Das Wichtigste in Kürze
  • Igluzelte sind die modernen Klassiker unter den portablen Campingbehausungen: Zwei überkreuz gespannte Zeltstangen tragen Innen- und Außenzelt und befestigen zugleich den Boden. Diese simple Konstruktion macht die kuppelförmigen Campingzelte besonders unkompliziert und stabil im Aufbau.
  • Wichtig beim Kauf sind vor allem Größe, Gewicht und Wassersäule. Letzterer Wert gibt an, wie widerstandsfähig das Zelt gegenüber Regen ist.
  • Eine Sonderform der Kuppelzelte sind sogenannte Geodät Zelte: 3 oder mehr Zeltstangen kreuzen sich mehrfach unter dem Außenzelt und machen es damit resistent gegen Wind und Wetter, sodass es auch in Polarregionen zum Einsatz kommen kann.

Igluzelt Test

Deutschland schläft draußen – zumindest im Sommer. Fast 30 Millionen Übernachtungen auf Campingplätzen wurden letztes Jahr in der Bundesrepublik registriert. Vorbei ist auch die Zeit, in der Campingurlaub von Entbehrungen geprägt war, von nassen Zelten und zu wenig Platz für Personen und Gepäck. Reisen mit Wohnanhänger und Caravan werden immer beliebter und komfortabler und selbst günstige Iglu Zelte halten mittlerweile so einige Wetterkapriolen aus.

Damit Sie gut auf die Outdoor-Saison vorbereitet sind, haben wir in unserem Igluzelt Vergleich 2020 zusammengefasst, worauf es beim Kauf ankommt: Möglichst wasserdicht muss das Campingzelt sein, genug Platz für Reisende und Rucksäcke bieten und einfach auf- und abzubauen sein. Finden Sie mit unserem Ratgeber das beste Igluzelt für Ihre Ansprüche – für einen entspannten Urlaub unter freiem Himmel.

1. Was sind die Besonderheiten des Igluzelts?

Woher hat das Geodät Zelt seinen Namen?

Der Name des Geodät Zelts leitet sich ab vom griechischen Terminus für einen Fachmann für Vermessungswesen und von der Bezeichnung für die kürzeste Verbindungslinie zwischen zwei Punkten im Raum. Da sich das Gestänge bei Geodät Zelten nicht nur einmal am Scheitelpunkt kreuzt, sondern auch mehrfach an den Seitenwänden, wird das Zelt besonders stabil.

Denkt man an ein prototypisches Zelt, hat man meist ein Bild eines Igluzelts bzw. Kuppelzelts im Kopf. Zwei sich überkreuzende, im Bogen gespannte Zeltstangen bilden das Grundgerüst dieses Zelttyps. Diese sorgen damit für die klassische Form, die an die traditionelle Eskimo-Behausung erinnert.

Die Stangenenden fixieren zugleich den Zeltboden und bewirken somit auch die viel gelobte Stabilität von Kuppelzelten.

Die Grundfläche ist dadurch in etwa quadratisch. Dadurch finden auch größere Kuppelzelte, wie z.B. ein 6-Personen-Zelt, auf kleinstem Raum Platz.

Oft besteht das gesamte Konstrukt aus einem Innenzelt, das mit den Stangen gespannt wird und ein Gerüst für das wetterfeste Außenzelt bildet. Letzteres kann zusätzlich mit Abspannseilen fixiert werden, um die Stabilität Ihres Igluzelt-Testsiegers weiter zu erhöhen.

Eine Ausnahme bilden Igluzelte in Monodome Bauweise: Bei diesen Modellen besteht das Kuppelzelt, ähnlich wie bei einer Strandmuschel, nur aus einer Stoffschicht. Diese vereint die Eigenschaften von Innen- und Außenzelt in sich: Sie isoliert und ist wasserabweisend, allerdings weniger effektiv als die doppelwandigen Zelte.

Die Vor- und Nachteile von Kuppelzelten auf einen Blick:

    Vorteile
  • sehr stabil
  • leicht aufzubauen
  • relativ leicht und platzsparend verpackt
  • kleine Standfläche
  • gute Belüftung, da meist zwei Eingänge vorhanden
    Nachteile
  • schlechte Raumnutzung durch flach ansteigende Seitenwände
  • große Seitenflächen sind windanfällig
  • niedrige Stehhöhe, unbequem für Personen über 1,90 m

2. Geodät: Ist das Kuppelzelt vor allem für Profis geeignet?

Ein Kuppelzelt sieht aus wie das andere? Keineswegs! Das Geodät Zelt gehört zur Kategorie der Kuppelzelte, weist aber einige Besonderheiten gegenüber den handelsüblichen Igluzelten auf.

Die folgende Übersicht zeigt, worin sich beide Typen unterscheiden:

Zelttyp Eigenschaften
Igluzelt
aufblasbares Zelt
  • 2 bis 3 Gestängebögen, kreuzen sich mittig
  • Vorzelt oder Apsis schützen vor Wind und Regen
  • meist quadratische Grundfläche
  • auch geeignet für alpine Regionen
Geodät Zelt
Zelt für Camping
  • mindestens 3 Gestängebögen, kreuzen sich mehrfach
  • Außenhaut in viele kleine Flächen unterteilt, dadurch noch widerstandsfähiger
  • fast runde Grundfläche
  • auch geeignet für alpine und polare Regionen
Fazit: Geodät Zelte sind dank ihrer Struktur noch stabiler und weniger anfällig gegen Sturmböen als normale Kuppelzelte. Damit sind sie auch für Expeditionen in Regionen mit extremen Wetterlagen geeignet. Das macht sich allerdings im Preis bemerkbar. Für einen normalen Campingausflug hingegen ist ein Kuppelzelt völlig ausreichend.

3. Entspannt campen – Kaufberatung für Iglu Zelte

3.1. Auf die Größe kommt es an

Das Gestänge legt bei Igluzelten die Grundfläche fest und damit auch, wie viele Personen maximal im Zelt Platz finden. Üblich sind Zelte für 2 bis 4 Personen, aber man findet auch Familienzelte, in denen bis zu 6 Personen nächtigen können.

Bevor Sie also ein Iglu Zelt kaufen, sollten Sie überlegen, wie viele Menschen Sie beim Campingtrip begleiten. Generell gilt: Planen Sie immer einen Schlafplatz mehr für das Gepäck ein. Wenn Sie also zu zweit campen gehen, sollten Sie ein Igluzelt für 3 Personen kaufen.

Tipp: Auf Wandertouren in der Freizeit sind Trekkingzelte die idealen Begleiter für Übernachtungen unter freiem Himmel. Sie sind klein, leicht und einfach aufzubauen, halten dabei aber auch Dauerregen und kräftigen Sturmböen stand.

3.2. Eine hohe Wassersäule für trockene Füße

Wer schon einmal eine Nacht in einem undichten Zelt verbracht hat, weiß wie wichtig eine hohe Wassersäule beim Kauf eines Kuppelzelts ist. Der Wert gibt an, wie hoch der Druck auf dem Zeltgewebe sein kann, ohne dass Wasser den Stoff durchdringt. Der Druck wird der Anschaulichkeit halber in Millimeter umgerechnet: 1.500 Millimeter Wassersäule bedeuten dann, dass theoretisch eine 1,5 Meter hohe Wassersäule auf dem Gewebe lasten kann, ohne dass es undicht wird.

Wollen Sie nicht gerade in sehr regenreichen Gebieten zelten, reicht eine Wassersäule von 2.000 bis 3.000 Millimetern vollkommen aus, damit auch bei einem kräftigen Regenguss kein Wasser ins Zeltinnere eindringt.

Achtung: Der Wert der Wassersäule ist zwar ein guter Richtwert dafür, wie wasserdicht ein Zelt ist, aber nicht das einzig relevante Kriterium. Achten Sie auch darauf, dass die Nähte der Außenhaut gut vernäht und verklebt sind und weder Fenster noch Lüftungsschlitze mögliche Eintrittspunkte für Regenwasser sein können.

3.3. Die Stehhöhe – wenn Sie hoch hinaus wollen

Iglu Zelt doppelwandig

Dank einer kleinen Grundfläche finden Iglu Zelte beinahe überall Platz.

Besonders wichtig für größere Campingsfans ist auch die Stehhöhe des Zelts. Mit diesem Wert wird die maximale Höhe im Zeltinneren angegeben. Üblich sind Höhenangaben zwischen 100 und 120 Zentimetern. Das genügt, ganz entgegen dem Namen, zwar nicht zum Aufrecht-Stehen, aber reicht aus, um bequem im Zelt sitzen zu können. Für Personen mit einer Körpergröße von über 1,90 Metern empfehlen wir jedoch, ein Zelt mit einer Stehhöhe von mindestens 150 Zentimetern zu wählen.

3.4. Weniger ist mehr – das Gewicht des Iglu Zelts

Dieser Grundsatz gilt vor allem dann, wenn Sie mit Ihrem Campingzelt viel auf Reisen sind. Das Gewicht ist natürlich auch davon abhängig, wie viele Personen im Zelt übernachten: 1-Mann-Zelte und 2-Mann-Zelte sind entsprechend die leichtesten Modelle, auch in unserem Igluzelt-Vergleich.

Die folgende Übersicht bietet Richtwerte, wie schwer ein Zelt je nach Personenzahl sein sollte:

1- bis 2-Personen-Zelt: 1 bis 2,5 Kilogramm
3- bis 4-Personen-Zelt: 3 bis 8 Kilogramm
5- bis 6-Personen-Zelt: 8 bis 13 Kilogramm

Ab unters Vordach – das Vorzelt

Für manche ist ein Vorzelt mehr ein luxuriöses Ausstattungsmerkmal, doch der zusätzliche Vorbau hat unbestreitbare Vorteile:

  • Der Zelteingang ist geschützt gegen Wind und Regen.
  • Man hat zusätzlichen Stauraum außerhalb der Schlafkammer.
  • Schuhe und Campingstühle stehen trocken.

4. Was sind die besten Pflege- und Reinigungstipps für ein Igluzelt?

Nach einem längeren Outdoor-Einsatz oder nach einem Festival hat jede Campingbehausung, egal ob Tunnelzelt, Pop Up Zelt oder Hauszelt, eine gründliche Reinigung verdient. Gehen Sie dazu am besten wie folgt vor:

  1. Grobe Reinigung: Bauen Sie das Zelt im Trockenen auf und saugen Sie den groben Schmutz weg. Ein Bürstenaufsatz hilft, auch hartnäckige Flecken zu entfernen.
  2. Innenzelt: Einzelne Flecken können mit einem feuchten weißen Tuch oder einem Schwamm und etwas Seifenwasser entfernt werden. Bei Stock- oder Schimmelflecken hilft eine ähnliche Behandlung, allerdings mit Essigwasser oder Schimmelentferner als Putzmittel.
  3. Außenzelt: Auch für die Außenhaut reicht es, Flecken mit einem Schwamm und etwas Seifen- oder Waschmittellauge zu entfernen. Vermeiden Sie kräftiges Reiben, um den Stoff zu schonen und die Wasserfestigkeit nicht zu beeinträchtigen! Bei klebrigen Flecken hilft etwas Eisspray, dann können Kaugummi und Co. einfach abgeklopft werden.
  4. Reißverschlüsse, Nähte & Fenster: Ein weiches Tuch und etwas Seifenwasser sind hier die Mittel der Wahl. Das schont das Material und sorgt für dafür, dass die Nähte lange wasserdicht bleiben.

Sind Sie eher der visuelle Typ, zeigt das folgende Video noch einmal alle notwendigen Reinigungsschritte:

5. Wild campen in Deutschland – Darf man das?

Iglu Zelt Stehhöhe

Ein Zelt darf nicht überall in der freien Wildbahn aufgeschlagen werden.

Darf man nach einer langen Wanderung einfach im Wald oder auf freiem Feld sein Zeltlager aufschlagen? Pauschal lässt sich sagen: Wo es nicht ausdrücklich verboten ist, kann man auch abseits von Zeltplätzen mit Isomatte und Schlafsack eine Nacht unter freiem Himmel verbringen. Natürlich gibt es dafür Ausnahmen: Natur-, Wasser- und Wildschutzgebiete sind genau so tabu wie Biotope. Befinden Sie sich auf Privatgelände, reicht meist das Einverständnis des Grundbesitzers.

Werden Sie dennoch einmal beim Wild-Campen erwischt, kommen Sie oftmals mit einer Verwarnung und der Aufforderung zum Abbau des Camps davon. In einigen Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern oder Bayern kann das jedoch teuer werden. Dort müssen Sie mit Bußgeldern rechnen, sollten Sie Ihr Lager für mehr als eine Nacht unerlaubt in der Wildnis aufgeschlagen haben.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Iglu Zelt

6.1. Wie baue ich ein Iglu Zelt auf?

pop up zelt

Pop Up Zelte bauen sich beim Entpacken innerhalb von wenigen Minuten selbst auf.

Unabhängig von Hersteller oder Marke liegt immer eine Aufbauanleitung bei, natürlich auch bei unserem Igluzelt-Vergleichssieger. Allen Iglu Zelten sind Stangen beigelegt, mit denen zunächst das Innenzelt aufgespannt wird. Dazu wird das Gestänge entweder durch Schlaufen oder Haken geführt.

Anschließend werden die Enden in Ösen an den Ecken des Zeltbodens gesteckt. Über dieses Grundgerüst wird das Außenzelt gelegt und mittels Erdnägeln oder Heringen und Abspannseilen unter Spannung am Boden befestigt. Wichtig ist, dass sich Innen- und Außenzelt nicht berühren, da sonst Wasser ins Zelt dringen kann.

Ein Sonderfall sind Pop Up Zelte, die sich beim Entpacken von selbst aufbauen.

6.2. Sollte man sein Iglu Zelt imprägnieren?

Auf jeden Fall! Regelmäßiges Imprägnieren ist wichtig, um das Zelt vor Sonneneinstrahlung und Witterung zu schützen, damit es dauerhaft wasserabweisend bleibt. Am einfachsten ist die Anwendung von Imprägniersprays . Dafür bauen Sie das vorher gereinigte Zelt im Trockenen auf, verschließen alle Eingänge und Fenster und sprühen gleichmäßig eine dünne Schicht Imprägnierspray auf. Nach einigen Stunden Trockenzeit ist das Zelt einsatzbereit.

6.3. Zelten im Winter – wie geht das?

Explorer Schlafsack

Ein kuschlig-warmer Schlafsack ist Pflicht beim Zelten im Winter.

Für die Hartgesottenen unter uns, die auch im Schnee ihr Zelt aufbauen möchten, gilt es Folgendes zu beachten: Treten Sie den Schnee platt und begradigen Sie eventuelle Unebenheiten mit einer Schaufel. Nun kann das Zelt in Richtung windabgewandter Seite aufgebaut werden.

Graben Sie abschließend noch den Zelteingang großzügig frei, um auch nachts problemlos ein- und aussteigen zu können. Wichtig sind natürlich auch eine dicke Isomatte bzw. Luftmatratze und ein frostsicherer Schlafsack.

6.4. Igluzelt-Test bei der Stiftung Warentest?

Leider gibt es von der Stiftung Warentest noch keinen Igluzelt-Test. Allerdings haben die Experten bereits selbst aufblasende Isomatten ausprobiert und bewertet. Ihr Fazit: Dickere Isomatten halten die Kälte besser fern und sind bequemer, allerdings auch schwerer.

Bildnachweise: shop.stockphotosecrets.com/03D45713 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Igluzelte-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Igluzelte?

Unser Igluzelte-Vergleich stellt 11 Igluzelte von 8 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Coleman, Qeedo, CampFeuer, High Peak, Explorer, Justcamp, Nexos, Lumaland. Mehr Informationen »

Welche Igluzelte aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Das günstigstes Igluzelt in unserem Vergleich kostet nur 48,38 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Coleman Blackout 3 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Igluzelte-Vergleich auf Vergleich.org ein Igluzelt, welches besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Igluzelt aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Das Lumaland Outdoor wurde 818-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welches Igluzelt aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt das Qeedo Quick Oak 3 Personen Se­kun­den­zelt, welches Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 575 von 5 Sternen für das Igluzelt wider. Mehr Informationen »

Welches Igluzelt aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Leider konnte das VGL-Team keines der 11 im Vergleich vorgestellten Igluzelte mit der Bestnote auszeichnen. Eine gute Wahl ist aber sicher unser Vergleichssieger Coleman Wa­ter­fall 5 Deluxe für 296,56 Euro. Mehr Informationen »

Welche Igluzelte hat die VGL-Redaktion für den Igluzelte-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 11 Igluzelte für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Coleman Wa­ter­fall 5 Deluxe, Coleman Blackout 3, Qeedo Quick Oak 3 Personen Se­kun­den­zelt, Coleman Darwin 2, Coleman Zelt Crest­li­ne 205112, Camp­Feu­er Iglu-Zelt 1028_2, High Peak Nevada 3, Explorer Lan­ge­land 3, JUSTCAMP Kup­pel­zelt Scott 3, Nexos Au­to­ma­tik Zelt und Lumaland Outdoor Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Igluzelte interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Igluzelt-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Iglu-Zelt“, „Kuppelzelt“ und „Coleman Waterfall 5 Deluxe“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Wassersäule Vorteil des Igluzeltes Produkt anschauen
Coleman Waterfall 5 Deluxe 296,56 3.000 mm Geräumiges Vorzelt » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Coleman Blackout 3 131,75 4.500 mm Sehr gute Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Qeedo Quick Oak 3 Personen Sekundenzelt 149,00 3.000 mm Dachbaldachin zum Verstauen von Gegenständen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Coleman Darwin 2 80,00 3.000 mm Besonders kompaktes Packmaß » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Coleman Zelt Crestline 205112 69,00 3.000 mm Sehr leicht und kompakt » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
CampFeuer Iglu-Zelt 1028_2 59,95 3.000 mm Vorzelt bietet Platz für Campingmöbel » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
High Peak Nevada 3 74,95 2.000 mm Besonders kompaktes Packmaß » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Explorer Langeland 3 48,38 2.000 mm Sehr leicht und kompakt » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
JUSTCAMP Kuppelzelt Scott 3 64,90 2.000 mm Geräumiges Vorzelt » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Nexos Automatik Zelt 79,95 1.500 mm Transporttasche inkl. » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Lumaland Outdoor 49,99 3.000 mm Pop-Up-Zelt, besonders leichter Aufbau » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen