Fahrradanhänger Test 2016

Die 7 besten Anhänger fürs Fahrrad im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellQeridoo Sportrex 2Qeridoo Sportrex 1 Q3000AQeridoo Speedkid2Fischer KOMFORT 86388Homcom 360 2 in 1TIGGO World Kinderanhänger 503-01Burley Honey Bee 2012
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
12/2016
Kundenwertung
14 Bewertungen
10 Bewertungen
17 Bewertungen
5 Bewertungen
206 Bewertungen
4 Bewertungen
8 Bewertungen
MaterialAlurahmen mit verstärkten TrägernAlurahmen mit verstärkten TrägernAlurahmen mit verstärkten TrägernStahlrohrrahmen mit ÜberrollbügelStahlrohrrahmenStahlrohrrahmenAlurahmen mit verstärkten Trägern
Anzahl der Kinder2122222
Art der ReifenJe größer die Luftreifen, desto besser fährt der Anhänger auf unwegsamem Gelände. Inzwischen ist es Standard, dass Sie vorn ein Buggy- oder Joggerrad anschrauben können. Ein Joggerrad ist meist 10 Zoll groß und eignet sich auch gut für unwegsames Gelände. Buggyräder sollten Sie hingegen nur in der Stadt bzw. auf ebenen Straßen nutzen.2 x 20" Luftreifen
1 x 9" Buggyrad
2 x 20" Luftreifen
1 x 8,5" Buggyrad
2 x 20" Luftreifen
1 x 9" Buggyrad
2 x 20" Luftreifen2 x 20″ Luftreifen
1 x ca. 9″ Buggyrad
2 x 20" Luftreifen
1 x 12" Buggyrad
2 x 20" Luftreifen
1 x 8" Buggyrad
Gewicht des Anhängers10,7 kg10,5 kg13 kg18 kg22 kg17,5 kg11,5 kg
Kupplung im LieferumfangJaJaJaJaJaJaJa
SicherheitsgurtJaJaJaJaJaJaJa
verstärkter FußraumJaJaJaJaJaNeinNein
Vorteile
  • sehr gutes Platzangebot
  • umfangreiches Zubehör
  • einfacher Aufbau
  • sehr gutes Platzangebot
  • Rückenhalt-System: Schont den Rücken des Kindes
  • viel Stauraum
  • einstellbare Achsfederung
  • einfacher Aufbau
  • laufleicht
  • viel Stauraum
  • umfangreiche Beleuchtung
  • einfacher Aufbau
  • zusammenklappbar
  • zusammenklappbar (Abbau der Räder erforderlich)
  • gute Federung
  • 2 Feststellbremsen am Joggergriff
  • einfacher Aufbau
  • schneller Umbau zum Jogger
  • zusammenklappbar
  • sehr leicht
  • einfacher Aufbau
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • bikebox-shop.de
  • windeln.de
  • Amazon
  • Ebay
  • bikebox-shop.de
  • windeln.de
  • Amazon
  • Ebay
  • bikebox-shop.de
  • Amazon
  • Ebay
  • OTTO
  • Media Markt Online Shop
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 120 Bewertungen

Fahrradanhänger-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie einen Fahrradanhänger kaufen, können Sie zwischen Lastenanhängern, Kinderanhängern und Hundeanhängern wählen. In unserem Fahrradanhänger Test haben wird vor allem Kinderfahrradanhänger untersucht.
  • Keiner der Anhänger verfügt über eine eigenständige Bremse (auch Anlaufbremse genannt). Sie sollten daher die Bremse an Ihrem Fahrrad überprüfen und wirklich höchstens 45 kg zuladen.
  • Beim Beladen sollte auch das zulässige Gesamtgewicht des Fahrrads bedacht werden. 120 kg Belastung sollte der Rahmen schon aushalten.

Laut dem ADFC wird das Fahrradfahren immer beliebter. Eine Statistik des Instituts für Mobilitätsforschung (ifmo) besagt, dass vor allem junge Menschen immer mehr aufs Rad umsteigen. Mittlerweile sind 10 Prozent der Verkehrsteilnehmer Radfahrer. Auch wenn der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club einen Anteil von 25 Prozent der Verkehrsteilnehmer für möglich hält, ist es dennoch eine recht beachtliche Zahl. Laut Umfragen werden die Fahrräder in Großstädten häufiger benutzt, da man mit ihnen auch teilweise schneller ist.

Ein großes Problem ist beim Rad jedoch der Transport von Einkauf, Kindern und Hunden. An den Lenker darf man bei der Fahrt nichts hängen, so dass beim Einkauf die Frage entsteht, wohin mit dem Einkaufsbeutel. Das Fahrrad den ganzen Weg zu schieben macht auch wenig Sinn. Kinder müssen auf einem Kindersitz auf dem Rad mitgeführt werden. Aber was macht man, wenn man mehrere hat? Auch ein Hund kann zum Problem werden. Falls er schon etwas älter ist und Probleme mit den Gelenken hat, kann es sein, dass er nur noch kurze Wege laufen kann. Aber mit was für einer Abnahme der Lebensqualität ist das verbunden?

FahrradanhaengerTest

 

Für alle eben beschriebenen Szenarien gibt es eine einfache Lösung. Ein Fahrradanhänger ist eine bequeme Alternative für den Transport des Einkaufes, der Kinder oder des Hundes. Da es mittlerweile relativ viele verschiedene Hersteller in mehreren Preiskategorien gibt, sollte man sich vor dem Fahrradanhänger Kauf richtig informieren und gegebenenfalls einen Fahrradanhänger Vergleich und  einen Fahrradanhänger Test studieren. Dieser Ratgeber soll Ihnen zeigen, was beim Kauf eines Fahrradanhängers zu beachten ist und wie Sie den besten Fahrradanhänger finden.

1. Welche Arten von Fahrradanhängern gibt es?

Die Hauptaufgabe von Fahrradanhängern ist der Transport von Lasten hinter dem Fahrrad. Es ist zweitrangig, ob es sich bei diesen Lasten um Kinder, Einkäufe, Altpapier oder Hunde handelt. Auf dem Markt lassen sich derzeit drei Arten von Fahrradanhängern unterscheiden. Der Kinderfahrradanhänger ist mittlerweile das wichtigste Produkt in diesem Bereich. Hundefahrradanhänger sind auch sehr gefragt und bitter nötig, da die Hunde immer älter werden und sich die „Herrchen“ an die Vierbeiner zu sehr gewöhnen. In unserem Fahrradanhänger Vergleich 2016 kommen sie dennoch nur am Rande vor.

Fahrradanhänger-Typ Beispielfoto Kurzbeschreibung
Kinderanhänger Croozer-KID-for-2 Kinderfahrradanhänger sind für 1-2 Kinder ausgelegt, die zwischen wenigen Monaten und 6 Jahren alt sein können. Wichtig: man darf mit den jungen Passagieren die maximale Belastungsgrenze von 40 kg nicht erreichen. Im Fahrradanhänger Test 2016 hat sich gezeigt, dass die Modelle mittlerweile standardmäßig stabile Fahrgastzellen und 5-Punkt-Sicherheitsgurte haben. Sie schützen das Kind optimal im Straßenverkehr. Die sichersten Modelle verfügen über eine Bodenwanne aus Kunststoff oder Metall und eine rundumlaufende Stoßstange. Auch stabilisierende Polsterungen sowie Liege- und Sitzhilfen sind auf dem Markt vorhanden. Falls Sie ein Baby transportieren wollen, können Sie einen speziellen Babysitz verwenden.
Lastenanhänger Top-van Die klassische Form des Fahrradanhängers ist immer noch der Lastenanhänger.  Auch wenn es Modelle gibt, die mehr als 90 kg tragen können, ist in Deutschland das maximale Transportgewicht auf 45 kg limitiert. Diese Limitierung ist dem Umstand geschuldet, dass fast alle Fahrradanhänger keine eigene Bremse haben und nur durch das Fahrrad gebremst werden können. Die meisten Fahrradbremsen sind eher schwach dimensioniert. Um Unfällen im Straßenverkehr vorzubeugen wurden diese Regelungen getroffen.

In unserem Fahrradanhänger Test gab es gute Modelle, die sehr stabil waren und gute Fahreigenschaften hatten. Leider haben wir auch Modelle getestet, bei denen sich die Kupplung bei Volllast am Fahrrad bewegte. Ein richtiger Fahrradanhänger Vergleich ist hier unbedingt notwendig.

Hundeanhänger Doggyhut-extra-grosser-hundeanhänger Diese Art des Anhängers für Fahrräder ist recht neu. Aber in Deutschland erfreuen sich Hundeanhänger immer größerer Beliebtheit. Das Problem ist bekannt, die Hunde werden immer älter und bekommen Arthrose oder Lähmungen. Sie können nicht mehr richtig laufen und müssen letztlich getragen werden. Damit es der Hund etwas bequemer hat und auch bei Fahrten mit dem Rad noch dabei sein kann, gibt es Hundeanhänger. Die Ausführungen in unserem Fahrradanhänger Test variieren stark. So gibt es leichte Anhänger aus Aluminium mit Vollfederung und Teppichboden. Auf der anderen Seite gibt es Anhänger aus Stahlrohren, die nur eine Antirutschmatte besitzen und keine Federung vorweisen. In unserem Fahrradanhänger Test kommen sie nur am Rande vor.

2. Wichtige Hinweise für die Benutzung

Neben einigen rechtlichen Aspekten, die es in Bezug auf Fahrradanhänger gibt, muss noch etwas zu dem Rad selbst gesagt werden. Ein Fahrradanhänger wird am Rahmen befestigt. Es werden durch den Anhänger zusätzliche Kräfte auf den Rahmen und die Laufräder ausgeübt. Vor allem Hersteller von Aluminium-und Carbonfaserrahmen schließen die Benutzung von Anhängern kategorisch in ihren Bedienungsanleitungen aus. Alle Fahrradanhänger im Test ließen sich an einem normalen Fahrrad anbringen. Die Mitnahme des Fahrrads kann beim Kauf von Vorteil sein, damit man wirklich weiß, ob der Anhänger passt.

Tipp: Auf einen Fahrradrahmen wirken sehr hohe Kräfte bei der Nutzung eines Anhängers. Sie sollten nur Fahrräder benutzen, die auch zum Einsatz mit Fahrradanhängern geeignet sind.

Tipps für die Verwendung eines Fahrradanhängers
  • Sie sollten das Fahren mit Anhänger üben. Das Bremsen und auch die Kurvenlage werden sich deutlich vom normalen Fahren unterscheiden. Daher sollte man vorher Probefahrten machen.
  • Um einen guten Blick auf ihre Kinder oder die Fracht hinter Ihnen zu bekommen, kann ein Rückspiegel am Fahrrad montiert werden.
  • Die getesteten Anhänger sollten nur von Fahrrädern gezogen werden. Für E-Bikes und Pedelecs sind sie nicht geeignet.

In Deutschland wurde die Rechtslage zum Thema Fahrradanhänger mit der Erneuerung der deutschen Verkehrsordnung zum 01. April 2013 umfassend geregelt. Laut § 21 Abs. 3 kann eine Person, die mindestens 16 Jahre alt ist, bis zu zwei Kinder bis zum vollendeten 7. Lebensjahr in Anhänger mitnehmen. Die Anhänger müssen für die Beförderung ausgelegt sein. Falls es sich um ein behindertes Kind handelt, entfällt die Altersbegrenzung.

Abmessung und Gesamtgewicht für Fahrradanhänger sind nach StVZO nicht eindeutig geregelt. Es gelten daher die Regelungen aus dem Paragraphen 32 für Kraftfahrzeuge. Die Länge ist auf 12 m, die Breite auf 1 m und die Höhe auf 4 m begrenzt. Für die Errechnung der zulässigen Anhängerlast muss das Leergewicht des Anhängers mit 75 kg addiert und durch 2 geteilt werden. Da die meisten Anhänger 10-15 kg Eigengewicht haben, kann man am Ende 40-45 kg zuladen.

Die Beleuchtung und Reflektoren von Anhängern werden ebenfalls nach § 67 geregelt. Die Regelung sieht leider nur Fahrräder vor, daher werden diese Regelungen sinngemäß bei Anhängern angewandt. Hinten müssen die Fahrradanhänger folgende Elemente vorweisen:

  • ein rotes Schlusslicht, mindesten 25 cm über der Fahrbahn angebracht
  • ein roter Reflektor, nicht höher als 60 cm über der Fahrbahn
  • Großflächenrückstrahler, der mit den Buchstaben „Z“ gekennzeichnet ist

Als Rückleuchten sind zwar batteriebetriebene Lampen eigentlich nur für Rennräder erlaubt, sie werden aber bei Kontrollen toleriert. Zur Seite müssen auch Anhänger die bekannten gelben Speichenreflektoren (auch Katzenaugen genannt) und weiße Reifenreflektoren zeigen.

Tipp: Wenn Sie mit einem Fahrradanhänger im Straßenverkehr unterwegs sind, sollten sie Reflektoren und Lampen benutzen. Auch wenn die Vorschriften rechtlich nicht vollständig geklärt sind, so sollten Sie doch ein Interesse daran haben, dass Sie von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden. Am Ende müssen Sie versuchen, die Unfallwahrscheinlichkeit zu minimieren, da der Fahrradfahrer bei einem Unfall meist der Leidtragende ist.

3. Was ist beim Kauf eines Fahrradanhängers zu beachten?

In unserem Fahrradanhänger Test hat sich gezeigt, dass die unterschiedlichen Anhänger auch verschiedene Kaufkriterien bedürfen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen die Fahrradanhänger in verschiedenen Kategorien zu untersuchen.

3.1 Der Kauf eines Kinderfahrradanhängers

Erfreulich war im Kinderfahrradanhänger Test, dass fast alle Anhänger für zwei Kinder ausgelegt waren und auch eine ausreichende Federung besaßen. Für die Sicherheit ist ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt und eine Überrollbügel von großer Bedeutung. Sicherheit sollte nicht nur bei einem Fahrradanhänger Testsieger oder dem besten Fahrradanhänger eine Rolle spielen. Alle Geräte im Test konnten diese Sicherheitsstandards vorweisen.

Bei den Materialien gab es große Unterschiede. Hochwertige Aluminium-Rahmenkonstruktionen mit verstärkten Trägern gab es nur von drei Herstellern. Croozer, Burley und Qeridoo konnten mit solchen leichten Geräten punkten. Die anderen Modelle im Fahrradanhänger Test hatten lediglich einen Stahlrohrrahmen, der zwar ebenfalls gute Schutzergebnisse bei einem Unfall zeigt, jedoch im Praxis-Test schwerer zu fahren war.

Croozer-KID-for-2

Ein Kinderfahrradanhänger von Croozer.

Bei den Reifen gab es einige Unterschiede im Kinderfahrradanhänger Test. Die meisten Modelle haben einen 20 Zoll Luftreifen. Einzige Ausnahme war der Samax 2 in 1 Kinderfahrradanhänger. Dieses Gerät hatte nur 16 Zoll Reifen. Die Wahl der Reifen ist von Bedeutung, da sie vorgeben, auf welchen Untergrund man fahren kann und wie bequem die Fahrt für das Kind wird. Ein großes Problem bei 16 Zoll Reifen sind Bordsteine oder Schlaglöcher, die hin und wieder überfahren werden müssen. Viele Hersteller von Kinderfahrradanhänger werben mittlerweile mit 2 in 1- oder 3 in 1-Funktionen.  Die Anhänger können in diesem Falle als Buggy oder Jogger verwendet werden und einen Kinderwagen ersetzen.  Für die Hersteller bedeutet es, dass ein drittes Rad mitgeliefert werden muss. Das Modell Croozer KID for 2 hatte in unserem Kinderfahrradanhänger Test das umfangreichste Zubehör. Zum Joggen kann man einen 16 Zoll Luftreifen vorn anschrauben. Er eignet sich daher auch für unwegsame Waldwege bestens. Der Kinderfahrradanhänger Exclusiv 504S 02 verfügte über ein 12 Zoll Joggerrad. Es ist nicht ganz so komfortabel in der Handhabung, da es einfach wesentlich kleiner ist. Bei den anderen Herstellern war nur ein Buggyrad mit 8 oder 9 Zoll Standard.  Es eignet sich nur für den Einsatz in der Stadt. Auf Waldwegen sind diese Räder ungeeignet.

Für die Benutzung eines Kinderfahrradanhängers spielt der Fußraum der Kabine eine relativ große Rolle. Ein guter Anhänger sollte über einen verstärkten Fußraum verfügen, damit er auch möglichst lange hält. Glücklicherweise hatten die meisten Modelle im Kinderfahrradanhänger Test dieses Extra. Einzig der Burley Honey Bee 2012 konnte hiermit nicht punkten. Er soll besonders leicht sein und verzichtet daher auf dieses Extra. Im Langzeitpraxis Test hatte das Gerät daher keine guten Ergebnisse erzielt.

Im Test hat sich ebenfalls gezeigt, dass Fahrradanhängerkupplungen für den Anschluss an den Rahmen des eigenen Fahrrads meist im Lieferumfang enthalten waren. Der einzige Hersteller, der nicht damit überzeugen konnte, war Samax. Hier muss eine Kupplung für den Kinderfahrradanhänger für circa 10 € bestellt werden.

Aus dem Kinderfahrradanhänger Test können wir den Croozer Kinderfahrradanhänger als sichersten und komfortabelsten Anhänger empfehlen. Für den Gebrauch in der Freizeit ist er Ideal. Wer ein preiswerteres Modell für den Stadtverkehr sucht, kann auch einen günstigen Fahrradanhänger, den Exclusiv 504S 02, nehmen.

3.2 Der Kauf eines Lastenanhängers

Der Kauf eines Lastenanhängers fällt sicherlich nicht so schwer, wie der Kauf eines Kinderfahrradanhängers. Dennoch sollte man sich durch einen Lastenanhänger Test gut über die Angebote auf dem Markt informieren.

Es hat sich gezeigt, dass alle Modelle im Lastenanhänger Test über einen pulverbeschichteten Stahlrohrrahmen verfügen. Bei der Reifenwahl hatten die meisten Modelle auch 16 Zoll Luftreifen. Eine Ausnahme bildete hier das Gerät von top , da er nur 12 Zoll Luftreifen hatte. Auf die Wahl der Reifen sollte ein Augenmerk gelegt werden, da kleinere Reifen Probleme bei Unebenheiten der Straße haben können.

Eine Standard-Kupplung für den Anschluss an das Fahrrad war bei allen Modellen im Lastenanhänger Test vorhanden, so dass die Fahrt nach Aufbau des Anhängers sofort losgehen konnte. Es müssen keine zusätzlichen Kupplungen erworben werden.

Top-van

Ein Lastenanhänger für’s Fahrrad: der Top VanTransportanhänger.

Die wichtigsten Kriterien für den Kauf sind sicherlich die Tragkraft und das Transportvolumen. Die maximale Beladungsgrenze eines Lastenanhängers liegt meist bei 40-45 kg. Da keiner der Anhänger über eine Bremse verfügte, ist sie durch die Straßenverkehrsordnung vorgeschrieben. Ein Überladen des Hängers ist daher kaum ratsam. Die 40 kg Tragkraft wurden von fast allen Produkten erreicht. Ausnahme bildet der Prophete Transportanhänger. Dieses Modell konnte lediglich 27 kg zuladen. Bei dem Transportvolumen gab es größere Unterschiede. Ein normaler Lastenanhänger sollte zwischen 60 und 70 Liter Fassungsvermögen besitzen, damit ein Einkauf auch gut darin Platz findet. Die Modelle von Top Van, Duramaxx und Prophete hatten dieses normale Volumen.  Der Tiggo Transportanhänger konnte mit einem Transportvolumen von 90 Litern überzeugen. Großes Problem war hier, dass die Grundplatte relativ ungünstig geschnitten ist, so dass zwei Bierkästen nicht auf den Lastenanhänger passten. Der Anhänger von Top hat nur ein Volumen von 45 Liter und ist nur für relativ kleine Einkäufe geeignet.

Weitere Tests von uns aus der Kategorie Fahrrad

Eine echte Erleichterung beim Transport von vielen Gegenständen kann eine Transportwanne sein. Sie waren nicht bei allen Modellen im Lastenanhänger Test vorhanden. Der Top Van hatte keine richtige Transportwanne, sondern eine große und wasserdichte Reisetasche. Sie war im Test am praktikabelsten. Die Geräte von Duramaxx, Prophete oder Top hatten hingegen einfache Wannen aus Kunststoff. Für den Transport vor allem von Bauschutt ein effektives Hilfsmittel. Das einzige Gerät, das nur über eine Bodenplatte verfügte, war der Tiggo Transportanhänger.

Manche Geräte können auch als Handwagen verwendet werden. Wenn ein Anhänger über einen zusätzlichen Handgriff verfügt, kann dies einige Vorteile haben. In unserem Lastenanhänger Test hatten drei Modelle dieses Feature. Die Hersteller Duramaxx, Prophete, Top konnten mit so einer Funktion punkten. Sie ist zwar nicht unbedingt für einen Fahrradanhänger nötig, kann aber in der Handhabung positiv angerechnet werden.

Im Lastenanhänger Test hat sich gezeigt, dass der  Top Van vor allem im Alltag für den Einkauf zu empfehlen ist. Wer lieber ein preiswerteres Produkt sucht, sollte zu dem Preis-Leistungs-Sieger von Duramaxx greifen. Dieses Modell ist relativ kompakt gebaut und dennoch sehr robust. Das folgende Video soll Ihnen zeigen, wie einfach Fahrradanhänger zusammengebaut werden können.

3.3 Der Kauf eines Hundeanhängers

Welche Reflektoren brauche ich bei einem Hundeanhänger?

Für den Hundeanhänger gilt das gleiche wie für normale Anhänger. Ein rotes Rücklicht und zwei Reflektoren müssen an der Rückseite vorhanden sein. Die Räder müssen die bekannten „Katzenaugen“ vorweisen.

Der Kauf eines Hundeanhängers unterscheidet sich nur sehr gering von dem Kauf eines Kinderfahrradanhängers. Man sollte hier vor allem darauf achten, dass alle Reflektoren und Lampen vorhanden sind, die man im Straßenverkehr benötigt.  Ein Modell, der Monz Minihundeanhänger, hatte keine Reflektoren im Lieferumfang. Für eine Benutzung auf Straßen in Deutschland müssen diese unbedingt nachgerüstet werden.

Es gibt grundlegend zwei Bauarten von Hundeanhängern. Die hochwertigen Modelle verfügen über ein Gestell aus Aluminium und eine ausreichende Federung. Auch der Einsatz von Teppichböden stellt hier einen absoluten Luxus dar. Die preiswerteren Modelle sind nur mit einem Stahlrahmen ausgestattet. Auch ist hier nur eine Antirutschmatte vorhanden. Sie sollten versuchen einen Hundefahrradanhänger zu finden, der Ihrem Hund gefällt, da nur so ein Ausflug in der Freizeit wirklich gelingen kann.

doggy tourer

Gute Hundeanhänger besitzen eine starke Federung.

Im Hundeanhänger Test war recht positiv, dass alle Modelle über ausreichende Befestigungsmöglichkeiten für eine Hundeleine verfügten. Bei dem maximalen Gesamtgewicht gab es auch hier wenige Überraschungen, da 40 kg der Standard sind. Der Doggy Tourer kann laut Herstellerangaben auch 80 kg bewegen. Jedoch ist es nicht ratsam den Anhänger mit einem solchen Gewicht zu beladen, da es in Deutschland laut StVO nicht erlaubt ist.

3.4 Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bisher nur Kinderfahrradanhänger getestet. In der Stiftung Warentest Ausgabe 06/2010 ging es hauptsächlich um die Schadstoffbelastung. Fahrradanhänger Testsieger war hier der Chariot Cougar 2 mit einem Ergebnis von 2,4.

4. Häufige Fragen

Im Bereich des Fahrradanhängers gibt es Fragen, die immer wieder gestellt werden. Dieser Teil des Ratgebers soll versuchen auf die wichtigsten Fragen eine Antwort zu geben.

4.1 Ab wann kann ein Baby im Fahrradanhänger transportiert werden?

Auch wenn viele Eltern den Transport von Babys auf dem Fahrrad vermeiden wollen, so ist es doch manchmal notwendig. In einem solchen Falle gibt es spezielle Babyschalen, die in den Kinderfahrradanhänger passen. Der Vorteil ist, dass diese Schalen am 5-Punktsicherheitsgurt befestigt werden und über ein eigenes Sicherheitssystem verfügen. Babys können hier ab einem Alter von einem Monat (wenn die entsprechende Verkleinerung vorhanden ist) bis zu einem Alter von 9 Monaten transportiert werden. Gute Modelle gibt es in diesem Bereich vom Hersteller Weber als Zubehör.

Tipp: Diese Schalen sind nur für Kinderfahrradanhänger geeignet und sollten nicht für Autos benutzt werden.

4.2 Bis zu welchem Alter kann ein Kind im Fahrradanhänger transportiert werden?

babyschale

Spezielle Babyschalen können mit den Anhänger verwendet werden.

Die Straßenverkehrsordnung sieht vor, dass Kinder bis zum siebenten Lebensjahr im Fahrradanhänger transportiert werden dürfen. Ältere Kinder müssen dann schon selbst Fahrrad fahren. Eine Ausnahme gibt es für Kinder mit Behinderungen, hier gelten die Altersbegrenzungen nicht. Jedoch muss man darauf achten, dass man unter der Gewichtsgrenze von 45 kg bleibt.

4.3 Ab wann ist ein Helm im Fahrradanhänger Pflicht?

Auch im Fahrradanhänger (gal ob Chariot Cougar 2 oder Croozer KID for 2) sollten Helme getragen werden, da sie im Falle eines Unfalles eine zusätzliche Schutzmöglichkeit darstellen. Der TÜV schlägt daher eine Helmpflicht vor. Kinder sollten sich so früh wie möglich an einen Helm gewöhnen. Am besten bereits ab dem ersten Lebensjahr.

4.4 Welche Fahrradanhänger sind für das Kind am besten?

Hier eine pauschale Antwort zu geben ist relativ schwer. Dennoch kann man sagen, dass für ein Kind eine ausreichende Federung von großer Bedeutung ist. Damit die Kinder auf unebenen Strecken nicht zu sehr durchgeschüttelt werden, sollten die Hinterräder Federungsmechanismen besitzen. In unserem Test hat sich gezeigt, dass alle Kinderfahrradanhänger solche Systeme besaßen. Wer einen richtig guten Anhänger mit den höchsten Sicherheitsstandards haben will, sollte in diesem Bereich zu der Marke Croozer greifen. Die Modelle sind derzeit das Beste, was es auf dem Markt gibt.

Die Vor- und Nachteile eines Kinderfahrradanhängers auf einem Blick
  • einfacher Transport von einem oder mehreren Kindern
  • guter Schutz vor Regen und Sonne
  • auch als Lastenanhänger für z. B. Einkäufe verwendbar
  • teilweise schlechte Verarbeitung
  • Kinder können ohne Spiegel nicht beaufsichtigt werden

4.5 Fahrradanhänger: Welche bekannten Marken gibt es?

  • Adam
  • Barracuda
  • Braucke
  • Croozer
  • HomCom
  • M-Wave
  • Prophete
  • Thule
  • Vantly
  • vida XL
  • Woger
  • Adventure
  • Bellelli
  • Bumper
  • Dema
  • Kid Car
  • Monz
  • Qeridoo
  • Thule Chariot
  • VDP
  • Weber
  • XLC
  • Andersen
  • Benedomi
  • Burley
  • DURAMAXX
  • Kid’s
  • Nordic Cab
  • Roland
  • Topeak
  • Vector
  • WeeRide
  • Kindercar
  • Roland
  • Blue Bird
  • Rollcart
  • Winther
  • Tout Terrain

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Fahrradanhänger.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Radsport

Jetzt vergleichen

Radsport BMX Test

Entstanden sind die ersten BMX-Bikes Ende der 1960er-Jahre. Doch erst zu Beginn der 1980er-Jahre sind BMX insbesondere bei Kindern und Jugendlichen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Bügelschloss Test

Ein Bügelschloss ist ein besonders sicheres Fahrradschloss. Im Vergleich mit dem Spiral-, Rahmen-, Kabel- oder Kettenschloss verfügt es über die…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Citybike Test

Ein Stadtrad muss primär komfortabel sein: Achten Sie beim Kauf unbedingt auf eine angenehme Sitzposition und vor allem die richtige Rahmenhöhe…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Crossbike Test

Mountainbikes eignen sich ideal für Offroad-Strecken, aber bei langen Fahrradtouren gelten sie nicht gerade als komfortabel. Rennräder sind bestens …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport E-Bike Akku Test

Der E-Bike Akku stellt die Energieversorgung für den Motor eines Elektrorads sicher. Er ist wiederaufladbar und kann mit einem passenden Ladegerät …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport E-Bike Damen Test

Ein E-Bike oder Pedelec bringt Sie – bei Bedarf – ohne übermäßige Kraftanstrengung von A nach B. Je nach Verwendungszweck gibt es eine große …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Herren-E-Bike Test

Herren-E-Bikes weisen größere Rahmenhöhen auf, die vornehmlich für Fahrer ab 1,80 Metern Körpergröße geeignet sind und so auch für größere …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport E-Bike Klapprad Test

Ein E-Bike bietet dem Fahrer vor allem Entlastung, da ein Elektromotor die eigene Trittleistung unterstützt. Ist ein solches E-Bike auch klappbar, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport E-Bike Test

Im Sprachgebrauch werden E-Bike, Pedelec, Elektrorad, Elektrofahrrad und Elektrobike synonym verwendet. Allerdings gibt es rechtliche Unterschiede …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Elektro-Mountainbike Test

Elektro-Mountainbikes ermöglichen auch Radfahrern mit weniger Kondition einen höchstmöglichen Fahrspaß im Gelände und beim Erklimmen von Bergen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrrad-Anhängerkupplung Test

Die Fahrrad Anhängerkupplung ist das einzige Bindeglied zwischen dem Fahrrad und dem Fahhradanhänger. Nicht alle Fahrradanhänger haben Kupplungen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrrad Montageständer Test

Fahrrad Montageständer sind nützlich, wenn Sie gern selbst Reparaturen an Ihrem Zweirad vornehmen wollen, ohne eine Werkstatt dafür aufzusuchen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrrad-Navi Test

Unser Fahrrad-Navi Vergleich zeigt: Das beste Fahrrad-Navi glänzt durch ein gestochen scharfes, übersichtliches Display und selbsterklärende …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrrad-Werkzeugkoffer Test

Fahrrad-Reparaturen sind von jedermann zu bewältigen, sofern das richtige Werkzeug vorhanden ist. Ob ein Schlauch geflickt, ein Kettenglied ersetz, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrrad Test

Je nach Einsatzgebiet gibt es verschiedene Fahrradtypen: das Citybike oder Trekkingbike ist für den alltäglichen Gebrauch, Mountainbike und Rennrad…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradbeleuchtung Test

Es ist wichtig, von allen Seiten sichtbar zu sein. Ein Fahrradbeleuchtungs-Set ist sinnvoll und beinhaltet sowohl ein Fahrrad Frontlicht, Reflektoren …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradbrille Test

Ob eine Fahrradbrille für Damen oder eine Fahrradbrille für Herren geeignet ist, entscheidet eher das Design als die Passform. Die meisten Modelle …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradcomputer Test

Selbst wer viel fährt, muss nicht viel investieren. Mit steigendem Preis erhöhen sich zwar Potential und Funktionsumfang der Geräte enorm, doch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrraddynamo Test

Bei einem Fahrrad Dynamo haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Montagearten. Ein Seitenläuferdynamo wird links oder rechts an den Reifen montiert…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradgriffe Test

Um den Lenker und damit das Fahrrad richtig zu steuern, muss ein Fahrradfahrer die Fahrradgriffe in die Hand nehmen und während der Fahrt fest im …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradhandschuhe Test

Fahrradhandschuhe sind eine sinnvolle Investition, wenn Sie häufig oder auf längeren Strecken mit dem Fahrrad unterwegs sind. Sie bieten Schutz, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Herren-Fahrradhelm Test

Fahrradhelme für Herren sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Wählen Sie einen leichten City-Helm für den täglichen Weg zur Arbeit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradlampe Test

Wenn man nachts, in der Dämmerung oder bei schlechten Wetterverhältnissen mit dem Fahrrad unterwegs ist, sorgen die Fahrradlampen nicht nur für …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradpedale Test

Fahrradpedalen gibt es in verschiedenen Bauweisen für verschiedene Einsätze. Man unterscheidet hier zwischen Rennrad, MTB (Mountain Bike), BMX, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradpumpe Test

Es gibt  bei Fahrrädern verschiedene Ventilarten. Ein Scalverandventil findet man bei Mountainbikes oder Rennrädern, ein Autoventil bei Kinder- …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradreifen Test

Ob Rennrad oder Mountainbike, alle Fahrräder benötigen passende Reifen. Doch tatsächlich ist bei der Reifenwahl entscheidend, ob Sie ein MTB oder …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradrucksack Test

Fahrradrucksäcke unterscheiden sich von anderen Rucksäcken durch Details wie Anzahl der Fächer, extra Helmhalter, oder eingebaute Trinkblasen. Sie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradsattel Test

Der Fahrradsattel Test [year] zeigt: Den einen, perfekten Fahrradsattel, der zu jedem Radler passt, gibt es leider nicht. Die Wahl des Fahrradsattels …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradschloss Test

Zahlenschlösser sind praktisch, bieten aber nur wenig Schutz vor Diebstählen, daher sind sie nur für Regionen mit geringem Diebstahlrisiko zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradschuhe Test

Mit Fahrradschuhen fahren Sie sicherer, leichter und besser. Dank stabiler Sohlen mit griffigem Profil können Sie Ihre Kraft besser übertragen und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradständer Test

Ein Fahrradständer wird unter dem Tretlager oder am Mittelbau befestigt und erlaubt es das Rad überall abzustellen, ohne dass ein weiteres …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradtaschen Test

Fahrradtaschen sind ein nützliches Zubehör, wenn Sie viel mit dem Rad unterwegs sind. Ob Einkäufe oder Gepäck, sie bieten viel Stauraum und machen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Fahrradwerkzeug Test

Fahrradwerkzeug Sets sind Multitools, die die wichtigsten Werkzeuge zur kurzfristigen Reparatur des Fahrrads in sich vereinen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Faltschloss Test

Um ihr Fahrrad zu schützen, können Sie neben z.B. Ketten-, Kabel- oder Bügelschlössern auch Faltschlösser benutzen. Faltschlösser zählen neben …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Gepäckträgertasche Test

Eine Gepäckträgertasche ist eine Fahrradtasche, die viel Volumen (etwa 20 Liter) bietet, den Inhalt vor Wasser schützen kann und die leicht und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Hollandrad Test

Das Hollandrad ist ein klassisches Citybike. Merkmale sind die aufrechte Sitzposition, der Gepäckträger (vorn oder hinten), der Vollkettenschutz und…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Hundeanhänger Test

Ein Hundeanhänger wird am Fahrrad befestigt und zum Transport Ihres Hundes verwendet. Auch verletzte oder ältere Tiere können Sie so bei Ausflügen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport 26-Zoll-Jugendfahrrad Test

Bei einem 24 oder 26 Zoll Fahrrad spricht man eigentlich nicht mehr von einem Kinderfahrrad, sondern von einem Jugendfahrrad. Kinder oder Jugendliche…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Kettenschloss Test

Ein Kettenschloss vereint die Mobilität eines Kabelschlosses mit der Sicherheit eines Bügelschlosses. Mit diesem Schloss können Sie Ihr Fahrrad …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport 18 Zoll Kinderfahrrad Test

Bis zu einer Größe von 18 Zoll werden Kinderfahrräder noch als "Spielzeug" gewertet und sind für die Nutzung im Straßenverkehr nicht geeignet. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Kinderfahrrad 20 Zoll Test

Ein Kinderfahrrad 20 Zoll ist das erste Zweirad, das der Nachwuchs nicht mehr nur als Spielgerät nutzt, sondern als echtes Fortbewegungsmittel. Mit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Kinderfahrradhelm Test

Fahrradhelme für Kinder sind im Straßenverkehr unverzichtbar und schützen bei Stürzen und Unfällen besonders vor lebensgefährlichen Verletzungen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Kinderfahrradsitz Test

Kinder lieben den Rausch der Geschwindigkeit – schon mit wenigen Monaten kann man sie im Kindersitz auf dem Rad mitnehmen und kleinere Touren bewä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Klapprad Test

Klappräder sind durch ihr geringes Packmaß einfach per Klappkonstruktion zusammenzufalten und in Bus und Bahn bequem zu transportieren ohne an …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Lastenanhänger Test

Ein Lastenanhänger ist ein Anhänger für Fahrräder, in dem schwere Gegenstände transportiert werden können…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Mountainbike Test

Mountainbiken ist ein riskanter Sport - Schutzkleidung sowie ein voll funktionstüchtiges Bike sind unverzichtbar…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport MTB-Helm Test

Ein MTB Helm, Abkürzung für Mountainbike Helm, ist ein Fahrradhelm, der speziell auf die Bedürfnisse von Mountainbike Fahrern im Gelände …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Rennrad-Reifen Test

Rennrad-Reifen haben beim Rennradfahren einen besonderen Stellenwert, da sie großen Einfluss auf das Fahrverhalten haben…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Rennrad-Sattel Test

Rennräder sind im Trend: Sowohl im Ausdauersport als auch im urbanen Raum haben sich Rennräder durchgesetzt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Rennrad Test

Mit einem Rennrad lassen sich auf glatten Fahrbahnen hohe Geschwindigkeiten erreichen. Zu diesem Zweck hat man das einfache Fahrrad leichter, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Rennradhelm Test

Ein Rennradhelm ist leichter, windschnittiger und atmungsaktiver als gewöhnliche Fahrradhelme oder Mountainbike-Helme. Damit sind diese Helme ideal…

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Sattelstütze Test

Eine Sattelstütze sorgt für Stabilität beim Fahrradfahren. Sie federt Unebenheiten des Untergrunds, auf dem Sie fahren, ab und beruhigt so das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Singlespeed Bike Test

Singlespeed Bikes sind ein leichter und schneller Fahrradtyp, der ohne Gangschaltung auskommt. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet er sich …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Trekkingrad Test

Ein Trekkingrad, oder Tourenrad wie es auch genannt wird,  ist besonders für leichtes Gelände, wie Schotter oder Waldwege, sowie für längere …

zum Test
Jetzt vergleichen

Radsport Trinkflasche Test

Trinkflaschen ermöglichen den einfachen Transport eigener Getränke in stilsicherer Form und sind dabei sehr lange verwendbar…

zum Test