Mischpult Test 2017

Die 5 besten Mischpulte im Vergleich.

resident dj DJ405USB resident dj DJ405USB
Behringer XENYX 302USB Behringer XENYX 302USB
Pronomic M-502 Pronomic M-502
Pronomic DX-26 Pronomic DX-26
Skytec STM-2300 Skytec STM-2300
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell resident dj DJ405USB Behringer XENYX 302USB Pronomic M-502 Pronomic DX-26 Skytec STM-2300
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
5 Bewertungen
114 Bewertungen
49 Bewertungen
51 Bewertungen
5 Bewertungen
Anzahl Channel 4 5 5 3 2
vu-Meter min. | max.Messinstrument zum Gegen- und Aussteuern der Lautstärke. - 18 dB | 9 dB -15 | 15 dB -15 | 15 -15 dB | 5 dB -9 dB | 11 dB
FadingWechseln bzw. Überblenden der Kanäle. Ja Ja Ja Ja Ja
TalkoverSprech-Funktion über die Musik. Ja Ja Ja Ja Ja
LED-Display Ja Nein Ja Nein Ja
USB-Port Ja Ja Nein Ja Ja
Kopfhörer | MikrofonAnschlüsse jeweils für 6,3 mm-Klinkenstecker | | | | |
Cinch-Anschlüsse 2 x Line-In / 2 x AUX-In / 1 x Line-Out / 1 x Booth-Out 1 x Phono-Line-In / 2 x Line-In / 2 x Line-Out 3 x Phono-Line-In / 2 x Line-In / 2 x Line-Out 2 x Phono-Line-In / 1 x Line-In / 1 x Line-Out 2 x Phono-Line-In / 1 x Line-In / 2 x Line-Out
Abmessungen 9,2 x 48,3 x 17,6 cm 4,6 x 11,4 x 13,6 cm 9,6 x 18 x 38,6 cm 6 x 23,5 x 13,5 cm 8,5 x 18 x 24 cm
Rack-Einbau möglich?Als Rack wird ein Gestell in der Tontechnik bezeichnet, das verschiedene Komponenten, wie Mischpulte, Effektgeräte, Receiver, etc. beherbergen kann. Nein Ja Ja Ja Ja
Gewicht 3,2 kg 0,4 kg 0,7 kg 0,95 kg 0,75 kg
Vorteile
  • sehr viele Anschluss-mög­lich­keiten
  • Blue­tooth-fähig
  • 2 SD-Karten-Ports
  • Auf­nah­me­funk­tion
  • sehr kom­pakt und leicht
  • Betrieb ohne Netz­teil über USB-Anschluss an Com­puter mög­lich
  • inkl. Mix-Soft­ware für PC
  • sehr viele Anschluss-mög­lich­keiten
  • in ver­schie­denen Farben ver­fügbar
  • internes Effekt­gerät
  • ein­fache Bedi­e­nung
  • inte­grierter MP3-Player
  • mit rutsch­festen Stand­füßen
  • MP3-Bedi­en­knöpfe
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Mischpult bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5/5 aus 23 Bewertungen

Mischpult-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem Mischpult können zwei oder mehrere Audioquellen analog miteinander gemischt werden. Mischpulte werden für die Tonabmischung bei Aufnahmen, bei Live-Sets und der Ton- und Bühnentechnik eingesetzt.
  • Während bei einem Recording-Mischpult die Mikrofon-Anschlüsse im Vordergrund stehen, zeichnet sich ein DJ-Mischpult vor allem durch seine vielfältigen Anschlussmöglichkeiten an diverse Hi-Fi- und mobile Endgeräte aus. Die Mischpulte aus unserem Vergleich erfüllen beide Funktionen.
  • Mischpulte sind mit zahlreichen Funktionen ausgestattet. Die Hauptfunktion liegt im Fading, dem langsamen Überblenden von einem Tonsignal zum anderen. Je mehr Kanäle zur Verfügung stehen, desto mehr Geräte können angeschlossen und zusammengemischt werden.

Mischpult Test

Ob im Partykeller, in der Gastronomie oder in der Schul-Aula: Mischpulte sind für die anspruchsvollere Klangqualität von Veranstaltungen aller Art kaum noch wegzudenken. Aber auch Hobby-Radiomoderatoren oder Sänger nutzen die richtige Mischung, um die Qualität ihrer Aufnahmen zu erhöhen. Die Mischung macht’s schließlich und die Arbeit mit einem Mischpult ist längst mehr als eine nette Spielerei zwischendurch. In unserem Mischpult Vergleich 2017 erfahren Sie, welches Modell das beste Mischpult für Ihre Ansprüche ist und wer unser Mischpult Vergleichssieger geworden ist. Mix it, Baby!

1. Was ist ein Mischpult?

Mischpult Behringer

Kompakt und handlich: Analoges Mischpult von Behringer.

Beim Musik mischen mit einem Mischpult kann die Komposition mit verschiedenen Teilen und Tonspuren zusammen. Ein Mischpult in seiner einfachsten Form addiert zwei oder mehr Signalquellen und lässt beide gleichzeitig über einen Ausgang austreten. An die meisten Mischpulte können mindestens zwei Abspielgeräte angeschlossen werden, z.B. CD-Player, Plattenspieler, iPods und Smartphones. Doch nicht nur über ein Kabel lassen sich Geräte anschließen, mittlerweile ist das USB-Mischpult Standard.

In Verbindung mit einem Verstärker, Boxen und Lautsprecher können große Räume beschallt werden. Für die Familienfeier, Präsentationen, das Sportfest oder andere Veranstaltungen, bei denen es auf guten Sound und Mikrofon-Ansagen ankommt, reicht ein kleines handliches Mischpult aus. Für größere Bühnen mit entsprechend umfangreicher Tontechnik werden größere Mixpulte benutzt, die mehr Kanäle und Anschlussmöglichkeiten besitzen. Die meisten Mischpulte sind rein zum Mixen der Kanäle gedacht und können langsam zwischen zwei Tonquellen überblenden. Ein Mischpult oder Mixpult wird häufig mit einem Sequenzer verwechselt, der zu den ähnlichen Mix-Funktionen noch eine Aufnahme-Funktion integriert hat und die Musik direkt bearbeiten kann.

In der folgenden Übersicht haben wir die Vor- und Nachteile eines Mischpults nochmals für Sie zusammengefasst:

  • Abmischen verschiedener Tonsignale
  • Verbesserung der Klangqualität
  • ideal für sanfte Übergänge und analoges Mixen
  • unabhängig von Software
  • übersichtliche und intuitive Bedienung
  • Regler nutzen sich ab
  • Mischen erfordert etwas Übung

2. Welche Mischpult-Typen gibt es?

2.1. Recording-Mischpult

Unter einem Recording-Mischpult wird in der Regel ein Inline-Mixer verstanden, an den mindestens ein Mikrofon angeschlossen werden kann. Je mehr Mikrofone angeschlossen werden können und je mehr dafür zuständige Kanäle es gibt, desto mehr Tonspuren können über die Mikrofone aufgenommen werden. Soll also in einem Tonstudio ein Lied mit mehreren Mikrofonen direkt abgemischt und aufgenommen werden, kann jedes Instrument über ein Mikrofon einzeln aufgenommen werden, wodurch sich die Aufnahmequalität verbessert. Auch ein Duett kann durch zwei separate Mikrofone besser klingen.

2.2. DJ Mischpult

Als DJ Mischpult kann theoretisch jedes Mischpult verwendet werden, das zwei Kanäle miteinander mixen kann. DJ Mischpulte zeichnen sich zusätzlich damit aus, dass Kopfhörer und Plattenspieler anschließbar sind. Ein beliebter Bestandteil einer DJ Anlage ist vor allem ein Technics oder ein Yamaha Mischpult. Die Anschlussmöglichkeiten sind bei DJ Mischpulten vielseitig. So können, im Gegensatz zu vielen Recording-Mischpulten, auch Effektgeräte und DJ Lampen angeschlossen werden. Viele Hobby-DJs schätzen zudem, wenn das Mischpult USB-Anschlüsse besitzt, um z.B. ein digitales DJ-Programm auf dem Tablet oder Laptop zusätzlich anzuschließen. Die meisten professionelleren DJs nutzen aber Modelle mit integriertem Plattenspieler und mehreren Kopfhörer-Anschlüssen, sogenannte DJ Controller.

2.3. PA-Mischpult

Behringer Mischpult

Krieg der Knöpfe: Behringer Mischpult mit 16 Kanälen.

Dieser Mischpult-Typ findet weniger im Wohnzimmer oder Partykeller Platz als neben den Brettern, die die Welt bedeuten. Das hochwertige und teure Mischpult wird an eine PA-Anlage (Public Adress System) angeschlossen, eine Beschallungsanlage, die für die Wiedergabe von Sprache oder Musik an ein größeres Publikum in einem großen Raum oder einer Halle zuständig ist. Eine PA-Anlage soll für die gleichmäßige Beschallung des Zuschauerraums sorgen, weshalb eine abgestimmte Mischung von großer Bedeutung ist. Die großen PA-Mischpulte kennt man von Konzerten und Veranstaltungen, bei denen sich die Tontechniker samt Mischpult in einem separaten Raum oder weiter hinten mittig im Raum befinden.

2.4. Pocket-Mischpult

Mit einem Mini-Mischpult, das bequem in die Hosentasche passt, können Sie ein kleines Live-Set im Park oder unterwegs starten. Mit hochwertigen Mischpulten können die kleinen Geräte zwar schwer mithalten, dafür lassen sich z.B. zwei Smartphones oder MP3-Player anschließen.

3. Kaufberatung für Mischpulte: Darauf müssen Sie achten

3.1. Kanäle

Die Anzahl der verfügbaren Kanäle sagt grundsätzlich nichts über die Qualität des Mischpults aus. Hier kommt es darauf an, für welche Zwecke Sie das Mischpult benötigen und nutzen möchten. Für die Aufnahme von wenigen Instrumenten können zwei Kanäle ausreichen. Für das einfache Mixen von Songs ohne Pause reichen 2-Kanal-Mixer aus – wer richtig produzieren möchte und kein virtuelles Mischpult möchte, sollte zu mehreren Kanälen greifen. Für DJs reichen in der Regel zwei Kanäle aus – einen pro Plattenspieler. Die professionelle Musikproduktion und Tonaufnahme nutzt Mischpulte und DJ Mixer mit bis zu 18 anschließbaren Kanälen.

3.2. Effekte und Funktionen

So unterschiedlich, wie die Mischpulte mit Kanälen ausgestattet sind, verhält es sich mit dem Funktionsumfang der Mixer. Mit Fading und Co. können die meisten Einsteiger erstmal wenig anfangen. In der folgenden Tabelle haben wir die wichtigsten Funktionen zusammengefasst, damit Sie das beste Mischpult für Ihre Ansprüche finden können:

Begriff Beschreibung
Cross-Fader Möchten Sie zwei Kanäle über Kreuz miteinander verbinden, sollte das Mischpult einen Cross-Fader oder X-Fader besitzen. Durch diese Technik wird die Überblendung vereinfacht: Sie müssen nicht einen Regler hoch und einen herunter schieben, um die Kanäle langsam zu wechseln.
Equalizer Die Klangregelung der Kanäle kann mit dem Equalizer (EQ) gesteuert werden. Mit einem Equalizer werden vor allem die einzelnen Frequenzbereiche wie Höhen und Tiefen reguliert und der Klang der gesamten Anlage abgestimmt. In der Regel reicht die Klangregelung von -15 dB bis +15 dB. Durch zwei bis vier Regler mit voreingestelltem Frequenzbereich hilft der Equalizer, einen klaren Klang zu erzielen.
Line-Fader Mit dem Fading-Schieberegler, kurz Fader genannt, können Sie die Lautstärke des Kanals regeln. Jeder Kanal besitzt seinen eigenen Regler.
Master / Main Der Haupt-Lautstärkeregler wird auf den meisten Mischpulten als Master- oder Main-Regler betitelt. Hiermit wird die Lautstärke der Endausgabe, also die produzierte Mischung, geregelt. An den zugehörigen Master-/Mainausgang wird die Hauptanlage angeschlossen.
Mute Der Mute-Knopf schaltet den Kanal still. Dadurch kann man die Musik eines Kanals aus dem Mix ausblenden, ohne die Fader-Einstellungen ändern zu müssen.
Pan Mit dem Pan-Regler kann das Tonsignal von links nach rechts (und umgekehrt) verschoben werden. Die Funktion kennt man von gängigen Stereo-Anlagen, bei denen diese Funktion meist etwas passender und verständlicher mit „Balance“ betitelt wird.
Pre Fade Listening Auf dem DJ Mischpult ist diese Funktion meist mit PFL abgekürzt. Der Knopf stellt die Möglichkeit dar, einen Kanal vorzuhören, bevor man den Kanalregler (Fader) hochzieht und für alle zugänglich macht.
VCA-Fader Die Abkürzung VCA steht für Voltage Control Amplifier und beschreibt einen spannungsgesteuerten Verstärker. Der Regler zum Überblenden (Fader) arbeitet nicht mehr direkt das Musiksignal, sondern über einen separaten Spannungsregler.
vu-Meter Immer im Blick haben sollte man das sogenannte vu-Meter. Die Lautstärkeneinheiten (engl. „volume units“) werden angezeigt, damit sowohl der aktuelle, musikabhängige Pegel als auch der Pegel-Spitzenwert abgelesen werden kann. Das Messinstrument dient zur Gegen- oder Aussteuerung in der Tontechnik.
Talkover Wie der Name vermuten lässt, kann mit der Talkover-Funktion besser über ein laufendes Lied gesprochen werden. Durch Drücken der Taste oder Schieben des Reglers wird die Ausgangslautstärke der angeschlossenen Kanäle reduziert, sodass die Durchsage oder der Gesang per Mikrofon stärker in den Vordergrund tritt.

Als besonders praktisch kann sich die Beleuchtung darstellen. Wenn Sie vorhaben, das Mischpult häufig in eher dunklen Räumlichkeiten zu benutzen, können ein LED-Display und ein mit Lämpchen unterstützter vu-Meter sinnvoll sein. Manche Mischpulte (z.B. ein DJ Mischpult) haben Effektgeräte integriert. Die Anzahl der Effekte ist zwar im Vergleich zu einem separaten Effektgerät begrenzt, kann jedoch für Hobby-DJs und den Privatgebrauch durchaus ausreichen.

3.3. Anschlussmöglichkeiten

Auna TMX-2211

Bitte schließen Sie (sich) an: Kompakter 3-Kanal-Mischer von Auna.

Mithilfe der Cinch-Line-In-Anschlüsse lassen an die Geräte aus unserem Mischpult Vergleich 2017 die gängigsten Hi-Fi-Komponenten und Abspielgeräte anschließen. Ob CD-Player, MP3-Player, Radio oder Smartphone: Mit dem passenden Cinch-Kabel (z.B. ein AUX-Kabel mit rotem und weißem Stecker) lässt sich Musik aller Art mischen. Wichtig dafür ist, dass Sie die Abspielgeräte direkt mit dem Mischpult verbinden, eine Zwischenschaltung über einen Verstärker funktioniert nicht. Ein Phono-Eingang ist für den Anschluss eines Plattenspielers vorgesehen. Wenn die gemischte Musik gleichzeitig aufgenommen werden soll, sollte das Mischpult über einen Record-Ausgang verfügen. Alternativ bieten einige Modelle auch einen USB-Anschluss an, um Handys, MP3-Player oder USB-Sticks anzuschließen.

Alle Modelle aus unserem Mischpult Vergleich lassen einen Anschluss mit Mikrofonen und Kopfhörern zu, jedoch unterscheidet sich ein günstiges Mischpult in der Anzahl der Anschlussmöglichkeiten deutlich von hochklassigen Modellen. Nur wenige günstige Mischpulte lassen etwa zu, dass ein Kanal vorher über die Kopfhörer angehört werden kann – vor allem für DJs eine wichtige Funktion, um die Musik aufeinander abzustimmen und einen fließenden Übergang zwischen den Liedern zu gewährleisten.

Damit Sie von Ihrem Mix auch etwas hören, sollten Sie darauf achten, dass sich an das Mischpult Ihre vorhandenen Lautsprecher, Boxen, Subwoofer und Verstärker anschließen lassen. Meist reichen dafür die sogenannten Cinch-Line-Out-Anschlüsse aus. Die Kabel kennen Sie sicherlich vom Verstärker der Hi-Fi-Anlage: Ein weißer und ein roter Stecker verbinden den Ausgang des Mischpults mit den angeschlossenen Boxen. In der Regel wird jedoch ein Verstärker zwischengeschaltet, der eine Vielzahl an Boxen mit dem gemischten Sound versorgen kann.

Wer einen DJ Mixer sucht, sollte auf einen Booth-Anschluss achten, mit dem die Monitoranlage im Club angeschlossen werden kann. Der zugehörige Regler der Ausgangslautstärke für den Booth-Ausgang nennt sich meist Booth-Volume.

3.4. Maße und Gewicht

Je nach Anwendungsgebiet kann ein Blick auf die Abmessungen und das Gewicht der Mischpulte von großer Bedeutung sein. Wenn Sie das Mischpult regelmäßig mitnehmen möchten, z.B. um auf Privatpartys aufzulegen, spielen die Maße und das Gewicht natürlich eine große Rolle. Außerdem geben diese Werte einen ersten Eindruck darauf, für wen und welches Anwendungsgebiet das Mischpult gemacht sein könnte. Ein DJ-Mixer ist meist tragbar und kompakt, während Geräte für die PA-Anlage wesentlich sperriger und schwerer sind. Für die gelegentliche Aufnahme von Tonsequenzen über Mikrofone oder Einsteiger kann ein kleines Mischpult ausreichen. Professionellere Anwender finden in einem Rackmixer, der sich in ein Rack-System einbauen lässt, wahrscheinlich eher glücklich.

3.5. Rack-Einbau

Rack

Rack ’n‘ Roll: Viele Mischpulte lassen sich in ein Geräte-Rack einbauen.

Als Rack (engl. Regal / Ständer) wird ein Gestell in der Audio- und IT-Welt genannt, das mehrere Komponenten in einem System vereint. Wer professioneller unterwegs ist und z.B. einen Musik-Mixer für die Tontechnik benötigt, kann das Mischpult in einen Rack einbauen. Alle Elemente der Bühnen- und Tontechnik können in das Gestell eingebaut werden. Meistens handelt es sich bei Gestellen dieser Art um ein 19″-Rack, in das die üblichen Hi-Fi- und PA-Komponenten aufgrund ihrer genormten Größe eingebaut werden können. Die meisten Hersteller, wie etwa Yamaha, Soundcraft und Mackie, statten die Mischpulte mit Befestigungsmöglichkeiten für ein Rack aus.

Von Konzerten und Theateraufführungen kennt man die Racks meistens als fahrbare Koffer, die von den Roadies und Veranstaltungstechnikern vor und nach den Shows herumgefahren werden. Da diese so genannten Flightcases genormt sind, lässt sich das Mischpult mit Schrauben auf die vorgesehene Ablage im Rack einbauen. Neben dem Mischpult können dann noch Equalizer, Effektgeräte, PA-Verstärker und ähnliche Komponenten der Tontechnik eingebaut werden. Wenn Sie den Einbau vorhaben, achten Sie darauf, ob das gewünschte Modell aus unserem Mischpult Vergleich in ein Rack einbaubar ist.

 3.6. Wichtige Hersteller und Marken

Seitdem im semi-professionellen Bereich die Nachfrage nach Mischpulten für zuhause oder das kleine Tonstudio im Keller immer größer wurde, ist der Markt an Mischpulten immer größer geworden, wie zahlreiche Mischpult Tests beweisen. Für den Profi-Bereich stellen vor allem Hersteller wie AKG, Behringer, Formula Sound und Yamaha Mischpulte her. Für die DJ Ausrüstung sind vor allem Powermixer von Allen & Heath, Pioneer und Technics beliebt. Wenn es kein teures Behringer Mischpult oder DJ Zubehör sein soll, können Sie auch bei folgenden Herstellern fündig werden:

  • AKG
  • Alesis
  • Allen & Heath
  • Alto
  • ART
  • Behringer
  • DAP
  • Definitive Audio
  • Denon
  • Dynacord
  • Ecler
  • Formula Sound
  • IMG Stage Line
  • Invotone
  • LD-Systems
  • Mackie
  • Midas
  • Monacor
  • Native Instruments
  • numarc
  • Omnitronic
  • Peavey
  • Phonic
  • Pioneer
  • Power Dynamics
  • Presonus
  • Pronomic
  • Rane
  • RCF
  • RCS Audio
  • Roland
  • Rolls
  • Samson
  • Sirus Pro
  • Soundcraft
  • Stagg
  • Tascam
  • Technics
  • Wharfedale
  • Yamaha

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Mischpulte

4.1. Gibt es einen Mischpult Test der Stiftung Warentest?

Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Mischpult Test durchgeführt. Deshalb können wir Ihnen leider keinen Mischpult Vergleichssieger in dieser Kategorie präsentieren. Das Fachmagazin für Audio- und DJ-Technik Amazona testet hingegen regelmäßig neue Mischpulte und DJ-Mixer, sowohl handliche Geräte für den Privatgebrauch als auch Audio-Systeme für die große Bühne und das Aufnahmestudio.

4.2. Welches DJ Mischpult für Anfänger eignet sich am besten?

Wer seine DJ-Karriere starten möchte, braucht zwingenderweise früher oder später ein gutes DJ Equipment. Darin enthalten ist meistens auch ein gutes DJ Mischpult, ein digitales Mischpult ist damit jedoch nicht gemeint. Mit einem DJ Mix-Programm kann vorher am PC geübt werden, was die ersten Schritte mit dem analogen Mischpult wesentlich erleichtert. Das Mischpult-Programm Traktor ist eines der beliebtesten DJ Mischer-Programme für den PC, weitere bekannte und beliebte Programme hören auf die Namen UltraMixer, BPM-Studio, Mixxx und DJ Mix Pro.

Tipp: Für Anfänger lohnt es sich, zunächst ein Mischpult für PC oder Tablet digital und kostenlos zu testen. Die meisten Anbieter von DJ-Software bieten eine kostenlose Testphase zum Mischpult-Download an.

4.3. Wo kann ich ein gutes Mischpult kaufen?

Die Geräte aus unserem Mischpult Vergleich können Sie entweder im Internet bestellen oder im Einzelhandel erwerben. In Fachgeschäften für Audio- und Hi-Fi-Geräte gibt es in der Regel neben einer guten Auswahl an DJ Equipment und Mischpult Software auch das ein oder andere günstige Mischpult im Angebot zu kaufen.

4.4. Was muss ich beim Musik mixen beachten?

Das richtige Abmischen der Musik ist gar nicht so schwer, jedoch gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten. Durch reines Ausprobieren lässt sich schon eine Menge selbst beibringen – letztendlich ist die richtige Tonmischung immer Geschmackssache. Ein bisschen mehr Bässe, etwas weniger Drums und ein stärkerer Fokus auf die Gitarren? Oder doch ganz anders? Auf was Sie beim Sound abmischen achten sollten, erfahren Sie in folgendem Video:

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Mischpult bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
resident dj DJ405USB
sehr gut (1,3) resident dj DJ405USB
5 Bewertungen
149,99 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Behringer XENYX 302USB
gut (1,5) Behringer XENYX 302USB
114 Bewertungen
53,00 € Zum Angebot
Kommentare (2)
  1. Felix D.:

    Hey ich will ein bisschen mit einem Kumpel auflegen, was ist besser? Mischpult oder DJ Controller? Thx.

    Antworten
    1. Vergleich.org:

      Lieber Leser,

      mit einem Mischpult lassen sich zwei (oder mehr) Lieder mischen. Ein DJ Controller hat zudem noch eine Mix-Software, Effekte und eine Vorhörfunktion, die das Abstimmen der Beats vereinfacht. Für die WG- oder Hausparty reicht ein Mischpult aus, für richtiges „Auflegen“ wie im Club sollten Sie zu einem DJ Controller greifen.

      Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Feiern,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Audio & HiFi