Das Wichtigste in Kürze
  • Einige der besten Alu-Rennräder wiegen nicht einmal 10 Kilogramm und bieten Rennrad-Anfängern ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Gewöhnlich sind sie mit leichten Felgenbremsen ausgestattet, die ein sicheres Fahrverhalten auf trockener Fahrbahn erlauben. Auch wenn das Design die Kaufentscheidung häufig maßgeblich beeinflusst, sollten Sie vor allem auf die passende Rahmengröße und die Anzahl der Gänge achten.

1. Für wen lohnt sich ein Alurahmen-Rennrad?

Da Aluminium-Rennräder im Vergleich zu Carbon-Rennrädern deutlich günstiger sind, eignen sie sich perfekt für Rennrad-Einsteiger. So können Sie ein aktuelles Alu-Rennrad aus 2021 bereits für wenige hundert Euro erwerben und relativ risikolos ausprobieren, ob Ihnen das Rennradfahren überhaupt Spaß macht.

Darüber hinaus sind Rennräder mit Alurahmen stabiler als Carbon-Flitzer. Während sich in einem Carbon-Rahmen bei einem Unfall feine Haarrisse bilden können, die im schlimmsten Fall einen Rahmenbruch begünstigen, sind Alurahmen biegsamer und verzeihen auch mal harte Stöße. Selbst beim Gewicht müssen Sie nicht unbedingt Abstriche machen: Das leichteste Alu-Rennrad aus unserer Tabelle wiegt gerade mal 9,5 Kilogramm.

2. Welche Rahmengröße sollten Sie wählen?

Bevor Sie sich ein Alu-Rennrad kaufen, sollten Sie sich neben der Gesamtausstattung auch die erhältlichen Rahmengrößen ganz genau anschauen. Nur wenn die Rahmenhöhe zu Ihrer Körpergröße passt, können Sie die optimale Haltung auf dem Fahrrad einnehmen und Ihre Ausfahrten in vollen Zügen genießen.

Diverse Alu-Rennrad-Tests im Internet geben bei Rennrädern für Herren aus Aluminium folgende grobe Richtwerte an:

Körpergröße Rahmengröße
155–160 cm 47–49 cm
160–165 cm 49–51 cm
165–170 cm 51–53 cm
170–175 cm 53–55 cm
175–180 cm 55–57 cm
180–185 cm 57–60 cm

3. Wie viele Gänge empfehlen Alu-Rennrad-Tests im Internet?

Rennräder aus Aluminium sind mit unterschiedlich vielen Gängen erhältlich. Die meisten Modelle aus unserem Alu-Rennrad-Vergleich haben vorne zwei Kettenblätter und sind mit 14 Gängen ausgestattet. Zahlreichen Alu-Rennrad-Tests im Internet zufolge ist das ausreichend, um in hügeligem Gelände mäßige Anstiege meistern und Abfahrten in vollem Tempo genießen zu können.

Möchten Sie hingegen auch steile Bergfahrten problemlos bewältigen können, sollten Sie über ein leichtes Alu-Rennrad mit 18 oder 20 Gängen nachdenken. Daneben gibt es sogenannte Fixies, die komplett ohne Gangschaltung auskommen und folglich nur einen Gang haben. Diese Flitzer sind vor allem für schnelles Fahren auf ebenen Straßen innerhalb von Städten geeignet.

Alu-Rennrad-Test

Welche Hersteller sind mit ihren Produkten im Alu-Rennräder-Vergleich auf Vergleich.org vertreten?

Im Alu-Rennräder-Vergleich sind die unterschiedlichsten Hersteller vertreten, um einen möglichst breiten Überblick zu garantieren. Finden Sie hier Alu-Rennräder von bekannten Marken wie FabricBike, Godspeed, Galano, KS Cycling, GJZM, Da Vinci, HILAND. Mehr Informationen »

Wie teuer können die Alu-Rennräder werden, die im Vergleich.org-Vergleich präsentiert werden?

Wenn Geld keine Rolle spielt, können Sie für hervorragende Alu-Rennräder bis zu 1.319,99 Euro ausgeben. In unserem Vergleich präsentieren wir Ihnen neben solchen Qualitätsprodukten aber auch günstigere Alternativen ab 308,59 Euro. Mehr Informationen »

Welches Alu-Rennrad aus dem Vergleich.org-Vergleich vereint die meisten Kundenrezensionen unter sich?

Von den in unserem Vergleich vorgestellten Alu-Rennrad-Modellen vereint das Da Vinci Alu-Rennrad die meisten Kundenrezensionen unter sich. Bisher haben sich 134 Käufer dazu geäußert. Mehr Informationen »

Welchem Alu-Rennrad aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von Kunden die beste Bewertung verliehen?

Kunden gefiel ganz besonders das Hiland Alu-Rennrad Schwarz. Sie zeichneten das Alu-Rennrad mit 4.5 von 5 Sternen aus. Mehr Informationen »

Hat sich ein Alu-Rennrad aus dem Vergleich.org-Vergleich besonders hervorgetan und sich damit die Spitzennote "SEHR GUT" verdient?

Gleich 5 Alu-Rennräder aus unserem Vergleich haben sich die Spitzennote "SEHR GUT" verdient. Unter den 10 vorgestellten Modellen haben sich diese 5 besonders positiv hervorgetan: FabricBike Alu-Rennrad, Godspeed Speedy 3 - SXF, Galano Vuelta STI 700c, KS Cycling Imperious und KS Cycling Euphoria. Mehr Informationen »

Welche Alu-Rennrad-Modelle berücksichtigt die Vergleich.org-Redaktion im Alu-Rennräder-Vergleich?

Die Vergleich.org-Redaktion berücksichtigt ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen in der Kategorie „Alu-Rennräder“. Wir präsentieren Ihnen 10 Alu-Rennrad-Modelle von 7 verschiedenen Herstellern, darunter: FabricBike Alu-Rennrad, Godspeed Speedy 3 - SXF, Galano Vuelta STI 700c, KS Cycling Imperious, KS Cycling Euphoria, GJZM Alu-Rennrad, Da Vinci Alu-Rennrad, Hiland Alu-Rennrad Schwarz, Galano Alu-Rennrad und KS Cycling Piccadilly. Mehr Informationen »

Name des Produkts Preis in Euro bei Amazon Rahmengröße Vorteil der Alu-Rennräder Produkt anschauen
FabricBike Alu-Rennrad 499,00 54 cm Fixie mit einem Gang » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Godspeed Speedy 3 - SXF 749,00 58 cm Fixie mit einem Gang » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Galano Vuelta STI 700c 379,00 59 cm Mit Reflektoren » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
KS Cycling Imperious 422,99 56 cm Sehr leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
KS Cycling Euphoria 409,61 58 cm Viele Rahmengrößen erhältlich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
GJZM Alu-Rennrad 1.319,99 51 cm Besonders leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Da Vinci Alu-Rennrad 369,00 51 cm Viele Rahmengrößen erhältlich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hiland Alu-Rennrad Schwarz 369,99 55 cm Mit klassischem Rennradlenker » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Galano Alu-Rennrad 329,00 56 cm Mit Reflektoren » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
KS Cycling Piccadilly 308,59 55 cm Mit klassischem Rennradlenker » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Alu-Rennrad Tests: