Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Outdoor-Steckdosenleiste zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Freien genutzt werden kann. Sie ist mit wasserdichten Kappen ausgestattet und besitzt eine besonders isolierte Gummischlauchleitung.

outdoor-steckdosenleiste-test

1. Ist jede Outdoor-Steckdose wasserdicht?

Grundsätzlich lässt sich diese Frage bejahen. Stellenweise werden Outdoor-Steckerleisten aber auch fälschlich als wasserdicht beschrieben. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie darauf achten, dass die Outdoor-Verteilersteckdose Ihrer Wahl die Schutzart IP44 oder besser noch IP54 besitzt. Das bestätigen auch diverse Tests für Outdoor-Steckdosenleisten im Internet.

Tipp: IP44 bedeutet, dass die Steckdosenleiste vor Spritzwasser geschützt ist. Außerdem vor festen Fremdkörpern, die eine Größe von über 1 mm aufweisen. IP55 bedeutet, dass der Outdoor-Stromverteiler vor Spritzwasser geschützt ist und zusätzlich auch einen vollständigen Berührungsschutz aufweist. Feinster Staub kann nur in geringer Menge eintreten.

2. Worauf sollte man achten, wenn man eine Outdoor-Steckdosenleiste kaufen möchte?

Wichtige Kriterien bei der Wahl einer Steckdosenleiste für den Outdoor-Einsatz sind neben der IP-Schutzart die Länge und die Isolierung des Kabels, die Anzahl der Steckplätze und die Spannung der Outdoor-Verteilsteckdose. Während die Anzahl der benötigten Steckplätze vorrangig von den eigenen Bedürfnissen abhängt, ist die Spannung laut Outdoor-Steckdosenleisten-Vergleich ein wichtiger Punkt. Diese sollte zwischen 230 und 250 Volt liegen, um der in Deutschland herrschenden Netzspannung gerecht zu werden. Die Zahl in Volt nennt außerdem die maximale Belastung je Steckdose.

Die Länge des Kabels ist maßgeblich dafür entscheidend, wie flexibel der Steckdosenverteiler für den Outdoor-Bereich genutzt werden kann. Hier bieten sich Längen ab drei Metern und aufwärts an, um sie möglichst problemlos mobil nutzen zu können.

Die Kabel der Steckerleisten werden im Fall von Produkten für den Außenbereich als Gummischlauchleitungen bezeichnet. Gängig sind diese beiden:

  • H05RN-F – für geringe mechanische Belastung, bis zu 500 V, dauerhafte Verwendung im Freien
  • H07RN-F – für hohe mechanische Belastung, bis zu 750 V, dauerhafte Verwendung im Freien

Tests zu Outdoor-Steckdosenleisten im Internet zeigen, dass die besten Outdoor-Steckdosenleisten mit Leitungen der Bezeichnung H07RN-F versehen sind. Zur Sicherheit empfehlen wir auch noch einen Blick auf unseren Überspannungsschutz-Vergleich.

3. Tests beliebter Outdoor-Steckdosenleisten im Internet: Können die Steckdosen an die Wand montiert werden?

Grundsätzlich ist es kein Problem, eine Mehrfachsteckdose für den Outdoor-Bereich an einer Wand zu montieren. Die Steckdosenleisten-Wandmontage ist auch im Indoor-Bereich keine Seltenheit. Infrage kommende Modelle sind bereits mit einer Vorrichtung für diesen Zweck versehen. Es gibt auch die Möglichkeit, sie einfach aufzuhängen. Das ist besonders bei Stromverteilern für den Outdoor-Bereich der Fall, die auch auf einer Baustelle genutzt werden.

EMOS Steckdosenleiste
EMOS Steck­do­sen­leis­te Derzeit ab 12,47 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Gummileitung +++
Anordnung der Steckplätze 45°
Wie sind die Steckdosen in der EMOS Steckdosenleiste angeordnet? Die Steckdosen in der EMOS Steckdosenleiste sind 45 Grad gedreht. Das ermöglicht den Anschluss größerer Adapter, ohne sich gegenseitig zu blockieren.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Steckdosenleiste outdoor Tests: