Gravel Bike Vergleich 2018

Die 8 besten Gravel-Fahrräder im Überblick.

Mit einem Gravel-Bike haben Sie die Möglichkeit, sowohl auf asphaltierten Wegen als auch auf sandigen oder schottrigen Feldwegen zu fahren. Die Fahrräder vereinen die besten Eigenschaften von Rennrädern und Cyclocross-Rädern. Durch den leichten Fahrradrahmen und die breiten Reifen bieten sie ein komfortables Fahrgefühl.

Gravel-Fahrräder sind mit Scheibenbremsen ausgestattet, sodass Sie die Bremskraft gut dosieren und vor allem auch bei Nässe zuverlässig bremsen können. In Gravel-Bike-Tests werden besonders die hydraulischen Scheibenbremsen empfohlen. Suchen Sie sich Ihr favorisiertes Gravel-Bike-Modell aus unserer Vergleichstabelle aus und genießen Sie die nächste Radtour.
Aktualisiert: 09.08.2018
17 von 8 der besten Gravel-Bikes im Vergleich

Bewerten

4,7/5 aus 14 Bewertungen
Gravel Bike Vergleich
Focus Mares Al TiagraFocus Mares Al Tiagra
Scott SpeedsterScott Speedster
SERIOUS GrafixSERIOUS Grafix
VOTEC VRXVOTEC VRX
Focus MARES Al CommuterFocus MARES Al Commuter
Fuji JariFuji Jari
Merida Cyclo Cross 5000 Merida Cyclo Cross 5000 
Breezer Radar CafeBreezer Radar Cafe
Abbildung Vergleichssieger Focus Mares Al TiagraScott Speedster Preis-Leistungs-Sieger SERIOUS GrafixVOTEC VRXFocus MARES Al CommuterFuji JariMerida Cyclo Cross 5000 Breezer Radar Cafe
Modell Focus Mares Al Tiagra Scott Speedster SERIOUS Grafix VOTEC VRX Focus MARES Al Commuter Fuji Jari Merida Cyclo Cross 5000  Breezer Radar Cafe

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Bewertung 1,1 sehr gut
08/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,2 sehr gut
08/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,2 sehr gut
08/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,2 sehr gut
08/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
08/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
08/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
08/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
08/2018
Kundenwertung
bei Amazon
noch keine noch keine noch keine noch keine noch keine noch keine noch keine noch keine
Rahmenmaterial Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium Stahl Aluminium Stahl
Reifenbreite
35 mm

35 mm

35 mm

35 mm

35 mm

38 mm

33 mm

42 mm
Gewicht
9,8 kg

10,2 kg

10,5 kg

8,9 kg

11,6 kg

13 kg

8,9 kg

12,6 kg
Bremsen
hydrau­li­sche Schei­ben­b­remsen

mecha­ni­sche Schei­ben­b­remse

mecha­ni­sche Schei­ben­b­remse

hydrau­li­sche Schei­ben­b­remsen

mecha­ni­sche Schei­ben­b­remse

mecha­ni­sche Schei­ben­b­remsen

hydrau­li­sche Schei­ben­b­remsen

hydrau­li­sche Schei­ben­b­remse
Anzahl Gänge
20-Gang-Ket­ten­schal­tung

20-Gang-Ket­ten­schal­tung

20-Gang-Ket­ten­schal­tung

11-Gang-Ket­ten­schal­tung

20-Gang-Ket­ten­schal­tung

16-Gang-Ket­ten­schal­tung

11-Gang-Ket­ten­schal­tung

10-Gang-Ket­ten­schal­tung
Rennlenker
Pedale im Lieferumfang enthalten
StVZO-tauglich
es fehlen

Beleuch­tung, Klingel, Ref­lek­toren

Beleuch­tung, Klingel, Ref­lek­toren

Beleuch­tung, Klingel, Ref­lek­toren

Beleuch­tung, Klingel, Ref­lek­toren

Beleuch­tung, Klingel, Ref­lek­toren

Beleuch­tung, Klingel, Ref­lek­toren

Beleuch­tung, Klingel, Ref­lek­toren

Beleuch­tung, Klingel, Ref­lek­toren
Farbe Silber-Rot Schwarz Blau Schwarz-Blau Silber Schwarz Schwarz Rot
Rahmengröße
Reifengröße
56 cm
28 Zoll
54 cm
28 Zoll
54 cm
28 Zoll
51 cm
28 Zoll
54 cm
28 Zoll
56 cm
28 Zoll
56 cm
28 Zoll
60 cm
28 Zoll
Geeignet für Körpergöße 175 - 180 cm 170 - 175 cm 170 - 175 cm 165 - 170 cm 170 - 175 cm 175 - 180 cm 175 - 180 cm 185 - 190 cm
Weitere Rahmengrößen
  • 58 cm
  • keine wei­teren Größen
  • 50 cm
  • 52 cm
  • 56 cm
  • u. a.
  • 44 cm
  • 47 cm
  • 54 cm
  • u. a.
  • 56 cm
  • 58 cm
  • 60 cm
  • 52 cm
  • 54 cm
  • keine wei­teren Größen
  • keine wei­teren Größen
Vorteile
  • beson­ders viele Gänge
  • beson­ders viele Gänge
  • beson­ders viele Gänge
  • in beson­ders vielen Rah­men­größen erhält­lich
  • beson­ders leicht
  • in beson­ders vielen Rah­men­größen erhält­lich
  • beson­ders viele Gänge
  • Schutz­b­lech im Lie­fer­um­fang ent­halten
  • beson­ders breite Reifen
  • beson­ders leicht
  • beson­ders breite Reifen
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Gravel Bike bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Focus Mares Al Tiagra
1,1 (sehr gut) Focus Mares Al Tiagra 0 Bewertungen Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    77
  • Überprüfte Produkte
    8
  • Investierte Stunden
    62
  • Überzeugte Leser
    31
Vergleich.org Statistiken

Gravel-Bikes-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Gravel Bike Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Die breiten und profilierten Reifen der Gravel-Bikes ermöglichen Ihnen ein angenehmes Fahren auch auf nassen und unebenen Feldwegen.
  • Gravel-Bikes verfügen über Scheibenbremsen. Diese funktionieren auch bei Nässe zuverlässig und Sie können die Bremskraft gut dosieren.
  • Die Sitzposition auf Gravel-Bikes ist aufrechter als beim klassischen Rennrad, sodass Sie auch längere Fahrradtouren bequem zurücklegen können.

Gravel-Bike-Test

Gravel-Bikes erfreuen sich bei Freunden von Freizeit-Fahrradtouren immer größerer BeliebtheitLaut einer Umfrage von Statista und fahrrad.de nutzen 79 % der Deutschen ihr Fahrrad für gemütliche Radtouren. Durch die Möglichkeit, auf asphaltierten Straßen relativ schnell zu fahren, aber gleichzeitig auch Feldwege mit dem Fahrrad meistern zu können, überzeugen diese Fahrräder auf ganzer Linie.

In unserem Gravel-Bike-Vergleich von 2018 erläutern wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines solchen Fahrrades besonders achten müssen.

1. Gravel-Bikes: Eine Mischung aus Rennrad und Cyclocross-Rad

Gravel-Bikes eignen sich auch für Feldwege.

Die meisten Gravel-Bike Rahmen sind aus Aluminium.

Der Fahrrad-Typ Gravel-Bike vereint die besten Eigenschaften von Rennrädern und Cyclocross-Rädern.

Vom Rennrad haben Gravel-Bikes den relativ leichten Fahrradrahmen sowie den typischen Rennlenker. Vom Cyclocross-Rad wurden die breiten und profilierten Reifen übernommen, sodass Sie das Fahrrad nicht nur auf geteerten Straßen, sondern auch auf Schotter- und Feldwegen nutzen können.

In der Regel sind die Reifen eines Gravel-Fahrrades35 mm breit und haben ein mäßiges Profil. Dieses ist tiefer als ein Rennrad-Profil, aber weniger ausgeprägt als das Profil eines Trekking-Reifens. Das ermöglicht Ihnen ein sicheres Fahren auf nassen Untergründen, ohne den Halt zu verlieren. Durch die voluminöseren Reifen können kleine Unebenheiten gut ausgeglichen werden.

Für das Fahren auf Waldwegen mit größeren Unebenheiten wie Wurzeln sind Gravel-Bikes nicht geeignet.

Der verlängerte Radstand von Gravel-Bikes sorgt für mehr Stabilität und erleichtert es Ihnen, bei sandigen Wegen die Spur zu halten.

Die Sitzposition bei Gravel-Fahrrädern ist aufrechter als bei Rennrädern und bietet Ihnen ein angenehmeres Fahrgefühl. Da das Rad nicht für Rennen ausgelegt ist, achten die Hersteller bei der Konstruktion der Räder besonders auf den Fahrkomfort, sodass Sie bequem längere Touren mit Ihrem Fahrrad zurücklegen können.

Rüsten Sie Ihr Gravel-Bike mit Klingel, Beleuchtung und Reflektoren nach, sodass es der Straßenverkehrsordnung entspricht, dann können Sie es gut zum Pendeln nutzen. Auch weiteres Zubehör, wie ein Gepäckträger, Schutzbleche und Ständer können nachträglich montiert werden. So können Sie mit Ihrem Fahrrad den täglichen Arbeitsweg zurücklegen und auch kleinere Einkäufe erledigen.

Die Vor- und Nachteile von Gravel-Bikes stellen wir Ihnen nun noch einmal übersichtlich dar.

  • guter Halt auf unebenen Strecken
  • optimales Fahrverhalten auf asphaltierten Wegen
  • hoher Sitzkomfort auch auf längeren Strecken
  • sind nicht verkehrssicher
  • schwerer als Rennräder

Gravel-Bikes ähneln Rennrädern.

2. Die wichtigsten Eigenschaften von Gravel-Bikes: Rahmengröße, Bremsen und Co

In den nächsten Abschnitten unserer Kaufberatung erklären wir Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie sich ein Gravel-Bike kaufen möchten.

2.1. Wählen Sie die passende Rahmenhöhe zu Ihrer Körpergröße

Gravel-Bikes eignen sich für lange Touren.

Gravel-Bikes eignen sich auch für Damen.

Wie bei jedem Fahrrad müssen Sie auch beim Gravel-Bike auf die richtige Rahmenhöhe achten. Sie sollten Ihr Fahrrad weder zu klein noch zu groß kaufen, um das bestmögliche Fahrerlebnis zu erhalten.

Welche Rahmengröße sich für Ihre Körpergröße eignet, können Sie einfach der nachfolgenden Tabelle entnehmen.

Körpergrößeempfohlene Gravel-Bike Rahmenhöhe
155 - 160 cm47 - 49 cm
160 - 165 cm49 - 51 cm
165 - 170 cm51 - 53 cm
170 - 175 cm53 - 55 cm
175 - 180 cm55 - 57 cm
180 - 185 cm57 - 60 cm
185 - 190 cm60 - 62 cm
190 - 195 cm62 - 64 cm
ab 195 cmab 64 cm

2.2. Scheibenbremsen sorgen für optimales Bremsverhalten

In Gravel-Bike-Tests schneiden hydraulische Scheibenbremsen sehr gut ab.

Scheibenbremsen haben eine sehr gute Bremskraft, die Sie leicht dosieren können.

Die meisten Gravel-Bikes sind mit Scheibenbremsen ausgestattet. Diese Bremsen-Art erkennen Sie daran, dass an der Nabe der Fahrräder Bremsscheiben befestigt sind, über die mit einem oder zwei Kolben gebremst wird.

Die Kolben drücken gegen die Bremsscheibe und verlangsamen so die Drehbewegung des Rades.

Scheibenbremsen sind besonders gut, da die Bremskraft sehr leicht zu dosieren ist und sie auch bei nassen Verhältnissen zuverlässig bremsen.

Unterschieden werden mechanische und hydraulische Scheibenbremsen. Die Merkmale der beiden Varianten sowie deren Vor- und Nachteile finden Sie in der folgenden Tabelle.

Mechanische ScheibenbremseHydraulische Scheibenbremse
Merkmale
  • bremsen über einen Seilzug
  • ein Bremskolben
  • bremsen mithilfe von Bremsflüssigkeit
  • zwei Bremskolben
Vorteile günstigere Anschaffungskosten

einfachere Wartung

geringere Reibungsverluste

bessere Dosierbarkeit

höhere Bremskraft

Nachteile Bremszüge sind anfällig für Rost

einseitige Abnutzung der Bremsscheibe

höhere Anschaffungskosten

höhere mechanische Komplexität

2.3. Gravel-Bikes verfügen über Kettenschaltungen

Fahrräder der Kategorie Gravel-Bike sind nahezu alle mit einer Kettenschaltung ausgestattet. In der Anzahl der Gänge unterscheiden sich die Modelle aber durchaus. Von einer 10-Gang-Kettenschaltung bis hin zu einer 22-Gang-Kettenschaltung finden Sie verschiedenste Abstufungen an Gängen.

Je mehr Gänge Ihr Gravel-Fahrrad hat, desto feiner können Sie den Tretwiderstand dosieren.

Wir empfehlen Ihnen, sich mindestens für eine 16-Gang-Kettenschaltung zu entscheiden.

2.4. Achten Sie auf die Breite der Reifen

In gängigen Gravel-Bike-Tests werden auch die Reifen des Fahrrades bewertet.

Gravel-Fahrräder haben in der Regel eine Reifengröße von 28 Zoll.

Die Reifen sind bei Gravel-Bikes ein sehr entscheidendes Kaufkriterium. Um Gravel-Bike-Vergleichssieger-Potenzial zu haben, sollte ein solches Fahrrad über mindestens 35 mm breite und profilierte Reifen verfügen.

Sie können bei den meisten Gravel-Fahrrädern Reifen bis zu einer Breite von 42 mm problemlos montieren. Schmaler als 28 mm sollten die Reifen nicht sein, sonst ist das Fahren auf Schotterwegen kaum möglich.

Je breiter die Fahrradreifen sind, desto mehr Stabilität geben Ihnen diese auf unebenen und nassen Untergründen.

Werkzeug zum Fahrrad flicken.

3. So flicken Sie einen Fahrradreifen

Wir erklären Ihnen wie Sie in 7 einfachen Schritten selbst ein Loch in Ihrem Fahrradschlauch flicken können.

3.1. Legen Sie sich das Equipment bereit

Bevor Sie anfangen das Rad abzumontieren und das Flicken des Reifens beginnen, sollten Sie sich alle Utensilien, die Sie benötigen, bereitlegen.

So versichern Sie Ihr Fahrrad:

Versichern Sie Ihr Gravel-Bike.

Stiftung Warentest empfiehlt, Fahrräder über die Hausratversicherung mitzuversichern. Sie können selbst wählen, für welche Summe Ihr Fahrrad versichert sein soll. Achten Sie darauf, Ihr Fahrrad nicht nur für den Diebstahl bei Ihnen zuhause zu versichern, sondern auch, wenn Sie es unterwegs absperren.

Die folgenden Gegenstände benötigen Sie:

  • ein Fahrradflick-Set
  • einen Reifenheber
  • einen 15er-Schraubenschlüssel
  • eine Zange
  • eine Luftpumpe
  • eine Schüssel mit Wasser
  • einen Lappen

Für die Reparatur suchen Sie sich am besten einen überdachten Ort, sodass Sie auch bei Regen geschützt sind. Auch sollten Sie ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit haben, um das Fahrrad umzudrehen und sich gut drumherum bewegen zu können.

3.2. Die Reparatur: In 7 Schritten zum Ziel

Tipp: Drehen Sie zum Radausbau Ihr Fahrrad um und stellen Sie es auf Sattel und Lenker ab. Gehen Sie sicher, dass das Fahrrad stabil steht und nicht umfällt.

Fahrrad auf Sattel und Lenker gestellt.

Flicken Sie Ihren Reifen am besten im Freien.

Schritt 1: Sehen Sie sich den platten Reifen zunächst gut an. Eventuell steckt ein Nagel oder ähnliches darin, durch welchen das Loch verursacht wurde. Sehen Sie einen Nagel, dann ziehen Sie diesen vorsichtig aus dem Reifen.

Schritt 2: Bauen Sie das Rad aus. Hängen Sie dazu vorab die Bremse aus. Schrauben Sie den Schnellspanner auf oder nutzen Sie den Schraubenschlüssel, falls Ihr Fahrrad über keinen Schnellspanner verfügt.

Schritt 3: Lassen Sie die restliche Luft aus dem Reifen heraus. Nur wenn keine Luft mehr im Reifen ist, können Sie den Mantel gut von der Felge lösen.

Schritt 4: Drücken Sie den Mantel zusammen und ziehen Sie ihn in eine Richtung zur Kante der Felge. An der Seite, an der Sie den Mantel von der Felge wegdrücken, setzen Sie den Fahrradheber an. Schieben Sie den Reifenheber zwischen Mantel und Felge und heben Sie den Mantel nach außen über die Felge. Ziehen Sie den Reifenheber nun einmal um das Rad herum, um den Mantel auf einer Seite komplett von der Felge zu lösen. Nehmen Sie anschließend den Mantel komplett von der Felge. Heben Sie dann den Schlauch von der Felge. Achten Sie dabei darauf, das Ventil nicht zu beschädigen.

Fahrradschlauch von der Felge nehmen.

Um den Mantel von der Felge zu lösen, können Sie einen Reifenheber zu Hilfe nehmen.

Schritt 5: Um das Loch zu finden, pumpen Sie den Fahrradschlauch wieder auf. Legen Sie den Schlauch in eine Schüssel mit Wasser. An der Stelle des Loches steigen nun Luftblasen nach oben. Markieren Sie sich die Stelle und trocknen Sie den Schlauch gut ab. Schauen Sie sich an wie groß das Loch ist und wählen Sie einen passenden Flicken aus dem Fahrrad-Flick-Set.

Schritt 6: Rauen Sie die Stelle des Lochs und den Bereich drumherum mit dem Schmirgelpapier des Fahrrad-Flick-Sets an. Tragen Sie dann die Vulkanisierungslösung auf die behandelte Stelle auf. Lassen Sie diese kurz antrocknen. Lösen Sie nun die Schutzfolie vom Flicken und drücken Sie diesen circa 2 Minuten fest auf die Stelle mit der Vulkanisierungslösung. Lassen Sie den Schlauch anschließend 10 weitere Minuten liegen, bis der Kleber vollständig trocken ist.

Schritt 7: Ziehen Sie die äußere Schutzfolie des Flickens ab und testen Sie, ob das Loch dicht ist. Pumpen Sie dazu den Schlauch mit einer Fahrradpumpe wieder auf und verschließen Sie das Ventil. Legen Sie ihn in die Wasserschüssel und beobachten Sie, ob nun wirklich keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Ist der Schlauch dicht, dann können Sie sich wieder an den Einbau des Rades machen. Dazu lassen Sie erneut die Luft aus dem Schlauch ab. Fädeln Sie das Ventil durch das dafür vorgesehene Loch in der Felge und legen Sie den Schlauch um diese herum. Ziehen Sie den Mantel über die Felge und drücken Sie diesen wieder vollständig hinein. Nutzen Sie gegebenenfalls den Reifenheber für das letzte Stück.

Achten Sie darauf, den Schlauch nicht zwischen Felge und Mantel einzuklemmen. Passiert das, könnte es beim Aufpumpen des Reifens zu Beschädigungen des Schlauches kommen.

Pumpen Sie den Reifen nun wieder auf und montieren Sie diesen wieder am Fahrrad. Achten Sie darauf, dass der Reifen gerade im Rahmen sitzt, bevor Sie die Schrauben komplett festziehen.

Gravel-Bikes von Scott sind sehr beliebt.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Gravel-Bikes

Die gängigsten Fragen zum Thema Gravel-Bike haben wir für Sie recherchiert und in den folgenden Abschnitten beantwortet.

4.1. Welches Gravel-Bike ist das beste?

Das beste Gravel-Bike zu benennen ist so pauschal nicht möglich.

Um zu den besten Gravel-Bikes gezählt zu werden, sollte das Fahrrad über hydraulische Scheibenbremsen verfügen. Diese bremsen auch bei Nässe zuverlässig und Sie können die Bremskraft sehr gut dosieren. Außerdem sollten am Rad profilierte Reifen mit einer Breite von 35 mm montiert sein, um auch auf Feldwegen Stabilität und ein sicheres Fahrerlebnis zu gewährleisten. Des Weiteren sollte es eine Schaltung mit 20 Gängen haben, sodass Sie den Tretwiderstand in kleinen Schritten an die Gegebenheiten anpassen können.

4.2. Von welchen Herstellern gibt es Gravel-Bikes?

Viele Hersteller setzten auf den Trend Gravel-Bike und bieten diesen Fahrrad-Typ an. Die bekanntesten Marken sind Scott, Focus, VOTEC, Fuji, SERIOUS, Corratec, Breezer und Merida.

Alle Hersteller bieten die Fahrräder in unterschiedlichen Rahmenhöhen an, sodass Sie die passende Größe für sich auswählen können.

4.3. Gibt es auch Gravel-Bikes ohne Rennlenker?

Gravel-Bikes verfügen meist über einen Rennlenker.

Die meisten Gravel-Bikes, wie zum Beispiel das VOTEC VRX, haben einen Rennlenker.

Die meisten Gravel-Fahrräder haben einen Rennlenker. Der Charme und das Aussehen des Rennrades sollen so möglichst erhalten bleiben.

Sind Sie auf der Suche nach einem Gravel-Bike ohne Rennlenker, dann werden Sie auch fündig. Es gibt ein paar Modelle, die über einen geraden Lenker verfügen, so zum Beispiel das Breezer Radar Cafe oder das Retrospec Amok V3.

Vergleichssieger
Focus Mares Al Tiagra
1,1 (sehr gut) Focus Mares Al Tiagra 0 BewertungenZum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
SERIOUS Grafix
1,2 (sehr gut) SERIOUS Grafix 0 BewertungenZum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Abbrechen

Kommentare (1) zum Gravel Bike Vergleich
  1. Martina
    31.07.2018

    Hallo liebes Vergleich.org-Team,

    ich überlege mir ein Gravel-Bike anzuschaffen. Ich würde es auch für die täglichen Fahrten ins Büro nutzen wollen und brauche dazu natürlich ein verkehrssicheres Fahrrad. Was muss ich denn an Zubehör zu einem Gravel-Bike noch kaufen, um dieses verkehrssicher und für den Straßenverkehr zulässig auszustatten?

    Vielen Dank schon im Voraus für Ihre Antwort!

    Viele Grüße
    Martina

    Antworten
    1. Vergleich.org
      31.07.2018

      Liebe Martina,

      um ein Gravel-Bike nach der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) auszurüsten, benötigen Sie laut ADFC noch die folgenden Ausrüstungsgegenstände:

      eine helltönende Klingel
      Pedale mit gelben Rückstrahlern
      einen weißen Frontscheinwerfer
      ein rotes Rücklicht
      zwei Speichenreflektoren pro Rad
      einen weißen Reflektor vorne
      einen roten Reflektor hinten

      Erweitern Sie Ihr Gravel-Bike um dieses Zubehör, dann können Sie es im Straßenverkehr nutzen.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen.

      Freundliche Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Fahrräder

Jetzt vergleichen
BMX Test

Fahrräder BMX

Entstanden sind die ersten BMX-Bikes Ende der 1960er-Jahre. Doch erst zu Beginn der 1980er-Jahre sind BMX insbesondere bei Kindern und Jugendlichen in…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Citybike Test

Fahrräder Citybike

Ein Stadtrad muss primär komfortabel sein: Achten Sie beim Kauf unbedingt auf eine angenehme Sitzposition und vor allem die richtige Rahmenhöhe…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Crossbike Test

Fahrräder Crossbike

Mountainbikes eignen sich ideal für Offroad-Strecken, aber bei langen Fahrradtouren gelten sie nicht gerade als komfortabel. Rennräder sind bestens …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Damenfahrrad Test

Fahrräder Damenfahrrad

Ein Damenfahrrad zeichnet sich heutzutage nicht mehr zwangsläufig durch einen tiefen Einstieg, einen bequemen Sattel und einen Fahrradkorb aus. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Dreirad-für-Erwachsene-Test

Fahrräder Dreirad-für-Erwachsene-

Ein Dreirad für Erwachsene eignet sich für Menschen, die sich mehr Sicherheit und Komfort beim Fahrradfahren wünschen. Zwei Räder hinten bringen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fahrrad Test

Fahrräder Fahrrad

Je nach Einsatzgebiet gibt es verschiedene Fahrradtypen: das Citybike oder Trekkingbike ist für den alltäglichen Gebrauch, Mountainbike und Rennrad …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fahrradhalter Test

Fahrräder Fahrradhalter

Fahrradhalter sind nützlich, um Ihr Fahrrad platzsparend in der eigenen Wohnung unterzubringen und es so vor Diebstahl oder Wettereinflüssen zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hollandrad Test

Fahrräder Hollandrad

Das Hollandrad ist ein klassisches Citybike. Merkmale sind die aufrechte Sitzposition, der Gepäckträger (vorn oder hinten), der Vollkettenschutz und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
26-Zoll-Jugendfahrrad Test

Fahrräder 26-Zoll-Jugendfahrrad

Bei einem 24 oder 26 Zoll Fahrrad spricht man eigentlich nicht mehr von einem Kinderfahrrad, sondern von einem Jugendfahrrad. Kinder oder Jugendliche…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kinderfahrrad 12 Zoll Test

Fahrräder Kinderfahrrad 12 Zoll

Ein Fahrrad mit 12-Zoll-Rädern ist für Kinder ab einer Größe von ca. 95 Zentimeter geeignet. Dies entspricht etwa einem Alter von zwei bis vier Jahren…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kinderfahrrad 14 Zoll Test

Fahrräder Kinderfahrrad 14 Zoll

Ein 14 Zoll Kinderfahrrad richtet sich an Kinder zwischen drei und fünf Jahren, die im Schnitt eine Körpergröße von 100 cm besitzen. So kann …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
16-Zoll-Kinderfahrrad Test

Fahrräder 16-Zoll-Kinderfahrrad

Ein 16 Zoll Kinderfahrrad ist speziell für die Altersgruppe der vier- bis siebenjährigen konzipiert. Entscheidender ist jedoch, dass die Sattelhöhe …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
18 Zoll Kinderfahrrad Test

Fahrräder 18 Zoll Kinderfahrrad

Bis zu einer Größe von 18 Zoll werden Kinderfahrräder noch als "Spielzeug" gewertet und sind für die Nutzung im Straßenverkehr nicht geeignet. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kinderfahrrad 20 Zoll Test

Fahrräder Kinderfahrrad 20 Zoll

Ein Kinderfahrrad 20 Zoll ist das erste Zweirad, das der Nachwuchs nicht mehr nur als Spielgerät nutzt, sondern als echtes Fortbewegungsmittel. Mit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kinderfahrrad Test

Fahrräder Kinderfahrrad

Das beste Kinderfahrrad ist sowohl handlich als auch sicher. Der kleine Fahranfänger sollte es so gut wie möglich unter Kontrolle haben können…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Klapprad Test

Fahrräder Klapprad

Klappräder sind durch ihr geringes Packmaß einfach per Klappkonstruktion zusammenzufalten und in Bus und Bahn bequem zu transportieren ohne an …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
MIFA-Fahrrad Test

Fahrräder MIFA-Fahrrad

MIFA-Fahrräder werden vormontiert geliefert. Sie müssen Ihr Fahrrad also nicht mühsam selbst zusammenschrauben, sondern können nach ein paar …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mountainbike Test

Fahrräder Mountainbike

Mountainbiken ist ein riskanter Sport - Schutzkleidung sowie ein voll funktionstüchtiges Bike sind unverzichtbar…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Pegasus-Fahrrad Test

Fahrräder Pegasus-Fahrrad

Der Hersteller Pegasus biete eine Vielzahl an Trekking- und Cityfahrrädern für Herren, Damen und Kinder an. Alle Fahrräder haben eine sehr gute …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Prophete-Fahrrad Test

Fahrräder Prophete-Fahrrad

Fahrräder von Prophete-Fahrräder überzeugen durch hochwertige Komponenten bei einem günstigen Preis. Die besten Prophete-Fahrräder werden zum Beispiel…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rennrad Test

Fahrräder Rennrad

Mit einem Rennrad lassen sich auf glatten Fahrbahnen hohe Geschwindigkeiten erreichen. Zu diesem Zweck hat man das einfache Fahrrad leichter, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Singlespeed Bike Test

Fahrräder Singlespeed Bike

Singlespeed Bikes sind ein leichter und schneller Fahrradtyp, der ohne Gangschaltung auskommt. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet er sich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Trekkingrad Test

Fahrräder Trekkingrad

Ein Trekkingrad, oder Tourenrad wie es auch genannt wird,  ist besonders für leichtes Gelände, wie Schotter oder Waldwege, sowie für längere Touren …

zum Vergleich