Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Matratze 90×200 hat die Aufgabe, die Wirbelsäule während des Schlafens – sowohl in Rücken- als auch in Seitenlage – in eine waagerechte Position zu bringen. So wird Rückenproblemen vorgebeugt.
  • Mithilfe verschiedener Zonen und Härtegrade soll sich eine Matratze individuell an den Körper anpassen. Für Erwachsene sind 7-Zonen-Matratzen ideal, für Kinder und Jugendliche 1-Zonen-Modelle. Der Härtegrad kann anhand des Körpergewichts bestimmt werden (siehe Punkt 3.2.)
  • Es gibt unterschiedliche Materialien für den Kern und den Bezug: Bevorzugen Sie natürliche Materialien, können Sie zur Federkern- oder Natur-Latexmatratze greifen. Als Allergiker-Matratzen haben sich Kaltschaum- oder Latexmodelle mit Baumwoll-Bezügen etabliert.

Matratze 90 x 200 cm Test

Einer aktuellen Umfrage von statista.com zufolge glauben fast 50% der deutschen Bundesbürger daran, dass ein erholsamer Nachtschlaf maßgeblich von einer guten Matratze beeinflusst wird. Und mit dieser Schätzung liegen die Umfrage-Teilnehmer genau richtig. Denn eine Matratze sorgt beim Schlafen vor allem dafür, dass die Wirbelsäule in allen Schlafpositionen gerade liegt. Dies verhindert Rückenschmerzen und Rückenprobleme, was wiederum einen guten und erholsamen Schlaf gewährleistet.

Damit Sie für den Kauf Ihrer nächsten 90×200-Matratze bestmöglich gewappnet sind, präsentieren wir Ihnen im Folgenden den Matratze 90 x 200 cm Vergleich 2020, der Sie mit wissenswerten Informationen zu diesem Teil des Bett-Systems versorgt.

1. Wie auf Wolken: Matratze 90×200

Wortursprung: Matratze

Das Wort Matratze leitet sich von der alt-italienischen Bezeichnung matarazzu ab, welche wiederum vom arabischen Wort für Bodenkissen, matrah, abstammt.

Moderne umgangssprachliche Bezeichnungen für ein Bett mit Matratze lauten übrigens Falle, Mole, Heia, Koje oder auch Kiste.

Eine Matratze 90×200 bildet gemeinsam mit einem Lattenrost 90×200 das sogenannte ‚Bett-System‘. In diesem System ist die Hauptaufgabe einer Matratze die Stabilisierung und Unterstützung der Halswirbelsäule.

Das übergeordnete Ziel lautet daher: Die Wirbelsäule gerade halten und diese, unabhängig vom Körpergewicht des Schläfers und der Schlafposition, zu stabilisieren. Es gelten folgende Richtwerte:

  • beim Rückenschläfer muss die Doppel-S-Form der Wirbelsäule erhalten bleiben
  • beim Seitenschläfer sollten Schultern sowie Becken so tief einsinken, dass die Halswirbelsäule eine gerade Linie bildet

Eine Matratze setzt sich dabei grundsätzlich aus zwei Teilen zusammen, die heutzutage aus verschiedenen Materialien bestehen können:

  • dem Matratzenkern und
  • dem Matratzenbezug

Informationen zum Material des Matratzenkerns erhalten Sie unter Punkt 2. und Informationen zum Material des Bezuges unter Punkt 3.1. Die allgemeinen Vor- und Nachteile einer Matratze 90 x 200 haben wir in der nachfolgenden Übersicht für Sie zusammengefasst:

    Vorteile
  • stabilisieren die Wirbelsäule in verschiedenen Schlafpositionen
  • passen sich verschiedenen Körperzonen und Körperformen an
  • abnehmbare und waschbare Bezüge helfen gegen Milben und Co.
  • sind in der Mehrheit der Fälle schadstoffgeprüft (Oeko-Tex 100-Standard)
    Nachteile
  • Kuhlenbildung ist möglich
  • liegen sich mit der Zeit durch

2. Welche Matratzen-Typen gibt es?

Der Kern einer Matratze kann aus diversen Materialien gefertigt werden. Wo früher noch Stroh als Füllmaterial verwendet wurde, werden heute innovative Hochleistungsmaterialien verarbeitet:

Material-Typ Überblick zum Material
Kaltschaummatratze

klappbare matratze

Eine Kaltschaummatratze 90×200 gehört in die Kategorie der Schaumstoffmatratzen. Wie der Name schon nahelegt, muss das Material bei dieser Art der Matratzen nicht erhitzt werden, sondern die einzelnen 90×200 Matratzen werden aus kalten Schaumstoffblöcken herausgeschnitten. Zu den Schaum-Matratzen gehören auch:
  • Komfortschaummatratzen
  • Viscoschaum-Matratzen (auch viscoelastische oder Memory-Matratze genannt)

Moderne 90×200 Kaltschaummatratzen sind übrigens zumeist punktelastisch und passen sich daher verschiedenen Körperformen und Schlafpositionen an. Je höher die Qualität einer Kaltschaummatratze, desto höher fällt das Gewicht aus, das der Schaumstoffs pro Kubikmeter Masse tragen kann (= Raumgewicht). Die besten Kaltschaummatratzen in unserem Matratze 90×200-Vergleich tragen ein Raumgewicht ab 45 kg/m³ aufwärts.

Federkernmatratze

federkern

In die Kategorie der Federkernmatratzen 90×200 gehören verschiedene Unterkategorien von Federmatratzen, bspw.:

Prinzipiell ist diesen 90×200 Matratzen gemein, dass sie alle mit Stahlfeder ausgestattet sind, die beim Darauflegen zusammengedrückt werden und später wieder in Ihre Position zurückspringen. Bei Taschenfederkernmatratzen werden aus diesen Federn kleine Päckchen – also Taschen – gepackt. Tonnenfedern sind hingegen extra bauchig geformt, um eine größere Auflagefläche und Belastbarkeit zu erreichen. Werden Tonnenfedern in Taschen gebündelt, erhöht sich dieser Effekt noch.

Federkernmatratzen sind zumeist mit einer Schaumstofflage ausgestattet, damit sich die Federn nicht in den Körper bohren. Federmatratzen sind punktelastisch und passen sich dem Körper gut an.

Latexmatratze

latexmatratze

Bei Latexmatratzen 90×200 muss zwischen Modellen aus künstlichem und natürlichem Latex unterschieden werden. Natur-Latex wird aus dem Milchsaft des Kautschukbaumes gewonnen, wogegen künstlicher Latex eine chemische Nachbildung dieses Materials ist. Beiden Latex-Versionen ist eine extrem hohe Elastizität gegeben, weshalb sich diese Art der 90×200 Matratzen auch für Personen mit einem hohen Körpergewicht eignen.

Latex ist außerdem sehr langlebig, so halten viele Matratzen aus Latex bis zu 10 Jahre.

Fazit: Wenn Sie auf eine Matratze aus natürlichen Materialien Wert legen, sollten Sie eine Matratze aus der Kategorie ‚Federkern‘ oder aus natürlichem Latex auswählen. Andernfalls können Sie sich auch für eine Kaltschaummatratze oder eine Variante aus künstlichem Latex entscheiden.

3. Kaufberatung: Darauf sollten Sie beim Kauf einer Matratze 90×200 achten

3.1. Bezugsmaterial und Waschbarkeit

Bevor Sie eine Matratze 90×200 kaufen, sollten Sie sich neben der Kernmaterial auch das Bezugsmaterial näher angucken. Fakt ist hierbei, dass Sie in den meisten Fällen zwischen Naturmaterialien und Kunstgewebe wählen können: So besteht die Mehrheit der Matratzen in unserem Matratze 90×200-Vergleich entweder aus Baumwolle (= natürlich) oder Polyester (= künstlich). Die Vor- und Nachteile dieser Materialien liegen dabei auf der Hand:

Baumwolle

    Vorteile
  • kann als Naturstoff gut Feuchtigkeit transportieren und absorbieren
  • schont die Haut
    Nachteile
  • Milben fühlen sich in Naturstoffen wohl, weshalb die Bezüge im Idealfall bei 60°C waschbar (Kochwäsche) sein sollten

Polyester

    Vorteile
  • Milben mögen dieses Material nicht
  • glattes Gefühl auf der Haut
    Nachteile
  • kann Feuchtigkeit nicht gut transportieren oder absorbieren

Wenn Sie nachts also viel schwitzen, sollten Sie eine Matratze 90×200 mit einem waschbaren und abnehmbaren Bezug aus Baumwolle kaufen oder eine Matratze mit einem Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester bevorzugen. Selbiges gilt übrigens für Matratzentopper bzw. Matratzenauflagen.

3.2. Zonen und Härtegrade

Die beliebtesten Matratzen-Größen

Die Größe einer Matratze wird maßgeblich durch die Größe des Bettes beeinflusst. Folgende Standard-Größen gibt es, wobei jeweils auch ein Lattenroste mit identischer Größe benötigt wird:

Beim Kauf einer Matratze 90 x 200 ist auch die Anzahl der Zonen auf der Matratze relevant. Viele Zonen sind hier ein Vorteil, wobei sich in unserem Matratze 90×200-Vergleich herauskristallisiert hat, dass sieben Zonen zumeist ausreichend sind.

Solche 7-Zonen-Matratzen zeichnen sich in der Mehrheit der Fälle durch eine besonders hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper des Schläfers aus. Dabei weisen die verschiedenen Zonen, bspw. für Schultern, Becken und Oberschenkel eigene Härtegrade oder eine individuelle Dichte auf, sodass z.B. die Schultern in der Seitenlage gut einsinken können.

Sie sollten sich auch speziell für den Matratzen-Härtegrad bzw. die verschiedenen Härtegrade, in denen Ihr persönlicher Matratze 90 x 200 cm Testsieger erworben werden kann, interessieren. Der Härtegrad einer Matratze sollte nämlich in Abhängigkeit zu Ihrem Körpergewicht gewählt werden. Laut Stiftung Warentest unterliegen die Härtegrade allerdings keiner übergreifenden Norm, weshalb sie hier nur als Richtwerte fungieren:

  • H1: weich, für ein Körpergewicht um 60 kg
  • H2: weich bis medium, für ein Körpergewicht um 70 kg
  • H3: medium, für ein Körpergewicht um 80 kg
  • H4: medium bis hart, für ein Körpergewicht um 90 kg
  • H5: hart, für ein Körpergewicht um 100 kg

Matratze 90×200 mit einer Zone: Was zunächst wie ein Nachteil klingt, muss gar keiner sein. Hat Ihr Modell der Wahl nämlich nur eine Zone, verfügt dafür aber über Punktelastizität kann die Matratze mit Exemplaren mit 7-Zonen mithalten. Außerdem sind Matratzen mit nur einer Zone die idealen Kindermatratzen (90×200).

3.3. Raumgewicht

Das Raumgewicht gibt das Gewicht an, das eine Schaumstoffmatratze pro Kubikmeter Masse tragen kann. Aus dieser Definition lässt sich bereits ableiten, dass dieser Wert nur für die Kaltschaum-Matratzen in Tests von Interesse ist.

Wichtig ist dabei die Erkenntnis, dass das Raumgewicht mit der Qualität des verwendeten Schaumstoffes steigt. Matratzen mit einer hohen Qualität können demnach mehr Gewicht tragen. Die beste Matratze 90 x 200 cm hat daher ein Raumgewicht von über 45 kg/m³. Möchten Sie also eine formstabile Premium-Matratze kaufen, sollten Sie ein Exemplar erwerben, dessen Raumgewicht 45 kg/m³ übersteigt.

3.4. Oeko-Tex 100-Standard und Allergikereignung

lieferung einer matratze

Viele Matratzen werden als sogenannte Rollmatratzen geliefert, um den Transport zu erleichtern.

Möchten Sie Ihre Gesundheit nicht durch Schadstoffe belasten, sollten Sie des Weiteren darauf achten, dass Sie eine Matratze 90×200 wählen, die auf Schadstoffe geprüft wurde. Ein gutes Beispiel dafür sind Matratzen 90 x 200, die den Oeko-Tex 100-Standard vorweisen können. Das Vorhandensein dieses Zertifikats bedeutet, die Matratze wurde nach spezifischen Kriterien einer Schadstoffprüfung unterzogen und ist in der Regel schadstoffarm.

Dies ist ein allgemeiner Vorteil, aber auch speziell für empfindliche Personen und Allergiker zu empfehlen. Allergiker sollten ergänzend eine Allergiker-Matratze 90×200 wählen. Das bedeutet zumeist, dass Milben in diesen Matratzen keinen Nährboden finden. Grundsätzlich ist dies bei Matratzen mit Kaltschaum-Kern und Latexmatratzen der Fall.

4. Beliebte Marken und Hersteller: Matratze 90 x 200 cm Test

  • FMP Matratzenmanufaktur
  • Swissflex
  • Ravensberger
  • Dormiente
  • Ikea
  • Billerbeck
  • Frankenstolz
  • Beco
  • Dibapur
  • MSS
  • Röwa
  • Betten-ABC
  • Badenia
  • Dunlopillo
  • Irisette
  • Tempur
  • Allnatura

5. Welche Matratzen sind für Kinder und Jugendliche geeignet?

Für Kleinkinder und Grundschulkinder gilt bei den Zonen: weniger ist mehr. Denn die Wirbelsäulen von Kindern sind noch nicht gekrümmt, weshalb eine Kindermatratze 90×200 keine Einsinkbereiche aufweisen muss, bspw. für Schultern, Becken und Oberschenkel.

Es ist vielmehr wichtig, dass eine Kindermatratze 90 x 200 gleichmäßigen Halt gewährleistet, insbesondere wenn sich Ihr Kind im Schlaf viel bewegt. Empfehlenswert sind für Kinder darum Kaltschaum- oder Latexmatratzen.

Für Kinder und Jugendliche sollten des Weiteren Matratzen gewählt werden, die einen Härtegrad von weich bis medium erreichen (entspricht H2). Noch weichere Kindermatratzen 90×200 sind hingegen nicht ratsam, da diese durch zu tiefes Einsinken die Bewegungsfreiheit des Kindes einschränken könnten. Härtere Modell könnten wiederum Rückenbeschwerden hervorrufen und zu Schlafproblemen führen.

6. Welche Matratzen überzeugen auch die Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest prüft regelmäßig Matratzen mit den Maßen 90×200 – zuletzt in der Ausgabe April 2016. Welche Matratzen die Stiftung zum Matratze 90 x 200 cm Testsieger kürte, zeigt die nachfolgende Auflistung:

  • bett1.de Bodyguard – Note: 1,8
  • Schlaraffia Formula Plus Zwo – Note: 2,4
  • f.a.n. Emil KS – Note: 2,5
  • f.a.n. Medisan Max KS – Note: 2,5
  • Lidl Meradiso 7-Zonen-Kaltschaummatratze – Note: 2,5

Das nachfolgende Video zeigt weiterführend, wie die Stiftung Warentest bei Ihrer Matratzen-Prüfung vorgegangen ist:

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Matratze 90 x 200

  • 1. Wie viel wiegt eine Matratze 90 x 200 im Durchschnitt?

    Das durchschnittliche Gewicht einer Matratze mit den Maßen 90 x 200 kann mitunter zwischen 15 bis 20 kg liegen. Kaltschaum- und Komfortschaummatratzen sind dabei leichter als Federkern-Modelle. Sollten Sie sich angesichts dieses Gewichts trotzdem fragen, wie Sie die Matratze in Ihre Wohnung bekommen, so können wir Sie beruhigen: Die meisten Schaum-Matratzen werden vakuumiert und als Rollmatratze geliefert. D.h. der Matratze wird überschüssige Luft entzogen, um das Gewicht und die Größe für den Transport zu reduzieren. Solch einen Vorteil gibt es bei Federkern-Modellen und auch Lattenrosten nicht!
  • 2. Wo kann ich eine günstige Matratze 90 x 200 cm kaufen?

    Eine günstige Matratze 90×200 können Sie in den gängigen Online-Shops, wie Amazon oder Ebay, erwerben. Dort haben Sie auch die Chance auf Matratzen-Angebote. Allgemein ist es ein preislicher Vorteil, Matratzen online zu kaufen, denn im Fachhandel kosten die gleichen Modelle oft mehr. Beliebt ist z.B. das Fachgeschäft Matratzen Concord.
  • 3. Welche Spannbettlacken kann ich für eine Matratze 90×200 verwenden?

    Für eine 90×200 Matratze verwenden Sie im Idealfall ein Spannbettlaken der Größe 90×200. Zumeist passen aber auch Spannbettlaken mit den Maßen 80×200 oder 100×200 ohne Probleme auf eine Matratze 90×200.
  • 4. Wie lange sollte eine Matratze 90×200 vor der Verwendung ruhen?

    Nach der Öffnung der Verpackung entfaltet sich eine Matratze 90×200 innerhalb von 24 Stunden zu ihrer vollen Größe. Erst danach ist ein Probeliegen als Test der Matratze 90 x 200 cm möglich. Möchten Sie hier sichergehen, können Sie auch 48 Stunden warten. Riecht Ihre Matratze nach dem Kauf unangenehm, sollten Sie mit der Verwendung warten und das Modell an der frischen Luft ausdünsten lassen bevor Sie sie ins Bett einlegen.

Bildnachweise: stockphotosecrets.com/03B87122 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)