Trekkingrad Test 2016

Die 7 besten Tourenräder im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPegasus Solero SLKettler Damen Traveller 4 TourOrtler Mainau HerrenOrtler Mainau DamenVermont KinaraPreis-Leistungs-SiegerLanderer TrekkingradOrtler Lindau
ModellPegasus Solero SLKettler Damen Traveller 4 TourOrtler Mainau HerrenOrtler Mainau DamenVermont KinaraLanderer TrekkingradOrtler Lindau
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Kundenwertung
1 Bewertungen
noch keine
3 Bewertungen
noch keinenoch keine
4 Bewertungen
noch keine
geeignet für
RahmenmaterialAluminium
leicht, steif
Aluminium
leicht, steif
Aluminium
leicht, steif
Aluminium
leicht, steif
Aluminium
leicht, steif
Aluminium
leicht, steif
Aluminium
leicht, steif
Gewicht17 kg16,7 kg16,5 kg15,4 kg15 kgk.A.16 kg
RahmenhöheWelche Rahmenhöhe für welche Körpergröße geeignet ist, können Sie in unserem Ratgebertext unter 7.1. nachlesen.45, 50, 53 oder 58 cm47 cm52, 56 oder 60 cm44, 48 oder 52 cm52, 56 oder 60 cm54 cm43 oder 48 cm
Reifengröße in Zoll28''28''28''28''28''28''28''
BremssystemBeim Fahrrad haben sich zwei Bremsarten durchgesetzt: die Klotz- oder Stempelbremse und die Felgenbremse. Bei der Klotzbremse drückt ein Gummiklotz auf die Lauffläche des Reifens, Daher hängt die Bremswirkung stark vom Zustand des Reifens ab.
Bei der weit verbreiteten Felgenbremse drücken zwei gegenüberliegende Gummibalken auf die Felgenflanken des Reifens, sodass durch die Reibung das Rad langsamer wird, ohne den Reifen zu schädigen.
FelgenbremseFelgenbremseFelgenbremseFelgenbremseFelgenbremsenFelgenbremseFelgenbremse
SchaltungstypKettenschaltungen sind für hügeliges Gelände geeignet und leichter als eine Nabenschaltung.
Nabenschaltungen sind wartungsärmer als Kettenschaltungen und fürs flache Gelände geeignet.
KettenschaltungKettenschaltungKettenschaltungKettenschaltungKettenschaltungKettenschaltungKettenschaltung
Anzahl Gänge24242424212121
Straßenzulassung gemäß StVOJaJaNeinNeinNeinJaNein
BeleuchtungJaJaJaJaJaJaJa
GepäckträgerJaJaJaJaJaJaJa
inkl. LuftpumpeJaNeinJaJaJaNeinJa
FederungJaJaNeinNeinNeinJaNein
inkl. StänderJaJaJaJaJaJaJa
inkl. KettenschutzblechJaJaJaJaJaNeinJa
Vorteile
  • hochwertige Verarbeitung
  • griffige Gangschaltung
  • Federung
  • hochwertige Verarbeitung
  • schicke Optik
  • Federung
  • leichter Zusammenbau
  • Pannenschutzbereifung
  • Schaltung und Bremse schon eingestellt
  • inkl. Klingel
  • leichter Zusammenbau
  • Pannenschutzbereifung
  • inkl. Klingel
  • leichter Zusammenbau
  • inkl. Klingel
  • Federung
  • leichter Zusammenbau
  • gefederte Sattelstütze
  • leichter Zusammenbau
  • inkl. Klingel
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.6/5 aus 11 Bewertungen

Trekkingrad-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Trekkingrad, oder Tourenrad wie es auch genannt wird,  ist besonders für leichtes Gelände, wie Schotter oder Waldwege, sowie für längere Touren geeignet.
  • Trekkingräder sind meistens ausgestattet mit einem stabilen Gepäckträger, Beleuchtung und rutschfesten Pedalen. Hingegen hat das Trekkingrad, im Gegensatz zu seinem nahe verwandtem Crossrad, keinen Gepäckträger.
  • Je nach Ausführung sind die Räder mit Naben- oder Kettenschaltung ausgestattet. Dabei ist die Nabenschaltung für flaches Gelände gedacht und die Kettenschaltung für hügelige Gegenden.

Trekkingrad Test

Fahrrad fahren trainiert nicht erst seit 2016 den gesamten Körper und das Herz-Kreislauf-System. Schon lange bewegen sich Menschen mit dem Fahrrad um fit zu bleiben, anstatt das Auto zu benutzen. Doch oft steht der Spaßfaktor an erster Stelle. Egal ob mountainbiken, Rennrad fahren oder Kunstrad fahren: Der Radsport ist vielseitig und für jeden Typ ist etwas dabei. Das sieht man auch an den unterschiedlichen Rad-Modellen, die es auf dem Markt gibt.

Trekkingräder sind besonders beliebt, da sie perfekt die Bedürfnisse für jeden erfüllen, der ein Fahrrad für die Stadt und das Land sucht. Mit unserer Kaufberatung und dem Trekkingrad Test möchten wir Ihnen  eine schnelle Kaufentscheidung ermöglichen. In unserem Trekkingrad Vergleich stellen wir deshalb verschiedene Herren und Damen Trekkingräder vor und klären, was Sie beim Kauf beachten sollten.

1. Was ist ein Trekkingrad?

Trekkingräder für Touren

„to trek“ bedeutet ins Deutsche übersetzt „marschieren“ oder „stramm wandern“. Somit sind Trekkingräder auch als Räder für mehrtätige Touren gedacht, weswegen sie oft als Tourenräder bezeichnet werden.

Ein Trekkingrad ist ein Fahrrad, dass für längere Touren und leichtes Gelände, wie Schotter und Waldwege geeignet ist. Daher ist es so konstruiert, dass es Sportlichkeit und Komfort vereint. Sowohl ein Trekkingrad für Damen als auch ein Trekkingrad für Herren ist im Normalfall mit 28 Zoll Reifen ausgestattet, damit das unwegsame Gelände leicht befahren werden kann.

Das Trekkingbike oder Tourenrad hat Ähnlichkeit zum Mountainbike, besitzt aber einen schlankeren Rahmen und dünnere Reifen. Ein Trekkingrad für Herren hat meistens die Rahmengeometrie eines Rennrads, so wie jedes Trekkingrad für Herren im Test von uns.

Grundsätzlich sind Trekkingräder mit Schutzblech, Fahrradständer  und Gepäckträger versehen. Sehr oft ist in dem Tourenrad eine Kettenschaltung verbaut, doch auch Nabenschaltungen finden hier noch Anwendung.

Trekkingräder sind geeignet für:

  • Stadt und Land
  • Straße, Schotterwege und feste Waldwege
  • leicht hügeliges Terrain
  • längere Radtouren
  • Transport schwerer Gegenstände und Einkäufe

Trekkingräder sind vielseitig einsetzbar und Allroundtalente. Sie sind ideal für jeden, der sich nicht nur auf eine Nutzung seines Rads festlegen will.

Achtung: Nicht immer ist das Trekkingrad beim Kauf straßenverkehrstauglich. Oft fehlen Kleinigkeiten, wie Reflektoren an den Pedalen oder eine Klingel, damit sie auf der Straße fahren dürfen.

2. Unterschied: Trekkingrad – Crossrad – Mountainbike

Grundsätzlich lassen sich Fahrräder anhand ihrer Bauweise  oder Nutzungsart unterscheiden. Ein Trekkingrad ist aber gar nicht so leicht von anderen Rädern zu unterscheiden. Ihm sind das Crossrad und das Mountainbike in der Nutzung und Bauweise ähnlich. Daher soll folgende Übersicht einen genaueren Einblick schaffen, wie sich das Trekkingrad von anderen Fahrrädern differenziert.

Modell Beschreibung
Trekkingrad Das Trekkingrad ist die perfekte Kombination für Radler, die ein Rad für die City brauchen, aber ab und an eine Radtour auf leichtem Gelände machen.

Da es sportlich gebaut ist, sind Touren gut zu bewältigen und dank dem Gepäckträger lassen sich in der Stadt leicht Einkäufe transportieren.

Crossrad Ein typisches Crossrad zu beschreiben ist schwer. Denn je nach dem, welche Bauteile öfter vorkommen, sieht es eher einem Rennrad oder einem Mountainbike ähnlich. Deshalb ist das Crossrad wohl der perfekte Allrounder für das Fahren im leichten Gelände, schnelle Strecken in der City oder längere Touren.

Meistens hat das Crossrad im Gegensatz zu anderen Bikes keinen Gepäckträger.
Und auch hier gilt: Nicht alle Crossräder sind in ihrer Grundausstattung StVZO-tauglich. Ursprünglich wurde das Crossrad für Querfeldein-Fahrten genutzt.

Mountainbike Mountainbikes sind Ränder fürs Gelände, weit weg von asphaltierten Straßen. Leicht erkennbar sind sie an ihren dicken Reifen und deren ausgeprägten Profilen. Diese sorgen für einen guten Halt beim Sport auf rutschigen Wegen. Deshalb sind sie auch mit einer guten Federung und starke Bremsen ausgestattet.
Da Mountainbikes kein Licht oder Klingel haben, sind sie nicht als Verkehrsmittel geeignet. Als Transportmittel scheiden sie auch aus, da kein Gepäckträger vorhanden ist. Ideal ist das Mountainbike also nur als Sportgerät, für Radler, die auf unwegsamen Gelände die Herausforderung suchen.

3. Kaufberatung: Darauf sollten Sie beim Kauf eines Trekkingrads achten

Laut Statista hat die Niederlande die höchsten Durchschnittspreise für 'Fahrräder.

Laut Statista hat die Niederlande die höchsten Durchschnittspreise für Fahrräder.

Egal ob ein Trekkingrad mit 28 Zoll, oder ein Trekkingrad mit 26 Zoll: Der Preis für solche Bikes klafft weit auseinander. Oft liegt der Preisunterschied in der Qualität der einzelnen Bauteile. Bei den billigen Varianten sind häufig Plastikteile verbaut, die einen hohen Verschleiß haben und schon nach wenigen Fahrten zerbrechen.

Worauf Sie besonders achten sollten, wenn Sie sich ein Trekkingrad kaufen möchten, erklären wir an folgenden Kategorien.

3.1. Rahmenmaterial

Um das beste Trekkingrad oder Tourenrad für Sie zu finden, sollten Sie auch ein Auge auf das Rahmenmaterial des Bikes werfen. Hauptsächlich werden diese in Aluminium oder Leichtstahl produziert.

Aluminium-Rahmen Stahl-Rahmen
  • ist meistens leichter als Stahl-Rahmen
  • darf nicht zu stark belastet werden
  • Rahmen i.d.R. recht steif und braucht daher meist eine Federung
  • kann stärker belastet werden als Alu-Rahmen
  • Rahmen ist flexibler und braucht daher meist keine Federung
  • meistens schwerer als Alu-Rahmen
Es kommt also darauf an, ob das Rad möglichst leicht oder möglichst stabil sein soll, je nach dem ob Sie beispielsweise ein Trekkingrad für Damen mit 28 Zoll oft tragen müssen oder nicht.

3.2. Reifengröße

Achten Sie beim Kauf darauf, welches Ventil ihr Fahrrad besitzt. Denn nicht jdes Ventil passt auf jede Fahrradpumpe.

Achten Sie beim Kauf darauf, welches Ventil ihr Fahrrad besitzt. Denn nicht jdes Ventil passt auf jede Fahrradpumpe.

