Das Wichtigste in Kürze
  • Die Ablaufgeschwindigkeit einer Duschrinne muss höher sein als die Wasserproduktion der Dusche. Wählen Sie am besten ein Produkt, dessen Ablaufleistung die von der Dusche abgegebene Wassermenge klar überschreitet.
  • Ein Haarsieb soll verhindern, dass die Rohrleitungen verstopfen. Säubern Sie das Haarsieb in regelmäßigen Abständen von Hand, um sicherzustellen, dass das Wasser problemlos abfließen kann.
  • Die Abdeckung der Ablaufrinne ist der einzige sichtbare Bestandteil einer Duschrinne. Wählen Sie deshalb passend zu Ihrer Duschrinne eine Abdeckung, die Ihnen gut gefällt. Häufig sind diese mit verschiedenen Mustern oder geometrischen Formen verziert.

Duschrinne Test

Bodenebene Duschen sind aufgrund ihres modernen Aussehens und der optimalen Platznutzung sehr beliebt und werden seit Jahren immer gefragter. Damit das Wasser vom Boden restlos abfließen kann, ist die Montage einer flachen Duschrinne (Englisch: „drainline“) nötig, die in den Boden eingelassen wird. In der Kaufberatung zum Vergleich.org-Duschrinnen-Vergleich 2020 erklären wir Ihnen, welche verschiedenen Arten von Duschrinnen es gibt und welche Duschrinne am besten zu Ihrem Badezimmer passt.

1. Sollte die Ablaufgeschwindigkeit so hoch wie möglich sein?

abflussgeschwindigkeit

Gegen Kalk im Badezimmer

Die Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 10/2003 allgemeine Tipps zum Umgang mit dem Kalk gegeben. Für die Wasserleitungen und elektronischen Geräte, die in direktem Kontakt mit Wasser stehen, kann Kalk verheerende Folgen haben. Das können Sie tun, um Kalkablagerungen zu verhindern:

  • Fliesen und Armaturen direkt nach Benutzung abwischen
  • Kalkflecken so schnell wie möglich mit Essigreiniger und einem Lappen oder Schwamm entfernen
  • elektronische Geräte sowie Duschköpfe regelmäßig mit Kalkentferner behandeln
  • im Geschirrspüler Spezialsalz verwenden, um ein Verkalken der Heizstäbe zu verhindern

Die Ablaufgeschwindigkeit beschreibt, wie viel Abwasser in der Minute durch die Duschrinne fließt. Dieser Wert sollte sich daran orientieren, wie viel Abwasser Ihre Dusche pro Minute produziert. Das lässt sich leicht mithilfe eines handelsüblichen Messbechers und einer Stoppuhr ermitteln.

Drehen Sie die Dusche voll auf und halten Sie den Messbecher für fünf Sekunden direkt unter den Duschkopf. Stoppen Sie die Zeit und achten Sie darauf, dass kein Wasser verschüttet wird. Multiplizieren Sie die gemessene Wasser-Menge nun mit dem Faktor 12, um zu erfahren, wie viel Abwasser Ihre Dusche pro Minute produziert. Der Wert der Ablaufgeschwindigkeit muss immer höher sein als die Wasserproduktion, damit das Wasser zuverlässig abfließen kann und es nicht zu einem Rückstau kommt.

Bedenken Sie, dass auch zusätzliches Zubehör, wie Geruchsstopper oder Haarsiebe, die Ablaufgeschwindigkeit beeinträchtigt. Wählen Sie daher eine Duschrinne, deren Ablaufgeschwindigkeit klar über der von der Dusche abgegebenen Wassermenge liegt.

2. Hält Geruchsstopp-Funktion die Geruchsmoleküle aus dem Abfluss fern?

Bei Bodenabläufen und Siphons kommt es besonders durch Wetterumschwünge oder Heiz- und Lüftungsanlagen häufig zu veränderten Bedingungen. Durch den variablen Luftdruck wird der Siphon leer gesaugt, wobei auch Geruchsmoleküle ins Badezimmer gelangen. Um dies zu verhindern, setzen die Hersteller der meisten Sanitär-Marken (Geberit, Hansgrohe, Duravit) auf Geruchsverschlüsse. Diese bestehen aus einer wasserdurchlässigen Membran, durch die das Wasser ohne Einschränkungen abfließen kann. Sie verhindert jedoch, dass Geruchsmoleküle aus dem Abfluss ins Badezimmer gelangen. Die besten Duschrinnen verfügen über solche Geruchssperren.

3. Verhindern Haarsiebe, dass die Abflussrohre verstopfen?

abfluss-verstopft-duschrinne

Ein Haarsieb soll verhindern, dass der Bodenabfluss von Haaren verstopft wird. Erfahrungsgemäß ist das besonders für Haushalte mit vielen Frauen ein Problem. Haarsiebe bieten natürlich keinen 100-prozentigen Schutz vor Verstopfungen, doch mit deren Hilfe müssen Sie den Abfluss deutlich seltener von Verstopfungen befreien. Für den Fall, dass Ihr Bodenabfluss doch verstopft, sollten Sie auf Rohrreiniger zurückgreifen. Mehr Informationen zu diesem Produkt finden Sie in unserem Rohrreiniger-Vergleich.

Vor- und Nachteile von Haarsieben:

  • beugt Rohrverstopfungen vor
  • muss regelmäßig gereinigt werden

Vergleich.org-Tipp: Granulat-Rohrreiniger ist ein hocheffektiver Reiniger-Typ, um Rohre von organischen Verstopfungen zu befreien. Allerdings ist das Granulat hochätzend und umweltschädlich und sollte deshalb nur im äußersten Notfall bei hartnäckigen Verstopfungen verwendet werden. Rohrreiniger-Gel basiert auf Enzymen und wirkt natürlich, was es sehr umweltverträglich macht.

4. Wählen Sie eine Duschrinnenabdeckung, die Ihnen gefällt

Die Rinnenabdeckung spielt bei der Wahl Ihres persönlichen Duschrinnen-Testsiegers eine wichtige Rolle. Die Abdeckung ist der einzig sichtbare Teil der Duschrinne. Wählen Sie deshalb passend zu Ihrer Duschrinne eine Abdeckung, deren Optik Ihnen gefällt. Es gibt Abdeckungen in den verschiedensten Variationen und Designs. In den meisten Fällen bestehen die Abdeckungen aus rostfreiem und korrosionsbeständigem Edelstahl. Auch zahlreiche Variationen mit anderen Materialien anderer Kategorien wie beispielsweise Schwarzglas sind erhältlich.

Die klassischen Abdeckungen bestehen aus einer glatten Fläche, die häufig mit zusätzlichen Ablauföffnungen in verschiedenen geometrischen Formen verziert ist. Alternativ gibt es befliesbare Varianten. Diese sind nach oben hin geöffnet und bieten Platz für Fliesen, die in die Duschrinne eingefasst werden können und als Oberfläche dienen. Solche befliesbaren Rinnenabdeckungen verleihen dem Bodenablauf ein ganz besonders hochwertiges Aussehen, da der Ablauf sich optisch in die Fliesenfläche der Dusche einfügt und so beinahe unbemerkt bleibt.

Duschrinne Edelstahl Duschrinne gefliest
duschrinne-edelstahl geflieste Duschrinne

5. Orientieren Sie sich bei der Rinnenlänge an der Länge der Duschkabine

Damit das Abwasser komplett abfließt, sollte die Länge der Duschrinne im Idealfall der Länge der Duschfläche entsprechen. Auch der Einbau von kürzeren Duschrinnen ist laut diversen Duschrinnen-Tests im Internet möglich. Hierbei muss allerdings immer darauf geachtet werden, dass die Duschfläche rechts und links von der Duschrinne ein leichtes Gefälle haben muss, um Wasserrückstände auf den Fliesen zu vermeiden.

Neben den vorgegebenen Standardlängen bieten einige Hersteller zudem die Lieferung individueller Längen an. Auch diverse Sonderformen wie Eck-Duschrinnen erfragen Sie direkt beim Hersteller. Wählen Sie für die Breite Ihrer Dusche eine Ablaufrinne mit den passenden Maßen aus.

6. Die Einbautiefe ist mit höhenverstellbaren Füßen kontrollierbar

Duschrinnen, die in Fliesenboden integriert werden, müssen mit dem umliegenden Fliesenboden aus praktischen und ästhetischen Gründen auf einer Höhe sein. Dazu muss bei der Montage die Einbautiefe berücksichtigt werden. Nach dem Duschrinnen-Einbau wird lediglich die Abdeckung sichtbar sein. Der Rest der Rinne wird in Estrich eingebettet und verschwindet gänzlich unter den Fliesen, die nach der Montage verlegt werden.

Während günstige Duschrinnen über eine feste Einbauhöhe verfügen, sind im Lieferumfang der besten Duschrinnen höhenverstellbare Standfüße enthalten. Mit deren Hilfe lässt sich die Einbauhöhe kontrollieren und so anpassen, dass sich der Bodenablauf perfekt in den Fliesenboden einfügt. Achten Sie also vor allem auf die minimale Einbautiefe. Vergleich.org empfiehlt, Duschrinnen zu kaufen, deren Einbautiefe variabel ist.

Zur Abgrenzung der Duschkabine oder der Duschecke gegenüber dem restlichen Badezimmer können Sie eine Duschwand aus Glas oder Plexi-Glas einziehen.

Achten Sie beim Einbau darauf, dass die Duschfläche zur Ablaufrinne hin abschüssig ist. Als Faustregel gilt, dass das Gefälle mindestens zwei Grad betragen sollte, damit das Wasser problemlos abfließen kann. Im folgenden Video von Bauhaus sehen Sie den beispielhaften Einbau einer Duschrinne. Dazu gehört auch das Reinigen und das Abdichten einer Duschrinne.