Das Wichtigste in Kürze
  • Eine 80 x 200 cm Matratze kann nicht nur als Folgemodell für eine Kindermatratze fungieren, sondern ist ebenso für schmale Erwachsene oder als Gästebett geeignet.
  • In Abhängigkeit von Ihrer wechselnden oder stetigen Schlafposition, Rückenproblemen sowie einer erhöhten Schweißproduktion in der Nacht haben Sie die Auswahl zwischen einer Vielzahl verschiedener Kernmaterialien wie Kaltschaum, Federkern oder Latex.
  • Je nach Schlaflage, Körpergewicht und persönlicher Vorliebe gibt es verschiedene Härtegrade, die für Sie besonders empfehlenswert sind.

Matratze 80 x 200 cm Test

Da wir durchschnittlich mehr als 7 Stunden am Tag mit Schlafen verbringen, sollten wir besonders auf eine bequeme Voraussetzung achten. Aus diesem Grund ist ein Bett mit einer komfortablen Matratze für einen erholsamen Schlaf unerlässlich. Im Durchschnitt bleiben Matratzen bis zu 10 Jahre im Dienst, weshalb Fehlkäufe nicht nur sehr ärgerlich sind, sondern sich im ungünstigen Falle sogar auf Ihre Gesundheit auswirken können. Bei der Frage nach der passenden Größe, greifen immer mehr Kunden zu 80 x 200 cm Matratzen, da diese nicht nur platzsparend, sondern vor allem günstig in der Anschaffung sind.

Die Wahl der richtigen Matratze sollte wohl überlegt sein. In unserem Matratze 80 x 200 cm Vergleich 2020 stellen wir aus diesem Grund die besten Kompakt-Matratzen nebeneinander, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern und das passende Modell für Ihre Bedürfnisse zu finden.

1. Sind 80×200-cm-Matratzen vor allem für Kleinkinder und Individualisten geeignet?

Mittlerweile gibt es Matratzen in jeglichen Größen zu kaufen, sodass man den Überblick darüber verloren hat, was nun weiterhin als Standardgröße gilt. Eine Matratze von 80 x 200 cm erscheint auf den ersten Blick sehr schmal, hat aber durchaus ihre Vorteile: Zum Teil dient sie vielen Eltern als Übergangsmodell für die alte Kindermatratze, sobald ihr Nachwuchs groß genug geworden ist und ein neues Bett benötigt.

Doch auch schlanken Erwachsenen reicht eine Matratze in dieser Kompaktgröße aus – vor allem, wenn Platzmangel in der eigenen Wohnung herrscht. Natürlich kann eine 80 x 200 cm Matratze auch in Gästezimmern zum Einsatz kommen, die in der Regel nur spärlich eingerichtet und meist kleiner als die restlichen Wohnräume sind.

matratze 80 x 200 kaufen

Einige Matratzen mit 80 x 200 cm im Vergleich eignen sich unter anderem für das Kinderzimmer.

Neben Einzelschläfern kaufen darüber hinaus Paare Matratzen in dieser Größe als Alternative für eine große Variante. Insbesondere dann, wenn Sie unterschiedliche Bedürfnisse in Bezug auf das Material oder den Härtegrad haben, ist die Anschaffung von zwei Einzelmatratzen auf jeden Fall empfehlenswert. Außerdem werden die Bewegungen Ihres Partners nicht automatisch auf Ihre Bettseite übertragen, wodurch man von den entstehenden Schwingungen nicht mitten in der Nacht geweckt wird.

Hinweis: Wenn Sie sich als Paar für zwei einzelne Matratzen entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass beide die gleiche Höhe aufweisen, da sonst ein Gefälle entsteht.

2. Welche Matratzen-Typen gibt es?

2.1. Federkern

Matratzen mit Federkern sind zwar wegen ihres niedrigen Preisniveaus die gängigste Variante, werden jedoch gleichzeitig häufig schlecht bewertet. Wie ihr Name bereits verrät, verfügen sie über einen Stahlfederkern in ihrem Inneren.

Zonen

Eine Federkern-Matratze ist stabil, langlebig und atmungsaktiv. Außerdem sorgen die Federn für eine optimal Stützkraft.

Hierbei können die Matratzen noch einmal untergliedert werden: Während Bonnellfederkerne eine tailliert geformte Feder besitzen und nicht besonders elastisch sind, weisen Taschenfederkernmatratzen eine hohe Punktelastizität auf. Als beste Federkernmatratzen gelten jedoch die sogenannten Tonnentaschenfederkernmatratzen, die aufgrund ihrer bauchigen Form deutlich flexibler sind als Matratzen mit anderen Federn.

Dank seiner geringen Wärmedämmung eignet sich dieser Matratzentyp besonders für Menschen, die nachts stark schwitzen, weil ihnen zu warm ist. Dementsprechend sind sie für jemanden, der leicht friert, wiederum nicht zu empfehlen. Federkern-Matratzen sind zwar sehr robust und zeichnen sich durch eine hervorragende Stützkraft aus, können jedoch nach einer gewissen Zeit Kuhlen in der Schaumstoffauflage bilden.

federkern

2.2. Kaltschaum

Auch Kaltschaummatratzen zählen zu den beliebten Matratzenarten, denn sie sind günstig, leise und halten warm. Der Schaum besteht aus Polyurethan und wird entweder aus einem Block geschnitten oder setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen. Sie besitzen eine optimale Anpassungsfähigkeit – sowohl an den Körper als auch an die Lattenroste, wodurch der Liege- und Schlafkomfort gefördert wird. Zwar eignen sie sich prinzipiell für verstellbare Lattenroste, benötigen aber einen kleinen Abstand zwischen den Latten, der nicht mehr als vier Zentimeter betragen darf.

Auf der einen Seite dienen die Belüftungskanäle bzw. Luftkammern einem angenehmen Schlafklima, auf der anderen Seite sind sie wegen ihrer guten Wärmeisolierung aber auch für jeden nützlich, der in der Nacht leicht friert.

matratze 80x200 günstig

Kaltschaum-Matratzen eignen sich insbesondere für jeden, der nachts häufig die Position wechselt.

Mithilfe der Druckentlastung in den beanspruchten Körperregionen durch die Einteilung in Liegezonen sind sie zum einen bei Rückenproblemen ideal, da sich Wirbelsäule und Muskulatur entspannen. Zum anderen besitzen Kaltschaum-Matratzen im Hinblick auf die meist abnehmbaren wie auch waschbaren Bezüge sehr gute hygienische Bedingungen, was sie besonders für Allergiker verwendbar macht.

Insgesamt sind Kaltschaum-Matratzen durchaus elastisch und sehr strapazierfähig, weshalb sie häufig mit einer langen Lebensdauer glänzen können. Aufgrund des geringen Feuchtigkeitstransports sind sie allerdings nicht für stark schwitzende Personen angemessen. Außerdem können sich aufgrund der mitunter enstehenden Feuchte bzw. Wärme Liegekuhlen bilden. Um das zu verhindern, sollten Sie Ihre Matratze alle ein bis zwei Monate wenden. Auf diese Weise kann Ihre Matratze zwischen sieben und zehn Jahre lang halten.

federkern

2.3. Latex

latex matratze

Naturkautschuk ist die ökologische Alternative zu synthetischem Latex, denn dabei handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff.

Eine Latex-Matratze besteht entweder aus natürlichem oder synthetischem Latex, kann sich aber auch aus einer Mischung der beiden Materialien zusammensetzen, wobei sich eine qualitativ hochwertige Matratze aus 100% Naturlatex in den gehobenen Preisklassen befindet.

Im Vergleich zu künstlichem Latex zeichnet sich Naturlatex durch eine höhere Punktelastizität aus und sorgt zudem für einen besseren Liegekomfort. Finden sich Löcher in der Matratze, handelt es sich um sogenannten Stiftlatex, welcher zu einer Verbesserung der Atmungsaktivität sowie Feuchtigkeitsregulation beitragen.

Dank ihrer guten Wärmedämmung taugen Latex-Matratzen nicht nur für verfrorene Käufer, sondern demonstrieren ebenso eine lange Haltbarkeit, denn Schweiß und Wärme haben keinen bzw. nur einen geringen Einfluss auf Latex. Für jeden, der viel schwitzt, sind Latexmatratzen wegen des mäßigen Feuchtigkeitstransports allerdings weniger passend.

Tipp: Das hygienische Material macht diesen Matratzentypen besonders allergikerfreundlich und weist außerdem eine hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper auf, wodurch auch für Personen mir Rücken- oder Gelenkschmerzen ein hoher Schlafkomfort gewährleistet werden kann. Im Falle einer Latex-Allergie sollten Sie diesen Matratzentypen allerdings sicherheitshalber meiden.

Latex

2.4. Viscoschaum

Matratze 80 x 200 härtegrad 3

Viscose-Matratzen mit 80 x 200 cm bieten auch bei starker Gewichtsbelastung eine hervorragende Druckentlastung.

Eine Viscoschaum-Matratze ist vom Prinzip her eine Kaltschaummatratze, besitzt jedoch eine Schicht sogenannten Viscoschaum auf einer oder sogar auf beiden Seiten. Dank des High-Tech-Schaums ist diese Matratzenart ausgesprochen elastisch, passt sich den Körperkonturen exakt an und reagiert sehr gut auf Wärme. Der enthaltene Kaltschaumkern wiederum sorgt für die notwendige Stabilität und eine verbesserte Atmungsaktivität der Matratze.

Durch das dadurch entstehende schwerelose Liegegefühl wird die Wirbelsäule entlastet, was die Matratze insbesondere für Personen mit Rückenbeschwerden interessant macht. Für unruhige Schläfer sind all diese Eigenschaften jedoch eher ungeeignet, weil deren Schlafbewegungen erschwert werden.

Übrigens: Viscose-Schaum, auch Memory-Foam genannt, wurde ursprünglich für die Raumfahrt entwickelt. Der thermosensible Schaum soll mithilfe seiner optimalen Körperanpassung die Astronauten schützen.

Viscoschaum

2.5. Gel

matratze 80x200 testsieger

Gelschaum-Matratzen sind nicht nur temperaturneutral, sondern zudem sehr langlebig. Mithilfe ihrer hohen Elastizität fühlen Sie sich darauf geradezu schwerelos.

Gelmatratzen zeichnen sich durch ihre Elastizität, Temperaturneutralität sowie ihre extreme Langlebigkeit aus. Sie werden mit einem Gel-Granulat gefüllt, wodurch sie äußerst nachgiebig werden. Auf diese Weise wird der Körper effektiv entlastet, weshalb sie besonders für Menschen mit Rückenschmerzen oder Gelenkbeschwerden angemessen sind. Vergleichbar mit einem Wasserbett setzen sie sich aus einem festen Unterbau sowie einer Vinyl-Hülle mit Granulat zusammen.

Weniger geeignet sind Gelschaummatratzen für Menschen mit einem höheren Körpergewicht, da sich die Körpermitte aufgrund des oberflächlichen Einsinkens verbunden mit der mäßigen Stützwirkung der unteren Schaumschicht durchhängen kann.

Gel

3. Kaufberatung: Auf welche Kriterien ist zu achten, wenn man eine Matratze 80 x 200 cm kaufen möchte?

Eine Matratze sollte sich an die Konturen Ihres Körpers optimal anpassen, sodass Ihre Wirbelsäule in einer geraden Position liegen kann. Neben dem Raumgewicht und Härtegrad, spielt für die Auswahl auch die richtige Höhe sowie die Allergiker-Eignung eine wichtige Rolle.

3.1. Raumgewicht

Wie berechnet man das Raumgewicht?

Notieren Sie sich das Gewicht Ihrer Matratze, errechnen Sie das Volumen mithilfe der Formel Länge x Breite x Höhe in Meter und teilen Sie das Gewicht durch das Volumen. Bei einer Matratze 80 x 200, die 16 cm hoch ist und 10 kg wiegt, berechnen Sie dementsprechend: 10 : 0,8 x 2 x 0,16, womit Sie auf ein Raumgewicht von ca. 39 kommen.

Als Raumgewicht (RG) wird das Gewicht des Schaumstoffes pro Kubikmeter bezeichnet, d.h. je höher das Raumgewicht ist, desto fester und formbeständiger ist auch die Matratze. Als Qualitätsmerkmal gibt das Raumgewicht somit auch eine Aussage über die Langlebigkeit des Produkts und sollte deshalb beim Auswahlprozess eine entscheidende Rolle spielen. Damit die Matratze nicht bereits nach dem ersten Jahr durchgelegen ist, sollte das Raumgewicht auf jeden Fall höher als 25 sein. Um Ihnen aufzuzeigen, welche Beständigkeit die einzelnen Raumgewichte ungefähr in Jahren ausgedrückt bedeuten, haben wir für Sie eine Auflistung erstellt:

  1. RG 20-25: 1-2 Jahre
  2. RG 30: 2-3 Jahre
  3. RG 35: 5-6 Jahre
  4. RG 40: 6-8 Jahre
  5. RG 50: 10 Jahre
  6. RG 75: über 10 Jahre
Matratze 80 x 200 hart

Mit der besten Matratze 80 x 200 schlafen Sie wie auf Wolken.

Als Mindeststandard gelten Matratze mit einem Raumgewicht von 30-40 (Kategorie Basic), Matratzen mit einem Raumgewicht zwischen 40 und 50 sind komfortabel und langlebig (Kategorie Komfort), jedes Modell mit einem Raumgewicht über 50 ist hingegen als Premiumprodukt zu betrachten (Kategorie Premium). Eine Viscoschaum-Matratze hingegen sollte immer mindestens über ein Raumgewicht von 45 oder 55 verfügen.

Bei Federkernmatratzen ist ein hohes Gewicht wichtig, damit Sie die Federn nicht durch den Schaum spüren können. Da Latex-Matratzen insgesamt mehr Material als Kaltschaum-Matratzen benötigen, liegt das Raumgewicht hier üblicherweise bei 70 oder höher.

3.2. Härtegrad

Es existiert im Grunde keine Matratze, die für jede Person geeignet ist, da man zwischen verschiedenen Härtegraden unterscheidet, die für jeweils unterschiedliche Bedürfnisse besser geeignet sind. Dabei gibt der Härtegrad an, bis zu welchem Körpergewicht die Matratze geeignet ist.

Matratze 80 x 200 Öko

Manche Matratzen zeichnen sich durch zwei verschiedene Härtegrade aus, die Sie durch Wenden beliebig wechseln können.

Da es keine Norm für die Definition der verschiedenen Stufen gibt, gilt die allgemeine Regel: Je schwerer Sie sind, desto höher sollte auch der Härtegrad Ihrer Matratze sein. Um die Wirbelsäule orthopädisch korrekt zu beeinflussen und Schmerzen zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass der Härtegrad genau auf Ihr Gewicht, Ihren Körperbau sowie Ihre gewöhnliche Schlafposition abgestimmt ist.

Folgende Tabelle soll Ihnen einen Überblick darüber verschaffen, welcher Härtegrad für welches Körpergewicht angemessen ist:

Härtegrad Bedeutung geeignet bis
H1 weich 60 kg
H2 mittel 60 – 80 kg
H3 hart 80 – 100 kg
H4 sehr hart 100 – 130 kg
H5 ultra hart > 130 kg

3.3. Höhe

Um zu verhindern, dass Sie bis zum Lattenrost einsinken, sollten Sie beim Kauf einer neuen Matratze deren Höhe beachten. Man unterscheidet zwischen der Gesamthöhe der Matratze und ihrer Kernhöhe, d.h. der Höhe des Matratzenkerns. Mit einer Gesamthöhe von ungefähr 19 bis 24 cm bzw. einer Kernhöhe von ca. 14 bis 19 cm sollte in der Regel eine ausreichende Stützung vorhanden sein, sodass es zu keinen Rückenproblemen kommen kann.

Matratze 80 x 200 Kaltschaum

Ihre Matratze sollte im Idealfall über einen abnehmbaren Bezug verfügen, der bis 60 °C waschmaschinengeeignet ist.

Für eine ergnomisch korrekte Schlafposition muss der Schulter- und Hüftbereich, zumindest in der Seitenlage, weit genug einsinken können, ohne dass Sie dabei auf dem Lattenrost aufliegen. Andernfalls krümmt sich Ihre Wirbelsäule, wodurch Verspannungen ausgelöst werden können. Außerdem bevorzugen einige Menschen eine hohe Sitzhöhe, um den Ein- und Ausstieg aus dem Bett zu erleichtern. Sollten Sie mit einer einfachen Matratze dennoch nicht zufrieden sein, empfehlen wir Ihnen zusätzlich eine Topper-Auflage oder ein Boxspringbett, bei dem zwei Matratzen aufeinander liegen.

Ähnlich wie der Härtegrad ist auch die Wahl der Matratzenhöhe abhängig von Ihrem Körpergewicht bzw. Ihrer Statur, oder anders ausgedrückt: Je schwerer Sie sind, desto höher sollte auch Ihre Matratze sein:

  • bis 70 kg: 19 cm
  • bis 80 kg: 20 cm
  • bis 90 kg: 21 cm
  • bis 100 kg: 22 cm
  • bis 11o kg: 23 cm
  • > 120 kg: > 24 cm

3.4. Allergiker-Eignung

matratze 80x200 vergleich

Besonders Allergiker sowie zum Schwitzen neigende Personen sollten auf eine atmungsaktive Matratze achten.

Die meisten Allergiker sind gegen Hausstaubmilben allergisch, die zwar in allen Matratzenarten gefunden werden können, je nach Material jedoch hinsichtlich ihrer Konzentration erheblich divergieren. Insbesondere Materialien tierischen Ursprungs wie Wolle sind daher für Allergiker nicht empfehlenswert. Abnehmbare Bezüge haben den Vorteil, dass sie häufig bis 60 °C gewaschen werden können, wodurch die Hausstaubmilben abgetötet bzw. deren Ausscheidungen aus der Matratze herausgewaschen werden.

Besonders praktisch für Allergiker sind Kaltschaum-Matratzen sowie Matratzen aus reinem Naturlatex. Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass Ihre Matratze atmungsaktiv und der Bezug tierhaarfrei versteppt ist. Um vollkommen ausschließen zu können, dass Milben in das Innere der Matratze dringen können, müssen Sie jedoch auf sogenannte milbendichte Matratzenbezüge zurückgreifen.

4. Pflege und Reinigungstipps

matratze waschen

Mithilfe eines 4-Seiten-Reißverschlusses lässt sich der Bezug besonders einfach waschen.

Nicht nur im Falle einer Allergie sollten Sie Ihre Matratze regelmäßig lüften, um Hausstaubmilben fortzutreiben. Heben Sie dafür die Matratze so weit aus dem Rahmen, bis sie frei steht und lassen Sie diese über mehrere Stunden hinweg bei geöffnetem Fenster stehen. Um die Oberfläche gründlich reinigen zu können, eignen sich zudem sogenannte Matratzen-Sauger, die mit speziellen Düsen ausgerüstet sind.

Auch die Matratzenbezüge sollten natürlich des Öfteren gewaschen werden. Etliche Bezüge sind inzwischen mit einem Rundum-Reißverschluss versehen, sodass diese in zwei Hälften getrennt voneinander selbst in kleineren Waschmaschinen gereinigt werden können.

Damit Ihre Matratze in Form bleibt, sollte sie nicht auf den Boden oder geschlossene Bettkästen gelegt werden, denn auf diese Weise kann sie von unten nicht gut belüftet werden. Wenden Sie die Schlafunterlage zudem etwa viermal pro Jahr, sowohl in Längs- als auch in Querrichtung – außer es handelt sich dabei um eine Matratze mit Liegezonen, da hierbei die Zonen dem Körperbau angepasst sind und deshalb an der gleichen Stelle bleiben sollten.

Achtung: Verlassen Sie sich beim Kauf einer neuen Matratze nicht auf die Garantie-Versprechungen, denn diese decken zumeist nur Fehler im Material oder der Herstellung, nicht jedoch den Komfort oder die allgemeine Abnutzung ab.

Matratze 80 x 200 für Kleinkinder

5. Worauf sollte man bei der Nutzung von Matratze 80 x 200 cm im Test achten?

Bei starken Rückenbeschwerden sollten Sie den Kauf einer orthopädischen Matratze erwägen, da diese Ihre Wirbelsäule, Bandscheibe sowie Ihre Muskeln unterstützt und den Druck, der im Liegen auf Ihren Gelenken lastet, verteilt. Sie passt sich dem Körper punktuell an, wodurch er entlastet wird und Verspannungen sowie Durchblutungsstörungen gehemmt werden.

orthopädische

Eine Rollmatratze eignet sich insbesondere als Gästematratze, da sie einfach zu verstauen ist.

Auch beim Kauf einer Matratze für Ihr Baby gibt es wichtige Kriterien zu bedenken: Achten Sie bei Ihrer erworbenen Matratze 80 x 200 cm im Test darauf, dass Ihr Baby nicht mehr als drei Zentimeter einsinken kann (H2 – H4), da es sich sonst nur schwerlich von selbst in die Rückenlage drehen kann –insbesondere weil Babys bis zu 14 Stunden pro Tag schlafen. Anders verhält es sich bei einer Kinderbett-Matratze, denn Kleinkinder bewegen sich mehr in ihren Betten und sind schwerer, sodass eine dickere Matratze benötigt wird.

Brauchen Sie eine 80 x 200 cm Matratze für ein Gästezimmer oder möchten Sie eine zusätzliche Matratze für Ihr Wohnzimmer, falls Freunde oder Familienangehörige bei Ihnen übernachten, empfiehlt sich eine Schlafunterlage, die zusammenklappar bzw. einrollbar, leicht verstaubar und einfach zu transportieren ist. Da sie in den meisten Fällen nur für kurze Zeit in Benutzung ist, wird weniger auf die Qualität geachtet als vielmehr darauf, dass sie möglichst preiswert ist. Zudem besitzen Rollmatratzen in der Regel ein geringeres Raumgewicht, worunter wiederum ihre Haltbarkeit leiden kann.

6. Wie oft sollten Sie eine Matratze wechseln?

bettsport

Je nach Beanspruchung variiert die Lebensdauer Ihrer Matratze enorm.

Zwar hält keine Matratze ein Leben lang, doch je nach Regelmäßigkeit der Nutzung bzw. in Abhängigkeit von der Materialbeschaffenheit müssen Sie eine qualitativ hochwertige Matratze seltener wechseln als eine schlecht verarbeitete. Bei einer Kaltschaum-Matratze hängt die Haltbarkeit beispielweise mit ihrem Raumgewicht zusammen oder mit anderen Worten ausgedrückt: je höher das Raumgewicht desto elastischer der Schaumstoff bzw. desto länger die Lebensdauer.

Beachten Sie grundsätzlich in Ihrem persönlichen Matratzen 80 x 200 cm Test: Sobald der Liegekomfort deutlich nachlässt, d.h. sobald Sie eine Veränderung hinsichtlich des Widerstands, der Kontaktfläche bzw. der Punktelastizität oder vermehrt auftretende Geräusche bemerken, sollten Sie die Matratze wechseln.

7. Matratze 80 x 200 cm Test bei der Stiftung Warentest

Der Stiftung Warentest zufolge schläft ungefähr die Hälfte der deutschen Bevölkerung auf Federkern-Matratzen. Aus diesem Grund sollen hier noch einmal ihre Vor- und Nachteile aufgelistet werden:

  • guter Feuchtigkeitstransport
  • geringe Wärmedämmung für leicht Schwitzende
  • gute Punktelastizität
  • geringe Wärmeisolierung für leicht Frierende
  • Kuhlen-Bildung möglich
  • hohes Gewicht

Insgesamt empfiehlt die Stiftung Warentest: Nehmen Sie sich bei der Entscheidung für Ihren persönlichen Matratzen 80 x 200 cm Testsieger, insbesondere bei der Auswahl des richtigen Härtegrads, viel Zeit; achten Sie nicht nur auf das Vorhandensein von Griffen zum Wenden der Matratze, sondern ebenso auf einen waschbaren Bezug, vor allem im Falle einer Haustaubmilben-Allergie.

faltbare Matratze

Um das Wenden Ihrer Matratze zu vereinfachen, sollten mindestens zwei Griffe angebracht sein.

Glauben Sie zudem nicht jedem Werbeversprechen: Mehr ist nicht unbedingt mehr, d.h. eine Matratze mit einer Gesamthöhe von 16 bis 18 Zentimetern ist für einen angenehmen Liegekomfort völlig ausreichend. Häufig sind die Matratzen zudem viel weicher als deklariert, denn die dafür vorgesehen Skala regelt nicht bindend, ab welcher Zahl die Matratze weich oder hart ist. Am wichtigsten jedoch: Ein hoher Preis ist laut Stiftung Warentest kein Qualitätsversprechen.

8. Hersteller von Matratzen 80 x 200

80 x 200 cm Matratzen sind mittlerweile zu einer gängigen Größe geworden und werden von dementsprechend vielen Marken angeboten:

  • Schlaraffia
  • Badenia
  • Betten-ABC
  • Frankenstolz
  • Ravensberger
  • Bodyguard
  • Verapur
  • Malie
  • Saarschaum
  • Breckle
  • Träumeland
  • MSS
  • Dibapur
  • Beco
  • Tempur
  • Dunlopillo
  • Paradies

8. Fragen und Antworten rund um das Thema die beste Matratze 80 x 200 cm

8.1. Welche Matratze eignet sich für welche Schlafposition?

Kaltschaummatratze

Nicht jeder verweilt beim Schlafen in einer Liegeposition: Sogenannte Aktivschläfer wechseln sogar mehrmals stündlich ihre Lage, weshalb sie auf eine flexible Matratze angewiesen sind.

Je nachdem, ob Sie nachts lieber auf der Seite, dem Rücken oder Bauch schlafen, gibt es verschiedene Matratzen, die besser für Sie geeignet sind. Die beliebteste unter den Liegepositionen ist die Seitenlage, denn diese entlastet nicht nur den Rücken, sondern verbessert sogar Ihre Atmung. Idealerweise ist Ihre Matratze in diesem Fall elastisch und flexibel sowie in mehrere Liegezonen eingeteilt. Am besten eignet sich eine Kaltschaum-Matratze mit einer guten Körperanpassung, sodass Ihr Körper sanft in die Matratze einsinken kann und sich der Auflagedruck verteilt. Als Rückenschläfer sollten Sie ähnliche Anforderungen an eine Matratze haben.

Am ungesündesten schlafen Sie in der Bauchlage: Hier benötigen Sie eine Matratze, die Sie ausreichend stützt. In diesem Fall sollten Sie die Matratze auf jeden Fall über einen längeren Zeitraum Probeliegen. Allgemein empfiehlt es sich, das Angebot vieler Online-Shops auszunutzen, die bestellte Matratze vorerst zu testen und im Notfall wieder zurückzuschicken.

8.2. Welche Rolle spielt die Punktelastizität?

Ravensberger Matratze

Eine punktelastische Matratze gibt dort nach, wo der Körper einen direkten Druck ausübt.

Die Punktelastizität sorgt für eine optimale Anpassung des Körpers an die Matratze, indem sie an den Stellen punktuell nachgibt, die mit mehr Gewicht belastet werden. Auf diese Weise können schwere Körperstellen wie Hüfte oder Schultern problemlos einsinken, wohingegen andere Körperstellen gestützt werden. Üblicherweise erfolgt eine Einteilung in 5 oder 7 Zonen, teilweise sogar in 9 Zonen.

Insbesondere Rücken- und Seitenschläfer sollten auf eine punktelastische Matratze achten, um die Position ihrer Wirbelsäule gerade zu halten. Aber auch jeder, der unter Rücken-, Schulter- oder Nackenschmerzen leidet, profitiert von einer Matratze mit einer hohen Punktelastizität, da diese die Wirbelsäule entlasten kann.

8.3. Welche Matratze eignet sich bei Rückenproblemen?

Futon Matratze

Im besten Fall sollte Ihre Matratze eine gerade Haltung der Wirbelsäule unterstützen.

Wenn Sie unter Rückenschmerzen leiden, sollten Sie bei der Auswahl einer neuen Matratze darauf achten, dass sie insgesamt nicht zu weich (mindestens H2) ist, da sich in diesem Fall Ihre Wirbelsäule zu sehr durchbiegt. Im Bereich von Schultern und Becken sollte sie etwas mehr nachgeben, wofür sich am besten eine Matratze mit verschiedenen Liegezonen (mindestens 7) eignet.

8.4. Wann sollte eine neue Matratze angeschafft werden?

Da Sie eine Matratze in der Regel bis zu zehn Jahre lang benutzen, durchläuft Sie im Grunde mit Ihnen gewisse Veränderungen. Sollte sich beispielweise Ihre Körpergröße oder Ihr Gewicht über die Zeit verändert haben, ist es oft ratsam, den Kauf einer neuen passenden Matratze zu bedenken, denn möglicherweise benötigen Sie mittlerweile einen anderen Härtegrad oder ein alternatives Kernmaterial, das ihren jetzigen Bedürfnissen mehr entspricht.

Ob es Zeit für eine neue Matratze ist, merken Sie unter Umständen auch daran, dass Sie nachts unter Schlafproblemen leiden und jeden Morgen verspannt aufwachen. Machen Sie regelmäßig Ihren eigenen Matratzen 80 x 200 Test: Spätestens dann, wenn sich Liegemulden gebildet haben oder Sprungfedern lose sind, sollten Sie sich eine neue Matratze zulegen, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden.