Das Wichtigste in Kürze
  • Speedminton stellt als weltweiter Marktführer Equipment wie Schläger und Bälle für Crossminton her. Der Markenname Speedminton wird deshalb häufig als Synonym für die eigenständige Sportart verwendet.
  • Beim Crossminton, früher als Speed Badminton bezeichnet, werden Komponenten von Tennis, Squash und Badminton kombiniert. Gespielt wird dabei ohne Netz sowohl im Freien als auch in Sporthallen.
  • Ein Speedminton-Set beinhaltet meist zwei Schläger und verschiedene Bälle, genannt Speeder, sowie weiteres Zubehör wie Gurtbänder zum Markieren des Spielfelds oder Windringe zum Beschweren des Balls.

Speedminton Test

Tennis oder Federball sind beliebte Outdoor-Sportarten, die bei gutem Wetter im Freien großen Spaß bringen können. Auch wer im Urlaub einen Ausflug an den Strand macht und nicht nur faul in der Sonne liegen will, greift oft zum Schläger: Beachball ist der Klassiker unter den Strandspielen und bei Jung und Alt gleichermaßen bekannt.

Zwei Schläger und ein Ball: Utensilien, mit denen schon seit Jahrzehnten die unterschiedlichsten Spielvarianten ausgeübt werden. Doch haben Sie auch schon einmal von Speedminton oder Crossminton gehört? Der noch sehr neue Rückschlagsport ist einfach zu erlernen und bedarf keiner umfangreichen Ausrüstung.

In unserem Speedminton-Vergleich 2020 erklären wir Ihnen, wie sich die verschiedenen Spielbälle unterscheiden und wie Crossminton gespielt wird. Unsere Kaufberatung hilft Ihnen außerdem dabei, die passende Speedminton-Ausrüstung zu finden, damit dem Spielspaß nichts mehr im Wege steht!

1. Unterschiedliche Speeder-Typen: Gibt es für jede Situation den passenden Ball?

Für das Spielen von Crossminton ist eine Ausrüstung notwendig, deren wichtigste Bestandteile die Schläger und Bälle (also: Speeder) sind. Je nach Spielstärke, Umgebung oder Zweck können dabei unterschiedliche Speeder zum Einsatz kommen, die von Speedminton speziell für die jeweiligen Begebenheiten entwickelt wurden.

Die folgende Tabelle zeigt die fünf verschiedenen Speeder-Typen von Speedminton:

Kategorie Abbildung Beschreibung
Fun-Speeder Speedminton Bälle Fun-Speeder
  • Flugweite: 5 – 20 m
  • Geschwindigkeit: bis zu 260 km/h
  • Gewicht: 7,0 g
  • für den Einstieg oder für Kinder geeignet
Match-Speeder Speedminton Bälle Match-Speeder
  • Flugweite: 10 – 30 m
  • Geschwindigkeit: bis zu 290 km/h
  • Gewicht: 8,6 g
  • offizieller Wettkampfball, von Profis gespielt
Cross-Speeder Speedminton Bälle Cross-Speeder
  • Flugweite: 20 – 40 m
  • Geschwindigkeit: bis zu 300 km/h
  • Gewicht: 9,3 g
  • Outdoor-Ball: für längere Distanzen und bei Wind
Night-Speeder Speedminton Bälle Night-Speeder
  • Flugweite: 10 – 30 m
  • Geschwindigkeit: bis zu 290 km/h
  • Gewicht: 8,5 g
  • durchsichtige Kappe für das Spielen bei Dunkelheit
  • Speedlight (Knicklicht) wird in die Kappe gesteckt
Heli-Speeder Speedminton Bälle Heli-Speeder
  • Flugweite: 5 – 10 m
  • Geschwindigkeit: bis zu 180 km/h
  • Gewicht: 8,8 g
  • rotiert während des Fluges um die eigene Achse
  • für den Einstieg oder für Kinder geeignet

Der Aufbau der verschiedenen Speeder ist prinzipiell immer gleich: Das Korbkleid ist aus reißfestem Kunststoff gefertigt, am unteren Ende ist es zudem angeschrägt, um den Luftwiderstand zu vermindern. Die Kappe besitzt eine rutschfeste Oberflächenstruktur und ein kleines Loch in der Mitte, um die Genauigkeit und Flugstabilität zu erhöhen.

Vorbild Golfball: Die Kappe der Speedminton-Bälle hat kleine Vertiefungen, die den Luftwiderstand reduzieren sollen. Diese Fertigungstechnik entstammt ursprünglich dem Golf: Golfbälle haben aus gleichem Grund auf der Oberfläche 300 bis 450 Vertiefungen, sogenannte Dimples. Möchten Sie mehr über Golfbälle erfahren, lohnt sich ein Blick in unseren Golfball-Vergleich.

2. Welche Kaufkriterien für Speedminton sind im Test entscheidend?

Wenn Sie zum Spielen von Speed-Badminton bzw. Crossminton eine Ausrüstung von Speedminton kaufen möchten, können Sie prinzipiell zwischen einem Speedminton-Set oder den einzelnen Bestandteilen wählen.

Speedminton S400

Das Speedminton-Set S400 beinhaltet sämtliches Zubehör zum Crossminton spielen.

Mögliche Komponenten eines Sets:

  • 2 Schläger
  • mehrere Bälle / Speeder
  • Speedlights (Knicklichter)
  • Gurtbänder (als Spielfeld-Umrandung) und Heringe zur Befestigung
  • Windringe (beschweren den Ball)
  • Tasche (mit Schultergurt) für Aufbewahrung und Transport
  • Spielanleitung

Je nachdem, für welche Art von Speedminton-Set Sie sich entscheiden, variiert das Zubehör. Damit Sie die beste Speedminton-Ausrüstung für Ihre Bedürfnisse finden, sollten Sie folgende Kriterien beachten.

2.1. Schläger

Der Speedminton-Schläger ist etwa 58 bis 60 cm lang und wiegt meist zwischen 130 und 170 g. Damit ist er ein wenig leichter als z.B. ein Squashschläger, denen er in der Form stark ähnelt und hat deutlich weniger Gewicht als ein Tennisschläger. Im Unterschied zu Badmintonschlägern oder Federballschlägern ist ein Speedminton-Schläger stabiler und robuster, außerdem ist er stärker bespannt.

speedminton s200

Speedminton-Sets kommen häufig in knalligen Farben und bunten Designs. So macht der Speedminton-Test besonders viel Spaß!

Für Kinder gibt es spezielle Junior-Sets, bei denen Schläger enthalten sind, die einen verkürzten Schaft besitzen und deren optimale Trefferzone vergrößert ist. Günstige Speedminton-Schläger für Anfänger oder Fortgeschrittene bestehen meist aus gehärtetem Aluminium, während Profi-Schläger oftmals aus Carbon gefertigt sind. Diese sind dadurch noch widerstandsfähiger und steifer, gleichzeitig aber genauso leicht wie Speed Badminton-Schläger aus Aluminium.

2.2. Speeder

Nachdem wir Ihnen bereits die unterschiedlichen Speeder-Typen vorgestellt haben, sollten Sie anhand Ihrer Spielstärke und der Spielart die passenden Bälle oder ein Speedminton-Set wählen, welches diese bereits enthält. Viele Sets beinhalten mindestens drei oder vier unterschiedliche Speed-Federbälle.

Für den Einstieg empfehlen wir das Spielen mit dem Fun-Speeder oder Heli-Speeder. Haben Sie sich bereits an die Technik und das Spiel gewöhnt, können Sie auf einen Match-Speeder wechseln. Möchten Sie kein Speed-Badminton-Set erwerben oder besitzen Sie bereits Schläger und Equipment, können die Bälle natürlich auch extra, meist in 3er- oder 5er-Packungen, gekauft werden.

2.3. Spiel-Zubehör

Risiko Knicklichter

Möchten auch Ihre Kinder mit Speedlights im Dunkeln Crossminton spielen, sollten Sie diese dabei unbedingt beaufsichtigen. Denn die Stiftung Warentest warnt: Zerbricht das Knicklicht, treten Chemikalien aus, die gesundheitliche Risiken mit sich bringen können, z.B. Reizungen der Mundschleimhäute.

Jedes Speedminton-Set besteht neben Schlägern und Bällen auch aus weiterem Zubehör, wobei der Umfang der Ausstattung jeweils variiert. Um Ihren ganz persönlichen Speedminton-Testsieger ausfindig zu machen, sollten Sie also genau darauf achten, welche Bestandteile die verschiedenen Sets aufweisen.

Ein Speedminton-Windring kann an der Kappe jedes Speeders befestigt werden, um den Ball zu beschweren. Somit sorgt der Windring für noch mehr Windstabilität.

Sogenannte Speedlights sind kleine bunte Knicklichter, die Sie am Ball befestigen können. Sie ermöglichen dank einer Leuchtdauer von ca. drei Stunden das Spielen bei Dämmerung und Dunkelheit.

Mit Gurtbändern können Sie ein Speedminton-Feld markieren. Da jeweils ein kleines Feld pro Spieler benötigt wird, sind in der Regel zwei Gurtbänder in kräftigen Farben für eine hohe Sichtbarkeit in einem Set enthalten.

Um die Speedminton-Ausstattung zu komplettieren, erhalten Sie je nach Set zudem eine praktische Transport-Tasche sowie eine Spielanleitung für Crossminton.

Speedminton Fun Set

3. Ist Crossminton das Beste aus Tennis, Squash & Badminton in einem Spiel?

Speedmington am Strand

Egal ob Strand, Straße oder Halle: Speedminton wird ohne Netz gespielt.

Crossminton ist eine noch sehr junge Rückschlag-Sportart, die Elemente aus Tennis, Squash und Badminton kombiniert. Im Grunde benötigen Sie zum Spielen von Crossminton lediglich zwei Schläger und einen Ball – ein Netz ist nicht erforderlich. Die Schläger erinnern von der Form und Aufmachung her stark an Squash-Schläger. Der Ball ähnelt einem Federball, ist jedoch etwas kürzer, schmaler und auch schwerer.

Egal, ob draußen oder drinnen, egal, ob am Strand, in der Turnhalle oder auf der Wiese – Crossminton kann überall gespielt werden. Für Turniere oder Matches, bei denen Punkte gezählt werden, wird ganz einfach ein Spielfeld markiert, wobei auch hier der Untergrund nicht festgelegt ist.

3.1. Entwicklung einer neuen Sportart

Speed Badminton, Speedminton oder Crossminton?

Ursprünglich als Speed Badminton bekannt geworden, wurde die Sportart zum 1. Januar 2016 offiziell in Crossminton umbenannt. Grund dafür war die Verwendung von „Badminton“, also einer anderen Disziplin, in der Bezeichnung. Auch wenn der Name des Unternehmens Speedminton oftmals als Synonym für die Sportart verwendet wird, ist der Name der Marke nicht identisch mit dem Sport.

Der Bernburger Bill Brandes entwickelte Ende der 1990er-Jahre die Idee sowie die passenden Bälle für die spätere Sportart Crossminton. Ursprünglich ging es dem Erfinder darum, Badminton im Freien und ohne Netz spielen zu können, ohne dass Schläger oder Bälle regelmäßig kaputt gehen.

Der daraufhin entwickelte Ball ist deshalb nicht nur kürzer und schneller als ein regulärer Federball, sondern auch besonders strapazierfähig und stabil in der Flugbahn. Auf Grundlage der Ideen von Brandes entwickelte im Jahr 2001 das Unternehmen Speedminton nicht nur das passende Equipment, sondern prägte und vermarktete die neue Sportart fortan entscheidend.

Übrigens: Neben Badminton und Speedminton bzw. Crossminton gibt es tatsächlich auch Beachminton. Dabei handelt es sich um eine Variante des klassischen Badmintons, die auf einem kleineren Feld mit speziellem Ball im Sand gespielt wird.

3.2. Speedminton: Marktführer für Crossminton-Equipment

Im Jahr 2002 wurde die Speedminton GmbH in Berlin gegründet, nicht nur um die richtige Ausrüstung herzustellen, sondern um aus der Grundidee eine ganz neue Sportart zu entwickeln. Erst 2005 kamen die ersten Speedminton-Sets auf den Markt – heute ist Speedminton mit einem Marktanteil von über 80 Prozent der weltweit größte Crossminton-Ausstatter.

Die Bälle von Speedminton, genannt Speeder, sind patentiert und werden in Deutschland hergestellt. Der Internationale Crossminton Verband (ICO) trägt sämtliche nationale und internationale Wettkämpfe nur mit diesen Bällen aus. Somit überrascht es auch nicht, dass rund 90 Prozent aller Wettkampfspieler weltweit mit Equipment von Speedminton spielen.

4. Wie genau spielt man Speedminton?

Speeminton bzw. Crossminton zu spielen ist grundsätzlich nicht schwierig und kann schnell erlernt werden. Für den ersten Speedminton-Test empfiehlt der Hersteller Speedminton mit einem Abstand von ca. 5 m zu beginnen, sich den Ball hin und her zu schlagen. Der Aufschlag wird beim Speedminton immer von unten, in etwa auf Hüft-Höhe ausgeführt, Überkopf-Aufschläge sind verboten. Anschließend kann diese Distanz schrittweise vergrößert werden.

Um ein richtiges Speedminton-Match auszutragen, sollte ein Spielfeld aufgebaut werden. Die transportablen Begrenzungen aus Gurtband müssen dafür als zwei 5,5-m-breite Quadrate im Abstand von 12,8 m platziert werden. Je nach Untergrund empfiehlt sich eine Befestigung mit je vier Heringen im Boden.

Speedminton Spielfeld

Die Speedminton-Regeln sind relativ einfach:

  • Ein Match geht über zwei Gewinnsätze.
  • Ein Satz endet nach 16 Punkten – beim Spielstand von 15:15 gewinnt derjenige, der zuerst einen Vorsprung von zwei Punkten hat.
  • Jeder Spieler hat immer drei Aufschläge hintereinander: Wer anfängt, entscheidet zu Beginn das Los.
  • Berührt der Speeder den Boden oder den Körper, wird gepunktet.
  • Nach jedem Satz wird die Seite gewechselt.

Tipp: Die kompletten Speedminton-Regeln sowie genauere Begriffserläuterungen können Sie auf der offiziellen Seite des Deutschen Crossminton Verbandes nachlesen.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Speedminton

5.1. Was ist Blackminton?

Blackminton Speedminton

Blackminton begeistert mit leuchtenden Speedern im Dunkeln.

Blackminton ist eine Variante des Crossminton, die unter anderem von der Firma Speedminton als Party-Veranstaltung und Event organisiert wird. Dabei wird mit unter Schwarzlicht fluoreszierenden Bällen, Schlägern und Speedminton-Feldern zu Musik gespielt und die Teilnehmer sind mit Leuchtfarben bemalt.

Wie ein solches Sport-Spektakel konkret aussehen kann, sehen Sie in folgendem Video:

5.2. Was ist der Unterschied zwischen Badminton und Speedminton?

Speedminton s200 s65

Eine Speedminton-Ausrüstung können Sie leicht überall mit hinnehmen.

Der größte Unterschied zwischen Badminton und Speedminton bzw. Crossminton ist das Fehlen eines Netzes. Auch das Speedminton-Feld grenzt sich deutlich von anderen Spielfeldern bei Rückschlag-Sportarten ab, da in zwei auseinanderliegenden Feldern gespielt wird. Außerdem lässt sich Crossminton überall spielen: in der Halle, im Park oder am Strand. Mit den transportablen Gurtbändern kann auf jedem Untergrund ein passendes Spielfeld markiert werden.

Nicht zuletzt aufgrund dieser Unterschiede wird Crossminton als eine eigenständige Sportart anerkannt, statt von einer Unterkategorie des Badmintons zu sprechen.

Im Folgenden haben wir Ihnen noch einmal die Vor- und Nachteile von Speedminton gegenüber Badminton zusammengefasst:

  • kein Netz notwendig
  • kann überall gespielt werden
  • interessante Spielvarianten durch verschiedene Speeder möglich
  • geringere Verbreitung der Sportart – nicht in jeder Stadt Vereine vertreten

5.3. Wo kann man Speedminton spielen?

Wie bereits in unserem Speedminton-Vergleich gezeigt, kann Crossminton generell überall gespielt werden – egal, ob drinnen oder draußen. Außerdem gibt es mittlerweile für ambitionierte Spieler eine Speedminton Bundesliga des Deutschen Crossminton Verbandes (DSV), in der neben neu gegründeten Clubs auch aus anderen Sportarten bekannte Vereine Mannschaften stellen, so z.B. die Füchse Berlin.

5.4. Ab welchem Alter kann man Speedminton spielen?

Mit dem Speedminton-Fun-Set oder dem Set S-JR aus unserem Speedminton-Vergleich können auch Kinder ab einem Alter von etwa 6 Jahren bereits Crossminton spielen. Dabei handelt es sich allerdings lediglich um eine Altersempfehlung des Herstellers, die sich vor allem nach der Handhabung richtet.