Zeltheringe Test 2017

Die 7 besten Zeltheringe im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Justcamp Hussala – Zelthering CampFeuer Erdnägel P30_10 10T Zelt-Heringe 762937 G2Plus Zeltheringe 0723260894393 10T Zelt-Heringe 1131762869 10T Zelt-Heringe 762852 Explorer Zeltheringe 40502
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
02/2017
Kundenwertung
5 Bewertungen
21 Bewertungen
87 Bewertungen
17 Bewertungen
289 Bewertungen
80 Bewertungen
29 Bewertungen
Typ T-Profil Schraub­he­ring T-Profil T-Profil V-Profil Stan­dard­he­ring V-Profil
Material Eisen Stahl Eisen Aluminium Stahl Stahl Metall
geeignet für Sand, Wald, Wiese und stei­nige Böden Sand, Wald, Wiese und stei­nige Böden Wald, Wiese und stei­nige Böden Sand, Wald und Wiese Wald und Wiese Wald und Wiese Sand, Wald, Wiese und stei­nige Böden
Länge 50 cm 30 cm 30 cm 18 cm 22 cm 25 cm 22 cm
Anzahl Heringe 6 Stück 10 Stück 4 Stück 10 Stück 10 Stück 10 Stück 10 Stück
Gewicht pro Hering 240 g 105 g 280 g 13 g 40 g 25 g 38 g
weitere Längen 10 St. à 20 cm, 25 St. à 20 cm, 25 St. à 30 cm
Beutel zur Aufbewahrung Nein Ja Nein Ja Nein Nein Nein
Vorteile
  • beson­ders stabil
  • ein­fa­ches Ein­schlagen in den Boden
  • Zelt­schnüre halten gut
  • guter Halt auch bei Wind
  • kein Ver­biegen
  • stabil
  • spi­ral­för­mige Enden sitzen beson­ders fest im Boden
  • Kunst­stoff­griff leicht zum Raus­ziehen
  • beson­ders stabil
  • Zelt­schnüre halten gut
  • guter Halt auch bei Wind
  • ver­biegen nicht
  • leicht, daher gut zu trans­por­tieren
  • guter Halt auch bei Wind
  • leicht, daher gut zu trans­por­tieren
  • ein­fa­ches Ein­schlagen in den Boden
  • Zelt­schnüre halten gut
  • gut für här­tere Böden
  • Zelt­schnüre halten gut
  • guter Halt auch bei starkem Wind
  • gut für wei­chen Boden
  • ver­biegen nicht
  • für kleine bis mit­tel­große Zelte
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei

Zeltheringe-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei Zeltheringen handelt es sich um Verankerungsstifte, die in erster Linie dazu benutzt werden, um Zelte an einem bestimmten Ort in einer bestimmten Position festzuhalten. Aber nicht nur Zelte werden mit Heringen fixiert – auch Planen, Markisen, Pavillons oder Strandmuscheln können mit Heringen am Boden befestigt werden.
  • Wenn Sie Zeltheringe kaufen, sollten Sie in erster Linie darauf achten, auf welchem Boden Ihr Zelt, Pavillon oder Ähnliches befestigt werden soll. Je nach Boden sind andere Zeltherings-Typen zu empfehlen.
  • Grundsätzlich gilt: je dichter der Boden, desto dünner darf der Zelthering sein. Für weichere Böden sind hingegen Heringe mit einer größeren Fläche empfehlenswert.

Zeltheringe Test

Im Jahr 2015 wurden auf deutschen Campingplätzen insgesamt 29,2 Millionen Übernachtungen gezählt (Quelle: statista.de). Dabei ist die Zahl einmal mehr ein Ausdruck dafür, wie groß und wichtig der Campingtourismus hierzulande ist. Erfahrene Camper werden sicherlich zustimmen, dass für einen richtigen Camping- oder Outdoorurlaub die Ausrüstung besonders wichtig ist.

Ob Sie es glauben oder nicht – neben Zelt, Luftmatratze und Schlafsack gehören Zeltheringe zu den wichtigsten Camping-Utensilien. Schließlich können die Universalheringe, die meistens im Zeltpaket enthalten sind, nicht immer auch in jeden Boden, auf dem gezeltet werden soll, geschlagen werden. Während ein Standardhering bei Mischböden leichter verbiegen kann, lässt sich ein Hering mit V-Profil leicht zwischen Steine und Wurzeln schlagen.

In unserem Zeltheringe Vergleich 2017 haben wir uns die praktischen Zeltpflöcke einmal genauer angeschaut und für jeden Untergrund den passenden Zelthering gefunden.

1. Was sind Zeltheringe und wofür braucht man sie?

Tipps zum Zeltaufbauen

Wenn Sie die für Sie passenden Zeltheringe gefunden haben, müssen diese beim Zeltaufbau noch richtig angewendet werden. Idealerweise werden die Bodenanker in einem 45° Winkel in den Boden geschlagen. Die Abspannung sollte dann einen 90° Winkel bilden. Bei der Abspannung ist es wichtig, dass sie besonders dicht am Boden befestigt wird.

(Zelt-) Heringe sind Verankerungsstifte, die in erster Linie dazu dienen, Zelte temporär an einem Ort und in einer bestimmten Position festzuhalten und gegen Wind zu schützen. Genauso werden Heringe aber auch zum Fixieren von Tarps, Strandmuscheln, Pavillons, Planen, Masten oder Ähnliches verwendet.

Gewöhnlich werden Heringe aus Eisen, Stahl, Aluminium oder Kunststoff hergestellt. Die Standardlänge liegt bei 20 cm – wie die Tabelle zeigt, gibt es aber auch Hering-Arten, die durchaus länger (30-40 cm) aber auch kürzer (18 cm) sein können.

So vielfältig die Anwendungsgebiete für Heringe sind, sind auch die Bezeichnungen. Wenn Sie nach den besten Zeltheringen suchen, werden Sie außerdem Begriffen wie Erdnagel, Zeltnagel, Zelthering, Seilhering, Erdpflock begegnen.

2. Welche Hering-Typen gibt es?

Eine eindeutige Abgrenzung der verschiedenen Typen ist nicht immer eindeutig –  in unserem Zeltheringe-Ratgeber unterscheiden wir die Heringe dennoch nach folgenden Kategorien.

zeltheringe 40 cm

Ein Standardhering aus Aluminium: der AceCamp Zeltnagel fürs Campingzelt.

2.1. Standardhering

Standardheringe, auch Universalheringe oder Zeltnagel, sind das grundsätzlichste Sicherungsmittel für Zelte und Zeltleinen. Wenn Sie ein Zelt kaufen, gehören Standardheringe meistens zum Zeltzubehör. Sie lassen sich entweder mit einem Stein oder einen Hammer, auch mit der Hand, leicht in den Boden drücken. Aufgrund ihres dünnen Durchmessers sind sie besonders für trockene und härtere Böden geeignet.

Die Stifte bestehen meistens aus Aluminium oder Stahl und sind zwischen 15 und 25 cm lang. Am oberen Ende sind sie entweder abgeknickt oder gebogen. Zeltheringe aus Stahl haben den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu Standardheringen aus Aluminium, günstiger in der Herstellung sind. Dafür sind die Aluminium-Heringe aber auch etwas hochwertiger und deshalb teurer. Grundsätzlich ergeben sich für beide Arten von Standardheringen folgende Vor- und Nachteile:

  • besonders leicht
  • einfach in den Boden zu drücken bzw. zu schlagen
  • bereits bei Camping-Zelten enthalten
  • gut für trockene und harte Böden geeignet
  • verbiegen schnell
  • können frei drehen
  • aufgrund ihrer geringeren Oberfläche können Sie bei starkem Wind leicht aus dem Boden gerissen werden
  • nicht für Sand geeignet
V-Profil-Hering

Ein Beispiel für einen Zelthering: der Nordisk Zelthering aus Titanium. Er ist besonders leicht und eignet sich besonders für weiche, sandige und feuchte Böden.

2.2 V-Hering

Bei V-Heringen handelt es sich hingegen um längliche, unten spitz zulaufende Verankerungsstifte, die am oberen Ende abgeknickt und grundsätzlich breiter und dicker als Standardheringe sind. Heringe mit V-Profil sind daher deutlich stabiler, weshalb sie zum Befestigen von großen Zelten, Familienzelten oder Planen benutzt werden.

Hauptsächlich bestehen die Haken aus Stahl, Aluminium, Eisen oder Kunststoff. Für zusätzlichen Halt im Boden können Löcher am unteren Teil des Herings sorgen. Das Loch am oberen Ende des Hakens dient hingegen dazu, den Hering leichter wieder aus dem Boden zu ziehen.

Grundsätzlich zeichnen sich Heringe mit V-Profil durch eine größere Fläche aus, weshalb sie besonders gut in lockeren Böden halten.

2.3. T-Hering

T-Heringe ähneln im Grunde genommen sehr den Heringen mit V-Profil. Heringe mit T-Profil sind ebenso längliche und unten spitz zulaufende Verankerungshaken, aber in T-Form. Ebenso sind sie deutlich breiter als die Universal-Heringe, weshalb sie grundsätzlich auch stabiler und besonders gut in lockeren Böden halten.

Erdnagel GardenFlora

Nicht nur als Zelthering im Einsatz: Ein Erdnagel kann unter anderem der Befestigung von Abdeckplanen dienen.

Materialien, aus denen T-Heringe hauptsächlich bestehen, sind Eisen und Stahl.

2.4. Erdnagel

Erdnägel sind im Grunde genommen Rundstähle mit einem gestauchten Stift bzw. ähneln schlicht und einfach einem großen Nagel.

Erdnägel sind eine Art Weiterentwicklung der normalen Heringe uns bestehen meistens aus Edelstahl, weshalb sie besonders langlebig sind. Sie werden bevorzugt bei harten Böden, beispielsweise in Gebirgsregionen, eingesetzt.

Eine besondere Art von Erdnägeln sind die sogenannten Schraubheringe. Sie haben am unteren Ende eine Schraubenwindung. Diese sorgt dafür, dass die Schraubheringe besonders fest im Boden sitzen. Schraubheringe sorgen vor allem bei feuchten Böden für einen sicheren Stand des Zeltes.

3. Kaufberatung für Zeltheringe – an welchem Hering hängt Ihr Zelt?

3.1. Eine Frage des Materials

Wenn Sie auf der Suche nach Ihrem Zelthering-Vergleichssieger sind, sollten Sie unter anderem auf das Material achten. Aus welchem Material Zeltheringe hauptsächlich bestehen und welche Eigenschaften die Materialien jeweils haben, sehen Sie in der nachfolgenden Tabelle.

Material Beschreibung
Stahl Stahl ist zwar das stabilste Material aus dem Heringe hergestellt werden, dafür ist es aber auch deutlich schwerer als bspw. Aluminium oder Kunststoff. Zeltheringe aus Stahl sind daher weniger für lange Outdoor-Wanderungen geeignet. Schließlich müssen das Tunnelzelt, die Isomatte, der Schlafsack, der Campingkocher/Gaskocher oder anderes Campingzubehör ja auch noch getragen werden.
Aluminium Aluminium wird besonders häufig bei der Herstellung von Zelt-Heringen verwendet. Das liegt daran, dass das Material leicht und darüber hinaus besonders stabil ist. Grundsätzlich ist Aluminium nicht so stabil wie Stahl. Deshalb sollte man beim Einschlagen des Herings in härtere Böden aufpassen, um den Hering nicht durch zu viel Gewalt kaputt zu machen.

Wenn Sie auf einen Stein treffen, sollten Sie die Abspannleinen Ihres Campingzeltes lieber verlängern und die Zeltheringe aus Alu an einer anderen Stelle in den Boden schlagen.

Eisen Eisen gehört wie Stahl zu den stabilsten Materialien bei der Produktion von Zeltheringen. Aber auch Eisen ist schwerer als Alu-Heringe und deshalb sind sie weniger fürs Zelten in freier Natur geeignet. Sie eignen sich wie Stahlheringe dazu, um große Familienzelte sicher am Boden zu halten.
Zeltheringe aus Kunststoff: Die Verwendung von Kunststoff bei der Herstellung von Zeltheringen ist eher selten. Zwar ist das Material leicht, auf längeren Touren sind solche Varianten aufgrund ihrer mangelnden Stabilität jedoch nicht zu gebrauchen. Kunststoffheringe sind daher lediglich für laue Sommernächte auf weichen Böden zu empfehlen.

3.2. Auf dem Boden der Tatsachen

Grundsätzlich kommt es beim Zeltheringe Kaufen darauf an, auf welchem Boden Ihr Zelt stehen soll. Ob sandige, weiche, gemischte oder härtere Böden, wir zeigen Ihnen für welchen Boden welche Zeltheringe am besten geeignet sind:

  • Sandige Böden (Strand): Stahl -, Eisen- oder Aluminiumheringe mit V- oder T-Profil
  • Weiche Böden (Wiesen): Stahl -, Eisen- oder Aluminiumheringe mit V- oder T-Profil, Standardheringe
  • Gemischte Böden (Wald): Stahl- oder Eisenheringe mit V- oder T-Profil, Standardheringe
  • Harte Böden (steinige Gebiete): Erdnägel aus Stahl

4. Beliebte Marken und Hersteller von Zeltheringen

Die wichtigsten Marken und Hersteller im Überblick:

  • G2Plus
  • CampFeuer
  • 10T Outdoor Equipment
  • Justcamp
  • Explorer
  • Outdoorer
  • Relags
  • Robens
  • Qeedo
  • Peggy Peg
  • McKinley
  • Nordisk
  • Brunner
  • Hussala
  • Fjällräven
  • High Peak
  • Mammut

5. FAQ zum Thema Zeltheringe

Durch eine größere Fläche und breite Flügel hat ein Sandhering im Sand besonders guten Halt.

Durch eine größere Fläche und breite Flügel hat ein Sandhering im Sand besonders guten Halt.

5.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Einen Zelthering-Test hat die Stiftung Warentest bisher nicht durchgeführt. Trotzdem ist das Thema Camping nicht spurlos an der Stiftung vorbeigegangen. Schließlich braucht man als leidenschaftlicher Outdoor-Fan nicht nur ein richtiges Zelt, sondern auch die richtige Schlafunterlage. In der 05/2016 Ausgabe hat die Stiftung Warentest auf einen Campingmatten-Test verwiesen, in dem zwölf Campingmatten getestet wurden. Das Ergebnis: Fünf taugen für ein bequemes Nachtlager.

5.2. Wo kann man Zeltheringe kaufen?

Grundsätzlich können Sie Zeltheringe in jedem Fachgeschäft oder Baumarkt kaufen, aber genauso in Sportgeschäften, die über einen gut ausgestatteten Outdoor-Bereich verfügen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Zeltheringe in Online-Shops wie Amazon zu erwerben. Dort wird Ihnen im Vergleich zu den Geschäften eine große Auswahl an Zeltheringen geboten.

Tipp: Grundsätzlich sollten Sie immer Ersatz-Heringe dabei haben. So können sie einen defekten Erdnagel problemlos austauschen.

5.3. Welcher Zelthering ist für Sand am besten geeignet?

Wie bereits oben erwähnt, sollten bei weichen Böden bevorzugt großflächige Zeltheringe zum Befestigen verwendet werden. Grundsätzlich gilt: im Sand hält kaum ein Hering. Deshalb gibt es Heringe speziell für Sandböden, die flächenmäßig deutlich größer als die in unserem Zelthering-Vergleich vorgestellten Typen sind. Solche Sandheringe haben außerdem breite Flügel, weshalb sie besseren Halt im Sand haben. Prinzipiell sollten Sandheringe nicht in Richtung des Spannseils eingeklopft werden, sondern gegen die Spannrichtung.

Sturmwarnung: Damit die Zeltheringe auch bei einem Sturm fest im Boden bleiben, können Sie diese mit großen Steinen zusätzlich Beschweren.

Ein Schraubhering aus Alu eignet sich besonders gut zum Befestigen von Wohnwagen-Vorzelten, Groß-Zelten und Markisen.

Schraubheringe aus Alu eignen sich zum Befestigen von Wohnwagen-Vorzelten, Groß-Zelten und Markisen.

5.4. Wozu benötigt man schraubbare Heringe?

Durch das Schraubgewinde sind solche Herings-Typen besonders gut für weiche und sandige Böden, aber auch für härtere und steinige Böden geeignet.

Außerdem sind viele Schraubheringe aufgrund ihrer Materialeigenschaft besonders robust. Sie bestehen meistens aus glasfaserverstärktem, UV-beständigen Kunststoff bzw. Aluminium. Daher sind sie oft auch leichter als gewöhnliche Metallheringe.

Da sie entweder mit einem Akku-Schrauber oder auch einfach mit einem Hammer rein- oder rausgeschraubt bzw. reingeschlagen werden können, sind sie einfach in der Handhabung.

Folgendes Video zeigt Ihnen, wie Schraubheringe bei hartem Boden zum Einsatz kommen:

Kommentare (2)
  1. heißer hering sagt:

    moin,

    hab ihr einen tipp wie ich das stolpern über zeltheringe bei nacht verhindern kann?

    grüße

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Hallo heißer Hering,

      dieses Problem kennen viele Camper. Aber wir haben bereits eine Lösung für Sie. Wie wäre es mit einem Satz leuchtender Zeltheringe von Outdoorer?
      Die 22 cm langen Kunststoffheringe „Glow In The Dark“ mit T-Profil sind leicht, robust und haben eine lange Lebensdauer. Durch das breite T-Profil sind die Heringe außerdem für viele Böden geeignet – Sand- sowie Wald- und Wiesenböden. Das Besondere an diesen Zeltheringen ist, dass sie im Dunkeln leuchten. So dürften Sie sich auch zukünftig nachts gefahrlos bewegen können.

      Zu den Zeltheringen von Outdoorer kommen Sie hier.

      Leuchtende Grüße

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Zelte

Jetzt vergleichen
2-Personen-Zelt Test

Zelte 2-Personen-Zelt

In einem 2-Personen-Zelt finden bis zu zwei erwachsene Personen einen Schlafplatz, der vor Kälte, Wind und Regen schützt. Dabei ist es größer als …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
3-Personen-Zelt Test

Zelte 3-Personen-Zelt

Ein 3-Personen-Zelt bietet mehr Platz als ein 2-Personen-Zelt, welches häufig nur für einen Reisenden plus Gepäck ausreicht. Im 3-Personen-Zelt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
4-Personen-Zelt Test

Zelte 4-Personen-Zelt

4-Personen-Zelte gibt es in unterschiedlichen Zelt-Typen, wie z.B. Tipi-, Kuppel- oder Tunnelzelt. Tipi-Zelte haben eine angenehme Stehhöhe, während…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
6-Personen-Zelt Test

Zelte 6-Personen-Zelt

Ein 6-Personen-Zelt ist ein geräumiges und mobiles Lager, in dem bis zu 6 Personen Unterschlupf finden. Oft ist es in zwei bis drei separate …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Einmannzelt Test

Zelte Einmannzelt

Einmannzelte bieten ein bis zwei Personen eine mobile Unterkunft, z.B. im Campingurlaub, auf Festivals oder auch bei Trekkingtouren…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Familienzelt Test

Zelte Familienzelt

Familienzelte sind meistens große Zelte, die mehrere Abteile besitzen oder genug Platz für eine Handvoll Personen bietet. Die besten Familienzelte …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Igluzelt Test

Zelte Igluzelt

Igluzelte sind die modernen Klassiker unter den portablen Campingbehausungen: Zwei überkreuz gespannte Zeltstangen tragen Innen- und Außenzelt und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tipi Zelt Test

Zelte Tipi Zelt

Das moderne Tipi ist rund, mit spitzem Dach und wurde dem Tipi Zelt der Indianer im nördlichen Teil des amerikanischen Kontinents nachempfunden. Wä…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wurfzelt Test

Zelte Wurfzelt

Wurfzelte bauen sich automatisch in wenigen Minuten auf. Der Abbau kann bei einigen Pop-up-Zelten aber sehr lange dauern und erfordert manchmal etwas…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Zelt Test

Zelte Zelt

Auch wenn die Zelte verschiedene Bezeichnungen haben, beim Kauf werden trotzdem die gleichen Kriterien angewendet. Kein Zelttyp ist wirklich perfekt, …

zum Vergleich
vg