Das Wichtigste in Kürze
  • Die wichtigste Aufgabe sowohl einer einfachen als auch der besten PA-Endstufe besteht in der Verstärkung des Signals vom Mischpult oder einem anderem Eingangssignal. Entsprechend wichtig ist dieser Punkt deshalb auch in den verschiedenen PA-Endstufen-Tests im Internet. Aussschlaggebend ist hierbei, dass der Wert stets mit der gleichen Impedanz, also dem Widerstand des Lautsprechers, und als quadratischer Mittelwert (RMS) angegeben wird. Vor allem Zweiteres ist sehr wichtig, da hier auch über längere Zeit und über ein breites Frequenzspektrum hinweg ein praxisnaher Wert angegeben wird. Bei Maximalwerten, die bei manchen HiFi-Verstärkern genannt werden, fehlt dagegen eine Festlegung von Rahmenbedingungen und damit die Vergleichbarkeit. Deshalb sollte nur der RMS-Wert zum Vergleich der PA-Endstufen herangezogen werden. Zudem muss auch die Leistung der Boxen dazu passen. Auch wenn grundsätzlich die Lautsprecher und ihre Leistung zum Einsatzgebiet passen sollten, empfiehlt sich ein PA-Verstärker, der etwas mehr Leistung bereitstellen kann als verlangt. Allerdings können ein viel zu starker und auch ein viel zu schwacher Endverstärker zur Beschädigung der Lautsprecher führen.

zum PA-Anlagen-Vergleich

1. Wie viele Kanäle haben die typischen PA-Endstufen in Tests im Internet?

Die 2-Kanal-Endstufe ist die typische Form, die zwei Anschlüsse für zwei Lautsprecher zur Verfügung stellt. Bei einigen Modellen finden Sie zudem einen Bridge-Anschluss, mit dem Sie auch einen einzelnen leistungsstärkeren Lautsprecher verbinden können. Daneben gibt es auch Modelle mit 4 oder mehr Kanälen. Wenn Sie eine PA-Endstufe kaufen, ist die richtige Wahl auch eine Frage des Platzes. Für die beste Leistung und gute Kühlung lohnt es sich, 2-Kanal-Endstufen in einem Rack zu kombinieren. Eine 8-Kanal-Endstufe besitzt dagegen Anschlüsse für acht Lautsprecher, kann aber jeden nur mit einer begrenzten Leistung versorgen, da sonst keine ausreichende Kühlung gewährleistet wäre.

2. Was ist eine PA-Steckverbindung?

Bei der Aufzählung der Anschlüsse für Lautsprecher von Soundverstärkern oder Endstufen finden sich teils Bezeichnungen wie „PA-Steckverbindung“, „Speaker-Twist“ oder einfach „Lautsprecher-Steckverbindung“. Gemeint ist damit in der Regel „Speakon“. Diese Technik hat sich quasi als Standard etabliert, ist aber patentrechtlich geschützt. Ein Nachbau darf deshalb nicht den entsprechenden Namen tragen. Es handelt sich jedoch stets um baugleiche Stecker, die miteinander kompatibel sind.

3. Wie beeinflusst die Endstufe den Klang?

HiFi-Endstufen und auch PA-Endstufen beeinflussen den Klang an sich nicht bis minimal. Sie sollen nur das Tonsignal für die Lautsprecher verstärken. Den größten Einfluss auf den Klang besitzen schlicht die Lautsprecher selbst, aber auch die verlegten Kabel. Digitale Endstufen, gekennzeichnet mit Class D, besitzen allerdings häufig zusätzliche Filter und nicht selten noch integrierte Equalizer. Diese dienen in erster Linie aber dem Schutz der Lautsprecher vor einer Überlastung. Diese Schutzmechanismen stehen bei PA-Endstufen generell im Vordergrund, weshalb auch ein Überhitzungsschutz, die Kurzschlussschutzschaltung und in einigen Fällen ein Limiter zur Ausstattung gehören.

pa-endstufe test