Überspannungsschutz Test 2016

Die 7 besten Überspannungsschutz-Adapter im Vergleich.

AbbildungTestsiegerEhmann Vario Solo ComfortPreis-Leistungs-SiegerAPC Surge Protector EssentialreVolt 6in1Belkin SurgemasterBrennenstuhl Primera-LineREV Ritter Adapter mit SchalterArendo 300929
ModellEhmann Vario Solo ComfortAPC Surge Protector EssentialreVolt 6in1Belkin SurgemasterBrennenstuhl Primera-LineREV Ritter Adapter mit SchalterArendo 300929
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Kundenbewertung
3 Bewertungen
54 Bewertungen
28 Bewertungen
94 Bewertungen
212 Bewertungen
4 Bewertungen
39 Bewertungen
belastbar bisDie Gesamtleistung aller Geräte, die an den Überspannungsschutz angeschlossen werden, darf diese Menge nicht überschreiten.3.500 W3.500 W3.500 W3.500 W3.500 W3.500 W3.500 W
Stecker-SystemSchukoSchukoSchuko | 2x Coaxialfür Antennen-Eingang und -ausgang
2 x RJ11für Telefon, Fax oder Modem | 2x RJ45für Netzwerk
SchukoSchukoSchukoSchuko
optische Funktions-AnzeigeEin oder zwei LED-Leuchten signalisieren, ob das Gerät noch ordnungsgemäß funktioniert oder ersetzt werden muss.
rot

grün

rot | grün

grün

grün

rot | grün
wiederverwendbar nach AuslösungNachdem sie eine Überspannung durch Blitzschlag abgefangen haben, müssen einige Adapter ausgetauscht werden.
eine Ersatzsicherung inkl.
KindersicherungEin kleines Plastikteil verhindert, dass Kinder sich an der Steckdose verletzen können.
Maße (H x B x T)7,3 x 6,5 x 4,9 cm6,3 x 4,1 x 10 cm7,0 x 13,5 x 9,2 cm9 x 11 x 16 cm8 x 14,5 x 19,5 cm16,7 x 11,1 x 9 cm7,5 x 5,5 x 7,5 cm
Vorteile
  • hochwertige Verarbeitung
  • akustische Störungsmeldung
  • nach Blitzeinschlag ein zweites Mal verwendbar
  • 5 Jahre Garantie
  • hochwertige Verarbeitung
  • 20 Jahre Garantie und Geräteschutz-Versicherung
  • nach Blitzeinschlag mehrfach verwendbar
  • gute Verarbeitung
  • kann viele Geräte in einem schützen
  • alle Netzstecker passen hier in ein Gerät
  • gute Verarbeitung
  • schwache LED-Leuchte blendet nicht
  • Spritzwasser-geschützt dank Verschlusskappe
  • gut für einen Außenwand-Stecker am Balkon oder im Garten geeignet
  • kompaktes Format für Steckdosen an Engstellen
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 10 Bewertungen

Überspannungsschutz-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Blitzeinschlag ist auch dann für elektrische Geräte gefährlich, wenn er in Nachbarhäusern einschlägt. Er erzeugt eine extreme Überspannung im Stromnetz, die elektrische Geräte zerstören kann. Da diese oft sehr teuer sind, ist der Ärger im Nachhinein groß.
  • Abhilfe schafft der Überspannungsschutz, welcher aus verschiedenen Komponenten besteht, die z. B. am Stromverteiler montiert werden. Auch an der normalen Haushalts-Steckdose ist ein Überspannungsschutz einfach anzubringen. Er besteht aus einer kleinen Box, welche auf erhöhte Stromspannung reagiert und die angeschlossenen Geräte vom Stromnetz trennt.
  • Ein Überspannungsschutz kostet nicht viel und muss nicht installiert werden. Er wird wie eine Zeitschaltuhr in eine Steckdose gesteckt. Im Unglücksfall kann er trotzdem Haushaltselektronik schützen, die weit über tausend Euro wert ist.

Überspannungsschutz Test

Es ist der Alptraum des modernen Menschen: An einem Sommer-Nachmittag haben Sie sich auf dem Sofa eingekuschelt, als draußen ein Gewitter hereinbricht. Wolkenbruch, Platzregen, grelle Blitzeinschläge links und rechts. Sekunden zählen, bis der Donner kommt. Doch plötzlich trifft ein Blitz die unmittelbare Nachbarschaft. Der Knall kommt sofort und mit ihm geht der Fernseher aus. Die kleine Tochter kommt verängstigt angelaufen, ein paar Minuten später auch der Sohn im Teenie-Alter (und fragt genervt, warum das Internet für sein Smartphone nicht mehr funktioniert).

Panasonic 55 Zoll Fernseher

Ein teurer Fernseher sollte per Überspannungsschutz gesichert werden.

Doch der größte Schreck kommt erst jetzt: Einige Geräte haben komplett den Geist aufgegeben. Der Blitzeinschlag hat eine Überspannung im Stromnetz des Hauses hervorgerufen. Durch diese extreme Überspannung wurden elektrische Bauteile irreparabel geschädigt. Was vielen nicht bewusst ist: Selbst, wenn der Blitz im Nachbarhaus oder der nahen Nachbarschaft einschlägt, kann das eine erhebliche Überspannung im eigenen Haus erzeugen.

Besonders empfindlich sind z. B. Internet-Router, Fernseher und Computer. Der finanzielle Schaden ist groß, wenn unerwartet solche Dinge ersetzt werden müssen. Dabei hätte der teure, neue Fernseher sehr leicht geschützt werden können: Ein Überspannungsschutz-Adapter kostet nicht viel Geld und lässt sich kinderleicht auf eine Steckdose setzen. Der Fernseher, welcher per Schuko-Stecker mit dem Adapter verbunden ist, wird im Ernstfall blitzschnell vom Stromnetz getrennt.

1. Unterschiede zwischen Blitzschutz und Überspannungsschutz

Die beiden Begriffe werden oft verwechselt, meinen aber zwei verschiedene Sachen. Ein Blitzschutz soll gegen den hohen Strom schützen, der im Falle eines Blitzeinschlags durch Teile eines Gebäudes fließt. Der Überspannungsschutz hingegen fängt Spannungsspitzen im Stromnetz ab, welche auch in einem größeren Umkreis der Einschlags-Stelle auftreten können.

Elektrisch oder elektronisch?

Alle Geräte, die mit elektrischer Energie funktionieren, bezeichnet man als elektrisch. Können sie darüber hinaus den Stromfluss steuern, gelten sie zudem als elektronisch.

Der äußere Blitzschutz ist Ihnen als Blitzableiter besser bekannt. Eine metallene Stange (oder gleich ein ganzes Netz davon) fängt den Blitz auf dem Dach ab und leitet ihn ins Erdreich. Ein innerer Blitzschutz sitzt, wie der Name schon sagt, im Innern des Gebäudes und wird auch Überspannungsschutz genannt. Damit der innere Blitzschutz DSL, Telefonleitung und andere technische Einrichtungen eines Hauses schützen kann, muss er in der Lage sein, den Stromkreis zu unterbrechen. Selbstverständlich gibt es in Deutschland für Blitzschutz-Technik strenge Vorgaben. Diese unterscheiden sich abhängig davon, in welche der vier Blitzschutzklassen ein Gebäude fällt:

  • Blitzschutzklasse 1: für militärische Einrichtungen, Rechenzentren und Kernkraftwerke
  • Blitzschutzklasse 2: für industrielle und chemische Einrichtungen
  • Blitzschutzklasse 3: für Häuser mit mehr als 20 Wohnungen, Krankenhäuser, Verwaltungsgebäude, Hotels, usw.
  • Blitzschutzklasse 4: für kleine und mittelgroße Wohnhäuser

2. Wie funktioniert ein Überspannungsschutz?

Man teilt den Überspannungsschutz in drei verschiedene Typen ein. Diese Schutzmechanismen sind an verschiedenen Stellen im Haus eingebaut. Sie reduzieren Schritt für Schritt die Zerstörungskraft, welche ein Blitz beim Einschlag mit sich bringt.

