Das Wichtigste in Kürze
  • Bei einer 4-Kanal-Endstufe handelt es sich um einen Verstärker, der das eingehende Audiosignal auf vier Kanäle verteilt und anschließend verstärkt. So können Sie bis zu vier Lautsprecher zeitgleich nutzen.
  • Lautsprecher, die tiefe Frequenzen produzieren und dafür viel Luft bewegen müssen, wie beispielsweise Tieftöner und Subwoofer, benötigen viel Energie. Diese liefert eine 4-Kanal-Endstufe.
  • Mit einer 4-Kanal-Endstufe können Sie auch ein Setup betreiben, das nur über zwei oder drei Lautsprecher verfügt. Dafür schalten Sie jeweils zwei Kanäle zusammen und können so die Leistung beider Kanäle nutzen.

4-Kanal-Endstufe-Test

Wir verbringen ca. 4 Jahre unseres Lebens im Auto, so eine Studie von Citroen und dem Marktforschungsinstitut CSA. Um diese Lebenszeit möglichst angenehm zu gestalten, bieten Autohersteller jede Menge Ausstattungsextras an. Was häufig jedoch zu kurz kommt, ist die Qualität des Soundsystems des Autos.

Glücklicherweise bieten eine Vielzahl namhafter Hersteller, wie JBL, Yamaha und Pioneer, Abhilfe und so können Sie Ihrem Audiosystem mit einer 4-Kanal-Endstufe Klänge entlocken, die ab Werk nicht möglich waren. Zudem bieten Ihnen die zusätzlichen Kanäle die Möglichkeit, einen Subwoofer zu installieren.

In der Kaufberatung unseres 4-Kanal-Endstufe Vergleichs 2020 erfahren Sie, welche Vorteile eine Endstufe mit DSP hat. Zudem klären wir Sie darüber auf, warum Hoch- und Tiefpassfilter für den Einsatz eines Subwoofers notwendig sind.

1. Liefert ein 4-Kanal-Endstufe Leistung für bis zu vier Lautsprecher?

Mehrkanal-Verstärker Auto Soundsystem

Pro Kanal können Sie einen Lautsprecher betreiben.

Bei einer 4-Kanal-Endstufe handelt es sich um einen Verstärker für Audiosignale. Sie schließen Ihre 4-Kanal-Endstufe zwischen die Klangquelle, beispielsweise das Autoradio, und die Lautsprecher. Das Signal aus der Klangquelle ist in der Regel Stereo, d. h. es werden zwei Kanäle ausgegeben (links und rechts). Diese werden von der 4-Kanal-Endstufe jeweils geteilt und verstärkt, wodurch Ihnen vier Kanäle zu Verfügung stehen.

Vom Einbau einer 4-Kanal-Endstufe profitieren Sie durch eine bessere Performance Ihrer Lautsprecher. Der Verstärker mit vier Kanälen klingt besser als derjenige, der von Werk aus in Ihrem Auto ist. Da 4-Kanal-Endstufen sehr leistungsstark sind und bis zu 1.200 Watt liefern, können Sie nun Lautsprecher verbauen, deren Betrieb viel Leistung bedarf. Zudem haben Sie durch die beiden zusätzlichen Kanäle die Möglichkeit, zwei weitere Lautsprecher oder einen Subwoofer anzuschließen.

2. Liefern konfigurierbare Kanäle zusätzliche Leistung und Flexibilität?

subwoofer verstärker

Besonders große Lautsprecher brauchen viel Leistung.

Die Mehrkanal-Verstärker vieler Marken, wie beispielsweise Sony, Kenwood und Denon, bieten konfigurierbare Kanäle an. Dank dieser Funktion können die Kanäle gebrückt, d. h. zusammengeschaltet werden. Eine solche Mehrkanal-Endstufe kann in folgende Konfigurationen genutzt werden:

  • 4-Kanal-Endstufe
  • 3-Kanal-Endstufe (zwei Kanäle gebrückt)
  • 2-Kanal-Endstufe (vier Kanäle gebrückt)

Eine Vierkanal-Endstufe kann so auch als 3-Kanal-Endstufe und 2-Kanal-Endstufe genutzt werden.

Der durch das Brücken zweier Kanäle entstandene Kanal verfügt nicht nur theoretisch über die Leistung der beiden zusammengeschlossenen Kanäle. 4-Kanal-Endstufen-Tests im Internet beweisen, dass der gebrückte Kanal über doppelt so viel Watt verfügt wie ein einzelner Kanal. Soll Ihre 4-Kanal-Endstufe Testsieger-Qualitäten aufweisen, sollte sie konfigurierbar sein.

Konfigurierbare Kanäle sind besonders dann nützlich, wenn Sie die Soundanlage Ihres Autos durch einen Subwoofer erweitern wollen. Subwoofer bewegen viel Luft und brauchen dafür viel Leistung. Zudem muss ein Subwoofer das Signal beider Stereokanäle erhalten, um den Bass vollständig abzubilden. Brücken Sie zwei Kanäle Ihres Verstärkers und schließen Sie diesen Kanal an Ihren Subwoofer, wird dieser mit ausreichend Leistung versorgt und erhält sowohl die Informationen des linken als auch des rechten Stereokanals.

Wenn Sie einen Subwoofer an das Hifi-Soundsystem Ihres Autos anschließen möchten, benötigen Sie eine 4-Kanal-Endstufe, die sich auf drei Kanäle konfigurieren lässt. Möchten Sie zwei besonders leistungshungrige Lautsprecher betreiben, empfiehlt Ihnen Vergleich.org eine 4-Kanal-Endstufe, die sich auf 2 Kanäle konfigurieren lässt.

3. Welchen Kaufkriterien für 4-Kanal-Endstufen sind wichtig?

3.1. Eine 4-Kanal-Endstufe mit 1.000 Watt bietet Leistung satt

Digitale Endstufe

Digitale Endstufen lassen sich per App kontrollieren.

Die Leistung ist wohl das wichtigste Merkmal eines Verstärkers und so übertrumpfen sich die Hersteller gegenseitig mit möglichst hohen Werten. Bei dem angegebenen Wert handelt es sich jedoch um die maximale Leistung, die der Verstärker kurzfristig ausgeben kann. Die 1.000 Watt, über die ein Mehrkanalverstärker verfügt, werden also nicht dauerhaft abgerufen. Wie die maximale Leistung im normalen Betrieb aussieht, wird durch den RMS-Wert angegeben, ebenfalls in Watt. Allerdings liegt dieser deutlich niedriger und wird von den Herstellern nur selten kommuniziert.

Die Hersteller geben ebenfalls an, über wie viel Leistung jeder einzelne Kanal verfügt. Auch hier wird der maximale Wert angegeben und nicht der RMS-Wert. Die Leistung pro Kanal ist vom Widerstand des angeschlossenen Lautsprechers abhängig. Dieser wird in Ohm angegeben. Da Lautsprecher für das Auto meist über einen Widerstand von 2 oder 4 Ohm verfügen, sind auch die 4-Kanal-Endstufen darauf ausgelegt. Dabei gilt: je größer der Widerstand, desto geringer die Leistung des Audio-Verstärkers. Möchten Sie Boxen mit einem Widerstand von 4 Ohm nutzen, sollten Sie zu einem leistungsstarken Verstärker greifen.

Je mehr Leistung ein Verstärker hat, desto höher ist auch der Stromverbrauch. Wenn Ihre Autobatterie nicht ausreichend Strom liefert, werden Sie in unserem Autobatterie-Vergleich fündig. Auch die Stiftung Warentest hat schon Autobatterien unter die Lupe genommen und kam zu dem Schluss, dass nur wenige der getesteten Batterien gut sind.

Wenn Sie keine neuen Lautsprecher einbauen möchten, sondern lediglich das vorhandene Auto-Hifi-System um einen Subwoofer erweitern möchten, können Sie eine günstige 4-Kanal-Endstufe kaufen. Bereits Endstufen mit 600 Watt liefern ausreichend Leistung. Bauen Sie ein komplett neues und leistungshungriges Car-Hifi-System inklusive Subwoofer ein, empfiehlt Ihnen die Vergleich.org-Redaktion eine 4-Kanal-Endstufe mit mindestens 1.000 Watt. Diese eignen sich gut als Subwoofer-Verstärker.

3.2. Hoch- und Tiefpass ermöglichen den Anschluss eines Subwoofers

Ein Subwoofer ist in einem Hifi-System für die Bässe, also die tiefen Frequenzen, zuständig. Diese liegen im Bereich von 10 bis 200 Hertz. Mitten und Höhen, die im Frequenzspektrum über den Bässen angesiedelt sind, kann ein Subwoofer nicht sauber wiedergeben. Daher ist es wichtig, diese aus dem Signal herauszufiltern, das am Subwoofer anliegt. Diese Aufgabe übernimmt ein Tiefpassfilter.

Ein Tiefpassfilter lässt nur die tiefen Frequenzen passieren und so gibt der Subwoofer nur die Bässe wieder. Höhere Frequenzen werden von den anderen Lautsprechern abgespielt. Da die Bassfrequenzen nun vom Subwoofer wiedergegeben werden, können diese nun aus dem Signal gefiltert werden, dass an die übrigen Lautsprecher geht. Dieses geschieht mit einem Hochpassfilter.

Möchten Sie einen Subwoofer nutzen, benötigen Sie eine 4-Kanal-Endstufe mit Hoch- und Tiefpassfiltern. 4-Kanal-Endstufen-Tests im Internet zeigen, dass diese Filter für trockene Bässe und klare Höhen sorgen.

Folgende Tabelle gibt Ihnen Auskunft über die Bezeichnung der Frequenzbereiche:

Bezeichnung des Reglers Frequenzbereich
Bass 0 – 200 Hertz
tiefe Mitten 200 – 1.500 Hertz
hohe Mitten 1.500 – 4.000 Hertz
Höhen 4.000 – 12.000 Hertz

3.3. Mit einem integrierten DSP-Chip beeinflussen Sie den Klang Ihrer Endstufe

Class D-Endstufe

Die Bezeichnung Class D steht für die Art und Weise, wie das Audio-Signal verstärkt wird. Häufig wird angenommen, dass es sich bei Class-D-Endstufen um digitale Endstufen handelt, dies ist jedoch nicht der Fall. Hifi-Endstufen dieses Typs werden meist mit DSP gekennzeichnet.

DSP steht für digital signal processing, was sich als digitale Signalverarbeitung übersetzen lässt. Ein DSP-Chip wandelt das analoge Signal in ein digitales um, bearbeitet es in Echtzeit und wandelt wieder in ein analoges Signal, welches dann verstärkt wird. Die Bezeichnung digitale Endstufe steht meistens für Endstufen mit DSP-Chip.

4-Kanal-Endstufen mit DSP-Chip bieten die Möglichkeit, den Klang gezielt zu verändern. In den meisten Fällen fungiert der Chip als Equalizer und sorgt dafür, dass der Sound möglichst rund klingt. Da der Chip digital funktioniert, können Sie Ihre Endstufe an einen Computer anschließen oder per Smartphone bestimmen, wie das Signal verändert werden soll.

Wenn Sie die maximale Kontrolle über den Klang haben wollen, sind Sie mit einer 4-Kanal-Endstufe, die über einen integrierten DSP-Chip verfügt, gut beraten. So können Sie den Klang Ihres Auto-Soundsystems verändern, ohne weiteres Zubehör kaufen zu müssen.

Diese Vor- und Nachteile hat eine 4-Kanal-Endstufe mit DSP-Chip gegenüber einer solchen ohne:

  • Klang lässt sich genau den eigenen Wünschen anpassen
  • Steuerung über Computer oder App ist möglich
  • erhöhter Anschaffungspreis

auto-soundsystem-verstaerker

3.4. 4-Kanal-Endstufen-Tests im Internet zeigen, dass einseitige Anschlüsse Platz sparen und die Installation erleichtern

4 kanal endstufe auto

Die Verkabelung eines 4-Kanal-Verstärkers nimmt zusätzlichen Platz in Anspruch.

Platz ist im Auto Mangelware und dementsprechend wertvoll. Die meisten Hersteller versuchen daher ihre 4-Kanal-Endstufen so kompakt wie möglich zu bauen, damit diese die Insassen nicht stören. Einige Endstufen der Marken Renegade, Crunch und Magnat sind beispielsweise sehr platzsparend.

Jedoch sind nicht nur die Abmessung der Mehrkanal-Endstufe entscheidend, schließlich muss diese auch verkabelt werden und nimmt so zusätzlichen Platz in Anspruch. Einige der besten 4-Kanal-Endstufen wurden daher so konstruiert, dass sich sämtliche Anschlüsse an einer Seite befinden. Die Suche nach einem geeigneten Platz im Wagen ist bei 4-Kanal-Endstufen dieser Kategorie deutlich einfacher.

In Ihrem Wagen herrscht akuter Platzmangel und Sie wollen dennoch nicht auf die Vorzüge eines 4-Kanal-Verstärkers verzichten? Dann empfiehlt Ihnen Vergleich.org ein Modell, das sämtliche Anschlüsse auf einer Seite hat.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema 4-Kanal-Endstufe

4.1. Wann braucht man eine 4-Kanal-Endstufe und wann eine 2-Kanal-Endstufe?

Wie der Name schon sagt, verfügt eine 4-Kanal-Endstufe über doppelt so viele Kanäle wie eine 2-Kanal-Endstufe. Für jeden Lautsprecher, den Sie zu Ihrem Soundsystem hinzufügen, benötigen Sie einen Kanal Ihrer Endstufe. Wenn Sie ein ganz normales Stereo-Setup haben, brauchen Sie einen Vestärker mit zwei Kanälen. Möchten Sie hingegen vier Lautsprecher nutzen, benötigen Sie vier Kanäle.

Eine Ausnahme stellen Subwoofer dar. Diese benötigen zum einen mehr Leistung als ein gewöhnlicher Lautsprecher, zum anderen müssen Sie die Audio-Signale beider Stereokanäle erhalten, um den Bass richtig wiedergeben zu können. Um einen Subwoofer anzuschließen, benötigen Sie daher zwei Kanäle, die Sie brücken müssen.

4.2. Was muss beim Anschließen eines Subwoofers beachtet werden?

Wenn Sie einen Subwoofer an Ihr Soundsystem anschließen, müssen Sie zuerst die richtigen Kanäle brücken. Sie brauchen sowohl einen der beiden linken als auch einen der beiden rechten Stereokanäle. Dies stellt insbesondere bei konfigurierbaren 4-Kanal-Endstufen kein Problem dar.

Weiterhin müssen Sie darauf achten, dass Sie auf den beiden Kanälen, die Sie gebrückt haben, den Tiefpassfilter aktivieren. Häufig trägt dieser die Bezeichnung Low-Pass. Auf den verbleibenden beiden Kanälen aktivieren Sie nun den Hochpassfilter, der meist die Bezeichnung High-Pass trägt.