Wie viel Zoll das Trekkingrad hat, kann variieren. Normalerweise hat ein Damen oder Herren Trekkingrad 28 Zoll große Reifen. Aber auch ein Damen oder Herren Trekkingrad mit 26 Zoll ist auf dem Markt erhältlich. Welche Reifengröße Sie auswählen sollten, hängt davon ab, wie groß Sie sind und wie hoch der Rahmen ist. Die Angabe in Zoll am Trekkingrad bezieht sich immer auf den Durchmesser des Fahrradreifens. Hat also beispielsweise ein Trekkingrad für Damen 28 Zoll, sind seine Reifen 28 Zoll (71,12 cm) im Durchmesser breit.

3.3. Gewicht

Bevor Sie ein Fahrrad kaufen, sollten Sie sich auch über das Gewicht der Trekkingräder informieren. Ein leichtes Trekkingrad mit 28 Zoll wiegt um die 15 kg. Das Rahmenmaterial kann hier entscheidend sein. Zwar lässt sich nicht immer sagen, dass ein Stahlrahmen grundsätzlich schwerer als Aluminiumrahmen ist, doch trifft das häufig zu.

Achtung: Leichte Trekkingräder haben meistens den Nachteil, dass auf ihren Gepäckträgern nicht viel Last transportiert werden kann.

3.4. Schaltung

Welche Schaltung fürs Trekkingrad geeignet ist, hängt davon ab, wie sie das Bike nutzen. In folgender Übersicht sehen sie den Unterschied, den es bei der Trekkingrad Schaltung gibt.

Kettenschaltung Nabenschaltung
Bei der Kettenschaltung lassen sich Gänge zwischen 21 und 30 auswählen. Diese feine Abstufung ist besonders in schwierigem Gelände, wie beispielsweise in den Bergen, hilfreich. Bei der Nabenschaltung unterscheidet man zwei Arten: Die Shimano Nabe hat 7 oder 8 Gänge, während die Rohloff-Nabe 14 Gänge bringt. Diese grobe Einteilung der Gänge ist für den Stadtverkehr geeignet.

Was die einzelnen Vor- und Nachteile der beiden Schaltungen sind, sehen sie hier:
Kettenschaltung:

  • günstiger als Nabenschaltung
  • leichter als Nabenschaltung
  • verschleißt schneller als Nabenschaltung
  • häufige Wartung

Nabenschaltung:

  • verschleißt nur langsam
  • wartungsarm
  • teurer als Kettenschaltung
  • schwerer als Kettenschaltung

3.5. Ausstattung und Zubehör

Wenn Sie sich ein Herren oder Damen Trekkingbike anschaffen, sollten sie auf das Gesamtpaket achten. Auch bei einem gebrauchten Trekkingrad können Details wichtig sein: Ist der Sattel für mich passend weich? Rutscht man schnell von den Pedalen ab? Kann man einen Fahrradanhänger montieren? Ist es ein leichtes Trekkingrad?

Damit keine überraschenden Kosten auf Sie zukommen, sollten Sie zusätzlich das Zubehör checken. Vielleicht sind im Preis schon Dinge enthalten wie:

“Regelmäßige körperliche Rad-Aktivität verringert das Risiko einer in mittleren Lebensalter häufig auftretenden Herz-Kreislauf-Erkrankung um das 20fache.“

ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club)

3.6. Straßenzulassung gemäß StVO

Laut StVO müssen Kinder bis acht Jahren auf dem Gehweg fahren.

Laut StVO müssen Kinder bis acht Jahren auf dem Gehweg fahren.

Um auf den deutschen Straßen zu fahren, muss auch ein Trekking Rad die vorgeschriebenen Angaben der Straßenverkehrsordnung, kurz StVO, erfüllen. Der ADFC (Allgemeiner Deutsche Fahrrad Club) hat auf seiner Homepage eine Übersicht gegeben, wie ein verkehrssicheres Fahrrad ausgestattet sein muss.
Damit beispielsweise ein Trekkingrad für Damen verkehrstauglich ist, muss es mit folgenden Dingen versehen sein:

  • Klingel
  • zwei voneinander unabhängige Bremsen
  • rutschfeste Pedalen, die Reflektoren besitzen
  • Frontlicht und rotes Rücklicht
  • Reflektoren-Streifen an den Reifen oder mind. zwei Katzenaugen pro Rad

Achtung: Laut dem ADFC herrscht in Deutschland keine gesetzliche Helmpflicht. Dennoch schützen Fahrradhelme bei Unfällen den Kopf und sind daher sehr zu empfehlen.

4. Pflege und Reinigungstipps für Ihren Drahtesel

Wie jeder Alltagsgegenstand den man häufig nutzt, braucht auch ein Fahrrad seine Pflege. Da kommt es nicht darauf an, von welcher Marke das Rad stammt. Egal ob KTM Trekkingrad oder ein Trekkingrad von Cube: Besonders die Kette sollte immer mal wieder geölt werden, damit das Gänge wechseln dauerhaft reibungslos funktioniert. Wie Sie das am besten machen, erklärt folgendes Video.

5. Trekkingräder bei der Stiftung Warentest

Zuletzt hat die Stiftung Warentest einen spezifischen Trekkingrad Test  in ihrem Artikel (04/09) durchgeführt. Damals war der Trekkingrad Testsieger das Kalkhoff Image mit einem Sehr gut (1,8). Dieses ist damals im Test mit 900 Euro noch ein günstiges Trekkingrad gewesen. Auf Platz zwei und drei folgten von KTM das Life Tour und von Staiger das Ohio Trekkingrad.

„Häufig geraten Auto- und Radfahrer über die Frage in Streit, ob Fahrradfahrer auch die Straße nutzen dürfen, wenn es einen Radweg gibt. Die Antwort lautet: Nicht immer, aber oft. Laut Straßenverkehrs­ordnung (StVO) besteht die Pflicht, auf dem Radweg zu fahren, wenn er durch ein blaues Schild mit einem weißen Fahrrad gekennzeichnet ist.”

– Stiftung Warentest –

6. Hersteller von Trekkingrädern

Welche Hersteller und Marken besonders viele Trekkingräder auf dem Markt haben, sehen Sie in unserer Zusammenstellung:

  • Kalkhoff
  • KTM
  • Cube
  • Pegasus
  • Viking
  • Prophete
  • Ultrasport
  • Vermont
  • Winora
  • Norwind
  • Rohloff
  • bergamont
  • Shimano
  • diamant
  • Staiger
  • Hercules
  • Kettler
  • alfine
  • Giant
  • Stevens
  • tout terrain
  • Böttcher
  • Raleigh

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Trekkingrad

7.1. Welche Rahmenhöhe brauche ich für mein Trekkingrad?

Körpergröße in cm empf. Rahmenhöhe in cm
155 – 165
165 – 170
170 – 175
175 – 180
180 – 185
185 – 190
190 – 195
195 – 200
47 – 50
50 – 52
52 – 55
55 – 58
58 – 61
61 – 63
63 – 66
66 und größer
Diese Werte sind alles nur Richtlinien, in Einzelfällen kann die Rahmenhöhe des Trekkingrads zur vorgegebenen Körpergröße natürlich abweichen.

7.2. Was kostet ein gutes Trekkingrad?

Ganz pauschal lässt sich nicht sagen, was ein gutes Trekkingrad kosten muss. Doch ist feststellbar, dass die Qualität der Materialien und Verarbeitung mit dem Preis steigt. Daher ist zu empfehlen, tiefer in die Tasche zu greifen, wenn man das Trekkingbike regelmäßig nutzt. Hat Fahrradfahren für Sie eher einen Event-Charakter, reicht vermutlich auch ein billigeres Produkt aus.

7.3. Gibt es Fahrradanhänger fürs Trekkingrad?

An die Trekkingräder lassen sich die ganz normalen Fahrradanhänger ankoppeln. Man sollte nur darauf achten, einen Anhänger zu wählen, der sehr robust und breite Reifen hat, damit er im leichten Gelände nicht gleich kaputt geht.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Trekkingrad.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Radsport

Radsport BMX

Entstanden sind die ersten BMX-Bikes Ende der 1960er-Jahre. Doch erst zu Beginn der 1980er-Jahre sind BMX insbesondere bei Kindern und Jugendlichen …

zum Vergleich

Radsport Bügelschloss

Ein Bügelschloss ist ein besonders sicheres Fahrradschloss. Im Vergleich mit dem Spiral-, Rahmen-, Kabel- oder Kettenschloss verfügt es über die…

zum Vergleich

Radsport Citybike

Ein Stadtrad muss primär komfortabel sein: Achten Sie beim Kauf unbedingt auf eine angenehme Sitzposition und vor allem die richtige Rahmenhöhe…

zum Vergleich

Radsport E-Bike Damen

Ein E-Bike oder Pedelec bringt Sie – bei Bedarf – ohne übermäßige Kraftanstrengung von A nach B. Je nach Verwendungszweck gibt es eine große …

zum Vergleich

Radsport Herren-E-Bike

Herren-E-Bikes weisen größere Rahmenhöhen auf, die vornehmlich für Fahrer ab 1,80 Metern Körpergröße geeignet sind und so auch für größere …

zum Vergleich

Radsport E-Bike Klapprad

Ein E-Bike bietet dem Fahrer vor allem Entlastung, da ein Elektromotor die eigene Trittleistung unterstützt. Ist ein solches E-Bike auch klappbar, …

zum Vergleich

Radsport E-Bike

Im Sprachgebrauch werden E-Bike, Pedelec, Elektrorad, Elektrofahrrad und Elektrobike synonym verwendet. Allerdings gibt es rechtliche Unterschiede …

zum Vergleich

Radsport Elektro-Mountainbike

Elektro-Mountainbikes ermöglichen auch Radfahrern mit weniger Kondition einen höchstmöglichen Fahrspaß im Gelände und beim Erklimmen von Bergen…

zum Vergleich

Radsport Fahrrad-Anhängerkupp…

Die Fahrrad Anhängerkupplung ist das einzige Bindeglied zwischen dem Fahrrad und dem Fahhradanhänger. Nicht alle Fahrradanhänger haben Kupplungen …

zum Vergleich

Radsport Fahrrad Montageständ…

Fahrrad Montageständer sind nützlich, wenn Sie gern selbst Reparaturen an Ihrem Zweirad vornehmen wollen, ohne eine Werkstatt dafür aufzusuchen…

zum Vergleich

Radsport Fahrrad-Navi

Unser Fahrrad-Navi Vergleich zeigt: Das beste Fahrrad-Navi glänzt durch ein gestochen scharfes, übersichtliches Display und selbsterklärende …

zum Vergleich

Radsport Fahrrad

Je nach Einsatzgebiet gibt es verschiedene Fahrradtypen: das Citybike oder Trekkingbike ist für den alltäglichen Gebrauch, Mountainbike und Rennrad…

zum Vergleich

Radsport Fahrradanhänger

Wenn Sie einen Fahrradanhänger kaufen, können Sie zwischen Lastenanhängern, Kinderanhängern und Hundeanhängern wählen. In unserem Fahrradanhä…

zum Vergleich

Radsport Fahrradbeleuchtung

Es ist wichtig, von allen Seiten sichtbar zu sein. Ein Fahrradbeleuchtungs-Set ist sinnvoll und beinhaltet sowohl ein Fahrrad Frontlicht, Reflektoren …

zum Vergleich

Radsport Fahrradbrille

Ob eine Fahrradbrille für Damen oder eine Fahrradbrille für Herren geeignet ist, entscheidet eher das Design als die Passform. Die meisten Modelle …

zum Vergleich

Radsport Fahrradcomputer

Selbst wer viel fährt, muss nicht viel investieren. Mit steigendem Preis erhöhen sich zwar Potential und Funktionsumfang der Geräte enorm, doch …

zum Vergleich

Radsport Fahrraddynamo

Bei einem Fahrrad Dynamo haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Montagearten. Ein Seitenläuferdynamo wird links oder rechts an den Reifen montiert…

zum Vergleich

Radsport Fahrradgriffe

Um den Lenker und damit das Fahrrad richtig zu steuern, muss ein Fahrradfahrer die Fahrradgriffe in die Hand nehmen und während der Fahrt fest im …

zum Vergleich

Radsport Fahrradhandschuhe

Fahrradhandschuhe sind eine sinnvolle Investition, wenn Sie häufig oder auf längeren Strecken mit dem Fahrrad unterwegs sind. Sie bieten Schutz, …

zum Vergleich

Radsport Herren-Fahrradhelm

Fahrradhelme für Herren sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Wählen Sie einen leichten City-Helm für den täglichen Weg zur Arbeit …

zum Vergleich

Radsport Fahrradlampe

In der Regel werden bei Fahrradlampen nur noch LED-Leuchtmittel eingesetzt. Halogenlampen sind eher schwer zu finden…

zum Vergleich

Radsport Fahrradpedale

Fahrradpedalen gibt es in verschiedenen Bauweisen für verschiedene Einsätze. Man unterscheidet hier zwischen Rennrad, MTB (Mountain Bike), BMX, …

zum Vergleich

Radsport Fahrradpumpe

Es gibt  bei Fahrrädern verschiedene Ventilarten. Ein Scalverandventil findet man bei Mountainbikes oder Rennrädern, ein Autoventil bei Kinder- …

zum Vergleich

Radsport Fahrradreifen

Ob Rennrad oder Mountainbike, alle Fahrräder benötigen passende Reifen. Doch tatsächlich ist bei der Reifenwahl entscheidend, ob Sie ein MTB oder …

zum Vergleich

Radsport Fahrradrucksack

Fahrradrucksäcke unterscheiden sich von anderen Rucksäcken durch Details wie Anzahl der Fächer, extra Helmhalter, oder eingebaute Trinkblasen. Sie …

zum Vergleich

Radsport Fahrradsattel

Der Fahrradsattel Test [year] zeigt: Den einen, perfekten Fahrradsattel, der zu jedem Radler passt, gibt es leider nicht. Die Wahl des Fahrradsattels …

zum Vergleich

Radsport Fahrradschloss

Zahlenschlösser sind praktisch, bieten aber nur wenig Schutz vor Diebstählen, daher sind sie nur für Regionen mit geringem Diebstahlrisiko zu …

zum Vergleich

Radsport Fahrradschuhe

Mit Fahrradschuhen fahren Sie sicherer, leichter und besser. Dank stabiler Sohlen mit griffigem Profil können Sie Ihre Kraft besser übertragen und …

zum Vergleich

Radsport Fahrradständer

Ein Fahrradständer wird unter dem Tretlager oder am Mittelbau befestigt und erlaubt es das Rad überall abzustellen, ohne dass ein weiteres …

zum Vergleich

Radsport Fahrradtaschen

Fahrradtaschen sind ein nützliches Zubehör, wenn Sie viel mit dem Rad unterwegs sind. Ob Einkäufe oder Gepäck, sie bieten viel Stauraum und machen…

zum Vergleich

Radsport Fahrradwerkzeug

Fahrradwerkzeug Sets sind Multitools, die die wichtigsten Werkzeuge zur kurzfristigen Reparatur des Fahrrads in sich vereinen…

zum Vergleich

Radsport Faltschloss

Um ihr Fahrrad zu schützen, können Sie neben z.B. Ketten-, Kabel- oder Bügelschlössern auch Faltschlösser benutzen. Faltschlösser zählen neben …

zum Vergleich

Radsport Gepäckträgertasche

Eine Gepäckträgertasche ist eine Fahrradtasche, die viel Volumen (etwa 20 Liter) bietet, den Inhalt vor Wasser schützen kann und die leicht und …

zum Vergleich

Radsport Hollandrad

Das Hollandrad ist ein klassisches Citybike. Merkmale sind die aufrechte Sitzposition, der Gepäckträger (vorn oder hinten), der Vollkettenschutz und…

zum Vergleich

Radsport Hundeanhänger

Ein Hundeanhänger wird am Fahrrad befestigt und zum Transport Ihres Hundes verwendet. Auch verletzte oder ältere Tiere können Sie so bei Ausflügen…

zum Vergleich

Radsport 26-Zoll-Jugendfahrrad

Bei einem 24 oder 26 Zoll Fahrrad spricht man eigentlich nicht mehr von einem Kinderfahrrad, sondern von einem Jugendfahrrad. Kinder oder Jugendliche…

zum Vergleich

Radsport Kettenschloss

Ein Kettenschloss vereint die Mobilität eines Kabelschlosses mit der Sicherheit eines Bügelschlosses. Mit diesem Schloss können Sie Ihr Fahrrad …

zum Vergleich

Radsport 18 Zoll Kinderfahrrad

Bis zu einer Größe von 18 Zoll werden Kinderfahrräder noch als "Spielzeug" gewertet und sind für die Nutzung im Straßenverkehr nicht geeignet. …

zum Vergleich

Radsport Kinderfahrrad 20 Zoll

Ein Kinderfahrrad 20 Zoll ist das erste Zweirad, das der Nachwuchs nicht mehr nur als Spielgerät nutzt, sondern als echtes Fortbewegungsmittel. Mit …

zum Vergleich

Radsport Kinderfahrradhelm

Fahrradhelme für Kinder sind im Straßenverkehr unverzichtbar und schützen bei Stürzen und Unfällen besonders vor lebensgefährlichen Verletzungen…

zum Vergleich

Radsport Kinderfahrradsitz

Kinder lieben den Rausch der Geschwindigkeit - schon mit wenigen Monaten kann man sie im Kindersitz auf dem Rad mitnehmen und kleinere Touren bewä…

zum Vergleich

Radsport Klapprad

Klappräder sind durch ihr geringes Packmaß einfach per Klappkonstruktion zusammenzufalten und in Bus und Bahn bequem zu transportieren ohne an …

zum Vergleich

Radsport Lastenanhänger

Ein Lastenanhänger ist ein Anhänger für Fahrräder, in dem schwere Gegenstände transportiert werden können…

zum Vergleich

Radsport Mountainbike

Mountainbiken ist ein riskanter Sport - Schutzkleidung sowie ein voll funktionstüchtiges Bike sind unverzichtbar…

zum Vergleich

Radsport MTB-Helm

Ein MTB Helm, Abkürzung für Mountainbike Helm, ist ein Fahrradhelm, der speziell auf die Bedürfnisse von Mountainbike Fahrern im Gelände …

zum Vergleich

Radsport Rennrad

Mit einem Rennrad lassen sich auf glatten Fahrbahnen hohe Geschwindigkeiten erreichen. Zu diesem Zweck hat man das einfache Fahrrad leichter, …

zum Vergleich

Radsport Rennradhelm

Ein Rennradhelm ist leichter, windschnittiger und atmungsaktiver als gewöhnliche Fahrradhelme oder Mountainbike-Helme. Damit sind diese Helme ideal…

zum Vergleich

Radsport Sattelstütze

Eine Sattelstütze sorgt für Stabilität beim Fahrradfahren. Sie federt Unebenheiten des Untergrunds, auf dem Sie fahren, ab und beruhigt so das …

zum Vergleich

Radsport Singlespeed Bike

Singlespeed Bikes sind ein leichter und schneller Fahrradtyp, der ohne Gangschaltung auskommt. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet er sich …

zum Vergleich

Radsport Trinkflasche

Trinkflaschen ermöglichen den einfachen Transport eigener Getränke in stilsicherer Form und sind dabei sehr lange verwendbar…

zum Vergleich