Slackline Test 2016

Die 7 besten Slacklines im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellElephant Freak Flash’ Line SetGibbon Classic Line X13 (gelb)Gibbon Classic X13 (rot)Mountain Equipment Chill-Slackline by Heinz ZakUltrasport Slackline SetSlack-Liners Classic LineBUZZARD easyline
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
07/2016
Kundenwertung
6 Bewertungen
27 Bewertungen
26 Bewertungen
14 Bewertungen
71 Bewertungen
17 Bewertungen
19 Bewertungen
ProdukttypSlackline Set
Anfänger, Fortgeschrittene
Slackline Set
Anfänger, Familien, Allrounder
Slackline Set
Anfänger
Slackline Set
Anfänger, Fortgeschrittene
Slackline Set
Anfänger
Slackline Set
Anfänger, Fortgeschrittene
Slackline Set
Anfänger, Allrounder
Bandlänge25 m15 m15 m15 m15 m25 m15 m
Bandbreite50 mm50 mm50 mm40 mm50 mm50 mm50 mm
BruchlastDie Bruchlast ist die Last, bei der das mit Kraft beaufschlagte Teil, also hier das Seil, im Gesamtsystem bricht.4,5 t4 t4 t3,3 t2,3 t
Inhalt
(+ Seil)
Anschlagschiene, Baumschutz, 2 SchäkelRatsche, Ratschenschutz, Baumschutz, GebrauchsanleitungRatsche, Ratschenschutz, Baumschutz, Gebrauchsanleitung, AufbauanleitungSpannratsche mit Baumschlinge, Baumschutz, AnleitungBaumschutz, Hilfsseil, TragetascheRatsche, AufbauanleitungRatsche, Baumschoner, Aufbauanleitung
Vorteile
  • stabile Ratsche
  • hochwertiges Material
  • Seil mit geringer Dehnung
  • Ratsche leicht zu bedienen
  • hochwertiges Material
  • Seil mit geringer Dehnung
  • hochwertiges Material
  • geräumige Verpackung
  • gute Verarbeitung
  • robuster Baumschutz
  • abriebfestes Seil (extra Beschichtung)
  • hochwertiges Material
  • Seil sehr stabil
  • mit Hilfsseil
  • abriebfeste Schlaufe
  • Seil mit höherer Dehnung für Tricks
  • einfacher Aufbau
  • hochwertiges Material
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 83 Bewertungen

Slackline-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Slackline ist ein Schlauch- oder Gurtband aus Kunststofffaser, das an zwei Befestigungspunkten fixiert wird. Sie wird zum „Slacklinen“ verwendet. Im Gegensatz zum herkömmlichen Band, das beim Seiltanz verwendet wird, ist die Slackline in den meisten Fällen aber nicht straff gespannt. Sie lässt sich dehnen und ist dadurch sehr dynamisch.
  • Es gibt unterschiedliche Arten von Slacklines, die alle für unterschiedliche Trainingszwecke verwendet werden können. Man unterscheidet Beginnerlines, die sich besonders für die Benutzung durch Anfänger eignen, Jumplines und Rodeolines, mit denen man Tricks und Sprünge durchführen kann. Außerdem gibt es noch die Longline, eine lange Line, um große Strecken zu bewältigen, die Highline, mit der in größer Höhe trainiert wird und die Waterline, bei der man über Wasser balanciert.
  • Slacklinen stellt hohe Anforderungen an die Balance, Konzentration und Koordination des Slackliners. Die Trendsportart eignet sich besonders als Zusatztraining bei Sportarten, bei denen viel Gleichgewichtsgefühl benötigt wird, wie beim Klettern, beim Kampfsport, beim Fahren, beim Training mit einem Schwingstab mit einem Longboard oder beim Snowboarden. Die Sportart kommt ursprünglich auch aus der Kletterszene und ist heute auf der ganzen Welt als neue Trendsportart bekannt.

slackline test kinder

„Beim Slacken ist man bis zum Schluss nicht sicher, denn von einer auf die andere Sekunde kann sich alles ändern.“ Diese Aussage beschreibt perfekt den Reiz, welchen die Sportart „Slacklinen“ auf viele Athleten ausübt. Deshalb verwundert es nicht, dass dieser Satz aus dem Munde eines Profisportlers stammt, dem Östrreicher Reinhard Kleindl. Er drückt damit den Nervenkitzel aus, den viele Sportler empfinden, wenn sie in den Bergen über Gebirgsschluchten balancieren. Für viele ist die Unsicherheit beim Slacklinen eine Leidenschaft, aber das Adrenalin fließt Einem nicht nur in der Höhe durch die Adern. Auch bei geringer Höhe oder bei akrobatischen Kunststücken auf der Line kann man die Anspannung im ganzen Körper spüren. Aus diesem Grund schwappt momentan die Begeisterung für diese neue Trendsportart in alle Bevölkerungsschichten und Altersklassen über. Und jetzt wo die Tage wieder länger werden und es die Menschen nach draußen in die Parks zieht, wird man wieder viele sehen, die zwischen zwei Bäumen ihre Line spannen und munter drauf los balancieren. Falls der Trend das letzte Jahr an Ihnen vorübergegangen ist, haben Sie also diesen Sommer die Möglichkeit ihn doch noch auszuprobieren. Bis es soweit ist, präsentieren wir Ihnen mit unserem Slackline Test 2016 die beste Slackline und mit dem folgenden Ratgeber alles Wissenswerte, damit auch Sie diesen Sommer auf den Trendzug mit aufspringen können.

1. Slackline – was ist das?

6 teiliges Slack Line Set von Slack-Liners

6 teiliges Slack Line Set von Slack-Liners

Bei einer Slackline, wie den Lines in unserem Slackline Test, handelt es sich um ein Schlauch- oder Gurtband aus Kunststofffaser, auf dem man beim sogenannten „Slacklinen“ balanciert. Die Slackline wird dabei mit Hilfe einer Handratsche zwischen zwei Befestigungspunkten fixiert. Das Balancieren stellt hohe Anforderungen an Balance, Konzentration und Koordination und eignet sich auch als Zusatztraining für Sportarten wie Klettern, Kampfsport oder Snowboarden – also überall dort, wo ein ausgeprägtes Gleichgewichtsgefühl verlangt wird. Oft wird das Slacklinen mit Seiltanzen verglichen. Beim Seiltanzen ist das Seil aber straff gespannt, beim Slacklinen dehnt sich das Seil hingegen unter der Last des Slackliners aus. Es verhält sich dadurch sehr dynamisch. Das Slacken als Sport hat seinen Ursprung beim Klettersport. Aus diesem Grund ist das Slacklinen auch keine Publikumsattraktion, wie das Seiltanzen im Zirkus, sondern man betreibt es als eine Art Selbstzweck und für sich selbst. Die Sportart ist noch relativ jung. Sie entwickelte sich Anfang der 1980er Jahre als Nebenbeschäftigung von Kletterern im Yosemite-Nationalpark. Seit den 1960ern nutzte man dort Ruhe- oder Regentage um auf Absperrketten an Parkplätzen zu balancieren. Die Kletterer Adam Grosowsky und Jeff Ellington kamen dabei als erste auf die Idee auf ihren Kletterutensilien zu balancieren. Zur Jahrtausendwende hin verbreitete sich der Sport dann über weitere Kletterdomizile hinweg auch außerhalb der Kletterszene. In Europa gilt übrigens der Extremkletterer Heinz Zak als Pionier des Sports.

2. Welche Slackline-Typen gibt es?

In diesem Abschnitt stellen wir Ihnen einzelne Varianten von Slacklines vor. In unserer Produkttabelle aus unserem Slackline Test finden Sie übrigens sowohl Lines für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Bei den vorgestellten Produkten im Slackline Test handelt es sich um kürzere Lines bis zu 25 Meter, die sich auch für Anfänger gut nutzen lassen.

Line-Typ Erklärung
Beginner Line Die Seillänge beträgt bei der Beginnder Line ca. 3-7 Meter. Das Seil wird straff gespannt.
Jumpline Das Seil ist bei der Jumpline straff gespannt. Es ist mit 10 bis 20 Metern länger als die Beginnerline. Das Band benötigt trampolin-ähnliche Eigenschaften. Hat es zu wenig Dehnung, ist es zu statisch, hat es zu viel Dehnung, hat es einen zu großen Durchhang. Man kann auch mehrere Jumplines nebeneinander oder gekreuzt übereinander anbringen.
Rodeoline Die Rodeoline wird in größerer Höhe angebracht, ca. 1-5 Meter über dem Boden. Sie hängt fast bis zum Boden durch. Die Durchführung von Tricks ist auf dieser Line sehr anspruchsvoll. Deshalb trifft man sie immer seltener an. Das Band ist dehnbarer als die Beginner- oder die Jumpline.
Longline Von Longlines spricht man ab einer Länge von 30 Metern. Je länger die Line ist, desto anspruchsvoller ist das Gehen auf ihr. Sie muss sehr straff gespannt werden und das Band darf nicht zu viel Dehnung zulassen.
Highline Die Highline wird in großer Höhe gespannt. Hier ist ein gefahrloses Abspringen nicht mehr möglich. Um eine doppelte Sicherheit zu gewährleisten, kann ein Redundanz-Seil unter der Slackline gespannt werden. Beim Aufbau einer Highline spielen sicherheitstechnische Aspekte eine große Rolle, weswegen nur Profis sie aufbauen sollten.
Waterline Bei Waterlines handelt es sich um Slacklines, die übers Wasser führen. Das Wasser sollte immer tief genug für einen Kopfsprung sein. Die Begehung einer Waterline ist schwerer als die einer normalen Line. Das Wasser irritiert durch seine Eigenbewegung die Sinne.

3. Kaufkriterien Slackline: Darauf müssen Sie achten

In unserem Slackline Test geben wir Ihnen Anregungen für den Kauf einer Slackline oder eines kompletten Sets. Die beste Slackline nützt Ihnen aber nichts, wenn diese nicht optimal auf Ihr Trainingslevel und Ihre Bedürfnisse angepasst ist. Aus diesem Grund sollten Sie, neben den Kriterien aus unserem Slackline Test, noch folgende Überlegung in Ihre Kaufentscheidung mit einbeziehen.

3.1. Sportlicher Hintergund

Zunächst sollten Sie Ihre sportliche Vergangenheit einer genaueren Betrachtung unterziehen. Sind Sie ein Mensch der gerne und viel Sport treibt, eignet sich für Sie der Kauf eines dynamischen Sets mit eine Bandlänge von mehr als 25 Metern. Allen, die nur selten sportlich aktiv sind, ist ein kürzeres, strafferes Seil zu empfehlen.

3.2. Alter

Freak Flash' Line Slackline Set von Elephant

Freak Flash‘ Line Slackline Set von Elephant

Slacklinen kann von Jedem als Sport betrieben werden. Es gibt in diesem Sport keine Altersgrenze nach oben oder unten. Es gibt jedoch Lines, die sich mehr für verschiedene Altersgruppen eignen als andere. Ist der Nutzer unter 10 oder über 50 Jahre alt, eignen sich Sets mit einer Breite zwischen 35 und 50 Millimetern. Ist der Nutzer unter 5 oder über 70 Jahre, dann sollte zwecks Trittsicherheit nur ein Seil mit einer Breite von 50 Millimetern oder darüber verwendet werden. Für alle weiteren Altersgruppen gilt: am besten entscheiden Sie durch probieren, welche Breite beim Seil Ihnen am ehesten liegt. Die Lines aus unserem Slackline Test 2016 sind alle, wie auch der Slackline Testsieger von Elephant, in etwa 50 Millimeter breit, da sich diese Breite für viele Altersgruppen und Trainingslevel gut eignet.

3.3. Art der Slackline Variante

Es gibt unterschiedliche Slacklines, die sich für die einzelne Slackline Arten besonders anbieten. Eine normale Line kann man gut zum Lernen oder für einfache Tricks verwenden. Deshalb ist dieser Typ in unserem Slackline Vergleich auch besonders stark vertreten. Eine Trickline eignet sich besonders für Tricks, Sprünge und anspruchsvolle Kombinationen. Auf einer Longline hingegen können Sie weite Strecken zurücklegen. Hier entscheiden Sie, welche Variante des Slacklinens Ihnen am meisten liegt.

3.4. Erfahrungslevel

Betreiben Sie Slacklinen schon länger und wollen einen neuen Reiz bei Ihren Trainingseinheiten setzen, dann können Sie sich ruhig mal an einer längeren Seillänge versuchen. Sind Sie Anfänger in dem Sport, kaufen Sie sich zu Anfang lieber eine Beginnerline mit einer Länge bis zu 7 Metern.

3.5 Hersteller

Hier zeigen wir Ihnen kurz die wichtigsten Hersteller. Einige davon finden Sie mit den dazugehörigen Produkten auch im obigen Slackline Vergleich.

  • Gibbon
  • Slackstar
  • Elephant slacklines
  • Slackline Tools
  • Mountain Equipment
  • Webster & Maroon
  • Eduplay
  • AustriAlpin
  • Relags

Tipp: Wenn es um Produktqualität geht, ist die Seite von Stiftung Warentest immer eine gute Anlaufstelle. Das Team von Stiftung Warentest testet in reglmäßigen Abständen auch Sportprodukte.

4. Pflege und Reinigungstipps

Achten Sie besonders auf die richtige Lagerung Ihrer Slackline. Am besten dafür geeignet ist ein trockener, dunkler und kühler Ort, an dem die Line vor Sonneneinstrahlung, Hitze und Chemikalien geschützt ist. Da es sich um ein Outdoor-Sportgerät handelt, kommen Sie um eine regelmäßige Wäsche leider nicht herum. Sie können das Seil in handwarmen Wasser mit einer neutralen Seife waschen.

Tipp: Sie können bei der Handwäsche auch ein Feinwaschmittel verwenden.

Classic Line X13 von Gibbon

Classic Line X13 von Gibbon

Waschen Sie die Seife anschließend gründlich aus und lassen Sie die Line im Schatten trocknen. Dabei bitte nie aufhängen. Um ihr Seil möglichst lange nutzen zu können, vermeiden Sie unbedingt es Chemikalien oder starker Hitze auszusetzen. Ansonsten sollten Sie es direkt ersetzen, da dann die Reißfestigkeit nicht mehr gewährleistet ist. Die Schäden an der Ummantelung sieht man dabei nicht immer direkt. Gleiches gilt übrigens auch für Einschnitte und Risse. Auch hier muss das Seil umgehend ersetzt werden. Sonst kann Ihnen auch die beste Slackline oder eine von hoher Qualität schaden.

5. So nutzt man eine Slackline richtig

      • bei der Nutzung eines Slacklinesystems oder eines Komplettsets, wie Sie es in unserem Slackline Vergleich finden, bitte beim Aufbau die Bedienungsanleitung des Herstellers beachten
      • die Teile müssen hinsichtlich ihrer Belastbarkeit aufeinander abgestimmt sein, ein selbstständiges Zusammenstellen der Teile sollte von Anfängern nicht vorgenommen werden
      • bringen Sie die Line zu Anfang auf einer Höhe von ca. 50 cm (Kniehöhe) an, maximal in einer Höhe von 90 cm
      • wählen Sie einen Untergrund mit stoßdämpfenden Eigenschaften wie Gras, Sand oder eine Turnmatte
      • achten Sie darauf, dass sich seitlich von der Line keine Hindernisse befinden
      • um eine geeignete Verankerung zu finden, beachten Sie bitte die Herstellerangaben

Tipp: Verwenden Sie keine Bergsportmaterialien wie Bandschlingen oder Karabiner, wenn Sie verlorengegangene Teile aus Ihrem Set ersetzen möchten. Sie erhöhen ansonsten das Risiko für einen Materialbruch. Die Angaben zur maximalen Belastbarkeit der Verankerung finden Sie auf der Slackline.

        • im Freien eignen sich zum Befestigen Mauern, Bodenanker oder -schrauben oder Bäume
        • wärmen Sie sich vor dem Sport gut auf und dehnen Sie sich
        • lassen Sie sich zu Anfang von einem Freund helfen, indem Sie sich beim Balancieren an dessen Schulter oder Arm festhalten (als Team zu trainieren macht auch mehr Spaß)
        • balancieren Sie mit einem oder zwei Füßen, achten Sie aber darauf, dass die Fußspitzen immer nach vorne zeigen
        • steigen Sie immer von beiden Seiten auf die Line auf, damit Sie beide Beine gleich trainieren
        • setzen Sie einen Fuß auf das Band, denken Sie nicht viel über den Ablauf nach und drücken sich schnell nach oben
        • beim Laufen immer ein paar Meter nach vorne schauen, niemals nach unten auf die Füße
        • Sie können sich auch leicht nach hinten lehnen oder in die Hocke gehen

Tipp: Es geht zu Anfang nicht darum möglichst viele Meter zu laufen, sondern zu lernen an jeder Stelle des Seils aufsteigen zu können und das Gleichgewicht zu halten.

Und falls es zu Anfang nicht ganz so klappt, motiviert Sie vielleicht das folgende Video:

6. Rechtliche Rahmenbedingungen

Weltrekord

Ein beeindruckender Rekord im Slacklinen wurde von dem Studenten Alexander Schulz (23) aufgestellt. Am 19. November 2014 lief er in China über ein 400 Meter langes Seil, das in einer Höhe von 90 Metern gespannt war.

Feste rechtliche Regelungen gibt es im Bezug auf das Slacklinen als Sport eigentlich nicht. Trotzdem sollte man bei der Wahl des Ortes an dem man seine Line aufspannt Vorsicht walten lassen. In manchen Parks wird das Slacklinen toleriert, in anderen wird man auch gerne mal von der Polizei dazu aufgefordert sein Seil abzubauen. Generell sollten Sie es vermeiden Ampeln oder Straßenschilder als Befestigung Ihrer Slackline zu verwenden. Am sichersten sind Sie immer noch bei sich daheim im eigenen Garten. Auch im Bezug auf den Umweltschutz sollte man sich einige Gedanken machen. Gerade die Bäume leiden unter der Kraft, die durch die Slackline auf sie wirkt. Es kann zu Beschädigungen der Rinde kommen. Verwenden Sie aus diesem Grund immer den Baumschutz, der in vielen Sets, wie denen aus unserem Slackline Vergleich, fester Bestandteil ist.

slackline test berge

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Slacklinen

7.1. Ab welchem Alter kann man mit dem Slacklinen beginnen?

Slacklinen ist ein Sport, der nicht so sehr wie andere Sportarten vom Alter der Person, die ihn ausübt, abhängt. Schon Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren können über eine Slackline laufen. Zuerst natürlich mit Unterstützung ihrer Eltern. Jedes Kind ist aber in seiner Entwicklung und seiner Lerngeschwindigkeit unterschiedlich, sodass auch schon jüngere Kinder mit dem balancieren ohne große Probleme klarkommen können. Andererseit gibt es auch ältere Kinder, die länger zum Lernen brauchen. In unserer Produktübersicht zum Slackline Vergleich finden Sie auch Modelle, die sich sehr gut für Familien und Kinder eignen. Trainieren Sie mit Ihrem Kind als Team.

4 teiliges Slackline Set von Slack-Liners

4 teiliges Slackline Set von Slack-Liners

7.2. Welche Muskeln werden beim Slacklinen trainiert?

Durch das ständige Ausbalancieren sind sehr viele Muskeln beim Slacklinen unter Spannung. Sie sollten ihre Rumpfmuskulatur und hier besonders den Bauch fest anspannen. Es sind vor allem die tieferliegenden Muskeln, die beim Slacklinen besonders trainierte werden. Darin ähnelt das Training dem mit einem Sling Trainer.

7.3. Wie fest sollte ich meine Slackline spannen?

Wie fest Sie Ihre Slackline spannen ist eine rein individuelle Entscheidung. Straffere Seile sind aber gerade zu Anfang leichter zu begehen, als die Seile, die mehr Dehnung zulassen. Jeder entscheidet aber letztendlich selbst nach Gefühl. Die Lines aus unserem Slackline Test lassen sich je nach Bedürfnis auch unterschiedlich stark spannen.

7.4. Welche Schuhe soll ich beim Slacklinen tragen?

Ob mit oder ohne Schuhe trainiert wird, darüber wird in der Slacklineszene häufig und kontrovers diskutiert. Pauschal lässt sich auch hier keine Empfehlung formulieren. Es handelt sich, wie bei so Vielem, um eine individuelle Entscheidung. Hier aber einige Vorteile und Nachteile für das Slacklinen barfuß:

  • mehr Gefühl für das Band
  • stärkere Rückmeldung über die Bewegung des Bands
  • wetterunabhängiges Trainieren schlecht möglich (z.B Winter)
  • Schutz vor Verletzungen

Ein Teil der Slacklineszene trägt übrigens fast immer Schuhe, nämlich die Trick- und Jumpliner.

7.5. Wie lange brauche ich um Slacklinen zu lernen?

Beim Slacklinen können Sie sehr schnell Fortschritte und Erfolge verbuchen. Die ersten selbstständigen Schritte sind meist schon während der ersten Übungseinheit möglich. Aber auch hier sind die Fortschritte immer individuell. Der eine lernt sehr schnell, der andere braucht ein wenig länger. Geduld brauchen Sie wie bei anderen Sportarten auch. Und dann heißt es üben, üben, üben. So sind schon bald auch die ersten kleinen Tricks möglich. Als Einsteigermodell bietet sich unser Slackline Testsieger von Elephant an.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Slackline.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Hobby

Jetzt vergleichen

Hobby Akupressurmatte Test

Eine Akupressurmatte ist  eine Art "modernes Nagelbett", das in den meisten Fällen aus einer Schaumstoffmatte samt Baumwollbezug mit spitzeren …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Billardtisch Test

Ein Billardtisch ist auch unter dem Namen Poolbillardtisch bekannt und gilt als sehr geselliges Spiel, das zudem die Konzentration und die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Cityroller Test

Cityroller, oder auch Mini-Klapproller bzw. Microscooter oder Scooter genannt, sind seit den Jahren 2000 - 2001 zu einem begehrten Gefährt im …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Dartpfeile Test

Dartpfeile sind immer gleich aufgebaut: Sie bestehen aus einem Flügel (Flight), einem Schaft (Shaft), einem Griffstück (Barrel) und einer Spitze (…

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Dartscheibe Test

Der Dartsport hat sich in den letzten Jahrzehnten von seinem Kneipen-Stammplatz erhoben und in die Häuser von Hobbysportlern und Familien begeben. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Diabolo Test

Ein Diabolo ist ein Spielgerät zum Jonglieren, das über eine Schnur an zwei Handstäben angetrieben wird. Mit der richtigen Technik zum Bewegen und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Einrad Test

Einräder setzen sich aus einem Rad, einer Sattelstange und einem bananenförmigen Sattel zusammen. Dabei bilden Stange und Sattel als freischwingende…

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Elektro-Scooter Test

Elektro-Scooter sind Tretroller mit Elektromotoren. Diese sind Batterie- oder Akkubetrieben. Man kann meist zwischen 40 min bis 1,5 h mit dem …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Elektronische Dartscheibe Test

Auch abseits von Bars und Kneipen wird der Dartsport immer beliebter - im Hobbykeller oder heimischen Wohnzimmer ziehen immer mehr elektronische …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Fotoalbum Test

Mit einem Fotoalbum machen Sie aus Ihren Familien- und Urlaubsfotos ein Erinnerungsstück zum Anfassen, anstatt Ihre Aufnahmen auf einer Festplatte in…

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Growbox Test

Eine Growbox wird hauptsächlich zur Kultivierung von Pflanzen innerhalb der eigenen vier Wände genutzt. Neben dem Anbau von legalen Gewächsen wie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Kickboard Test

Ein Kickboard ist eine Kombination aus Skateboard und Tretroller. Es hat - anders als der Tretroller - 3 integrierte Rollen. Kickboards sind für …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Lenkdrachen Test

