Das Wichtigste in Kürze
  • Gute Trekkingzelte zeichnen sich durch ihr geringes Eigengewicht und kleines Packmaß aus. Abgesehen von Einmann-Zelten, die ein Kilo wiegen, können Sie auch Zelte für vier Personen mit einem Gewicht von gerade mal drei Kilo finden.
  • Gewicht sparen, aber höherer Preis: Besonders für Trekking-Erfahrene, die auch in unwegsamen Gebieten übernachten wollen, lohnt sich die Investition in Zelte mit Aluminium-Stangen. Zelte mit Fiberglas-Gestänge hingegen sind in der Anschaffung günstiger und sind dadurch für Trekking-Neulinge geeignet.
  • Wie gut das Trekkingzelt gegenüber Wind und Wetter geschützt ist, hängt von seiner Bauweise ab. Zu den besseren Zelt-Typen gegen starke Winde zählen die Kuppelzelte. Firstzelte hingegen sind zwar leichter aufzustellen, bieten aber weniger Schutz vor Starkregen und Böen.

trekkingzelt-test

Wer wandert, der muss sich Zeit nehmen, denn der Sport des langsamen Gehens kann sich von ein paar Stunden bis zu mehreren Tagen hinziehen. Dafür entschleunigt er unseren Alltag und wir erleben unsere Umwelt mit allen Sinnen.

Wie eine Umfrage der IfD Allensbach zeigt, nimmt die Wander-Lust bei den Deutschen immer mehr zu. Waren im Jahr 2014 nur etwa 6,6 Millionen Deutsche häufig wandern, waren es 2017 bereits 6,7 Millionen (Quelle: IfD Allensbach).

Wenn Sie mehr als nur einen Tag wandern und das Trekking für sich entdecken wollen, dann sollten Sie besonders darauf achten, wie Sie Ihren Rucksack packen. Denn neben dem Zelt müssen ebenfalls Dinge wie Verpflegung oder ein Verbandskasten Platz finden. Damit der Platz ausreicht, sollten Sie bei einem Trekkingzelt also genau darauf achten, dass es weder zu schwer noch zu groß ist.

In unserem Trekkingzelt-Vergleich 2020 zeigen wir Ihnen, welche Größe Ihr Trekkingzelt haben sollte und weshalb sich beim Zelt-Gestänge der Griff zum teureren Material lohnt.

trekkingzelt test

Um mehrere Stunden wandern zu können, darf Ihr Reisegepäck nicht zu schwer sein. Gut sind daher Zelte, die wenig wiegen.

1. Kaufberatung: Wiegt das beste Trekkingzelt maximal 3 Kilo?

Undicht! Trekkingstiefel im Wasser

trekkingzelt-trekkingNicht weniger als 15 Trekkingstiefeln fühlte die Stiftung Warentest in Ihrem Test 08/2013 auf den Zahn. Ein Test zur Atmungsaktivität der Treter stand dabei genauso auf dem Plan wie das Überprüfen ihrer Wasserfestigkeit.

Dafür steckte die Stiftung Warentest die Stiefel für drei Stunden ins Wasser. Dem Schuh vom Hersteller Jack Wolfskin ging bereits nach anderthalb Stunden die Puste aus.

Ebenso wie bei den Trekkingschuhen zeichnen auch die Hersteller von Trekkingzelten ihre Produkte als wasserfest aus.

Leider hat die Stiftung Warentest hier noch keinen Trekkingzelt-Test durchgeführt, um diese Aussagen zu bestätigen und einen wasserfesten Trekkingzelt-Testsieger zu bestimmen.

Wenn Sie sich auf Ihren Trekking-Ausflug vorbereiten, sollte neben der Frage nach den richtigen Klamotten auch immer die Frage nach dem richtigen Trekkingzelt im Vordergrund stehen.

Je nach Hersteller und Marke unterschieden sich die Zelte nicht nur in ihrem Aussehen, sondern ebenfalls in ihrem Gewicht und der Personen-Anzahl, für die sie geeignet sind.

Um Ihnen die Suche nach dem passenden Zelt zu erleichtern, haben wir einige der wichtigsten Punkte für Sie aufgeführt.

1.1. Ein gutes Trekkingzelt für 2 Personen sollte nicht mehr als 3,5 Kilo wiegen

Bevor Sie sich ein Trekkingzelt kaufen, sollten Sie bedenken, dass Sie auch Anziehsachen und Verpflegung für mehrere Tage mitnehmen müssen. Deshalb sollte das Trekkingzelt ein kleines Packmaß haben und möglichst leicht sein.

Bei 2-Mann-Zelten liegt das handelsübliche Gewicht etwa zwischen 2,5 und 3,5 Kilo. Es gibt aber auch gute Trekkingzelte für 2 Personen, die ultraleicht sind und nur ein Gewicht von 2 kg haben.

Trekkingzelte unter zwei Kilo finden Sie bei 1-Mann-Trekkingzelten. Wichtig ist hierbei, dass Sie nach einem Zelt mit Aluminium-Gestänge suchen, da das Material wesentlich weniger wiegt als Fiberglas.

trekkingzelt-polarlicht

Zelte mit Aluminium-Stangen wiegen wenig und halten selbst kalten Nordwinde stand.

So wiegt das 4-Personen-Trekkingzelt (mit Aluminium-Gestänge) vom Hersteller WolfWise drei Kilo. Für die gleiche Personen-Anzahl, allerdings mit Fiberglasgestänge, kommt das Zelt beim Hersteller 10T Outdoor Equipment auf ganze zehn Kilo.

Je mehr Personen in Ihrem Zelt Platz finden sollen, desto größer und schwerer ist dieses. Unterschiede in den Größenangaben gibt es bei den unterschiedlichen Anbietern dabei kaum.

Anders sieht es bei dem Gewicht aus. Hier können Sie auf Marken stoßen, bei denen die 4-Mann-Trekkingzelte bis zu zehn Kilo wiegen. Andere Marken hingegen haben Zelte, die bei der gleichen Personen-Anzahl gerade mal auf drei Kilo kommen. Achten Sie daher bereits vor dem Kauf eines Zeltes auf das angegebene Gewicht.

Leichter Wandern dank geringem Packmaß

trekkingzelt-trekkingrucksackGerade beim Transport sind die Packmaße des Zeltes besonders wichtig, denn sie zeigen an, wie viel Platz das Zelt in Ihrem Trekkingrucksack einnimmt. Beachten Sie dabei, dass das Volumen von Trekkingrucksäcken in Litern angegeben wird.

Um herauszufinden, welche Größe für Ihren Rucksack passt, müssen Sie also zunächst die Packmaß-Angabe des Zeltes in Kubikmeter (cm³) umrechnen und diese Zahl durch 1.000 teilen. Auf diese Weise erhalten Sie die Literangabe.

Im Allgemeinen können Sie aber davon ausgehen, dass das Packmaß größer wird, wenn das Zelt für mehrere Personen ausgelegt ist.

So kommen kleinere Zelte, wie beispielsweise das 1-Personen-Firstzelt vom Hersteller Outdoorer, im zusammengepackten Zustand auf etwa 10 Liter. Größere Zelte, wie das 4-Mann-Familienzelt von Wolfwise, nehmen hingegen bereits 30 Liter ein.

Sollten Sie einen Trekkingrucksack haben, der nur 45 Liter fasst, empfiehlt sich also der Griff zum kleineren Zelt.

Gemeinsam die Welt erkunden: Zelten mit der Familie oder einer Gruppe

Sollten Sie nach einem Zelt für mehrere Personen Ausschau halten, raten wir Ihnen, immer mindestens eine Person mehr einzurechnen, als in dem Zelt übernachten sollen.

Wollen Sie also 4 Personen in einem Zelt unterbringen, sollten Sie nach einem Trekkingzelt für 5 Personen Ausschau halten. Auf diese Weise haben Sie, neben den Luftmatratzen und Schlafsäcken, noch genug Platz, um Ihre Ausrüstungen oder Rucksäcke unterzubringen.

trekkingzelt-aufbauen

Wegen ihres hohen Eigengewichts eignen sich Zelte mit Fiberglas-Stangen nicht fürs Trekking. Hier lohnt sich der Griff zu Zelt-Stangen aus Aluminium.

2. Sind Zelt-Stangen aus Aluminium robuster als Glasfiberstangen?

Die Wahl für das richtige Trekkingzelt kann schwerer fallen, als man auf den ersten Blick denken mag. So spielt das Material der Zelt-Stangen eine genauso wichtige Rolle wie das Gewicht und die Größe des Zeltes. Die Stangen gibt es bei Trekkingzelten dabei in zwei Material-Kategorien: Aluminium und Fiberglas.

Als kleine Entscheidungshilfe raten wir Ihnen, sich zunächst zu überlegen, wie oft Sie Ihr Zelt wirklich nutzen wollen und wofür. Werden Sie oft in der Natur sein, oder wollen Sie es nur gelegentlich fürs Camping nutzen?

Ganz davon abhängig, welchen Nutzen Sie aus Ihrem Zelt ziehen wollen, sollte Ihre Wahl für das Zelt-Gestänge aussehen.

Damit Sie das für sich günstigste Trekkingzelt finden, haben wir einen kurzen Überblick über die beiden Material-Typen erstellt.

Zelt-Stangen-Typ Beschreibung
Aluminium-Stangentrekkingzelt-aluminium1 Als kleine Allrounder finden Sie die Aluminium-Stangen bei Trekkingzelten und sowohl bei kleinen als auch größeren Camping-Zelten. Sie zeichnen sich unter anderem durch ihr geringes Gewicht und ihre robuste Art aus, durch die sie seltener brechen als Fiberglas-Stangen.

Sollten sie doch einmal zerbrechen, biegen sich diese Stangen-Typen zunächst, weshalb die Bruchstelle hier nicht splittert. Da keine spitzen Kanten entstehen, wird die Zeltwand nicht beschädigt, während das Reparieren der Stange einfacher von der Hand geht.

Ihre größte Schwäche liegt bei diesem Stangen-Material in den Anschaffungskosten. So zahlen Sie beispielsweise bei einem Zelt für 2 Personen mit Aluminium-Stangen knapp 120 Euro. Ein 2-Mann-Trekkingzelt mit Fiberglasgestänge kostet Sie hingegen lediglich 80 Euro.

+ stabiler und leichter als Fiberglas-Stangen
+ Reparatur ist einfach
+ bei Bruchstellen treten keine scharfen Kanten auf

- teurer als Fiberglas-Stangen

Fiberglas-Stangentrekkingzelt-fieberglas1 Anders als die Aluminium-Stangen werden Fiberglas-Stangen nur bei Trekking- und kleinen Camping-Zelten verwendet. Ihr großer Vorteil liegt in ihrer günstigen Anschaffung, sodass Sie hier nur knapp 80 Euro für ein 2-Mann-Zelt bezahlen müssen.

Entscheiden Sie sich für ein Trekkingzelt mit diesem Stangenmaterial, müssen Sie bei den meisten Exemplaren mehr Gewicht mit einplanen und dementsprechend Ihren Trekking-Rucksack packen.

Ein weiterer Nachteil liegt bei diesem Zelt-Gestänge darin, dass sie unter Druck schneller auseinander brechen und splittern. So wird das Reparieren schwieriger und spitze Stellen können die Zeltwand beschädigen.

+ in der Anschaffung günstiger als Zelte mit Aluminium-Stangen

- weniger robust
- die Bruchstelle ist uneben, sodass die Stangen nicht geflickt werden können
- spitze Bruchstellen können die Zeltwand zerschneiden

Wenn Sie ein passionierter Trekking-Freund sind, der bei jedem Wetter draußen übernachtet, sollten Sie sich ein Trekkingzelt mit Aluminium-Stangen zulegen. Hier ist das Gestänge robuster und kann notfalls geflickt werden. Den Kauf neuer Stangen oder eines anderen Zeltes müssen Sie bei diesen Zelten also nicht mit einplanen.

Wanderern, die Ihr Zelt für das Campen auf einem Campingplatz nutzen wollen, raten wir hingegen zum Kauf eines Zeltes mit Fiberglasstangen. Durch die abgesicherte Umgebung wird ihr Zelt keinen unerwarteten Wettereinflüssen ausgesetzt, die das Gestänge zerbrechen lassen.

2.1. Auf das Aussehen kommt es an: Geodätzelte eignen sich am besten, wenn Sie bei starkem Wind campen

Nicht nur das Gestänge spielt beim Trekkingzelt eine wichtige Rolle, sondern ebenso das Format Ihres Zeltes. So gibt dieses unter anderem darüber Auskunft, ob es sich bei Ihrem Wunsch-Zelt um ein freistehendes Zelt handelt oder ob Sie zusätzliche Heringe und Zeltnägel kaufen müssen.

Damit Sie das beste Trekkingzelt zu Ihrem Ausflug mitnehmen, haben wir drei der Trekkingzelt-Arten für Sie kurz aufgeführt und erklärt.

Das Kuppelzelt: leicht und robust

trekkingzelt-igluDas Kuppel- oder auch Igluzelt gehört zur Kategorie der Leichtzelte. Für seinen Aufbau werden mit den Gestängen zwei Bögen diagonal aufgestellt, welche die Zeltplane tragen.

Durch diesen Aufbau gilt dieser Zelt-Typ als freistehend, was bedeutet, dass Sie hier keine zusätzlichen Zeltnägel oder Heringe benutzen müssen. Voraussetzung hierfür ist aber, dass das Zelt mit genügend Gewicht, wie beispielsweise Rucksäcken, gegen den Wind gesichert wird.

Für einen noch effektiveren Schutz vor stärkerem Wind oder Schneefall wird empfohlen, das Zelt mit zusätzlichen Abspannleinen zu sichern.

Das Tunnelzelt: leicht, komfortabel und geräumig

trekkingzelt-tunnel Tunnelzelte sind sogenannte moderne Leichtzelte. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass das Zelt hier mit Hilfe von mehreren parallel zueinander liegenden Gestängen aufgebaut wird.

Durch seine schmale und lange Bauweise eignet es sich besonders gut für größere Personen und bietet mehr Platz für zusätzliches Gepäck.

Im Unterschied zu Kuppelzelten ist dieser Zelt-Typ nicht freistehend. Abgesehen von Abspannleinen muss es deshalb auch mit Heringen oder Zeltnägeln abgesichert werden. Zusätzlich bietet das Tunnelzelt weniger Schutz vor starken Winden (Querwinden).

Um diesen Nachteil aufzuheben, wird unter anderem empfohlen, das Zelt so aufzubauen, dass der Eingang des Zeltes vom Wind weg zeigt.

Das Firstzelt: leicht, aber nicht robust

trekkingzelt-firstzeltIm Gegensatz zum Kuppel- und dem Tunnelzelt haben Firstzelte eine relativ einfache Konstruktion. Sie setzt sich aus zwei Zeltstangen, einer Zeltplane, den benötigten Heringen und den Abspannschnüren zusammen.

Durch die einfache Bauweise und die wenigen Materialien ist das Zelt zwar leichter zu transportieren und aufzustellen, bietet dafür allerdings kaum Schutz vor starken Winden (Querwinden).

Ein Firstzelt empfehlen wir Ihnen daher nur dann, wenn Sie es auf sicherem Gebiet wie dem Campingplatz nutzen wollen.

trekkingzelt-outdoor

3. Fragen und Antworten rund um das Thema Trekkingzelte

3.1. Mein Trekkingzelt ist leicht eingerissen. Wie kann ich es reparieren?

Im Falle eines Risses sollten Sie diesen zuerst wieder zunähen. Hier können Sie sich entscheiden, ob Sie die Naht per Hand oder mit einer Nähmaschine flicken wollen.

Damit die Naht nicht bei Ihrer nächsten Übernachtung aufreißt, empfiehlt es sich, auf diese einen Nahtdichter aufzutragen und anschließend einen Flicken anzubringen.

Falls Sie keine Zeit haben, das Loch zu flicken und das Zelt dringen benötigen, können Sie zunächst ebenso zum sogenannten Gaffa-Tape greifen.

3.2. Wie reinige ich mein Zelt am besten?

Zelte sollten weder mit chemischen Putzmitteln gereinigt noch zum Waschen in die Waschmaschine getan werden. Wenn Sie Ihr Zelt für den nächsten Ausflug reinigen wollen, raten wir Ihnen, zunächst die Außenwände des Zeltes mit klarem Wasser zu reinigen.

Anschließend können Sie das Innenzelt mit einem Kehrbesen oder einem kleinen Handstaubsauger reinigen. Prüfen Sie zusätzlich, ob die Nähte und das Zelt heil sind und keine Risse aufweisen.

Im Falle eines Loches oder eines Risses sollten Sie die Stelle zunächst flicken, bevor Sie das Innere des Zeltes ebenfalls mit Wasser reinigen.

Bildnachweise: rakratchada/shutterstock,anatoliy_gleb/shutterstock,Iam_Anupong/shutterstock,Galyna Andrushko/shutterstock,bubutu/shutterstock,Africa Studio/shutterstock, Africa Studio/shutterstock, Ljupco Smokovski/shutterstock, Jens Ottoson/shutterstock (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Trekkingzelte-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Trekkingzelte?

Unser Trekkingzelte-Vergleich stellt 11 Trekkingzelte von 9 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Grand Canyon, Jack Wolfskin, Qeedo, Salewa, 10T Outdoor Equipment, Vaude, Roadsign, mapuera, Coleman. Mehr Informationen »

Welche Trekkingzelte aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Das günstigstes Trekkingzelt in unserem Vergleich kostet nur 59,45 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Grand Canyon Cardova 1 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Trekkingzelte-Vergleich auf Vergleich.org ein Trekkingzelt, welches besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Trekkingzelt aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Das Coleman Zelt Co­ast­li­ne 205111 wurde 1620-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welches Trekkingzelt aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt das 10T Outdoor Equip­ment Zelt ProBike, welches Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 4 von 5 Sternen für das Trekkingzelt wider. Mehr Informationen »

Welches Trekkingzelt aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Trekkingzelte aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Grand Canyon Richmond 1 und Jack Wolfskin Gossamer Tun­nel­zelt Mehr Informationen »

Welche Trekkingzelte hat die VGL-Redaktion für den Trekkingzelte-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 11 Trekkingzelte für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Grand Canyon Richmond 1, Jack Wolfskin Gossamer Tun­nel­zelt, Grand Canyon Cardova 1, Qeedo Light Birch 2 Trekking-Zelt, Salewa Trek­king­zelt Latitude III, 10T Outdoor Equip­ment Zelt ProBike, Vaude Zelt Taurus 11499, Roadsign 2 Personen Trekking Zelt, Mapuera Trek Santiago, Coleman Zelt Co­ast­li­ne 205111 und 10T Outdoor Equip­ment Felton 763774 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Trekkingzelte interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Trekkingzelt-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Trekking-Zelt“, „North-Face-Zelt“ und „Expeditionszelt“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Schutz vor starkem Wind Vorteil des Trekkingzeltes Produkt anschauen
Grand Canyon Richmond 1 74,95 Guter Schutz Guter Schutz vor Wind » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Jack Wolfskin Gossamer Tunnelzelt 209,90 Guter Schutz Guter Schutz vor Wind » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Grand Canyon Cardova 1 59,45 Guter Schutz Guter Schutz vor Wind » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Qeedo Light Birch 2 Trekking-Zelt 109,00 Guter Schutz Guter Schutz vor Wind » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Salewa Trekkingzelt Latitude III 209,49 Guter Schutz Guter Schutz vor Wind » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
10T Outdoor Equipment Zelt ProBike 79,85 Guter Schutz Guter Schutz vor Wind » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Vaude Zelt Taurus 11499 229,95 Guter Schutz Guter Schutz vor Wind » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Roadsign 2 Personen Trekking Zelt 110,66 Mäßiger Schutz Guter Schutz vor Wind » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Mapuera Trek Santiago 69,95 Kaum Schutz Besonders leichtes Gestänge » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Coleman Zelt Coastline 205111 179,00 Mäßiger Schutz Hat Platz für mehrere Personen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
10T Outdoor Equipment Felton 763774 120,88 Mäßiger Schutz Hat Platz für mehrere Personen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen