PC-Stick Test 2017

Die 7 besten Computer-Sticks im Vergleich.

Asus QM1-C006 Asus QM1-C006
Meegopad Intel Compute Mini PC Meegopad Intel Compute Mini PC
CSL Mini PC CSL Mini PC
Milool MK903V Milool MK903V
GeTiNi Mini PC GeTiNi Mini PC
Orbsmart AW-03L Orbsmart AW-03L
rotor Mini PC rotor Mini PC
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Asus QM1-C006 Meegopad Intel Compute Mini PC CSL Mini PC Milool MK903V GeTiNi Mini PC Orbsmart AW-03L rotor Mini PC
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
05/2017
Kundenwertung
bei Amazon
6 Bewertungen
23 Bewertungen
106 Bewertungen
noch keine
6 Bewertungen
9 Bewertungen
19 Bewertungen
Betriebssystem kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Win­dows
HDMI-TypDie Nummer des HDMI-Anschlusses sagt aus, welche Version Sie vor sich haben. Dabei ist die 1.4-Version älter als die 2.0-Version , da die Modelle ihrer Entwicklung nach benannt wurden.

HDMI 1.4 unterstützt beispielsweise im Gegensatz zu HDMI 2.0 keine 4K 3D Auflösung.
1.4 1.4 1.4 2.0 1.4 1.4 1.4
Prozessor 1,44 GHz Intel Atom x5-Z8300 1,55 GHz Intel Atom Cherry Trail 1,3 GHz Intel Atom Quad-Core 1,8 GHz Quad-Core 1,3 GHz Intel Atom Quad-Core 1,44 GHz Intel Atom Quad-Core 1,33 Intel Atom GHz Quad-Core
unterstützte AuflösungDas Kürzel 1080p oder 720p bezeichnet die digitale Übertragung von hochauflösenden Bewegtbildern mit 1080 Zeilen oder 720 Zeilen pro Bild.
Der Zusatz "p" steht für "progressiv" und sagt aus, dass das Bild im Vollbildmodus übertragen wird und nicht erst Zeile für Zeile aufgebaut werden muss.
bis zu 1080p bis zu 1080p bis zu 1080p bis zu 1080p bis zu 1080p bis zu 1080p bis zu 1080p
Arbeitsspeicher (RAM) 2 GB 4 GB 2,5 GB 8 GB 4 GB 2 GB 2 GB
Festplattenspeicher 32 GB 32 GB 32 GB 32 GB 32 GB 32 GB 32 GB
WLAN-Empfang Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Bluetooth Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
SD-Karten-SlotIn diesen Steckplatz lassen sich micro-SD-Karten einstecken, mit deren Hilfe der Speicherplatz des Mini PCs erweitert werden kann.

Speichern lassen sich darauf beispielsweise Bilder oder Word-Dokumente.
Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
TF-Karten-SlotTF steht für TransFlash. Die TransFlash Card ist baugleich mit einer MicroSD-Karte. Das heißt, in den TF-gekennzeichneten Slot passt im Normalfall auch die SD-Karte hinein. Nein Ja Nein Ja Nein Nein Nein
USB-Ausgang Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Größe in cm 11,2 x 3,8 x 1 cm 14,6 x 8,4 x 5,2 cm 22,5 x 1 x 2 cm 10,2 x 3,8 x 1,2 cm 10,5 x 4,4 x 1 cm 11,3 x 1,8 x 3,9 cm 17 x 10,4 x 6,8 cm
Vorteile
  • lautlos
  • gut zum Streamen geeignet
  • zuver­läs­siges Surfen
  • Win­dows 10 vor­in­stal­liert
  • ein­­fache Instal­la­­tion
  • gutes Arbeits­tempo
  • unter­stützt hohe Auflö­sung
  • inkl. Kopf­­hörer-Aus­­­gang
  • lautlos
  • fährt sch­nell hoch
  • gute WLAN-Ver­bin­dung durch Antenne
  • inkl. Fern­be­di­e­nung
  • große App-Aus­wahl
  • mehr Anschluss­mög­lich­keiten - zwei USB-Anschlüsse
  • inkl. Kopf­hörer-Aus­gang
  • gutes Arbeits­­­tempo
  • Flash & Sil­ver­light Sup­port – hohe Kom­pa­ti­bi­lität
  • ideal für ältere Spiele
  • ein­­fache Instal­la­­tion
  • Flash & Sil­ver­­­light Sup­­port – hohe Kom­pa­­ti­­bi­­lität
  • ideal für ältere Spiele
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt PC-Stick bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

5/5 aus 10 Bewertungen

PC-Stick-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Mini-PC Stick ist ein sehr kleiner Computer auf einem Stick, der nur ein bisschen größer als ein USB-Stick ist. Er wiegt meist um die 400 bis 500 Gramm und wird an einem HDMI-Port von einem TV oder Monitor angeschlossen. Dadurch wird jeder Bildschirm zum Computer aufgewertet.
  • Bei den meisten Sticks ist das Betriebssystem schon vorinstalliert. Zu erwerben gibt es Mini-PC Sticks beispielsweise als Windows oder Android Betriebssystem.
  • Per Bluetooth lassen sich Tastatur und Maus mit dem PC und dem Bildschirm verbinden. Das Internet wird nutzbar durch das im Stick integrierte WLAN.

Mini-Pc Stick Test

Klein, handlich und zum Verwechseln ähnlich: Die Mini-PC Sticks sind nur ein wenig größer als USB-Sticks, doch ihre Stecker unterscheiden sich. Am HDMI-Slot des Fernsehers eingesteckt, wird der Fernseher mit dem Stick zum vollwertigen PC. Trotz der winzigen Hülle lässt sich damit am TV surfen, sofern man eine Bluetooth-Tastatur und Bluetooth-Maus zur Hand hat.

Mini Computer sind vielseitig einsetzbar: Zum Beispiel, um den alten Fernseher im Schlafzimmer internetfähig zu machen oder im Hotelzimmer auf großem Schirm die Präsentation für das Meeting nochmal anzuschauen. Die Sticks können zum ständigen Begleiter in der Handtasche werden, fallen sie doch kaum ins Gewicht. Doch welcher ist der beste Mini-PC Stick für Ihre Bedürfnisse? Das möchten wir mit unserem Mini-PC-Stick-Vergleich 2017 und der Kaufberatung in Form eines Ratgebers klären.

1. Was ist ein Mini-PC Stick-PC?

HDMI-Stick-PCs sind klein und handlich und finden überall einen Aufbewahrungsplatz.

HDMI-Stick-PCs sind klein und handlich und finden somit überall einen Aufbewahrungsplatz.

Einen Mini-PC Stick kann man sich wie einen größeren USB-Stick vorstellen, der nur mit einem anderen Stecker ausgestattet ist. In dem kleinen Gehäuse ist Technik verbaut, die Ihren Fernseher oder jeden anderen Monitor mit HDMI-Anschluss zum Computer werden lässt. Schließen Sie den Stick an die HDMI-Schnittstelle an, erscheint auf ihrem Bildschirm eine PC-Oberfläche – je nachdem, welchen HDMI-Stick-PC Sie gekauft haben, eine Android oder Windows Oberfläche.

Allerdings sind Nutzer, die eine hohe Rechenleistung erwarten – beispielsweise mit einem Mini-PC Stick von Intel oder einem Mini-PC Stick von Linux – nicht gut beraten. Hochauflösende Games spielen oder Videoschnitt-Programme aufrufen, ist mit diesen Mini-PCs nicht möglich.

Ist ihr Fernseher aber beispielsweise noch nicht internetfähig, können Sie mit einem eingesteckten Windows HDMI-Stick trotzdem anfangen zu surfen. Aber auch normale Office-Anwendungen laufen dann auf dem TV, wie beispielsweise Word oder PowerPoint.

HDMI steht für High Definition Multimedia Interface. Mithilfe dieser Schnittstelle können seit 2002 digitale Ton- und Bildsignale übertragen werden.

Ob sich ein HDMI-Stick-PC abgesehen von den genannten Kriterien für Sie lohnt, können Sie mithilfe unserer Tabelle mit den Vor- und Nachteilen abwägen:

  • surfen wird auch am TV möglich
  • nachrüsten auf Smart-TV nicht so teuer wie eine neue TV-Anschaffung
  • einfache Programme laufen problemlos
  • Video-Streaming über Internet wird möglich
  • zusätzlicher WLAN-Stick wird benötigt, falls das vom HDMI TV-Stick zu schwach ist
  • nicht für Gaming ausgelegt
  • ungeeignet für Programme mit hohem (Arbeits-)Speicher

Für wen ist ein Mini-PC Stick geeignet?

Smart TVs noch nicht sehr populär

Laut Statista besitzen bisher nur 20 Prozent der deutschen Haushalte einen Smart TV. Diese Geräte sind Fernseher, mit denen Sie surfen und Apps aufrufen können. Weiterhin haben diese TVs Schnittstellen wie USB, SD oder LAN.

In Ihrem Wohnzimmer steht bereits ein Smart-TV und ihr Zweit-Gerät wollen Sie nun auch nachrüsten, ohne viel Geld zu investieren? Dann könnte beispielsweise ein Android Mini-PC Stick der Richtige sein. Denn der Stick verspricht Video-Streaming und problemloses Surfen.

Allerdings benötigen Sie zur Bedienung auch eine Tastatur oder Maus. Da die Schnittstellen am Fernseher meistens begrenzt sind, empfehlen wir Ihnen, eine Bluetooth Tastatur und eine Bluetooth Maus mit dem TV zu verbinden.

Wem das Smartphone oder das Tablet als Display zu klein wird und wer lieber seine Bilder am großen TV-Bildschirm ansehen möchte, kann sich ebenfalls mit einem HDMI Smart TV Stick behelfen.

Der Mini-PC Stick kann technisch nicht mit einem Smart-TV mithalten, da die Speicherkapazität viel kleiner und die Arbeitsgeschwindigkeit ebenfalls geringer ist. Doch ist er eine günstige Alternative für diejenigen, die keine besonderen Ansprüche haben und einfach nur Videos sehen und surfen möchten.

2. Welche Mini-PC Stick Typen gibt es?

Die verschiedenen HDMI Mini-PCs haben unterschiedliche Betriebssysteme aufgespielt. Ein Android Mini-PC Stick zeigt den Nutzern von Samsung und LG-Smartphones eine vertraute Oberfläche. Windows-Nutzer finden sich am besten mit einem HDMI-Stick von Windows zurecht.

Welcher Ihr persönlicher Mini-PC-Stick-Vergleichssieger wird, kann also auch davon abhängen, welches Betriebssystem Sie auf Ihrem Smartphone gewohnt sind. Dort kennen Sie die Bedienoberfläche schon und müssen sich am Anfang nicht mühsam durch das unbekannte Menü klicken.

Betriebssystem Beschreibung
 Windows Microsofts Betriebssystem Windows ist hinsichtlich PCs vielen bekannt. Auf Smartphones und Tablets ist das System allerdings längst nicht so weit verbreitet wie Android. Microsoft hat den Trend schlicht verschlafen und versucht mit seinen Tablets und Handys aufzuholen.

Falls Sie viel mit den Office Programmen arbeiten, treffen Sie mit einem Windows Mini-PC Stick die richtige Wahl. Denn dann können Sie problemlos am TV an ihren Dokumenten weiterarbeiten. Der große Vorteil bei Windows besteht darin, dass viele (Office-)Programme schon im Starter-Paket enthalten sind. Die Kacheloberfläche macht einen schnellen Zugriff auf Ihre beliebtesten Programme kinderleicht.

 Android Googles Android Betriebssystem ist auf Tablets und Smartphones sehr beliebt. Klarer Pluspunkt dieses Betriebssystems: das riesige App-Angebot. Außerdem lassen sich Videos und Musik ganz einfach auf die Geräte überspielen. Und auch unter Android ist mittlerweile das Arbeiten mit Office-Programmen möglich.

Als Nachteile werden von Nutzern die vielen vorinstallierten Apps gesehen und dass das System leicht anfällig für Viren ist.

 Anschluss an sich: HDMI-Stecker-Typen

micro-HDMI und mini-HDMI Stecker

micro-HDMI und mini-HDMI Stecker

Es gibt unterschiedliche Kategorien von HDMI-Steckern, da diese seit ihrer Erfindung einfach durchnummeriert wurden. Je höher die Zahl von dem Typ, desto moderner ist der HDMI-Stecker.
Moderner heißt hierbei, dass der HDMI-Anschluss dann schneller Daten überträgt und auch die aktuellen Bild- & Tonformate übermitteln kann.

Von jeder Version eines HDMI-Steckers, gibt es unterschiedliche Größen an Steckern. Unterschieden werden Typ A, Typ C und Typ D. In etwa könnte man diese umgangssprachlich einteilen in HDMI, Mini-HDMI und Micro-HDMI. Dass diese Information meist nur auf Bildern erkennbar ist, ist insofern nicht tragisch, da es Adapter gibt, mit denen ein unpassender HDMI-Anschluss passend gemacht werden kann.

hdmi-stick-pc-2.-teaser

3. Kaufkriterien für einen Mini-PC Stick: Darauf müssen Sie achten

3.1. Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher eines Mini-PC Sticks mit WLAN ist ausschlaggebend, wenn Sie mehrere Anwendungen nebeneinander laufen lassen möchten. Sehen sie sich ein Video an und möchten gleichzeitig online Shoppen, ist ein großer Arbeitsspeicher gut. So kann der PC seine Arbeitsschritte leicht zwischenspeichern und Sie müssen beim Scrollen nicht warten. In den meisten Fällen hat ein günstiger Mini-PC Stick weniger Arbeitsspeicher, als teure PC Sticks.

Sind Sie sich sicher, dass Sie nur Office-Anwendungen (wie Word) beispielsweise auf dem Intel Mini-PC Stick benutzen, ist die Größe des Arbeitsspeichers nicht ganz so wichtig.

3.2. Bluetooth und WLAN

Grundsätzlich sollte jeder HDMI Stick von Android oder Windows Bluetooth und WLAN verbaut haben. Doch sollten Sie auf Nummer sicher gehen, denn ohne eingebautes WLAN müssten Sie sich zusätzlich noch einen Mini-PC Stick kaufen, damit das Ganze funktioniert.

Egal ob ein Mini-PC Intel Compute Stick oder ein Linus Mini-PC Stick: Nur mit der Bluetooth-Funktion können Sie ganz ohne Kabelsalat Maus und Tastatur an das Gerät anschließen und somit über die PC-Oberfläche steuern.

3.3. USB-Ausgang

Je nach dem wie viele und welche USB-Ausgänge an dem Mini-PC für den TV enthalten sind, sind Sie flexibel in den Anschlussmöglichkeiten. Hat der Stecker beispielsweise zwei USB-Slots, kommt an den einen das Ladekabel und an den anderen lässt sich eine Tastatur oder Maus anschließen. So ist dann eine sichere Verbindung gewährleistet. Natürlich kann auch eine externe Festplatte angeschlossen werden, um den Speicherplatz zu erhöhen.

3.4. Größe

Die Größe des Sticks hängt davon ab, an welcher Stelle ihres Monitors oder TVs sitzt und ist damit wichtiges Kriterium in PC-Stick_Tests. Beispiel ist der HDMI Stick von Google – bekannt unter dem Namen Google Chromecast. Falls dieser sich an der Rückseite befindet, könnte es mit dem Platz zur Wand schon einmal eng werden. Da schafft ein dazwischen gestecktes HDMI Kabel Abhilfe. Prinzipiell kann es nicht schaden, sich einen lüfterlosen Mini-PC anzuschaffen, da dieser keine störenden Geräusche von sich gibt.

Müssen Sie den HDMI Stick seitlich in den Monitor einstecken, messen Sie den Platz aus, um sicher zu gehen, dass der TV Stick nicht einem Regal oder Lautsprecher in die Quere kommt.

4. Aufbau

hdmi und usb im vergleich

HDMI, USB und micro-USB Kabel im Vergleich. (v. li.)

Jedes Gerät in unserem Mini-PC-Stick-Vergleich ist in der Regel gleich aufgebaut. Im Lieferumfang ist immer mindestens enthalten:

  • Stecker
  • zusätzliches HDMI-Kabel
  • USB-Kabel
  • Ladegerät

Grundsätzlich muss der Stick mit einem Kabel am Stromnetz angeschlossen werden und an die USB-Schnittstelle können Maus oder Tastatur angehängt werden. Falls Fragen auftreten, blättern Sie am besten die Betriebsanleitung Ihres Mini Desktop PCs durch.

Ansonsten haben wir im Abschnitt 6.1 noch ein Video für Sie gefunden, in dem der Aufbau detailliert erklärt wird.

5. Darauf sollte man bei der Nutzung von Mini-PC Sticks achten

Nutzer, die sich einen Mini Desktop PC kaufen, dürfen keine großen Sprünge erwarten. Auf dem kleinen Stick sind gerade mal alle Dinge gespeichert, die es braucht, um das Gerät einen Computer nennen zu können. Hohen Arbeitsspeicher gibt es hier nicht und der erweiterbare Speicher kommt auch schnell an seine Grenzen.

Das heißt im Klartext: Diese Sticks sind nur dafür ausgelegt, um zu surfen, Videos ohne zu ruckeln abzuspielen und einfache Office-Anwendungen ausführen zu können.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Mini-PC Stick

6.1. Wie schließe ich so einen Mini-PC Stick an meinen Fernseher an?

Die Mini PCs werden an den HDMI-Anschluss Ihres Fernsehers gesteckt. Der HDMI-Slot ist auch der, an dem Sie beispielsweise Ihren Beamer anschließen.

Folgendes Video fasst nochmal den Zweck eines Mini Desktop PCs zusammen und erklärt, wie Sie den Mini PC an Ihren TV anschließen:

6.2. Hat die Stiftung Warentest einen Mini-PC Stick-Test durchgefürt?

Einen Mini-PC-Stick-Test hat die Stiftung Warentest noch nicht durchgeführt. Auch über Streaming Sticks lässt sich nichts finden. Wer sich allerdings für das Vergleichsergebnis über die größten Video-Streaming-Dienste interessiert, wird fündig. Auf den ersten Plätzen liegen hier Amazon Instant Video, Sky und Maxdome.

6.3. Welche Hersteller vertreiben Mini-PCs für den TV?

Eine kleine Auswahl an Marken haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

  • Intel
  • Acer
  • Asus
  • Lenovo
  • Google
  • Hama
  • Microsoft
  • Amazon
  • Obsmart
  • Archos
  • CSL
  • Andoer
  • Milool
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt PC-Stick bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Asus QM1-C006
gut (1,6) Asus QM1-C006
6 Bewertungen
129,46 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Milool MK903V
gut (1,8) Milool MK903V 0 Bewertungen 98,24 € Zum Angebot

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema PC-Stick Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Computer-Zubehör