Fahrradlenker Test 2017

Die 7 besten Lenker fürs Fahrrad im Vergleich.

Syntace VRO Vector Lowrider 7075 Syntace VRO Vector Lowrider 7075
Ritchey WCS Evocurve Ritchey WCS Evocurve
SQlab 302 Sport SQlab 302 Sport
SQlab 321 City SQlab 321 City
Humpert Cruiser Bügel Humpert Cruiser Bügel
Ritchey WCS Logic II Ritchey WCS Logic II
XLC Riser-Bar HB-M04 XLC Riser-Bar HB-M04
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Syntace VRO Vector Lowrider 7075 Ritchey WCS Evocurve SQlab 302 Sport SQlab 321 City Humpert Cruiser Bügel Ritchey WCS Logic II XLC Riser-Bar HB-M04
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
08/2017
Kundenbewertung noch keine
2 Bewertungen
8 Bewertungen
noch keine
6 Bewertungen
3 Bewertungen
31 Bewertungen
Lenker-Typ Unterscheiden lassen sich Tourenbügel mit nur einer Griffvariante von Multifunktionsbügeln mit mehreren Griffvarianten. Zu letzteren gehören auch typische Rennradlenker. Tou­ren­bügel Mul­­ti­­po­­si­­ti­on­s­­bügel Tou­ren­bügel Tou­ren­bügel Tou­ren­bügel Mul­­ti­­po­­si­­ti­on­s­­bügel Tou­ren­bügel
Sitzposition
für sportliche Sitzpositionen Bei sportlichen Sitzpositionen ist der Oberkörper in einer geraden Linie nach vorne geneigt (bei Rennrädern, Mountainbikes und auch bei Trekkingrädern eher der Fall).
sehr gut geeignet

ideal geeignet

sehr gut geeignet

mäßig geeignet

nicht geeignet

ideal geeignet

sehr gut geeignet
eher für aufrechte Sitzposition
mäßig geeignet

mäßig geeignet

gut geeignet

ideal geeignet

sehr gut geeignet

kaum geeignet

mäßig geeignet
für welche Fahrrad-Typen geeignet
für City- und Hollandräder Bei City- und Hollandrädern ist eine aufrechte Sitzposition wichtig.

Wir empfehlen daher eher Lenker, die vom Vorbau aus nach hinten verhältnismäßig stark gebogen sind und bzw. oder relativ weit nach oben verlaufen (Griffe sind im Vergleich zum Vorbau höher positioniert).
+
geeignet

mäßig geeignet
+
geeignet
+++
ideal geeignet
+++
ideal geeignet

mäßig geeignet
+
geeignet
für Trekkingräder Bei Trekkingrädern ist eine leicht sportliche Sitzposition ideal.

Wir empfehlen daher leicht gebogene Lenker, die durchaus auch eine Steigung in Richtung des Griffbereiches aufweisen dürfen.
+++
ideal geeignet
+
geeignet
++
gut geeignet
+
geeignet

mäßig geeignet
+
geeignet
++
gut geeignet
für Mountainbikes Bei Mountainbikes ist häufig eine sportliche Sitzposition mit geneigtem Oberkörper gefragt.

Wir empfehlen daher gerade oder nur leicht nach hinten gebogene Lenker mit und ohne leichte Steigung in Richtung des Griffbereiches.
+++
ideal geeignet
-
kaum geeignet
+++
ideal geeignet
-
kaum geeignet
-
kaum geeignet
-
kaum geeignet
++
gut geeignet
für Rennräder Bei Rennrädern ist die Möglichkeit des Wechselns der Griffposition extrem wichtig. Stark nach vorne gebeugte (extrem sportliche) Sitzpositionen wechseln sich mit leicht sportlichen Varianten ab.

Wir empfehlen daher klassische Rennradlenker mit nach unten verlaufenden Griffen, bei denen mehrere Griffvarianten möglich sind.
-
kaum geeignet
+++
ideal geeignet
-
kaum geeignet
-
kaum geeignet
-
kaum geeignet
+++
ideal geeignet
-
kaum geeignet
Maße & Neigungswinkel
Breite des Lenkers Im Idealfall sollte ein Lenker schulterbreit sein. Lediglich bei Mountainbikes ist es in Ordnung, wenn ein etwas breiterer Lenker (ein bis zwei Handbreiten) gewählt wird. 74,0 cm 46,4 cm 69,2 cm 64,2 cm 59,0 cm 44,6 cm 63,0 cm
Neigung des Lenkers nach hinten
(sog. Kröpfung)
Je größer die Neigung des Lenkers nach hinten ist, desto näher reichen die Griffe in Richtung des Körpers. Ein großer Neigungswinkel (Kröpfung) begünstigt somit eine eher aufrechte Sitzposition.
12 ° 4 ° 16 ° 46 ° 52 ° 4 ° 9 °
Höhe an den Lenkerenden
(vom Vorbau aus gemessen)
Je höher die Lenkerenden über den Vorbau ragen, desto mehr wird eine aufrechte Sitzposition begünstigt. Lenker mit geringer Steigung begünstigen somit eher sportliche Sitzpositionen.
1,3 cm -12,8 cm 2,5 cm 0,0 cm 7,6 cm -13,2 cm 5,0 cm
Durchmesser Lenkermitte
(für Vorbaubefestigung)
Der Durchmesser des Lenkbügels in der Mitte ist ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Vorbaus.
Ø 25,4 cm Ø 31,8 mm Ø 31,8 mm Ø 25,4 mm Ø 25,4 mm Ø 31,8 mm Ø 25,4 mm
Durchmesser Lenkerende
(für Griffbefestigung)
Lenker, an denen sich Griffe befestigen lassen, sind in der Regel mit einem Durchmesser von 22,2 mm ausgestattet.
Ø 22,2 mm Ø 23,8 mm Ø 22,2 mm Ø 22,2 mm Ø 22,2 mm Ø 23,8 mm Ø 22,2 mm
Sonstiges
Material Alu­mi­nium
(beson­ders leicht)
Alu­mi­nium
(beson­ders leicht)
Alu­mi­nium
(beson­ders leicht)
Alu­mi­nium
(beson­ders leicht)
Stahl
(schwer und extrem stabil)
Alu­mi­nium
(beson­ders leicht)
Alu­mi­nium
(beson­ders leicht)
Gewicht 279 g 277 g 269 g 295 g 580 g 233 g 350 g
Farbe Schwarz Schwarz Schwarz Schwarz Silber Weiß Schwarz
Vorteile
  • sehr gut für sport­liche Sitz­po­si­tion
  • ideal für Moun­tain­bikes und Trek­kin­g­räder
  • sehr leicht
  • ideal für sport­liche Sitz­po­si­tionen
  • ideal für Renn­räder
  • sehr leicht
  • sehr gut auch bei län­geren TourenDie Mög­lich­keit, die Hand­ge­lenke durch die Wahl einer alter­na­tiven Griff­po­si­tion zu ent­lasten, macht den Lenker beson­ders für län­gere Fahr­rad­touren ideal.
  • auch mit 25,4-mm-Klem­mung für Vorbau erhält­lich
  • sehr gut für sport­liche Sitz­po­si­tion
  • ideal für Moun­tain­bikes, gut für Trek­kin­g­räder
  • sehr leicht
  • ideal für auf­rechte Sitz­po­si­tion
  • ideal für Tou­ren­räder
  • sehr leicht
  • sehr gut für auf­­­rechte Sit­z­­po­­si­­tion
  • ideal für Tou­­ren­räder
  • Mate­rial extrem stabil
  • ideal für spor­t­­liche Sit­z­­po­­si­­tionen
  • ideal für Ren­n­räder
  • extrem leicht
  • sehr gut auch bei län­geren TourenDie Mög­lich­keit, die Hand­ge­lenke durch die Wahl einer alter­na­tiven Griff­po­si­tion zu ent­lasten, macht den Lenker beson­ders für län­gere Fahr­rad­touren ideal.
  • sehr gut für sport­liche Sitz­po­si­tion
  • gut für Moun­­tai­n­­bikes und Tre­k­kin­g­räder
Zum Angebot
Zum Angebot »
61 Personen haben sich für dieses Produkt entschieden.
Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Fahrradlenker bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Fahrradlenker-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei Fahrradlenkern lassen sich zwei Grundtypen unterscheiden: Zum einen sogenannte Tourenlenker, bei denen nur eine Griffposition möglich ist und zum anderen Multipositionslenker, bei denen Sie zwischen mehreren Griffvarianten wählen können.
  • Für die Kaufentscheidung greift eine derartige Unterscheidung jedoch in der Regel zu kurz, da es viele Unterkategorien von Fahrradlenkern gibt, die lediglich für einen bestimmten oder aber für einige wenige Fahrrad-Typen geeignet sind.
  • Ein besonders wichtiges Kriterium, das Sie dabei beachten sollten, stellt die Neigung der Fahrradlenkstange nach oben und in Richtung des Fahrers dar. Sie entscheidet maßgeblich über die Sitzposition und somit auch über den Verwendungszweck.