Kategorie Eigenschaften
Überspannungsschutz Typ 1:
Grobschutz
Der Grobschutz sitzt in der Gebäudeeinspeisung des Stromnetzes und dämpft die Spannung auf mehrere tausend Volt. Er ist auch als Blitzstromableiter bekannt.
Überspannungsschutz Typ 2:
Mittelschutz
Der Mittelschutz ist bei den Etagenverteilern angebracht und sorgt dafür, dass die Restspannung 600 bis 2000 V nicht überschreitet. Leider genügt kein einzelner Überspannungsschutz am Sicherungskasten – erst die Kombination der verschiedenen Schutz-Typen kann die Gefahr verringern. Es gibt allerdings Kombi-Ableiter, in denen Überspannungsschutzgeräte von Typ 1 und 2 vereint sind.
Überspannungsschutz Typ 3:
Feinschutz
Der Feinschutz ist das letzte Glied in der Kette, welches empfindliche elektrische und elektronische Geräte direkt vom Stromnetz trennen kann. Bei den Adaptern im Überspannungsschutz Test handelt es sich um solche Feinschutz-Geräte.
DEHN Überspannungsschutz Typ 2

Ein Überspannungsschutz vom Typ 2 (Mittelschutz).

Kernstück des Überspannungsschutz-Adapters ist der Überspannungsableiter. Dabei handelt es sich um ein kleines Behältnis, welches mit Gas gefüllt ist. Zwei Elektroden (Elektronenleiter) tauchen von links und rechts hinein. Die Elektroden berühren sich nicht. Täten sie es, würde sofort Strom zwischen ihnen fließen und ein Kurzschluss entstünde. Das einzige, was diese beiden Elektroden voneinander trennt, ist das Gas in der Mitte.

Solange die Spannung im Stromnetz normal ist, hat das Gas einen zu hohen elektrischen Widerstand (gemessen in Ohm) und leitet keinen Strom. Steigt die Spannung aber plötzlich an, kann sie den Widerstand des Gases überwinden. Das Gas wird leitend (Ionisierung) und verbindet per Lichtbogen schlagartig die beiden Elektroden. Ein Kurzschluss entsteht, wodurch der Überspannungsableiter seinem Namen gerecht wird und die Spannung in die Erde ableitet.

Lichtbögen treten auch in Umspannwerken gelegentlich auf:

3. Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Die Belastbarkeit ist bei allen Produkten im Überspannungsschutz Test gleich. Sie beträgt etwa 3500 Watt. Diese Zahl ergibt sich aus dem Strom im Haushalt, der mit 230 Volt und 16 Ampere fließt (230 V x 16 A = 3680 W). Die Geräte, welche an einem Überspannungsschutz-Adapter hängen, sollten demnach zusammen genommen nicht mehr als etwa 3500 Watt Leistung aufbringen. Beispiel: Zwei Föhne mit je 2.000 W (= 4.000 W) sind selbst für den Überspannungsschutz Testsieger zu viel.

Mit dem CE-Kennzeichen erklärt ein Hersteller, dass seine Geräte den sicherheitstechnischen Vorgaben der EU entsprechen.

FritzBox Überpsannungsschutz

Wer die FritzBox mit Überspannungsschutz ausrüstet, ist auf der sicheren Seite.

3.1. Empfindliche und teure Geräte schützen

Gefährdet von Überspannungen sind zahlreiche elektronische Geräte. Insbesondere bei teuren Anschaffungen sollte kein Risiko eingegangen werden. Ein Überspannungsschutz an SAT Anlage, Fernseher oder Computer macht sich im Ernstfall sehr bezahlt.

Anfällig sind aber auch andere Geräte. Wer die Telefonleitung per Überspannungsschutz sichert, verhindert ebenfalls Schäden. Datenleitungen sind empfindlich gegenüber Spannungsschwankungen. Auch ein Überspannungsschutz am DSL-Modem ist sinnvoll. Welcher Überspannungsschutz Ihr Telefon und Ihren Router schützt, können Sie unserem Überspannungsschutz Test in der Tabelle leicht entnehmen.

3.2. Kindersicherung

Viele Steckdosen haben eine Kindersicherung. Sie besteht aus einem kleinen Plastikteil, welches in der Steckdose sitzt. Wenn ein Erwachsener einen Stecker hineindrückt, bewegt er die Sicherung ein wenig zur Seite bzw. dreht sie automatisch weg. Ein Kind hat zu wenig Kraft und Geschick, um das zu bewerkstelligen, falls es etwa mit einem Draht an der Steckdose herumspielt. Für Eltern ist ein Überspannungsschutz mit Kindersicherung auf jeden Fall eine lohnenswerte Investition.

3.3. Wiederverwendbarkeit

Abhängig von ihrer Bauweise sind einige Überspannungsschutz-Adapter wiederverwendbar, nachdem sie einmal ausgelöst haben, andere aber nicht. An den kleinen Lämpchen der Funktionsanzeige können sie leicht ablesen, ob das Gerät noch funktionstüchtig ist. Sind diese aus, sollten Sie es unbedingt ersetzen.

3.4. Mehr Stecker für mehr Geräte

Falls Ihnen der eine Ausgang des Überspannungsschutz-Adapters nicht genügt, können Sie auch zu einer langen Steckerleiste mit Überspannungsschutz greifen. Die besten Modelle finden Sie in unserem Steckdosenleisten Vergleich. Von drei bis zehn Steckern ist hier alles dabei. Kleiner Nachteil: Die Mehrfachsteckdose mit Überspannungsschutz braucht mehr Platz, da sie wesentlich größer ist. Falls Sie nur einen Toaster oder Föhn in die Steckdose an der Küche oder im Bad hängen wollen, ist ein kleiner Adapter passender.

Überspannungsschutz mit USV

Überspannungsschutzgeräte mit unterbrechungsfreier Stromversorgung (USV) sind wesentlich teurer.

3.5. Unterbrechungsfreie Stromversorgung

Neben dem kleinen Überspannungsschutz an der Steckdose gibt es auch Geräte, die eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) garantieren. Ihre Funktion ist vergleichbar mit denen eines Notstromaggregats im Krankenhaus. Im Gehäuse sitzt eine Batterie, welcher durch die Steckdose aufgeladen wird. Kommt es zu einem Stromausfall, überbrückt das Gerät diesen für kurze Zeit mit der gespeicherten Energie. Dem Nutzer bleibt ausreichend Zeit, die Daten auf seinem Computer zu sichern und diesen herunterzufahren. Manche USV-Geräte halten mehrere Stunden lang. Nachteilhaft ist, dass sie relativ groß und schwer sind. Anders als die Adapter aus unserem Überspannungsschutz Vergleich kann man sie nicht an eine Steckdose in der Wand stecken, sondern benötigt extra einen Platz auf dem Boden.

4. Welchen Schutz gibt es noch?

Damit Geräte bei Gewitter sicher sind, können Sie diese auch komplett vom Stromkreis trennen. Damit ist nicht gemeint, dass sie ausgeschaltet sind. Der Stecker muss auch komplett aus der Steckdose gezogen werden. Alternativ kann auch eine Steckerleiste verwendet werden, die über einen An/Aus-Schalter verfügt. Sie trennt die Geräte ebenfalls vom Stromkreis. Oder Sie nehmen direkt eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz – viele werden bereits so hergestellt.

Der Nachteil dieser Methode liegt auf der Hand: Bei jedem Gewitter müssen zahllose Stecker aus der Wand gezogen und später wieder eingesteckt werden. Fahren Sie über das Wochenende weg oder ein paar Tage in Urlaub, müssen die elektrischen Geräte solang ausgeschaltet bleiben. Davon abgesehen möchten Sie ja auch nicht bei jedem kleinen Gewitter Däumchen drehen. Damit die elektrischen Geräte in Betrieb bleiben können, hilft der Überspannungsschutz-Adapter.

Stiftung Warentest warnt: Besitzer einer Hausratsversicherung sollten überprüfen, ob die Police Überspannungsschäden nach Blitzeinschlägen abdeckt. Ein solcher Schutz kostet nicht viel mehr, kann aber im Fall der Fälle entscheidend sein. Aber Vorsicht: Stellen Sie sicher, dass die Versicherung auch bei indirekten Blitz-Treffern zahlt!

Wer einen Überspannungsschutz kauft, erhält in der Regel eine Garantie dazu. Diese deckt Schäden ab, falls der Überspannungsschutz versagt und dadurch Geräte kaputt gehen.

Überspannungsschutz Steckdose Wand

5. Wichtige elektrische Einheiten im Überblick

Was war doch gleich Ampere? Nicht jeder hat den Physik-Schulunterricht noch so genau im Kopf. Damit Sie die Eckdaten der Geräte nachvollziehen können, haben wir ein paar der wichtigsten physikalischen Maßeinheiten aus der Elektrik kurz erklärt:

  • Volt
  • Ampere
  • Watt
  • Wattsekunde (sowie Kilowattstunde)

Volt | elektrische Spannung

Elektrischer Weidezaun

Ein elektrischer Weidezaun ist ungefährlich, da er viel Volt, aber wenig Ampere hat.

Mit der Maßeinheit Volt (V) lässt sich beschreiben, wie hoch die Spannung in einer elektrischen Leitung ist. Als Vergleich zum elektrischen Fluss bietet sich ein Wasserfall an. Eine hohe Spannung entspräche einem hohen Wasserfall. Bei niedriger Spannung wäre auch der Wasserfall in unserem Beispiel nur ein paar Zentimeter hoch. Die Volt-Zahl ist ein Faktor dabei, wie gefährlich eine Stromleitung ist: Schließlich ist es wesentlich unangenehmer, wenn Ihnen Wasser aus sehr großer Höhe auf die Haare prasselt, als wenn es direkt über Ihrem Kopf ausgegossen wird. Allerdings muss eine hohe Spannung nicht zwingend gefährlich sein. Ein Wasserfall, der so gut wie gar kein Wasser führt, ist so ungefährlich wie ein elektrischer Weidezaun. Ob ein paar wenige Tropfen aus drei Metern Höhe oder 30 Metern Höhe herunterplätschern, macht keinen großen Unterschied.

Ampere | elektrischer Strom

Ein weiterer wichtiger Faktor elektrischen Leitungen ist die Stromstärke, gemessen in Ampere (A). Sie gibt im Beispiel des Wasserfalles an, wie stark der Wasserstrom ist, der den Wasserfall herunterkommt. Wenn die Stromspannung und Stromstärke entsprechend hoch sind, kann der Strom gefährlich werden. Bei besagtem Kuh-Zaun ist das nicht der Fall: Er hat zwar eine Spannung von mehreren tausend Volt, aber eine Stromstärke von nicht einmal einem hundertstel Ampere. Anders sieht es bei der Stromleitung im Haushalt aus: Hier liegt die Spannung bei ordentlichen 230 Volt, die Stromstärke kann aber mehrere Ampere betragen. Ein Kontakt damit ist nicht nur sehr schmerzhaft, sondern auch hochgefährlich.

Stromunfälle sind in deutschen Haushalten keine Seltenheit. Ursachen sind oft unfachmännischer oder leichtsinniger Umgang mit elektrischen Geräten. Dabei ist das Risiko ganz erheblich: Ein Stromschlag an einer normalen Steckdose oder Haushalts-Stromleitung kann tödlich enden. Auch, wenn scheinbar keine Verletzungen festzustellen sind, muss umgehend ein Notarzt aufgesucht werden: Möglicherweise entstandene Herzrhythmusstörungen lassen sich erst mit einem EKG (Elektrokardiogramm) feststellen.

Watt | Leistung

Wenn man Volt und Ampere miteinander multipliziert, erhält man die Leistung, welche in Watt (W) angegeben wird. Sie gibt die Stärke des Energiestroms an, der durch ein Gerät fließt. Ein kurzer Blick auf die Haushaltsgeräte verrät Ihnen, wie viel Watt diese jeweils verbrauchen. Sparsam ist zum Beispiel eine Stehlampe. Je nach Modell verbraucht sie nur um die 20-30 Watt. Anders sieht es beim Föhn aus. Hier werden schnell über 2.000 Watt benötigt. Allgemein verbrauchen Geräte, die große Hitze erzeugen, vergleichsweise viel Strom.

Wattsekunde, Kilowattstunde, Joule | Arbeit

Der physikalische Begriff der Arbeit kann vom Namen her etwas irreführend sein. Er bezeichnet eine Energiemenge, die nach einem bestimmten Zeitraum umgesetzt wurde und ist das, was später von Ihrem Stromversorger in Rechnung gestellt wird. Als Einheit können sowohl Wattsekunde (Ws), als auch Joule (J) verwendet werden. Eine Wattsekunde entspricht genau einem Joule. Wattsekunden sind Ihnen vermutlich in der etwas größeren Einheit Kilowattstunde (kWh) geläufig (1 kWh = 3.600.000 J = 3.600 kJ). Kleiner Anhaltspunkt: Ein Zweipersonenhaushalt in Deutschland verbraucht durchschnittlicher etwa 3.100 Kilowattstunden pro Jahr.

6. Wer stellt Überspannungsschutz-Adapter her?

Der populäre Brennenstuhl Überspannungsschutz ist nicht der einzige auf dem Markt. Für die Kaufberatung in unserem Überspannungsschutz Vergleich 2016 haben wir eine kleine Liste von Marken zusammengetragen:

  • APC
  • Arendo
  • AS Schwabe
  • Bachmann
  • Belkin
  • Brennenstuhl
  • Dehn
  • Ehmann
  • Phoenix Contact
  • REV-Ritter

7. Fragen und Antworten zum Überspannungsschutz

Gira Steckdose

Eine Steckdose ohne Verhütung kann Ihre Geräte nicht vor übertragbaren Stromstößen schützen.

7.1. Was ist ein Überspannungsschutz?

Der Überspannungsschutz verhindert, dass starke Schwankungen im Stromnetz Schäden an elektrischen Geräten anrichten. Es gibt verschiedene Arten von Überspannungsschutz-Systemen. Das kleinste davon, genannt Feinschutz, sitzt z. B. in Form eines Adapters an der Steckdose des Wohn- oder Schlafzimmers und schützt empfindliche Geräte.

7.2. Wieviel Ampere hat ein Überspannungsschutz?

Ein günstiger Überspannungsschutz-Adapter ist für normalen Hausstrom und damit eine Belastbarkeit von 16 Ampere ausgelegt. Wenn eine Überspannung auftritt, kann er einen Ableitstrom von mehreren tausend Ampere verkraften. Oft wird diese Zahl mit der Stromstärke eines Blitzes verglichen, was aber nur bedingt sinnvoll ist.

