Das Wichtigste in Kürze
  • Fahrrad-Rückleuchten unterscheiden sich vor allem beim Antrieb. Neben dynamobetriebenen Lichtern, die laut StVZO in Deutschland lange Zeit der einzig zulässige Standard waren, sind mittlerweile auch batterie- und akkubetriebene Leuchten am Fahrrad erlaubt.
  • Die besten Fahrradlampen für hinten sollten gut verarbeitet sein und über eine lange Leuchtdauer verfügen. Achten Sie zudem darauf, dass es sich beim Produkt Ihrer Wahl um eine LED-Leuchte handelt, da LEDs energieeffizienter und heller als die klassischen und kaum mehr verwendeten Glühbirnen sind.
  • Fahrradbeleuchtungen müssen durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) offiziell zugelassen und mit einer Prüfnummer versehen sein. Ist dies nicht der Fall, dürfen Sie laut StVZO die betroffenen Lampen nicht als Beleuchtung fürs Fahrrad einsetzen.

fahrrad-rücklichter test

Wer in der Nacht mit seinem Fahrrad auf schlecht beleuchteten Straßen unterwegs ist, sollte nicht nur mit einem hellen Frontscheinwerfer, sondern auch mit einem gut erkennbaren Fahrrad-Rücklicht ausgestattet sein. Eine gute Fahrradbeleuchtung ist vor allem wichtig, um von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden, denn helle Leuchten tragen dazu bei, Ihre eigene Sicherheit zu erhöhen und das Unfallrisiko zu reduzieren.

fahrrad-ruecklichter testsieger

Eine Fahrradlampe für hinten muss stets rot leuchten und so angebracht sein, dass sie für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar ist.

Doch gibt es bei Fahrrad-Rückleuchten überhaupt relevante Unterschiede? In unserem Fahrrad-Rücklicht-Vergleich 2020 haben wir die Antworten für Sie. Tatsächlich kommt es, anders als bei Frontleuchten, weniger auf die Helligkeit und die Form des Lichtkegeln, als vielmehr auf eine hohe Leuchtdauer und eine gute Verarbeitungsqualität an.

Darüber hinaus sollten modere Fahrrad-Rückleuchten zwingend spritzwassergeschützt sein und über eine Standlichtfunktion verfügen. Achten Sie zudem darauf, ob die als Fahrrad-Rücklicht deklarierten Lampen überhaupt für die Montage am Fahrrad zugelassen sind. In Deutschland gibt es strenge Richtlinien, die längst nicht von allen Fahrradlampen erfüllt werden.

fahrrad-ruecklichter vergleich

LEDs sind das A und O, wenn Sie eine gute und energieeffiziente Fahrradleuchte für hinten suchen. Wir empfehlen Ihnen daher: Kaufen Sie ausschließlich Licht fürs Fahrrad, das mit Leuchtdioden und nicht mit Glühbirnen oder Halogenleuchten ausgestattet ist.

1. Sind LED-Rückleuchten im direkten Vergleich mit anderen Leuchtmitteln unschlagbar?

fahrradlicht led

Auch günstige Fahrrad-Rücklichter sind mittlerweile mit LEDs ausgestattet.

Nur noch selten werden Sie online oder im Fachhandel klassische Glühbirnen als Leuchtmedium für Fahrrad-Rückleuchten finden. Diese leuchten viel zu schwach, haben eine geringe Leuchtdauer und sind extrem anfällig für Defekte.

Der technische Fortschritt hat dafür gesorgt, dass mittlerweile LED-Fahrrad-Rücklichter zum absoluten Standard aufgestiegen sind.

Sie sind deutlich heller als Glühbirnen oder Halogenstrahler und weisen, wie Fahrrad-Rücklichter-Tests zeigen, eine weitaus bessere Energieeffizienz auf. Wenn Sie also die besten Fahrrad-Rücklichter kaufen möchten, kommen Sie an LED-Rückleuchten nicht vorbei.

Erschwingliche LEDs: Preislich sind Fahrrad-Rücklichter mit LEDs dank des stetigen technischen Fortschrittes inzwischen für jeden erschwinglich. Günstige Modelle erhalten Sie aktuell bereits für etwa fünf bis 15 Euro. Darauf verweisen zahlreiche LED-Fahrrad-Rückleuchten-Tests.

led ruecklicht fuer fahrrad

2. Typen von Fahrrad-Rücklichtern: Dynamo-, Batterie- oder Akkubetrieb? Jede Beleuchtung verfügt über augenfällige Vorteile

Ob Sie ein LED-Fahrrad-Rücklicht mit Batterien, Akku oder eines, das über den Dynamo mit Strom versorgt wird, präferieren, ist in erster Linie eine Frage des Geschmacks. Keine der drei Arten ist zwingend besser als die andere, allerdings bringen, wie im Jahr 2013 bereits die Stiftung Warentest feststellte, alle Typen unbestreitbare Vorteile mit sich, die wir für Sie in nachfolgender Tabelle aufgelistet haben:

Dynamo-Licht

fahrrad-ruecklichter dynamo

Akku-Licht

fahhrad-ruecklichter akku

Batterie-Licht

bdcp gepäcktraeger batterie-diodenrücklicht

  • Aus der Bewegungsenergie der Räder wird Strom gewonnen.
  • Die Leuchtdauer ist dadurch praktisch unbegrenzt.
  • Dynamo-Rücklichter lassen sich im Normalfall recht schwer montieren.
  • Akku-Fahrrad-Rücklichter sind dank USB aufladbar.
  • Die Leuchtdauer ist aufgrund des internen Speichers begrenzt.
  • Montieren lassen sich die Fahrrad-Stecklichter meist problemlos und leicht.
  • LED-Rücklicht mit Batterien ist nicht aufladbar.
  • Die Leuchtdauer ist auch hier durch die verfügbare Energie der Batterien begrenzt.
  • Sowohl das Anbringen als auch das Abnehmen ist in der Regel sehr leicht.

Hier nochmal zusammengefasst die Vor- und Nachteile von Batterie- und Akku-Beleuchtungen gegenüber dynamobetriebenen Rücklichtern:

  • schnelle und leichte Montage
  • ohne Probleme abnehmbar
  • begrenzte Leuchtdauer

3. Energie, Leuchtdauer & Verarbeitung: Wie lange sollte ein LED-Rücklicht mindestens halten?

fahrrad-ruecklicht hersteller

Fahrrad-Rücklicht-Test: Eine gute Verarbeitungsqualität sorgt dafür, dass Sie lange Freude an Ihrem Fahrrad-Rücklicht haben.

Wie im zweiten Kapitel bereits deutlich geworden ist, hängt die Leuchtdauer des Modells Ihrer Wahl u. a. wesentlich davon ab, ob es sich um eine dynamo- oder eine akku- bzw. batteriebetriebene Leuchte handelt. Ist ersteres der Fall, wird die Lampe direkt aus der Bewegungsenergie der Räder gespeist und ist damit quasi unerschöpflich, solange die Räder in Bewegung bleiben.

Entscheiden Sie sich hingegen dafür, an Ihrem Drahtesel ein Batterie- oder Akku-Fahrrad-Rücklicht (per USB-Kabel wiederaufladbar) anzuschließen, sollten Sie vor allem auf die Angaben in unserer Produkttabelle achten. Abhängig von der Verarbeitungsqualität, der Energieeffizienz, der Leuchtstärke und den verwendeten LEDs gibt es hier erhebliche Unterschiede.

Wir empfehlen: Kaufen Sie idealerweise Produkte, die mehr als nur ein paar Stunden am Stück leuchten. Wir sind der Ansicht, dass Fahrrad-Rückleuchten mindestens acht bis zehn Stunden durchhalten sollten, ehe Sie einen Batteriewechsel vornehmen oder den Akku aufladen müssen.

mtb ruecklicht

Fahrradrücklichter-Test: Egal ob zum abendlichen Sport am Rennrad, als MTB-Rücklicht oder für regelmäßige Cityrad-Fahrten in die Stadt – dank einfacher und flexibler Befestigungsmechanismen passen die meisten LED-Fahrrad-Rücklichter an die Sattelstangen und Gepäckträger der gängigsten Fahrrad-Typen.

4. Pluspunkte für Bremslichter und Einschaltautomatiken: Welche Besonderheiten & Ausstattungsmerkmale bieten Fahrrad-Rücklichter?

led fahrrad ruecklicht spritzwasser

Fahrrad-Rückleuchten-Test: Fast alle Marken und Hersteller werben damit, dass ihre Produkte spritzwassergeschützt sind. In der Regel ist auf diese Angabe Verlass. Vermeiden Sie jedoch den Kauf von qualitativ minderwertigen Artikeln. Diese können durch starken Regen Schaden nehmen.

Ein Fahrrad-Rücklicht-Testsieger sollte neben einer hochwertigen Qualität und langer Leuchtdauer zudem robust und gegen Spritzwasser geschützt sein. Dies ist bei den meisten Produkten durchaus der Fall. Ist die Fahrradlampe für hinten hingegen nur schlecht verarbeitet, kann es vorkommen, dass bereits leichter Regen Ihre Rückbeleuchtung nachhaltig schädigt oder sogar komplett zerstört.

Greifen Sie daher stets zu hochwertigen Fahrradleuchten (z. B. zu Fahrrad-Rücklichtern von Busch und Müller, Sigma, Smart oder Büchel). Diese halten oft viele Jahre und sind selbst gegen starken Regen, Schmutz und anderen Witterungseinflüsse äußerst unempfindlich.

Vorsicht bei blinkenden Fahrrad-Rücklichtern

Wussten Sie schon? Modelle mit einem oder mehreren Blinkmodi sind laut StVZO nicht für die Verwendung am Fahrrad zugelassen.

Selbst, wenn die Fahrrad-Rücklichter zusätzlich über einen durchgehenden Leuchtmodus verfügen, dürfen Sie derartige Produkte meist nicht als Zubehör am Fahrrad einsetzen.

Ob Fahrradbeleuchtungs-Set oder einzelne Rückleuchte – handelt es sich um moderne Fahrrad-Rückleuchten mit Testsieger-Potenzial, haben diese außerdem eine Standlichtfunktion. Bei Akku- und Batterielichtern ist Standlicht ohnehin immer inkludiert, bei dynamobetriebenen LED-Rücklichtern handelt es sich hingegen um eine technische Neuerung, die es erst seit einigen Jahren gibt.

Hierbei wird ein Teil der erzeugten Energie in einem Kondensator gespeichert, sodass die Beleuchtung auch beim stehenden Rad noch einige Minuten lang aufrechterhalten wird.

fahrrad-rueckleuchte einstellen

Fahrrad-Bremslicht und Einschaltautomatik: Einige Fahrrad-Rücklichter mit Standlicht sind über diese Funktion hinaus mit weiteren praktischen Besonderheiten ausgestattet. In vielen Kaufberatungen finden Sie derweilen sogar Fahrrad-Rücklichter mit Bremslicht und Modelle, bei denen eine Einschaltautomatik verbaut ist.

Bei LED-Rückleuchten mit Bremslicht erkennt ein Sensor, wenn sich die Geschwindigkeit des Fahrrades signifikant verringert. Ist dies der Fall, leuchtet das Rücklicht extra stark, sodass dem nachfolgenden Verkehr, ähnlich wie beim Autobremslicht, signalisiert wird, dass der Radfahrer bremst.

fahrrad-ruecklicht bremslichtIst das Rücklicht mit einer Einschaltautomatik ausgestattet, misst ein Sensor das einfallende Licht und passt die Helligkeit der Lampe automatisch an die aktuellen Lichtverhältnisse an. Dadurch lässt sich einerseits Energie sparen, andererseits entfällt beim Fahren das Wechseln zwischen unterschiedlichen Helligkeitsstufen.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Fahrrad-Rücklichter

Bei Ihnen sind Fragen offen geblieben? Vielleicht finden Sie die Antwort weiter unten in unserer Kaufberatung.

5.1. Wann ist eine Fahrrad-Rückleuchte nach der StVZO zugelassen?

fahrradleuchte fuer hinten

Fahrrad-Rücklichter müssen durchgehend rotes Licht abstrahlen. Modelle mit Blinklicht sind hingegen nicht erlaubt.

Nicht jedes als Zubehör deklarierte Produkt ist für den Straßenverkehr automatisch zugelassen. In der Kategorie Fahrrad-Rückleuchten finden sich z. B. viele Modelle, die aus unterschiedlichen Gründen keine Zulassung nach der StVZO erhalten haben. Doch nur die wenigsten Fahrrad-Rückleuchten-Tests klären darüber auf, warum das eigentlich so ist.

In Deutschland ist klar geregelt, dass jede Rückleuchte durchgehend rotes Licht abstrahlen muss. Darüber hinaus muss jede einzelne Leuchte vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zugelassen sein. Durch diese Prüfung wird sichergestellt, dass es sich bei den zugelassenen Modellen um Lampen handelt, die sich u. a. so einstellen lassen, dass sie den Gegenverkehr nicht blenden.

Nicht erlaubt: Im Straßenverkehr definitiv nicht erlaubt sind die beliebten Blinklichter, die häufig unerlaubterweise am Fahrrad Verwendung finden. Lassen Sie sich mit einem solchen Blinklicht oder einem anderen Verstoß gegen die Beleuchtungsvorschriften von der Polizei erwischen, kann Sie dies bis zu 35 Euro Strafe kosten.

pruefzeichen fahrrad ruecklicht

Leicht kenntliches Prüfzeichen auf der Verpackung eines Fahrrad-Rücklichtes: Eine Wellenlinie gefolgt von einem großen K mit einer mehrstelligen Nummer. Verfügt Ihre Beleuchtung über eine derartige Kennung, dürfen Sie sie bedenkenlos an Sattelstange oder Gepäckträger montieren.

5.2. Woran erkenne ich, ob ein Fahrrad-Rücklicht offiziell zugelassen ist?

Die offizielle Zulassung durch das Kraftfahrt-Bundesamt lässt sich leicht durch ein standardisiertes Prüfzeichen erkennen. Dieses besteht aus einer Wellenlinie, gefolgt vom Großbuchstaben K und einer Nummer. Sie muss sichtbar auf der Beleuchtung fürs Fahrrad angebracht sein, ansonsten darf sie weder als solche verkauft, noch genutzt werden. Darauf sollten Sie unbedingt bei Ihrem persönlichen LED-Fahrrad-Rücklicht-Test achten.