Das Wichtigste in Kürze
  • Inverter-Stromerzeuger sind durch die Inverter-Technologie im Gegensatz zu herkömmlichen Notstromerzeugern gut gegen Spannungsschwankungen geschützt. Das bedeutet, dass mit dem Inverter-Strom auch sensible elektronische Geräte wie Fernseher oder Smartphones betrieben oder aufgeladen werden können.
  • Ihr persönlicher Inverter-Stromerzeuger-Testsieger sollte mindestens über zwei 230-Volt-Anschlüsse verfügen, damit auch mehrere Geräte gleichzeitig mit Strom versorgt werden können.
  • Manche Leistungsangaben von Inverter-Stromerzeugern lassen sich nur schwer miteinander vergleichen. Einige Hersteller versuchen nämlich, bei den Messungen der Werte zu tricksen, um höhere Messwerte zu erreichen. Bei Tankfüllungen geben einige Marken beispielsweise Laufzeiten an, die aber an einem Inverter gemessen wurden, der nur zu 50 Prozent ausgelastet war.

Inverter Stromerzeuger Test
Strom. Die Menschheit ist mittlerweile in so gut wie allem, was wir tun, von der Ressource Strom abhängig. Das wird ganz besonders in Städten deutlich, da es an kaum einem Ort keinen Zugang zur Stromversorgung gibt. Unsere Abhängigkeit vom Strom wird uns in den meisten Fällen erst an Orten bewusst, wo es keinen Zugang zum Stromnetz gibt. Für solche Fälle lohnt es sich, auf Stromerzeuger wie Generatoren oder Inverter-Stromerzeuger zurückzugreifen. Diese ermöglichen auch in ländlichen Gebieten und selbst in der freien Natur die Nutzung von Strom.

In der Kaufberatung zu unserem Inverter-Stromerzeuger-Vergleich 2020 verraten wir, warum die Inverter-Technologie sich immer größerer Beliebtheit erfreut und warum es nicht ratsam wäre, empfindliche elektronische Geräte wie Laptops oder Smartphones über einen herkömmlichen Strom-Generator zu versorgen.

1. Was macht einen Inverter-Stromerzeuger besonders?

smartphone handy fernseher sicherung

Die Stromnetze in Deutschland und Österreich sind sehr zuverlässig und liefern uns Tag und Nacht hochwertigen Wechselstrom. Zudem sind sie mit Sicherungen gegen Schwankungen bei der Spannung gesichert. Darauf ist jedoch bei Stromgeneratoren und Notstromaggregaten leider kein Verlass. Der dort produzierte Wechselstrom ist anfällig für Spannungsschwankungen.

Für die meisten herkömmlichen Haushaltsgeräte ist dies kein Problem, wohl aber für sensible elektronische Gerätschaften wie Smartphones, Laptops, Tablets oder Computer. Die Mikrochips in diesen Geräten sind so empfindlich, dass schon eine Spannungsspitze ausreichen könnte, um das Gerät auf diese Art zu zerstören und im schlimmsten Fall alle Daten zu vernichten oder unbrauchbar zu machen. Daher haben die meisten Elektrogeräte ein eigenes Netzteil, dass unter anderem solche Spannungsspitzen abfängt.

Einen Inverter-Stromerzeuger zu kaufen, schafft Abhilfe. Die Inverter-Technologie gleicht einem Wechselrichter, mit dessen Hilfe der Wechselstrom in Gleichstrom umgewandelt wird. Mit diesem Gleichstrom können ohne große Bedenken auch Smartphones, Laptops oder TV-Geräte betrieben werden. Der Inverter Stromerzeuger übernimmt also quasi die Funktion des Netzteils, das ansonsten den Wechselstrom des Stromnetzes in Gleichstrom umwandelt.

2. Welchen Schallpegel sollten Inverter-Stromerzeuger haben?

Die Lautstärke spielt besonders dann eine Rolle, wenn der Platz, der Ihnen zur Verfügung steht, begrenzt ist. Das ist beispielsweise häufig beim Campen der Fall, wenn der Inverter-Stromerzeuger in unmittelbarer Nähe zum Zelt oder zum Wohnwagen steht. Um die Lärmbelastung für sich und Ihre Nachbarn möglichst gering zu halten, empfiehlt Vergleich.org, auf leise Stromerzeuger zurückzugreifen.

Achten Sie bei diesen Werten auf die Angaben zu den Messungen, die vom Hersteller vorgenommen wurden. Einige Hersteller günstigerer Marken versuchen, unterdurchschnittliche Messwerte zu manipulieren, indem sie die Werte von Angaben aus bestimmten Distanzen machen.

Doch wie laut sollte ein Inverter-Stromerzeuger maximal sein? Vergleich.org empfiehlt, dass ein Schallpegel von 80 Dezibel im Idealfall nicht überschritten werden sollte.

Ein normales Gespräch in Zimmerlautstärke hat in etwa einen Schallpegel von 65 Dezibel. 80 Dezibel entsprechen etwa einem lauten Streitgespräch oder Klavierspiel.

Lautstärke (in dB) Beispiel
Geflüster (40 dB) Lautstärke Dezibel Flüstern
normales Gespräch (65 dB) Unterhaltung lautstärke
Gewehrschuss (140 dB) Gewehrschuss lautstärke

3. Ist die maximale Leistungsgrenze ein besserer Richtwert als die Dauerleistung?

Der Wert der maximalen Leistung beschreibt nicht die Dauerleistung, bei der das Gerät zuverlässig laufen kann, sondern die absolute Leistungsgrenze des Inverter-Stromerzeugers. Dieser Wert ist verlässlicher, da besonders Hersteller von günstigen Stromerzeugern bei den Messungen der Dauerleistung gern zu Tricks greifen, um den Wert künstlich in die Höhe zu treiben. Der maximale Leistungswert hingegen ist eindeutig.

Die meisten handelsüblichen Haushaltsgeräte können mit einer Leistung von 2.000 bis 3.000 Watt ohne Probleme betrieben werden. Wenn Sie allerdings mehrere schwere Maschinen (beispielsweise auf einer Baustelle) betreiben möchten, empfehlen Inverter-Stromerzeuger-Tests stattdessen ein leistungsstärkeres Notstromaggregat (zum Vergleich).

4. Sollte die Betriebszeit bei Volllast gemessen werden?

Die Laufzeit eines Inverter-Stromerzeugers ist eine der wichtigsten leistungstechnischen Angaben. Sie beschreibt, wie lange die Betriebszeit des Gerätes mit einer Tankfüllung ist. Allerdings gibt es einige Besonderheiten, die Sie kennen sollten.

Leider geben nämlich nicht alle Marken die gleichen Werte an. Stattdessen versuchen Hersteller von günstigen Geräten Nachteile bei der Laufzeit zu verschleiern, indem sie Werte angeben, die bei lediglich einem Viertel, der Hälfte oder einem Dreiviertel der Volllast gemessen wurden. Lassen Sie sich von diesen Werten nicht in die Irre führen. Die Laufzeiten, die bei Volllast gemessen wurden, sind am verlässlichsten.

5. Die besten Geräte lassen sich mit Benzin und E10 betreiben

inverter stromerzeuger diesel benzin

Auch auf die Wahl des Treibstoffes gilt es vor dem Kauf eines Inverter-Stromerzeugers zu achten. Während die meisten Geräte auf die Verwendung von bleifreiem Benzin angewiesen sind, funktionieren einige der Benzin-Motoren auch mit dem günstigeren Öko-Treibstoffgemisch E10.

6. Wählen Sie einen Inverter Stromerzeuger, den Sie ohne Hilfe tragen können

Das Gewicht des Inverter-Stromerzeugers spielt eine wichtige Rolle, da die Geräte in den meisten Fällen mobil und leicht zu transportieren sein müssen. Vergleich.org empfiehlt Ihnen aus diesem Grund, sich für einen Inverter-Stromerzeuger zu entscheiden, dessen Gewicht Sie alleine ohne Probleme tragen können. Dieser Wert variiert von Mensch zu Mensch.

7. Zwei 230-Volt-Anschlüsse sind von Vorteil

Weg mit dem teuren Stromtarif – clever kosten sparen!

Die Stiftung Warentest führt in regelmäßigen Abständen Checks der größten Stromanbieter durch und testet die Verträge bis ins kleinste Detail. Lassen Sie sich beraten und erfahren Sie, wie sich einfach mit einem Wechsel des Stromanbieters bis zu mehrere hundert Euro im Jahr sparen lassen.

Damit Sie nicht lediglich ein Gerät an den Inverter-Stromerzeuger anschließen können, verfügen die besten Inverter-Stromerzeuger über mehr als einen Steckdosenanschluss. Auf diese Weise können mehrere Geräte angeschlossen und zur selben Zeit mit Strom versorgt werden.

Zusätzlich zu den klassischen 230-V-Stromanschlüssen verfügen einige Geräte zusätzlich über 12-V-Anschlüsse, die auch als sogenannte Bordsteckdosen oder Zigarettenanzünder-Stecker bekannt sind. Das bietet Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Geräte und Adapter zur Stromversorgung zu nutzen. Einige wenige Geräte verfügen zudem über USB-Direktanschlüsse, über die Sie Handys oder andere USB-Geräte betreiben oder aufladen können.

8. Wählen Sie einen Tank, der zu Ihren Bedürfnissen passt

stromgenerator campingwagen

Besonders beim Camping sollten mehrere Anschlüsse vorhanden sein.

Die richtige Tank-Größe eines Inverter-Stromerzeugers zu finden, ist gar nicht so einfach, wie es den Anschein hat. Ein großer Tank verspricht eine potenziell lange Laufzeit des Gerätes, wobei allerdings auch der Kraftstoff-Verbrauch nicht außer Acht gelassen werden darf.

Ein zu großer Tank nimmt dem Gerät Inverter-Stromerzeuger-Tests zufolge wiederum viel Mobilität, die eines der wichtigsten Verkaufsargumente der Generatoren darstellt. Eine genaue Empfehlung zur Tankgröße lässt sich nicht eindeutig geben. Das hängt ganz von dem von Ihnen angestrebten Verwendungsgebiet ab.

Planen Sie, den Inverter-Stromerzeuger unterwegs und mobil einzusetzen, sollten Sie keinen zu großen Tank wählen. Die Tankgöße ist zu vernachlässigen, wenn das Gerät stationär verwendet werden soll. Vergleich.org empfiehlt Tanks mit einer Größe von etwa 7 Litern als guten Mittelweg.

9. Die E-Start-Funktion ist sehr komfortabel

Beim Kauf eines möglichst günstigen Inverter-Stromerzeugers gibt es zwei verschiedene Anlasser-Kategorien:

  • Seilzugstart
  • E-Start

Stromgeneratoren mit einem Anlasser vom Typ E-Starter lassen sich ganz einfach mit dem Druck auf einen Schalter starten. Dabei verfügen die besten Inverter-Stromerzeuger sogar über Fernbedienungen, mit denen das Stromaggregat aus der Distanz aktiviert und deaktiviert werden kann.

Bei einem Seilzugstarter hingegen wird zur Aktivierung des Gerätes die eigene Körperkraft eingesetzt. Dazu ziehen Sie kräftig an dem Griff des Seilzuges. Die Bewegung bringt die Kurbelwelle im Inneren des Stromgenerators auf die benötigte Drehzahl, um den Motor starten zu können.

Vor- und Nachteile von E-Startern gegenüber Seilzugstartern:

  • deutlich komfortabler
  • kann mit Fernbedienungen aus der Distanz aktiviert werden
  • nicht so leicht auszutauschen, wenn beschädigt

10. Nicht alle Inverter-Stromerzeuger verfügen über ein Display

inverter stromerzeuger anwendung stromzaun

Auf dem Display eines Strom-Inverters werden detaillierte Informationen zum Betriebszustand angezeigt. Dazu gehören beispielsweise Angaben wie die Laufzeit, die Tankfüllung oder die Ölstandsanzeige. Laut verschiedener Inverter-Stromerzeuger-Tests im Internet verfügt jedoch nicht jedes Gerät über ein Display. Die Fabrikate einiger Hersteller setzen stattdessen auf kleine Warnleucht-Anzeigen, die bei niedrigen Füllständen ein Signal geben. Marken-Inverter-Stromerzeuger hingegen (wie Zipper oder Denqbar) setzen auf Display-Anzeigen.

11. Inverter-Stromerzeuger sollten für den Outdoor-Einsatz geeignet sein

Die IP-Schutzart eines Inverter-Stromerzeugers beschreibt, ob das Gerät für den Outdoor-Einsatz geeignet ist. Sie setzt sich aus zwei Ziffern zusammen und gibt an, wie gut das Gehäuse gegen eindringendes Wasser und Staub geschützt ist.

Die erste Ziffer beschreibt den Schutz gegenüber Fremdkörpern wie Schmutz und Staub, wobei 0 der schlechteste Wert ist und 6 der beste. Die zweite Ziffer beschreibt den Schutz gegen Wasser, wobei 0 der schlechteste Wert ist und 9 der beste. Zur Eignung für den Außeneinsatz empfiehlt Vergleich.org Stromaggregate, die in die Schutzart IP 23 oder eine höhere Schutzart eingeteilt werden.