Das Wichtigste in Kürze
  • Egal ob Sie sich für eine Duschstange von Ikea oder für eine Duschstange aus dem Bauhaus entscheiden, damit Sie das Modell effektiv nutzen können, ist die passende Befestigung an der Wand essenziell. Grundsätzlich lassen sich Duschstangen auf verschiedene Wege anbringen. Die beiden gängigsten Methoden sind Kleben und Bohren. Auch in unserem Duschstange-Vergleich finden Sie solche Modelle. Wenn Sie nicht in die Fliesen Ihres Badezimmers bohren möchten, empfehlen wir Ihnen eine Duschstange oberhalb der Badewanne oder in der Dusche zum Kleben. Beachten Sie aber, dass eine Brausestange, die nicht mit Dübeln an der Wand befestigt wird, ein Gewicht von maximal 10 Kilo tragen kann.
  • Die beste Duschstange überzeugt mit einem widerstandsfähigen Material, welches sich gleichzeitig mühelos reinigen lässt. Chrom ist besonders resistent gegen Schmutz und Kratzer. Sollten Sie großen Wert darauf legen, empfehlen wir Ihnen eine Brausestange aus diesem Material. Modelle aus Kunststoff sind oftmals sehr preiswert und besonders einfach zu montieren. Alternativ bieten viele Marken und Hersteller Duschstangen aus rostfreiem Edelstahl, die mit einer hochwertigen Optik punkten.
  • Möchten Sie eine Duschstange kaufen, ob über Eck oder ganz klassisch für die Wand, sollten Sie darauf achten, dass die jeweilige Brausestange über eine neigbare Halterung verfügt. Wir empfehlen Ihnen ein Modell, welches sich zudem stufenlos in der Höhe verstellen lässt. Das ist äußerst praktisch, wenn Sie mit mehreren Personen in einem Haushalt leben, die sich in der Körpergröße unterscheiden.

Duschstange-Test