fahrradlenker test

Wer viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, längere Touren fährt oder das Rad regelmäßig als Citybike nutzt, benötigt nicht nur einen adäquat eingestellten, ergonomisch geformten Fahrradsattel, sondern auch einen passenden und auf den jeweiligen Zweck ausgelegten Lenker fürs Fahrrad. Was viele nämlich nicht wissen: Fahrradlenker ist nicht gleich Fahrradlenker. Es gibt viele verschiedene Arten, die sich vornehmlich für einen bestimmten Bereich eignen. Ein Fahrradlenker fürs Rennrad ist bspw. vollkommen anders geformt als ein Mountainbike-Lenker.

Doch woran können Sie die Unterschiede erkennen und was macht den besten Fahrradlenker überhaupt aus? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir unseren Fahrradlenker-Vergleich 2017 durchgeführt, in dem wir Sie nicht nur über die verschiedenen Fahrradlenker-Formen aufklären, sondern auch darlegen, warum die Breite des Fahrradlenkers sowie seine Neigung (nach oben und hinten) für den bevorzugten Einsatzzweck extrem wichtig sind.

1. Zwei Grundarten, viele Varianten: Fahrradlenker-Typen im Überblick

trekking fahrradlenker

Ein typischer Trekking-Fahrradlenker mit geringer Neigung nach hinten und leichtem Verlauf nach oben.

Alle Fahrrad-Lenkerstangen lassen sich zwei Fahrradlenker-Arten zuordnen: Klassischen Lenkerbügeln fürs Fahrrad (sog. Tourenbügel), an denen nur eine Griffposition möglich ist und sog. Multipositionsbügeln, an denen Sie die Griffposition wechseln und variieren können.

Beide Kategorien sind allerdings sehr weit gefasst und für Sie auf der Suche nach Ihrem persönlichen Fahrradlenker-Vergleichssieger nur bedingt hilfreich. Wenn Sie einen Fahrradlenker kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen daher, darauf zu achten, für welche Fahrrad-Typen sich Ihr Fahrrad-Lenkerbügel besonders gut eignet.

In nachfolgender Tabelle unserer Kaufberatung finden Sie eine Übersicht zu den idealtypischen Unterarten von Lenkern fürs Fahrrad. Bedenken Sie aber, dass es zwischen den einzelnen Arten (besonders bei Tourenbügeln) zahlreiche Nuancen, feine Abstufungen und sogar fließende Übergänge gibt:

Fahrradlenker-Typen Beschreibung und Eignung
Citybike-Lenker

 

citybikelenker

  • Citybike-Fahrradlenker sind für Holland-, City- und Tourenräder gut geeignet.
  • Sie gehören zur Kategorie der Tourenbügel.
  • Viele Modelle sind in der Regel stark nach hinten (sog. Kröpfung oder Backsweep) und meist auch nach oben (sog. Upsweep) gebogen.
  • Ihre Form begünstigt eine eher aufrechte Sitzhaltung, sodass Sie den Fahrradlenker bequem für kleinere Ausflüge in die Stadt einsetzen können.
  • Für sportliches Fahren zur Verbesserung der Fitness eignen sich Citybike-Lenker hingegen kaum.

Zum Citybike-Vergleich
Zum Hollandrad-Vergleich

Trekkingbike-Lenker

 

trekkingbikelenker

  • Trekking-Fahrradlenker sind, wie der Name schon sagt, vor allem für Trekkingräder, aber häufig auch für Mountainbikes geeignet.
  • Sie gehören ebenfalls zur Kategorie der Tourenbügel.
  • Die meisten Modelle sind etwas nach hinten gebogen und häufig auch mit einer leichten Steigung ausgestattet.
  • Die Form von Trekking-Lenkern begünstigt eine eher sportliche Sitzposition, mit der Sie auch längere Fahrradtouren absolvieren können.

Zum Trekkingrad-Vergleich

Mountainbike-Lenker

 

mountainbikelenker

  • MTB-Fahrradlenker eignen sich hauptsächlich für Mountainbikes und Trekkingräder.
  • Auch sie gehören den Tourenbügeln an.
  • Es gibt sie als sog. Flatbars ohne Neigung nach oben oder hinten, aber auch als sog. Risebars, die bei MTB-Lenkern allerdings meist nur über verhältnismäßig geringe Neigungen verfügen.
  • Sie begünstigen vor allem eine sportlich geneigte Sitzposition, die Sie bei Downhill-Fahrten durch unebenes Gelände vor Rückenproblemen schützt.

Zum Mountainbike-Vergleich

Rennrad-Lenker

 

rennradlenker

  • Fahrradlenker fürs Rennrad sind ausschließlich für Rennräder ideal.
  • Sie gehören zu den Multipositionsbügeln.
  • Im Gegensatz zu den meisten anderen Lenkern sind Rennrad-Lenker nicht mit Griffen, sondern mit einem Fahrradlenker-Bezug in Form eines Lenkerbandes ausgestattet.
  • Sie verlaufen in einem Bogen verhältnismäßig weit nach unten.
  • Mit einem Rennrad-Bügel können Sie somit extrem sportliche Positionen einnehmen, zum Schonen der Handgelenke Ihren Griff aber je nach Bedarf verändern.

Zum Rennrad-Vergleich

Multifunktions-Lenker

 

multipositionslenker

  • Multifunktionslenker können unterschiedlich gestaltet sein, eignen sich meist aber vor allem für City-, Touren- und Trekkingräder.
  • Sie gehören ebenfalls zu den Multipositionsbügeln.
  • Die geschwungene Form, die vom Vorbau aus gesehen auf beiden Seiten des Lenkers im Halbkreis schräg nach unten bzw. oben verläuft, erlaubt eine Reihe unterschiedlicher Griffpositionen.
  • Derartige Modelle begünstigen daher sowohl sportliche als auch aufrechte Sitzhaltungen. Für Mountainbikes und Rennräder sind Multifunktionslenker allerdings nicht sonderlich gut geeignet.

Zum Citybike-Vergleich
Zum Trekkingrad-Vergleich

Insbesondere bei Fahrrad-Lenkstangen mit nur einer Griffposition kann es sich lohnen, die Fahrradlenker mit Barends zu bestücken. Diese auch als Fahrradlenker-Hörner bezeichneten Griffe verfügen über senkrecht abstehende Auswüchse, die als Zusatzgriffe gedacht sind. Zwar müssen Sie derartiges Fahrradlenker-Zubehör gesondert erwerben, allerdings bieten Barends den Vorteil, dass sie durch den nun möglichen Griffwechsel Ihre Handgelenke beim Fahren besser schonen können.

Bei Interesse kommen Sie hier zu unserem Fahrradgriffe-Vergleich.

Welche Vor- und Nachteile Multifunktionslenker gegenüber City-, Trekking- und Mountainbike-Lenkern aufweisen, haben wir für Sie in nachfolgender Übersicht zusammengefasst:

  • Sitzposition lässt sich variieren
  • mehrere Griffpositionen sind möglich
  • Dank Variabilität werden die Handgelenke geschont
  • Trotz multipler Griffvariationen nicht für jeden Fahrradtyp ideal

fahrradlenker sitzposition

2. Lenkerneigung: Zwei Dimensionen entscheiden über die Sitzposition

fahrradlenker neigung

Die Neigung des Fahrradlenkers in Richtung des Fahrers und seine Höhe an den Lenkerenden (gemessen von der Lenkermitte aus) entscheiden über die Sitzposition auf dem Fahrrad.

Ein sehr wichtiges Kaufkriterium, das in einigen der rar gesäten Fahrradlenker-Tests (auch die Stiftung Warentest hat sich mit diesem Thema noch nicht auseinandergesetzt) nicht berücksichtigt wird, bei der Wahl des besten Fahrradlenkers aber eine entscheidende Rolle spielt, ist die Lenkerneigung. Sie lässt sich vor allem in zwei Dimensionen darstellen: der rückwärtigen, Richtung Fahrer verlaufenden Neigung (sog. Kröpfung oder Backsweep) und der nach oben bzw. nach unten gerichteten Neigung (sog. Up- bzw. Downsweep).

Grundsätzlich gilt dabei: Je höher beide Werte ausfallen, desto eher eignet sich der Lenker fürs Fahrrad für aufrechte Sitzpositionen. Sind beide Werte hingegen eher gering, bzw. verläuft der Lenker bei der Höhenneigung sogar negativ, werden vor allem sportliche Sitzpositionen begünstigt.

Unsere Kaufempfehlung: Falls Sie also vor allem sportliche Aktivitäten im Sinn haben und einen passenden Lenker für Ihr Trekkingrad oder Mountainbike suchen, empfehlen wir Ihnen Lenkerstangen, die um max. 20 Grad nach hinten geneigt sind und zeitgleich nicht mehr als vier bis sechs Zentimeter Steigung aufweisen (Unterschied Lenkerende zu Lenkermitte).

Für Touren-, Holland- und Cityräder darf der Lenker auch gerne mehr als 40 Grad nach hinten geneigt sein, bei einer Steigung, die häufig zwischen null und zehn Zentimetern liegt.

3. Lenkerbreite: Schulterbreit ist in den meisten Fällen ideal

Falsche Haltung

Wer einen zu schmalen oder zu breiten Lenker wählt, kann auf Dauer seine Gesundheit gefährden. Ständige Fehlhaltungen und ein damit einhergehendes, unnötiges Maß an aufzuwendender Muskelkraft führen häufig zu starken Belastungen der Handgelenke, Arme und Schultern. Als Folge können sich Entzündungen entwickeln, die sich bei dauerhafter Beanspruchung chronisch werden können.

Wie breit der perfekte Fahrradlenker sein sollte, lässt sich relativ leicht bestimmen. Beim Fahrradfahren kommt es auf Komfort und eine gute Sitzhaltung an. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen für Trekking-, Rennrad-, Touren- und Cityräder Lenker, die in etwa schulterbreit sein sollten.

Ist dies der Fall, können Sie Arme und Hände verhältnismäßig gerade und leicht gebeugt halten, was ein schmerzfreies und entspanntes Fahren begünstigt. Für Mountainbikes können Sie hingegen auch eine etwas höhere Breite wählen. Ein bis zwei zusätzliche Handbreiten sind insbesondere bei Fahrten durch schweres Gelände sinnvoll, da sich durch die größere Hebelwirkung eine bessere Kontrolle beim Lenken ergibt.

fahrradlenker testsieger

4. Lenkerdurchmesser: Entscheidend für die Kompatibilität mit Vorbau und Griffen

fahrradlenker vorbau

Der Vorbau verbindet den Fahrradlenker mit dem Gabelschaft der Fahrradgabel.

Beim Fahrradlenker-Durchmesser sind es vor allem zwei Größen, die Sie kennen sollten und die für die Kaufentscheidung relevant sind: Zum einen der Durchmesser der Lenkerenden, zum anderen der Durchmesser der Lenkermitte. Beide Angaben sind vor allem deshalb wichtig, da sie über die Kompatibilität des Fahrradlenkers mit Vorbau und Griffen entscheiden.

Beachten Sie: Für die Installation eines Lenkers am Vorbau (Lenkerklemmung) kommen in der Regel lediglich zwei unterschiedliche Durchmesser infrage: 25,4 oder 31,8 Millimeter. Bei den Lenkerenden herrscht hingegen größere Einheitlichkeit. Die allermeisten Produkte weisen einen Durchmesser von 22,2 Millimetern auf, sodass fast alle handelsüblichen Griffe auf fast jeden Lenker (Ausnahme sind Rennrad-Lenker, die mit einem Griffband ausgestattet sind) passen.

5. Material und Gewicht: Stahl ist besonders stabil, für Rennräder aber kaum geeignet

fahrradlenker stahl

Fahrradlenker-Tests zeigen: Bügel aus Stahl sind extrem stabil, weshalb sie weniger häufig als Fahrradlenker aus Aluminium oder Carbon ausgetauscht werden müssen.

Die meisten Fahrradlenker bestehen entweder aus Stahl, Aluminium oder Carbon. Während Stahl besonders hart und stabil, dafür aber auch recht schwer ist, überzeugen bspw. Lenker fürs Fahrrad, die komplett aus Aluminium oder Carbon mit einem verhältnismäßig geringen Gewicht, was vor allem bei sportlichen Rennrädern eindeutig von Vorteil ist. Für die andauernde Nutzung in der Stadt oder bei Trekkingtouren können hingegen Fahrradlenker günstig sein, die aus Stahl bestehen, da die Bruchgefahr hier deutlich reduziert ist.

Doch Stahl bietet außerdem noch einen weiteren Vorteil: Einen bevorstehenden Bruch infolge von Überlastungen kündigt das Material durch plastische Verformungen an, wohingegen Lenker aus Carbon oder Aluminium ohne Vorankündigung einfach brechen können. Grundsätzlich halten wir bei guter Verarbeitung zwar alle drei Materialien für empfehlenswert, allerdings mit der Einschränkung, dass Sie Fahrradbügel, die nicht aus Stahl bestehen, in jedem Fall regelmäßig (nach ca. 5.000 Kilometern oder alle fünf Jahre) austauschen sollten.

Tipp: Wenn Sie ein besonders edles Design bevorzugen, finden Sie von einigen wenigen Marken und Herstellern auch Fahrradlenker aus Holz. Diese sind in der Regel beschichtet, robust und leicht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lenkermaterialien aber meist auch relativ teuer.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Fahrradlenker

6.1. Wie verstelle ich einen Fahrradlenker?

ahead vorbau

Bei diesem Ahead-Vorbau lässt sich der Winkel und somit die Höhe des Lenkers verstellen.

Um einen Fahrradlenker zu verstellen, ist der Vorbau entscheidend, der die Gabel mit der Lenkstange verbindet. Grundsätzlich lassen sich zwei unterschiedliche Arten von Vorbauten unterscheiden: Modelle mit Innenklemmung und Ahead-Vorbauten. Handelt es sich bei Ihrem Vorbau um die Bauart mit Innenklemmung, können Sie Ihren Fahrradlenker einstellen, indem Sie die Plastikkappe am Vorbau entfernen und die zum Vorschein kommende Schraube mit einem Inbusschlüssel lockern.

Ahead-Vorbauten sind hingegen direkt auf dem Gabelschaft befestigt, sodass sie sich nicht so leicht wie Vorbauten mit Innenklemmung einstellen lassen. Allerdings gibt es mittlerweile spezielle höhenverstellbare Adapter und Vorbauten, bei denen sich der Winkel direkt verstellen lässt.

6.2. Welcher Fahrradlenker ist bei Rückenproblemen gut?

Grundsätzlich kommt es beim Fahrradfahren nicht auf die Art des Fahrradlenkers, sondern vor allem auf eine ergonomische Haltung an. Rückenprobleme beim Fahrradfahren sind in der Regel nämlich Folge eines falsch eingestellten Fahrrades. Welche Fehler besonders häufig auftreten und wie Sie Ihr Rad richtig einstellen können, erfahren Sie in nachfolgendem Video:

Vergleichssieger
Syntace VRO Vector Lowrider 7075
sehr gut (1,3) Syntace VRO Vector Lowrider 7075 0 Bewertungen 92,00 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
SQlab 321 City
gut (1,5) SQlab 321 City 0 Bewertungen 49,95 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Fahrradlenker Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche Fahrradersatzteile

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrrad Montageständer

Fahrrad Montageständer sind nützlich, wenn Sie gern selbst Reparaturen an Ihrem Zweirad vornehmen wollen, ohne eine Werkstatt dafür aufzusuchen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradbeleuchtung

Es ist wichtig, von allen Seiten sichtbar zu sein. Ein Fahrradbeleuchtungs-Set ist sinnvoll und beinhaltet sowohl ein Fahrrad Frontlicht, Reflektoren …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrraddynamo

Bei einem Fahrrad Dynamo haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Montagearten. Ein Seitenläuferdynamo wird links oder rechts an den Reifen montiert…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradgriffe

Um den Lenker und damit das Fahrrad richtig zu steuern, muss ein Fahrradfahrer die Fahrradgriffe in die Hand nehmen und während der Fahrt fest im …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradlampe

Wenn man nachts, in der Dämmerung oder bei schlechten Wetterverhältnissen mit dem Fahrrad unterwegs ist, sorgen die Fahrradlampen nicht nur für eine …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradpedale

Fahrradpedalen gibt es in verschiedenen Bauweisen für verschiedene Einsätze. Man unterscheidet hier zwischen Rennrad, MTB (Mountain Bike), BMX, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradreifen

Ob Rennrad oder Mountainbike, alle Fahrräder benötigen passende Reifen. Doch tatsächlich ist bei der Reifenwahl entscheidend, ob Sie ein MTB oder ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradsattel

Der Fahrradsattel-Vergleich[year] zeigt: Den einen, perfekten Fahrradsattel, der zu jedem Radler passt, gibt es leider nicht. Die Wahl des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradschlauch

Ein Fahrrad funktioniert nur mit funktionstüchtigen Reifen, die zumeist einen Fahrradschlauch beherbergen. Dieser Schlauch liegt versteckt hinter dem …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradschutzhülle

Eine Fahrradschutzhülle ist ideal, um Ihr Fahrrad oder E-Bike gegen schlechte Witterungsbedingungen, aber auch gegen Staub und Dreck zu schützen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradspiegel

Fahrradspiegel stellen ein äußerst nützliches Zubehör im täglichen Straßenverkehr dar. Zu den verschiedenen Arten gehören Modelle, die man an die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Fahrradständer

Ein Fahrradständer wird unter dem Tretlager oder am Mittelbau befestigt und erlaubt es das Rad überall abzustellen, ohne dass ein weiteres Hilfsmittel…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile MTB Reifen

Mountainbike-Reifen haben spezielle Mäntel, damit Fahrräder für Geländefahrten und Ausfahrten in unebenem Gelände gut gerüstet mit sicherem Grip sind…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Rennrad-Reifen

Rennrad-Reifen haben beim Rennradfahren einen besonderen Stellenwert, da sie großen Einfluss auf das Fahrverhalten haben…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Rennrad-Sattel

Rennräder sind im Trend: Sowohl im Ausdauersport als auch im urbanen Raum haben sich Rennräder durchgesetzt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Fahrradersatzteile Sattelstütze

Eine Sattelstütze sorgt für Stabilität beim Fahrradfahren. Sie federt Unebenheiten des Untergrunds, auf dem Sie fahren, ab und beruhigt so das …

zum Vergleich