7.3. Wie wichtig ist ein Überspannungsschutz?

Für das Stromnetz des Hauses ist der Überspannungsschutz unerlässlich. Die wichtigsten Teile dafür werden von einem Elektriker am Stromverteilerkasten installiert. Der Überspannungsschutz der Steckdose ist ein zusätzlicher Schutz-Adapter für Ihre Elektronik. Seine Verwendung ist nicht gesetzlich verpflichtend, empfiehlt sich aber, um Risiken zu vermeiden. Ob ein aufsetzbarer Überspannungsschutz sinnvoll für Ihren Haushalt ist, hängt nicht zuletzt vom Wert der Gegenstände ab.

  • Schutz teurer Elektronik bei Blitzeinschlägen
  • Geräte können auch während eines Gewitters verwendet werden
  • selbst ein kleiner Adapter kostet Geld
  • LED-Leuchten, welche die Funktionstüchtigkeit des Geräts anzeigen, können im Schlafzimmer als störend empfunden werden

7.4. Wo kommt ein Überspannungsschutz noch zur Anwendung?

Autos verwenden ein Überspannungsschutzrelais für die interne Stromversorgung. Auch in der Photovoltaik ist Überspannungsschutz wichtig. Eine Steckdose mit Überspannungsschutz-Adapter fungiert auch als Überspannungsschutz fürs Ethernet. Den besten Überspannungsschutz im Netzwerk braucht ein Rechenzentrum.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Überspannungsschutz.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Elektrotechnik

Elektrotechnik Endoskop-Kamera

Endoskop-Kameras stammen ursprünglich aus der Medizin, werden heute aber oft von Heimwerkern, Handwerkern und in der Industrie verwendet…

zum Vergleich

Elektrotechnik Energiemessgerät

Mit Energiemessgeräten lässt sich der Stromverbrauch elektrischer Geräte nachmessen. Bei einigen Energiemessern lassen sich Tarife einstellen, …

zum Vergleich

Elektrotechnik Energiesparlampen

Beim Kauf einer Energiesparlampe müssen Sie zunächst auf die Fassung achten. Die besten Energiesparlampen nutzen nichts, wenn Sie nicht in die …

zum Vergleich

Elektrotechnik Funksteckdosen

Funksteckdosen sind Aufsätze für die Steckdose, die mit einer Fernbedienung die Stromzufuhr an- und ausschalten können. Auf der Fernbedienung sind …

zum Vergleich

Elektrotechnik Kabeltrommel

Eine Kabeltrommel ist nützlich, um Kabel sicher zu verstauen und zu transportieren. Während Sie in der Längenauswahl bei Kabeltrommeln zwischen 10…

zum Vergleich

Elektrotechnik LED-Lampen

LED Lampen ersetzen Leuchtdioden und Halogenlampen. Im Gegensatz zu Energiesparlampen sind sie gesundheitlich ungefährlich. Mittlerweile sind LEDs f…

zum Vergleich

Elektrotechnik Leitungssucher

Ein Leitungssucher ist ein Werkzeug, mit dem Sie Stromkabel, Wasserleitungen, Metall oder sogar Holz in einer Wand aufspüren können. Das Gerät …

zum Vergleich

Elektrotechnik Rolladenmotor

Rolladenmotoren gibt es als elektrische Modelle mit Rohrmotoren oder Gurtwicklern. Letztere sind einfacher zu installieren und bieten mehr Variationen…

zum Vergleich

Elektrotechnik Steckdosenleiste

Wenn Sie die Steckdosenleiste bei Ihrem Fernseher platzieren möchten, empfehlen wir Ihnen ein Modell mit 10 Ausgangssteckern. Damit können Sie den …

zum Vergleich

Elektrotechnik Zeitschaltuhr

Bei Zeitschaltuhren spielt der Verwendungsort eine große Rolle. Für den Indoor-Bereich reichen Schaltuhren mit einem einfachen Staubschutz (IP20). …

zum Vergleich