Das Wichtigste in Kürze
  • Master-Slave-Steckdosen (eigentlich immer Steckdosenleisten mit Schalter) lassen sich in zwei Varianten einteilen: Kraftstationen und Einsteiger-Modelle. Kraftstationen bieten besonders viele Steckplätze und Sicherheitsfunktionen, Einsteiger-Modelle sind auf das Nötigste reduziert.
  • Eine Mehrfachsteckdose mit Master-Slave-Schaltung sollte eine maximale Leistung von rund 3.500 Watt aufweisen. Wird diese Leistungsgrenze von den angeschlossenen Geräten überstiegen, besteht akute Brandgefahr.
  • Am besten sind Master-Slave-Steckleisten mit einstellbarer Schaltschwelle. Die Schaltschwelle gibt an, ab welcher Stromaufnahme der Master-Steckdose die Slave-Stecker mit Strom versorgt werden.

Voll belegte Mehrfacksteckdose

Wie viele Elektrostationen haben Sie zu Hause? Vermutlich steht im Wohnzimmer der Fernseher inklusive TV-Receiver, Lautsprecher, Blu-ray-Player und/oder Playstation; oder am Schreibtisch ein Computer mit Monitor, Schreibtischlampe, Drucker, Scanner und PC-Boxen. Das Problem: Jede dieser Komponenten frisst Strom – auch im Stand-by-Modus.

master-slave-schaltungEine einfache Lösung für dieses Problem sind Master-Slave-Steckdosen. An den Master-Stecker stöpseln Sie ein Hauptgerät, z. B. den Fernseher oder Computer. Der Rest geht in die Slave-Stecker. Und die werden erst mit Strom versorgt, wenn das Master-Gerät angeschaltet wird. Geniale Funktion, oder?

Die Master-Slave-Steckdose zieht zwar selber eine geringe Menge Strom, verbraucht aber dennoch deutlich weniger als die Komponenten in ihrer Summe. Das Ergebnis: Sie mindern den Stromverbrauch und sparen so Geld.

In der obigen Master-Slave-Steckdosen-Test- bzw. Vergleichstabelle finden Sie eine Auswahl der besten Master-Slave-Steckdosen. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, wie viel Leistung die Steckdosen haben sollten und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

master-slave-steckdosen-test

1. Master-Slave-Steckdosen-Typen: Kraftstation oder Einsteiger-Modell?

Was passt besser zu Ihren Anforderungen – Kraftstation oder Einsteiger? Das hängt davon ab, wie viele Geräte Sie an die Steckdose schließen möchten, und davon, wie wichtig Ihnen Sicherheit ist. Die besten Master-Slave-Steckdosen in unserem Master-Slave-Steckdosen-Vergleich 2020 sind mit Kindersicherung und Überspannungsschutz ausgestattet.

Kategorie Beschreibung
Kraftstation

kraftstation

  • mind. 4 Slave-Steckplätze
  • inkl. Permanent-Stecker
  • mind. 3.500 Watt Leistung
  • mit Kindersicherung und Überspannungsschutz

+ viel Platz für Stromverbraucher
+ hohe maximale Leistung
+ viele Schutzmaßnahmen
- höherer Preis

Einsteiger

olympia-ioio-ms25002

  • mind. 2 Slave-Steckplätze
  • ab 2.000 Watt Leistung
  • teils ohne Überspannungsschutz

+ günstige Master-Slave-Steckdosen
+ für niedrige Anforderungen geeignet
- wenig Steckplätze für Stromverbraucher
- fehlende Sicherheitsvorrichtungen

Steckdose mit 90 ° Anordnung

2. Vergleich.org-Kaufberatung: Was sind die wichtigsten Fakten zu Master-Slave-Steckdosen im Vergleich?

Bevor Sie eine Master-Slave-Steckdose kaufen, sollten Sie sich mit den wichtigsten technischen Eigenschaften von Master-Slave-Steckdosenleisten vertraut machen. Dazu gehören die Anzahl der Steckdosen, maximale Leistung, Schutzmaßnahmen und die Länge des Kabels.

2.1. Top-Modelle sind mit Slave- und Permanent-Steckern ausgestattet

Die Master-Slave-Steckdosenleisten im Vergleich sind mit drei Arten Steckdosen ausgestattet:

  • schaltbare-steckdoseMaster-Stecker: In den Master-Stecker stöpseln Sie das Hauptgerät, von dem die Stromversorgung der anderen Geräte abhängig sein soll.
  • Slave-Stecker: Die Slave-Stecker sind für die Geräte, die mit dem Einschalten des Master-Geräts aktiviert werden sollen.
  • Permanent-Stecker: Die Permanent-Stecker sind klassische Steckdosen, die unabhängig von den Master-Slave-Geräten mit Strom versorgt werden.

Geräte mit zusätzlichen Permanent-Steckern bieten die größte Flexibilität. So können Sie auch mal eben das Handy laden, ohne dass die Master-Slave-Geräte davon beeinflusst werden. Und wie viele Steckdosen brauchen Sie nun? Ein Anwendungsszenario:

PC-Station mit Master-Slave-Steckdosenleiste

1 x Master: Desktop-Rechner
1 x Slave: Monitor
1 x Slave: Lautsprecher
1 x Slave: Drucker
1 x Slave: Scanner / Fax
1 x Permanent: Schreibtischlampe

In diesem Fall bräuchten Sie also eine Steckerleiste mit vier Slave-Steckern und einem Permanent-Stecker – denn die Lampe wollen Sie vielleicht auch nutzen, ohne den Computer anzuschalten.

Steckdosenleiste mi 45 ° Anordnung

2.2. Die maximale Leistung sollte nicht unter 3.500 Watt liegen

Die meisten Steckerleisten mit Master-Slave-Schaltung sind für Belastungen bis 3.680 Watt ausgelegt. Und was bedeutet das? Das bedeutet, dass der gesamte Stromverbrauch der angeschlossenen Geräte diese Zahl nicht übersteigen darf.

Andernfalls kann es zu Überhitzungen kommen – im schlimmsten Fall schmort die Leiste und fängt Feuer. Im Idealfall springt die Sicherung raus, bevor es dazu kommt. Allerdings kann niemand garantieren, dass die Sicherung rechtzeitig herausspringt.

Ein Computer verbraucht je nach Leistung zwischen 50 und 400 Watt. Eine Kaffeemaschine kommt auf beachtliche 700 bis 2.500 Watt, ein Wasserkocher kann sogar die 3.000-Watt-Grenze knacken. Deswegen sollten Sie einen Wasserkocher und eine Kaffeemaschine nicht an derselben Mehrfachsteckdose betreiben.

Stellen Sie sicher, dass die angeschlossenen Geräte in ihrer Summe nicht über 3.500 Watt kommen.

Steckdose mit grünem Stecker

2.3. Die Schaltschwelle muss zum Master-Gerät passen

Die Schaltschwelle gibt an, wie viel Strom das Master-Gerät ziehen muss, damit die restlichen Slave-Stecker mit Strom versorgt werden.

ip-steckdoseDiese Hürde gibt es, weil das Master-Gerät im Stand-by-Modus auch eine geringe Strommenge verbraucht. Das soll aber nicht dazu führen, dass sich die restlichen Komponenten einschalten. Deswegen gibt es die Schaltschwelle. Sie sagt den Slave-Steckern: Ab diesem Wert sollt ihr euch einschalten, nicht vorher.

Bei vielen Produkten in der obigen Master-Slave-Steckdosen-Test- bzw. Vergleichstabelle können Sie diesen Wert selber festlegen. In der Regel liegt er zwischen 5 und 80 Watt. Seltener sind Geräte mit einer automatischen Erkennung ausgestattet, welche die Schaltschwelle eigenständig ermittelt.

steckdosen-testBei minderwertigen Produkten ist die Schaltschwelle entweder nicht einstellbar oder der Mindestwert liegt so hoch, dass stromsparende Produkte nicht als Master verwendet werden können. Das kann passieren, wenn ein einfacher TV-Receiver als Master angeschlossen ist. Der verbraucht oft nicht mehr als 12 Watt – und aktiviert deswegen nicht die Slave-Stecker.

Die Schaltschwelle sollte entweder automatisch ermittelt werden oder manuell einstellbar sein. Die Untergrenze beim manuellen Einstellen sollte niedriger als 10 Watt sein.

Steckdose mit Kindersicherung

2.4. Überspannungsschutz gegen Blitzschäden

Vorsichtige Menschen entfernen ihre Mehrfachsteckdosen bzw. das Stromkabel vom Stromnetz, bevor Sie ihr Zuhause verlassen. Die meisten tun das nicht. Hier sind Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz sinnvoll.

steckdosenleiste-mit-usbDer Überspannungsschutz macht die Steckdose “unwetterfest“, indem er kurze Stromspitzen ableitet. Je nach Gerät liegt der Schutz zwischen 5.000 und 30.000 Ampere. Das nützt Ihnen allerdings nur etwas, wenn der Blitz in der Nachbarschaft einschlägt.

Schlägt der Blitz direkt bei Ihnen im Garten (oder sogar im Haus) ein, sind die Stromspitzen deutlich höher und der Überspannungsschutz ist für die Katz. Um sich zumindest finanziell vor solchen Schäden abzusichern, ist eine entsprechende Hausratsversicherung meist die bessere Alternative.

2.5. Ein Muss für Familien: Steckdosenleisten mit Kindersicherung

drehstromsteckdoseEs gibt verschiedene Arten Kindersicherungen für Steckdosen. Die sicherste Variante sind Steckdosenaufsätze, die erst gedreht werden müssen, bis die stromführenden Kontakte freiliegen. Das ist bei Mehrfachsteckdosen jedoch nicht praktikabel, weil die Steckdosen so nah beieinanderliegen.

Stattdessen decken Kunststoffplättchen die Stromkontakte ab und geben erst bei Druck nach. Diese Art Schutzkontakt ist zwar nicht ganz so sicher wie drehbare Aufsätze, kann aber das Schlimmste verhindern.

Eltern sollten grundsätzlich Steckdosenleisten mit Kindersicherung kaufen. Sie kosten nur wenige Euro mehr und könnten eines Tages das Leben eines Kindes bewahren.

Orangene Wand mit Steckdosen

3. Was sagt der Master-Slave-Steckdose-Test der Stiftung Warentest?

Leider gar nichts. Bislang hat die Stiftung Warentest noch keinen Master-Slave-Steckdosen-Test durchgeführt. Zugegeben, es handelt sich hierbei nicht um ein Thema für die Massen – Otto Normal hat ihn vermutlich noch nicht einmal gehört, den Begriff Master-Slave-Steckdose. Testsieger in diesem Produktsegment finden sich folglich höchstens in absoluten Spartenmagazinen. Aber a. a. deswegen haben wir uns dieses systematischen Vergleichs angenommen.

4. Vergleich.orgs Fragen und Antworten zu Master-Slave-Steckdosen

  • Kann man Mehrfachsteckdosen hintereinander stecken?

    Ja, kann man und nein, sollte man nicht. Die maximale Belastungsgrenze von 3.500 Watt verdoppelt sich nicht, weil es nun zwei Steckdosen sind. Sie bleibt bei 3.500 Watt, nur dass Sie jetzt theoretisch doppelt so viele Geräte anschließen können. Dadurch steigt die Gefahr einer Überbelastung, die wiederum zum Überhitzen führen kann. Im besten Fall übernimmt die Sicherung dann das Ausschalten, im schlimmsten Fall ist sie zu spät dran und die Leiste schmort und fängt Feuer. Wenn Sie den Stromverbrauch aller angeschlossenen Geräte genau kennen und deswegen wissen, dass sie zusammen nicht über 3.500 Watt kommen, können Sie die Geräte bedenkenlos parallel nutzen.
  • Wo und wie kann ich kaputte Steckdosenleisten entsorgen?

    Ob CEE-Steckdose oder versenkbare Steckdose: Steckdosen gelten als Elektrokleingeräte. Sie sollten also nicht in der gelben Tonne landen, sondern beim nächsten Wertstoffhof. Außerdem möglich: Rückgabe beim Händler. Das Elektronikgerätegesetz (ElektroG) besagt: Elektronik-Händler mit Ladenflächen über 400 m² sind verpflichtet, alte Elektrogeräte zurückzunehmen und zu entsorgen.
  • Welche Marken und Hersteller von Master-Slave-Steckdosen gibt es?

    Besonders bekannt für hochwertige Qualität ist z. B. Brennenstuhl. Weitere beliebte Hersteller sind z. B. AS Schwabe, Hama, Kopp, Garza und allocacoc.
  • Welche Steckdosen-Typen gibt es noch?

    Nun wissen Sie alles über Master-Slave-Steckdosen – oder zumindest das meiste. Weitere beliebte Steckdosen-Typen sind z. B. Doppelsteckdosen, Steckdosen mit Schalter, versenkbare Steckdosen, schaltbare Steckdosen, 3-fach-Steckdosen, 4-fach-Steckdosen, IP-Steckdosen, Drehstromsteckdosen (CEE-Steckdosen) oder Funksteckdosen. Einen Vergleich guter Funksteckdosen finden Sie z. B. hier.