Dampfdusche Test 2016

Die 7 besten Dampfduschen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerHome Deluxe ALL IN 4 in 1Home Deluxe Diamond Duschtempel schwarzPreis-Leistungs-SiegerAcquaVapore DTP6038-4302LAcquaVapore DTP8046-5002AcquaVapore DTP8046-0002AcquaVapore DTP8046-5313AcquaVapore DTP8060-1713R
ModellHome Deluxe ALL IN 4 in 1Home Deluxe Diamond Duschtempel schwarzAcquaVapore DTP6038-4302LAcquaVapore DTP8046-5002AcquaVapore DTP8046-0002AcquaVapore DTP8046-5313AcquaVapore DTP8060-1713R
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Kundenwertung
1 Bewertungen
noch keinenoch keine
3 Bewertungen
1 Bewertungen
1 Bewertungen
1 Bewertungen
MontageartWandmontageWandmontageEck- oder WandmontageEckmontageEckmontageEckmontageEckmontage
max. Wasserdruck4 - 6 bar4 - 6 bar2 - 4 bar2 - 4 bar4 bar4 bar2 - 4 bar
Wasseranschluss1/2"1/2"1/2"1/2"1/2"1/2"1/2"
GestellmaterialAluminiumAluminiumAluminiumAluminiumAluminiumAluminiumAluminium
WannenmaterialBei Sanitäracryl handelt es sich um einen leichten Kunststoff. Das Material ist einfach zu reinigen und zeichnet sich durch seine Stoßfestigkeit aus.SanitäracrylSanitäracrylSanitäracrylSanitäracrylSanitäracrylSanitäracrylSanitäracryl
VerglasungSicherheitsglasSicherheitsglasSicherheitsglasSicherheitsglasSicherheitsglasSicherheitsglasSicherheitsglas
Massagedüsen
Anzahl

8 Stück

8 Stück

8 Stück

8 Stück

8 Stück

8 Stück

8 Stück
HandbrauseJaJaJaJaJaJaJa
Whirlpool-FunktionJaJaNeinNeinNeinNeinNein
Dampfsauna-FunktionJaJaJaJaJaJaJa
geeignet für Aroma-AnwendungenJaJaJaJaJaJaJa
geeignet für FarbtherapieNeinNeinJaJaJaJaJa
mit TouchscreenJaJaJaJaJaJaJa
mit RadioJaJaJaJaJaJaJa
OzonreinigungMithilfe der Ozonreinigung können Sie Ihre Dampfdusche schnell von jeglichen Keimen, Bakterien und Sporen befreien. Das Ozon wirkt hier als Desinfektionsmittel.JaJaJaJaJaJaJa
Maße (T x B x H)90 x 170 x 220 cm90 x 170 x 220 cm100 x 100 x 218 cm90 x 90 x 225 cm80 x 80 x 215 cm90 x 90 x 225 cm80 x 120 x 215 cm
Vorteile
  • mit Sitz – praktisch für Rückenmassage
  • gute Verarbeitung
  • angenehmes Wellness-Erlebnis
  • praktische Halterung für Badartikel
  • edles Design
  • mit Sitz – praktisch für Rückenmassage
  • gute Verarbeitung
  • angenehmes Wellness-Erlebnis
  • Whirlpool recht leise
  • mit Hocker– praktisch für Rückenmassage
  • gute Verarbeitung
  • angenehmes Wellness-Erlebnis
  • praktische Halterung für Badartikel
  • mit Sitz – praktisch für Rückenmassage
  • einfache Bedienung
  • angenehmes Wellness-Erlebnis
  • praktische Halterung für Badartikel
  • mit Sitz – praktisch für Rückenmassage
  • angenehmes Wellness-Erlebnis
  • praktische Halterung für Badartikel
  • mit Sitz – praktisch für Rückenmassage
  • angenehmes Wellness-Erlebnis
  • praktische Halterung für Badartikel
  • mit Sitz – praktisch für Rückenmassage
  • Glaswand mit Sichtschutz
  • praktische Halterung für Badartikel
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 10 Bewertungen

Dampfdusche-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Dampfdusche bietet neben der normalen Funktion einer Dusche noch zahlreiche Extras an. Neben atmosphärischen Lichtspielen und Aromatherapie können Sie sich außerdem bei einem Dampfbad zu Hause entspannen.
  • Um Ihnen ein entspannendes Wellness-Erlebnis zu verschaffen, hat eine Dampfdusche nicht nur eine Regendusche, sondern diverse Massagedüsen in einer Mittelsäule und am Boden der Duschtasse integriert.
  • Je nach Größe der Dampfdusche können bis zu zwei Personen duschen. Einige Exemplare besitzen zusätzlich eine Whirlpool-Funktion.

Dampfdusche Test
Im Schnitt verweilt der Deutsche ca. 26 Minuten des Tages im Badezimmer. Diesen Wert ermittelte die Gesellschaft für Konsumforschung im Jahr 2004. Die meiste Zeit wird dabei für die tägliche Körperpflege verwendet. 65,5 Prozent der Deutschen duscht immerhin einmal pro Tag, auch wenn Dermatologen von übermäßigem Duschen und Baden abraten. Je nach Hauttyp schädigt das zu heiße und regelmäßige Duschen auf Dauer den Säureschutzmantel der Haut und trocknet diese aus. Wenn Sie Ihrer Haut etwas Erholung gönnen wollen, dann greifen Sie öfter auf einen Waschlappen zurück und reinigen lediglich die Achseln.

Doch eine Dusche oder Badewanne ist nicht nur für die Reinigung Ihres Körpers zu gebrauchen. Exklusive Modelle – wie eine Dampfdusche – schaffen eine Wellness-Oase in Ihrem Badezimmer. Durch ein Dampfbad, einen Whirlpool und zahlreiche Zusatzfunktionen kann das Duschen Ihr Wohlbefinden positiv beeinflussen. Damit Sie die beste Dampfdusche für Ihre Bedürfnisse finden, haben wir im folgenden Dampfduschen Test 2016 eine umfassende Kaufberatung für Sie erstellt.

1. Was ist eine Dampfdusche?

Eine Frage der Platzierung

Wenn Sie sich für eine Dampfkabine entscheiden, sollte der Standort nicht aus den Augen verloren werden. Einige Modelle können direkt an der Wand freistehend montiert werden, andere Sanitär-Artikel erfordern eine Eckmontage. Selbst wenn die Wellnessdusche richtig platziert wurde, wird eine Sache meist vergessen – der nötige Platz der Kabinentür. Wenn Ihr persönlicher Dampfduschen Testsieger keine Schiebetür hat, dann müssen Sie einen gewissen Radius einrechnen, der zum Ein- und Aussteigen aus der Dampfduschkabine benötigt wird. Achten Sie daher auf ausreichend Platz und den Hinweis, ob sich der Türanschlag links und/oder rechts befindet.

Eine Dampfdusche wirkt nicht nur auf den ersten Blick sehr luxuriös. Rein optisch erinnert die Duschkabine der Dampfsauna an eine normale, großzügige Dusche. Doch bei genauerem Hinsehen eröffnen sich gleich mehrere Unterschiede. Eine Dampfduschkabine ist im Gegensatz zur herkömmlichen Dusche komplett geschlossen. Das bedeutet, dass die Kabine der Komplettdusche eine Decke besitzt. Diese sorgt dafür, dass der Dampf, den Sie bei Bedarf für ein Dampfbad erzeugen können, auch innerhalb der Wellnessdusche bleibt.

Neben der normalen Nutzung der Dusche für die regelmäßige Körperpflege können Sie – ganz dem Namen nach – auch Dampf erzeugen und ein entspannendes Dampfbad genießen. Je nach Modell befindet sich außerdem ein Sitz innerhalb der Kabine oder Sie können sich entspannt im integrierten Whirlpool zurücklehnen.

Der sich auf Wunsch entwickelnde Dampf kann bezüglich seiner Temperatur ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Dabei werden ungefähr Temperaturen zwischen 40° und 48° Celsius erreicht. Dadurch wird Ihr Kreislauf nicht übermäßig belastet. Zusätzlich hat die Dampfdusche eine beruhigende und regenerative Wirkung und beugt bei regelmäßiger Nutzung Atemwegserkrankungen vor. Wenn Sie sich bewusst eine Auszeit vom Alltag gönnen wollen und sich ein Stück Wellness ins heimische Badezimmer holen wollen, kann Ihnen eine Massagedusche viel Freude bereiten.

  • beugt Erkältungskrankheiten vor
  • belastet den Kreislauf nicht übermäßig
  • bietet zahlreiche Entspannungsmöglichkeiten
  • günstigere Alternative zur Sauna
  • Farbtherapie kann sich positiv auf die Stimmung auswirken
  • unterstützt Regeneration nach dem Sport
  • Temperaturen nicht so hoch wie in der Sauna
  • benötigt ausreichend Platz – ungeeignet für sehr kleine Bäder

2. Welche Dampfduschen-Typen gibt es?

Typ Beschreibung
Klassische Dampfdusche

Dampfdusche dampfgenerator

Die klassische Dampfdusche vereint die Vorzüge eines Dampfbades mit der entspannenden Wärme einer Sauna, ohne dabei extrem hohe Temperaturen zu erreichen. Der Kreislauf wird angeregt, aber nicht zu stark belastet.

Mit einer Dampfsauna können Sie eine ganz normale Dusche nehmen und sich um Ihre Pflege und Körperhygiene kümmern. Nebenbei bieten Ihnen eine Dampfdusche zumeist die Möglichkeit, auf einem Hocker oder Sitz zu entspannen, um die zahlreichen Massagedüsen und die Wellness-Atmosphäre Ihres Duschtempels optimal zu erleben.

Dampfdusche mit Whirlpool

Dampfdusche Whirlpool

Wem ein Duschhocker noch nicht reicht, um sich der Wellness-Oase hinzugeben, kann auf eine Dampfdusche mit Whirlpool setzen. Im Gegensatz zur klassischen Dampfdusche ist bei diesem Modell die Duschtasse deutlich höher und erinnert eher an eine Badewanne. Die Ausmaße der Wanne bieten sich auch an, wenn Sie eine Dampfdusche für 2 Personen suchen.

Mit integrierten Hydro-Düsen erzeugen Sie einen wohltuenden Massage-Effekt in der Duschwanne. Lichteffekte an der Decke der Duschkabine runden das Wohlfühlerlebnis Ihrer Whirlwanne ab.

Schon gewusst? Manche Modelle der Dusche mit Dampfbad bieten Ihnen verschiedene Duschoptionen an – darunter auch die sogenannte Schottische Dusche. Dabei wechseln sich warmes und kaltes Wasser in Intervallen ab. Das belebt und regt den Kreislauf an.

3. Kaufkriterien für Dampfduschen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Let it rain

dampfdusche mit regenduschkopf

Mit einer Regendusche holen Sie sich einen tropischen Sommerregen ins heimische Bad.

Design-Dampfduschen haben eine geschlossene Duschkabine, in deren Decke Platz für einen relativ großen Duschkopf oder Brausekopf ist. Fast alle Modelle sind mit Regenduschen ausgestattet, die einen angenehmen Wasserstrahl absenden, der an einen tropischen Regenschauer erinnern soll.

Da auch die beste Dampfdusche ein ganz normales Duschvergnügen bietet, finden Sie neben der Regendusche zumeist eine praktische Handbrause, mit der Sie zum Beispiel gezielte Wechselduschen durchführen können. Auch die Reinigung der Dusche wird mit einer flexiblen Handbrause erleichtert.

3.2. Tief Einatmen: Hilft eine Dampfdusche bei Erkältung?

Neben wohltuenden Wasserstrahlen können Sie außerdem noch mehr für Ihr Wohlbefinden tun. Viele Duschen im Dampfduschen Vergleich sind mit der Option der Aromatherapie ausgestattet. Dabei können Sie sogenannte Dampfbademulsionen nutzen, um anregende oder beruhigende Essenzen und Öle in Ihrer Dusche zu verströmen. Die jeweiligen Düfte verbreiten sich durch den Dampf und können einen positiven Effekt auf Ihre Gesundheit haben.

Gerade in der Erkältungszeit können Eukalyptus, Salbei oder Zitrone eine unterstützende und desinfizierende Wirkung entfalten. Emulsionen mit Lavendel wirken beruhigend und Thymian kann Sie beleben und anregen.

Damit sich das Dampfduschen-Aroma bestmöglich verteilen kann, gibt es spezielle Behälter, in die die Öle eingefüllt werden. Eine andere Alternative sind Wattebälle, die mit der Tinktur getränkt und in den Behältern platziert werden. Auch die Reinigung geht einfach von der Hand – spülen Sie einfach den Behälter aus und entfernen Sie die getränkte Watte.

Welche Zusätze sind geeignet? Benutzen Sie in jedem Fall nur ausgewiesene Emulsionen für Ihre Dampfdusche. Ätherische Öle für die Sauna können das Material Ihres Duschtempels beschädigen.

3.3. Massagedüsen sorgen für Entspannung

dampfdusche mit farbtherapie

Farbe gefällig? Eine Lichttherapie schafft nicht nur Atmosphäre im Duschtempel, sondern sie kann sich zusätzlich auf Ihre Stimmung auswirken.

Ob Whirlpool-Wanne oder klassische Design-Dampfdusche: Die meisten Geräte im Dampfduschen Test haben sechs bis acht Massagedüsen verbaut, die sich einzeln oder komplett bedienen lassen. Je nach Präferenz können Sie so Ihren oberen oder unteren Rücken mit den Düsen massieren lassen und sorgen so für eine Lockerung und Entspannung der Muskulatur.

3.4. Spot an und Seele baumeln lassen

Dampfduschen können nicht nur Ihre Muskulatur entspannen und für ein angenehm warmes Dampfbad sorgen, sie können auch Ihren Gemütszustand positiv beeinflussen. Wenn eine Dampfdusche mit einer Farblichttherapie-Option ausgestattet ist, sind verschiedene Lichtelemente im Duschpaneel und der Kabinendecke verbaut. Je nach Modell – ähnlich wie bei einer Infrarotkabine – können Sie dann das Farbspektrum einzeln auswählen und bei Bedarf an Ihre Stimmung anpassen.

Zusammen mit der Aromatherapie wirkt die Dampfdusche mit Farblicht stimmungsaufhellend, entspannend, beruhigend oder auch anregend. Je nach Verfassung können Sie zumeist zwischen den Nuancen grün, gelb, rot, blau, lila und orange wählen.

4. Hilfreiche Tipps gegen Kalk und Verunreinigungen

dampfdusche mit dampfgenerator

Das Herzstück Ihrer Dampfdusche: der Dampfgenerator.

Wo mit Wasser gearbeitet wird, entsteht über kurz oder lang auch Kalk. Während Sie den lästigen Ablagerungen an der Mischbatterie, den Glasflächen und den Armaturen mit Badreinigern oder Essig zu Leibe rücken können, um unschöne Flecken zu vermeiden, bedarf der Dampfgenerator einer regelmäßigen Entkalkung. Sollte sich nachhaltig Kalk am Gerät ablagern, kann es zu Einschränkungen im Gebrauch oder zu Schäden der Dampfdusche führen.

Um eine reibungslose und langlebige Funktionsweise zu garantieren, sollten Sie den Dampfgenerator in regelmäßigen Abständen entkalken. Wie oft dieser Vorgang nötig ist, hängt vor allem vom Härtegrad des Wassers in Ihrer Region ab. Wenn Sie auch sonst Probleme mit Verkalkungen haben – zum Beispiel innerhalb Ihrer Kaffeemaschine oder im Wasserkocher – dann sollte der Generator in kurzen Abständen entkalkt werden. Nutzen Sie die Dampfbad-Funktion jedoch nur sehr selten, wird der Generator auch nicht so oft beansprucht. Als Faustregel können Sie sich also merken: Bei hartem Wasser und dauerhafter Nutzung sollte der Dampfgenerator regelmäßig entkalkt werden.

Um eine Entkalkung durchzuführen, können Sie entweder auf eine spezielle Öffnung im Inneren der Duschkabine zurückgreifen – die jedoch nicht alle Hersteller einbauen – oder müssen die Dusche abrücken, um zum Generator zu gelangen. Ob Sie anschließend auf Hausmittel, wie Essig oder Zitronensäure, oder spezielle Entkalker zurückgreifen, bleibt Ihnen überlassen. Es empfiehlt sich jedoch immer auf chemische Zusätze zu verzichten.

Dampfsauna

5. Angst vor Legionellen? Darauf sollte man bei der Nutzung einer Dampfdusche achten

Legionellen sind Bakterien, die auf der Oberfläche von Gewässern und auf dem Boden zu finden sind. Sie werden dann gefährlich für den Menschen, wenn sie inhaliert werden. Wie kann das passieren? Legionellen fühlen sich besonders heimisch, wenn eine Umgebungstemperatur von ca. 30 bis 45° C herrscht. Dann verbreiten sie sich am schnellsten. Zum Problem werden Sie besonders in Duschen, wenn das Wasser nicht ausreichend erhitzt wird und zu lange in der Leitung steht.

Durch den entstehenden Wasserdampf beim Duschen bildet sich Wassernebel (Aerosole), der unter Umständen Legionellen enthalten kann, die im Zweifelsfall durch die Atemwege in den menschlichen Organismus gelangen können. Dort führen Sie zu gefährlichen Erkrankungen der Lunge. Bei einer Dampfdusche ist der Sprühnebel noch deutlich stärker.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit innerhalb der Duschkabine ist außerdem der Nährboden für Schimmelsporen gegeben. Um jegliche Verunreinigung Ihrer Kabine und Umgebung auszuschließen, empfiehlt es sich daher eine Dampfdusche mit Ozonreinigung zu wählen. Wie der Dampfduschen Test zeigt, ist dieses Feature in vielen Modellen integriert.

Sauber durch Ozon? Ozon fungiert hierbei als Desinfektionsmittel und beseitigt zuverlässig Bakterien und Pilzsporen. Wenn Sie also auf Nummer sicher gehen wollen, ist die Ozonreinigung ein gutes Hilfsmittel, um Ihre Dusche im Bad sauber und keimfrei zu halten.

6. Beliebte Marken und Hersteller einer Dampfdusche

Damit Sie einen genaueren Überblick über beliebte Marken und Hersteller bekommen, haben wir Ihnen diese im Folgenden kurz zusammengefasst:

  • Home Deluxe
  • Duravit
  • AcquaVapore
  • Jokey
  • Hoesch
  • Grohe
  • Jet-Line
  • Grandehome
  • Eago

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Dampfdusche

7.1. Kann man eine Dampfdusche selber bauen?

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Projekt für Ihr Bad sind oder im gleichen Zuge eine komplette Renovierung Ihres Badezimmers planen oder in Eigenregie durchführen wollen, dann müssen Sie nicht auf eine Dampfdusche verzichten. Allerdings gibt es einiges zu beachten, wenn Sie sich mit dem Werkzeuggürtel auf ein so großes Unterfangen stürzen wollen. Zusätzlich ist bei sanitären Umbau- oder Einbaumaßnahmen immer Geschick und Können gefragt, um mögliche Wasserschäden schon im Planungsstadium zu vermeiden.

Wenn der Entschluss für eine Dampfdusche gefallen ist, sollten Sie die Unternehmung nicht übers Knie brechen. Eine gute Planung – zum Beispiel wenn die Dampfdusche ebenerdig sein soll – mit einer detaillierten Skizze der nötigen Anschlüsse und einer Kalkulation der Kosten, erspart Ihnen im Nachhinein böse Überraschungen. Folgende Materialien sollten Sie einplanen und im Baumarkt besorgen:

  • passende Fliesen für den Boden und die Wände Ihrer Dampfdusche
  • Dichtungen und Verbindungsstücke
  • Duschtasse oder einen passenden Duschboden
  • Glas-Elemente für die Tür und die Wände
  • Duschpaneel mit Mischbatterie und Armatur
  • Licht- und Massageelemente
  • einen Dampfgenerator
  • Ab- und Zulaufrohre

Wie bei einem guten Rezept bilden diese „Zutaten“ nur den Grundstock. Mit dem nötigen Know-how kann Ihre Dusche komplett nach Ihren Vorstellungen designt werden. Achten Sie nur in jedem Fall auf die nötigen Strom- und Wasseranschlüsse für das Frisch- und Abwasser. Fehlen diese Elemente, wird Ihre Dampfdusche nicht realisierbar sein. Dieser Aspekt kommt vor allem zum Tragen, wenn Sie Ihre Dusche nicht in ein Badezimmer, sondern in einem Kellerraum oder als Blickfang in einen anderen Raum installieren wollen. Eine übersichtliche Anleitung zum Eigenbau einer Dampfdusche finden Sie hier. Wenn Sie Ihrem Badezimmer außerdem einen optisch neuen Anstrich und etwas Dekoration verleihen wollen, finden Sie im folgenden Video einige Inspirationen:

7.2. Was sagt die Stiftung Warentest?

duschtempel sauna

Innerhalb eines Duschtempels werden nicht so hohe Temperaturen wie in einer Sauna erreicht.

Bisher hat sich die Stiftung Warentest noch nicht eingehend mit der Kategorie „Dampfdusche“ auseinandergesetzt. Auch Massagedüsen und Duschpaneele sind bisher noch nicht in das Blickfeld des Prüfinstituts gerückt. Jedoch hat sich die Stiftung ausführlich in der Ausgabe 11/2008 mit den positiven Effekten des Saunierens befasst.

Auch wenn eine Dampfdusche nicht die Temperaturen einer Sauna erreichen kann, regt sie dennoch das Herz-Kreislauf-System an und unterstützt das Wohlbefinden. Wem die Temperaturen einer waschechten, finnischen Sauna – die durchaus bis zu 100° C erreichen können – zu extrem sind, kann mit einer eigenen Dampfdusche eine gute Alternative finden.

7.3. Was passiert mit dem Dampf nach dem Duschen?

Der entstehende Dampf bei der Verwendung einer Dampfdusche verursacht in der Regel keine Probleme. Zunächst ist eine Dampfdusche nicht nach oben hin offen. An der oberen Front des Badmöbels befinden sich oft Lichtelemente und LED-Leuchten, die für zusätzliche Entspannung sorgen. Je nach Oberflächenbeschaffenheit der Fliesen und Wände der Dampfdusche, kondensiert der entstehende Dampf relativ zeitnah.

Wenn Sie über die Anschaffung einer Dampfdusche nachdenken, ist eine zusätzliche Absauganlage nicht zwingend nötig. Obwohl der austretende Dampf nicht zu 100 Prozent innerhalb der Duschkabine kondensiert, unterscheidet sich das Ausmaß des Dampfes nicht groß von einer herkömmlichen Dusche, deren Kabine nach oben hin unverschlossen ist. Natürlich ist das regelmäßige Lüften des Badezimmers eine Notwendigkeit, um mögliche Schimmelbildung im Keim zu ersticken.

Sollten Sie jedoch bereits bestehende Probleme mit der optimalen Belüftung haben, sollten Gegenmaßnahmen direkt bei der Installation bedacht werden. Ein passender Entlüfter könnte schnell und einfach Abhilfe schaffen, indem er die überschüssige Feuchtigkeit aus der Luft abfängt.

7.4. Wo kann man Ersatzteile für eine Dampfdusche bekommen?

Wenn Sie Ihre Dampfdusche in Eigenregie bauen sollten, dann müssen Sie sich bei Defekten selbstständig um Ersatzteile und das Zubehör kümmern. Mit etwas handwerklichem Geschick sollte der Austausch des kaputten Teils jedoch kein Problem darstellen.

Wenn Sie Ihren Dampfduschen Testsieger bei einem Fachhandel oder Online-Shop als Fertigdusche kaufen, dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass Sie direkt vor Ort mögliche Ersatzteile bestellen und diese nachrüsten können. Außerdem können Sie auf die Garantie oder Gewährleistung Ihres Händlers zurückgreifen, wenn innerhalb dieser Zeit ein Schaden oder Defekt entstehen sollte.

Kommentare (2)
  1. Dampfentexxx sagt: 09. September 2016, 11:01 Uhr

    Hallo,
    ich kann mich nicht entscheiden, ob ich mir eine Dampf Dusche oder eine Infrarotkabine anschaffen will. kann eine Dusche auch beides?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 09. September 2016, 11:06 Uhr

      Hallo Dampfentexxx,

      vielen Dank für den Beitrag zu unserem Dampfduschen Vergleich. Tatsächlich gibt es durchaus auch Dampfduschen, die eine Infrarot-Funktion besitzen. Diese Infrarot-Dampfduschen unterscheiden sich optisch kaum von einer herkömmlichen Dampfdusche. Jedoch besitzt diese Duschkabine zusätzliche Infrarotstrahler, die bei Gebrauch eine angenehme Tiefenwärme aussenden.

      Viele Grüße

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Badezimmer

Badezimmer Badewannenlift

Mit einem Badewannenlift kommen auch körperlich eingeschränkte Personen weiterhin in den Genuss eines entspannenden Vollbads. Der Lift hilft ä…

zum Vergleich

Badezimmer Badewannensitz

Ein Badewannensitz unterstützt bewegungseingeschränkte Personen bei der täglichen Körperpflege. Ältere oder Verletzte können sich somit …

zum Vergleich

Badezimmer Badlüfter

Ein Badezimmerlüfter leitet feuchte Luft und schlechte Gerüche aus dem Badraum heraus. So kann eine Schimmelbildung optimal verhindert werden. Die …

zum Vergleich

Badezimmer Badradio

Das Gehäuse von einem Badradio oder Duschradio ist spritzwassergeschützt und es kann in Feuchträumen wie Bad und Küche für Musikuntermalung …

zum Vergleich

Badezimmer Duschhocker

Duschhocker eignen sich für jeden, der eine unkomplizierte Sitzgelegenheit in seiner Dusche haben möchte. Ob zum Enthaaren oder Entlasten der Beine …

zum Vergleich

Badezimmer Duschkopf

Komfort und Funktionalität - das sind die beiden wichtigsten Eigenschaften eines zufriedenstellenden Duschkopfs für das Bad. Achten Sie daher darauf…

zum Vergleich

Badezimmer Duschpaneel

Duschpaneele sind Duschsysteme, die aus einer Überkopfbrause, einer Handbrause und mehreren Massagedüsen bestehen. So peppen sie das tägliche …

zum Vergleich

Badezimmer Händetrockner

Ein Händetrockner ist ein Elektrogerät, das neben den klassischen Papier- und Stoffhandtüchern in öffentlichen Waschanlagen, aber auch in Cafés …

zum Vergleich

Badezimmer Handtuchständer

Ein Handtuchständer (auch: Handtuchhalter, Handtuchtrockner) dient der Aufbewahrung und dem Trocknen von Handtüchern und steht frei im Raum. Wollen …

zum Vergleich

Badezimmer Handtücher

Handtücher aus dem Handtücher Test [year] kommen vor allem in Bad, Küche, Hotels, Wellness-Bereichen und Arztpraxen zum Einsatz. Je nach …

zum Vergleich

Badezimmer Infrarotkabine

Infrarotkabinen sind Alternativen zu Saunen und Dampfbädern. Anstelle von Heizern nutzen sie Flächenstrahler oder Keramikstrahler, die …

zum Vergleich

Badezimmer Körperfettwaage

Die Körperfettanalyse durch Körperfettwaagen wird als relativ genau angesehen. Dennoch können die Werte durch biologische Prozesse stark …

zum Vergleich

Badezimmer Mikrofaser-Handtuch

Ein Mikrofaser Handtuch ist der perfekte Begleiter auf Reisen, beim Wandern oder im Fitnessstudio. Es kann besonders platzsparend verstaut werden, ist…

zum Vergleich

Badezimmer Personenwaage

Moderne digitale Personenwagen verfügen mittlerweile über Schnittstellen für PC und Smartphone. Mittels Apps lassen sich persönliche Trainings- …

zum Vergleich

Badezimmer Seifenspender

Seifenspender gibt es als klassische Modelle mit einem organischen Pumpmechanismus oder aber als Elektro Varianten mit Infrarot-Sensoren. Es gibt auch…

zum Vergleich

Badezimmer Toilettenstuhl

Ein Toilettenstuhl ist ein mobiler Stuhl, mit dessen Hilfe Sie Ihre Notdurft an jedem beliebigen Ort verrichten können. Dabei stehen Bequemlichkeit …

zum Vergleich

Badezimmer Wäschesammler

Ein Wäschesammler (auch: Wäschesack oder Waschsack) ist ein Behälter zum Sammeln und Aufbewahren von Schmutzwäsche bis zum nächsten Waschtag. …

zum Vergleich

Badezimmer Wäschetruhe

Das wichtigste Kriterium beim Wäschetruhe Vergleich [year] ist das Fassungsvermögen, d.h. wie viel Wäsche passt hinein. Oftmals werden zu kleine …

zum Vergleich

Badezimmer WC-Sitz

Toilettenbrillen gibt es aus unterschiedlichen Materialien. Wenn Sie einen günstigen WC-Sitz aus Kunststoff kaufen, sollten Sie sich bewusst machen, …

zum Vergleich