Lenkdrachen bringen Spaß an windigen Tagen und machen Erwachsenen sowie Kindern viel Freude. Beim Kauf ist auf die Flugtauglichkeit des Drachens zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Liebesschloss Test

Ein Liebesschloss wird als moderner Brauch von Verliebten an Brücken angebracht, um so ihre Liebe zu besiegeln. Das kleine Vorhängeschloss wird …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Longboard Test

Longboards gibt es schon seit den 1960er Jahren. Sie gelten als die Vorgänger des heute allseits bekannten Skateboards. Zunächst in Vergessenheit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Lupenbrille Test

Lupenbrillen erinnern an normale Brillen, da sie auf dem Kopf aufsitzen. Die Lupe befindet sich also direkt vor dem Auge des Nutzers. Sie besteht aus …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Mini-Billardtisch Test

Wer für einen großen Billardtisch keinen Platz hat, ist mit einem Mini-Billardtisch gut beraten. Das handliche Tischbillard wird auf den Esstisch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Mini-Longboard Test

Das Mini-Longboard ist die kleine Version des Longboards. Es ist langsamer als dieses und eignet sich daher ideal zum gemäßigten Cruisen in der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Monowheel Test

Monowheels sind selbststabilisierende bzw. selbstbalancierende, elektrische Einräder, die durch eine einfache Gewichtsverlagerung bedient werden. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Pokal Test

Pokale sind in erster Linie Auszeichnungen für die besten Sportler einer bestimmten Sportart. Allerdings können Pokale auch unabhängig vom Sport, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Pokerkoffer Test

Ein Pokerkoffer oder Pokerset ist ein Aluminiumkoffer, der alle nötigen Utensilien für ein Pokerspiel enthält. Diese sind in der Regel Pokerchips, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Recurvebogen Test

Ein Recurvebogen unterscheidet sich vom klassischen Bogen dahingehend, dass sich die Enden der Wurfarme vom Schützen wegbiegen, also in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Schaukel Test

Es gibt Schaukeln für Babys, Kinder und Erwachsene, wobei sich Babyschaukeln durch besonders viele Sicherheitseinrichtungen, wie einen Sicherungsbü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Skateboard Test

Auch wenn sich viele Skateboards auf den ersten Blick ähneln - Es gibt Boards für viele Anlässe und die Unterschiede liegen in den vielen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Softair Test

Softair-Waffen sind eine spezielle Art von Druckluftwaffen, meist Nachbauten von realen Waffen, wie die Walther P99 Softair Pistole von Umarex. Sie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Stunt-Scooter Test

Wie der Name schon sagt, handelt es sich beim Stunt Scooter um eine Art Sportgerät, mit dem sich Tricks und Stunts sowohl auf flacher Ebene als auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Tischkicker Test

Tischkicker sind die Indoor-Variante des Fußballs. Der dazugehörige Sport Tischfussball wird hier auf einem Kickertisch gespielt. Dabei steht man …

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Outdoor-Tischtennisplatte Test

Eine Outdoor-Tischtennisplatte ist wetterfest und hält selbst Regen und Sturm stand. Sie kann mit einer Abdeckplane im Freien überwintern und lässt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Tischtennisplatte Test

Tischtennisplatten sind in verschiedenen Maßen, sowohl als Indoor- als auch Outdoor-Modelle erhältlich…

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Tischtennisschläger Test

Tischtennisschläger bestehen aus einem Griff, einem Belag und einem aus Holz gefertigten Blatt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Tretroller für Erwachsene Test

Ein Tretroller für Erwachsene ist der perfekte Begleiter für kurze Strecken. Ob zum Bahnhof, zu Freunden oder ins Büro - man ist deutlich schneller…

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Waveboard Test

Das erste Waveboard wurde im Jahr 2003 in Korea entwickelt und machte den Sport praktisch über Nacht zum Trend…

zum Test
Jetzt vergleichen

Hobby Zielfernrohr Test

Das Zielfernrohr wird auf dem Gewehr montiert und hilft dem Schützen, ein weit entferntes Ziel anzuvisieren. Ähnlich wie ein Fernglas vergrößert …

zum Test