Familienzelt Test 2016

Die 7 besten Familienzelte im Vergleich.

AbbildungTestsiegerVAUDE Badawi LongSkandika MontanaPreis-Leistungs-SiegerOutwell Nevada 4Skandika Gotland 6CampFeuer 1050CampFeuer 1018Coleman Zelt Ridgeline Plus
ModellVAUDE Badawi LongSkandika MontanaOutwell Nevada 4Skandika Gotland 6CampFeuer 1050CampFeuer 1018Coleman Zelt Ridgeline Plus
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
08/2016
Kundenwertung
1 Bewertungen
57 Bewertungen
12 Bewertungen
94 Bewertungen
109 Bewertungen
129 Bewertungen
39 Bewertungen
geeignet für
Anzahl Schlafkammern
4-6 Personen
2
8 Personen
4
4 Personen
2
6 Personen
2
4 Personen
2
4 Personen
1
4-6 Personen
2
Material der ZelthautPolyester mit PU-Schicht
besonders wasserabweisend
Polyester
reißfest
Polyester
reißfest
Polyester
reißfest
Polyester
reißfest
Polyester
reißfest
Polyester mit PU-Schicht
besonders wasserabweisend
Gestänge aus Fiberglas?Fiberglas ist biegsamer, was bei Kuppelzelten und bei starkem Wind von Bedeutung ist. Alu-Stangen sind leichter und bruchsicherer.
Aluminium
Wasserdichtigkeit
Wassersäule
Die Wassersäule gibt an, wie gut die Zelthaut Regenwasser vom Innenzelt abhalten kann. Ab einem Wert von 1.500 mm gelten Zelte als wasserdicht.

3.000 mm/cm²

5.000 mm/cm²

3.000 mm/cm²

5.000 mm/cm²

5.000 mm/cm²

3.000 mm/cm²

3.000 mm/cm²
Belüftung
Stehhöhe1,80 m2,0 m1,80 m2,0 m2,0 m1,50 m1,70 m
Maße (L x B)6,70 x 4 m7 x 3,1 m4,85 x 3 m5,4 x 4,5 m4,75 x 3,05 m4,10 x 2,60 m4,60 x 2,30 m
Packmaß (L x B x H)60 x 35 x 35 cm97 x 38 x 24 cm72 x 32 x 32 cm80 x 42 x 23 cm68 x 26 x 26 cm64 x 19 x 19 cm62 x 23 x 23 cm
Gewicht14,5 kg25,8 kg14,6 kg21,7 kg21 kg7,9 kg10,4 kg
Vorteile
  • hohe Verarbeitungs-qualität
  • sehr gute Belüftung
  • besonders wetterfest
  • leichter Aufbau
  • inkl. Reparatur-Set
  • gute Belüftung
  • hohe Verarbeitungs-qualität
  • 3 Eingänge
  • inkl. Reparatur-Set
  • abgedunkelte Schlafkabinen
  • schneller Aufbau
  • inkl. Reparatur-Set
  • mit Stromkabel-Klappe
  • einfacher Aufbau
  • 3 Eingänge
  • separate Bodenplane
  • 3 Eingänge
  • einfacher Aufbau
  • gute Belüftung
Zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Preisvergleich
zum Angebot »
Preisvergleich
zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 21 Bewertungen

Familienzelt-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Familienzelte sind meistens große Zelte, die mehrere Abteile besitzen oder genug Platz für eine Handvoll Personen bietet. Die besten Familienzelte sind deshalb Kuppel- oder Tunnelzelte.
  • Neben ausreichend Platz für die ganze Familien muss ein gutes Familienzelt bei allen Witterungen wasserdicht und stabil sein. Eine gute Belüftung und eine angenehme Stehhöhe erhöhen den Komfort an regnerischen Tagen im Urlaub.
  • Meistens sind die Angaben der Hersteller für die maximale Personenanzahl etwas übertrieben: Soll laut den Angaben ein Zelt 5 Personen aufnehmen können, handelt es sich oft um ein 4 Personen Zelt. Die Hersteller rechnen mit einer Schlafbreite von ca. 60 cm pro Person.

Familienzelt Test

Natur pur – das geht fast nur im Camping-Urlaub. Wer mit der ganzen Familie zelten möchte, braucht ein entsprechend großes Zelt. Die meisten Campingzelte sind für zwei bis drei Personen gedacht, deshalb kommen diese Zelte bei durchschnittlichen Familie mit zwei Kindern schnell an ihre Grenzen. Ein 4 Personen Zelt oder ein 5 Mann Zelt mit viel Platz und einem Vorzelt stellt für Familien die bessere Wahl für einen komfortablen Outdoor-Urlaub dar. Doch welches Zelt für Familien ist am besten geeignet: Tunnelzelt, Iglu Zelt oder Großraumzelt? Und welche Zelthersteller haben die Nase vorn: Vaude Zelte, Outwell Zelte oder DWT Zelte? In unserem Familienzelt Vergleich 2016 gehen wir diesen Fragen nach und erklären ausführlich, worauf es ankommt, wenn Sie ein Familienzelt kaufen möchten.

1. Was ist ein Familienzelt?

Familienzelt 6 Personen

Happy Family: Das Familienzelt bietet Platz für viele Personen.

Ein Familien-Zelt zeichnet sich dadurch aus, dass es Platz für mehrere Personen bietet. Meistens kann ein Familienzelt 4 Personen aufnehmen, was für zwei Erwachsene mit zwei bis drei (kleinen) Kindern ausreichen kann. Wer eine größere Familie oder bereits größere Kinder hat, sollte sich über ein Gruppenzelt informieren. Es kommt stets auf Ihre Ansprüche an. Wenn Sie immer wieder mit Kind und Kegel weiterreisen, lohnt sich ein kleineres Zelt, das schnell und leicht aufzubauen ist. Ein Tunnelzelt kann für den Aufbau gut und gerne eine halbe Stunde in Anspruch nehmen und sollte von zwei Personen ausgebaut werden. Kuppelzelte, die platzsparend verstaut werden können, schafft man hingegen auch alleine.

In besonders windigen Regionen sollten Sie dem Wind so wenig Angriffsfläche wie möglich geben, damit in Ihrem Familienzelt 5 Personen eine ruhige Nacht verbringen können. Deshalb lohnt es sich in böigen Gebieten zu einem Kuppelzelt zu greifen. Schließlich kommt es noch auf die Schlafkammern an: Sollen alle Mitglieder in einer Kammer schlafen oder gönnen Sie sich und den Kleinen etwas Privatsphäre im Familien-Zelt? Gerade ein Zelt für 4 Personen ordnet die Kabinen meist gegenüberliegend an – so haben Sie die Kinder nicht unmittelbar in der Nähe. Bei Tunnelzelten liegen die Bewohner oft nebeneinander und sind nur notdürftig durch eine dünnen Wand voneinander getrennt.

Die Vor- und Nachteile eines Familienzeltes:

  • viel Platz für die ganze Familie
  • getrennte Schlafkabinen
  • angenehme Stehhöhe
  • ungemütlich bei Kälte und Regen

2. Welche Familienzelt-Typen gibt es?

Familienzelte sind praktischerweise etwas größer gestaltet als normale 3-Mann Zelte oder Wurfzelte. Meistens besitzen Familienzelte mehrere Kabinen oder Kammern, die räumlich voneinander abgegrenzt sind. So unterschiedlich wie Familien mit ihren Bedürfnissen sind, so unterschiedlich fallen auch die Zeltformen aus.

Familienzelt-Typ Eigenschaften
Kuppelzelt

Cox Swain Zelt Mount Lucania

Das klassische Campingzelt für Familien stellt das Kuppelzelt dar. Diese Art der Familienzelte besitzen mindestens zwei Gestängebögen, die sich bei den meisten Modellen aus unserem Familienzelt Test über dem Zeltmittelpunkt kreuzen und dadurch das Innenzelt aufspannen. Kuppelzelte sind meistens selbsttragend und sind aufgrund der starken Spannung der Stangen sehr stabil und robust. Kuppelzelte haben meist eine etwas geringere Standhöhe als Tunnelzelte, sind aber für 4 Personen absolut angenehm zu bewohnen. Der Vorteil vom Kuppelzelt liegt außerdem darin, dass sich die Schlafkabinen meist gegenüberliegend befinden.

Pro: gegenüberliegende Kabinen
Pro: für kleine Familien bestens geeignet (4-5 Personen)
Contra: geringe Standhöhe

Tunnelzelt

Beim Tunnelzelt werden die Stangen parallel zueinander aufgebaut, wodurch steile Außenwände entstehen. Dadurch ist mehr Platz im Inneren vorhanden und der nutzbare Raum erhöht sich im Vergleich zum Kuppelzelt. Gerade für große Menschen oder umfangreichere Familien ist ein Tunnelzelt gut geeignet, da die Standhöhe in der Regel größer ausfällt als bei Kuppelzelten. Auch der nutzbare Innenraum fällt größer aus – in den meisten Fällen passen Campingtisch und Campingstühle für die ganze Bande locker rein, z.B. wenn es regnet oder abends kühler wird.

Pro: viel Platz und große Standhöhe
Pro: für große Familien (mehr als 4 Personen) gut geeignet
Contra: Kabinen nebeneinander oder nur notdürftig voneinander abgegrenzt

3. Kaufberatung für Familienzelte: Darauf müssen Sie achten

3.1. Schlafkammern

Familienzelt Kabinen

In Tunnelzellen liegen oft alle Insassen nebeneinander – in Kuppezelten gegenüber.

Je nachdem, wie groß Ihre Familie ist, bzw. wie viele Personen im Zelt wohnen möchten, sollten Sie die Anzahl und Größe der Schlafkammern auswählen. Die maximale Bewohneranzahl der Hersteller ist meistens übertrieben: Pro Person wird mit einer Matratzenbreite von 60 cm ausgegangen, wobei gerade größere Menschen schnell an ihre Grenzen kommen. In der Regel können Sie bei einem 6 Mann Zelt davon ausgehen, dass zwar theoretisch sechs Personen im Zelt übernachten können, der Platz aber eigentlich nur für vier bis fünf Personen und Gepäck ausgelegt ist. Soll das Zelt 4 Personen beherbergen, sollte es für den größtmöglichen Komfort über mindestens zwei Schlafkammern verfügen.

3.2. Wassersäule

Um die Wasserdichtigkeit von Zelten und Bekleidung zu beschreiben, wird die Wassersäule angegeben. Um den Wert zu ermitteln, werden 10 cm² des Stoffes unter einen Messzylinder – deshalb der Ausdruck Säule – gespannt und dieser mit Wasser gefüllt. Der Wasserdruck beträgt pro Sekunde stets 10 mm – die Säule ist also immer voll mit Wasser. Ab dem Zeitpunkt des ersten Kontaktes von Wasser und Materialprobe wird die Zeit gestoppt bis sich der dritte Tropfen an der Material-Rückseite gebildet hat. Wenn sich zum Beispiel nach 10 Sekunden der dritte Tropfen gebildet hat, wird die Dichtigkeit als 100 Millimeter Wassersäule angegeben. Es ist also nicht so, dass eine Wassersäule Zelt und Insassen trocken hält, sondern die Dichtigkeit des Materials bei starkem Regen angibt.

Tipp: Nicht allein das Material sollte wasserdicht sein, auch die Nähte und Reißverschlüsse sollten durch Extra-Tape auf der Innenseite oder Abdeckleisten am Vorzelt regensicher sein, sonst findet das Wasser hier seinen Weg ins Zeltinnere.

3.3. Material

Das Material ist bei allen Modellen aus unserem Familienzelte Test auch für stärkere Unwetter oder anderen Einwirkungen von außen gut gewappnet. Als Zelthaut für die Camping-Zelte wird meistens eine wasserdichte und reißfeste Polyester-Mischung genutzt. Hat die Polyester Zelthaut der Camping-Zelte eine PU-Schicht (Polyurethan) gilt das Außenzelt als besonders wasserabweisend. Alle Modelle aus unserem Familienzelt Test haben außerdem feuerfestes Material genutzt.

3.4. Zeltstangen und Heringe

Woher hat der Hering seinen Namen?

Laut Wikipedia ist die Wortherkunft ungewiss. Vermutet wird, dass der Name aufgrund der Form und Farbe an den gleichnamigen Fisch erinnert. In Frankreich heißt der Zelthering übrigens Sardine.

Die Zeltstangen beim 4 Mann Zelt müssen natürlich einiges aushalten können. Das Zeltgestänge besteht in der Regel aus Aluminium oder Fiberglas, das als besonders leicht im Transport und robust bei Belastung gilt. Zeltstangen aus Stahl sind zwar noch stabiler, wiegen aber auch das Doppelte. Auch bei stärkstem Wind kann eine Stahl-Zeltstange kaum brechen, im Gegensatz zu den Stangen aus Fiberglas.

Bei den mitgelieferten Heringen sparen die Hersteller für Familienzelte sehr gerne. Statt hochwertigen Heringen werden in der Regel billig verarbeitete und wenig robuste Heringe für die Camping-Zelte bereitgestellt. Die Heringe sind meist aus wenig stabilem Material hergestellt, die sich bei der kleinsten Druckausübung verbiegen oder brechen können. Es lohnt sich in fast jedem Fall, hochwertige und stabile Heringe nachzukaufen oder zumindest die Innenzelte und wichtige Stellen am Vorzelt mit starken Heringen im Boden zu verankern.

3.5. Stehhöhe

Wer im Urlaub Pech hat, bekommt statt Sonne satt auch einige Regentage. Damit die Stimmung nicht getrübt wird, ist es von Vorteil, wenn man im 5 Personen Zelt stehen kann. Die Zelt-Stehhöhe beschreibt aber nur den höchsten Punkt des Zeltes, deshalb sollte gerade bei Kuppelzelten von ein paar Zentimetern weniger ausgegangen werden. Tunnelzelte sind oft höher und haben mehr Platz im Inneren – sodass im Familienzelt 6 Personen samt Campingtisch, Stühlen und Co. locker Platz finden.

3.6. Packmaß und Gewicht

Gerade wer mit Kindern reist, kennt das Problem: Es gibt Gepäck ohne Ende. Deshalb kann es von Vorteil sein, wenn das Gepäck wenig Platz im Auto einnimmt. Ein kleines Packmaß und ein geringes Gewicht ist auch für Gruppen oder Familien interessant, die einen Wanderausflug oder eine Fahrradtour mit Übernachtung im Zelt planen. Unter Umständen lässt sich viel Gepäck in der Dachbox oder im Kofferraum sparen: Das ein oder andere High Peak Zelt, Coleman Zelt und einige Outwell Zelte sind zusammengefaltet und gerollt in der Tragetasche gerade einmal so groß wie ein Schlafsack.

Familienzelte Test

4. Pflege- und Reinigungstipps

Um sich und der Familie schlechte Laune und Ärger vor der ersten Nacht auf dem Campingplatz zu ersparen, ist es ratsam, einige Pflege- und Reinigungstipps rund um das Zelten zu beachten:

  • Wählen Sie einen geeigneten Standplatz für Ihr Hauszelt aus. Der Platz sollte eine ebene Fläche sein, damit keiner nachts im Schlaf von der Isomatte kullert. Entfernen Sie spitze Stöcke und Steine von der Stelle, wo Sie Ihr Zelt aufschlagen möchten. Unter einem Baum besteht die Gefahr, dass Harz heruntertropft und das Außenmaterial (irreparabel) beschädigen kann.
  • Nutzen Sie eine Zeltunterlage, gerade bei feuchtem Boden. Die Unterlage entlastet den Zeltboden und schützt vor Nässe, Schmutz und Löchern. Der Ersatz des Zeltbodens bei Beschädigung ist schließlich wesentlich umständlicher und teurer als der Preis einer guten Zeltunterlage.
  • Die Zeltstangen sollten stets im zugehörigen Säckchen verstaut werden. Beim Aufbau sollten Sie darauf achten, dass die Zeltstangen stets in die vorgesehenen Kanäle geschoben werden. Wenn Sie die Stangen ziehen, können die Gummibänder reißen und die Stangen müssen ersetzt werden.
  • Schlagen Sie die Heringe nie mit roher Gewalt in den Boden. Wenn sich unter dem Hering ein Stein befindet, kann sich das Metall schnell verbiegen. Nutzen Sie beim Einpacken des Zeltes stets den Aufbewahrungsbeutel für die Heringe, sonst können die spitzen Heringe für Löcher im Zelt sorgen.
  • Bevor Sie das Zelt einpacken, sollte grober Schmutz innen und außen mit einem feuchtem Lappen entfernt werden. Um Schimmel, unangenehmen Geruch und Verfärbungen zu vermeiden, sollten Sie das Zelt stets im getrockneten Zustand einpacken. Sollte es nicht anders möglich sein, weil es am Abreisetag regnet, sollten Sie das Zelt nach der Ankunft zuhause im Garten oder im Park erneut aufbauen und trocken lassen.

Achtung: Auf keinen Fall sollten Sie das Zelt in der Waschmaschine reinigen oder starke Reinigungsmittel benutzen. Das empfindliche Material samt wasserabweisender Schutzschicht könnte porös werden.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Familienzelt

5.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bislang noch keine Zelte getestet. Wer sich über den nächsten Outdoor-Urlaub, Campingzubehör, das richtige Familien-Zelt oder Camping-Zelte insgesamt informieren möchte, dem legen wir das Camping-Portal des ADAC ans Herz. Der Campingführer gibt nicht nur Auskunft über Campingplätze in ganz Europa, sondern erklärt und testet Campingbedarf und Zelte.

5.2. Welche Hersteller und Marken sind zu empfehlen?

In unseren Familienzelte Test haben es sowohl große Namen als auch unbekannte Hersteller dieser Kategorie geschafft. Auch ein günstiges Familienzelt konnte überzeugen, wenngleich die Qualität von preisintensiveren Zelten sehr hoch ist. Das macht sich vor allem in der Belüftung und der Langlebigkeit der Materialen während der Benutzung im Outdoor Camp bemerkbar. Welche Marken und Hersteller es für Hauszelte, Familienzelte, Gruppenzelte und Camping-Zelte auf dem Markt gibt, erfahren Sie in der folgenden Übersicht:

  • Coleman
  • CampFeuer
  • DWS
  • Easy Camp
  • Gelert
  • Grand Canyon
  • Jack Wolfskin
  • High Peak
  • Husky
  • McKinley
  • Nexos
  • Nordisk
  • Outwell
  • Salewa
  • Skadika
  • Tatonka
  • Vango
  • Vaude
  • Wehncke

5.3. Kann man das Campingzubehör nachkaufen?

Es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis das Zeltzubehör unter den Strapazen des Auf- und Abbaus leidet und kaputt geht. Die Gummizüge in den Zeltstangen und die Spannseile können reißen oder die Heringe sind einfach spurlos im Erdboden versunken. Die meisten Hersteller bieten Ersatzteile zum Nachbestellen an, es muss aber nicht immer von der gleichen Marke (z.B. Nordisk oder Outwell) bestellt werden. Besonders ärgerlich ist es, wenn der Reißverschluss bei einem Zelt kaputt geht. Damit das Vorzelt oder Innenzelt nicht die ganze Zeit offen bleibt, muss der Reißverschluss repariert werden. Das folgende Video gibt Tipps zum Reißverschluss reparieren:

5.4. Wie kann ich das Familienzelt gegen Regen und Nässe schützen?

Die Zelte haben allesamt einen guten Schutz gegen Regen, sodass Sie im Inneren stets im Trockenen sind. Aber auch ein Familienzelt Testsieger kann auf Dauer seine Wasserdichtigkeit verlieren. Sollte das Material nicht mehr ganz so schützend vor Nässe sein, lohnt es sich ein Imprägnierspray zu benutzen. In jedem Fall sollte das Spray für Zelte geeignet sein, damit das Material nicht beschädigt wird.

Kommentare (2)
  1. Gabi sagt: 27. April 2016, 12:12 Uhr

    Hallo, ich möchte mit meinem Mann und frisch geschlüpftem Nachwuchs in den Camping-Urlaub fahren. Gibt es etwas wichtiges zu beachten, wenn man mit Säuglingen campen geht?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 27. April 2016, 12:17 Uhr

      Liebe Leserin,

      das Wichtigste ist, dass Ihr Baby in der Nacht im Zelt nicht friert und einen guten Schlafsack hat. Vielleicht hilft Ihnen unser Vergleich weiter: https://www.vergleich.org/babyschlafsack/

      Viel Spaß im Camping-Urlaub mit Baby und Mann wünscht
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Camping

Camping 2-Personen-Zelt

In einem 2-Personen-Zelt finden bis zu zwei erwachsene Personen einen Schlafplatz, der vor Kälte, Wind und Regen schützt. Dabei ist es größer als …

zum Vergleich

Camping 3-Personen-Zelt

Ein 3-Personen-Zelt bietet mehr Platz als ein 2-Personen-Zelt, welches häufig nur für einen Reisenden plus Gepäck ausreicht. Im 3-Personen-Zelt …

zum Vergleich

Camping 4-Personen-Zelt

4-Personen-Zelte gibt es in unterschiedlichen Zelt-Typen, wie z.B. Tipi-, Kuppel- oder Tunnelzelt. Tipi-Zelte haben eine angenehme Stehhöhe, während…

zum Vergleich

Camping 6-Personen-Zelt

Ein 6-Personen-Zelt ist ein geräumiges und mobiles Lager, in dem bis zu 6 Personen Unterschlupf finden. Oft ist es in zwei bis drei separate …

zum Vergleich

Camping Campinggeschirr

Campinggeschirr kann meistens in einem Set für mehrere Personen gekauft werden. In der Regel besteht ein Geschirr-Set für den Camping-Urlaub aus …

zum Vergleich

Camping Campingstuhl

Campingstühle sollten vor allem stabil und robust sein. In jedem Fall gilt es vor dem Kauf zu prüfen, ob der Stuhl für das eigene Körpergewicht …

zum Vergleich

Camping Campingtoilette

Eine Campingtoilette ist ein mobiles WC, das die Camping-Ausrüstung für das Wohlbefinden während des Campingurlaubs aufwertet: Nächtliche …

zum Vergleich

Camping Einmannzelt

Einmannzelte bieten ein bis zwei Personen eine mobile Unterkunft, z.B. im Campingurlaub, auf Festivals oder auch bei Trekkingtouren…

zum Vergleich

Camping Elektrische Kühlbox

Ob Autokühlbox, Campingkühlbox oder Kühltasche, Kühlboxen können Lebensmittel nicht nur transportieren, sondern auch kühlen und teilweise wä…

zum Vergleich

Camping Gaskocher

Ein Gaskocher ist beim Camping das, was eine voll ausgestattete Küche in den eigenen vier Wänden ist. Bei beinahe allen Outdoor-Aktivitäten wie …

zum Vergleich

Camping Hüttenschlafsack

Dass ein Hüttenschlafsack warm ist, ist nicht das vorderste Ziel. Wichtiger ist, dass ein Inlett Schlafsack eine hygienische Barriere zwischen Ihnen …

zum Vergleich

Camping Igluzelt

Igluzelte sind die modernen Klassiker unter den portablen Campingbehausungen: Zwei überkreuz gespannte Zeltstangen tragen Innen- und Außenzelt und …

zum Vergleich

Camping Isomatten

Isomatten schützen vor einem übermäßigen Wärmeverlust beim Schlafen in der freien Natur. Dabei gilt: Je dicker die Matte, desto besser die Wä…

zum Vergleich

Camping Kühlbox

Kühlboxen sind tragbare Geräte, die man zum Kühlen von Speisen und Getränken verwendet. Kühlboxen gibt es in unterschiedlichen Varianten zu …

zum Vergleich

Camping Kühltaschen

Eine Kühltasche ist im Vergleich zur Kühlbox leichter und kostengünstiger, jedoch weniger stabil. Sie eignet sich daher eher für die sporadische …

zum Vergleich

Camping Luftmatratze

Luftmatratzen gibt es für den Pool, als Luftbett zu Hause oder als leichte Liegematte oder Thermomatte für Reisen und Camping im Outdoor-Bereich. …

zum Vergleich

Camping Schlafsack

Für laue Nächte empfiehlt sich ein Sommerschlafsack. Solche Modelle sind leicht und überzeugen mit einem handlichem Packma…

zum Vergleich

Camping Selbstaufblasbare Is…

Selbstaufblasbare Isomatten bieten eine sehr gute Wärmeisolation und verfügen über einen mit offenporigem Schaumstoff gefüllten Kern. Öffnen Sie …

zum Vergleich

Camping Taschenlampen

Unser Taschenlampen Vergleich zeigt: Eine hochwertige Taschenlampe ist bruchfest, hat eine lange Leuchtdauer und eine hohe Leuchtkraft, welche in …

zum Vergleich

Camping Taschenmesser

Beim Kauf eines Taschenmessers gilt es vor allem den Produkttyp zu beachten. Möchten Sie ein klassisches Schweizer Taschenmesser mit mehreren …

zum Vergleich

Camping Thermobecher

Thermobecher sind die kleinen Brüder der Thermoskanne und somit die perfekten Begleiter für unterwegs. Mit ihnen hat man sein Lieblingsgetränk …

zum Vergleich

Camping Thermoskanne

Thermoskannen gibt es schon seit 1920. Heute findet man sie fast in jedem Haushalt rund um die Welt. Durch die verwendeten Materialien und die …

zum Vergleich

Camping Tipi Zelt

Das moderne Tipi ist rund, mit spitzem Dach und wurde dem Tipi Zelt der Indianer im nördlichen Teil des amerikanischen Kontinents nachempfunden. Wä…

zum Vergleich

Camping Wurfzelt

Wurfzelte bauen sich automatisch in wenigen Minuten auf. Der Abbau kann bei einigen Pop-up-Zelten aber sehr lange dauern und erfordert manchmal etwas…

zum Vergleich

Camping Zelt

Auch wenn die Zelte verschiedene Bezeichnungen haben, beim Kauf werden trotzdem die gleichen Kriterien angewendet. Kein Zelttyp ist wirklich perfekt, …

zum Vergleich

Camping Zeltheringe

Bei Zeltheringen handelt es sich um Verankerungsstifte, die in erster Linie dazu benutzt werden, um Zelte an einem bestimmten Ort in einer bestimmten …

zum Vergleich