumpstreuKlumpstreuKlumpstreuSilikat-KatzenstreuKlumpstreuGranulat-Streu
Inhalt
Preis pro 1 kg
Natürlich hängt die Ergiebigkeit eines Katzenstreus auch von den individuellen Hygienegewohnheiten des Besitzer und der Katze ab. Viele Personen besitzen selten nur eine Katze. Für einen Haushalt mit ca. 2 - 3 Katzen reicht ein 20 kg Sack ungefähr für 2 Monate.
2 x 15 kg
ca. 1,16 Euro
14 kg
ca. 0,99 Euro
40 kg
ca. 0,52 Euro
20 kg
ca. 0,75 Euro
25 kg
ca. 1,84 Euro
12,7 kg
ca. 2,60 Euro
8 kg
ca. 0,97 Euro
hergestellt aus
Entsorgung
Katzenstreu kann aus verschiedenen Materialien bestehen.

Organische Materialien, wie Pflanzenfasern, besitzen eine sehr hohe Saugkraft, sind kompostierbar und lassen sich ganz einfach in der Toilette oder Biotonne entsorgen.

Auch Ton ist biologisch abbaubar.

Silikatstreu besitzt ein sehr geringes Gewicht und ist staubarm. Leider ist reines Silikatstreu nicht sehr ergiebig, da es keine Klumpen bilden kann. Der Inhalt des Katzenklos muss also immer komplett gewechselt werden.
Ton
Biotonne
Ton, Silikat
Biotonne
Pflanzenfasern
Biotonne, Toilette
Pflanzenfasern
Biotonne, Toilette
Kieselgel
Hausmüll
Mais
Biotonne, Toilette
Quarzsand, Kalk
Biotonne, Toilette
Geruchsbindung
Staubt nicht?JaJaJaJaJaJaJa
Besonderheitmit Babypuderduftmit Babypuderduftbesonders ökologischfür Langhaarkatzenantibakterielle Wirkungbiologisch abbaubargroße Körnung
Vorteile
  • riecht gut
  • keine Geruchsbildung
  • klumpt gut
  • unkomplizierte Entsorgung
  • riecht gut
  • keine Geruchsbildung
  • klumpt gut
  • keine Geruchsbildung
  • klumpt gut
  • umkomplizierte Entsorgung
  • saugt gut
  • keine Geruchsbildung
  • Streu bleibt nicht im Fell hängen
  • unkomplizierte Entsorgung
  • keine Geruchsbildung
  • sein feinkörnig
  • klumpt gut
  • keine Geruchsbildung
  • geringes Gewicht
  • geringe Staubbildung
  • unkomplizierte Entsorgung
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • pets Premium
  • bitiba.de
  • Amazon
  • Ebay
  • bitiba.de
  • pets Premium
  • Amazon
  • Ebay
  • Supertatzen
  • Zoofast.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Medpets Online-Tierapotheke
  • Zoofast.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 19 Bewertungen

Katzenstreu-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Niemand wird es abstreiten wollen: das Katzenklo ist das wichtigste Hygiene Utensil der Katzen. Aber kein Katzenklo bringt der Katze und ihrem Besitzer etwas ohne das dazugehörige Katzenstreu. Denn das Substrat, das effektiv Urin und Kot aufsaugt und dazu noch den entstandenen Geruch hemmt, übernimmt den Löwenanteil der Arbeit in der Katzentoilette.
  • Katzenstreu lässt sich grob in zwei Varianten einteilen. Zum Einen in nicht-klumpendes Katzenstreu, zum Anderen in Klumpenstreu. Nicht-klumpendes Katzenstreu muss leider täglich komplett gewechselt werden und ist daher weniger ergiebig und auf lange Sicht auch teurer. Dafür eignet es sich sehr gut als Streu für Katzenbabys. Klumpenstreu ist das gängigere Streu, das von vielen Leuten gekauft wird, weil täglich nur der Teil des Streus entfernt werden muss, der sich bei Kontakt mit Urin zu Klumpen geformt hat.
  • Katzen sind, ähnlich wie bei der Wahl von Katzenfutter, auch bei der Auswahl des Streus sehr wählerisch. Meist wird Streu mit künstlichen Duftstoffen eher schlecht angenommen. Um Katzen an ein neues Streu zu gewöhnen hilft es oft, das neue mit dem alten Streu zu mischen.

katzenstreu test katze

„Katzenklo, Katzenklo – ja, das macht die Katze froh.“ Dieser Songtext von Helge Schneider ist sicher auch Ihnen noch im Ohr. Und er trifft den Nagel genau auf den Kopf. Aber nicht ganz, denn, Katzenklos machen nicht nur Katzen, sondern auch die Katzenbesitzer froh. Sie sind deshalb auch ein unverzichtbarer Bestandteil der Katzen Hygiene. Aber im Katzenstreu Test, das sagt schon der Name, soll es natürlich nicht um die Katzentoilette sondern um ihr wichtigstes Bestandteil, das Katzenstreu gehen. Denn das Substrat, das den Urin und Kot aufsaugt und zur Geruchshemmung beiträgt, macht den größten Teil der Hygiene Arbeit. Vielleicht waren Sie mit dem bisher gekauften Streu unzufrieden? Dann schauen Sie doch in unseren Katzenstreu Test 2016. Dort haben wir das beste Katzenstreu für Katzen, egal ob Stubentiger oder Freigänger, getestet, sodass Sie ganz einfach den Katzenstreu Testsieger für Ihre Katze finden können.

1. Welche Katzenstreu-Typen gibt es?

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, welche Arten von Streu es überhaupt gibt. Im Katzenstreu Test 2016 unterscheiden wir zwei Varianten nach Zusammensetzung und Funktionssystem. Grob kann man unterteilen in:

Art des Katzenstreus Information
nicht-klumpend Nicht-klumpendes Katzenstreu besteht aus saugstarken Körnchen, sogenannten Pellets. Da dieses Streu keine Klumpen bildet, muss bei einer Verunreinigung das gesamte Streu ausgetauscht werden. Daraus resultiert natürlich auch ein hoher Katzenstreu Verbrauch.
Klumpenstreu Klumpenstreu ist sehr feinkörnig. Bei Flüssigkeitskontakt kommt es zu einer Klumpenbildung. Diese Klumpen werden täglich entfernt und man muss immer nur die entnommene Menge an Katzenstreu wechseln. Diese Klumpstreus gibt es sowohl auf mineralischer als auch pflanzlicher Basis. Dadurch, dass die Feuchtigkeit im Inneren des Streus gebunden wird, wird den geruchsbildenden Bakterien der Lebensraum entzogen. Der niedrige pH-Wert trägt den Rest dazu bei Geruchsbildung zu verhindern. Die Vorteile dieses speziellen Streus sind seine Sparsamkeit und Ergiebigkeit.

Generell, betrachtet man Katzenstreu im Gesamten, hat es als Produkt seine Vor- und Nachteile, die Sie beim Kauf kennen sollten:

  • das Katzenstreu Kaufen oder Katzenstreu Bestellen ist überall möglich
  • Katzenstreu Öko – so lautet heute die Devise bei vielen Herstellern
  • große Sortenvielfalt
  • meist nur in großen Mengen erhältlich
  • nicht jedes Streu wird von jeder Katze akzeptiert

2. Kaufkriterien für Katzenstreu: Darauf müssen Sie achten

Will man Katzenstreu im Geschäft, z.B bei Aldi, Lidl, Netto, Fressnapf, Edeka oder ein DM Katzenstreu kaufen, fällt schnell auf: Der Preis, die Qualität und die Beschaffenheit unterscheiden sich bei vielen Varianten doch sehr stark. Deshalb sagen wir Ihnen im Katzenstreu Test auf was Sie beim Kauf achten sollten.

andere Einsatzmöglichkeiten von Katzenstreu

Katzenstreu bekämpft auch effektiv Gerüche in Turnschuhen, in Kühlschränken, Gefrierschränken, in Mülleimern oder in Windeleimern.

2.1. Das Material

Katzenstreu kann aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen. Kauft man Katzenstreu aus Mais, Holz, Stroh oder Pflanzenfasern, dann besteht es aus organischen Materialien. Diese haben den Vorteil, das hier nur eine geringe Staubentwicklung stattfindet und sie generell eine gute Saugkraft besitzen. Der Geruch und die Flüssigkeit werden im Inneren der Fasern verschlossen. Die Klumpen sind sehr beständig und zerfallen bei der Entsorgung nicht. Zudem hat diese Kategorie von Streu wenig Gewicht, ist kompostierbar und kann als Katzenstreu in Biotonne oder Toilette entsorgt werden.

Ton besitzt gute Klumpeigenschaften und lässt sich in der Natur biologisch abbauen. Also Katzenstreu Öko in seiner reinsten Form. Entsorgt wird es aber im Hausmüll und nicht im Komposter oder der Toilette, weil es besonders in der Toilette zu Verstopfungen führen kann.

Das Hygiene Plus Katzenstreu von Catsan.

Das Hygiene Plus Katzenstreu von Catsan.

Silicalgel, welches auch als Zusatzstoff aus Babywindeln bekannt ist, besitzt ein sehr geringes Gewicht und ist deshalb nicht für Langhaarkatzen geeignet. Es bleibt hier schnell im Fell hängen und verteilt sich so in der ganzen Wohnung. Außerdem raschelt es sehr stark, was viele Katzen eher abschreckt. Auch für Katzenbabys ist das Streu nicht zu empfehlen, da bei Verzehr ein hohes Vergiftungsrisiko besteht. Dafür ist es staubarm und kompostierbar. Das stärkste Manko auf das wir hinweisen möchten, ist dass es nicht klumpt und somit nicht so ergiebig ist, da es immer komplett entsorgt werden muss.

2.2. Klumpenbildung

Wir empfehlen Ihnen im Katzenstreu Test ein klumpendes Streu. Dieses zeichnet sich durch eine leichte Entnahme aus, sodass Sie nicht bei jedem Geschäft das gesamte Einstreu tauschen müssen. Dadurch benötigen Sie natürlich auch weniger des Produkts und dass das Katzenstreu leer ist, kommt dadurch nicht so häufig vor. Ihr Geldbeutel wird sich freuen.

2.3. Duftstoffe

Der Katzenstreu Duft ist normalerweise sehr natürlich. Viele Besitzer bevorzugen aber Katzenstreu mit Babypuderduft oder auch Zitronenduft. Im Gegensatz zu den Besitzern mögen viele Katzen künstliche Gerüche nicht. Hier probiert man am besten aus, wie die Katze das Streu in der Katzentoilette annimmt.

3. Katzenstreu Hersteller und Marken

  • Allco
  • Cat & Clean
  • Catwell
  • Gimborn
  • Mr. Beef
  • Premiere
  • Tigerino
  • Amora
  • Cat’s Best
  • Gimpet
  • HEGA
  • Karlie
  • Natusan
  • Trixie
  • Dr. Clauders
  • Flamingo
  • Golden Grey
  • Versele-Laga
  • Biokat’s
  • CATSAN
  • Hugro
  • Thomas
  • Vitakraft

4. Katzenstreu verwenden

Im Katzenstreu Vergleich erklären wir Ihnen natürlich auch gerne wie Sie das Einstreu verwenden können:

  • Kaufen Sie eine Katzentoilette pro Katze, wenn Sie nur eine Katze besitzen, gerne auch mehrere Katzentoiletten für jedes Geschäft.
  • Stellen Sie die Katzentoilette nicht an warme Orte wie die Heizung. Das reduziert die Geruchsbildung.
  • Tragen Sie das Streu dick genug auf, sonst bilden sich gerade bei Klumpenstreu nicht genug Klumpen.
  • Füllen Sie das Streu langsam in die Katzentoilette ein, sonst kann es zu Staubbildung kommen.
  • Entsorgen Sie bei Klumpenstreu täglich die Klumpen aus der Toilette.
  • Die Schaufel hierzu muss immer an das Streu angepasst werden. Am besten für grobes Streu eine große Schaufel und für feines Streu eine kleine Schaufel nutzen.
  • Alle paar Wochen sollte man das Einstreu ganz tauschen.
  • Waschen Sie das Katzenklo dabei auch mit heißem Wasser, Seife und Essigwassser aus.

Tipp: Katzen gewöhnen sich nur langsam an ein neues Streu. Versuchen Sie deshalb erst mal das neue Streu mit dem alten zu mischen. Dann nimmt Ihre Katze das Einstreu besser an.

katzenstreu katzenklo

5. Katzenstreu im Test

5.1. Katzenstreu bei Stiftung Warentest

Gerne würden wir Ihnen im Katzenstreu Vergleich auch einen Katzenstreu Testsieger von Stiftung Warentest präsentieren. Leider hat Stiftung Warentest noch keinen Katzenstreu Test durchgeführt. Auf ihrer Internetseite hat die Stiftung aber am 27.01.2014 einen Test vom österreichischen Verein für Konsumenteninformation veröffentlicht, in dem 30 Produkte (nur Klumpstreu) zum Thema untersucht wurden. Es wurde besonders auf Ergiebigkeit, Staubentwicklung und Handhabung getestet. Das Ergebnis: Billige Streus sind nur selten ergiebig. Bestes Katzenstreu wurde das Cat’s Best Öko Plus und das Sivocat Super Soft. Positiv war außerdem, dass keines der Streus von den Testkatzen verweigert wurde.

5.2. Katzenstreu bei ÖKOTEST

Das World's Best Cat Litter Katzenstreu.

Das World’s Best Cat Litter Katzenstreu.

Bei ÖKOTEST wurden zum letzten Mal im Jahr 2012 15 Katzenstreu Marken getestet. Ein Großteil erhielt hier gute Noten. Zwei Produkte enthielten jedoch lungengängige Fasern, die im Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Auch enthielten die Produkte mit Tonbasis Schwermetalle wie Nickel, Thallium und Kobalt.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Katzenstreu

6.1. Darf man Katzenstreu in der Biotonne entsorgen?

Auf diese Frage gibt es wahrscheinlich erst mal nur eine unbefriedigende Antwort, denn, jede Gemeinde hat hierzu ihre eigenen Regelungen. Diese Regelungen zum Katzenstreu können aber online abgerufen werden. Wir empfehlen Ihnen vorab aber schon einmal, nur die Restentleerung in der Biotonne zu entsorgen und nicht den Kot und Urin. Dieser gehört in den Restmüll oder die Toilette.

6.2. Hund frisst Katzenstreu – was tun

Um dieses Problem zu beheben gibt es viele Möglichkeiten, die Sie am besten einfach bei sich zu Hause austesten. Zum Einen können Sie einfach ein Katzenklo mit Schwingtür kaufen oder vielleicht auch ein Kindergitter an der Tür zum Raum, in dem die Katzentoilette steht, anbringen. Etwas gegen das Problem zu tun, ist auf jeden Fall notwendig, denn, viele der Streus klumpen, wenn Sie mit der Flüssigkeit im Magen des Hundes in Berührung kommen. Dies kann sehr unangenehm für den Hund sein. Das Streu zu wechseln ist hier übrigens keine Lösung. Der Hund ist meist weniger an dem Streu als eher an den Hinterlassenschaften und dem zuvor gegessenen Katzenfutter der Katze interessiert.

6.3. Katzestreu entsorgen – wie oft?

Sie sollten, wenn möglich, täglich die Klumpen aus dem Katzenklo entsorgen (wenn Sie kein Klumpenstreu verwenden, muss hier der gesamte Inhalt getauscht werden). Einmal pro Woche wird dann das komplette Einstreu getauscht.
Dieses witzige Werbevideo gibt Ihnen vielleicht auch eine kleine Anregung, welche Anschaffung sich auch lohnen könnte:

6.4. Katzenstreu – wie viel in eine Kiste?

Füllen Sie das Streu niemals zu hoch in die Katzentoilette ein. Eine Schicht von weniger als 3 cm ist aber auch eher kontraproduktiv, denn, Katzen lieben es ihre Hinterlassenschaften zu vergraben.

6.5. Welches Katzenstreu für Katzenbabys?

Haben Sie als neuen Mitbewohner ein Katzenbaby daheim, dann sollten Sie auf Klumpstreu und auch auf Silikatstreu erst einmal verzichten. Wenn die Kleinen das Streu fressen, ist das nicht gerade bekömmlich. Hier eignet sich ganz normales nicht-klumpendes Streu. Damit die Katzen es besser annehmen, kann gerne auch noch etwas Erde unter das Streu gemischt werden.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Katzenstreu.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Haustiere

Jetzt vergleichen

Haustiere Bio-Hundefutter Test

Bio Hundefutter ist eine gesunde Alternative zu herkömmlicher Hundenahrung. Das Bio Siegel zeichnet das Futter als frei von chemischen Farbstoffen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Erziehungshalsband Test

Der Ungehorsam eines Hundes ist nicht angeboren, sondern eine antrainierte und demzufolge korrigierbare Eigenschaft. Für das entsprechende …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Getreidefreies Hundefutter Test

Getreidefreies Hundefutter bezeichnet solches Futter, das keinerlei Getreide enthält, also ohne Weizen, Gerste, Reis, Mais usw. auskommt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere GPS für Katzen Test

Ein GPS für Katzen lässt sich am Halsband Ihrer Katze befestigen und sendet GPS Signale an einen Empfänger, der diese entweder an Ihr Handy, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hamsterkäfig Test

Obwohl ein Hamster nur ein kleiner Nager ist, braucht er dennoch viel Platz. Ein Hamsterkäfig mit einer Grundfläche von mindestens 1 m² ist …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundebett Test

Sie möchten ein Hundebett kaufen? Dann achten Sie vor allem darauf, dass es robust und stabil aber gleichzeitig gemütlich ist…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundebox Test

Eine Hundebox kann mehrere Funktionen haben – ob traditionell als Transportmöglichkeit oder weniger klassisch als Rückzugsort (Hundebett) in der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundefutter Test

Hundefutter wird als Nass- oder Trockenfutter industriell nach bestimmten Vorgaben gefertigt. Es enthält die wichtigsten Nährstoffe für die Tiere …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundegeschirr Test

Ein Hundegeschirr ist die moderne und trendige Alternative zum Hundehalsband. Viele Tierärzte empfehlen die Geschirre sogar, da sie den Druck der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundehütte Test

Eine Hundehütte ist, neben dem Futternapf, eine der wichtigsten Investitionen, wenn Sie sich einen Hund kaufen möchten…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundeleckerlies Test

Neben dem täglichen Hundefutter nascht auch der Hund gern verschiedene Leckereien. Dabei sollten möglichst keine oder nur wenige dieser …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundeleine Test

Eine Hundeleine ist wichtiger als es zu Beginn den Anschein hat. Es haben nicht nur manche Menschen Angst vor freilaufenden Hunden, auch die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hunderampe Test

Die Hunderampe ist eine gesundheitliche Vorsorge für Hunde, um deren Gelenke zu schonen. Sie müssen nicht länger größere Absätze springen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundeschuhe Test

Hundeschuhe sind keine Mode-Artikel, sondern dienen zum Schutz der Hundepfote. Der Pfotenschutz verhindert Schnitte und Risse im Ballen oder verdeckt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundetrockenfutter Test

Achten Sie beim Kauf von Hundetrockenfutter auf die Altersempfehlung des Herstellers. Die Inhaltsstoffe sind auf die Bedürfnisse des Welpen oder des …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenbrunnen Test

Viele Katzen bevorzugen fließendes Wasser gegenüber dem Wassernapf. Um ihnen eine Alternative zum Waschbecken und der Badewanne zu geben, kann ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenfutter Test

Genau wie wir wollen Katzen abwechslungsreich ernährt sein – achten Sie auf zwei bis drei Mahlzeiten am Tag je nach Energieverbrauch Ihrer Katze …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenklappe Test

Die Katzenklappe ermöglicht Katzen eigene Wege zu gehen, ohne dass Sie ständig Türen oder Fenster öffnen müssen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenschreck Test

Katzenschrecke gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Was Sie gemeinsam haben, ist, dass sie unerwünschten Tierbesuch aus dem Garten fernhalten. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenspielzeug Test

Katzenspielzeug ist mehr als nur Spaß: Kätzchen benötigen Stoffmäuse, Bälle und Co., um das erfolgreiche Jagen von Beute zu erlernen. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzentoilette Test

Die Katzentoilette (auch: Katzenklo) gehört zum Katzenzubehör und ist essentiell für die stubenreine Katze…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Kratzbaum Test

Ein Kratzbaum gibt Ihrer Katze die Möglichkeit, ihre Krallen zu wetzen und aufgestaute Energie abzubauen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hunde-Nassfutter Test

Nassfutter für Hunde besteht aus einem gewissen Fleischanteil, tierischen Nebenprodukten, Mineralstoffen und Gemüse. Günstiges Nassfutter enthält…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Schwimmweste für Hunde Test

Die Hundeschwimmweste besteht aus Nylon-Gewebe und gibt dem Hund im Wasser Auftrieb. Der Hunderücken liegt beim Schwimmen gerade, was der Gesundheit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Terrarium Test

Ein Terrarium bringt einen Hauch von Exotik in Ihr Wohnzimmer und ist der Einstieg in ein faszinierendes Hobby. Beachten Sie allerdings, dass die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Welpenfutter Test

Nahrung für Welpen sollte immer ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und Zucker daherkommen. Damit Ihr Hund fit und gesund bleibt, sollte…

zum Test