Das Wichtigste in Kürze
  • Matratzen der Größe 200 x 200 cm werden am häufigsten aus Kaltschaum hergestellt, da sich dieses Material besonders einfach verarbeiten lässt. Diese Polster zeichnen sich durch eine gute Wärmeisolierung und Punktelastizität aus.
  • Neben Kaltschaum werden Matratzen aus Taschenfederkern, Latex oder Visco-Schaum hergestellt. Latex passt sich besonders gut dem Körper an und ich gut für Allergiker geeignet. Taschenfederkern- oder Tonnentaschenfederkernmatratzen sind besonders langlebig und robust. Viscomatratzen sind besonders weich und besonders bei Rückenproblemen zu empfehlen.
  • Der Härtegrad der Matratze ist ein Richtwert dafür, wie weich oder hart eine Matratze in Abhängigkeit von dem Körpergewicht sein sollte. Je schwerer Sie sind, desto höher sollte der Härtegrad Ihrer Matratze sein. Ist das Polster zu weich oder zu hart, könnten Sie mit Verspannungen aufwachen.

Matratze 200 x 200 Test

Laut einer Statista-Umfrage ist der häufigste Grund für eine neue Matratze die Erhöhung des Schlafkomforts. Etwa 14 % der Deutschen bevorzugen und kaufen dann eine Matratze der Größe 200 x 200 cm. Am wichtigsten ist beim Matratzenkauf natürlich die Größe Ihres Bettes. Auch bei Ehebetten ist es oft störend, wenn Sie während des Schlafens in den Spalt zweier einzelnen Matratzen geraten. Eine einzelne Matratze bietet hier mehr Vorteile.

Eine 200 x 200 cm Matratze bietet Ihnen besonders viel Platz während des Schlafens. So können Sie auch bequem mit Ihrem Partner oder den Kindern in einem Bett schlafen, ohne dass es nachts zu eng wird. Doch nicht nur die Größe der Matratze ist für einen gesunden Schlaf wichtig. Damit Ihre Körperhaltung richtig unterstützt wird, sind das Material und der Härtegrad der Matratze zu berücksichtigen. Worauf es noch bei einer Matratze ankommt, können Sie in unserem Matratze 200 x 200-Vergleich 2020 lesen.

Suchen Sie eine Matratze in einer anderen Größe oder den passenden Matratzenschoner zu Ihrer neuen 200 x 200 cm Matratze, dann schauen Sie sich einen der Folgenden Vergleiche an:

1. Gängige Matratzenmaterialien: Entscheidet der Kern wie weich oder hart die Matratze ist?

Das wichtigste Kriterium für Ihren persönlichen Testsieger unter den 200 x 200 cm Matratzen sollte das Material des Matratzenkerns sein. Haben Sie Rücken- oder Gelenkschmerzen, ist beispielsweise ein anderes Material zu empfehlen, als bei der Suche eines Polsters, welches Ihnen den größtmöglichen Komfort bietet. Um die richtige Matratze zu finden, sollten Sie sich im Folgenden über die Eigenschaften der unterschiedlichen Materialien informieren. So können Sie auch in Erfahrung bringen, ob das neue Bett mit Matratze und Lattenrost ein Polster liefert, welches Ihren Bedürfnissen entspricht.

Matratzenmaterial Eigenschaften
Kaltschaummatratze/ Schaummatratze

Komfortschaummatratze

für Rücken- und Seitenschläfer geeignet

wärmeisolierend

etwas härter

passt sich sehr gut dem Körper an

punktelastisch

x Schlafender kann leicht schwitzen

x kann anfangs chemisch riechen

Latexmatratze/ Naturlatexmatratze

Latexmatratze

für Rücken-, Bauch- und Seitenschläfer geeignet

besonders weich

Allergiker-Matratze

passt sich sehr gut Körper an

bildet keine Liegekuhlen

gut für verstellbare Lattenroste

x nicht sehr langlebig (zwei bis drei Jahre)

x Transport etwas schwerer

(Tonnen)Taschenfederkernmatratze

Taschenfederkernmatratze

für Rücken- und Seitenschläfer geeignet

luftdurchlässig

besonder elastisch

langlebig und robust

x Liegekuhlen möglich

x Transport etwas schwerer

Viscomatratze

Viscomatratze

für Seitenschläfer geeignet

besonders weich

besonders gut bei Rückenproblemen

passt sich sehr gut Körper an

x eher ungeeignet für unruhige Schläfer

x eher kalt

Matratzen-Empfehlung: Schwitzen Sie öfter im Schlaf, ist eine Federkernmatratze zu empfehlen. Latexmatratzen eignen sich besonders gut für Sie, wenn Sie eine besonders gute Wärmedämmung und gleichzeitig einen hohen Liegekomfort bevorzugen. Kaltschaum eignet sich gut für Schlafende, die schnell frieren. Haben Sie Rückenprobleme und müssen deswegen das alte Polster wechseln, eignet sich die beste Matratze 200 x 200 aus Viscoschaum oder Gel für Sie.

Überlegen Sie sich noch, ob die Anschaffung eines 200 x 200 cm Bettes lohnt, haben wir hier die Vor- und Nachteile eines so großen Bettes im Vergleich zu schmaleren Betten aufgeführt:

  • besonders gut für unruhige Schläfer geeignet (genug Platz)
  • sehr passend für Paare (viel Platz)
  • mit einer einzelnen Matratze gibt es keine Ritzen (wie zwischen zwei 100 x 200 cm Matratzen)
  • große Matratze lässt sich schwerer wenden
  • nimmt mehr Platz im Schlafzimmer ein

2. Kaufkriterien für 200 x 200 cm Matratzen: Darauf müssen Sie achten

Matratze 200x200 Familie

Achten Sie darauf, ob Ihr neues Polster eine Rollmatratze ist. Die Matratze ist leichter zu transportieren und muss sich vor der Nutzung ausfalten können.

Haben Sie sich für den Kauf einer 200 x 200 cm Matratze entschieden, sollten Sie nicht nur auf das Material des Polsters achten. Wie der Matratzen-Test der Stiftung Warentest gezeigt hat, sind die Höhe, der Härtegrad und die Liegezonen ebenfalls von Belang. Damit Sie auch wissen, worauf es in diesen Kategorien ankommt, haben wir dies in unserer Matratzen-Kaufberatung zusammengefasst.

2.1. Höhe: Für eine optimale Stützung des Körpers mindestens 19 cm Gesamthöhe

Die Matratzenhöhe hat nicht nur einen Einfluss auf Ihren Schlafkomfort, sondern vor allem darauf, wie hoch der Materialkern des Polsters ist. Die Gesamthöhe setzt sich also aus der Dicke des Bezugs und der Höhe des Matratzenkerns zusammen. Ist Ihre Matratze nur wenige Zentimeter hoch (14 cm) haben Sie eine geringere Einstiegshöhe in Ihr Bett. Dicke Matratzen (ab 20 cm, z.B. Breckle Matratzen) werden vor allem Menschen mit höherem Körpergewicht empfohlen, da der Schlafende dann nicht mit dem harten Materialkern in Berührung kommt.

Die Kernhöhe einer dicken Matratze gibt an, wie stark Ihr Körper während des Schlafens gestützt wird. Hier ist vor allem wichtig, dass Sie den Lattenrost nicht durch die Matratze hindurch spüren oder in dem Polster versinken. Auch hier gilt, dass der Kern höher sein sollte, wenn die schlafende Person ein höheres Körpergewicht hat.

2.2. Härtegrad: H3 entspricht Medium und ist die gängigste Härte

Matratzen Größen

Unterbetten und Matratzenschoner schützen Ihre Polster vor Schmutz und Staub. Mit einem wasserdichten Bezug sind auch verschüttete Getränke kein Havariefall mehr.

Der Härtegrad einer Matratze gibt die Härte des Polsters an, wenn Sie auf ihm liegen. Der Härtegrad sollte aber nicht nur nach Ihren persönlichen Vorlieben gewählt werden, sondern stets von Ihrem Körpergewicht abhängen. Allerdings gilt hier keine Norm: Der Matratzen-Härtegrad ist lediglich ein Richtwert. Daher können zwei Matratzen mit dem Härtegrad H3 (entspricht „medium“ und ist der gängigste Härtegrad für Matratzen) trotzdem unterschiedlich weich sein. Weitere Informationen erhalten Sie in Kapitel 4.

2.3. Liegezonen: mindestens sieben Zonen für ergonomische Körperanpassung

Wollen Sie eine günstige Matratze in der Größe 200 x 200 cm kaufen, sollten Sie trotzdem auf die Punktelastizität und die verschiedenen Liegezonen achten. Eine 7-Zonen-Matratze (z.B. Irisette Matratze) unterstützt die optimale Körperhaltung während des Schlafens. Solch eine orthopädische Matratze lässt sich auch in 9 Zonen unterteilen. Die Stützung ist unabhängig vom Härtegrad oder der Höhe der Matratze. So ist es beispielsweise für Seitenschläfer wichtig, dass die Schultern so tief in die Matratze einsinken, dass der Kopf gerade auf dem Kissen liegen kann. Für Bauch- und Rückenschläfer ist es notwendig, dass der Beckenbereich gestützt wird, damit der Körper nicht in der Matratze einsinkt.

Berücksichtigen Sie beim Kauf allerdings auch, dass diese Liegezonen nur bei passender Körpergröße funktionieren. Die verschiedenen Zonen sind in bestimmten Abständen auf der Matratze verteilt. Benutzen Sie also weniger Platz in der Länge, können diese Liegezonen zu Verspannungen am Morgen führen.

3. Matratzenpflege: Hilft Lüften und Waschen gegen Milben?

Matratzen für Allergiker

Hausstauballergiker benötigen meist eine besondere Matratze. Diese Polster haben in der Regel einen speziellen Bezug, der die Milben davon abhält, sich in der Matratze festzusetzen. Es gibt auch milbendichte Bettwäsche für Allergiker.

Futon Matratze 200 x 200

Egal welche Größe Ihre Matratze hat – damit Sie nicht jährlich eine neue Matratze kaufen müssen, sollten Sie die Polster regelmäßig (ein Mal im Monat) lüften. Im gleichen Zug lohnt es sich, den Matratzenbezug zu waschen. Dies dient vor allem der Vorbeugung eines Milbenbefalls. Gerade für Allergiker ist es wichtig, die Matratze regelmäßig zu lüften.

Neben der Lüftung können Sie Ihre Matratze auch mit einem Dampfreiniger säubern. Das Gerät sorgt dafür, dass Staub und Schmutz aus dem Bezug entfernt werden. Verwenden Sie einen Matratzentopper oder oder eine Matratzenauflage, sollten Sie darauf achten, diese Textilien etwas häufiger zu waschen (etwa 3 Mal im Monat), da diese Stoffe häufiger mit Schweiß in Berührung kommen.

Matratze 200x200 latexAchten Sie vor dem Waschvorgang Ihres Matratzenbezugs (oder auch des Matratzenschoners von 200 x 200 cm) auf die jeweiligen Pflegeangaben des Herstellers. Erst ab einer Waschtemperatur von 60 °C kann ein Bezug hygienisch gesäubert werden.

4. Der Härtegrad: Ist H4 für Menschen mit einem Gewicht über 130 kg geeignet?

Matratzen sind nicht nur in unterschiedlichen Größen und Materialien zu erhalten, sondern auch in verschiedenen Härtegraden. Hier kommt es allerdings weniger auf Ihre Vorlieben an, sondern eher auf die Festigkeit der Matratze in Bezug auf Ihr Körpergewicht.

Medizinisch ist es empfehlenswert, dass schwerere Menschen auf einer harten Matratze schlafen, damit sie nicht in den Polstern versinken und der Körper so während des Schlafes noch ausreichend gestützt wird. Schlafen Sie beispielsweise zu weich, kann es zu Schäden an Ihrer Wirbelsäule kommen. Im Folgenden haben wir die verschiedenen Härtegrade und das empfohlene Körpergewicht aufgelistet.

Körpergewicht empfohlener Härtegrad empfohlene Matratzenhöhe
bis 60 kg H1 (sehr weich) 19 cm
60 bis 80 kg H2 (weich) 19 bis 20 cm
80 bis 100 kg H3 (medium) 20 bis 21 cm
100 bis 130 kg H4 (hart) 22 bis 24 cm
über 130 kg H5 (sehr hart) 24 cm oder höher

5. Matratze 200 x 200 Test bei der Stiftung Warentest

Matratze 200x200 Premium

Ein Premium-Bett ist meist etwas größer (King-Size-Bed) und benötigt auch eine größere Matratze (z.B. 200 x 200 cm).

Der neuste Matratzen-Test der Stiftung Warentest wurde 2017 durchgeführt. In seiner Ausgabe 02/2017 hat das Institut 278 Matratzen aus verschiedenen Materialien und Größen getestet. Zwar wurde ein separater Test für 200 x 200 cm Matratzen nicht durchgeführt, jedoch lassen sich die Testergebnisse der kleineren Matratzengrößen auch auf diese spezielle Größe übertragen.

Das Institut legte besonderen Wert auf Liegeeigenschaften (verschiedene Schlafpositionen), Haltbarkeit, Bezug, Handhabung, Deklaration und Werbung sowie Gesundheit und Umwelt. Testsieger unter den Federkernmatratzen wurde die Malie-Matratze „Polar“ (Urteil Gut). Die Allnatura-Matratze „Naturlatex-Matratze Supra-Comfort Allergie“ konnte den Sieg unter den Latexmatratzen einfahren (Urteil Gut). Von 142 Schaumstoffmatratzen konnte die Matratze „Bodyguard“ von Bett1.de überzeugen (Urteil Gut). Auch die beliebten Boxspring-Betten wurden getestet. Hier konnte „Schlafen à la Carte“ von Kreamat siegen (Urteil Befriedigend).

 

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Matratzen

6.1. Wie oft sollte die Matratze gewechselt werden?

In der Regel sind alle Matratzen-Typen bis zu zehn Jahre lang nutzbar. Allerdings sollten Sie gegebenenfalls schon früher eine neue Matratze in Betracht ziehen, wenn Sie gewachsen sind oder sich Ihr Körpergewicht stark verändert haben. Dadurch könnte sich der benötigte Härtegrad geändert haben oder ein anderes Kernmaterial eignet sich nun besser, um Ihren Schlafkomfort zu erhöhen.

Wird die Matratze seltener genutzt, (z.B. eine Gästematratze) sollten Sie nach gewisser Zeit einen Liegetest machen, damit Ihre Gäste auch weiterhin gut schlafen können. Eine Klappmatratze eignet sich übrigens sehr gut für Ihren Besuch, da sie schnell und einfach zu verstauen ist.

Matratze 200x200 kaltschaumHaben sich starke Liegekuhlen gebildet (z.B. bei einer Tonnentaschenfederkernmatratze), sollten Sie zunächst versuchen, Ihre Matratze zu wenden, bevor Sie sich eine neue kaufen. Häufig kann die Matratze dadurch noch weiter genutzt werden.

6.2. Wohin kommt die alte Matratze?

Futon Matratze

Für ein Boxspringbett wird häufig nur eine dünne Futonmatratze von 200 x 200 cm verwendet.

Sie können Ihre alte Kaltschaummatratze in der Größe 200 x 200 cm beispielsweise auf dem Sperrmüll entsorgen. Hierfür können Sie entweder eine Firma beauftragen, die Matratze zu einem Wertstoffhof zu bringen oder Sie fahren die Matratze selbst dorthin.

Einige Händler (z.B. Amazon oder Läden wie das Dänische Bettenlager) bieten beim Kauf einer neuen Matratze an, die alte zu entsorgen. Meist ist dieser Service kostenlos.

6.3. Was kostet eine gute Matratze?

Wenn Sie eine Matratze 200 x 200 kaufen, ist die Preisspanne sehr breit. So können Sie bereits Matratzen ab 120 Euro erwerben oder über 600 Euro ausgeben. Hersteller und Marken wie Badenia, f.a.n. oder Frankenstolz haben sich auf Schlafmöbel und das passende Zubehör spezialisiert. Diese Matratzen sind meist teurer, aber auch von höherer Qualität. Günstigere Polster erhalten Sie von Marken wie Ikea, Traumnacht oder Dibapur. Einige Hersteller bieten Ihnen vor dem Kauf ein Probeliegen von mehreren Tagen an, da man innerhalb von 10 Minuten selten feststellen kann, ob die ausgewählte Matratze die Richtige ist.

Folgende Matratzen-Hersteller konnten sich bereits einen Namen machen:

  • Breckle
  • Bico
  • MFO
  • Badenia
  • f.a.n.
  • Frankenstolz
  • Paradies
  • Beco
  • Allnatura
  • Ikea
  • Traumland
  • Vitalis
  • Dormia
  • ABC Matratzen
  • Memopur